Tränen des Südens

von Sara Lee Hawkins 
4,3 Sterne bei3 Bewertungen
Tränen des Südens
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

ChattysBuecherblogs avatar

Der Wunsch nach Liebe und Geborgenheit. Ein Buch zum Seufzen!

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B00CU6ZURA
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Verlagsgruppe Weltbild
Erscheinungsdatum:01.01.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    ChattysBuecherblogs avatar
    ChattysBuecherblogvor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Der Wunsch nach Liebe und Geborgenheit. Ein Buch zum Seufzen!
    Der Wunsch nach Liebe und Geborgenheit

    Zum Inhalt:

    Debby, ein Waisenkind, wächst bei diversen Pflegeeltern auf, die sie als billige Arbeitskraft ausnützen. Auf der Suche nach einer richtigen Arbeitsstelle trifft sie auf Mrs. Johnson. Die gütige, alte Dame stellt Debby aus Mitleid ein. Debby arbeitet sehr gerne dort, da sie nun das erste Mal in ihrem Leben einen Hauch von Geborgenheit spürt. Als die alte Dame stirbt, wird sie von Mathew, dem Enkel der alten Dame, als Gesellschafterin für seine Mutter engagiert. Im neuen Haus angekommen, spürt sie jedoch eine Feindseeligkeit. Nur Mathew hält zu ihr, kümmert sich um sie, schenkt ihr Liebe und Aufmerksamkeit. Doch, ist es wirklich Liebe

     

    Meine Meinung:

    Mit dem Zitat. "Skalven sind keine richtigen Menschen. Sie sind Kapital, nichts anderes - geboren , um den Weißen zu dienen", führt uns die Autorin in die Geschichte von und um Debby ein. Sehr deutlich wird geschildert, wie furchtbar der Skalvenhandel war, wie sehr die Menschenrechte zu damaliger Zeit untergraben wurden. Man war auch Gedeih und Verderb den "Weißen" ausgeliefert. In jeglicher Hinsicht!

    Sehr eindrucksvoll wird die Geschichte erzählt, und man fühlt sich sofort zugehörig und empfindet stellenweise auch Mitleid mit den Protagonisten. Die Autorin versteht es, mit den Gefühlen der Leser, vorzugsweise den Leserinnen zu spielen.

    Die Charakteren sind sehr gut beschrieben, und auch die landschaftlichen Beschreibungen lassen keine Fragen offen.

    Ein Buch, dass ich an einem Nachmittag verschlungen und mit einem Seufzer zur Seite gelegt habe.

     

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Seerosengiesserins avatar
    Seerosengiesserinvor 5 Jahren
    Kaaathss avatar
    Kaaathsvor 5 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks