Sara Oliver Gefangen zwischen den Welten

(103)

Lovelybooks Bewertung

  • 120 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 7 Leser
  • 53 Rezensionen
(22)
(35)
(33)
(12)
(1)

Inhaltsangabe zu „Gefangen zwischen den Welten“ von Sara Oliver

Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern ...

Ich bin auch gefangen in dieser Welt

— traumweltlesen

Toll

— sunshineladytestet

Leider sehr enttäuschend. Schade um die Zeit. Einzig die Idee war gut gewesen.

— Vhenan

Spannende Paralellwelt mit Doppelgängern die entgegen den Entscheidungen der realen Welt leben :).

— H.C.Hopes_Lesezeichen

Fesselnd, mitreißend und absolut umwerfend

— Katy_17

Tolles Buch - sehr kurzweilig!

— mii94

Am Anfang habe ich noch an dem Buch gezweifelt, weil ich eigentlich gerne Ich-Sicht lese. Aber dann war es dich ganz gut.

— Buecherwelt888

Super spannendes und interessantes Buch! Man will gar nicht mehr aufhören zu lesen!

— Isabella_Rita

Eine unglaublich tolle und süße Geschichte, die soviel Spannung enthält und dennoch ein wenig die Teeniewelt begeistern kann.

— C3sca

Ein Buch welches langsam anfängt aber es wird immer spannender sodass man nicht mehr aufhören kann zu lesen!

— JennysGedanken

Stöbern in Jugendbücher

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Die Liebesgeschichte hat mir die Geschichte leider etwas verdorben

weinlachgummi

Wolkenschloss

Humorvoller Teenie-Roman mit winterlich-weihnachtlichem Setting. Romantisch und krimihaft spannend!

Smilla507

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Tolle Märchenadaption von "Die Schöne und das Biest"

zessi79

Palast der Finsternis

Spannend und gruselig, nicht nur für Jugendliche

buchernarr

Immer diese Herzscheiße

Schönes Jugendbuch, das ein wichtiges Thema anspricht.

Littlemiss_lissie

Ewig - Wenn Liebe entflammt

In einigen Dingen durchaus vorhersehbar

Sternennebel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gefangen in dem Buch

    Gefangen zwischen den Welten

    traumweltlesen

    08. October 2017 um 16:21

    Klappentext Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern ... Info Titel: Gefangen zwischen den Welten von Sara Oliver Seite:416 Seiten Verlag: Ravensburger Buchverlag; Auflage: 2 (24. August 2016) Preis: Buch : € 16,99 E-Book: € 12,99 Inhalt /Meinung Ich muss zugeben ich habe dieses Buch bei Arvelle entdeckt und es alleine wegen dem Cover gekauft. Es steht auch schon eine ganze weile in meinem Regal und jetzt hatte ich mal wieder Lust auf etwas anderes und ich muss direkt vorne weg sagen, ich bin komplett begeistert. Ve macht sich auf den Weg nach Deutschland zu ihrem Vater und da steht sie nun alleine am ihr Vater ist nicht da um sie abzuholen und erreichen kann sie ihn auch nicht. Was soll Ve nur machen ? Kurzer Hand ruft sie ihre Mutter an in der Hoffnung das sie ihr einen Rückflug bucht , den sie hat überhaupt keine Lust auf die Zeit bei ihrem Vater. Aber Karla , Ve´s Mutter bucht ihr keinen Rückflug sondern sucht ihr Bus und Bahn Verbindungen raus und so macht sich unsere Protagonistin Ve auf den Weg zu ihrem Vater. Als sie plötzlich vor einem total herunter bekommenden Schloss steht und ihr Vater auch hier nicht aufzufinden ist und die Tür von einer Frau geöffnet wird , die ihr verkündet das ihr Vater ist wie vom Erdboden verschwunden ist , dann ist da im Keller dieser Komische Apparat der ihre Aufmerksamkeit erweckt und plötzlich steht sich sich selber und ihrer eignen Mutter , die aber ganz anders als ihre Mutter ist. Jetzt ist Ve`s Verwirrung Perfekt und ein Abenteuer beginnt. Ich habe zuvor noch nie solch ein Buch gelesen. Bisher ist mir auch kein weiteres Buch bekannt was in einer Parallelwelt spielt. Deswegen war dieses Buch mal wieder etwas absolut neues für mich. Und die Idee zu diesem Buch wurde wirklich gut umgesetzt. Man ist direkt von Anfang an mitten im geschehen von diesem Buch und kann sich auch super die beschriebenen Orte vorstelle. So das ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Autorin hat hier wirklich zwei ganz tolle Welten geschaffen, die mich total überzeugen konnten. Sara Oliver hat einen sehr schönen Schreibstil. Der Rasch voran geht aber dem man sehr gut folgen kann. Ihr Schreibstil ist sehr lebhaft und bildlich was mir wirklich gut gefallen hat. Ich fand das Buch von Anfang bis Ende wirklich interessant und spannend. Auch die Protagonisten fand ich toll. Ve war mir erst etwas unsympathisch mit ihrer patzigen und schnippischen Art , die Sie gott sei Dank aber sehr schnell abgelegt hat. Ve und Nicky fand ich beide wirklich sehr bemerkenswert und interessant. Zu lesen wie eine Entscheidung die man getroffen hat einen Menschen verändern kann, hat mir wirklich unglaublich gut gefallen. Beide sind wirklich willenstark und haben das Herz am rechten Fleck. Aber dennoch sind beide grundverschieden obwohl sie ja mehr oder weniger ein und die selbe Person sind. Nicky ist eigentlich das genaue Gegenteil von Ve. Sie ist mit beiden Elternteilen aufgewachsen , ihre Mutter und ihr Vater waren immer für sie da und haben sie unterstützt. Nicky ist ein echter Streber und liebt genau das selbe wie ihr Vater. Ve hingegen musste mehr oder weniger ohne ihren Vater aufwachsen. Kann nichts mit den Sachen anfangen die Ihr Vater liebt und musste mit ihrer Mutter um die halbe Welt reisen. Auch an Finn habe ich gefallen gefunden. In beiden Welten mochte ich ihn gerne. Auch wenn er im Paralleluniversum mir etwas sympathischer war. Ich bin auf alle Fälle sehr gespannt wie es im zweiten Teil weiter geht. Was mit dem Papa passiert. Ob Ve und Nicky sich wieder treffen. Was Finn noch so ein dem Kasten hat. Ich bin sehr gespannt auf das nächste Buch. Cover Ich bin ja absolut begeistert von diesem Cover und als ich den Schutzumschlag abgenommen habe habe ich ein bisschen gekreischt. Wie verdammt schön ist den bitte dieses Buch? Empfehlung Ich bin wirklich total begeistert. Klasse Buch was Lust auf mehr macht. Bewertung

    Mehr
  • Pagetuner durch und durch

    Gefangen zwischen den Welten

    Adora

    24. September 2017 um 14:11

    Beschreibung: Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern ...Meinung:Ich bin seit langem nicht mehr so gut in ein Buch reingekommen. Von der ersten Seite an war ich gebannt und konnte es nicht mehr aus der Hand legen (Ich saß 4 Stunden im Hugendubel und habe es verschlungen). Der Schreibstil ist einfach und somit super schnell zu lesen. Bei manchen physikalischen Erklärungen habe ich kurz abgeschalten aber zum Glück hielt sich das im Rahmen und war somit nicht langweilig. Zum Glück war die Liebesgeschichte noch nicht ganz so ausgereift. Es scheint sich gerade noch so zu entwickeln, mal sehen wie der Part in den Folgebänden aussieht. Ich hoffe kein Allzugroßes Geschnulze. Ich denke das Buch wäre auch ohne eine Liebesstory sehr gut ausgekommen. Das ende kam für mich etwas Hach auf Krach aber ich glaube das ist in vielen Büchern so. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wie es weiter geht und erteile vollste Leseempfehlung.

    Mehr
  • Wow was ein auftakt

    Gefangen zwischen den Welten

    sunshineladytestet

    21. September 2017 um 10:08

    Mich hat band 1 total gefesselt , verschiedene Zeitsprünge etc hörte sich für mich damal schon als es rauskam total interessant an und ich habe die Reihe echt nicht bereut . Diese Cover sind zum wegschmelzen schön und die Geschichte auch . Es wechselt immer wieder von Dramatik zu Liebe und Spannung ist durchweg dabei , was mir sehr gut gefallen hat. Auch war ich natürlich auf den Abschluss der Reihe gespannt ob der mich überzeugt . Was er aber definitiv getan hat , also wer sowas mag wie outlandwe etc ist hier echt gut bedient . Nur halt mit mehr Spannung würde ich sagen . Mir wurde keineswegs langweilig , auch bei band 2 nicht . Weniger

    Mehr
  • Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so.

    Gefangen zwischen den Welten

    Vhenan

    17. September 2017 um 18:08

    Die Idee klang großartig!Paralleluniversen, Zeitsprünge, Doppelgänger, die Veränderung im Raum - Zeit - Gefüge - ich fühlte mich sehr angesprochen. Leicht und flüssig zu lesen, wenn man leichte Lektüre haben möchte.Abgesehen von der Idee wurde ich persönlich jedoch sehr enttäuscht. Es existieren nur "oberflächliche" Dialoge, die Zusammenhänge sind ebenfalls  sehr oberflächlich dargestellt und manchmal fand ich einige Erklärungen ziemlich an den Haaren herbeigezogen.  Sie machten für mich einfach keinen nachvollziehbaren Sinn.Mal sehen, was der zweite Teil hergibt ;) 

    Mehr
  • Gefangen zwischen den Welten

    Gefangen zwischen den Welten

    Lavendel_Julia

    14. September 2017 um 17:13

    Autor: Sara OliverInhalt: Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern.Bewertung: Sehr guter Auftakt der Reihe. Das Cover ist natürlich der Hingucker. Wen man den Einband ab macht schaut es noch schöner aus. Die Autorin hat mich sehr überrascht ich fand den Schreibstil einfach super und auch die Aufteilung der Kapitel hat mir sehr gefallen. Die Geschichte ist sehr schön erzählt und hat einfach süchtig gemacht so konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der einsame Wissenschaftler der eine Welt bewegende Entdeckung macht und dan einfach verschwindet. Als Ve seine Tochter das dan alles komisch vorkam begann sie sich im Schloss umzuschauen und landete im Keller. So landete sie in der Zwischen Welt. Sie lernte ihr Spiegelbild kennen und auch den akttraktivern Finn in den sie sich unsterblich verliebte. Als sie und ihr Spiegelbild versuchen das Rätsel zu lösen kamen unvorherbare Probleme auf sie zu das größte war aber die Eifersücht von ihrem Spiegelbild. Zurück in ihrer Welt fühlt sie sich einsam und verlassen aber auch glücklich besonders als ihre Mutter zu ihr kam. Insgesamt ein sehr guter Auftakt der Lust auf mehr macht. Ich freu mich schon richtig auf den zweiten Teil und bin gespannt wie es mit Ve und Finn weiter geht.Hardcover Preis: 16,99 EuroSeitenanzahl: 413

    Mehr
  • Gefangen zwischen den Welten.....

