Sara Shepard Lying Game - Und du musst gehn

(100)

Lovelybooks Bewertung

  • 73 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 1 Leser
  • 16 Rezensionen
(66)
(24)
(10)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lying Game - Und du musst gehn“ von Sara Shepard

Seit Wochen spielt Emma die Rolle ihrer ermordeten Zwillingsschwester Sutton Paxton perfekt - doch Suttons Mörder hat sie immer noch nicht gefunden. Als plötzlich die Leiche von Sutton entdeckt wird, gerät Emmas sorgfältig konstruierte Lügenwelt ins Wanken. In kürzester Zeit wird Emma Hauptverdächtige Nummer eins. Wenn sie nicht bald den Mörder überführen kann, wird sie hinter Gitter landen - oder noch schlimmer: ihr Leben verlieren ...

Guter Abschluss, bester Teil meiner Meinung nach.

— candy315
candy315

Ein Buch mit einer spannenden Wendung, die nicht jeder erwartet hätte!

— PrettyLittleLiars
PrettyLittleLiars

Schade, dass es zu Ende ist!

— Melie99
Melie99

Ich mag die Geschichte, aber es ist leider immer klar, dass der/die momentane Verdächtige unschuldig ist, da es noch mehr Bände gibt.

— bandmaedchen
bandmaedchen

Spannendes Ende!

— aliyaa______
aliyaa______

Spannendes Ende!

— jessi_here
jessi_here

Spannendes Ende! Das Ende hat die ganze Story um einiges verbessert.

— thereseaimee
thereseaimee

Tolles Ende

— verosbooks
verosbooks

Super spannend, ein richtiger Pageturner!!! Tolles Finale!!!

— Federzauber
Federzauber

Tolle Serienidee, aber immer wieder gleiche Handlungsabläufe und ein vorhersehbarer Täter schmälern die Lesefreude

— VroniMars
VroniMars

Stöbern in Jugendbücher

Sommernachtsfunkeln

Leider enttäuschend, sowohl die Charaktere als auch die Geschichte konnten zum Ende hin nicht überzeugen.

Rowanne

Chosen - Das Erwachen

Weiter Top 🤢

beatbabe

Königsblau

Düster, brutal und genial! Ich liebe dieses Adaption!

Booknerdsbykerstin

Aquila

Extrem spannend!

Blaubeerblau

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Gute Idee aber ziemlich spannungslos umgesetzt. Spannung erst auf den letzten 100 Seiten

Katrin_Zinke

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Es begann so stark, nur leider hat es danach sehr nachgelassen. Zum Teil gibt es große Längen im Mittelteil.

