Sara Paretsky

 3.7 Sterne bei 133 Bewertungen
Autorin von Schadenersatz, Blacklist und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sara Paretsky

Sie revolutionierte die Kriminalliteratur: Sara Paretsky wird 1947 in Iowa geboren und wächst in Kansas auf. An der dortigen Universität studiert sie später Politikwissenschaft und an der University of Chicago macht sie ihren MBA und ihre Promotion in Geschichte. Nach ihrem Studium arbeitet sie als Marketing Managerin in Chicago. Obwohl sie schon als Kind wusste, dass sie Schriftstellerin werden will, beginnt sie erst mit Mitte Dreißig mit dem Schreiben. 1982 erschien ihr erster Roman „Indemnity Only“, der in Deutschland unter dem Titel „Schadenersatz“ veröffentlicht wurde und die Kriminalliteratur nachhaltig veränderte. Weil Paretsky auffiel, dass Frauen in Detektivgeschichten zumeist negativ dargestellt wurden, schreibt sie ihre eigene Geschichte – mit einer weiblichen Heldin! Protagonistin ist Victoria Warshawski, eine Privatdetektivin, die jedoch unter dem Namen V. I. Warshawski arbeitet, um nicht als Frau unterschätzt zu werden. Ganz im Gegenteil ist Victoria nicht nur schön, sondern auch tough, beherrscht Karate und hat von ihrem Vater, einem Polizisten, den Umgang mit einer Schusswaffe gelernt. Im Zwei-Jahres-Takt erscheinen seither neue Romane in der Warshawski-Reihe, die Sara Paretsky zu einer der beliebtesten Autorinnen des Genres avancieren ließen. 1986 gründete sie mit anderen Autorinnen die Organisation „Sisters in Crime“, die sich dafür einsetzt, Krimis von weiblichen Schriftstellern zu fördern. Die deutsche Abteilung „Mörderische Schwestern“ besteht seit 1996. Sara Paretsky ist seit 1976 mit dem Physikprofessor Courtney Wright verheiratet. Das Paar lebt mit drei gemeinsamen Kindern in Chicago, wo auch Saras Romane spielen.

Alle Bücher von Sara Paretsky

Sortieren:
Buchformat:
Schadenersatz

Schadenersatz

 (18)
Erschienen am 18.09.2018
Deadlock

Deadlock

 (11)
Erschienen am 08.08.2005
Blacklist

Blacklist

 (12)
Erschienen am 14.08.2006
Brandstifter

Brandstifter

 (11)
Erschienen am 01.08.2003
Feuereifer

Feuereifer

 (10)
Erschienen am 12.02.2009
Hardball

Hardball

 (7)
Erschienen am 13.11.2012
Engel im Schacht

Engel im Schacht

 (6)
Erschienen am 11.12.2006

Neue Rezensionen zu Sara Paretsky

Neu

Rezension zu "Hardball" von Sara Paretsky

Faszinierende Geschichte....
abuelitavor 3 Monaten

Faszinierende Geschichte

die mich mal wieder die halbe Nacht lesen ließ. Ich wollte und musste einfach wissen, wie das alles zusammenhängt und vor allem, wie V.I Warshawski sich hier herauswindet.

V.I soll für eine alte Dame deren Neffen suchen. Allerdings ist dieser schon vor langer, langer Zeit verschwindet, nämlich 1967. Die Autorin führt uns hier mitten in die Bürgerrechtsbewegung Chicagos in diesen Jahren. Martin Luther King ist dabei bei diesem Marsch 1967 und sehr anschaulich erlebt der Leser die Rassenunruhen.

Als Vic anfängt, in dieser längst vergangenen Zeit zu ermitteln, wird es gefährlich – und auch sie kommt an den Rand ihrer Belastbarkeit, denn Ihr heiß geliebter verstorbener Vater scheint ebenfalls in Zusammenhang mit diesen Aktionen zu stehen. Als dann noch Vics junge Cousine Petra spurlos verschwindet, die sich sehr- zu sehr? – für die Familiengeschichte der Warshawski’s interessiert hatte, wird es wirklich superspannend.

Sara Paretsky hat wieder mal sehr gut recherchiert und schafft es auch, diese alten Zeiten wieder aufleben zu lassen. Natürlich übertreibt sie mit den Heldentaten Ihrer Detektivin, die fast alleine die Welt retten will und – schwerverletzt – nicht Ruhe geben kann. Ihr Kampf für soziale Gerechtigkeit und Moral, gegen die politischen und gesellschaftlichen Missstände, läuft manchmal wirklich etwas aus dem Ruder. 

Außerdem denke ich, das Sara Paretsky manchmal doch noch in dem Glauben von „damals“ verhaftet ist, dass Frauen den Mund zu halten haben und einiges mehr….denn ich finde Vics Reaktionen oft ganz normal und nicht „jähzornig“ oder sonst was. Wenn jemand ungefragt in meinen allerliebsten Sachen wühlen würde – dem würde ICH mehr erzählen…da war Vics Reaktion darauf für- mich zumindest- ganz harmlos…

Wie auch immer: ich fand dieses Buch mal wieder sehr, sehr gut.


Kommentieren0
31
Teilen

Rezension zu "Blacklist" von Sara Paretsky

Du bist wie Deine Hunde…
abuelitavor 3 Monaten

"Du bist wie Deine Hunde…sagt Lotty zu V.I – "hast Du erst einmal einen Knochen zwischen den Zähnen, lässt Du ihn nicht mehr los."
Genauso ist es auch.

Dabei fängt es so harmlos an: Vic soll ein altes verlassenes Haus observieren, in dem wohl ungebetene Gäste ihr Unwesen treiben. Tatsächlich stösst Vic auf einen Eindringling – und kurz darauf auf die Leiche eines Mannes, der im Teich versenkt wurde…

Dieses Mal sind wir bei den ganz Superreichen….was Vic nicht davon abhält, hartnäckig zu ermitteln.

Sehr viel Politik ist in diesem Band enthalten; u.a. geht es viel um die McCarthy-Ära, und das macht es auch schwierig nicht nur mit den Ermittlungen, sondern auch mit dem Verständnis z.B. von mir, die ich nicht so sehr geschichtsinteressiert bin.

Andererseits findet die Handlung nach dem 11. September statt und macht sehr deutlich, wie die Angst vor Terrorismus sich auf das alltägliche Leben in den USA auswirkt. Sehr interessant, was die amerikanischen Behörden sich aufgrund des Patriot Act herausnehmen können….

Auch wenn Vic in mühevoller Puzzle-Arbeit alles aufklärt, muss sie letztendlich doch mehr oder weniger feststellen: die Reichen sind anders als Du und ich…sie haben mehr Geld und vor allem haben sie mehr Macht.

Wie gesagt, sehr spannend, aber ein bisschen weniger Politik hätte dem Buch gut getan.


Kommentieren0
20
Teilen

Rezension zu "Ihr wahrer Name" von Sara Paretsky

die Vergangenheit holt einen immer wieder ein....
abuelitavor 3 Monaten

Lotti Herschel, die mütterliche Freundin von Privatdetektivin V.I.Warshawski, ist eine angesehene Ärztin. Als sie im Fernsehen den Namen Paul Radbuka hört, verliert sie, die immer gelassene und gefasste Frau, die Fassung. Radbuka behauptet in einem Interview, dass er ein tragisches Opfer des Holocaust wäre. Wer ist er aber wirklich? Und wieso reagiert Lotti so auf diesen Namen?

Fast gleichzeitig erhält Vic von jemanden den Auftrag herauszufinden, warum die Versicherung für den verstorbenen Onkel nicht ausbezahlt wird. Bzw. gesagt wird, das wäre schon vor zehn Jahren passiert…..

Während der Ermittlungen laufen Proteste gegen Versicherer, die Verträge mit Holocaust-Opfern abgeschlossen hatten und nunmehr ihre Archive öffnen sollen. Gleichzeitig protestiert eine Gruppe Afro-Amerikaner, dass ein einzuführendes Gesetz nicht nur für Holocaust-Opfer, sondern auch für Opfer der Sklaverei gelten soll. 

Wie hängt das alles zusammen bzw. tut es das überhaupt?

Das Buch ist nicht ganz einfach zu lesen und in meinen Augen auch nicht unbedingt ein Thriller, sondern eher ein Buch über eben Lotti, Max und den Holocaust bzw. die Zeit danach. 

Es ist hier auch nicht einfach, eine Rezension zu schreiben genauso wenig wie es einfach war, dieses Buch zu lesen. So verschachtelt die ganzen Zusammenhänge, so weit zurückreichend, so viele Infos zu Versicherungen in Amerika – hier ist der Leser wirklich gefordert ! Es ist aber durchaus interessant.


Kommentieren0
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Sara Paretsky wurde am 07. Juni 1947 in Ames (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Sara Paretsky im Netz:

Community-Statistik

in 145 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks