Sara Shepard The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen

(64)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(38)
(20)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen“ von Sara Shepard

Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker stehen unter dringendem Mordverdacht. Dabei war es doch nur Zufall, dass der reiche, skrupellose Snob Nolan exakt so gestorben ist, wie die fünf Highschoolmädchen das geplant hatten! Oder? Doch dann geschieht ein weiterer Mord – und wieder stand das Opfer auf ihrer Todesliste. Ein atemberaubendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Denn wenn die Mädchen es nicht schaffen, den wahren Täter zu entlarven, sitzen sie bald selbst auf der Anklagebank – oder sind das nächste Opfer …

Eine Wendung die du nie gedacht hättest

— Tupy
Tupy

Ein High School Leben voller Geheimnisse und Intrigen - eine spannende Fortsetzung mit überraschender, gut gewählter Aufklärung. 5 Sterne!

— tomatenjohnny91
tomatenjohnny91

Meiner Meinung noch besser als der erste Teil! Eine unglaubliche Auflösung....da kommt ihr nie drauf ; )

— Pummelchen
Pummelchen

Ein sehr überraschendes Ende. Ich liebe die Bücher von Sara Shepard *_*

— Vivi300
Vivi300

Ein Ende von dem ich so überrascht war, dass ich bis heute nicht weis, was ich sagen soll...

— MaikeSoest
MaikeSoest

Gute Unterhaltung für Zwischendurch mit einigen spannenden Wendungen und einem überraschendem Ende

— eulenmatz
eulenmatz

Ein tolle Buch mit vielen Überraschungen...

— bookandpassion
bookandpassion

Gegen Ende wurde mir klar worauf es hinaus läuft, aber ansonsten unterhaltsame Lektüre!

— CarasBuecherwahn
CarasBuecherwahn

Es wurde direkt zu meinem Lieblingsbuch!

— VanessasBuecherregal
VanessasBuecherregal

Ein sehr spannendes buch, welches mich erst auf die tolle Autorin und ihre Reihen aufmerksam gemacht hat...

— mozart11
mozart11

Stöbern in Jugendbücher

Goldener Käfig

Freue mich auf den vierten Band ;)

Honeybear294

Erwachen des Lichts

Spannender Auftakt mit einem guten Thema. Vor allem einige der Nebencharaktere haben es geschafft, mich immer wieder zu begeistern.

LunasLeseecke

Morgen lieb ich dich für immer

Mittelmäßiges Jugendbuch der Bestsellerautorin, aber, ich weiß, sie kann packendere Geschichten erzählen!

divergent

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Lügen, Intrigen und ganz unterschiedliche Protas!

Tine_1980

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Ein gelungener zweiter Teil, dem noch das gewisse Herzklopfen und der Nervenkitzel fehlt. ~ vorhersehbare Abschnitte ~ eine göttliche Story

Katis-Buecherwelt

Im leuchtenden Sturm

Das Buch war meiner Meinung sehr gut. Es ist gut geschrieben, allerdings ist es nicht ganz jugendfrei.

travelsandbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend und gut, aber ein merkwürdiges Ende

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    Yenny

    Yenny

    29. August 2017 um 16:27

    Die ersten Kapitel wiederholen noch mal die Geschichte der einzelnen Mädchen zu Nolan, dem  ersten Opfer. Nachdem nun auch der Lehrer ermordet wurde, sind die 5 Mädchen die Hauptverdächtigen, doch alle schwören, es nicht gewesen zu sein. Wer konnte denn sonst noch von ihrer "Liste" aus dem Filmkurs wissen?Ava's Stiefmutter entkommt nur knapp dem Tod und so wird erstes Mißtrauen gesät, denn zum ersten Mal kommt ihnen der Verdacht, dass es doch eine aus ihren Reihen gewesen ist. Können sie alle anderen "Opfer" auf ihrer Liste  rechtzeitig warnen oder wird es ein weiteres Opfer geben?Julie wird weiterhin von der gehässigen Ashley " verfolgt und an den Pranger gestellt. Für sie bricht eine Welt zusammen, die sie nur Parker anvertraut hat. Als Ashley plötzlich vermißt wird, zählt Julie eins und eins zusammen. Doch ist sie auch schnell genug, um ihre Freundin vor weiterem Schaden zu bewahren?Das Ende verwirrt mich nun noch immer. Ist sie nun tot oder nicht? Wenn nicht, wer liegt dann in ihren Grab? Da kein dritter Band folgt, gibt es einen Stern Abzug für diese Verwirrung, die aufgrund der Wende im letzten Kapitel nicht wirklich aufgeklärt wurde.

