Sara Shepard Pretty Little Liars - Unschuldig

(383)

Lovelybooks Bewertung

  • 311 Bibliotheken
  • 39 Follower
  • 19 Leser
  • 53 Rezensionen
(150)
(141)
(76)
(11)
(5)

Inhaltsangabe zu „Pretty Little Liars - Unschuldig“ von Sara Shepard

Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis Geheimnisvolle Nachrichten von einer gewissen A. versetzen Spencer und ihre Freundinnen in Angst und Schrecken. Woher kennt A. ihre intimsten Geheimnisse? Steckt dahinter Alison, die eines Tages spurlos verschwunden war? Explosive Mischung aus Glamour und tödlichen Intrigen

Spannend wie der Film, freue mich auf den nächsten teil

— marylou1968
marylou1968

Spannend!

— klengt
klengt

Hat mir leider nicht ganz so gut gefallen, weil nicht so wirklich viel passiert ist.

— books_by_frauke
books_by_frauke

Es ist ok, aber nichts wirklich besonderes.

— LarasBookworld
LarasBookworld

Super für alle die auf der Suche nach einem Buch sind, das sich locker, leicht und schnell lesen lässt!

— signorinasvenja
signorinasvenja

Ich kannte die Serie vorher, bin aber von dem Buch auch sehr überzeugt und begeistert. Ezria-LOVE <3

— agnesxu
agnesxu

Die Serie ist 10000000 mal besser. Einfach nicht so toll geschrieben

— BOBOBOBO
BOBOBOBO

4,5/5 Sternen

— booksbeauty
booksbeauty

Ein bisschen "teeniemäßiger" als die Serie, aber trotzdem spannend. Hab mir danach gleich den zweiten Band besorgt.

— -Leselust-
-Leselust-

Auch dann noch toll, wenn man die Serie schon kennt :)!

— JHeer
JHeer

Stöbern in Jugendbücher

Was andere Menschen Liebe nennen

Die Liebesgeschichte steht weniger im Fokus ...

Unzertrennlich

Throne of Glass - Königin der Finsternis

Ich habe es endlich beendet! Habe Monate für dieses Buch gebraucht, keine Ahnung wieso! Denn eigentlich war es echt richtig gut

alina_kunterbunt

The Sun is also a Star.

Eine süße kitschige Instant Love Story, die unter die Haut gehen kann.

LeaWeasley

Lemon Summer

Eine nette Sommer Lektüre.

alive-4-books

Niemand wird sie finden

3,5 Sterne für mich. Abzug gibt es für mich für das Ende, Pluspunkte für die gute Nebenhandlung.

Wolly

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Nochmal so viel besser als der erste Teil! Und dieses Ende. .

Madamefuchs

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend!

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    klengt

    klengt

    30. April 2017 um 09:31

    Spannender Auftakt von einer Reihe. Die Sache mit A bringt einen dazu immer weiter zu lesen. Man will ja schliesslich wissen, wer sich hinter A verbirgt  Die Kapitel sind klein gehalten, im Durchschnitt braucht man so 8 Minuten pro Kapitel, weswegen man das Buch noch schneller liest als ohne hin schon. Immer wenn es um Geheimnisse oder so geht, bin ich wie gefesselt. Liebe sowas einfach und deswegen ist Pretty Little Liars genau nach meinem Geschmack. Zusatz : Auf Netflix findet man die Serie ja auch und habe da auch angefangen sie zu sehen und ich muss sagen, es wurde sehr gut umgesetzt. Natürlich gibt es paar Sachen im Buch die anders dargestellt sind aber war dennoch überrascht wie gut kopiert alles ist. Vielleicht habe ich auch dieses Buch deswegen so schnell verschlungen, weil ich schon wusste was geschehen würde. Die andere Teile werde ich nun auch lesen und wer weiss, vielleicht komme ich beim Lesen schneller voran als bei der Serie 

    Mehr
  • Guter Ansatz, wo man hätte noch mehr rausholen können

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    books_by_frauke

    books_by_frauke

    22. April 2017 um 13:29

    Eigentlich wollte ich das Buch gar nicht lesen, aber als ich dann die Serie angefangen hab zuschauen, hatte ich plötzlich voll Lust darauf. Der Schreibstil ist sehr angenehm und ein allwissender Er-Erzähler führt einen durch die Geschichte. Ein Kapitel ist immer von einer der vier Hauptpersonen Hanna, Emily, Spencer und Aria beschrieben. Die Charaktere kannte ich ja schon aus der Serie und haben mir sehr gut gefallen. Auch die Grundidee mit den Nachrichten von A. fand ich sehr gut gelungen. Allerdings hat mich total aufgeregt, dass über das ganze Buch fast nichts passiert ist. Es gab nicht so wirklich einen Spannungsbogen und ich wusste schon alles aus der Serie, obwohl das Buch ungefähr nur die ersten 5 Folgen umfasste, wenn man es mit der Serie vergleichen würde. Vielleicht hätte ich es auch besser gefunden, wenn ich es vor der Serie gelesen hätte. Das Buch hat einen guten Ansatz und die Grundidee gefällt mir wirklich gut. Aber ich finde man hätte da noch mehr rausholen können, um eine bessere Spannung zu erzeugen. 3/5 Sterne