Lrvtcb

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannungsgeladenes Finale

    Lying Game - Und du musst gehn
    BetweenTheWords

    BetweenTheWords

    10. August 2017 um 22:36

    Klappentext: Sie sucht den MÖRDER ihres ZWILLINGS...Seit Wochen spielt Emma die Rolle ihrer ermordeten Zwillingsschwester Sutton Paxton perfekt – doch Suttons Mörder hat sie immer noch nicht gefunden. Als plötzlich die Leiche von Sutton entdeckt wird, gerät Emmas sorgfältig konstruierte Lügenwelt ins Wanken. In kürzester Zeit wird Emma Hauptverdächtige Nummer eins. Wenn sie nicht bald den Mörder überführen kann, wird sie hinter Gitter landen – oder noch schlimmer: ihr Leben verlieren … Meine Meinung: Nun habe ich es wirklich geschafft, die gesamte Lying Game Reihe zu lesen. Das hört sich jetzt nicht so begeistert an, ich weiß, aber eigentlich ist es viel mehr ein Kompliment an diese Reihe, denn ich schaffe es selten so lange Reihen zu beenden. Doch diese hat mich nicht losgelassen, ich musste einfach wissen, wer nun Suttons Mörder ist.Am Anfang des Buches wurde man wie auch schon in den Vorgängern mit vielen Informationen zu den bisherigen Geschehnissen überschüttet. Beim nun schon 6. Band, fand ich das wirklich etwas nervig, denn ich wollte lieber wissen, wie es denn nun weiter geht.Ich war von diesem Teil in dem Punkt überrascht, dass die Spannung viel schneller begonnen hat, als in den vorherigen Teilen. In diesem begannen so viele aufregende Ereignisse schon ab der Mitte des Buches, sodass bis zum Ende eine mitreißende und konstante Spannung aufrecht erhalten wurde.Das Finale, wo man endlich endlich erfährt, wer denn nun Suttons Mörder ist, ist natürlich der Moment gewesen, auf den ich das ganze Buch lang gespannt gewartet habe. Und dieser hat mich auch nicht enttäuscht. Ich bin nur so über die Seiten geflogen, so nervenaufreibend war der Schluss. Lieblings Charakter: Bis zum Schluss ist Thayer mein liebster Charakter. Er verhält sich zu Emma immer so lieb und verzeiht ihr alles ohne mit der Wimper zu zucken, was sie ihm im Namen von Sutton antut. Das liegt aber auch an seiner bedingungslosen Liebe zu Sutton, die ich sowieso beeindruckend finde. Fazit: Der Abschlussband hat der ganzen Reihe nochmal das Krönchen aufgesetzt. Ich kann nur jedem empfehlen diese Reihe zu beenden, denn das Finale macht die ganze Geschichte komplett und sorgt für eine Menge Spannung und Aufregung.