    Mehr
  • Noch nie hat ein Ende mich so überrascht

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    MaikeSoest

    MaikeSoest

    03. April 2017 um 12:54

    Inhalt: Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker stehen unter dringendem Mordverdacht. Dabei war es doch nur Zufall, dass der reiche, skrupellose Snob Nolan exakt so gestorben ist, wie die fünf Highschoolmädchen das geplant hatten! Oder? Doch dann geschieht ein weiterer Mord – und wieder stand das Opfer auf ihrer Todesliste. Ein atemberaubendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Denn wenn die Mädchen es nicht schaffen, den wahren Täter zu entlarven, sitzen sie bald selbst auf der Anklagebank – oder sind das nächste Opfer …Meine Meinung: Ich fand dieses Buch genauso gut wie alle anderen Bücher der Autorin, die wie ich finde immer alle sehr ähnlich aufgebaut sind z.B. die Erzählsperspektive ist genauso wie bei Pretty Little Liars und wechselt immer zwischen den 5 Charakteren.  Das Buch ist für einige Überraschungen gut, vorallem das Ende, bei dem ich bis heute nicht weis, was ich dazu sagen soll. Was mich auch sehr überrascht hat war, dass es nur ein Zweiteiler ist, da Sara Shepard ja sonst immer längere Reihen schreibt und ich mit 3-4 weiteren Bänden gerechnet habe.

    Mehr
  • The perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    bookandpassion

    bookandpassion

    02. January 2017 um 14:16

    Inhalt: Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker stehen unter dringendem Mordverdacht. Dabei war es doch nur Zufall, dass der reiche, skrupellose Snob Nolan exakt so gestorben ist, wie die fünf Highschoolmädchen das geplant hatten! Oder? Doch dann geschieht ein weiterer Mord – und wieder stand das Opfer auf ihrer Todesliste. Ein atemberaubendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Denn wenn die Mädchen es nicht schaffen, den wahren Täter zu entlarven, sitzen sie bald selbst auf der Anklagebank – oder sind das nächste Opfer …Meine Meinung: Ich habe die 5 Persönlichkeiten echt ein bisschen ins Herz geschlossen und ich finde es echt toll, dass immer aus den verschiedenen Sichten geschrieben werden, ohne, dass es verwirrend ist. ☺️Das Buch lässt sich gut lesen und knüpft perfekt an den ersten Band an.Mit dem Ende hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet und ich finde es toll, dass es in dem Buch einige Überraschungen gibt. Das Jahr hat mit diesem Buch auf jeden Fall gut gestartet! 😊

    Mehr
  • Sara das kannst du besser!

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    Haihappen_Uhaha

    Haihappen_Uhaha

    06. September 2016 um 16:23

    Handlung: Abschlussband eines 2-Teilers, daher keine Spoiler!Die Suche nach dem Mörder geht weiter!Meinung: Diese Reihe der berühmten Autorin konnte mich leider nicht überzeugen. Der erste Band war schon eher durchschnittlich gut, auch dieser war in Ordnung, mehr aber auch nicht. Die Story plätschert vor sich hin, klischeehafte Protagonisten, die allesamteher schlechte Kopien der „Pretty little Liars“ Mädels sind und dazu eine abgedrehte Auflösung, die eher weniger glaubhaft rüberkommt. Ein bisschen veräppelt kam ich mir sogar gegen Ende vor. Die Autorin hat uns leider ein billiges Ende gezaubert und wollte dieReihe wohl eher schnell hinter sich bringen. Sie kann das besser!