    Gefangen zwischen den Welten

    BrittaRuth

    13. September 2017 um 22:36

    Als ihre erfolgreiche Mutter wieder einmal durch die Welt reist, wird Ve kurzerhand bei ihrem Vater einquartiert. Sie muss alleine zu ihm reisen, nur um festzustellen, das er gar nicht zuhause ist. Sein neues Domizil ist ein marodes Schloss, in dem Ve sich die Zeit vertreibt und auf seine Rückkehr wartet. Dabei entdeckt sie im Keller einen seltsamen Fahrstuhl, der ein Geheimnis birgt. Als Ve ihn benutzt, wird sie in eine Parallelwelt katapultiert, in der sie auf alte und neue Bekannte trifft, eine Liebe findet und eine Verschwörung aufdecken muss. Die schwerste Frage ist jedoch, was passiert, wenn sie zurückreisen muss? Kann sie alles zurücklassen? Der Gedanke hinter dieser Story ist sehr interessant und der Gedankenansatz, das es Parallelwelten neben unserer gibt, in der Wissenschaft durchaus verbreitet. Sara Oliver hat daraus einen ansprechenden Jugendroman gemacht, in der für meinen Geschmack noch ein bisschen mehr mit den Möglichkeiten hätte gespielt werden dürfen. Wie unterschiedlich entwickelt sich ein und dieselbe Person, wenn der Lebensweg minimal anders verläuft? Die aufkeimende Lovestory ist mir auch etwas zu kurz gekommen, aber vermutlich erfahren wir darüber im zweiten Teil mehr. Für mich eine spannende, kurzweilige Geschichte, die sich durch den flüssigen Schreibstil gut liest und neugierig auf die Fortsetzung macht.  

    Mehr
  • Spannender Gedanke :)

    Gefangen zwischen den Welten

    H.C.Hopes_Lesezeichen

    02. September 2017 um 17:43

    Der erste Teil der Welten Trilogie von Sara Oliver empfand ich als sehr gelungen. Die Autorin hat die spannende Thematik einer Paralellwelt gewählt, in der Doppelgänger das Leben leben wogegen man sich in der Realität entschieden hat. Ein spannender Gedanke.Ve stößt auf diese Doppelwelt weil ihr Vater urplötzlich verschwunden ist und sie doch eigentlich die Ferien bei ihm verbringen sollte.Dabei entdeckt sie einen mysteriösen Aufzug und gelangt in diese andere Welt. Dort lernt sie ihre Doppelgängerin und andere Bekannte kennen die teilweise völlig von der Rolle sind. Doch auch in dieser Welt ist ihr Doppelgänger-Vater verschwunden. Was hat es damit auf sich und wer verbirgt sich hinter dem attraktiven Finn? Weiter hat die Autorin ein mächtiges Firmenkonstrukt erschaffen in dem Ves Vater tätig war. Man bemerkt bald dass es sich um eine große Intrige handeln muss, die in Teil 1 auch noch nicht aufgeklärt wird. Spannung bleibt somit erhalten 😊.Der Schreibstil von Sara Oliver ist jugendlich und flüssig. Sie lässt ihre Figuren daher sehr authentisch wirken 😊.Teil 2 werde ich definitiv bald lesen.

    Mehr
  • Die Welten Trilogie

    Gefangen zwischen den Welten

    buechermauschen

    29. August 2017 um 19:20

    Gefangen zwischen den Welten von Sara Oliver ist der erste band der Welten Trilogie .Ve und Nicky gleichen sich wie ein Spiegelbild , doch sie sind nicht Verwandt , sie kommen aus verschiedenen Welten .Technik macht es möglich , plötzlich findet sich Ve in einem Paralleluniversum ihrer eigenen Welt wieder und muss sich mit Nicky verbünden um wieder nach Hause zu kommen.Das Cover ist wirklich wunderschön obwohl es so schlicht ist.Gut finde ich die kurzen Kapitel , so kann man zwischendurch einfach Mal ein paar Seiten lesen , doch dabei bleibt es nicht ... durch den einfachen Schreibstil liest sich das Buch sehr schnell durch .Doch irgendetwas hat mir gefehlt , vielleicht lag es daran dass es der erste band ist , ich kann auch nicht wirklich sagen was es ist... Jammern auf hohem Niveau , denn es ist eine tolle Geschichte.

    Mehr
  • Gefangen zwischen den Seiten ;)

    Gefangen zwischen den Welten

    Katy_17

    10. July 2017 um 10:46

    Ich habe dieses Buch zu Weihnachten geschenkt bekommen und schon der Klappentext hat mich angesprochen.Ich habe mich schon oft gefragt, was wäre passiert, wenn ich anders gehandelt hätte, wie wäre mein Leben jetzt? Gefangen zwischen den Welten beantwortet genau diese Frage für Ve.Sara Oliver hat es geschafft Welten miteinander zu vereinen, mit ihrem schönen Schreibstil lässt sich das Buch gut lesen und ist leider viel zu schnell ausgelesen. Neben viel Fantasy kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Ein buntes Mischmasch aus allen Genres! Ich kann es nur empfehlen! 

    Mehr
  • Zwischen den Welten

    Gefangen zwischen den Welten

    Katzyja

    06. July 2017 um 12:09

    Meine ZusammenfassungVe lebt eigentlich bei ihrer Mutter, die Eltern haben sich schon vor einer Weile getrennt. Mit ihr zieht sie von Land zu Land. Sie hat also schon eine Menge verschiedene Städte kennengelernt. Umso schlimmer das sie nun in den Ferien zu ihrem Vater in ein verschlafenes Dorf in der Nähe von München ziehen muss. Als wäre das nicht schon schlimm genug, vergisst ihr Vater auch noch sie vom Flughafen abzuholen. Als sich Ve dann alleine auf den Weg macht muss sie sich erst noch im Dorf umhören wo ihr Vater überhaupt wohnt. Dort angekommen erwartet sie die nächste Überraschung, ihr Vater ist nicht da.BewertungDas Cover ist sehr passend und macht direkt Neugierig, weshalb ich mir das Buch auch zur Hand genommen und den Klappentext gelesen habe.In den ersten Kapiteln bekommen wir einen genauen Überblick von unserer Protagonistin Ve. Wir lernen auch den Ort des Geschehens genauer kennen. Das ist sehr wichtig, da sich dort viel abspielt, sowohl in ihrer Zeit als auch in der Zeit in der Nicky, Ve`s Doppelgängerin lebt. Als sich Ve`s Vater einfach nicht finden lässt, muss sich Ve mit der Hilfe einer alten Freundin ihrer Eltern auf Spurensuche machen. Das ist alles nicht so einfach und sie stößt mehrmals auf unüberwindbare Hindernisse. Durch Zufall wird sie dann in die Wurmlochmaschine geworfen und landet in einer Parallelwelt. Hier muss Ve aufpassen das sie nicht die Welten durcheinander bringt, denn nichts scheint so zu sein wie in ihrer Welt, nicht mal sie selbst...Die Geschichte ist total interessant und gut durchdacht. Irgendwann im Laufe des Lebens hat eine Entscheidung dazu beigetragen das sich die Leben trennen, so ist dann eine Parallelwelt entstanden, das kann man sich ungefähr so vorstellen wie bei dem Film >Zurück in die Zukunft< Es gibt in dem Buch eine menge Spannung aber auch ein paar in meinen Augen unnötige Längen. Diese nehmen aber nur einen minimalen Teil des Buches ein. Ich habe es so schnell nicht mehr aus der Hand legen wollen und war sehr zügig durch. Der Schreibstil liest sich flüssig. Die Protagonistin ist ganz ok, aber ihr Parallelwesen hat mich nur mit dem Kopf schütteln lassen. Am Ende merkt man extrem das sie eben doch noch nicht so reif sind wie man anfangs gedacht hat. Auch das knistern und die Schmetterlinge lassen sich hier nicht vermeiden, doch diese Liebesgeschichte ist leider nicht ganz so einfach wie man sich das wünscht.Das Ende ist ein wenig traurig und lässt eine Menge offen, was einen gar nicht um Band 2 drumherum kommen lässt, also besser direkt mitkaufen ^^Fazit: Sehr lesenswert wenn man gerne in Parallelwelten abtauchen möchte.

    Mehr
  • Tolles Buch!

