Sara Shepard LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

(117)

Lovelybooks Bewertung

  • 98 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(66)
(40)
(9)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?“ von Sara Shepard

Sie sucht den Mörder ihres Zwillings. 'Sutton ist tot. Sag es niemandem. Spiel weiter mit … Oder du bist als Nächste dran.' Emma Paxton spielt ein Spiel auf Leben und Tod: Um den Mord an ihrer Zwillingsschwester Sutton aufzuklären, gibt sie sich als Sutton aus. Nur der Mörder und Emmas Freund Ethan kennen ihr Geheimnis. Nachdem Thayer, der attraktive Ex von Sutton, nicht mehr als Täter in Frage kommt, erhärtet sich der Verdacht gegen Suttons Schwester Laurel. Denn die ist nicht nur grün vor Eifersucht, weil Thayer Sutton-alias-Emma immer noch liebt, sie ist auch die einzige, die kein Alibi in der Mordnacht besitzt …

Gute Story, zum Teil etwas vorhersehbar durch die Verdächtigen, die sich dann als unschuldig entpuppen...

— bandmaedchen

Lest es! Tausendmal besser als Band 3!

— jessi_here

Leider wieder dasselbe wie in den anderen Bände. Jetzt wird es wirklich langweilig.

— Book_Bug

Schon langweilig.. Der 1. Teil war super spannend, doch jetzt ähneln sich die Bücher und der Ablauf ist immer der selbe ohne Überraschungen.

— tanja_025

Das Prinzip ist immer das Gleiche und wird inzwischen einfach langweilig und ist ziemlich vorhersehbar. Überraschungen gab es kaum noch.

— Bella233

Super gut rein gekommen, trotz ein Jahr Pause. Und sehr überraschende Wendungen. So coole Reihe!!!

— Federzauber

Obwohl das Band 5 ist, ist es trotzdem verständlich, da am Anfang alle anderen Bänder zusammen gefasst werden.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

teilweise nicht nachvollziehbar, trotzdem gewohnt spannend!

— MayaShepherd

Ich freue mich schon sehr im nächsten Buch neue Geheimnisse über Emma und Sutton und ihre Familie zu erfahren

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Freu mich auf den fünften Teil.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Jugendbücher

The Promise - Der goldene Hof

The Promise konnte mich positiv überraschen! Großartige Charakterentwicklung und Spannung bis zur letzten Seite.

Bookalicious8

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Bei Liv und ihrer Mutter zieht überraschend deren neuer Freund mit seinen Zwillingen ein. Gefühlschaos pur! Emotional, witzig, schön!

danielamariaursula

Was wir dachten, was wir taten

Spannendes Thema, aber hätte gerne doppelt so lang sein dürfen.

beyond_redemption

Boy in a White Room

Eine spannende Reise durch die virtuelle Welt. Ein Junge ohne Erinnerung auf der Suche nach Antworten. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.

Kikiwee17

Goldener Käfig

Spannender 3. Teil *-* Man will unbedingt wissen wie es weiter geht

sanny-dreamworld

Königlich verliebt

Wow. Trotz kleiner Schwächen wurde ich von der ersten bis zur letzten Seite unterhalten, gepackt und nicht mehr losgelassen.

hauntedcupcake

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auch in Teil 4 wird es nicht langweilig

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    BetweenTheWords

    04. May 2017 um 18:22

    Klappentext: Sie sucht den Mörder ihres Zwillings ...»Sutton ist tot. Sag es niemandem. Spiel weiter mit … Oder du bist als Nächste dran.«Emma Paxton spielt ein Spiel auf Leben und Tod: Um den Mord an ihrer Zwillingsschwester Sutton aufzuklären, gibt sie sich als Sutton aus. Nur der Mörder und Emmas Freund Ethan kennen ihr Geheimnis. Nachdem Thayer, der attraktive Ex von Sutton, nicht mehr als Täter in Frage kommt, erhärtet sich der Verdacht gegen Suttons Schwester Laurel. Denn die ist nicht nur grün vor Eifersucht, weil Thayer Sutton-alias-Emma immer noch liebt, sie ist auch die einzige, die kein Alibi in der Mordnacht besitzt … Meine Meinung: Da ich diesen Teil gleich im Anschluss an den 3. Band gelesen habe fiel mir der Einstieg in die Geschichte natürlich sehr leicht. Mich hat die kleine Einleitung, die die Erinnerungen an Teil 1 bis 3 nochmal auffrischen sollte, sogar etwas gelangweilt, weil ich halt noch alles wusste. Dennoch ist sie natürlich für alle super, die die Reihe nicht sofort hintereinander weg lesen. Nachdem die Beziehung zwischen Emma und Ethan ziemlich gut läuft und die Beiden eigentlich sehr glücklich sind, hat Thayer immer wieder für etwas Unruhe zwischen ihnen gesorgt. Mir gefiel das sehr gut, denn so wurde es auf keinen Fall langweilig.Auch die Suche nach Suttons Mörder ging natürlich spannend weiter, wobei gleich zwei Verdächtige auf Emmas Liste ganz oben standen. Ich habe wieder richtig mit ihr mitgefiebert und manchmal kam es mir schon fast so vor, als wäre ich selbst dabei. Cover: Was soll ich dazu noch groß sagen? Natürlich finde ich auch dieses Cover wunderschön, wie auch schon seine Vorgänger. Lieblings Charakter: Das ist dieses Mal ganz unerwartet Thayer geworden. Er kam ja im 3. Band ganz neu dazu und ich mochte ihn auch schon da irgendwie gern. Eigentlich müsste Thayer Sutton, die jetzt ja Emma ist,für ihre Abneigung nach seiner Rückkehr ihm gegenüber hassen, doch er liebt sie immer noch und möchte für sie da sein. Was ihm bei mir ganz viele Sympathie-Punkte eingebracht hat. Fazit: Eine spannende Fortsetzung, einer Reihe in die ich mich wirklich verliebt habe, nach der ich noch viel neugieriger bin wie es weiter geht.

    Mehr
  • Viel besser als Band 3

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    jessi_here

    22. October 2016 um 15:50

    Für diejenigen, die Band 1 – 3 noch nicht gelesen haben, könnte die Rezension Spoiler enthalten!!!!! Inhalt: Sie sucht den Mörder ihres Zwillings … »Sutton ist tot. Sag es niemandem. Spiel weiter mit … Oder du bist als Nächste dran.« Emma Paxton spielt ein Spiel auf Leben und Tod: Um den Mord an ihrer Zwillingsschwester Sutton aufzuklären, gibt sie sich als Sutton aus. Nur der Mörder und Emmas Freund Ethan kennen ihr Geheimnis. Nachdem Thayer, der attraktive Ex von Sutton, nicht mehr als Täter in Frage kommt, erhärtet sich der Verdacht gegen Suttons Schwester Laurel. Denn die ist nicht nur grün vor Eifersucht, weil Thayer Sutton-alias-Emma immer noch liebt, sie ist auch die einzige, die kein Alibi in der Mordnacht besitzt … Quelle: randomhouse.de Meinung: Wie auch schon in Band 1-3 ist der Schreibstil der Autorin sehr angenehm zu lesen. Ihre Sätze sind nicht allzu kompliziert aber auch nicht so einfach , dass man sich vorkommt, als würde man ein Kinderbuch lesen. Das trägt sehr dazu bei, dass das Buch sehr schnell und sehr flüssig zu lesen ist und man es locker in 5 Stunden schaffen kann. Wieder ist die Geschichte aus der Ich-Perspektive von Sutton geschrieben, die als Geist immer neben Emma sein muss und alles hört bzw. sieht was diese auch sieht. Mir ist es so vorgekommen, als wäre dieses Buch von der Schreibweise her etwas besser als Band 3, da nicht so viele Wiederholungen darin zu finden waren. Die Geschichte schließt wieder nahtlos an das Ende von Band 3 an, was ich gut finde, da man somit keine Probleme mit Zeitsprüngen hat und immer genau weiß, was denn zuletzt passiert ist. Band 3 war mehr ein Lückenfüller, aber Band 4 macht das sicher weg. Die Geschichte ist spannender, man erfährt als Leser mehr Details und auch die Rückblenden von Sutton sind von Bedeutung. Zu Beginn wird Lauren des Mordes an Sutton verdächtigt. Emma ist sich natürlich sicher, dass sie es war, wie es sich aber ungefähr in der Mitte des Buches herausstellt, war sie es nicht. Der neue Verdächtige ist Mr. Mercer. Diese Idee fand ich sehr gut und ich war oftmals wirklich überzeugt, dass er es war, die Auflösung jedoch hat mih wirklich schockiert. Emma und Sutton dachten [AB HIER VIEL SPOILER], dass ihr Vater eine Affäre mit einer anderen Frau hatte. Thayer war nämlich in der Nacht von Suttons Tod mit ihr im Canyon und plötzlich hat er sie weggezerrt und ist mit ihr davongelaufen (Band 3). Dies hat er getan, weil er Mr Mercer eben mit der anderen Frau gesehen hat. Diese jedoch ist seine Tochter und die leibliche Mutter von Emma und Sutton. Diese Wendung fang ich wirklich überraschend und ich muss sagen, dass ich damit nie gerechnet hätte. Die Autorin hat sich meiner Meinung nach mit den Intrigen und der Geheimnisstuerei in diesem Buch wirklich selbst übertroffen. Das hat dazu beigetragen, dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen, da es einfach so spannend war. Nach Beenden dieses Buches, muss ich sofort mit Teil 5 weiter machen, da so viele Fragen offen geblieben sind, dich ich beantwortet haben will. Auch die Charaktere haben sich meiner Meinung nach alle weiterentwickelt. Emma versucht mehr sie selbst als Sutton zu sein, Ethan genießt es im Rampenlicht zu stehen und am besten gefällt mir Thayer, da er einfach frischen Wind in die Geschichte bringt. Vom ihm würde ich gern noch mehr lesen. Wer ist nun der Mörder? Wie sollte es anders sein, erfährt man auch hier  nicht, wer Sutton denn nun umgebracht hat. Das wird sich auch in Band 5 nicht ändern, aber meine Vermutung ist immer noch die selbe. Ethan. Warum? Einige Punkte, warum ich denke, dass er es war, könnt ihr in meiner Rezension zu Band 3 nachlesen. In diesem Band haben mich aber zwei weitere Punkte aufhorchen lassen und meine Vermutung verstärkt. 1. Ethan genießt es beliebt zu sein. Er meinte zwar immer, dass im das egal sein, aber offensichtlich nicht. 2. Ethan wusste Sachen über Sutton, die man als jemand, der sie nicht kannte, einfach nicht wissen kann. Er behauptet dann er hat das im Schulflurt gehört. Ehrlich? Sehr suspekt. Fazit: Es geht wieder bergauf! Band 3 war leider nicht so besonders, aber dieser Teil hatte wirklich alles und es bleibt weiterhin spannend. Eine klare Leseempfehlung für alle die gern einen spannenden Jugenthriller zwischendurch lesen wollen. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Jetzt wird es langweilig...

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    Book_Bug

    16. July 2016 um 10:10

    Beim vierten Band habe ich nicht mehr genügend Willen aufbringen können, es wirklich zu lesen. Die ersten beiden Teile waren super, der dritte so lala, aber der vierte ist dann wirklich zu viel. Immer dasselbe: Vermutlicher Mörder der Zwillingsschwester wird präsentiert, Emma, die im Verschwinden ihrer Schwester ermittelt, gerät in - so scheint es - eindeutige Situationen und am Schluss war der/die es dann doch nicht und alles ist ganz harmlos. Nervig sind auch so langsam die Rückblenden der wohl bereits toten Sutton, die sich immer genau dann an etwas erinnern kann, wenn Emma es selbst rausfindet. Habe es nur noch lustlos durchgeblättert und stellenweise überflogen.

    Mehr
  • Die Spannung steigt endlich wieder

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    Yenny

    12. July 2016 um 19:48

    Nachdem Thayer's Unschuld bewiesen werden konnte, steht Laurel wieder als Hauptverdächtige an erster Stelle. Wer hat ihr ein Alibi verschafft? Wer lügt dabei? Ist es vielleicht doch Laurel, die in der Mordnacht in den Canyon zurück gekehrt ist, um Sutton umzubringen? Auf der Geburtstagsfeier von Mr. Mercer kann Emma Bruchstücke eines Gesprächs zwischen ihm und seiner Mutter belauschen. Sofort hegt sie einen neuen Verdacht und fürchtet weiter um ihr Leben. Sie traut sich nicht mehr nach Hause und als Mr. Mercer ihr droht, das Spielchen weiter mitzuspielen, steht für sie fest, wer der Mörder ist. Doch wie soll sie es beweisen?Der vierte Band der Reihe gefiel mir wieder um einiges besser. Die Spannung steigt und ich habe immer noch keine Ahnung, wer der Mörder ist.

    Mehr
  • Langweilig.. Kaum mehr Überraschungen

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    tanja_025

    28. December 2015 um 13:31

    Schon langweilig.. Der 1. Teil war super spannend, doch jetzt ähneln sich die Bücher und der Ablauf ist immer der selbe ohne Überraschungen.

  • Lying Game

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Nur zwei Wörter: Spannung pur

    • 2

    LovelySchokobuch

    29. July 2015 um 11:22
  • Höchstspannung mit ein paar Schwächen

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    MayaShepherd

    12. April 2015 um 11:59

    Erster Satz: „Ich hatte mir das Leben nach dem Tod immer wie endlose Ferien in einem Luxusresort auf St. Barts vorgestellt – wo mir französische Kellner bis ans Ende aller Tage fruchtige Cocktails servierten, während am azurblauen karibischen Himmel die Sonne ins Meer sank und eine kühle Brise meine auf immer gebräunte Haut kitzelte.“   Meinung: Spannend geht es weiter! Autorin Sara Shepard weiß es ihre Leser in den Bann zu ziehen, egal ob durch die Handlung oder ihre gekonnten Beschreibungen, die es einem leicht machen sich das neue Luxusleben von Protagonistin Emma vorzustellen. Sie entwirft Charaktere wie keine andere – alle haben ihre Schattenseiten und sind in gewisser Weise verdächtig etwas mit dem Mord an Sutton zu tun zu haben. Oder ist sie am Ende gar nicht wirklich tot? Alles ist möglich, niemand ist unschuldig und ich habe keine Ahnung wie am Ende die Reihe ausgehen wird, aber gerade das macht für mich ihren Reiz aus. Auch bei Band 4 konnte ich den Roman kaum aus der Hand legen, weil ich wissen musste, wie es weitergeht. Während die Vorgänger mich jedoch stets komplett begeistern konnten, erschien mir dieses Mal der „Verdächtige“ sehr konstruiert. Ich fand Emmas Gedankengänge und Schlussfolgerungen nicht immer logisch und nachvollziehbar. Trotzdem war es wie gewohnt sehr spannend!   Fazit: Für mich, der bisher schwächste Band der Serie, da ich die Handlung an manchen Stellen zu konstruiert und unnachvollziehbar empfand. Dennoch Spannung auf höchstem Niveau, die mich Band 5 kaum erwarten lässt.

    Mehr
  • Lying Game

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    rosenkrieg

    15. March 2015 um 16:16

    Die Reihe ist einfach super spannend und man kommt nicht mehr davon los sobald man einmal angefangen hat. Einfach empfehlenswert!

  • Ein Baum, der faule Früchte trägt...

