Sara Pepe

 4.1 Sterne bei 14 Bewertungen
Sara Pepe

Lebenslauf von Sara Pepe

Sara Pepe wurde 1996 in Italien geboren und liest am liebsten Geschichten mit dem besonderen Extra. Bereits mit sechs Jahren wollte sie ihre erste Geschichte schreiben - scheiterte allerdings an der Umsetzung. Schreiben ist für sie eine Möglichkeit sich auszudrücken und sich immer wieder neu zu erfinden. 2017 erschien ihr Debütroman "Fünf Mal Vielleicht", ein einfühlsamer und lustiger Jugendroman über die Liebe. 2018 wurde ihre Kurzgeschichte "Stillstand" beim Schreibwettbewerb "Weil du so fehlst..." unter den Top 20 platziert. "Stillstand" wurde in der Anthologie "Du fehlst - Geschichten von Leben und Tod" veröffentlicht. Mehr über Sara Pepe auf www.sara-pepe.com.

Botschaft an meine Leser

Liebe geschieht nicht einfach, sie muss erzählt, gefühlt und weitergegeben werden. In manchen Büchern scheint das Leben einfach. Hauptfigur verliebt sich, trifft die Liebe seines/ihres Lebens und alles ist vorherbestimmt . Doch meist ist es nicht so einfach. Es gilt Hürden zu bewältigen, sich selbst zu hinterfragen... 

Alle Bücher von Sara Pepe

Fünf Mal Vielleicht: Sam & Melinda

Fünf Mal Vielleicht: Sam & Melinda

 (14)
Erschienen am 21.11.2017

Neue Rezensionen zu Sara Pepe

Neu

Rezension zu "Fünf Mal Vielleicht: Sam & Melinda" von Sara Pepe

Seichter Liebesroman für Jugendliche mit einigen Schwächen …
Annis-Buecherstapelvor einem Monat

Durch eine Buchverlosung auf Lovelybooks bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und habe mich zuerst von dem Cover angesprochen gefühlt. Es sieht eine wenig aus wie eine Bleistiftzeichnung eines jungen Mädchens, das den Leser/die Leserin ansieht. Nur die Augen und die Lippen sind farbig gestaltet. Auf Halshöhe wurde der Titel über die Breite des Covers in einem pinken Farbton eingefügt.

Auch der Klappentext hat mich gleich angesprochen: eine Teenie-Romanze und viel zum Schmunzeln. 

Der Titel hat mich ebenfalls neugierig gemacht. „Fünf Mal Vielleicht“, was das wohl bedeuten soll? Um das schon mal vorweg zu nehmen. Leider kann ich die Frage auch nach der Lektüre nicht beantworten.

Der Jugendroman „FÜNF MAL VIELLEICHT: SAM & MELINDA“ von Sara Pepe ist am 17. November 2017 im Selfpublishing erschienen.

Melinda steht vor ihrem letzten Schuljahr, da lernt sie auf einer Party Sam kennen. Er hat großes Interesse an ihr, aber sie wehrt seine Annäherungsversuche ab, weil er als Frauenheld verschrien ist und sie nicht nur irgendeine Nummer sein möchte. Durch einen kleinen Trick gelingt es ihm dann aber doch Melinda zu einem Treffen zu überreden, auf das dann noch weitere Dates folgen. Vor Melinda liegt eine aufregende Zeit mit vielen Gefühle, die geprägt ist von ihren Zweifeln, ob Sam es tatsächlich ernst mit ihr meint und ob sie sich wirklich auf ihn einlassen und ihm vertrauen soll.

Gute 2 Stunden brauchte ich für dieses Buch, das mich am Ende leider enttäuscht zurücklässt.

Melinda soll eine toughe, junge Frau sein, die sagt und macht, was sie denkt. Als Schulsprecherin kommt ihr dabei eine besondere Verantwortung zu, die sich aber leider nur in der Organisation der Abschlussfeier zeigt. Als sie auf dieser Feier auf Sam trifft reagiert sie aus meiner Sicht ein wenig widersprüchlich. Sie scheint alle Vorurteile und Gerüchte über ihn zu glauben (was ich sehr schade finde, denn gerade als Schulsprecherin sollte man sich immer sein eigenes Bild machen) und hat keine gute Meinung von ihm. Trotzdem lässt sie sich auf ihn ein. Auf mich macht es dann den Anschein, als soll sie ihn im weiteren Verlauf erstmal auf Abstand halten, doch wird sie bei allem was er tut weich und findet ihn toller und toller. Es tut mir leid, aber bei mir ist der Eindruck entstanden, dass sie ein wenig blind wird und sich ein Stück weit manipulieren lässt. Es gelingt ihr nicht, sich abzugrenzen bzw. klare Grenzen aufzuzeigen. SPOILER ANFANG Als sie bei Sam zu Hause ist und sich bewusst in einem sicheren Abstand zu ihm hinsetzt, ignoriert er das und legt sich mit seinem Kopf auf ihren Schoß. Sie muss seinen Kopf kraulen und wenn sie aufhört, gibt er ihr ein Zeichen, sie solle weitermachen. SPOILER ENDE Dafür, dass sie sich erst so kurz kennen und es ein Jugendroman ist, geht es mir persönlich zu weit. Das ist für mich persönlich total übergriffig. Auch seinem Drängen nach mehr, gibt Melinda ruckizucki nach. In Dialogen wirkt Melinda wenig schlagkräftig. Für mich ist die Protagonistin in dieser Form leider eine Enttäuschung. Außerdem erkenne ich auch keine Hürden, die die Protagonistin auf dem Weg zu ihrem persönlichen Ziel überwinden muss.

Sam ist ein offener, lebenslustiger junger Mann, der sich nimmt was er will bzw. so lange weitermacht, bis er es endlich hat. Er wirkt ein wenig oberflächlich, auch wenn die Autorin versucht darzustellen, dass er es mit Melinda ernst meint. Dazu kommt, dass so wie er sich benimmt, der Leser/die Leserin sich meines Erachtens nicht wirklich vorstellen kann, dass er ein Weiberheld ist. Er ist doch recht lieb zu Melinda und lässt sich jede Menge für sie einfallen. Für mich war dann das Ende absolut enttäuschend. Wieso macht Sam den gleichen Fehler ein zweites Mal? Die Sache mit Nora ist ihm so nah gegangen und trotzdem hat keine Änderung in seinem Denken stattgefunden.

Zu den Figuren konnte ich leider keine Bindung aufbauen. Mir persönlich fehlt allen Figuren Tiefe bzw. Dreidimensionalität. Bei Melinda konnte ich nicht erkennen, was „Want und Need“ sein sollten. Das ist bei Sam etwas besser gelungen. Aus meiner Sicht machen die Figuren keine Entwicklung durch, was gerade in einem Jugendroman sehr schade ist. Auch das Verhalten der Protagonisten ist für einen Jugendroman zum Teil fragwürdig, denn Leser und Leserinnen sollen ja eine Botschaft mitnehmen. (SPOILER ANFANG: Dass Sam und Melinda nach einer Party ungeschützten Geschlechtsverkehr haben, der dann auch noch folgen hat, gefällt mir für dieses Genre persönlich nicht. Außerdem frage ich mich wie das passt zu: Amüsanter Liebesroman mit Schmunzelgarantie. Mir war da gerade am Ende überhaupt nicht nach Schmunzeln. SPOILER ENDE)

Die Handlung des Buches hat mir auch ein paar Fragezeichen auf die Stirn gezaubert. Ich meine einen Konflikt erkannt zu haben, also dass Melinda Sam eigentlich nicht will, er sie aber schon. Nur ist dieser Konflikt nicht wirklich entwickelt. Eine Spannungskurve fehlte mir gänzlich. Es ist ein wenig, als wird eine Liebesgeschichte nacherzählt, aber ohne wirkliche Konflikte oder Twists. Sie treffen sich, sie kommen sich näher, Gefühle entwickeln sich … Mir persönlich ist die Handlung nicht abwechslungsreich genug und kann mich so nicht überzeugen. Auch ist mir nicht klar, welche Form die Autorin hier gewählt hat 3-Akter, 4-Akter, Heldenreise, etc…? Besonders das Ende hat mich geärgert. Das wäre der erste richtige Konflikt der hätte ausgebaut werden können und der dann zu Spannung geführt hätte.

Aber wie liest sich das Buch nun?

Es sind 13 kürzere Kapitel, die in der ICH-Form aus Melindas Sicht geschrieben sind. Der Schreibstil ist locker, aber noch etwas holprig und starr. Den Dialogen fehlt es mir persönlich an Lebendigkeit und sie könnten etwas umgangssprachlicher sein. Gefühle wurden für mich gar nicht transportiert. Hier hätte meines Erachtens mit„Show don’t tell“ weitaus mehr erreicht werden können. 

Zum Schmunzeln hat mich das Buch nicht gebracht. Ich habe die Situationen zwar erkannt, die witzig oder amüsant sein sollten, aber die schriftstellerische Umsetzung ist da noch ausbaufähig. Es war mir persönlich manchmal einfach zu platt und manches leider auch klischeebehaftet.

Besonders gelungen fand ich Sams Ideen, Melinda von sich zu überzeugen.  

Mein Fazit nach 115 Seiten:

„Fünf Mal Vielleicht: Sam & Melinda“ zeigt, was einem entgehen könnte, wenn man nur nach Gerüchten und Vorurteilen entscheidet. Dabei könnte man glatt die große Liebe verpassen. 

Wer einen Liebesroman für Jugendliche sucht, der auch das Thema „ungeschützten Geschlechtsverkehr“ anschneidet, dürfte mit diesem Roman gut beraten sein.

Von mir erhält dieses Buch aktuell keine Kaufempfehlung (2/5 Sternen), weil es für mich persönlich noch zu viele Schwächen hat. Den Figuren fehlt es an Tiefe, Want und Need bzw. das Ziel sind nicht wirklich klar und sie machen keine Entwicklung durch. Melindas Rolle gefällt mir persönlich gar nicht. In der heutigen Zeit brauchen wir vor allem starke weibliche Protagonistinnen, die eine Vorbildwirkung auf den Leser/ die Leserin haben. Der Handlung fehlt eine Spannungskurve und überraschende Twists. Auch ist keine klare Struktur erkennbar. Der Schreibstil ist noch etwas holprig und ausbaufähig. Mir ist bewusst, dass sich nicht jeder ein Lektorat und ein Korrektorat leisten kann, aber leider merkt man es der Geschichte doch deutlich an. Dadurch wurde das Potenzial nicht vollends ausgeschöpft. Wirklich schade.

Insgesamt ist es eine sehr schöne Idee für einen Jugendroman, die Potenzial hat. Mir persönlich ist es aber noch nicht ausgereift genug. 

Mit meiner Rezension möchte ich die Autorin nicht beleidigen und vor allem nicht entmutigen. Ich hoffe, sie versteht es als konstruktive Kritik, die sie für ihre weiteren Arbeiten nutzen kann.

Vielen Dank an Sara Pepe für diese Geschichte. 

Kommentieren0
16
Teilen

Rezension zu "Fünf Mal Vielleicht: Sam & Melinda" von Sara Pepe

Ein einfühlsamer Roman über die erste Liebe und das Erwachsen werden.
Jazzyvor einem Monat

Meine Meinung:

Das Buch wird aus der Sicht von Melinda erzählt und wie ihre Gedankengänge gegenüber Sam sind. Sam bemüht sich sehr um Melinda und versucht ihr zu vermitteln, was er für ein Mensch ist. Da sie ein bestimmtes Bild von ihm hat, fällt es ihr sehr schwer, aus diesem Schubladendenken herauszukommen.

Melinda ist ein sehr kopfbezogener Mensch und versucht ihre Gefühle durch viel nachdenken zu kontrollieren. In ihrem Leben ist bisher noch nichts besonderes vorgefallen und sie scheint in Sam jemand anderen zu sehen, als er in Wirklichkeit ist. Als sie ihn besser kennenlernt, scheint sie ihre Meinung jedoch zu ändern.