    Mehr
  • Rezension - Pretty Little Liars – Unschuldig

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    NatisWelt

    NatisWelt

    15. April 2017 um 23:56

    Bei diesem Buch handelt es sich um den Auftakt einer ganzen Mistery-Reihe der Autorin.Es geht um Aria, Hannah, Spencer und Emily…..vier Freundinnen die sich nach dem Verschwinden ihrer Anführerin Alison auseinander gelebt haben. Ein Jahr nach ihrem Verschwinden finden die vier wieder zusammen und sind unzertrennlich. Zu Beginn der Geschichte schauen wir auf eine Pyjama-Party, die in der Vergangenheit liegt und danach begleiten wir die Freundinnen in der Gegenwart. Es geschehen schreckliche & mysteriöse Dinge und die vier bekommen Nachrichten von A, die die Freundinnen in Angst und Schrecken versetzen. Doch wer ist A und woher weiß A alles über die Freundinnen und deren Umgebung. Das erfahren wir im gesamten ersten Band natürlich nicht, dennoch ist die Serie spannend und mit der Zeit bekommt man selbst Angst vor A. Der Schreibstil von Sara Shepard gefällt mir sehr gut, denn dieser ist einfach gehalten auch wenn die Geschichte an sich sehr verworren und verzwickt ist. Die Charaktere hat sie auch wirklich gut beschrieben, sodass ich mich trotz fehlender Ich-Perspektive in diese hineinversetzen konnte. Die Sichtwechsel in den jeweiligen Kapiteln tragen denke ich auch dazu bei. Mir gefällt die Serie wirklich sehr gut und wenn du auf mysteriöse Geschichten stehst kann ich dir Pretty Little Liars wirklich empfehlen.

    Mehr
  • Rezension: Pretty Little Liars - Unschuldig

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    LarasBookworld

    LarasBookworld

    11. April 2017 um 16:13

    Da ich schon sehr lange Fan der Serie bin, habe ich mich auch mal an das erste Buch der Reihe gewagt. Also bin ich natürlich mit einer gewissen Erwartung an das Buch herangegangen.Das Cover ist nicht wirklich mein Fall, muss ich zugeben. Ich mag Personen bzw Gesichter auf Büchern generell nicht, da ich finde, dass es seine eigene Fantasy schon etwas einschränkt, wenn man die Hauptfigur(en) schon vorgegeben hat.Die Geschichte war nicht wirklich actionreich, so wie man es aus der Serie kennt. Die Autorin verzichtet auch auf ausschweifende Beschreibungen bsp der Umgebung, was mir sehr gut gefallen hat, da somit die Geschichte schnell vorangekommen ist. Das Buch hat mir aber nicht so gut gefallen wie die Serie, da ziemlich wenig passiert, ca. so viel wie in einer TV-Folge. Ein großer Pluspunkt jedoch ist die Beschreibung der Charaktere. Dieses Buch besteht fast nur aus deren Geschichten, die sie erlebt haben und die Situation ihres jetzigen Lebens, das 3 Jahre nach Alisons verschwinden stattfindet. Sie wurden, im Gegensatz zur Serie, sehr kritisch betrachtet und waren auch ziemlich negativ behaftet. Die 4 Hauptcharaktere, Spencer, Hanna, Aria und Emily, machen eigentlich das ganze Buch aus. Man konnte sich gut in sie und ihre Probleme hineinversetzen. Da es eben nicht viel Handlung gibt, hat dieses Buch um so mehr Raum für ihre Entwicklungen und Hintergründe. Dieses Buch ist keinesfalls anspruchsvoll und durch einfache Sätze und kurze Kapitel hat man es auch sehr schnell weg gelesen.Den Schreibstil fand ich eher mittelmäßig. Einerseits schreibt Sara Shepard sehr modern und einfach, andererseits wirkte es alles ein wenig zu "Teenie-mäßig" und kitschig. Er war nicht wirklich mein Geschmack.FazitEin einfaches Buch für zwischendurch, das mich aber nicht umgerissen hat oder auch nur irgendwie an die Serie herangekommen ist.

    Mehr
  • Not amAzing, but still...

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    -Leselust-

    -Leselust-

    18. November 2016 um 20:45

    Zum Buch: In dem Buch geht es um 4 Mädchen: Aria, Spencer, Emily und Hanna. Früher gehörten sie zu einer angesagten 5er Clique, doch als das fünfte Mädchen, Alison spurlos verschwand, löste sich die Gruppe auf und die andren lebten sich auseinander. Alison ist die Anführerin der Truppe gewesen und hat sie durch Geheimnisse zusammengehalten. Jede der vier verbliebenen Mädchen geht anders mit dem Verlust ihrer Freundin um.Doch Monate später bekommen die Vier plötzlich geheimnisvolle Nachrichten, in denen der ominöse Absender A. erkennen lässt, dass er von ihren intimsten Geheimnissen weiß. Geheimnisse, die eigentlich nur Alison kannte. Er droht, alles aufzudecken und erpresst die Mädchen. Und plötzlich stellt sich das Leben der Mädchen auf den Kopf, als sie versuchen, ihre Geheimnisse zu hüten und den Absender der Nachricht zu identifizieren.Meine Meinung:Normalerweise lese ich ja lieber zuerst die Bücher und schaue mir danach die Filme an. Hier war es aber mal umgekehrt. Ich bin erst über die TV- Serie auf die Reihe aufmerksam geworden.Die Serie hat mir damals richtig gut gefallen und weil es im Moment keine neuen Folgen gibt, bin ich darauf gekommen, mir mal die Bücher anzusehen.Und das hat sich schon gelohnt.Obwohl ich ja die Handlung der Serie schon kannte, war das Buch trotzdem noch spannend zu lesen. Der Plot ist zwar recht ähnlich zur Verfilmung, aber es gab dennoch die ein oder andere Überraschung. Die Charaktere werden ausführlicher beschrieben und so gibt es im Buch mehr Raum für deren Entwicklung, Gedanken und Hintergründe zu den Personen. Das macht schon einen besonderen Reiz der Bücher aus. Allerdings gibt es in der Handlung der Bücher auch weniger "Action". Es passiert in einem Buch gefühlt nicht ganz so viel, wie in einer TV- Folge, eben weil es neben der aktuellen Haupthandlung noch die Hintergrundinformationen zu den Protagonisten und einige Nebenschauplätze gibt. Aber das hat mir insgesamt eben trotzdem ganz gut gefallen, weil es so noch zusätzlichen Input gab, was man nicht schon aus dem Fernsehen kannte.Fazit: Auch wenn man die TV- Serie kennt, kann man die Bücher trotzdem noch gut lesen. Es ist keine anspruchsvolle Lektüre, aber es ist recht spannend und gut zum "so weg lesen". Allerdings sind die Bücher meiner Meinung nach "Teenie-mäßiger" als die Serie, also ist sie bestimmt nicht für jeden Leser das richtige.

    Mehr
  • Lügen, Geheimnisse, interessante Protagonistinnen und bewegende Geschichten

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    Bella233

    Bella233

    29. August 2016 um 17:08

    "Pretty little liars - Unschuldig" ist der 1. Band der 10-teiligen Reihe von Sara Shepard und 2009 im Verlag cbt erschienen. Die Buchreihe ist die Vorlage für die gleichnahmige Fernsehserie. Zum Inhalt:Alison, Spencer, Emily, Hanna und Aria sind beste Freundinnen, bis Alison in der 7. Klasse spurlos verschwindet. Trotz zahlreicher Suchaktionen kann sie nicht gefunden werden. Die Freundschaft der übrigen Mädchen zerbricht an dieser Tragödie ebenso wie das Leben jeder Einzelnen. Jahre später bekommt jede von ihnen verstörende Nachrichten von einer geheimnisvollen A. Doch wollen sie wirklich, dass ihre schlimmsten Geheimnisse ans Licht kommen? Ist es wirklcih Alison, die Ihnen die Botschaften schickt?Eigene Meinung:Sara Shepard versteht es auf unvergleichliche Art und Weise düstere Schicksale in eine spannende Handlung zu weben. Besonders gut fand ich den Kapitelaufbau, wo zunächst dargestellt wird, wann Alison verschwand und Jahre danach jedem Mädchen abwechselnd eigene Kapitel gewidmet wurden. Die Charaktere und Geheimnisse sind so unterschiedlich, dass es mir leicht fiel den Überblick zu behalten und vor allem mich in die einzelnen Protagonistinnen hineinzuversetzen. Ich kann mich kaum entscheiden, wenn von ihnen es am Schlimmsten getroffen hat. Man erfährt auch mehr darüber, was Alison für ein Mensch war. Sie erinnert mich ein wenig an Sutton aus Lying Game, was ich aber nicht weiter schlimm finde, das es sich sonst um eine völlig eigenständige Story handelt. Ich vergebe 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung an alle, die spannende Bücher mit bewegenden Hintergrundgeschichten lieben.

    Mehr
  • Vielversprechender Auftakt eines Jugendthrillers

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    Gwee

    Gwee

    28. August 2016 um 14:41

    Mit dem Cover muss man sich erst einmal anfreunden. Daran gefällt mir eigentlich maximal die Schriftart. Farblich ist das gelb mir ein bisschen zu grell und dadurch ist es auch schwer die vier Mädchen, die die Protagonistinnen darstellen sollen, zu betrachten, weil der Kontrast zwischen den Farben zu hoch ist. Außerdem finde ich, dass es durch die Positionen der Mädchen so wirkt als wäre Spencer in diesem Band die alleinige Perspektivträgerin. Aber an sich ist es eine nette Idee die Vier dem Leser zu präsentieren, damit man ein Bild vor Augen hat. Im Original wurden ja Barbiepuppen verwendet, da finde ich es schöner echte Menschen zu nehmen. Die Kurzbeschreibung passt ziemlich gut zum Buch. Ob ich es aber deshalb gekauft hätte, wenn ich nicht durch die Serie darauf gestoßen wäre, bezweifle ich, aber das liegt vermutlich auch am Altersunterschied zur Zielgruppe.Ich kannte die Serie vor den Büchern und wusste deshalb vor dem Lesen natürlich schon, worauf ich mich einlasse und vor allem auch dessen grobe Handlung. So grob ist sie allerdings gar nicht an der Serie gehalten, im Gegenteil. Das meiste wurde tatsächlich übernommen bis auf einige Sachen, die wahrscheinlich nicht so gut gekommen wären wie Rassismus oder Bulimie. In den Büchern geht es dabei etwas schonungsloser zu. Ich hatte auf etwas mehr Inhalt gehofft, aber nach der Hälfte des Romans war für mich abzusehen an welchem Punkt der erste Band der Reihe enden würde. Trotzdem war es durchaus spannend und lädt vor allem zum Rätselraten ein, auch wenn die Nachrichten von A. sich noch in Grenzen halten. Man erfährt einiges über das Leben der Mädchen und ihre Geheimnisse – oder zumindest ein Geheimnis. Und dann werden vor allem noch viele Fragen aufgeworfen, z.B. was die Sache mit Jenna betrifft. Das Ende des ersten Bandes hält natürlich dann noch einen Schocker bereit. Generell muss man natürlich im Kopf behalten, dass es sich hier um jugendliche Protagonistinnen handelt, die auch jugendliche Probleme haben. Manchmal kann man darüber auch nur den Kopf schütteln, aber zumindest ist es immer nachvollziehbar und manchmal tatsächlich auch schockierender als die Geheimnisse, die man selbst mit sich herumträgt. Ich meine gut, Homosexualität ist heutzutage ein „alter Hut“, aber als das Buch heraus kam, war das Thema ja doch noch etwas aktueller. Eine Affäre mit einem Lehrer? Das ist schon ein ziemlicher Skandal. Aber Bulimie finde ich auch nicht gerade harmlos. Dagegen wirkt Spencer, die nur die Freunde ihrer Schwester anbaggert fast schon harmlos, auch wenn ich ihre Szenen auch heftig fand. Was die Mädchen tun, bleibt auf jeden Fall nicht ungestraft. Ich denke, für Jugendliche – und vielleicht auch ältere – ist es gleichzeitig auch interessant, um sich mit derlei Thematiken auseinanderzusetzen.Die Charaktere sind nicht unbedingt die sympathischsten Personen. Perspektivträgerinnen sind Aria, Emily, Hanna und Spencer, die früher einmal zu einer Mädchenclique gehörten, deren fünftes Mitglied die verschwundene Alison war. Ich würde nicht sagen, dass man mit den Vieren sympathisiert, aber zumindest kommt man mit jeder von ihnen klar, mit der einen vielleicht mehr als mit der anderen. In der Serie mochte ich z.B. Hanna am Liebsten, aber im Buch bin ich noch nicht mit ihr warm geworden. Dafür mag ich Spencer umso mehr und Aria fand ich hier auch recht umgänglich. Emily ist für mich etwas unnahbar, aber ich denke, dass für jeden Leser eine Figur dabei ist, mit der er sich identifizieren kann oder möchte. Ansonsten muss man sagen, dass alle Charaktere tiefgründig ausgearbeitet sind und sich hinter jedem von ihnen mehr zu verbergen scheint als man im ersten Moment denkt. Es wird ja auch wild von den Mädels gemutmaßt, wer A. sein könnte.Der Schreibstil ist sehr farbenfroh. Es werden viele sprechende Verben benutzt, z.B. johlen oder quietschen. Außerdem gibt es in diesem Buch vor allem Dialoge. Das vereinfacht das Lesen natürlich noch einmal, was aber nicht zwingend nötig wäre, da der Stil sehr an jugendlicher Sprache angenähert ist, schlicht, einfach und mit einigen typischen Worten, die Jugendliche im Alltag so verwenden. Für mich war es zum Glück noch nicht zu aufdringlich, obwohl ich in Punkto Jugendsprache etwas empfindlicher bin. Es lässt sich sehr einfach lesen und passt damit auch genau zur Zielgruppe.Ich habe den Roman in zwei Tagen durchgelesen. Es ist in der Tat ein Buch für Zwischendurch, dass – zumindest bis dato – nicht besonders anspruchsvoll ist. Ob sich das im Laufe der Reihe ändert, bleibt abzuwarten. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht in die Welt von Rosewood einzutauchen und mehr darüber herauszufinden. Das wirft zudem noch einmal ein ganz anderes Licht auf die Serie, wenn man sie denn schaut. Etwas hat mir irgendwie trotzdem gefehlt, aber so ganz kann ich es nicht benennen und vielleicht kommt es ja noch in den Folgebänden. Ich werde definitiv noch weiterlesen.Fazit:Dies ist ein ansprechender „Thriller“-Auftakt für Teenager und verspricht alles, was man sich als solcher wünschen könnte: Liebe, Drama, Partys und andere Themen, die vor allem in dem Alter relevant sind. Und Dank der oder dem ominösen A. wird der Roman nochmal deutlich spannender, denn alles dreht sich hier um Geheimnisse. Für Erwachsene ist es vielleicht nicht unbedingt etwas, aber Jugendlichen empfehle ich es gerne.Gesamt: 4/5Inhalt: 4/5Charaktere: 4/5Lesespaß: 4/5Schreibstil: 4/5

    Mehr
  • Überrascht

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    06. August 2016 um 01:58

    Meine Meinung:Mir hat die Tv-Serie gut gefallen. Alle Staffeln habe ich auch noch nicht gesehen, aber sie hat mich dazu gebracht endlich die Bücher zu lesen, die bei mir schon lange auf dem SuB liegen. Und was soll ich sagen. Sie sind toll. Diesen Band habe ich innerhalb von ein paar Stunden verschlungen. Er lässt sich dank des sehr einfach gehaltenen Schreibstils super flüssig und schnell lesen. Ich hatte das Gefühl, dass ich die Mädels hier viel besser kennenlernen kann, als im Fernsehen. Ich komme näher an sie heran und verstehe ihre Gefühle und Gedanken viel besser. Gut gefallen hat mir auch, dass jedes Kapitel aus der Sicht eines anderen Mädchens geschrieben ist. Meistens endet das Kapitel an einer sehr wichtigen stelle, sodass eine tolle Grundstimmung aufgebaut werden kann. Ich hatte stets das Gefühl das Buch nicht aus der Hand legen zu können.Jedes Mädchen ist ganz unterschiedlich und einzigartig. Ich finde es beeindruckend, dass jedes Mädchen auch eine ganz individuelle Stimme bekommen hat. Man könnte erkennen welches Mädchen gerade thematisiert wird, wenn dort keine Namen stehen würden. Ich glaube, dass jedes Teenagermädchen sich in mindestens einer der Girls wiederfinden müsste. Sie repräsentieren die verschiedenen Typen sehr gut. Ich mag sie alle, aber mit Spencers und Arias Geschichte kann ich am meisten anfangen.Im Vergleich zur Serie sind erstaunlich viele Dinge erhalten geblieben. Ich finde, dass sich Serie und Buch zumindest im ersten Teil noch sehr ähnlich sind.Insgesamt ist es eine Reihe, die sehr kurzweilig ist und mir wirklich gut gefällt. Man kann die Bücher in kürzester Zeit auslesen.

    Mehr
  • Besser als die Serie

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    Alicezwischendenzeilen

    Alicezwischendenzeilen

    02. August 2016 um 17:07

    Durch die bekannte Serie bin ich auf diese Bücher aufmerksam geworden. Den Hype der Serie habe ich nie verstanden, als ich die Bücher gesehen habe war ich auch skeptisch. Doch eine Freundin konnte mich überreden wenigstens den ersten Teil zu lesen und ich muss sagen ich war überrascht. Innerhalb eines Tages war das Buch durch gelesen. Sie sind etwas anders als die Serie, meiner Meinung nach besser als die Serie. Und ich danke meiner Freundin, dass sie mich überredet hat :) 

    Mehr
  • Super

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    ReaderButterfly

    ReaderButterfly

    20. July 2016 um 21:29

    Die Bücher sind anders als die Serie aber trotzdem klasse

  • Der LovelyBooks Lesesommer 2016

    Lesesommer
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    In guter alter Tradition starten wir auch in diesem Jahr wieder in die sommerliche Jahreszeit mit unserem großen LovelyBooks Lesesommer! Ihr dürft euch dieses Mal wieder auf spannende Aufgaben und viele tolle Buchtipps freuen. Jede Woche findet ihr auf unserer Aktionsseite eine neue Verlosung mit großartigen Büchern für die Sommerzeit.Erneut möchten wir mit euch 10 Wochen lang über fesselnde Sommerlektüren diskutieren, Fotos austauschen und neue Bücher entdecken. Wir werden euch im Laufe des Lesesommers verschiedene Aufgaben stellen, die ihr bis zum 7. August in beliebiger Reihenfolge bearbeiten könnt. Für jede Aufgabe könnt ihr Punkte sammeln – bei einigen Aufgaben gibt es auch Extra-Punkte zu ergattern. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr außerdem jede Woche neue Buchtipps und könnt sommerliche Buchpakete gewinnen!Wer bis zum Ende des Lesesommers am 7. August die meisten Punkte gesammelt hat, der gewinnt eine literarische Wochenendreise nach Verona (Anreise und 2x Übernachtung inkl. Frühstück)! Dort könnt ihr auf den literarischen Spuren von Romeo und Julia wandeln!Außerdem gibt es für die Plätze 2 - 5 je ein schönes Buchpaket mit neuem Lesestoff. Zusätzlich verlosen wir noch unter allen Teilnehmern 5 weitere Buchpakete unabhängig von der erreichten Punktezahl.Wenn ihr teilnehmen möchtet, dann meldet euch gleich hier im Thema "Ich bin dabei!" an und stellt euch gerne ein bisschen vor. Wer noch überlegt, ob er mitmachen möchte, der kann gern auch später noch einsteigen!Wenn ihr über Twitter, Instagram oder Facebook über den Lesesommer berichtet, darüber plaudert oder Fotos teilt, freuen wir uns, wenn ihr den Hashtag #LBlesesommer verwendet!Wir freuen uns auf viele sommerliche Buchtipps, sonnige Lesestunden – egal ob im Urlaub am Strand oder daheim auf dem Balkon – und natürlich aufs Lesen wundervoller Bücher!P.S.: Alle Blogger unter euch dürfen sehr gern die Grafik, die ihr hier oben im Thema findet, in ihrem Blog verwenden, falls ihr zur Aktion einen Blogbeitrag schreiben möchtet!

    Mehr
    • 4591
  • Lügen, Intrigen, Freundschaft und Liebe. Es ist alles dabei!

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    Bookowl_93

    Bookowl_93

    04. February 2016 um 19:13

    5 Freundinnen. Eine die alle zusammen hält. Ein Schicksalsschlag der alles verändert.  Aria, Emily, Spencer, Hanna und Alison sind unzertrennlich. Sie teilen alles. Sei es Klamotten, Schminke oder aber Geheimnisse. Doch die wichtigsten Geheimnisse kennt nur eine, Alison. Sie kennt die 4 Mädels besser als jemand sonst. Es gibt sogar ein Geheimnis, das alle betrifft und sie noch mehr zusammen hält, bis ein Schicksalsschlag alle erschüttert. Während einer Pyjamaparty ist Alison spurlos verschwunden und nichts ist mehr wie es war. Aria zieht mit ihrer Familie nach Europa (Island), Spenzer legt all ihre Kraft in die Schule, Emily konzentriert sich aufs Schwimmen und Hanna wird zum neuen It-Girl der Schule.  3 Jahre vergehen, bis alle wieder zusammen finden.  Aria zieht zurück nach Rosewood und fängt etwas mit ihrem neuen Englisch-Lehrer an, es zieht ein neues Mädchen in Alisons Haus. Emily küsst ein anderes Mädchen, Spencer spannt ihrer Schwester den Freund aus und Hanna fängt an immer mehr zu ihrem früheren Ich zu werden. Nur EINE scheint ihre neuen Geheimnisse zu kennen: Alison!  Aber Alison ist doch verschwunden?! Die Mädels bekommen Nachrichten mit Geheimnissen, die nur Alison kennen kann, unterschrieben mit "A." Die Mädchen sind sich sicher, Alison ist zurück.  Ein paar Tage später wird Alison tot im Garten ihres Elternhauses gefunden. Jetzt bleibt nur eine Frage: Wer ist "A." ???? Ich habe bereits die ersten 3 Staffeln der Pretty little liars Serie geschaut und war dementsprechend sehr gespannt darauf, wie anders die Bücher sind. Normalerweise lese ich keine Bücher nachdem ich die Filme geschaut habe, aber die Geschichte hat mich schon da unglaublich interessiert. Aus Zeitmangel schaffe ich es nicht die Serie weiter zu gucken und habe deswegen gedacht, ich probiere es mal mit den Büchern. Meine Erwartungen waren nicht sonderlich groß, da ich die Story ja schon kannte. Umso mehr wurde ich vom ersten Buch der Reihe überrascht. Ich hatte nicht damit gerechnet, aber das Buch war doch anders als die Serie.  Jedes Kapitel ist aus einer anderen Sicht geschrieben. Jedes Mal wenn man das Gefühl hat, gleich wird ein Geheimniss aufgedeckt, ist das Kapitel zuende und es geht mit einer anderen der 4 Freundinnen weiter. So wird die Spannung unglaublich gut aufgebaut und man wird praktisch dazu gezwungen weiter zu lesen. Zum Ende hin spitzt sich das Leben der einzelnen dann so zu, dass man nicht mehr nur noch mit seiner Lieblingsprotagonistin mitfühlt, sondern auch mit den anderen 3.  Aria ist eine meiner Lieblingsprotagonistin, was damit zusammen hängt, dass ich diese ganze Lehrer-Schülerin Lovestory echt spannend finde. Aber auch Emilys Geschichte fasziniert mich sehr, da eine Liebe zwischen zwei Mädchen ja noch nicht wirklich oft thematisiert wurde. Aber auch Hannas und Spencers Geschichte berührt bestimmt jede Frau. Ich habe sie alle auf ihre eigene Art und weise in mein Herz geschlossen.  Sara Shepard schafft es mit ihrem Schreibstil eine unglaublich große Spannung aufzubauen, sodass ich am liebsten direkt den 2. Teil hinterher schieben wollte. Zum Glück ist dieser schon unterwegs. 

    Mehr
  • Herzlos, brutal, unvorhersehbar - einfach A!

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    Lielan

    Lielan

    29. November 2015 um 12:27

    Sara Shepards "Unschuldig" ist der erste Band ihrer Erfolgs-Jugendbuchreihe "Pretty Little Liars". Viele von euch kennen sicherlich die gleichnamige TV-Serie, die auf den Büchern basiert. Ich bin auch über die Serie, die ich absolut inhaliert, geliebt und vergöttert habe, zu den Büchern, welche im cbt Verlag erscheinen, gekommen. Zuerst hatte ich die Überlegung, ob sich die Buchreihe den überhaupt lohnt, denn schließlich sind es ewig viele Bände (in Amerika bereits 16 Stück), oder ob sich wahnsinnig viel mit der Serie überschneidet. Ich habe mir von anderen Fans der Bücher und Serie sagen lassen, dass sich die Bücher und die Folgen ab einem gewissen Zeitpunkt gar nicht mehr ähneln. Als ich die ersten paar Seiten des Buches verschlungen habe, muss ich gestehen, dass sich aber noch wahnsinnig viel mit der Serie überschneidet. Gut, die Protagonistinnen sehen vielleicht anders aus, aber die Haupthandlung stimmt. Dennoch ist erkennbar, dass sich einige Handlungszweige ändern und genau auf diese bin ich unfassbar gespannt und kann gar nicht anders als weiter zu lesen, schließlich liebe ich die Serie und die Grundidee von Sara Shepard über alles! Sara Shepards Schreibstil ist der Knaller! Das Büchlein lässt sich in kürzester Zeit vollkommen inhalieren, aufsaugen, auffuttern. Auch die Idee der Charakterperspektivenwechsel ist genial. Alles andere hätte bei dieser Geschichte auch nicht funkioniert. Denn gerade durch die Perspektivenwechsel steigert die Autorin die Spannung ins unermessliche und als Leser möchte am Liebsten gleich die ganze Zeit bei seinen Herz-Charakteren bleiben und mit ihnen lachen, leiden und lieben.  Die vier weiblichen Protagonistinnen Emily, Hannah, Spencer und Aria könnten verschiedener nicht sein. Und dennoch verbindet sie eine Sache: ihre gemeinsame Vergangenheit. Die vier Mädchen waren in der siebten Klasse die besten Freundinnen und durch nichts und niemanden zu trennen. Allerdings gehörte noch eine fünfte zu ihrem Bund: Alison. Alison hat die Gruppe zusammen gehalten und war ihre selbsternannte Anführerin. Allerdings hat Alison auch zahlreiche düstere Seiten, die der Leser mit und mit erfahren darf. Ihre Schattenseiten haben den Mädchen ziemlich zu schaffen gemacht, einige spitze Kommentare waren bis aufs Blut verletzend. Dennoch konnte sie niemand trennen. Eines Tages ist Alison verschwunden und mit ihr alle Geheimnisse der Mädchenclique und mit den Geheimnissen auch der Zusammenhalt und die Freundschaft. Mittlerweile haben sich Emily, Hannah, Spencer und Aria, nach 4  Jahren komplett auseinander gelebt. Trotz der Verschiedenheit der Charaktere liebt man sie irgendwie alle. Ich kann euch nicht sagen, welche der vier Mädchen mir nicht ganz doll ans Leserherzchen gewachsen ist. Ihre Art und Weisen zu Handeln sind zwar komplett anders, aber alle sind liebenswert, sympatisch und extrem menschlich. Als Leser kann man gar nicht anders, als mit ihnen allen mit zu fiebern.

    Mehr
  • Unschuldig

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    Elis_Bookworld

    Elis_Bookworld

    24. October 2015 um 14:21

    Inhalt  Vier Mädchen, ein dunkles Geheimnis Geheimnisvolle Nachrichten von einer gewissen A. versetzen Spencer und ihre Freundinnen in Angst und Schrecken. Woher kennt A. ihre intimsten Geheimnisse? Steckt dahinter Alison, die eines Tages spurlos verschwunden war? Explosive Mischung aus Glamour und tödlichen Intrigen   Cover Die Mädchen auf dem Cover wirken sehr geheimnisvoll, das ist mir gleich aufgefallen als ich das Buch das erste Mal sah. Ich fragte mich was sie für ein Geheimnis haben. Die Schrift finde ich richtig passend gewählt. Das leuchtende Gelb sprang mir auch sofort ins Auge und hat mich richtig neugierig gemacht. Geschichte In dem Buch geht es um vier Freundinnen, die vor drei Jahren ihre beste Freundin Alison verloren haben. Jetzt holt sie dieses Ereignis ein. Sie bekommen andauernd eine SMS von einem Unbekannten, der aber ihre dunkeln Geheimnisse alle kennt. Die Mädchen geraten in Panik und versuchen gemeinsam den unbekannten der mit dem Buchstaben -A unterschreibt zu finden. Doch ihre Freundschaft ist nach dem Verschwinden von Alison nicht mehr so wie sie mal war und die Mädchen müssen wieder Vertrauen zueinander gewinnen. Aber das ist schwer. Zudem kommen noch andere Probleme auf jede Einzelne von ihnen zu. Jungs, Partys und Schule jede hat so ihr eigenes Geheimnis von dem keiner der anderen etwas weiß, außer Alison. Und jetzt seit kurzem -A, der natürlich die Chance nutzt um die Mädchen zu erpressen und gegeneinander aufzuhetzen. Werden sie trotzdem zusammenhalten können, nach all dem was passiert ist?   Charaktere Aria: Aria ist ein Freak, das heißt sie liebt komisches Zeug und ist sehr verrückt. Zum Beispiel hat sie immer ihr Kuschelschwein Miss Piggy mit sich herumgetragen, was die anderen total dämlich fanden. Nach Alis Verschwinden zog sie mit ihrer Familie nach Island.                           Aria fand ich persönlich richtig spannend weil sie zwei Seiten an sich hat. Die verrückte Freakseite und die einfühlsame und sensible Seite. Sie ist auch diejenige die versucht die Mädchenclique wieder zu vereinen. Emily: Emily ist in der Rosewood Day (der Schule) im Schwimmteam. Ihre Eltern sind sehr streng, weshalb sie in der Gruppe als eher schüchtern und ruhig galt. Sie hat Alisons Verschwinden nie richtig verkraftet. Mit Emily bin ich noch nicht so richtig warm geworden, weil ich finde das sie sehr vorhersehbar ist. Hanna: Hanna war, als Alison noch da war, dick und nicht wirklich hübsch. Das hat sich jetzt geändert, den jetzt ist sie das neue It- Girl an der Schule und geht mit dem süßesten Jungen der Highschool- Sean. Sie liebt Fashion und Beauty. Hanna hat eine krasse Veränderung durchlebt. Vom dicken Loser zum It_ Girl. Sie wirkt auf mich sehr sympathisch aber auch verletzlich. Ihre Freundin Mona lästert sehr gern über die Nerds der Schule aber dabei hält sich Hanna eher zurück, was ich super finde. Spencer: Spencer ist der Super Streber an der Rosewood Day. Sie steht sehr im Schatten ihrer Schwester Melissa. Ihre Eltern erwarten das sie genauso gut wenn nicht sogar besser ist als Melissa. Und das ist super schwer.  Spencer ist mit einer meiner Lieblingscharaktere weil ich mich manchmal super mit ihr identifizieren kann. Sie ist auch diejenige die viele Ideen einbringt um -A in die Schranken zu weisen.   Lieblingszitat "Ach, es macht richtig Spaß alles zu wissen. Ich beobachte euch. -A" (S. 125 als E- Book)   Bewertung 5 von 5 Sternen Ich hatte das Buch an einem Tag durch und war mehr als begeistert. Der nächste Band musste sofort angefangen werden und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Super geschrieben! Ich werde mir jetzt auf jeden Fall die Serie anschauen :)  

    Mehr
  • Der Auftakt zu einer jugendlichen, mysteriösen Soap voller Geheimnisse

    Pretty Little Liars - Unschuldig
    Eternity

    Eternity

    22. September 2015 um 14:38

    Das erste Band um die "Pretty Little Liars" wirkt wie die Pilotepisode einer Serie. Ich als wahrer Serienjunkie finde diese Tatsache natürlich großartig und habe das Buch schier verschlungen. Die Protagonistinnen sind Jugendliche, die in ihrem Vorort von Philadelphia ein High-Society-Leben führen. Doch gerade dieses Leben langweilt wie manchmal, sodass sie durchaus mal über die Strenge schlagen. Die Geschichte selbst hat immer wieder geheimnisvolle und teilweise fast schon beängstigende Momente. Besonder das Ende lässt einen beim Leben den Atem anhalten und fordert nach Band 2! Aber so ist das bei Serien doch immer, oder!? Das Ende haut einen Cliffhanger raus und man möchte direkt weiterschauen, hier eben lesen! :)

    Mehr
  • weitere