    Mehr
  • Super Reihe

    Lying Game - Und du musst gehn
    aliyaa______

    aliyaa______

    24. January 2017 um 11:06

    Ich liebe alle Bücher

  • Und du musst gehn

    Lying Game - Und du musst gehn
    jessi_here

    jessi_here

    11. January 2017 um 12:07

    Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/Achtung! Diese Rezension kann Spoiler zu Band 1-5 beinhalten!Inhalt:Seit Wochen spielt Emma die Rolle ihrer ermordeten Zwillingsschwester Sutton Paxton perfekt – doch Suttons Mörder hat sie immer noch nicht gefunden. Als plötzlich die Leiche von Sutton entdeckt wird, gerät Emmas sorgfältig konstruierte Lügenwelt ins Wanken. In kürzester Zeit wird Emma Hauptverdächtige Nummer eins. Wenn sie nicht bald den Mörder überführen kann, wird sie hinter Gitter landen – oder noch schlimmer: ihr Leben verlieren …Quelle: randomhouse.deMeinung:    "Der begehbare Kleiderschrank wäre der Traum eines jeden Mädchens gewesen."Das Cover passt sich wieder an seine Vorgänger an. Auch hier ist ein Mädchen, wahrscheinlich Emma oder Sutton abgebildet. Hier sind die Farben aber dunkler gehalten, als bei den anderen Bänden, was daran liegen könnte, dass es der letzte und somit düsterste Teil der Reihe ist, da die Identität des Mörders aufgedeckt wird.Shepards Schreibstil fand ich, wie in den anderen Büchern auch, sehr angenehm zu lesen. Wieder wird die Geschichte aus Suttons Sicht erzählt, die als Geist immer bei Emma ist. Da das Buch ein Jugendbuch ist, sind die Formulierungen nicht sehr komplex und die gewählten Wörter nicht kompliziert. Shepards Schreibstil ist flüssig und dadurch kommt man in dem Buch schnell voran und bleibt nicht an Stellen hängen. Allerdings, und ich weiß nicht ob die Übersetzer schuld sind oder Sara Shepard, gibt es oftmals gleiche Wörter bzw. Phrasen, hier hätte etwas mehr Abwechslung gut getan.Dieser letzte Teil der Serie fängt genau da an, wo Teil 5 geendet hat. Emma weiß noch immer nicht, wer Suttons Mörder ist. Ihr neuer Verdächtiger ist in diesem band Garret. Doch dann wird Suttons Leiche im Canyon gefunden und Emmas Identität wird aufgedeckt. Natürlich glauben sofort alle, dass sie Sutton getötet hat, doch Emma gibt nicht auf und sucht weiter nach dem richtigen Mörder. Bis sie ihn findet und selber in Gefahr gerät.Wie in den anderen fünf Bänden auch, geht Shepard hier nach dem Prinzip vor: Jemand wird verdächtigt, es zeigen sich eindeutige Beweise, es stellt sich heraus, dass derjenige nicht der Mörder ist, Emma ist wieder am Anfang. Natürlich ist Lesern der Reihe klar, dass nicht Garret der Mörder sein kann, denn das würde dann aus dem Rahmen fallen. Allerdings hat man in diesem Band mehr über die Beziehung von Sutton und Garret erfahren und auch weitere Details seiner Familie, was ich sehr interessant fand.Die Rückblenden aus Suttons letzten Stunden sind wieder einmal sehr gut ausgearbeitet und man möchte unbedingt wissen, wer sie denn nun getötet hat. Diese Momente habe ich wieder sehr gern gelesen, da sie viel Abwechslung zu der sonst eher repetitiven Story bieten. Bei der letzten Rückblende tat es mir wirklich leid, dass Sutton tot ist, da sie da viele ihrer eigenen Fehler erkannt hat und sich bessern wollte.Emma geht den Ermittlungen nach und versucht alle von Garrets Schuld zu überzeugen, hierbei steht ihr Ethan wieder tatkräftig zur Seite. Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich in dem Buch aber nicht mehr weiter. Ich hatte das Gefühl, als würden sie die ganze Zeit über auf der gleichen Ebene bleiben. Ja, Ethan ist nett zu Emma und hilft ihr, aber da hätte es noch einige Entwicklungsmöglichkeiten gegeben.Etwa nach der Hälfte des Buches wird Suttons Leiche gefunden. An hier wurde es richtig spannend und ich habe den zweiten Teil in einem durch gelesen. Emma tat mir leid, da alle sie für die Mörderin hielten und niemand dieses Urteil hinterfragt hat. Sogar die Mercers wollten nichts mehr mit ihr zu tun haben. Shepard hat mit Emma einen wirklich starken Charakter kreiert, der viel durchstehen muss und doch nicht klein bei gibt. Ich kenne niemanden, der Emmas Schicksal überlebt hätte.Eine andere Beziehung hat sich aber sehr gut entwickelt und zwar die von Emma und Thayer. Er verurteilt sie nicht sofort und glaubt ihr, als sie sagt, dass sie Sutton nicht ermordet hat. Schon als Thayer seinen ersten Auftritt hatte, wusste ich, dass es noch sehr viel Potential für ihn gibt. Am Ende gabs dann noch eine Szene mit diesen beiden, die mir sehr gut gefallen hat und viel der Phantasie überlässt.Hier war ich mir dann schon zu 100% sicher, dass diese Person, die ich verdächtigt habe, der Mörder von Sutton ist, da es einfach so viele Hinweise in diesem Band gab, das kann man gar nicht mehr übersehen. Trotzdem habe ich mir bis zum Ende gewünscht, dass es nicht so ist.Die Auflösung kam jetzt nicht so überraschend, aber dennoch gab es viele unerwartete Dinge, die in den letzten Kapitel aufgedeckt wurden. Die Geschichte aus der Vergangenheit des Mörders und das Treffen des Mörders mit Sutton im Canyon sind nur zwei dieser Dinge. Da hab ich wirklich den Atem angehalten und musste unbedingt weiterlesen. Nishas Tod wird auch aufgeklärt und das war wirklich schrecklich, denn ich mochte Nisha. Trotz allem habe ich keinen richtigen Hass auf den Mörder entwickelt, dafür hat Shepard gesorgt. Nach anderen Rezensionen nach, geht das aber nicht nur mir so.Das Ende vom Buch war dann wieder schön. Etwas viel heile Welt, aber trotzdem passt es zu der Atmosphäre von Lying Game. Ich finde es irgendwie schade, dass die Reihe nun aus ist, aber es war auch ein tolles Lesevergnügen. Ich werde mich sicher bald an die anderen Reihen von Sara Shepard machen, da sie wirklich toll schreibt´.Fazit:Ein gelungenes Ende dieser wirklich spannenden Reihe. Auch wenn sie etwas vorhersehbar war. Leseempfehlung an alle, die bereits die anderen Bände gelesen haben, hört nicht auf, das Ende lohnt sich! Das Buch bekommt 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Schönes Ende

    Lying Game - Und du musst gehn
    thereseaimee

    thereseaimee

    12. December 2016 um 20:03

    Meiner Meinung nach ist das Ende einzigartig! Es ist mega spannend und ebenso geschrieben. Das macht die Reihe für mich empfehlenswert.

  • Toller Finalband!

    Lying Game - Und du musst gehn
    Yenny

    Yenny

    03. August 2016 um 17:21

    Zum Glück hat sich Beckys Unschuld heraus gestellt. Doch wirklich sicher fühlt sich Emma noch immer nicht. Einzig ihr Vertrauter Ethan kann sie trauen. Garret verhält sich immer aggressiver und die beiden wollen unbedingt seine Schuld an Suttons Tod beweisen.Als dann plötzlich Suttons Leiche gefunden wird, passiert, was passieren musste. Bei einem Verhör der Polizei wird Emma zur Mordverdächtigen und sie wird, wie nicht anders zu erwarten, von ihrer Familie verstoßen. Natürlich nimmt Ethan sie auf. Doch als sie auch noch der Schule verwiesen wird, bricht für Emma die Welt endgültig zusammen. Niemand glaubt ihr, dass sie Sutton nicht umgebracht hat.Da Ihre Tennis-Kameradin Nisha sterben musste, weil sie Beweise gefunden hat, durchsucht sie heimlich deren Zimmer. Doch was sie schließlich dort findet, geht ihr durch Mark und Knochen.Beim spannenden Show-Down im Canyon muss sie ihrem Mörder gegenübertreten. Und Emma weiß, auf wen sie trotz allem zählen kann. Wird es für sie ein Happyend geben? Und was wird aus ihrer Familie?Eine spannende Reihe, flüssig geschrieben, liest sich sehr gut. Ich freue mich schon auf die nächste Reihe der Autorin!

    Mehr
  • Mehr erwartet und etwas enttäuscht

    Lying Game - Und du musst gehn
    Book_Bug

    Book_Bug

    16. July 2016 um 10:21

    Endlich, der letzte Band! Wären es bis dahin kontinuierlich bergab ging und ein Band immer schlechter war als der vorherige, habe ich mich auf das Finale wieder gefreut. Habe gehofft, er wäre ähnlich gut wie der Auftakt der Reihe. Leider nein. Meine Vermutung, wer der Mörder wohl ist, hatte ich seit dem dritten Teil und hätte gern eine überraschende Wendung erfahren. Leider auch nein. Das Ende ist leider sehr vorhersehbar. Dennoch ist wenigstens etwas Spannung vorhanden, da Emma nun dem Mörder ihrer Schwester entkommen muss und ein großer Showdown den Leser erwartet. Ich werde wohl nichts mehr von der Autorin lesen, hat mich schon enttäuscht.

    Mehr
  • Würdiger Abschluss

    Lying Game - Und du musst gehn
    MayaShepherd

    MayaShepherd

    12. November 2015 um 12:20

    Ich war noch nie so gespannt auf einen Band von „Lying Game“ wie auf den Letzten. Gerade bei einer Serie mit vielen Bänden ist das Finale besonders spannend, da sich dann erst zeigt, ob die Reihe auch einen würdigen Abschluss findet. So viel vorweg: Das ist Sara Shepard gelungen! Es geht direkt unheimlich spannend los. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich. Die vermeintliche Lösung, die dem Leser zu Beginn präsentiert wurde, hatte mir gar nicht gefallen, weil es mir zu einfach und zu wenig dramatisch erschien. Doch wie so oft bei „Lying Game“ wird man nur auf eine falsche Fährte gelockt, damit der Schockmoment umso größer ist. Von der letztendlich Auflösung war ich zwar nicht wirklich überrascht, da ich so etwas schon seit einigen Bänden geahnt hatte, aber ich fand es dennoch spannend, gut durchdacht und passend. Am Ende wurde alles vielleicht etwas zu rosarot, perfekt, kitschig und einfach dargestellt, aber irgendwie har es für meinen Geschmack dennoch zu der Glitzerwelt von „Lying Game“ gepasst. Mir hat der Schluss gefallen und bei mir ein positives Gefühl für den Abschluss der gesamten Reihe hinterlassen. Ein toller finaler Band!   Fazit: „Und du musst gehn“ ist ein würdiger Serienabschluss. Die Auflösung ist nicht unbedingt überraschend, aber dennoch sehr spannend zu lesen. „Lying Game“ wird sicher nicht meine letzte Reihe von Sara Shepard bleiben.

    Mehr
  • wer hätte das gedacht? spannung auf 100000

    Lying Game - Und du musst gehn
    Jaani

    Jaani

    04. September 2015 um 12:12

    Sechster und Letzter Teil der super Spannenden Lying Game Reihe! Inhalt  Es wurde eine Leiche gefunden, sie würde getötet, weil sie zu viel wusste, dabei wollte sie Emma nur helfen!  Emma steht wieder am Anfang ihrer Suche nach Suttons Mörder! Plötzlich wird dann zusätzlich auch noch endlich Suttons Leiche gefunden, eigentlich gut wenn sie nicht auf einmal die Hauptverdächtige wäre und sich nicht alle von ihr abwenden würden. Nur ihr Freund hält zu ihr, auf ihn kann sie sich seit dem Anfang verlassen und sie versuchen gemeinsam herauszufinden, warum ein Weiterer sterben musste und was dieser wusste. Sie bewegen sich immer weiter auf ihr Ziel zu, bis eine unglaubliche Entdeckung Emmas Leben auf den Kopf stellt. Wie könnte sie all die Zeit so blind sein? Wie könnte sie den Mörder übersehen? In einem letzten Kampf um ihr Leben wird endlich die ganze Geschichte aufgedeckt.. Doch wird Emma es schaffen? Wird ihre Familie ihr beistehen oder bleibt sie ausgestoßen?  Fazit Also dieses Ende war eines der spannendsen, die ich jemals gelesen habe! Ich will nicht zu viel erzählen, aber es ist wirklich krass!!!!!Ich hatte schon damit gerechnet, aber das dann wirklich XY der Mörder/in war, ist echt einfach nur krass..Ich muss diese Reihe jedem empfehlen, es ist einfach so spannend alle Bänder hinweg, aber es ist nicht nur ein Thriller sondern auch ein Jugendbuch über Liebe und Freundschaft.Bitte lest es einfach Alle !!!! :)P.S Ich habe die Pretty Little Liars Buchreihe bereits gelesen und bin so auf die Autorin und diese Reihe gestoßen, wer die Reihe aber noch nicht kennt, auch unbedingt lesen.

    Mehr
  • Lying Game- Und du musst gehen.

    Lying Game - Und du musst gehn
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. August 2015 um 11:05

    Ein sehr, sehr, sehr spannendes Buch, konnte es kaum aus der Hand nehmen. 

  • rästeln

    Lying Game - Und du musst gehn
    Neuffengang

    Neuffengang

    24. July 2015 um 13:12

    Man rätselt bis zum schlzss und will den nächsten band sofort haben

  • Finale!

    Lying Game - Und du musst gehn
    Fina

    Fina

    02. June 2015 um 23:17

    Cover: Die Aufmachung dieser Taschenbuch- Reihe finde ich ziemlich gelungen. Wie ihr rechts sehen könnt, unterscheidet sich das Original nur in der Schrift von den deutschen Ausgaben, sowohl Fotos, als auch Farben sind übernommen worden. Die Mädchen sehen vor allem interessant aus, wenn man die Cover, wie im Bild, nebeneinander legt, denn dadurch vermittelt es den Zwillingseffekt, der sich in der gesamten Reihe als Hauptthema entpuppt. Nach wie vor bin ich leider kein Fan der Fotocover, und werde es in diesem Leseleben wohl auch nicht mehr. Dennoch stiehlt sich ein Lächeln auf mein Gesicht, wenn ich die Reihe im Regal betrachte, weil sie sehr farbenfroh daherkommt und insgesamt ein schönes Bild abgibt. Aber noch viel beeindruckender ist der Inhalt, dem wir uns jetzt widmen... Stil: Sara Shepard ist den meisten spätestens seit "Pretty little Liars" ein Begriff und auch, wer sie nicht kennt, der hat bestimmt schon einmal die Vorschau einer ihrer Buchverfilmungen in Form von Serien im Fernsehen angeschaut. Auch mein Interesse hat die Autorin mit ihren spannenden Geschichten zwischen Intrigen und Glamour beeindruckt, allerdings in literarischer Form besonders durch ihren unnachahmlichen Schreibstil. Mrs. Shepard schreibt sehr treffsicher und unverwandt, wodurch ich immer das Gefühl hatte, dass ich zügig durchs Buch fliegen würde. Dies liegt nicht zuletzt an den herrlich kurzen Kapiteln, die auch noch zumeist mit furchtbar fiesen Cliffhangern enden. Dadurch sind die meist knapp 400 Seiten unheimlich schnell verschlungen, nicht anders bei diesen beiden letzten Bänden. Ich habe die präzise Schreibfähigkeit der Autorin sehr bewundert, wobei ich sagen muss, dass sie mich mit dieser Reihe deutlich mehr überzeugen konnte als mit den "Kleinen Lügnerinnen". Dennoch- Vielen Dank, liebe Sara Shepard, dass Sie uns so eine wundervoll spannende und wendungsreiche Reihe beschert haben! Thema/ Inhalt: Schon seit vier Vorgängerbänden ist Emma in die Rolle ihrer ermordeten Zwillingsschwester Sutton geschlüpft und lebt nun Tag für Tag das Leben ihrer ehemals sehr wohlhabenden Schwester. Als Pflegekind aufgewachsen ist Emma immer noch überrascht, dass sie eine unbekannte Schwester hatte und muss nicht nur Suttons Leben managen, sondern gleichzeitig die Spuren des Mörders nicht aus den Augen verlieren, der sie ständig zu beobachten scheint. Schon zahlreiche Verdächtigungen führten ins Leere, aber Emma ist dem Mörder ihrer Schwester dicht auf den Fersen... Idee/ Umsetzung: Jedem neugierigen Lesebegeisterten und selbst Muffeln konnte ich durch eine kurze Themenbeschreibung der Reihe ein: "Das klingt ja spannend!" entlocken. Und genau das ist es auch. Sara Shepard hat hier eine herrlich verzwickte Grundidee erschaffen, macht jeden in Emmas Umfeld absolut verdächtig und dennoch wird man immer wieder aufs Neue überrascht. Ich konnte es nie abwarten, wenn ich auf den nächsten Teil warten musste und Emma ist eine herrlich sympathische Protagonistin. Aber sie ist nicht völlig allein! Der große Reiz der Reihe ist auch Sutton zu verdanken, die als Geist sich ab und an dem Leser durch Kommentare aus dem Jenseits zu erkennen gibt. Dies gibt der Story noch mehr Individualität und auch die vielen, vielen Überraschungsmomente haben die sechs Bände für mich zu etwas gant besonderem gemacht. Selten konnte mich ein Autor so gut über sechs Bücher hinaus fesseln, zumeist liest man die Reihe ewig nicht zu Ende, aber hier musste ich wegen des hohen Nervenkitzels einfach am Ball bleiben. Ob es sich ausgezahlt hat, erfahrt ihr im Thema "Ende". Charaktere: Wie schon erwähnt ist Emma eine unheimlich tolle Protagonistin, die ich noch über weitere 50 Bände verfolgen würde. Schon ganz zu Anfang wird klar, dass Sutton ein ganz schönes Miststück war und viel Ärger gemacht hat. Mit ihrer eher ruhigen Art ist Emma da fast zu freundlich für, aber sie passt sich sehr gut an und spielt Suttons Rolle ausgezeichnet. Dabei ist sie aber nicht nur eine gute Schauspielerin, sondern hat auch sehr besondere Eigenarten, die sie ausmachen. Neben der Tatsache, dass sie einem als Pflegekind, verlassen von der eigenen Mutter, sehr leid tut, ist es immer amüsant zu lesen, wie Emma sich für bestimmte Momente im Alltag Schlagzeilen für eine Zeitung ausdenkt oder welche Kommentare sie im stillen abgibt. Dabei ist aber ebenso ihre Beobachtungsgabe sehr geschärft und die liebe Emma kommt ihrem Mörder immer weiter auf die Schliche, zieht nachvollziehbare Schlüsse und hat sehr gute Einfälle. Die Beziehung zu Ethan, dem sie als einzigem ihre Geschichte und wahre Identität anvertraut hat, ist sehr schön mit anzuschauen und er ist, ebenso wie alle anderen Charaktere, sehr vielschichtig und man erfährt gerne mehr über jeden einzelnen. Neben ihm mochte ich besonders den gutherzigen Thayer, auch wenn er manchmal eigenartig erscheint, und natürlich Suttons beste Freundinnen mit ihrem Lügenclub, der die Geschichte auch noch mal ordentlich aufmischt. Insgesamt sind die Figuren allesamt psychologisch sehr realistisch konzipiert und eine schlaue Erzählweise lässt einen oft die falsche Lunte riechen. Ende: Was soll ich sagen? Im Laufe von ganzen sechs Bänden ist doch jeder Mal in den Kreis der Verdächtigen gerutscht, oder? Somit kann ich nicht behaupten, dass ich aus allen Wolken gefallen bin. Dennoch gab es auch zum Ende hin noch einmal ordentlich Wirbel und mit Wendungen hat die Autorin nur so um sich geworfen. Ich wurde mit keiner offenen Frager zurückgelassen und alles wurde äußerst schlüssig und zufriedenstellend aufgelöst. Das Puzzle fügt sich sehr gut zusammen und ich konnte mich, nur schweren Herzens, von einer tollen, wundervollen Buchreihe loslösen. Fazit: Puhh...6 Bände geschafft und eigentlich immer noch nicht genug, das haben auch nur die wenigsten geschafft. Wer sich einmal den Klappentext von Band 1 zu Gemüte geführt hat, der kommt von dieser Reihe nicht mehr los. Ihr glücklichen, zukünftigen Leser müsst auf keinen neuen Band mehr sehnsüchtig warten, sondern könnt einen Band nach dem anderen verputzen und in den vollen Lesegenuss der Sara Shepard eintauchen. Wer die Story spannend finden, der wird seine Meinung auch nicht mehr ändern und somit empfehle ich euch allen diese Reihe- UNBEDINGT lesen!!! Ich blicke wehmütig zurück auf eine herrlich spannende, schlüssige und überraschende Teenie- Buchreihe mit Drama, Thriller, Highschool, Liebe und jeder Menge Action. Auf ins Lügenlabyrinth!

    Mehr
  • Lying Game - Und du musst gehen

    Lying Game - Und du musst gehn
    rosenkrieg

    rosenkrieg

    13. May 2015 um 11:23

    ich mag die Reihe keine Frage aber 1-2 Bänder weniger hätten der Geschichte mehr Spannung vermittelt. Habe mir vor den letzten Buch deutlich mehr erhofft und mich regelrecht durchgequält. 
    Manche Kapitel dem Ende hin hab ich komplett übersprungen und es hat nix gefehlt was ich unbedingt wissen muss. 
    Leider ein nicht würdiges Ende einer sehr tollen Reihe. 

  • Eine Leiche, viele Neugierige Polizisten und ein Mörder der ernst macht...

    Lying Game - Und du musst gehn
    Rahel1102

    Rahel1102

    13. March 2015 um 11:26

    Immer noch gibt sich Emma für ihre tote Zwillingsschwester aus mit dem Wissen das deren Mörder sie beobachtet und bedroht. Uns sowie es aussah wusste Nisha wer den Emma ans Leder will, denn diese musste nun auch sterben. auf desse Beerdigung macht sich Garrett der Ex von Sutton und Nisha sich mit seinem Jähzorn verdächtig und Emma  und Ethan beginnen zu ermitteln. Dann wird jedoch die Leiche Suttons am Fusse eines Abhangs gefunden und die Mercers die vor kurzem von Emma wussten sind am Boden zerstört ihre Enkelin nie kennengelernt zuhaben, nicht ahnend das es das Mädchen ist welches sie wie ihre Tochter großgezogen haben. Jedoch ist Detektiv Qulian auf der Spur diese Rätsel zulösen und verdächtigt Emma...

    Mehr
  • Ein sehr spannendes Buch!

    Lying Game - Und du musst gehn
    Juliaflorence15

    Juliaflorence15

    30. January 2015 um 17:08

    Man muss auf jeden Fall die ersten Bänder der Reihe lesen, sonst kapiert man nichts :) Das Buch ist sehr spannend, vorallem weil die ich-perspektive Sutton ja hinter Emma 'fliegt' und sie ein Geist ist! Die Erinnerungen von Sutton sind auch immer spannend, und helfen einem auch immer weiter um herauszufinden wer der Mörder ist. Ich bin froh das es nicht geplant ist einen siebten Band zu schreiben, sonst würde die Geschichte auch ein bisschen langweilig werden! Ein echter Tipp für Leute die gerne Bücher über Mord, Liebe, Glamour und action lesen! 

    Mehr
  • Lying game- und du musst gehn

    Lying Game - Und du musst gehn
    sternenstaub178

    sternenstaub178

    21. January 2015 um 09:59

    Wer dieses Buch lesen möchte sollte vorher unbedingt alle anderen Bände der Reihe gelesen haben. Band sechs knüpft nahtlos an die Geschehnisse aus dem letzten Band an. Emma ist kurz davor den Mord an ihrer Zwillingsschwester Sutton aufzuklären. Plötzlich wird dann aber Suttons Leiche gefunden und die Polizei findet heraus, dass es nicht wie gedacht Emmas Leiche ist. So wird Emma dann zur Hauptverdächtigten im Mordfall. Nur Ethan glaubt ganz fest an Emmas Unschuld und möchte ihr helfen Suttons Mörder zu finden. Langsam findet auch Suttons Geist die Wahrheit heraus und als Leser erfährt man in einigen Kapiteln, was in der Mordnacht wirklich geschah...   Der letzte Band ist wieder genauso spannend geschrieben und man fiebert richtig mit Emma mit und hofft, dass sie beweisen kann, dass sie nicht Suttons Mörder ist. Nur Ethan hilft ihr bei der Suche nach Hinweisen, bis dann die Wendung auf dem Höhepunkt der Geschichte kommt. Die Auflösung hat mir auch nochmal richtig gut gefallen. Insgesamt war die Reihe wirklich die ganze Zeit über spannend und als Leser wollte man natürlich wissen, wie es weitergeht. Diese Reihe ist nicht nur was für junge Leser sondern auch was für etwas ältere gedacht.

    Mehr
  • weitere