Sara Donati Jenseits der tiefen Wälder

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(9)
(5)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Jenseits der tiefen Wälder“ von Sara Donati

Elizabeths Tochter Hannah gewährt entflohenen Sklaven heimlich medizinische Hilfe.Als der attraktive Kirby, ihre Jugendliebe, nach Paradise zurückkehrt, gerät sie in große Gefahr, denn Kirby ist Sklavenjäger. Hannah steht vor der Entscheidung ihres Lebens.

Stöbern in Romane

Der große Wahn

Ein spannendes Buch darüber, was unsere Vergangenheit für unsere Gegenwart bedeutet.

leserattebremen

Sonntags in Trondheim

Ein unterhaltsames Buch über Familienbande und die Suche nach dem Glück!

Equida

Dann schlaf auch du

Ein Buch in dem man sich selbst wieder findet und der schlimmste Alptraum wird wahr

lesefix213

Der Sandmaler

Schön und mit einfachen Worten hat Mankell dieses frühe Werk verfaßt.

Hennie

Manchmal musst du einfach leben

Die Emotionen werden erstaunlich gut dargestellt

derbuecherwald-blog

Und jetzt auch noch Liebe

wunderschön

KRLeserin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jenseits der tiefen Wälder

    Jenseits der tiefen Wälder
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    23. July 2013 um 11:14

    Die Stimmung im dritten Band ist ab der erste Seite düsterer und auch angespannt - anders als in den beiden Büchern davor. Die Anspannung im Dorf ist fast schon mit Händen zu greifen, man merkt das irgendetwas anders ist und sich etwas geändert hat... Der große Zeitsprung vom zweiten Band zum dritten hat mich sehr überrascht, vieles ist in Paradies geschehen. Gutes sowie Schlechtes. Ich persönlich hätte gerne alles im Detail erfahren, aber das würde wahrscheinlich den Rahmen sprengen. ;) Da Hannah nun älter ist nimmt sie die Hauptrolle in dem Buch ein, sie übernimmt sozusagen den Platz von Elizabeth. Das es darauf hinaus laufen wird hat man schon im zweiten Band gemerkt, trotzdem kommen Elizabeth und Nathaniel noch oft vor! Die Handlung ist wie gewohnt sehr interessant und auch spannend, schreitet schnell voran und lässt beim Leser keine Langeweile aufkommen. Ein Buch das für mich persönlich keine Längen hatte, sondern durchweg flüssig zu lesen war. Besonders spanned war die Dreiecksbeziehung rund um Hannah, Liam und Stößt-an-den-Himmel! Die Vorkommnisse haben mich gefesselt und ich muss sagen ich finde sie hat eine gute Entscheidung getroffen - auch wenn ich es Schade für den finde der leer ausging (mehr verrate ich dazu nicht ;)) Da es in der Inhaltsangabe nicht erwähnt wird: Stößt-an-den-Himmel ist ein Indianer der mit der Familie Bonner befreundet ist, um es kurz zu fassen. Sehr gut hat mir auch der Einblick in die zeitgenössische Medizin gefallen, die Hannah im Laufe der Geschichte erlernt. Sie fängt zwar schon in den zwei Büchern davor an, aber hier wird es nun detaillierter beschrieben und es nimmt einen wichtigen Teil der Handlung ein. Aber ich muss sagen, eine Sache hat mich unheimlich gestört!! Und zwar das die Indianishen Namen nun auf Deutsch waren und nicht wie vorher auf Englisch! Die Deutsche Übertragung ist einfach unpassend und in gewisser Weise geht die Bedeutung der Namen auch verloren, außerdem hat mich das im Lesefluss etwas gestört da es sich einfach nicht schön liest. :(

    Mehr