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    Felan

    09. August 2014 um 14:04

    Auch Band 4 ist wieder eine packende und fesselnde Fortsetzung des Lying Games, aber so langsam beschleicht mich der Verdacht, dass das hier ein bisschen wird wie bei Pretty Little Liars – stammen aus der gleichen Feder wie LG – wird. Nach 300 - bestimmt sehr spannenden Büchern - werde ich wohl immer noch nicht wissen wer jetzt Sutton Mercer auf dem Gewissen hat. Bis dahin wäre ich dann wohl alt und grau… Die Liste der Verdächtigen wird stätig auf und abgebaut. Leute werden entlastet, weil sich herausstellt dass sie ein Alibi haben, und Andere wiederum landen auf der schwarzen Liste. Indizien, Spuren und Verdächtigungen verlaufen sich im Sand…aber ab und an platzen auch Alibis. Somit stehen auch schon durchgestrichene Namen ganz schnell wieder oben drauf. Während Emma sich an jede noch so kleine Spur heftet spielt sie eifrig ihre Rolle. Sutton 2.0. Als Leser merkt man schon, dass Emma sich selbst verliert und immer mehr zu Sutton wird. In ihrem Fall sogar zu einer besseren Sutton. Suttons – nun ja auch Emmas - Freundinnen und ihr Lügenclub bekommen dazu auch noch Konkurrenz. Eine neue Königin würde gern den Schulthron besteigen… Mörder, neue und alte Zicken und die Schulherrschaft…es wird also nie langweilig in der Welt des Lying Games. Fazit: Trotz der Frage ob es sich überhaupt jemals aufklären wird verdient das Buch sich immer noch seine 5 Sterne. Die Geschichte ist immer noch sehr spannend und der Schreibstil gefällt mir auch immer noch sehr gut. Abgesehen davon habe ich seit dem zweiten Buch einen Verdacht wer es gewesen ist und ich will natürlich wissen ob richtig gelegen habe. Teil 5 erscheint im September und ich kann es kaum erwarten…

    Mehr
  • Spannende Suche nach dem Mörder, geht weiter...

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    Rahel1102

    22. June 2014 um 11:54

    Emma hat den Verdacht das ihre Schwester Laurel, ihre adoptierte Zwillingsschwester Sutton getötet hat, da diese ihr ihre große Liebe Thayer ausgespannt hat. Mit ihrem Freund Ethan, der einzig Emmas wahre Identität kennt, schnüffelt sie in Laurels Zimmer und Spind herum. Als sie ein grausigen Fund macht in Laurels Zimmer ist sich Emma absolut sicher, bis sie auf der Geburtstagsfeier von Mr. Mercer ein streit zwischen Suttons Dad und dessen Mutter belauscht, der ein lang verstecktes Familiengeheimnis verbirgt....

    Mehr
  • Das Lügenspiel geht in die 4. Runde

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    Buechersuechtig

    11. June 2014 um 12:48

    DIE GESCHICHTE: Nur Suttons Mörder und Emmas Freund Ethan wissen, dass das ehemalige Pflegekind Emma in die Rolle ihrer toten Zwillingsschwester Sutton geschlüpft ist, um nicht Suttons Schicksal zu teilen. Außerdem möchte Emma unbedingt den Mord an Sutton aufklären, was gar nicht so einfach ist, denn plötzlich scheidet Emmas Hauptverdächtiger Thayer als Täter aus. Allerdings verhärtet sich der Verdacht gegen Suttons Adoptivschwester, denn Laurel ist sehr eifersüchtig, da Thayer noch immer etwas für Sutton/Emma empfindet und ihr Alibi für die Mordnacht löst sich in Luft auf... MEINE MEINUNG IN KURZFORM: Kauf-/Lesegrund: Da mir Pretty Little Liars (als Fernseh-Serie) gefallen hat, musste ich auch unbedingt die Lying Game-Bücher lesen. Reihe: 4. Band der Lying Game-Reihe Handlungsschauplatz: Als Schauplatz dient die Stadt Tucson in Arizona. Handlungsdauer: Die Story, die an Band 3 "Mein Herz ist rein" anknüpft, beginnt ungefähr Ende November und dauert schätzungsweise 2, 3 Wochen. Hauptperson(en): Die 18-jährige Emma Paxton hat vor einigen Monaten das Leben ihrer verstorbenen Zwillingsschwester, der dunkelhaarigen und intriganten Schönheit, Sutton Mercer übernommen und füllt die Rolle Highschool-Prinzessin inzwischen sehr gut aus. Immer wieder findet Emma schockierende Dinge heraus und weiß nicht mehr, wem sie außer Ethan noch trauen kann...  Die Zwillingsschwestern Emma und Sutton sind sehr unterschiedliche und vielschichtige Persönlichkeiten, was sicherlich auch den Reiz der Geschichte bzw. dieser Buchserie ausmacht. Während Emma die liebenswerte und gewissenhafte Schwester ist, erfahren wir, dass Sutton früher zu ihren Mitmenschen häufig sehr gemein war und manchmal sogar gewissenlos gehandelt hat. Nebenfiguren: Suttons Familie (bestehend aus Suttons wohlhabenden Adoptiveltern, der wankelmütigen und eifersüchtigen Adoptivschwester Laurel sowie die Großmutter aus Kalifornien, die die Mercers besucht) und die hübschen,  beliebten und etwas arroganten Freundinnen wie z.B. Suttons beste Freundin Madeline Vega (die schwarzhaarige Schülerin liebt Ballett und ihren Bruder Thayer), die rothaarige Charlotte Chamberlain, die blonden Twitter-Zwillinge Gabriella "Gabby" und Lilianna "Lili" Fiorello, Suttons Ex-Freunde Garrett Austin und Thayer Vega sowie Emmas Freund Ethan Landry sind reizvolle Persönlichkeiten mit allerlei Geheimnissen, die sich wunderbar in die Handlung einfügen. Romanidee: Interessante Grundidee, die mit gelungener Umsetzung punktet und uns in eine Welt voller Lügen, Intrigen und Machtspiele entführt, denn die Mitglieder des Lügenspielclubs (bestehend aus Sutton, Madeline, Charlotte, Laurel und den Neuzugängen Gabby & Lili) spielen gerne Streiche, die meist alles andere als harmlos ist. Und diesmal muss Emma mit der Hauptverdächtigen unter einem Dach leben, wodurch Konflikte und Ängste natürlich nicht ausbleiben... Erzählperspektiven: Die temporeichen Begebenheiten werden vorwiegend aus der Sicht von Emma (in der 3. Person) erzählt, aber auch Ich-Erzählerin Sutton (die seit ihrem Tod als Geist auf der Erde weilt und Emma begleitet, aber nicht mit ihr Kontakt treten kann) schildert zwischendurch verschiedene Begebenheiten aus ihrem Blickwinkel. Die Erinnerungen der toten Sutton kehren nur bruchstückhaft zurück und gemeinsam mit Emma möchte sie ihren Mörder enttarnen, was viele Gefahren birgt. Handlung: Die spannungsgeladene Story birgt verschiedene Erzählperspektiven und miteinander verwebenden Handlungssträngen und fesselt den Leser dank vielen Wirrungen, unerwarteter Wendungen und geschickt gelegter falscher Fährten an die 320 Seiten. Es gilt wieder viele Geheimnisse und Rätsel zu lösen, was nur teilweise gelingt, denn dieser Band endet, wie gewohnt, mit einem Cliffhanger und einigen offenen Fragen, doch leider erscheint der 5. Band "Sag mir erst, wie kalt du bist" im September 2014. Schreibstil & Co:  Komplettiert wird "Wo ist nur mein Schatz geblieben" durch die mitreißende, mit Emotionen versehenen Schreibweise, die amüsanten Dialoge, die jugendliche Sprache, die leicht mysteriöse Stimmung und natürlich durch die Kapitel in angenehmer Sprache. FAZIT: "LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?" heißt der 4. Band der Lying Game-Reihe, der mich wieder begeistert hat, denn Sara Shepard versteht es diesmal meisterlich, ihre Leser auf die Folter zu spannen und nur häppchenweise Informationen über Suttons Leben und Tod preiszugeben. Dank der reizvollen Handlung gepaart mit Intrigen, Lügen, Irrwegen & etwas Romantik, der sympathischen Hauptperson Emma und dem fesselnden Schreibstil garantiert "Wo ist nur mein Schatz geblieben?" ein paar Stunden spannendes Lesevergnügen. Dafür kann ich nur ganze 5 STERNE vergeben.

    Mehr
  • Lying Game 4

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    Claudias-Buecherregal

    28. April 2014 um 20:36

    Ich möchte darauf hinweisen, dass ich für diese Rezension Band 1 - 3 als bekannt voraussetze. Somit können für Leser, die "Und raus bist du", "Weg bist du noch lange nicht" und "Mein Herz ist rein" noch nicht gelesen haben, Spoiler vorhanden sein. Emma gibt sich weiterhin als ihre tote Zwillingsschwester aus, denn falls sie dieses Spiel nicht länger mitspielen sollte, droht ihr ebenfalls der Tod. Doch wer steckt hinter Suttons Ermordung und der Drohung Emma gegenüber? Mit Hilfe ihres Freundes Ethan versucht sie demjenigen auf die Schliche zu kommen. Alle Anzeichen deuten momentan auf Laurel, Suttons kleine Schwester, denn Eifersucht ist ein starkes Motiv und Laurel besitzt zudem kein Alibi für die Mordnacht. Nach dem dritten Band hatte ich etwas Sorge, dass die Autorin nicht mehr viel Neues schreiben könnte, denn der Roman war für mich etwas schwächer und im Grunde geht es die ganze Zeit "nur" darum, dass Emma Suttons Leben meistern muss und den Mörder ihrer Zwillingsschwester finden will. Sara Shepard hat mich jedoch eines Besseren belehrt. Dieses Mal steht Laurel, Suttons Schwester, im Verdacht und durch die Verwandtschaft und die Tatsache, dass beide im selben Haus leben, bringt die Verdächtigung per se bereits eine Menge Brisanz mit sich. Im Laufe der Geschichte entwickelt Emma außerdem einen weiteren Verdacht. Diese Entwicklung der Handlung hat mir wirklich sehr gefallen, da sie spannend aufgebaut ist, reichlich Potenzial hat und ich die ganze Zeit überlegt habe, ob es evtl. machbar sein könnte, welches Motiv dahinter stecken könnte und warum sich diese Person ansonsten so verdächtig verhält. Sara Shepard hat mich erneut sehr gut unterhalten und ihre Geschichte stimmig weitergeführt. Band 4 ist viel stärker als der vorherige Teil und besonders die Überraschung am Ende des Romans kam absolut unerwartet, aber passte perfekt hinein. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Band, der im September 2014 unter dem Titel "Sag mir erst, wie kalt du bist" erscheinen wird, denn die Emma/Sutton Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt. Fazit: Band 4 hat neuen Schwung in die Handlung gebracht. Der Schreibstil ist gewöhnt flüssig und locker, die Verdächtigungen gut ausgearbeitet und das Finale des Buches sehr überraschend. Ein mehr als gelungener Teil der Lying Game Reihe. Taschenbuch: 320 Seiten Verlag: cbt (10. März 2014) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3570308030 ISBN-13: 978-3570308035 Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren Originaltitel: The Lying Game 4

    Mehr
  • Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    LYING GAME - Wo ist nur mein Schatz geblieben?

    sternenstaub178

    14. March 2014 um 10:31

    Wo ist nur mein Schatz geblieben? ist der vierte Band der lying game Reihe. Gleich von Anfang an ist man wieder mittendrin in der Geschichte. Emma sucht weiterhin den Mörder ihrer Zwillingsschwester Sutton. Es geht wieder genauso spannend weiter, wie es im letzten Band aufgehört hat. Außerdem kommen in diesem Band ein paar Dinge ans Licht, die ich nie gedacht hätte. Sonst gibt es eigentlich nicht viel zu sagen sonst wird zu vieles verraten. Man sollte den vierten Band einfach selbst lesen und sich davon überzeugen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Es blieb einfach durchgehend spannend und ich freue mich jetzt schon auf Band fünf.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks