Neuer Beitrag

Naala

vor 3 Jahren

(0)

Am Ende des letzten Bandes stand auf einmal Thayer Vega in Suttons Zimmer und hat Emma zu Tode erschreckt.
Emma weiß leider nichts genaues über Thayer und dessen Beziehung zu Sutton. Im Laufe des Buches lernt man viel über Thayer und verfolgt wie Emma von seiner Schuld an Suttons Tod überzeugt ist und panische Angst vor ihm hat. sie versucht mit Ethans Hilfe Beweise für Thayers Schuld zu finden.

Mir gefällt der neu eingeführte Charakter Thayer gut und finde es klasse, dass endlich mal ein paar der interessanten Vergangenheitsmomente von Sutton erklärt werden. Man erfährt endlich mal etwas über sutton was nicht nur mit Intrigen zu tun hat.
Ethan und Emma entwickeln sich immer mehr zu einem richtigen Paar. Leider gefällt mir Ethan überhaupt nicht.
Schön war es viele von suttons Gedankengängen mitzubekommen und dadurch auch Sachen zu erfahren, die Emma erstmal nicht weiß.
Was etwas nervig ist und auch etwas ungewöhnlich wenn man Emmas Situation bedenkt: Jede Person die beschrieben wird, bzw wenn Emma auf Ethan oder auch auf Thayer trifft wird erstmal nach den Klamotten usw beurteilt. Für mich etwas unverständlich, aber wenn man was von Mode versteht sagt einem das vielleicht auch etwas über die Charaktere aus. Wer weiß.

Es bleibt spannend wer wohl hinter Sutton her war und nun auch Emma auf den Fersen ist.
Das Ende dieses Bandes ist nicht so spannend wie beim letzten, aber trotzdem möchte man am liebsten gleich weiter lesen.
Eine spaßige Reihe, wenn man über das viele Gequatsche über Mode usw hinwegsehen kann oder wenn einen sowas tatsächlich interessiert.

Autor: Sara Shepard
Buch: LYING GAME - Mein Herz ist rein
Neuer Beitrag