Sara Shepard LYING GAME - Und raus bist du

(346)

Lovelybooks Bewertung

  • 319 Bibliotheken
  • 23 Follower
  • 7 Leser
  • 62 Rezensionen
(143)
(143)
(50)
(7)
(3)

Inhaltsangabe zu „LYING GAME - Und raus bist du“ von Sara Shepard

Ein Zwilling verschwindet – ein tödliches Spiel beginnt. Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist.

So spannend, dass ich es an einem Tag gelesen habe.

— AhernRowlingAusten
AhernRowlingAusten

Spannend & intrigant - bin gespannt auf Band 2

— carrie-
carrie-

Nicht zu spannend, also genau richtig für mich.

— Nele_reads
Nele_reads

Wow, spannend! Nervenkitzel pur. Jeder könnte der Mörder sein. Gänsehaut vorprogrammiert. Willkommen im "Lying Game"!

— Fuchskind
Fuchskind

Interessantes Geschichte, aber noch viel Luft nach oben!

— LarasBookworld
LarasBookworld

Super gut. ! Die nächsten Bände sind aber noch besser!

— jessi_313
jessi_313

Gleiche Autorin wie Pretty Little Liars und meiner Meinung nach eigentlich noch genialer und spannender!

— TheLastProblem
TheLastProblem

Spannender Auftakt, musste sofort weiterlesen! Ich mag Emma total, MEHR MEHR MEHR!

— bandmaedchen
bandmaedchen

Ein sehr spannendes Buch, welches auf jeden Fall mitreißen kann :)

— Vivi300
Vivi300

Wieder einmal eine tolle Buchreihe von der Autorin!

— Melie99
Melie99

Stöbern in Jugendbücher

Submarin

Toller Ausflug nach Australien, bleibt aber deutlich hinter Band 1 zurück

Lotta22

Tochter der Flut

Absolut spannend- fesselnde Fantasiegeschichte- ein echtes All- Age Buch.

Buchraettin

New York zu verschenken

Ich hatte mehr erwartet...

MelissaMalfoy

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Eine mehr als gelungene Fortsetzung, die mich absolut überzeugen konnte.

MoonlightBN

PS: Ich mag dich

TOP - Absolute Lese Empfehlung auch für männliche Leser zu empfehlen.

theonejr83

Aquila

Durchweg spannender Jugendthriller.

Lissy77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend & intrigant - bin gespannt auf Band 2

    LYING GAME - Und raus bist du
    carrie-

    carrie-

    06. August 2017 um 23:07

    Erster Satz:Ich wachte in einer schmutzigen Badewanne mit Löwenfüßen auf, die in einem mir unbekannten Badezimmer stand.   Meine Erwartungen:Ich habe ein spannendes Buch á la Pretty little Liars erwartet. Das Cover: Die Mädchen selbst auf dem Cover gefallen mir zwar nicht so gut, aber die Art und Weise dafür umso mehr. Ich finde es bei Büchern in denen es sich um Zwillinge dreht immer cool, wenn eine auf dem Kopf steht und eine richtig und man nur die Hälfte der Mädchen jeweils sehen kann.   Der Schreibstil:Im Grunde genommen fand ich den Schreibstil gut, aber ich finde dass es teilweise sehr verwirrend geschrieben war. Gerade am Anfang habe ich einige Zeit gebraucht bis ich mal gecheckt habe aus welcher Sicht das Buch geschrieben ist. Bzw dass es hier POV Wechsel gibt, die aber nicht deutlich gekennzeichnet sind.   Die Charaktere: Emma war mir von Anfang an eigentlich sehr sympatisch. Sie tut mir so leid wenn ich daran denke was sie schon alles erlebt hat. Emma ist hilfsbereit, nachdenklich und liebenswert. Sie hinterfragt sehr viel und ist ein bisschen detektivisch veranlagt, was ich wirklich cool finde.   Sutton ist ein richtiges Miststück – zumindest war sie es bevor Emma zu ihr gekommen ist. Intrigant, gemein, bösartig und falsch.   Meine Meinung:Zu dieser Reihe gibt es auch eine Serie – ich hatte vor Ewigkeiten mal die ersten paar Folgen gekuckt und fand die wirklich cool – das Buch aber ist wirklich total anders und eigentlich nicht mit der Serie vergleichbar. Das  hat bestimmt auch noch dazu beigetragen dass ich Anfangs mehr als nur verwirrt war. Der Einstieg war wirklich nicht so leicht für mich. Aber mit der Zeit kam ich dann ganz gut rein und konnte dann auch gar nicht mehr wirklich aufhören zu lesen.   Es war megaspannend, vorallem weil man nicht weiß wem man trauen kann und wer hinter einem her ist. Ich habe die ganze Zeit über immer wieder mal Leute verdächtigt und nachher gedacht.. hmm..nein das kann nicht sein.   Und dann ist da ja noch dieses Lügenspiel – echt krank muss ich sagen.Reiche Gören die ihren Spaß und den Kick daran suchen, anderen bösartige, ja teilweise brutale und gefährliche Streiche zu spielen…Ich kann echt nur den Kopf schütteln.   Ich habe das Buch eigentlich vor mindestens 5 Jahren mal gekauft als Ebook aber dann war es mir am Anfang zu verwirrend, ich verlor die Lust es zu lesen und habe es abgebrochen. Jetzt, wo ich mir vorgenommen habe, alte SuB Leichen zu beseitigen, habe ich mich gezwungen weiterzulesen und bin eigentlich wirklich froh darüber.   In geraumer Zeit werde ich mir wohl den zweiten Band dazu holen und weiterlesen, da ich jetzt unbedingt wissen will, wie es weitergeht und was genau wirklich passiert ist.   Fazit:Spannend & intrigant – bin gespannt auf Band 2  