Die Geschichte hat mich sogleich in ihren Bann gezogen und es fiel mir nicht schwer, der Handlung zu folgen. Die Autorin formuliert in klaren Sätzen die ich gut nachvollziehen konnte.
Wie im wahren Leben hat mir an diesem Buch sehr gefallen, dass die meisten Menschen ein bestimmtes Bild von vielen Menschen haben. Sei es das Aussehen etc. Melinda stellt sich ihren Vorurteilen und lernt einen Menschen kennen, mit dem sie nicht gerechnet hätte.

Ob die beiden ihren Weg gemeinsam gehen und was Melinda und Sam dabei alles erleben, dass sollte jeder selbst herausfinden und lesen!

Da noch eine Fortsetzung geplant ist, bin ich sehr gespannt wie es zwischen den beiden weitergeht.

Fazit:

Ein guter Jugendroman über die erste Liebe, der mich auf jeden Fall überzeugt hat. Der Roman eignet sich gut für Jugendliche oder junge Erwachsene. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter!


Kommentieren0
21
Teilen
T

Rezension zu "Fünf Mal Vielleicht: Sam & Melinda" von Sara Pepe

Fünf Mal vielleicht
Tanja_Wiegelvor 2 Monaten

Klappentext:

Romantik, Ironie und ein Hauch von Desinteresse!
Melinda hat ihr Leben fest im Griff. Da bleibt keine Zeit für Ablenkung. Doch nun naht das ersehnte letzte Schuljahr und sie hat weder die große Liebe noch ein verrücktes Abenteuer hinter sich. Insgeheim findet sie ihr Leben vor allem eines: Langweilig und vorhersehbar.

Sam dagegen ist sorglos, spontan und das genaue Gegenteil von Melinda. Immer perfekt ungekämmt gestylt, mit strahlend grünen Augen und einem selbstsicheren Lächeln auf den Lippen.

Als sich Sam in Melindas Leben drängt, wehrt sich Melinda lautstark dagegen, denn was haben sie und Sam schon gemeinsam? Doch dann stellt sie widerwillig fest, dass er sie ständig zum Lachen bringt und die Gründe, die gegen ihn sprechen immer weniger werden…

Meine Meinung:
Der Schreibstil von Sara Pepe lässt sich sehr flüssig lesen. Die beiden Protagonisten Melinda und Sam sind mir auf Anhieb sehr sympathisch. Ich konnte mich sehr gut in Melinda hineinversetzen. Auf der einen Seite gefällt ihr Sam, aber sein Ruf als Frauenheld eilt ihm voraus und sie möchte nicht eine von vielen sein. Sam merkt dieses Mal, dass es mit Melinda anders ist, er muss sich ganz schön viel einfallen lassen, um sie für sich zu gewinnen. Schließlich gibt sie seinem Werben nach und sie sind glücklich, bis....  Das Ende kommt für mich sehr abrupt, Melindas Zustand habe ich schon irgendwann mittendrin erraten. Ich hätte mich gefreut, wenn das Buch noch weitergegangen wäre, so gefällt mir das Ende überhaupt nicht. Von Sam bin ich zum Schluss ziemlich enttäuscht. Gibt es einen zweiten Teil? Ich konnte auch keinen Zusammenhang mit dem Titel des Buches finden.

Trotzdem ein sehr schönes Buch über die erste, große Liebe mit einigen Ecken und Kanten.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Frühlingsgefühle liegen in der Luft...

Liebe könnte so einfach sein, wenn nicht unzählige Gründe dagegen sprechen würden. Doch wie verhindert man das ungewollte Lächeln auf den Lippen, die verräterisch strahlenden Augen und die hinterhältigen Schmetterlinge im Bauch? Ganz einfach mit Ironie und Desinteresse! Doch was tun, wenn selbst das nicht mehr hilft...? 

Amüsanter Liebesroman mit Schmunzelgarantie - Taucht ein in die Welt von Sam und Melinda!

Bewerbt euch jetzt für eines von insgesamt 5 eBook-Rezensionsexemplare in E-PUB/Mobi Format (bitte das gewünschte Format angeben). Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Exemp
lare per E-Mail an die Gewinner gesendet. 

Ausschnitt aus „Fünf Mal Vielleicht“:

»Darf ich dich küssen?«, fragte er leise und beugte sich leicht nach vorne. Abwartend, wie ich reagieren würde. Also hatte ich ihn doch nicht vorschnell in eine Schublade gesteckt.
Lächelnd gab ich ihm zur Antwort: »Nein.«

Klappentext:

Romantik, Ironie und ein Hauch von Desinteresse!

Melinda hat ihr Leben fest im Griff. Da bleibt keine Zeit für Ablenkung. Doch nun naht das ersehnte letzte Schuljahr und sie hat weder die große Liebe noch ein verrücktes Abenteuer hinter sich. Insgeheim findet sie ihr Leben vor allem eines: Langweilig und vorhersehbar. 

Sam dagegen ist sorglos, spontan und das genaue Gegenteil von Melinda. Immer perfekt ungekämmt gestylt, mit strahlend grünen Augen und einem selbstsicheren Lächeln auf den Lippen.

Als sich Sam in Melindas Leben drängt, wehrt sich Melinda lautstark dagegen, denn was haben sie und Sam schon gemeinsam? Doch dann stellt sie widerwillig fest, dass er sie ständig zum Lachen bringt und die Gründe, die gegen ihn sprechen immer weniger werden…

Über mich:

Sara Pepe wurde 1996 in Italien geboren. Bereits mit sechs Jahren wollte sie ihre erste Geschichte schreiben - scheiterte allerdings an der Umsetzung. Schreiben ist für sie eine Möglichkeit sich auszudrücken und sich immer wieder neu zu erfinden.
2017 erschien ihr Debütroman "Fünf Mal Vielleicht".
2018 wurde ihre Kurzgeschichte "Stillstand" in der Anthologie "Du fehlst- Geschichten von Leben und Tod" veröffentlicht.

Kurz reinlesen...

Für eine kurze Leseprobe bitte hier klicken. Neugierig? Mehr auch auf meiner Webseite www.sara-pepe.com.

Bewerbungsfrage: Was ist für dich ein perfektes erstes Date?

Teilnahmebedingungen:

  • Ihr lest leidenschaftlich gerne Liebesromane des Genres „Junge Erwachsene“.
  • Über eine aktive Beteiligung freue ich mich sehr!
  • Falls du der/die glückliche Gewinnerin bist: Ein Rezension bei lovelybooks, amazon auf Webseiten etc. 

Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks.

Ich freue mich auf euch, euren Bewerbungen und einen regen Austausch!

Liebe Grüße,
Eure Sara Pepe

Letzter Beitrag von  SaraPepevor einem Monat
Vielen lieben Dank für deine Screenshots. Liebe Grüße, Sara Pepe
Zur Buchverlosung

Hallo ihr Lieben,

Kennt ihr sie, die ersten Frühlingsgefühle und Unsicherheiten, weil manchmal alles Fünf Mal Vielleicht ist? Das leichte Kribbeln im Bauch, das ungewollte Lächeln auf den Lippen... Dann taucht ein in die Welt von Sam und Melinda!

Bewerbt euch jetzt für eines von insgesamt 4 E-Book-Rezensionsexemplare in E-PUB Format.

Ausschnitt:

»Hallo Schönauge, wann hast du Zeit für mich? Sam.«

Ich verschluckte mich und hustete. Sam? Er hatte mir wirklich geschrieben. Aber ich hatte kein Interesse daran, ihn zu treffen, denn das würde nicht gut enden. Also besser nie. Gerade als ich das Handy weglegen wollte, kam die nächste SMS.
     »Bevor du absagst: du hast noch meine Jacke. Ich hätte sie gerne wieder.«

Dieser Mistkerl! Sam hatte das ganz genau geplant. Natürlich könnte ich sie ihm auch vor der Schule überreichen, aber er hatte mich innerhalb kürzester Zeit bereits durchschaut.
     Ich blickte seine Jacke an, die ich über die Stuhllehne gehängt hatte, als wäre sie die Verursacherin alles Bösen.

Klappentext:

Romantik, Ironie und ein Hauch von Desinteresse!

Melinda hat ihr Leben fest im Griff. Da bleibt keine Zeit für Ablenkung. Doch nun naht das ersehnte letzte Schuljahr und sie hat weder die große Liebe noch ein verrücktes Abenteuer hinter sich. Insgeheim findet sie ihr Leben vor allem eines: Langweilig und vorhersehbar.

