Sara Gmuer KARIZMA

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „KARIZMA“ von Sara Gmuer

'Wenn einer gehen will, dann muss man ihn gehen lassen, oder noch besser, man geht zuerst.' Victoria hat aufgehört zu modeln, weil sie mit Mitte zwanzig nicht mehr als sechzehn durchgeht. Jetzt langweilt sie sich in Berlin. Als sie dem Rapper Said begegnet, wissen beide, dass sie den Rest des Lebens miteinander verbringen werden. Doch dann verschwindet Said während einer Tournee in den Fluten des Mittelmeers. Auf die Trauer folgt die Einsamkeit, in der Victoria Said wiederzufinden glaubt. Und sie findet ihn – in seiner Sprache und in seiner Musik. Als Karizma wird sie selber Rapstar und befreit sich Schicht um Schicht von der Vergangenheit. KARIZMA ist Lovestory, Hiphop-Video und Großstadt-Roadmovie, und so lässig und rasant, wie Sara Gmuer die Geschichte ihrer Heldin erzählt, wird schnell klar, dass die Straßen Berlins breiter sind als anderswo. Ein außergewöhnliches Romandebüt, in dem es ohne jede Spur von Kitsch um große Gefühle geht – laut, poetisch, sexy.

Schöne Raps - beklemmende Geschichte.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Grandios

queenbee_1611

Heimkehren

Schön erzählte Geschichte

queenbee_1611

Das Ministerium des äußersten Glücks

Mein persönliches highlight in diesem Jahr, unbedingt zu empfehlen

Milagro

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die mir leider zu oberflächlich bleib und die aber durch die Sprache meine Gedanken/Interpretationen angeregt hat.

SteffiKa

Das Mädchen aus Brooklyn

Spannung bis zum Schluss! Genau das, was man von Musso erwartet.

NadineSt94

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte vom Leben

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Leben für die Liebe

    KARIZMA
    Das_Leseding

    Das_Leseding

    22. October 2013 um 20:02

    Inhalt: Victoria, die als Model nicht mehr gebucht wird, lebt ihre Krise allein in Berlin aus. Drogen und Alkohol sind keine Seltenheit und verschönern ihr Leben. Eines Tages lernt sie Said, einen Rapper, kennen. Said und Vitoria verstehen sich auf anhieb und führen eine tiefe und enge Beziehung, bis Said verschwindet. Für Victoria bricht eine Welt zusammen … Schreibstil: Der Schreibstil ist für einen Rapp-Roman angemessen. Die Sprache ist abgehackt, vulgär und direkt. Ich mag das, aber zum Ende des Buches wurde es mir dann auch zu heftig. Der Wortwitz und das Wortspiel das Gmuer einsetzt sind allerdings sehr gelungen und machen Spaß. Charaktere: Victoria war leider gar nicht mein Fall. Sie hatte eine schwere Kindheit und wollte immer nur Liebe, doch leider bekam sie diese nicht und flüchtete sich in ihre eigene Welt. Diese Wut und Depression schleicht sich durch das ganze Buch und überträgt sich auch auf mich, als Leser. An einer Stelle wird Victoria selbst “wach” und erkennt, dass sie sich auspowern muss um ihre Aggression loszuwerden – ich hatte nach dem Buch das gleiche Gefühl. Said war für mich total unscheinbar. Ich konnte ihn nicht greifen, wusste nicht, was ich von ihm halten soll und habe auch nicht verstanden was Victoria an ihm gut fand. Cihad, der kleine Bruder von Said ist mir am meisten im Gedächtnis geblieben. Seine Art wie er für andere einsteht und dieses spontane gefiel mir richtig gut, ich hätte gerne mehr über ihn gelesen. Cover: Das Cover passt und auch der Farbverlauf gefällt mir gut. Fazit: Das Leben ist nun mal Ursache und Wirkung, und wer nicht aufpasst, was er macht, muss aufpassen, was zurückkommt. S. 74 Dieses Zitat beschreibt das Buch sehr gut. Es geht viel um Handeln, Aktion – Reaktion und die Folgen, die das ganze haben kann. Karizma ist ein Rapp-Roman der unter die Haut und sofort ins Gehirn geht. Wer die Sprache und die Musik mag (Rapptexte inklusive) ist mit diesem Buch sehr gut bedient. Für Leser, die Texte in Hochdeutsch bevorzugen und nichts über eine verzweifelte und Drogensüchtige Protagonisten lesen wollen, ist Karizma nicht zu empfehlen. Von mir gibt es 3 Sterne, da mich die Charaktere und die Drogenexzesse nicht überzeugen konnten sondern eher abschreckten.

    Mehr
  • Rezension zu "KARIZMA" von Sara Gmuer

    KARIZMA
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    01. August 2012 um 09:46

    Die Autorin des vorliegenden Debütromans weiß offenbar, von was sie schreibt. Denn so wie ihre Protagonistin Karizma hat auch sie, mittlerweile Anfang 30, früher als Model vor der Kamera gestanden und als Rapperin gearbeitet. In letzter Zeit hat sie auf die Schauspielerei umgesattelt und im aktuellen Video der Ärzte mit dem Titel „Fiasko“ einen beeindruckenden Auftritt. Der Roman erzählt die Geschichte von Karizma, einer Berliner Rapperin. Sie ist eher zufällig zu dieser Kunstform gestoßen. Als sie nach dem Tod ihres Ex-Freundes Said, einem erfolgreichen Rapper voller Trauer dessen alte Textbruchstücke durchschaut, das spürt sie genau das in sich, was auch seinen Erfolg ausmachte: den Flow. Da sie als Model schon seit ewig anmutenden Zeiten nicht mehr gebucht worden ist, beschließt sie, Rapperin zu werden. Es gelingt ihr tatsächlich mit ihren frechen Texten und starken Reimen einen Plattenvertrag zu ergattern. Und sie ist erfolgreich, geht auf Europatournee wie ihr Ex Said und ihr Gesicht ist auf vielen Covern überall auf der Welt zu sehen. Doch der Erfolg trügt, denn das Geschäft ist hart und schmutzig … „Karizma“ ist ein Roman über das Musikbusiness und über das Rappen als Beruf. Es zeigt einen Arbeitsalltag und ein Geschäft hinter den Kulissen. Keine große Literatur, aber ein authentisch geschriebenes Stück Lebensgeschichte, frech und rotzig.

    Mehr