    Mehr
  • Wundervoll!

    LYING GAME - Und raus bist du
    Melie99

    Melie99

    27. January 2017 um 13:47

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Zwillinge Emma und Sutton sind darauf zu erkennen. „Lying Game – Und raus bist du“ ist der erste Teil einer mehrteiligen Reihe von Sara Sheperd. Der Band ist meiner Meinung nach in das Genre Krimi/Thriller einzuordnen und hat mir sehr gut gefallen. Normalerweise mag ich keine Thriller oder Krimis, aber dieses Buch hat mich eines besseren belehrt. Die Autorin schreibt so, dass der Leser mitdenken muss und mitraten kann. Sara Sheperd ist eine meiner Lieblingsautorinnen. Sie hat zum Beispiel die Pretty Little Liars Bücher geschrieben, die zu einer Serie verfilmt wurden und nun zu meinen Lieblingsserien zählt. Ich denke, dass sie eine großartige Autorin mit viel Potenzial ist. Sie schreibt sehr flüssig, sodass man das Buch binnen kurzer Zeit ausgelesen hat. Ich zum Beispiel habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen. Es war einfach ein Genuss in diese Geschichte eintauchen zu dürfen. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Ich kann es kaum noch erwarten, den zweiten Band zu lesen. Hätte ich ihn schon zu Hause, hätte ich ihn schon längst verschlungen. Mit Emmas Charakter kann ich mich sehr gut identifizieren. Sie ist mir sehr ähnlich, auch wenn ich nicht so eine schwierige Vergangenheit habe wie sie. Je mehr ich über ihre Zwillingsschwester Sutton erfahre, desto weniger mag ich sie. Ich finde einfach, dass die beiden so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind. Im Buch tauchen immer wieder Stellen auf die aus Suttons Sicht sind und die ihre Erinnerungen zeigen. Dies kann manchmal verwirrend sein, da man etwas über Sutton erfährt, was Emma aber noch gar nicht weiß. Da kann man schon manchmal etwas durcheinanderbringen. Emma ist aus meiner Sicht ein liebenswertes Mädchen, das versucht es allen recht zu machen. Sie hat nun mal auch eine schwierige Vergangenheit hinter sich im Gegensatz zu Sutton, die ihr ganzes Leben eher verzogen wurde. Wie wir im Buch erfahren, haben Sutton und ihre Freundinnen ein sehr makaberes Hobby, dem sie nachgehen. Ich kann zwar nicht verstehen, warum Menschen so etwas tun, habe es allerdings nicht unrealistisch gefunden, da ich weiß, dass es so etwas wirklich gibt. Was genau ich damit meine werdet ihr erfahren, wenn ihr das Buch lest. Laurel, die Schwester von Sutton versucht ihr ganzes Leben lang so zu sein wie sie. Sie will zu ihrer Clique gehören und von Sutton so akzeptiert werden wie sie ihre Freundinnen akzeptiert. Dafür macht sie einige Dinge mit die sie eher nicht hätte machen sollen. Meiner Meinung nach hat sie nichts mit dem Mord an Sutton zu tun, da ich ihr das einfach nicht zutraue, obwohl sich Sutton gegenüber ihr sehr abweisend und kalt benimmt. Ethan passt meines Erachtens sehr gut zu Emma, da sie einen ähnlichen Charakter haben und viele gemeinsame Hobbys. Er kommt mir wie ein liebenswerter Junge vor, der noch nicht seinen angemessenen Platz in der Welt gefunden hat, da er als kleiner Außenseiter gilt. Ich will unbedingt mehr über ihn und seine Vergangenheit erfahren, da ich so eine Ahnung habe, dass das nicht alles sein kann. Ich denke, dass sich zwischen Ethan und Emma eine romantische Beziehung entwickeln könnte. Die Geschichte bekommt von mir 5 Sterne. Den zweiten Band muss ich unbedingt zeitnah lesen und euch davon berichten.

    Mehr
  • Zwillinge

    LYING GAME - Und raus bist du
    aliyaa______

    aliyaa______

    24. January 2017 um 10:42

    Sehr empfehlenswert!

  • Spannender Auftakt einer Serie!

    LYING GAME - Und raus bist du
    ozeanly

    ozeanly

    27. October 2016 um 23:27

    Inhalt:Ein Zwilling verschwindet – ein tödliches Spiel beginnt. Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist.Meinung:Ich wollte diese Reihe schon vor vielen, vielen Jahren anfangen, allerdings konnte ich mich nie überwinden sie anzufangen, da mich Reihen mit mehr als 3 Bänden meistens abschrecken.Wie ich dies jetzt bereue!Ich war von Anfang an in der Geschichte gefangen und diese Spannung konnte sich bis zur letzten Seite halten.Ich konnte das Buch kaum weglegen. Man fühlt richtig mit der Hauptprotagonistin, Emma, mit. Man hat Angst mit ihr und möchte unbedingt wissen, wer ihre Zwillingsschwester, Sutton, umgebracht hat. Was mir auch gut gefällt, ist dass man jede Person mindestens einmal verdächtigt. Es könnte tatsächlich jeder Emmas Schwester umgebracht haben. Ich bin gespannt, wie sich das in den nächsten Bänden weiterentwickelt.Da die Geschichte sehr schnell voranschreitet, ist das Buch sehr schnell ausgelesen.Und man möchte unbedingt sofort mit dem zweiten Band weitermachen. Ich freue mich sehr auf den 2. Band und auf die darauffolgenden Bänder.Top Buch, 5*

    Mehr
  • Lying Game - Und raus bist du

    LYING GAME - Und raus bist du
    TiziBuecherwelt

    TiziBuecherwelt

    17. October 2016 um 19:51

    Inhalt:Ein Zwilling verschwindet – ein tödliches Spiel beginnt. Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist. Meinung:Mir hat Lying Game sehr gut gefallen, da ich Sara Shepards Svhreibstil sehr mochte und das Buch spannend geschrieben ist. Besonders hat mir auch gefallen, dass das Buch aus der sicht von sutton, Emmas verstorbener Zwillingsschwester geschrieben ist und man so nicht nur Eiblick in Emmas sondern auch in Suttons Gedanken bekommt. Im Laufe des buches gibt es auch immerneue Verdächtige und ich habe selbst einige Vermutungen angestellt, wer Sutton ermordet hat. Letzendlich kann ich die Lying Game Reihe nur weiter empfelen und ich werde selbst demnächsten den letzten Teil der Reihe lesen. Dem ersten Teil der Reihe gebe ich 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Typisch amerikanische Teeniegeschichte

    LYING GAME - Und raus bist du
    Book_Bug

    Book_Bug

    14. July 2016 um 22:30

    Nach dem großen TV-Erfolg von Pretty Little Liars war das ja schon fast Pflichtlektüre! Ich war sehr gespannt drauf und hab mich gleich an die ganze Reihe gemacht. Der erste Band hat mir auch noch ganz gut gefallen, die Geschichte interessiert ja irgendwie jeden: Was wäre, wenn ich einen Zwilling hätte, von dem ich nichts weiß? Genau das ist bei Emma der Fall, sie erfährt kurz vor ihrem 18. Geburtstag von ihrer Zwillingsschwester Sutton. Doch die scheint ermordet worden zu sein und der Mörder treibt ein perfides Spiel mit der armen Emma. Sie muss in die Rolle ihrer Schwester schlüpfen und vorgeben, diese sei noch am Leben. Langsam enthüllen sich die Geheimnisse des fremden Lebens vor ihr. Immer wird sie beobachtet und der Mörder scheint ihr stets einen Schritt voraus zu sein. Wer steckt nur dahinter? Äußerst spannender Plot, da man selbst die ganze Zeit versucht dahinter zu kommen, wie alles zusammenhängt. Nach dem ersten Teil war ich ganz verrückt nach dem zweiten. Es liest sich sehr schnell, da der Schreibstil flüssig ist, die Handlung schnell voran kommt und es immer brenzlig bleibt für Emma. Leider wirkt es an manchen Stelle zu sehr konstruiert, deshalb nur 4 Sterne.

    Mehr
  • Geschichte wird von der toten Sutton erzählt

    LYING GAME - Und raus bist du
    Haihappen_Uhaha

    Haihappen_Uhaha

    14. June 2016 um 12:08

    Handlung: Emma und Sutton sind Zwillinge, haben aber Anfangs keine Ahnung von einander, bis Emma eines Tages auf ein mysteriöses Video stößt,  das ein Mädchen zeigt, dass ihr bis aufs kleinste Detail gleicht. Die Schwestern verabreden sich, um sich kennenzulernen. Aber Sutton taucht nie auf. Darauf findet Emma eine Nachricht, Sutton sei tot und wird gezwungen ihren Platz einzunehmen. Aber kriegt sie es hin, Suttons Familie, Freunde und Freund etwas vorzuspielen? Und was ist wirklich mit ihrer Schwester passiert? Aber was noch wichtiger ist, wer ist der Mörder und waswill er von Emma?Meinung: Nach „The Perfectionists“ hatte ich ein wenig die Befürchtung, die Reihe wäre genauso zäh und bräuchte lange um mich zu überzeugen, dem war aber nicht so. Obwohl ich einiges der Handlung schon kannte, da ich die TV Serie schon gesehen habe, war es unglaublich spannend und hat mir sehr gut gefallen. Vielleicht konnte ich mir aber gerade deshalb die Charaktere sehr gut vorstellen und der Handlung folgen. Wobei es sehr von der TV Serie abweicht. Die Geschichte wird von der toten Sutton erzählt, die Emma auf Schritt und Tritt folgt. Man könnte meinen, dann müsste Sutton ja dem Leser sagen können, wer der Täter ist, aber sie erinnert sich leider noch kaum an was. Im Laufe der Story erfahren wir immer mehr Bruchstücken, was passiert sein soll. Die Charaktere sind mir alle wirklich sympathisch, wobei ich mir Ethan eher als Badboy, wie in der Serie vorstelle, was er im Buch leider nicht ist. Das ganze Buch ist sehr spannend geschrieben, sodass es süchtig macht, eine Wendung jagt die nächste, am Ende ist man verwirrt. Kann es kaum abwarten die nächsten Bände zu lesen.Fazit: Ein gelungener Reihenauftakt, mit vielen tollen Charakteren und einem spannenden Plot, der süchtig macht. Ich vergebe 4 Sterne, da ich glaube die Folgebände können diesen hier noch übertreffen.

    Mehr
  • Spannender und vielversprechender Auftakt

    LYING GAME - Und raus bist du
    BetweenTheWords

    BetweenTheWords

    18. May 2016 um 18:05

    Klappentext: Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist ... Meine Meinung: Nachdem mich der Klappentext schon total in seinen Bann gezogen hat, war ich umso gespannter das ganze Buch zu lesen.Am Anfang wurde ich jedoch gleich ein kleines bisschen enttäuscht, denn die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Sutton, Emmas totem Zwilling, erzählt. Das passte mir zuerst gar nicht, da Sutton als Geist immer an Emmas Seite bleibt und ich deshalb dachte, dass so schwerer Spannung entstehen kann. Doch ich hatte Unrecht, es konnte richtig gut Spannung erzeugt werden, denn Sutton sieht nur das, was Emma auch sieht. Aber hätte man Sutton da nicht gleich weglassen können? Das hätte mir irgendwie besser gefallen.Was wiederum gut war, war das Sutton zwischendurch ein paar Flashbacks aus ihrem Leben hatte, so das man als Leser noch ein Tick mehr erfahren hat. Jedoch hatte diese Infos Emma nicht, was ich dann wieder doof fand.Jetzt höre ich aber mal auf zu meckern, denn mir hat das Buch richtig gut gefallen, bis halt auf die paar negativen Punkte, über die ich mich nun ja schon zu Genüge ausgelassen habe.Denn Emma mochte ich als Protagonistin richtig gerne. Ihre Vergangenheit hat mich total berührt und ihre Art ist einfach mega lieb und sympathisch. Ansonsten gibt es viele Charaktere bei denen ich mir noch nicht sicher bin, in wie weit man ihnen trauen kann. Und genau das hat das Buch ausgemacht! Ich wusste selbst nicht, wem ich was glauben soll und war die ganze Zeit selbst am mit raten. Was mir richtig Spaß gemacht hat und ordentlich für Spannung gesorgt hat. Cover: Ich liiiiiiebe dieses Cover! Es gefällt mir einfach richtig gut und passt auch so perfekt zum Inhalt. Nicht wie bei so vielen anderen Covern ist ein Mädchen abgebildet, welches gar nicht zu meiner Vorstellung passt, sondern dieses Mal trifft es genau meine Vorstellung. Lieblings Charakter: Ich würde fast sagen Ethan, aber da ich noch nicht weiß in wie fern ich ihm trauen kann, entscheide ich mich für Emma. Sie ist so ein taffes und mutiges Mädchen, dass sie den Titel Lieblings Charakter einfach verdient hat. Fazit: Ein wirklich spannender Reihenauftakt mit einem noch spannenderem Ende. Ich habe durchgehend mit gefiebert und geraten. Ich freue mich jetzt schon auf den 2. Teil.

    Mehr
  • Nervenkitzel pur!

    LYING GAME - Und raus bist du
    die_tanja_

    die_tanja_

    14. May 2016 um 19:45

    "und raus bist du" ist der gelungene Auftakt zu einer Reihe, die einen nicht mehr los lässt!Durch einen Zufall erfährt Emma, die in einer Pflegefamilie wohnt, dass sie eine Zwillingsschwester hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihr und arrangiert ein Treffen.Am vereinbarten Treffpunkt erfährt sie, dass Sutton tot ist. Und es kommt noch schlimmer: Der Mörder fordert Emma auf, sich als ihre Schwester auszugeben. Um den Mord an ihrer Schwester aufzuklären und damit nicht auch sie zum Mordopfer wird, geht Emma auf die Forderung ein.Somit beginnt die Charade...Das Buch ist sowohl aus Emmas als auch aus Suttons Sicht geschrieben. Sutton, die noch als Geist auf der Erde wandelt, ist stehts an Emmas Seite und erlebt immer wieder Flashbacks, da sie sich nicht an ihr Leben erinnern kann...Was mich an dieser Reihe am meisten fasziniert ist, dass man in jedem Buch eine andere Person verdächtigt. Außerdem fiebert man regelrecht mit den Protagonisten mit und weiß nicht so recht, wem man trauen kann.Für alle, die die Bücher zu Pretty little liars gelesen haben oder die Serie lieben, ist diese Reihe ein absolutes MUSS!!!

    Mehr
  • Spannender Auftakt

    LYING GAME - Und raus bist du
    Yenny

    Yenny

    24. April 2016 um 20:10

    Emma Paxton fristet ein einfaches Leben als Pflegekind und wird im Laufe der Jahre von Familie zu Familie weitergereicht. Durch ihre Nebenjobs spart sie sich jeden Dollar an, um sich nach ihrem 18. Geburtstag über Wasser halten zu können. Doch eines Tages spielt ihr aufdringlicher Pflegebruder ihr ein Snuff-Video von sich selbst vor. Emma ist entsetzt, denn sie hat niemals solch ein Video gedreht, doch niemand glaubt ihr. Über Facebook entdeckt sie ihre eineigige Zwillingsschwester und nimmt Kontakt auf, doch als sie sch mit Sutton treffen will, ist diese spurlos verschwunden und sie wird anonym gezwungen, deren Platz in einer reichen Familie einzunehmen. Sutton ist tot? Verstört und voller Angst spielt Emma das Spiel mit. Sie versucht, ihre angeblichen Freundinnen zu durchschauen, denn anscheinend hatte jeder einen Grund, Sutton zu hassen. Und dann diese gefährlich Lügenspiel! Emma ist entsetzt, was für ein oberflächliches und kaltblütiges Leben Sutton gelebt hat, wo sie doch alles hatte.Wem kann Emma trauen? Wer spielt ein falsches Spiel? War letztendlich ihre Halbschwester Laurel Suttons Mörder? Denn die heile reiche Welt ist nicht so wie es scheint.Ein spannender Auftakt der Reihe. Die Seiten fliegen nur so dahin und dann will man auch unbedingt wissen, wie es weitergeht.

    Mehr
  • Und raus bist du

    LYING GAME - Und raus bist du
    daydreamin

    daydreamin

    23. April 2016 um 21:01

    Geschrieben im Juni 2013:Sara Shepard ist die Autorin der Erfolgsserie Pretty Little Liars. Mit Lying Game hat sie eine neue Serie begonnen, in der es aber ganz ähnlich zugeht. Ich selbst habe PLL nicht gelesen, sondern nur die Serie geschaut, doch sowohl PLL als auch LG drehen sich rund um Mädchen im Teenageralter, verbunden mit ein wenig Mysterie und Crime.Emma ist ein Pflegekind und wird seit dem Verschwinden ihrer Mutter in Pflegefamilien herumgereicht. Kurz vor ihrem 18. Geburtstag entdeckt sie per Zufall, dass sie eine eineiige Zwillingsschwester hat, welche ihre Mutter schon vor ihr ausgesetzt haben muss. Sutton wurde jedoch von einer wohlhabenden Familie adoptiert und führt ein scheinbar perfektes Leben. Emma schreibt ihr bei Facebook, macht ein Treffen aus und haut von ihrer Pflegefamilie ab, die sie sowieso nach ihrem 18. Geburtstag rauswerfen wollten. In Tucson angekommen ist Sutton jedoch nicht auffindbar, stattdessen erhält Emma merkwürdige Nachrichten. Ihre Schwester soll tot sein, der Mörder beobachtet sie auf Schritt und Tritt und zwingt sie, Suttons Rolle einzunehmen. Anders als im Klappentext beginnt das Lügenspiel nicht erst, es hat schon lange vor Emmas Auftauchen angefangen. Es stellt sich nämlich heraus, dass Sutton und ihre Freunde ihr perfektes Leben zu langweilig fanden und es durch diverse makabere Streiche aufgepimpt haben. In diesem Netz aus Intrigen befindet sich nun Emma und probiert den Mörder ihrer Schwester zu finden.So viel zum Inhalt. Lying Game ist genau wie PLL einfach genial umgesetzt! Ich bin absolut begeistert von den ganzen Verstrickungen, denn die haben es echt in sich. Man ist verwirrt, fiebert mit, ändert ständig seine Meinung und die Erklärungen am Ende hauen einen total um. Das Gute an der Sache ist, dass die Erklärungen auch wirklich authentisch sind. Die Story passt in jedem Detail zusammen und ist trotzdem nicht vorhersehbar, sondern erfrischend und spannend.Die Charakter fand ich in Ordnung. Mit Emma identifiziert man sich am schnellsten, der Rest der Crew aus Tucson ist mir eher suspekt. Suttons Schwester Laurel und ihre besten Freundinnen Madeleine und Charlotte verhalten sich, als hätten sie Persönlichkeitsstörungen und könnten sich nicht für gut oder böse entscheiden. Suttons Freund Garret wirkt relativ normal, von dem erfährt man auch nicht so viel, genauso wenig wie von Suttons Adoptiveltern. Ansonsten taucht noch Ethan auf. Sutton hat ihn immer ignoriert, mit Emma versteht er sich jedoch recht gut. Sutton selbst taucht übrigens auch immer wieder auf. Sie erzählt die Geschichte als Geist aus der Ich-Perspektive. Nach ihrem Tod kann sie sich an gar nichts mehr erinnern, klebt aber unweigerlich an Emmas Fersen. Dadurch, dass sie sich an nichts mehr erinnern kann, wirkt sie auch noch relativ nett und angenehm als Erzählerin, allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass sie zu Lebzeiten ein richtiges Biest gewesen ist. Der Erzählstil war dadurch etwas ungewöhnlich, denn erst werden ganze Absätze in der dritten Form über Emma und die Mädels geschrieben und plötzlich kommt „Warum erinnere ich mich daran nicht?“ und man muss dann fix auf Sutton umschalten. Hat mir aber ganz gut gefallen, denn Kapitel für Kapitel kommen ihre Erinnerungen natürlich bruchstückhaft zurück und man hat vor Emma schon einen etwas größeren Überblick über die Situation. Das Umschalten fällt auch gar nicht mehr so schwer, nachdem man sich daran gewöhnt hat. Fazit Insgesamt finde ich, dass Und raus bist du der gelungene Auftakt zu einer wunderbaren Serie ist! Lying Game hat einige Parallelen zu Pretty Little Liars, aber das ist gar nicht schlimm, ganz im Gegenteil! Auch wenn die meisten Charakter noch keinen richtigen Tiefgang haben und man am Ende des ersten Buches natürlich noch nicht weiß, wer Sutton letztendlich umgebracht hat, hat man einen spannenden Überblick über Sutton, ihr Leben und Emma selbst. Die Story ging nicht zu schnell und nicht zu langsam voran und deswegen freu ich mich schon auf den zweiten Band, den ich mir sofort geholt habe! Davon erwarte ich mir mindestens genauso viel Spannung und eine Vertiefung der vorgestellten Charakter.

    Mehr
  • LYING GAME - Und raus bist du

    LYING GAME - Und raus bist du
    Pokerface

    Pokerface

    05. April 2016 um 16:49

    Zum Buch: Kurz vor ihrem achtzehnten Geburtstag macht Emma eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Sutton lebt in Tucson/Arizona und scheint das Leben zu führen, das sich Emma immer gewünscht hat: Bilderbuchfamilie, coole Freundinnen, beliebt bei den Mitschülern... Die Schwestern verabreden ein Treffen in Tucson. Doch als Emma dort eintrifft, erhält sie eine anonyme Botschaft: Sutton ist tot, und wenn Emma nicht ebenfalls sterben will, muss sie Suttons Rolle übernehmen. Um herauszufinden, wer Sutton getötet hat, lässt sich Emma darauf ein. Sofort wird es kompliziert, denn mit Boyfriend Garrett kann Emma nichts anfangen, während Außenseiter Ethan sie magisch anzieht. Jeder könnte der Mörder sein, angefangen bei Suttons Schwester Laurel bis hin zu ihren intriganten Freundinnen. Langsam begreift Emma, dass Sutton kein Engel war, sondern Anführerin eines mysteriösen LYING GAME... Meine Meinung: Das Buch lässt sich sehr leicht und flüssig lesen. Emma ist ein Pflegekind, dass von der Mutter verlassen, durch etliche Pflegefamilien ziehen muss. Sie sehnt sich nach einer Familie und Liebe. Die plötzliche Entdeckung der Zwillingsschwester weckt die Hoffnung auf ein besseres Leben. Doch dann muss sie feststellen, dass ihre Schwester nicht nur ein Miststück war, sondern auch noch tot ist. Und noch schlimmer: Sie muss als Sutton weiter leben. Ich bin nicht für schwarz/weiß-Geschichten. Meiner Meinung nach, ist fast niemand abgrundtief schlecht oder einfach nur ein lieber Mensch. Immer hat ein Mensch zwei Gesichter. So kann ich auch nicht glauben, dass Sutton einfach nur niederträchtig gewesen ist. Und Emma soll auf einmal Sutton ersetzen und niemand soll es merken? Eineiig hin, eineiig her. Die Narbe unter dem Kinn ist aufgefallen und dann noch einem Arzt. Und ein Arzt sollte doch mit Sicherheit wissen, ob nun eine Narbe frisch ist, oder schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat. Und der ganzen Familie, Mutter, Schwester und auch den Freundinnen ist nie aufgefallen, dass vorher keine Narbe da war? Und keiner wird misstrauisch? Und keinem fällt eine Wesensänderung auf? Pfffttttt... Das war mir nun doch etwas zu weit hergeholt. Das kann vielleicht einen oder zwei Tage funktionieren, aber Wochen? Weiter stört es mich, dass Sutton als Geist in der Geschichte vorkommt. Keiner der Figuren kann sie wahrnehmen, nur der geneigte Leser und der muss es, ob er will oder nicht. Dieser Teil ist wohl Geschmackssache. Trotzdem ist das Buch nicht unspannend. Man will natürlich wissen, wer Sutton getötet hat. Deshalb werde ich die Reihe nun auch weiter verfolgen, in der Hoffnung, dass ich die Sternchenkurve noch nach oben aufbessern kann.

    Mehr
  • Definitiv Suchtgefahr

    LYING GAME - Und raus bist du
    katha_dbno

    katha_dbno

    15. January 2016 um 16:06

    Rezension auf Svenjas BookChallenge Als Fan von Pretty Little Liars war es für mich klar, dass ich die 2. Roman-Reihe von Sara Shepard unbedingt lesen muss. Ich ärgere mich gerade wirklich, dass ich so lange damit gewartet habe, denn mich hat jetzt das Lying Game-Fieber gepackt. Keine Ahnung, wie Sara Shepard das macht und woher sie ihre Ideen nimmt, aber ich hoffe, ihr wird dieses Talent in geraumer Zukunft nicht abhanden kommen.  Trotz einiger deutlichen Parallelen zu Pretty Little Liars (Mord, Mädchengruppe, mysteriöse Nachrichten, Bedrohung auf allen Seiten) ist es doch nicht nur (wie befürchtet) ein Abklatsch davon.  Wesentlicher Bestandteil der Geschichte sind die wilden Spekulationen, die Emma und man selbst anstellt. Da Emma gezwungen ist, den Platz einer Person einzunehmen, die sie eigentlich nicht kennt, hat man als Leser denselben Wissensstand wie sie und tappt entsprechend im Dunkeln. Wie bei Pretty Little Liars scheint irgendwie jeder (allen voran Suttons Freundinnen Madeline, Charlotte und Laurel) verdächtig zu sein oder zumindest ein Motiv gehabt zu haben, Sutton umzubringen. Es wird ziemlich deutlich, dass sie wahrlich kein Sonnenschein gewesen ist. Wer jetzt einfach an Mobbing denkt, der denkt falsch, weil Sutton und ihre Freundinnen weit darüber hinaus gehen und das auch noch lustig finden. Es ist schon ziemlich erschreckend, wozu (vor allem junge) Menschen fähig sind und welche Abgründe sich auftun können. Sara Shepard scheut sich auf jeden Fall nicht davor, weniger liebreizende Personen eine tragende Rolle zuzuschreiben. Wobei das natürlich davon abgemildert wird, dass die tote Sutton, die im Grunde die Geschichte erzählt (eine sehr interessante Perspektive), geleutert und friedlicher wirkt als zu Lebzeiten.  Emma ist dazu mehr oder weniger der Gegenentwurf: weniger arrogant, weniger eitel und weniger biestig. Da sieht man mal wieder, wie sich ein anderes Lebensumfeld auf die Persönlichkeit auswirken kann. Zwar hat mich manchmal gestört, dass sie in manchen Situationen Tomaten auf den Augen zu haben schien, aber meistens hat sie sich als sehr gescheit erwiesen und gut kombiniert. Vor allem finde ich es gut, dass sie keine treuherzige Seele ist, sondern den anderen misstraut und die Dinge hinterfragt. Sie nimmt die Gefahr nicht auf die leichte Schulter und verhält sich entsprechend vorsichtig. Andererseits fand ich es zu Beginn befremdlich, dass sie einfach “spontan” nach ihrer Schwester gesucht hat, wenngleich das notwendig war, um die Geschichte gleich ins Rollen zu bringen. Dennoch bin ich die ganze Zeit über das Gefühl nicht losgeworden, dass die Ereignisse etwas zu rasch aufeinanderfolgten. Klar ist es super, dass zwischendurch keine Langeweile aufkommt, aber ein paar Szenen hätten schon etwas ausgebaut werden können. Außerdem sind manche Charaktere für mich noch nicht recht greifbar, was wahrscheinlich auch so sein soll. Ich denke, in den Folgebänden werde ich noch mehr als genug über sie erfahren.  Trotz der allgegenwärtigen Gefahr bleibt auch noch Platz für alltägliche Problemchen und etwas Liebesdrama, sodass man zwischenzeitlich die Nerven etwas beruhigen kann. Allerdings ist hier das Potential noch deutlich nicht ausgeschöpft. Letztlich war ich richtig gehend enttäuscht, als ich die letzte Seite umgeblättert habe. Mir brennt es unter den Nägeln, sofort weiterzulesen , denn am Ende ist natürlich nichts geklärt. Vielmehr haben sich unglaublich viele Fragen aufgetan, die beantwortet werden müssen. Ich kann mir vorstellen, dass die gesamte Handlung noch viel komplexer wird und die Rätsel nicht so leicht zu lösen sein werden. So ähnlich wie Pretty Little Liars, nur mit einer Mädchengruppe mit einer vollkommen anderen Dynamik. Besonders interessiert mich hier (neben Suttons Mörder), was mit Thayer, Madelines Bruder, geschehen ist.  Fazit Der Auftakt der Reihe ist definitiv ein Page Turner der besonderen Art. Hier verbinden sich Elemente eines Jugendromans wunderbar mit denen eines Krimis. Ich bin vollkommen in Emmas und Suttons Welt abgetaucht und hoffe, dass auf diesen vielversprechenden Anfang eine ebenso packende Fortsetzung folgt.

    Mehr
  • Super spannendes Buch

    LYING GAME - Und raus bist du
    tanja_025

    tanja_025

    28. December 2015 um 13:27

    Super Auftakt einer Buchreihe.. Total spannend.. ich freu mich schon auf die weiteren Teile..

  • ,,Glamour, Liebe, Lügen und Mord"

    LYING GAME - Und raus bist du
    BookSoul

    BookSoul

    08. August 2015 um 15:38

    Lying Game 1 ,,UND RAUS BIST DU" ist der Auftakt einer 6-teiligen Reihe von der Autorin Sara Shepard. Inhalt -Kurz vor ihrem achtzehnten Geburtstag macht Emma auf Facebook eine Überraschende Entdeckung : Sie hat eine Zwillingsschwester! Doch am Geplanten Treffpunkt erhält Emma eine mörderische Botschaft: Sutton ist tot. Emma soll Suttons platz einnehmen. Der Beginn eines gefährlichen Lügenspiels- Emma übernimmt Sutton Marken-Klamotten, die Teuflischen Glamour- Freundinnen, Boyfriend Garret - und versucht herauszufinden wer Sutton getötet hat. Jeder ist Verdächtig. Und nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist... Cover Das Cover ist kein Außergewöhnliches . Es zeigt auf Schwarzen Hintergrund zwei halbe , Identische ,weibliche Gesichter die mit hoher Wahrscheinlichkeit für die Zwillinge Emma und Sutton stehen. Eines dieser Gesichter steht auf dem Kopf.   Handlung Die Siebzehnjährige Emma Paxton erfährt durch Zufall das sie eine Zwillingschwester hat. Sutton Mercer. Sie verabreden sich über Facebook  für ein Treffen in Sutton Heimatstadt, doch dieses treffen findet niemals statt. Emma erhält stattdessen eine mysteriöse Nachricht Inder sie erfährt das Sutton tot ist und sie ,Emma  soll Suttons Luxuriöses Leben Übernehmen. Sie Beschließt der Aufforderung nachzugehen um den Mörder ihrer Schwester zu finden. Fazit Lying Game ,,UND RAUS BIST DU" ist ein gelungener Auftakt der Reihe mit viel Potential.  Positiv ist auch das Sutton trotz ihres Todes Zu Wort kommt ,dadurch erfährt man neben Emmas auch Suttons Sichtweise und bekommt viele Einblicke in ihre Vergangenheit.  Ich werde diese Reihe auf jeden  fall weiter verfolgen um zu erfahren wer denn nun Suttons Mörder ist  und kann sie jeden der auf Thriller und Rätsel steht nur empfehlen. Wohlverdiente 4 Sterne.                        

    Mehr
  • weitere