    Mehr
  • "Never trust a pretty girl with an ugly secret"

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    reading-tori

    reading-tori

    04. September 2016 um 14:13

    Die Fortsetzung vom ersten "The Perfectionists"-Teil ist sogar noch besser als der erste Teil! Dieses Buch enthält alles -Thriller, Freundschaft, Liebe, Familie und viel Drama! Perfekt für alle, die schon von "Pretty Little Liars" begeistert sind/waren.Man erfährt nun noch mehr über das von außen hin so perfekt scheinende Leben der fünf Mädchen und die Geheimnisse werden nach und nach gelüftet.Das Ende ist so überraschend & schockierend und raubt einem den Atem - es ist völlig unvorhersehbar und lässt einen noch lange Zeit darüber nachdenken. Man denkt, nun weiß man Bescheid, doch dann wendet sich die ganze Story nochmal schlagartig und plötzlich.. Fazit: Ein spannendes Buch mit Tiefgang, was zeigt, dass Oberflächlichkeiten eigentlich gar nichts wert sind und dass nichts und niemand so "perfekt" ist, wie er/sie/es scheint.. Leseprobe:"Diese Mädchen da drüben?" Carson zeigte in ihre Richtung. "Die haben auch Geheimnisse, das garantiere ich dir. Sie sind nicht perfekt."Julie schnaubte. "Da täuschst du dich leider. Wir sind in Beacon Heights. Hier sind alle tatsächlich perfekt."Carson schüttelte den Kopf. "Die haben genauso Probleme wie du, ich und alle anderen hier. Vertrau mir." (vgl. S.125, unten)

    Mehr
  • Überraschender und genialer Abschluss

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    LillianMcCarthy

    LillianMcCarthy

    04. May 2016 um 13:57

    Inhalt: Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker stehen unter dringendem Mordverdacht. Dabei war es doch nur Zufall, dass der reiche, skrupellose Snob Nolan exakt so gestorben ist, wie die fünf Highschoolmädchen das geplant hatten! Oder? Doch dann geschieht ein weiterer Mord – und wieder stand das Opfer auf ihrer Todesliste. Ein atemberaubendes Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Denn wenn die Mädchen es nicht schaffen, den wahren Täter zu entlarven, sitzen sie bald selbst auf der Anklagebank – oder sind das nächste Opfer … (Quelle: Verlag) Meine Meinung:  Schon bevor ich angefangen habe, diese Rezension abzutippen war mir bewusst, dass es , mir wahrscheinlich sehr schwer fallen wird, meine Gefühle und meine Meinung dazu nachhaltig in einer Rezension in Worte zu fassen. Schon immer konnte mich Sara Shepard mit ihren Werken auf purer Unterhaltungsebene fesseln und begeistern aber das, was sie mit dem Leser im finalen Teil der The Perfectionists-Dilogie anstellt, ist gleichzeitig absolut genial und zutiefst erschreckend.  Nachdem Nolan exakt so gestorben ist, wie sie es sich spaßeshalber ausgemalt haben, stehen die fünf Mädchen Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker unter Mordverdacht. Denn auch der verhasste Lehrer, von dem sie dachten, dass ER Nolan umgebracht hat, wird tot aufgefunden und das genau an dem Abend, an dem die Mädchen seine Schuld beweisen wollten und in sein Haus eingedrungen sind. Die ganze Lage hat sich also nach dem ersten Band der Dilogie erheblich zugespitzt und schon bald geht es nicht mehr darum, nur die Morde an Nolan und Mr Granger zu klären. Nach und nach werden auch die anderen Personen auf der Liste der Mädchen ermordet und es ist klar, dass die fünf unbedingt herausfinden müssen, wer dahinter steckt, bevor noch mehr Leute umgebracht werden. Band 1 der Dilogie ist wirklisch sehr spannend und ich habe ihn sehr geliebt. Aber Band 2 toppt diesen nochmals um weiten. Erst hatte ich befürchtet, dass ich Probleme haben werde, mich wieder in die vielen Erzählerinnen und Gegebenheiten einzufinden aber der erneute Einstieg war um einiges leichter als gedacht. Zudem baut der zweite Teil der Dilogie deutlich mehr Spannung auf. Die Konflikte der Mädchen, die in Band 1 da und auch schon problematisch waren, werden im finalen Band nun ausgebaut und letztendlich auch gelöst. Nichts bleibt unbeantwortet und lässt den Leser unzufrieden zurück. Die Mädchen mochte ich auch in diesem Band alle sehr. Obwohl ich beispielsweise bei Lying Game und den Pretty Little Liars klare Präferenzen habe, kann ich mich in der The Pefectionists-Dilogie für keine entscheiden. Alle fünf sind toll, komplett unterschiedlich und gemeinsam mit ihren Sorgen und Problemen unglaublich interessant. Gerade gegen Ende schlug dies aber plötzlich sehr um und genau hier kommen wir an den Punkt, der mich absolut überrascht hat und der die Dilogie für mich so genial und unvergesslich macht. An dieser Stelle kann ich euch natürlich keinesfalls verraten, um was es sich hier handelt aber die Auflösung hat mich so beeindruckt und sprachlos gemacht, dass ich es jetzt noch bin, wenn ich diese Rezension schreibe. Genau diese Tatsache war rückblickend in allen beiden Bänden auf jeden Fall erkennbar und erahnbar aber genau letzteres hat Sara Shepard einfach unglaublich gut versteckt und schwer gemacht. Dafür gibt es von mir ganz großes Lob für diese würdigen Abschluss! Bewertung:  Das Ende der Dilogie ist genial und absolut würdig. Sara Shepard versteht es die Konflikte der Mädchen im Buch zu vertiefen und sie letztendlich gekonnt aufzulösen. Das Ende überrascht den Leser enorm und macht so nicht nur dieses Buch sondern die gesamte Dilogie absolut lesenswert! Dafür gibt es von mir eine ganz große Empfehlung. Das Buch ist genial. Vielen herzlichen Dank an cbt für das schöne *Rezensionsexemplar.

    Mehr
  • Perfekter Abschluss der Dilogie!

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    Nadinini

    Nadinini

    03. May 2016 um 18:04

    Nach Band 1 habe ich mir sofort Band 2 gekauft, um bloß nicht alles zu vergessen. Und wow, ich bin so geflasht und verwirrt von diesem Ende, dass ich das eigentlich alles noch verarbeiten müsste, euch jetzt aber direkt meine Meinung schreiben werde! Diesmal fiel mir der Einstieg wesentlich leichter, als in Band eins, was vor allem daran liegt, dass ich die Charaktere diesmal wirklich gut auseinanderhalten konnte. Meine Notizen brauchte ich nicht mehr, ich hatte sie mittlerweile im Kopf und die Mädels sind mir einfach ans Herz gewachsen, sodass ich das Gefühl hatte, sie irgendwie zu kennen. Ehrlich gesagt finde ich es echt schade, dass es nur bei diesen zwei Bänden bleibt. Die Autorin scheint Talent zu haben und davon bin nun auch ich überzeugt. Natürlich werde ich weitere Bücher von ihr lesen. Trotzdem hätte sie hier noch mehr draus machen können. Gleichzeitig bin ich aber sehr zufrieden mit diesem Ende, denn ich gebe zu: Ich wurde in die Irre geführt und war dann einfach nur komplett überzeugt! Ich habe Julie, Mackenzie, Ava, Caitlin und Parker total in mein Herz geschlossen und sie alle besitzen wahnsinnig spannende Geheimnisse. In diesem Band werden ihre Probleme meiner Meinung nach intensiver bearbeitet, als es im ersten Band der Fall war und mir hat es diesmal noch besser gefallen! Gleichzeitig gewinnt man ein Gefühl dafür, wem man vertrauen kann und wem nicht und natürlich gibt es dabei auch erstmal ein paar Fehlschläge. Auch die Nebencharaktere, wie Granger, Fielder, die Mütter und Väter, Nolan, Ashley, Claire, Blake, Carson u.ä. spielen wieder eine riesen Rolle für den weiteren Verlauf. Natürlich bleiben auch die Detectives nicht aus, die den Fall, bzw. sogar die Fälle näher untersuchen. Hinzu kommt auch noch eine Psychologin, was alles unglaublich spannend war und natürlich weiß man als Leser ja sowieso, dass die Mädchen keine Ahnung haben... oder kommt da noch was? ;) Ob nun über die Hobbys, Probleme und Beziehungen der Mädchen geschrieben wird, oder über die eigentlichen Morde, die immer heißer diskutiert werden: Es bleibt spannend! Und ich wurde wirklich total gefesselt, habe einfach mal 100 Seiten weggelesen und war auf den letzten Seiten total fertig mit den Nerven! Nach so vielen Infos musste ich das echt erstmal verdauen. Aber das war es wert.  Ich möchte jetzt sofort das nächste Buch der Autorin lesen, denn es hat echt Spaß gemacht, auch wenn der erste Band wirklich zum Einfinden war und es somit schade ist, dass es hier schon endet. Vielleicht rereade ich das Ganze ja mal, wer weiß? Ich mochte die Geschichte auf jeden Fall und zum Ende hin fragt man sich echt, ob es das nun wirklich ist oder ob es doch ganz anders war. Fazit: Der zweite Band hat mir noch besser gefallen als der erste und wo der erste Band zum Einfinden war, geht es hier erst richtig los! Es war wieder richtig spannend die Mädchen näher kennenzulernen, zu sehen, wie sich alles entwickelt und mitzurätseln. Natürlich löst sich hier alles nach und nach auf, denn mit diesem Band endet die Geschichte um Ava, Mackenzie, Julie, Caitlin und Parker wohl schon. Aber das Ende, oh Gott, das Ende! Leute ich bin total fertig deswegen... es ist der Wahnsinn, ich hätte nie damit gerechnet. Da wurde ich tatsächlich auf die falsche Fährte gelenkt und als ich dann dachte: jetzt weiß ich es!, war es dann eben noch viel heftiger. Wow! Ich möchte mehr von der Autorin und ich bin jetzt echt froh, mit dieser Reihe begonnen zu haben, denn viele mochten die Bücher ja nicht ganz so sehr, wie ich. Dafür kann ich sie euch nun weiterempfehlen und weiß immernoch nicht was ich zu diesem Ende sagen soll. Die Charaktere sind einfach toll und auch die Nebencharaktere waren genial gestaltet. Das Highschooldrama gehört natürlich auch dazu und zusammen ergibt es einfach die perfekte Geschichte... und die perfekten Morde. Ich vergebe diesmal 5 Leseschmetterlinge :)

    Mehr
  • Einfach nur grandios!

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    terii

    terii

    07. April 2016 um 20:35

     Nach Nolan wurde nun auch der eigentliche Hauptverdächtige im Mordfall - der Lehrer Granger - ermordet. Die fünf Mädchen Ava, Julie, Mac, Parker und Caitlin stehen wieder ganz am Anfang. Da sie aber am Tatort gesehen wurden, sind sie wieder die Mordverdächtigen Nummer eins - vorerst.Während die Polizei einen ganz anderen Verdächtigen festnimmt, ereignen sich weiterhin Morde und Unfälle.Es deutet alles daraufhin, dass eines der Mädchen die Morde begangen hat.Der zweite Band der Reihe wurde ja sehnsüchtig von mir erwartet - und ja: Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Der zweite Teil schließt nahtlos an die Ereignisse aus dem letzten Band an und liefert sogar ein ganz zufriedenstellendes Ende. Ich hoffe auch stark, dass es bei den zwei Bänden bleibt.Zum Inhalt will ich nicht mehr viel sagen: Es gibt neue Morde, neue Verdächtige, neue Geheimnisse und auch neue Beziehungen.Die fünf Mädchen gehen immer noch durch die Hölle. Der Mord an Nolan ist noch immer nicht geklärt und der, den sie für den Mörder gehalten hatten, sieht sich nun auch die Radieschen von unten an. Dazu kommt, dass die Polizei sie immer wieder verdächtigt und befragt. Bald merken die Mädchen aber, dass genau die Leute ermordet werden, die sie hassen. Ist am Ende sogar eine der Fünf die Mörderin?Auch dieser Band ist voll mit spannenden Momenten. Ich bin richtig froh, dass der Mörder in diesem Buch schon enthüllt wird, da es in Shepards anderer Reihe "Pretty Little Liars" einfach zu viele Bände gab. Die Spannung da zu aufrecht zu erhalten ist ziemlich schwierig. Im ersten Band ging es um die Motiv, die jeder hatte - hier geht es nun um die Auflösung des ganzen Rätsels.Neben der SPannung gibt es auch einige romantische Szenen, die ich den meisten der Protagonistinnen richtig vergönnt habe. Sie sind schließlich in den letzten Wochen durch die Hölle gegangen.Wie ihr merkt, ich habe wirklich nichts an demm Buch auszusetzen :)Hoffentlich gibt es noch mehr Bücher in dieser Art von der Autorin!Das Eis kann ich mir nicht so richtig erklären, aber was soll's! Das knallpink sieht zumindest ganz cool neben dem himmelblauen ersten Band aus.Der zweite Band der Reihe ist genau so großartig, wie der erste. Ich vergebe 5 von 5 Herzen mit Goldveredelung :)

    Mehr
  • Der zweite Band der "The Perfectionists"-Reihe

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    Latias

    Latias

    22. March 2016 um 10:17

    Ich habe mich sehr lange auf den zweiten Band von "The Perfectionists" gefreut, da mich der erste Band wirklich begeistert hatte. Der erste Band erinnerte mich auch ein bisschen an die Reihe Pretty Little Liars, welche mir super gefällt.Am Anfang lernt man die Charaktere ein bisschen besser kennen. Julie schämt sich immer noch für das Messie-Syndrom ihrer Mutter, Parker leidet weiterhin unter ihrem vernarbten Gesicht, Ava leidet unter den Schikanen ihrer Stiefmutter, Mac leidet unter ihrer ehemals besten Freundin Claire, da sie sich zerstritten haben und Caitlins Beziehung zu Jeremy steht noch in den Startlöchern.Hauptsächlich geht es um den Mord an dem ehemaligen Mitschüler Nolan Hotchkiss, der die Mädchen schikanierte. Außerdem starb im letzten Band der Filmlehrer Granger, sodass die Mädchen ins Visier der Polizei geraten.Mein Fazit:Der erste Band hatte von mir 5 Sterne bekommen. Dem zweiten Band wollte ich nur 3 Sterne geben, jedoch haben mich die letzten ca. 50 Seiten doch noch zu einem 4. Stern hinreißen lassen, da das Ende nicht vorhersehbar ist. Jedoch finde ich das Ende ein bisschen seltsam und habe auch nicht ganz verstanden, wie, was, warum und wieso überhaupt da eben passiert ist.Ich finde das Buch gut, jedoch hat es im Verhältnis zum ersten Band meiner Meinung nach einige Schwächen aufzuweisen.

    Mehr
  • Wenn sich Rache plötzlich nicht mehr gut anfühlt!

    The Perfectionists - Gutes Mädchen, böses Mädchen
    Unzertrennlich

    Unzertrennlich

    10. March 2016 um 16:51

    Schreibstil Lange habe ich mich auf den zweiten Band der neuen Reihe von Sara Shepard gefreut, denn seit "Pretty Little Liars" und "Lying Game" bin ich großer Fan der Autorin. Sie schafft es, tolle Charaktere mit einer spannenden und jugendlichen Geschichte zu verbinden! Schon der erste Teil von "The Perfectionists" hatte es mir angetan und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Hier gibt es wieder viele Überraschungen, Wendungen und ein unglaubliches Ende! Bemerkenswert finde ich es immer wieder, dass Sara Shepard es schafft, so viele Charaktere miteinander agieren zu lassen. Hier in "The Perfectionist" haben wir fünf Protagonistinnen und zudem noch zahlreiche Nebencharaktere, die allesamt sehr gut beschrieben sind. Es kam mir vor, die ganzen Leute selbst zu kennen und ich konnte wirklich mit jedem der Mädchen mitfiebern und ihre ganz eigenen Geschichten genießen! Abwechselnd wird die Geschichte aus den Sichten der fünf Mädchen geschildert. Zwar steht der Mord an Nolan und Mr. Granger im Mittelpunkt, doch es geht auch wieder um "typische" Jugendprobleme und die Frage, ob Rache wirklich ein guter Weg ist! Charaktere Wir treffen wieder auf die fünf Mädchen, die sich im Filmkurs von Mr. Granger kennengelernt haben und sich dort aus "Spaß" ausgemalt hatten, wie sie sich an verschiedene Leute aus ihrem Umfeld rächen. Ganz oben auf der Liste stand Nolan, den es bereits in Band 1 erwischt hat. Obwohl im ersten Band alles darauf hindeutete, dass der Lehrer Mr. Granger etwas damit zu tun hat, kommt hier alles anders. Die Mädchen werden selbst angeklagt, denn schließlich ist nun auch ihr Lehrer tot! (Bei dem sie zufällig kurz vor dem Verbrechen waren!) Spannend fand ich wieder einmal die ganzen Probleme, die jedes Mädchen durchmachen muss. So hat Julie noch immer Probleme mit ihrer Mutter, die nie das Haus verlässt und alles zumüllt. Hier wird schnell klar, wie ungeliebt sich Julie fühlt und wie allein sie eigentlich ist. Da im ersten Band das Geheimnis um ihre Messie-Mutter gelüftet wurde, kommen hier noch einige Probleme auf die zu, denn wie soll sie zurück zur Schule, wenn alle sie absolut eklig finden? Dann ist da noch Parker, Julies beste Freundin und gleichzeitig das geheimnisvolle Mädchen mit den Narben im Gesicht. Was hat sie zu verbergen? Ava hat noch immer Probleme mit ihrer Stiefmutter Leslie. Zuhause ist nichts mehr beim Alten und Avas Vater scheint auf der Seite seiner neuen Frau zu stehen. Ob die Familie endgültig zerbrochen ist? Mac hatte im letzten Teil herausgefunden, dass sie von ihrer ehemaligen Freundin Claire nur ausgenutzt wurde. Claires Freund Blake hatte im ersten Band Zeit mit Mac verbracht, damit Claire bessere Chancen bei einem wichtigen Vorspielen hat. Nur hat sich Mac in Blake verliebt ... Ihre Geschichte empfand ich neben Julies und Avas als emotionalste. Ich konnte mit den drei Mädchen besonders gut mitfühlen! Zum Schluss haben wir hier noch Caitlin, die sich von Josh getrennt hat und nun mit Jeremy zusammen ist. Aber passen die beiden wirklich zusammen? Caitlins Geschichte fand ich nicht so intensiv wie die der anderen, aber trotzdem habe ich auch ihre Abschnitte gerne gelesen! Meine Meinung Mit einem lachenden und einem weinendem Auge konnte ich auch den zweiten Band von "The Perfectionists" in vollen Zügen genießen. Es war toll, alle Mädchen wieder zu treffen und erneut Zeit mit ihnen zu verbringen, denn sie sind mir wirklich ans Herz gewachsen. Leider heißt es aber jetzt wohl schon Abschied nehmen, denn in diesem Teil löst sich alles auf und wir erfahren die gesamte Geschichte und wie alles zusammenpasst! Das Buch beginnt sehr spannend und wir erleben die Gruppenarbeit der fünf Mädchen während des Filmkurses noch einmal und erfahren, dass sie auch andere Leute so sehr hassen, dass sie diese am liebsten aus den Weg schaffen wollten. Das Gefühl kennt wohl jeder, denn es gibt wohl immer einen Moment, in dem man leichtsinnig sagt, ich würde "XY gerne tot sehen". Leider scheint es hier jemanden zu geben, der den Mädchen einen "Gefallen" tun will und so kommt es hier direkt zu weiteren Unglücken. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht der fünf Mädchen erzählt und ich muss sagen, dass ich das Buch dadurch kaum aus den Händen legen konnte. Ich wollte immer noch ein Kapitel lesen, um zu erfahren, wie es mit den anderen weitergeht, denn die einzelnen Geschichten sind so abwechslungsreich und spannend erzählt, dass ich einfach mit jedem der fünf Mädchen mitfühlen musste! Natürlich steht der Mord an Nolan und Mr. Granger hier im Mittelpunkt. Handelt es sich um den gleichen Täter? Oder hat Mr. Granger Nolan auf dem Gewissen? Sara Shepard beweist hier wieder einmal ihr Können und strickt eine Geschichte, die bis zum Ende undurchschaubar bleibt, obwohl es einen Moment in diesem Buch gibt, wo der Leser denken wird: "Was? Das soll jetzt die Auflösung sein?" Genau so habe ich auch gedacht und war innerlich ein wenig enttäuscht, denn es gab diese eine Person, die ich von Anfang an in Verdacht hatte! Doch dann kommt alles anders als gedacht und das Buch entwickelt sich in eine völlig andere Richtung! Wer "Pretty Little Liars" und "Lying Game" kennt, weiß, dass die Autorin ihre Geschichten gerne noch einmal umwirft und bei "The Perfectionists" war diese Überraschung wahrlich ein großer Knaller! Damit hätte ich nicht gerechnet! Schade, dass diese Buchreihe wohl schon nach zwei Bänden endet, denn mir werden Ava, Julie, Parker, Mac und Caitlin wirklich fehlen. So traurig es auch ist, es wird wohl jetzt Zeit sich von den Mädchen zu verabschieden! Ich werde euch vermissen! Fazit Ein wahnsinnig spannender Abschluss dieser kurzen, aber genialen Jugendthrillerreihe, in dem nichts so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint! Ein Muss für Fans des Genres!

    Mehr