    Gefangen zwischen den Welten

    mii94

    06. July 2017 um 11:10

    Inhalt Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern ...CharaktereVe ist ein sehr fürsorgliches, aber auch egoistisches Mädchen. Sie sorgt sich ständig um ihre Mitmenschen und ist auch sehr liebevoll. Des Weiteren zeigt Ve sehr viel Verständnis und ist auch sehr gutmütig. Sie ist ein wenig naiv und verwirrt. Ve ist auch sehr alleine und sehr taff.Nicky ist ein sehr intelligentes Mädchen, aber auch sie ist sehr egoistisch. Des Weiteren ist Nicky sehr verschlossen und eifersüchtig. Nicky ist auch sehr kreativ und ein Papakind, während sie ihre Mutter sehr abfällig behandelt. Sie ist auch sehr behütet und spielt gerne die Prinzessin.Meine MeinungDer Schreibstil der Autorin ist sehr locker und leicht. Außerdem wurde die Geschichte sehr erfrischend und spannend erzählt. Des Weiteren sind auch sehr witzige Stellen gut beschrieben und das Buch ist sehr unterhaltsam und flüssig geschrieben. Ich bin schnell in meinen Lesefluss gekommen und es war sehr schön unterteilt, wodurch mir das Lesen noch mehr Spaß gemacht hat.Der Inhalt hat mich überzeugt. Es geht um die Familie, den Vater und die Geschäftsreisen der Mutter, aber auch um ein Paralleluniversum, ein Schloss und Wurmlöcher. Mich konnte der Inhalt in diesem Zusammenspiel sehr von sich überzeugen. Zur AutorinZu der "Zwischen den Welten"-Trilogie wurde Sara Oliver durch ihre eigene Geschichte inspiriert. Sie hat nämlich eine echte Doppelgängerin – eine Zwillingsschwester – mit der sie in einem kleinen Dorf in Süddeutschland aufgewachsen ist. Auch heute werden sie und ihre Schwester oft miteinander verwechselt. Sara Oliver wohnt mit ihrem Mann in Düsseldorf.EmpfehlungIch kann euch das Buch nur empfehlen. Es ist sehr vielseitig und die Mischung gefällt mir richtig gut. Der wissenschaftliche Teil mit den Paralleluniversum ist sehr verständlich beschrieben. 

    Mehr
  • Rezension: Gefangen zwischen den Welten

    Gefangen zwischen den Welten

    JennysGedanken

    10. June 2017 um 13:09

    Gefangen zwischen den Welten von Sara Oliver   416 Seiten Ravensburger Dystopie 24.10.2016   TB: 16,99€ Ebook: 12,99€   Inhalt:   Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern …   Quelle   Meinung:   Als 2016 das Buch erschienen ist, habe ich es mir auch gleich geholt und doch erst im Mai 2017 gelesen. Ich habe mich eigentlich so sehr darauf gefreut, weil mich der Klappentext so angesprochen hat, doch als ich angefangen habe, war es erstmal eine Mädchen, dass nur zu meckern hat. Warum muss ich zu meinem Dad? Und wieso kommt er nicht, dass nervt mich so. Da dachte ich erstmal:”Was ist das? Im Klappentext steht was anderes und nicht, dass es bis dahin noch 100 Seiten dauert!” Ich habe mich unglaublich darüber aufgeregt:D Doch als Ve zu dem Dorf ihres Vaters kommt, wird sie erst einmal zu einem Schloss geführt, wo angeblich ihr Vater jetzt wohnt. Ab diesem Punkt wird die Story auch interessant. Denn jetzt trifft Ve endlich auf ihre Doppelgängerin Nicky und was das für Auswirkungen auf deren Leben hat, solltet ihr selber lesen.   Ich war vom Anfang wie gesagt nicht so begeistert, doch ich wurde für meine Geduld belohnt, weitergelesen zu haben. Wenn Ve in der anderen Dimension ist, wird die Story einfach immer spannender. Es gibt Spannung, aber auch eine schöne, wenn auch etwas komplizierte Liebesgeschichte. Ich fand die Idee sehr schön und war gespannt, wie es immer weiterging mit der Geschichte um Ve und ihre Doppelgängerin Nicky.   Ve war mir am Anfang nicht so sympatisch, weil sie immer nur am meckern ist und so tut als wäre ihr ganzes Leben soo schrecklich. Doch als sie dann im Schloss ankommt, wird sie mir immer sympatischer und ich kann mich langsam in sie hineinversetzen. Ve ist eher schlecht in der Schule und versteht nichts von Mathe oder Physik, was ihren Vater aber umso mehr begeistert. Ihre Eltern sind getrennt und ihre Mum hat einen Job angenommen, wo sie alle 6 Monate umziehen muss.   Nicky ist eher eine Streberin, ihr Vater und ihre Mutter sind noch nicht getrennt und das Dorf ist eher zu einer Kleinstadt geworden. Ich fand sie nicht so sympatisch, weil sie Ve immer zurückdrängt und versucht sie zum Schluss auch loszuwerden. Ich hoffe im nächsten Band wächst sie mir mehr ans Herz und bin gespannt, ob sie auch noch ihr Glück findet.   Fazit   Das Buch hat mir gut gefallen. Außer dem Anfang, war das Buch sehr spannend und die Liebesgeschichte fand ich auch sehr schön. Die Charaktere fand ich ganz sympatisch, außer, dass Nicky meiner Meinung nach etwas zu gemein war. Aber ich freue mich sehr auf den zweiten Band “Verloren zwischen den Welten”, der auch schon in meinem Regal wartet gelesen zu werden.   4 Sterne   Kaufen im Verlag  Kaufen bei Amazon