Sam dagegen ist sorglos, spontan und das genaue Gegenteil von Melinda. Immer perfekt ungekämmt gestylt, mit strahlend grünen Augen und einem selbstsicheren Lächeln auf den Lippen.

Als sich Sam in Melindas Leben drängt, wehrt sich Melinda lautstark dagegen, denn was haben sie und Sam schon gemeinsam? Doch dann stellt sie widerwillig fest, dass er sie ständig zum Lachen bringt und die Gründe, die gegen ihn sprechen immer weniger werden…

Sara Pepe

wurde 1996 geboren und ist mit dem Gedanken überall nur nicht bei der Sache. Bereits mit sechs Jahren wollte sie ihre erste Geschichte schreiben – scheiterte allerdings an der Umsetzung. Fünf Mal Vielleicht ist ihr Debütroman.

Kurz reinlesen...

Für die Leseprobe bitte hier klicken.
Neugierig? Hier gehts zu meiner Webseite: www.sarapepe.com oder zu meinem Interview auf leserkanone.de

Aufgabe: Warum möchtest du „Fünf Mal Vielleicht“ lesen und wie gefällt dir das Cover?

Teilnahmebedingungen:

Zur Buchverlosung

Hallo ihr Lieben,

nun ist es endlich soweit: Ich habe mich zu einer Leserunde für meinen neu erschienenen Liebesroman "Fünf Mal Vielleicht" entschieden.  Für die Leserunde verlose ich sieben eBooks im EPUB-Format, die Gewinner werden am 07.01. bekannt gegeben und die E-Book an die Mailadressen der Gewinner versendet.

Ausschnitt: 
»Darf ich dich küssen?«, fragte er leise und beugte sich leicht nach vorne. Abwartend, wie ich reagieren würde. Also hatte ich ihn doch nicht vorschnell in eine Schublade gesteckt.

Lächelnd gab ich ihm zur Antwort: »Nein.« Weil du mich gefragt hast. Weil ich nicht wie die anderen Mädchen bin. Weil ich Zeit hatte, darüber nachzudenken. Weil du mich verwirrst und ich dein Vorhaben nicht durchschaue.

Klappentext:
Melinda hat ihr Leben fest im Griff. Da bleibt keine Zeit für Ablenkung. Doch nun naht das ersehnte letzte Schuljahr und sie hat weder die große Liebe noch ein verrücktes Abenteuer hinter sich. Insgeheim findet sie ihr Leben vor allem eines: Langweilig und vorhersehbar.
Sam dagegen ist sorglos, spontan und das genaue Gegenteil von Melinda. Immer perfekt ungekämmt gestylt, mit strahlend grünen Augen und einem selbstsicheren Lächeln auf dem Gesicht.
Als sich Sam in Melindas Leben drängt, wehrt sich Melinda lautstark dagegen, denn was haben sie und Sam schon gemeinsam? Doch dann stellt sie widerwillig fest, dass er sie ständig zum Lachen bringt und die Gründe, die gegen ihn sprechen immer weniger werden…

Kurz reinlesen...

Für die kostenlose Leseprobe bitte hier klicken.
Neugierig? Hier gehts zu meiner Webseite: www.sarapepe.com

Über die Autorin
Sara Pepe wurde 1996 geboren und ist mit dem Gedanken überall nur nicht bei der Sache. Bereits mit sechs Jahren wollte sie ihre erste Geschichte schreiben – scheiterte allerdings an der Umsetzung. Fünf Mal Vielleicht ist ihr Debütroman.

Vielbeschäftig...?
Ich weiß, dass ihr alle sehr beschäftigt seit. Gerade deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn ihr an der Verlosung teilnehmt.

Teilnahmebedingungen:
  • Ihr lest leidenschaftlich gerne Liebesromane.
  • Über eine aktive Beteidigung freue ich mich sehr!
  • Falls du der/die glückliche Gewinnerin bist: Ein Rezension bei lovelybooks und amazon.

Und nun zur wichtigen Bewerbungsfrage: Was ist Liebe für dich?

Ich freue mich auf euch, euren Bewerbungen und einen regen Austausch!

Liebe Grüße,

Eure Sara Pepe

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks