Sara Shepard The Lying Game

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 3 Rezensionen
(19)
(12)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Lying Game“ von Sara Shepard

Sutton Mercer has a life any girl would kill forand someone did. Shortly before her seventeenth birthday, Emma discovers she has a long-lost twin. She contacts Sutton, who agrees to a rendezvous, but never shows up. Suddenly Emma is trapped in Suttons life, with no choice but to play along. When she discovers her sister is never coming back Emma plunges in to investigate who could have wanted her sister gone (a fairly long list, she discovers). Unfortunately, taking over Suttons life means innocent Emma has inherited all that bad bloodand then some. From bestselling author Sara Shepard comes an exciting new series full of juicy plot lines, to-die-for lifestyles, and magnetic characters. With Sutton narrating from the afterlife and Emma in the midst of high school drama, the mystery unfolds with all of Saras customary pacing and superb writing.

Eines der spannendsten Bücher, die ich je gelesen habe♥

— mellie_1998
mellie_1998

Super spannend!

— Peachl
Peachl

Toller Serienauftakt! Super Protagonistin und Atmosphäre. Erinnert aber ein bisschen an Pretty Little Liars - trotzdem empfehlenswert!

— Luiline
Luiline

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Eine interessante Geschichte, die aber leider nicht an den 1. Band heran kommt.

Uwes-Leselounge

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannender Reihenauftakt

    The Lying Game
    Luiline

    Luiline

    14. June 2015 um 13:16

    Bei dem Buch handelt es sich um den ersten Band einer Reihe wahrscheinlich 6-teiligen Reihe. Es gibt aber auch noch zwei Novellen zu dieser Reihe. Sara Shepard hat außerdem die "Pretty Little Liars" Bücher geschrieben und ich bin ein großer Fan der Serie! Auch "The Lying Game" existiert bereits als Serie. Zum Inhalt: I had a life anyone would kill for. Then someone did. The worst part of being dead is that there's nothing left to live for. No more kisses. No more secrets. No more gossip. It's enough to kill a girl all over again. But I'm about to get something no one else does--an encore performance, thanks to Emma, the long-lost twin sister I never even got to meet. Now Emma's desperate to know what happened to me. And the only way to figure it out is to be me--to slip into my old life and piece it all together. But can she laugh at inside jokes with my best friends? Convince my boyfriend she's the girl he fell in love with? Pretend to be a happy, care-free daughter when she hugs my parents goodnight? And can she keep up the charade, even after she realizes my murderer is watching her every move?______________________________________________________________________ Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist ... Meine Meinung: Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Zunächst lernen wir Emma kennen, die in Las Vegas bei ihrer Pflegemutter und dessen Sohn lebt. Weil dieser sie aber nicht leiden kann, zeigt er seiner Mutter ein Video auf dem Emma zu sehen ist, wie sie gefesselt und mit verbundenen Augen im Wald von einer fremden Person gewürgt wird. Daraufhin wird Emma von ihrer Pflegemutter aus dem Haus geschmissen, bzw. sobald Emma 18 Jahre alt ist, soll sie die Familie verlassen. Emma weiß natürlich, dass sie nicht die Person auf dem Video ist und kommt so darauf, dass sie wohl eine Zwillingsschwester haben muss und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Ich muss sagen, dass Ganze ist schon recht spannend geschrieben und nach ein paar Seiten war ich total in der Geschichte drin. Das Besondere ist nämlich, dass die Geschichte aus Sutton's Sicht erzählt wird, Emma's (toter) Zwillingsschwester. Diese ist quasi die ganze Zeit bei Emma als Geist. Am Anfang war das etwas verwirrend, weil man kurz überlegen musste wer jetzt was erzählt und es dann manchmal plötzliche Perspektivwechsel gibt. Sutton kann sich als Geist aber an fast nichts mehr erinnern. Nur nach und nach hat sie "Flashbacks" und man erfährt als Leser Details aus ihrem Leben bevor sie gestorben ist. Die ganze Zeit ist einem als Leser bewusst, dass Sutton's Mörder/Mörderin noch da irgendwo ist. Das ist auch Emma bewusst als sie merkt, dass ihre Zwillingsschwester einem Mord zum Opfer gefallen ist und sie jetzt von Allen für Sutton gehalten wird. Emma lebt also nun Sutton's Leben und erfährt so einiges über ihre Schwester, die wohl gar kein nettes und liebes Mädchen war. Zusammen mit ihren Freundinnen hat sie nämlich anderen gerne fiese Streiche gespielt. Das sogenannte "Lying Game". Vom Charakter ist Emma aber total verschieden als Sutton und lehnt diese Streiche ab. Sie muss aber mitspielen um bei den anderen kein Misstrauen zu erzeugen. Emma ist mir sehr sympathisch und es ist einfach super interessant ihre Handlungen zu verfolgen. Immer wieder kommt beim Lesen Spannung auf und die 300 Seiten sind sehr schnell verflogen. Auch der Schreibstil ist recht einfach und die Geschichte ist somit gut zu verstehen. Fazit: Ich kann dieses Buch absolut empfehlen, von dem Handlungsort bis hin zur Protagonistin ist es der Autorin gelungen einen tollen Serienauftakt zu schreiben. Einen Stern Abzug gibt es, weil es doch leicht an Pretty Little Liars erinnert und die Idee jetzt vielleicht nicht mehr so neu und originell ist. Trotzdem möchte ich unbedingt wissen wie es weitergeht und ob sich die Serie noch steigern kann. Daher gibt es von mir 4 Sterne!

    Mehr
  • Rezension zu "The Lying Game" von Sara Shepard

    The Lying Game
    TanjaLovesBooks

    TanjaLovesBooks

    07. August 2011 um 15:21

    ★Titel ★ Deutsch: ? Englisch: The Lying Game Genre: Jugendbuch Autor: Sara Shepard ÜBER DIE AUTORIN Sara Shepard graduated from New York University and has an MFA from Brooklyn College. Sara's bestselling Pretty Little Liars novels were inspired by her upbringing in Philadelphia s Main Line, where she lives today. ★ Deutsche Ausgabe ★ Noch nicht erschienen. Erscheinungstermin unbekannt! ★ Englische Ausgabe ★ Gebundene Ausgabe/11,80 € Taschenbuch/ 7,30€ Seiten: 310 Verlag: Harper Teen ZUM BUCH Neue Serie der Pretty Little Liars Autorin Inhalt… Sutton Mercer had a life anyone would kill for -- and someone did. But thanks to a view from the afterlife and Emma Paxton, her long-lost twin sister, Sutton has a chance to solve her own murder. Emma slips into Sutton's old life to piece together her disappearance. But can Emma keep up the charade long enough to discover what really happened to Sutton!or will she become the next victim? Let the lying games begin. Buchgestaltung… Das Cover gefällt mir eigentlich ganz gut, passt auch zum Buch und hat schöne Farbkontraste. Meinung… Sara Shepard ist durch ihre New York Times Bestseller Reihe Pretty Little Liars berühmt geworden. Ich habe von der Buchreihe nur Band eins gelesen und diesen auch nach zweimaligem Lesen wieder verkauft. Die Geschichte war zwar gut, aber wirklich etwas für jüngere Leser, sowohl was den Schreibstil betrifft und das Denken/Handeln der Charaktere. Die Serie ist um längen besser. Mit The Lying Game schafft Sara Shepard einen unglaublichen Sprung. Das Buch ist fesselnd und sehr gut geschrieben, die Charaktere haben Tiefgang, der Humor ist eine Ecke besser und die Geschichte macht einfach süchtig! Ich habe das Buch gestern bekommen, wollte eigentlich nur mal reinschnuppern und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Ich will unbedingt Band 2 lesen! :) Die Geschichte beginnt mit einem äußert gelungenem Prolog, der spannend ist und Lust auf mehr macht. Der Prolog, sowie der Epilog und auch einige Kapitel sind in der Ich-Form der toten Sutton geschrieben und haben mir jedes Mal eine Gänsehaut verschafft. Die anderen Kapitel sind ebenfalls aus Suttons Sicht geschrieben, aber sie beschreibt Emmas Leben und folgt ihr bei ihrer Suche nach der Wahrheit. Denn Sutton ist tot und plötzlich findet sie sich an der Seite ihrer Zwillingsschwester wieder, von der sie nie etwas geahnt hatte. So folgt man zusammen mit Sutton Emmas Weg, erfährt dabei viel über beide und es ist einfach eine so geniale Art die Geschichte zu beschreiben, das man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Sutton hat mir mehr als einmal leid getan, wo doch niemand bemerkt, dass sie alle eigentlich mit Emma reden und nicht mit ihr. Sie kann sich nur an Bruchstücke aus ihrem Leben erinnern und kann Emma kein Stück weiter helfen, weil niemand außer dem Leser weiß, dass sie als stumme Beobachterin dabei ist. Emma ist ein liebenswertes Mädchen, das viele Tiefpunkte in ihrem Leben hatte und ein echt schweres Los gezogen hat. Man kann einfach nur mit ihr sympathisieren, wenn sie von ihrer Vergangenheit erzählt und man merkt, was für ein starker Mensch sie ist, da sie immer wieder neue Pläne schmiedet, um sich durchs Leben schlagen zu können. Sie ist zwar ein klein wenig neidisch auf Suttons Leben, aber sie gibt sich auch alle Mühe Sutton gerecht zu werden und ihren Mörder zu finden. Auf der Spur von Suttons Leben oder besser gesagt in der Haut von Sutton erfährt sie mehr und mehr über ihre Schwester und so manche Wahrheiten hätte sie sich lieber erspart… Sutton ist ebenfalls ein sehr gut ausgearbeiteter Charakter, dem man mag, schon allein, weil sie einem als totes Mädchen richtig leidtut. Man merkt zwar schnell, dass sie eine Zicke ist, egoistisch und oberflächlich, sie aber auch ein guter Mensch sein kann. Vor allem, da sie als Geist nicht mehr weiß, wer sie einmal war und ganz anders ist, als sie es zu Lebzeiten war. Der Plot hält jede Menge Spannung bereit, viele Wendungen, viele Geheimnisse und ist von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur genial. Es gibt unzählige Stellen, an denen ich den Atem angehalten habe, weil die Geschichte durch den Mord und die vielen Lügen richtig gruselig sein kann. Man fühlt sich einfach wie Emma: Die Gefahr kann überall lauern. Und das tut sie auch… Fazit… Sehr spannendes Buch, mit fesselnder Story und Suchtfaktor. Bewertung… 5/5

    Mehr
  • Rezension zu "The Lying Game" von Sara Shepard

    The Lying Game
    chrisujlo

    chrisujlo

    31. January 2011 um 18:36

    Inhalt Emma hatte es in ihrem bisherigen Leben alles andere als leicht. Ihre Mutter hat sie verlassen als sie noch klein war und seitdem wird sie von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht. Eines Tages entdeckt sie im Internet ein Video, in dem ein Mädchen, das ihr zum Verwechseln ähnlich sieht, zu ersticken scheint. Von da an wird sie den Gedanken nicht los, dass sie eine verlorene Zwillingsschwester hat. Über das Internet findet sie dieses Mädchen schließlich und macht sich auf den Weg zu ihr. Doch Sutton erscheint nicht am vereinbarten Ort. Als Emma schon enttäuscht nach Hause fahren will, wird sie plötzlich entführt und wacht in einem Raum voller lachender Mädchen auf. Suttons Freundinnen wollten ihr nämlich einen Streich spielen und haben sie mit Emma verwechselt. Emma wird immer mehr in Suttons Leben gezogen und ihr wird klar, dass etwas schreckliches mit Sutton passiert sein muss. Außerdem erfährt sie, dass Sutton und ihre Freundinnen einen Sport daraus gemacht haben, sich gegenseitig, aber auch andere Mitschüler hineinzulegen. Dabei kennen die Freundinnen aber keine Grenzen und sie hatten schon öfter Schwierigkeiten mit der Polizei und verärgerten Mitmenschen. Ist Sutton dieses Spiel zum Verhängnis geworden? Oder ist Emma selbst Teil eines Streichs? Emma weiß nur eins: Sie schwebt in Gefahr, denn derjenige, der ihre Schwester entführt hat, ist jetzt hinter ihr her. Meinung Schon als ich den Satz "The worst part of being dead is that there is nothing left to live for" am Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass ich dieses Buch lieben werde und damit habe ich absolut Recht behalten. Emmas Geschichte reißt den Leser sofort mit. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen, obwohl ich eigentlich andere Dinge zu tun hatte. Aber "The Lying Game" war einfach so spannend, dass es mich bis nach Mitternacht wach gehalten hat. An diesem Buch ist fast alles perfekt. Die Charaktere sind zwar nicht unbedingt sympathisch, denn Suttons Freundinnen gehören zu jenem Typ Mädchen, dem man besser nicht zu nahe kommt: Sie sind eingebildet, intrigant, gemein und auch als Freundinnen nicht unbedingt die beste Wahl. Emma hingegen hat mir zunächst wegen ihrer Vorgeschichte Leid getan. Gleichzeitig habe ich ihre Stärke bewundert. Sie ist sehr liebenswürdig und man wünscht ihr nichts sehnlicher, als dass sie endlich jemanden findet, der sie liebt und der sich um sie kümmert. Nach und nach erfährt sie mehr vom Leben ihrer Zwillingsschwester und bemerkt, dass ihr scheinbar perfektes Leben einige Makel hatte. Sutton hat alles getan um aus der braven Kleinstadtidylle auszubrechen und sie war es auch, die die "Lying Games" ins Leben gerufen hat. In Form dieser "Spiele" tyrannisieren sie und ihre Clique ihre Mitmenschen und machen vor so gut wie nichts halt. Emma erkennt bald, dass die "Lying Games" ihrer Schwester zum Verhängnis wurden. Zwischendurch kommt in ihr der Verdacht hoch, dass Suttons Verschwinden aber auch nur ein inszeniertes Spiel sein könnte, bei dem Suttons Freundinnen und auch ihre Stiefschwester, Laurel, ihrer Finger im Spiel haben. Es wäre aber auch möglich, dass Sutton mit ihren Intrigen selbst ihre besten Freundinnen verärgert hat und diese sich gerächt haben. Besonders die Briefe von Suttons Entführer machen die Gefahr greifbar und man wird sich mit der Zeit bewusst, dass auch Emma die Aufmerksamkeit des Mörders geweckt hat. Das Buch liest sich daher mehr wie ein Krimi. Man versucht ständig Hinweise auf Suttons Verschwinden zu finden, diese erhält man zwar, aber man kann sie noch nicht richtig zusammenfügen, sodass man das Rätsel bis zum Ende des Buches nicht lösen kann. Ich habe allerdings eine winzig kleine Vermutung, was den Mörder angeht, hoffe aber, dass ich damit nicht Recht behalte. Besonders positiv aufgefallen ist mir hier der Schreibstil der Autorin, diese schafft es mit jedem Satz Stimmung zu vermitteln und Spannung aufzubauen. Sara Shepard weiß, wie man tolle und vor allem unheimlich spannende Jugendbücher schreibt. Besonders deutlich wird das in jenen Abschnitten, die aus Suttons Perspektive, die das ganze Geschehen beobachtet, erzählt werden. Sutton kann sich nämlich weder an ihre Leben noch an ihren Tod erinnern und fiebert selbst der Aufklärung ihres Mordes entgegen. Fazit Ein unglaublich spannender und toll geschriebener Jugendthriller, der den Leser nachts wach hält.

    Mehr