    Mehr
  • Eine unbekannte Welt, die doch so vertraut scheint

    Gefangen zwischen den Welten

    C3sca

    31. May 2017 um 22:18

    Ve lebt eigentlich in Los Angeles. Seit ihre Eltern sich getrennt haben ist sie bereits mehrere Male umgezogen und lebte fast auf jedem Kontinent. Jetzt soll sie zu ihrem Vater, doch der ist plötzlich spurlos verschwunden und niemand hat eine Ahnung, wo er ist. Zu dem kommen mehrere geheimnisvolle Sachen aufeinander. Beispielsweise hat Ves Dad – ein arbeitsloser Physiker, ein Schloss in mitten der Berge gebaut und einen tiefen Schacht graben lassen. Woher hatte er das Geld? Und dann ist da noch Marcella, eine alte Bekannte ihrer Eltern, auf die Ves Mom anfangs nicht gut zu sprechen ist. Und plötzlich landet Ve in einer Parallelwelt, in der sie auf Nicky, ihre Doppelgängerin, trifft und ein komplett anderes Leben vor sich sieht. Die einzige Verbindung: Ihre Kindheit und der Schacht im Schloss. Und als wäre das nicht schon genug Chaos in ihrem Leben trifft sie auch noch den Jungen ihrer Träume im Paralleluniversum. Doch Ve weißt nicht, ob sie ihm vertrauen kann oder ob er - genau wie sein Doppelgänger aus ihrer Welt – gemein ist. „Gefangen zwischen den Welten“ von Sara Oliver ist ein verrückter vor Physik strotzender Roman, der eine geheimnisvolle Welt offenbart und mit den Problemen vieler Teenies hantiert. Ve muss zusätzlich aber noch mit dieser Parallelwelt und all den Doppelgängern klar kommen. Das Buch erschien am 1. Januar 2017 beim Ravensburger-Verlag und kostet 16,99 Euro. Die Geschichte ist voller Spannung, aber auch voller Gefühl. Die Leser werden angeregt ebenfalls einzelnen Charakteren zu miss- oder vertrauen. Meine Meinung „Gefangen zwischen den Welten“ ist eine niedliche Geschichte, die man besonders bei einer Leseflaute empfehlen kann. Der Schreibstil der Autorin gefiel mir sehr gut und ich kann dieses Buch jedem nahe legen, der auch mal aus der Realität verschwinden will (mit Hilfe von Physik). Sara Oliver bringt die Spannung perfekt herüber und verrät nicht zu viel und nicht zu wenig. Außerdem ist der Schutzumschlag wunderschön und auch ohne Schutzumschlag kann sich dieses Buch zeigen lassen. Ich mochte Ve von Anfang an und konnte mich gut in sie und ihre Gedanken hineinversetzen. Teilweise habe ich auch sehr mit ihr gelitten, besonders am Ende. Da jedoch ein gewaltiger Cliffhanger am Ende auf uns wartet, bin ich derzeit auf der Suche nach Teil 2 (Verloren zwischen den Welten). Ich mochte auch die anderen Charaktere sehr, hatte beispielsweise aber auch Probleme mit Marcella warm zu werden und konnte Ve in einigen Situationen doch nicht hundertprozentig verstehen. Alles in allem ist es eine niedliche kleine Geschichte für zwischendurch und ich gebe dem Buch 4 Sterne. Die Geschichte ist relativ einzigartig und da ich Physik eh sehr gern mag, fand ich es noch besser. Man kann auch als „Nicht-Physik-Freund“ den Gedankengängen und Erklärungen folgen und bekommt vielleicht so einen Einblick in atemberaubende Eigenschaften unseres Universums. Ich kann dieses Buch nur empfehlen und freue mich bereits jetzt auf die Fortsetzung.

    Mehr
  • Gefangen zwischen den Welten

    Gefangen zwischen den Welten

    Buechertina

    13. May 2017 um 19:34

    Kurzbeschreibung:Ve und Nicky gleichen sich bis aufs Haar. Doch Ve und Nicky sind keine Zwillingsschwestern. Zwischen ihnen liegen sprichwörtlich Welten! Eine mysteriöse Apparatur hat Ve in ein Paralleluniversum katapultiert - mitten hinein in das Leben ihrer Doppelgängerin. Um in ihre eigene Welt zurückkehren zu können, muss Ve sich mit Nicky verbünden, mutiger sein, als sie es jemals zu träumen wagte, und eine große Liebe opfern ...Zum Inhalt:…will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…Meine Meinung:Ich muss gestehen, dass ich etwas gebraucht habe, um mit „Zwischen den Welten Band 1“ warm zu werden. Nicht, weil ich es schlecht ist, sondern, weil es mich die ersten 9 Kapitel einfach nicht sonderlich mitgerissen hat. Was sich dann aber ab Kapitel 10 schlagartig änderte. Durch den sehr einfachen Schreibstil flogen die Seiten nur so dahin. Es ist zu beachten, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt und dafür sind Sprache und Stil zielgruppengerecht gestaltet. Meinem 14-jährigen Ich, wäre sicher nichts Negatives an dem sehr einfachen Schreibstil oder an der manchmal sehr naiven Art der Protagonisten aufgefallen. ;-) Trotz ihrer Naivität mochte ich Ve allerdings sehr, ihre Doppelgängerin dagegen weniger. Die Geschichte ist abwechslungsreich und unvorhersehbar geschrieben. Der Leser kann sich nie sicher sein, was als nächstes passiert und so wird die Spannung bis zum Schluss aufrecht gehalten. Was ich vom Ende der Geschichte halten soll, weiß ich selber noch nicht genau. Auf der einen Seite bin ich enttäuscht, wie einfach sich alle mit der gefällten Entscheidung abfinden. Auf der anderen Seite, weiß ich ja, dass da noch was folgt und finde das Ende doch passend. Auch, wenn ich etwas gebraucht habe, um mit der Story warm zu werden, hat sie mich gut unterhalten und ich werde auch Band 2 der Trilogie lesen.Fazit: Alles in allem ein tolles Jugendbuch, das mich gut unterhalten hat.

    Mehr
  • Band 1 /Zwischen den Welten

    Gefangen zwischen den Welten

    Lenny

    01. April 2017 um 17:17

    Der Hinweis auf eine Trilogie kam vom Buchladen. Im Buch habe ich dazu nichts gefunden, aber das kenne ich nun ja mittlerweile....doch am  Ende kam der Hinweis auf ein Folgeband!Würde es am liebsten gleich haben und lesen wollen, denn ich wüsste gern, wie es mit  Ve weitergeht. Das Buch ist aber gut abgeschlossen.Zwischen die Welten gerät Ve und erlebt Dinge, die im Klappentext nicht erwähnt sind und die ich hier auch nicht vorgreifen möchte. Es ist durchgehend spannend und wurde von mir fast verschlungen......

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks