Die Legende von Atia

von Sarah A. Herweg 
4,3 Sterne bei4 Bewertungen
Die Legende von Atia
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Seelenbrechers avatar

Es erwarten euch wunderbare Wesen Atias.

TifaLockharts avatar

Eine fantastische Welt mit tollen Wesen, allerdings hat die Geschichte einige Schwächen. Deshalb bekommt sie von mir 3,5 Sterne!

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Legende von Atia"

Es ist Frühjahr, als das Acernus-Mädchen Pirum in eine Welt geboren wird, in der es behütet und im Einklang mit der Natur aufwachsen kann.
Doch schon bald wird Pirum schmerzlich bewusst, dass der Schein trügt - die Natur gerät aus dem Gleichgewicht, es herrscht Krieg zwischen den Stämmen ihres Heimatplaneten Atia.
Ihre Neugier und ihr unbändiger Wille, ihren Planeten zu retten und den Konflikt zwischen den Völkern Atias zu schlichten, führen sie in ein Abenteuer, bei dem sie nicht nur Mut beweisen muss, sondern auch erkennt, dass ihre Welt viel mehr bereithält, als die Grenzen Arboras - ihrer Heimatregion - es vermuten lassen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752862591
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:05.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Seelenbrechers avatar
    Seelenbrechervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Es erwarten euch wunderbare Wesen Atias.
    Vor allem die Lupvinen haben es mir angetan

    Auf "Die Legende von Atia" bin ich zunächst durch das Cover gestoßen. Man sieht ein hirschähnliches Tier und vier Symbole. Da ich ländlich wohne und der Natur sehr verbunden bin,
    habe ich mich sofort in das Cover verliebt und musste wissen, worum es geht. Als ich danach den Klappentext las, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss.

    Es geht hier um Pirum, einem Acernus-Mädchen, der viel an ihrem Planeten Atia liegt. Dessen Natur ist nämlich aus dem Gleichgewicht geraten und es herrscht Krieg zwischen den verschiedenen Stämmen. Mutig verlässt sie ihre Heimat Arboras und stürzt sich in ein Abenteuer, um Atia zu retten. Auf ihrer Reise lernt sie  Lebewesen anderer Stämme kennen und muss Gefahren überwinden.

    Der Einstieg in die Geschichte hat mir wahnsinnig gut gefallen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und ich hatte in den ersten Seiten gleich das Gefühl, dass sich dieses Buch perfekt zum Vorlesen eignet. Schon allein die Beschreibung Pirums ist so wunderschön, dass sie mir noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

    Auch Atia, die verschiedenen Stämme und Lebewesen sind einfach wahnsinnig interessant und mit viel Liebe und Fantasie gestaltet worden. Zu den Lebewesen gibt es im Buch immer wieder Lexikoneinträge und lernt sie dadurch kennen. So wird zum Beispiel erklärt, ob sie friedlicher Natur sind, Herdentiere oder Fleischfresser. Jedes Tier ist ganz individuell. Besonders haben es mir aber die Lupvinen angetan. Eins dieser wundervollen Geschöpfe ist auf dem Cover abgebildet.

    Pirums Reise ist sehr spannend. Sie lernt verschiedene Leute aus unterschiedlichen Stämmen kennen und bestreitet mit ihnen den Weg. Aber nicht jeder ist ihr Wohl gesonnen. Das Tempo nimmt zu Beginn ihres Aufbruchs stetig zu. Es passiert sehr viel und man reist mit den Protagonisten quer durch Atia. Schön finde ich dabei die Botschaft hinter der Reise.

    Da, wie schon erwähnt, der Schreibstil sehr flüssig ist, gelangt man schnell zum Ende. Dieses hat mir nicht ganz zugesagt, weil es mir persönlich einfach viel zu schnell ging. Einige Seiten mehr hätten dem Ganzen ganz gut getan. Aber das ist natürlich Ansichtssache.

    Ansonsten bin ich von dem Buch angetan und freue mich auf weitere Werke der Autorin.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    winniehexs avatar
    winniehexvor 2 Monaten
    Mehr als nur eine Legende

    Die Legende von Atia ist nicht nur ein Buch in welcher man eintauchen kann, sondern geschrieben wie ein Märchen. Außerdem transportiert diese Geschichte auch noch eine Botschaft.

    Die Natur von Atia ist aus dem Gleichgewicht geraten und dadurch herrscht Krieg zwischen den Stämmen und eine große Hungersnot tritt auf. Pirum will das alles nicht so hinnehmen, sie will versuchen ihren Planeten ihrer Heimat zu retten, aber wird ihr das wirklich gelingen?

    Mir persönlich gefiel der Einstieg der Geschichte, man ist förmlich hineingelitten. Die Autorin hat einen unglaublich schönen Erzählstil wo man in eine wirklich fantastische Welt eintauchen kann. Was mir besonders gut gefiel ist, dass die Autorin doch sehr weit ausgeholt hat, wobei ich das als sehr positiv empfinde. Nur zum Ende hin, hatte ich das Gefühl, das es schnell gehen musste und das hat so bissel dann gestört. Deswegen würde ich dafür max. halben Punkt abziehen, aber da das ja nicht geht, werde ich hierfür gute und gerne 5 Sternen geben.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    C
    Caithlanvor 2 Monaten
    Tolles Buch

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die ersten Kapitel war zwar noch nicht sehr viel los, aber das lag daran, dass am Anfang erst erklärt wurde, wie diese magische Welt ist. Und das ist meiner Meinung nach gut gelungen, denn so hatte man einen Einblick in das Leben der Hauptfigur Pirum und was für Geschöpfe es in dem Wald gibt, in dem sie lebt.

    Und spätestens, als ihre Reise dann endgültig losging wurde es immer spannender. Sie lernt neue Freunde kennen und zusammen versuchen sie, den gesamten Planeten zu retten.

    Zwischendurch gab es auch immer mal Einträge wie in einem Lexikon, wo verschiedene Kreaturen beschrieben werden, die im Laufe des Buches auftauchen. An sich ist die Idee meiner Meinung nach nicht schlecht, aber in diesem Buch fand ich sie ein wenig zu häufig vorkommend.

    Der Schreibstil war angenehm und flüssig. Es wurde alles gut beschrieben und dennoch konnte man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

    Fazit:

    Ich mochte das Buch sehr und habe es genossen, in diese fremde, magische Welt einzutauchen. Zwar gab es kleine Schwachstellen, aber die hat doch jedes Buch, egal, wie gut es ist. Von daher möchte ich dieses Buch auch von ganzem Herzen weiterempfehlen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    TifaLockharts avatar
    TifaLockhartvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine fantastische Welt mit tollen Wesen, allerdings hat die Geschichte einige Schwächen. Deshalb bekommt sie von mir 3,5 Sterne!
    Eine fantastische Welt, die leider ein paar Schwächen aufweist

    Die Legende von Atia hat ein wirklich super schönes Cover und auch der Klappentext macht einen absolut neugierig auf diese atemberaubende Welt mit all ihren Wesen! Nachdem ich dann noch die Leseprobe las, war ich Feuer und Flamme, denn alleine der Prolog ist total poetisch geschrieben. 
    Es geht in der Geschichte um Pirum, die unbedingt ihren Planeten retten möchte, denn Atias Natur ist aus dem Gleichgewicht geraten. Es gibt kaum noch Nahrung und noch dazu herrscht Krieg zwischen den verschiedenen Stämmen. Schafft sie es den ganzen Planeten auf ihrer Reise zu retten?! 
    Der Einstieg fällt einem auch wirklich leicht. Es gibt ganz viele Unterschiedliche Wesen und die Einführung in diese Welt ist absolut schön beschrieben. Gerade die Namen haben mir sehr gut gefallen. Man hat alles direkt bildlich vor Augen, allerdings passiert die ersten 100 Seiten (im eBook) nicht viel. Es kommt gar keine Spannung auf und es ist wie eine extrem lange Vorgeschichte, bis es dann endlich los geht und Pirums Reise beginnt. 
    Ab dann geht es Schlag auf Schlag und das Tempo ist extrem rasant, allerdings gibt es immer wieder Lexikoneinträge zu den verschiedenen Tieren auf Atia, die den Lesefluss wirklich stören. Sie häufen sich und irgendwann überfliegt man sie einfach, denn sie kommen ab und zu auch mitten in Dialogen oder in spannenden Abschnitten vor. Es ist eine schöne Idee noch mehr über die dort lebenden Tiere zu erfahren, denen Pirum begegnet, aber das sind einfach zu viele Einträge. Jedesmal unterbrechen sie die Geschichte.
    Was mir leider auch nicht so gut gefallen hat war das Ende, denn es passierte unglaublich viel in zu kurzer Zeit. Es kam zu keiner wirklichen Auflösung des Ganzen, beziehungsweise zu Erklärungen, denn es ist dann einfach so "gewesen" und auch manche Verhaltensweisen waren unlogisch. So hätte niemand reagiert nach dieser Reise und den Geschehnissen. Gefühlt in jedem kleinen Absatz passierte etwas neues. Leider hat das Ende noch ganz, ganz viel kaputt gemacht für mich von dieser wirklich tollen Idee. 20-50 Seiten hätten dem Ganzen wirklich gut getan. So kamen nämlich leider auch keine Gefühle auf. Viele vermeidlich traurigen Geschehnissen haben mich in der Geschichte nicht berührt, denn diese Szenen waren immer schnell abgehandelt und das wobei ich extrem nah am Wasser gebaut bin.
    Nichtsdestotrotz hat Sarah A. Herweg einen tollen Schreibstil. Dieser ist oft sehr poetisch, auch wenn das Tempo rasant ist nach der langen Einführung. Ihre Idee mit all den Wesen und der Rettung Atias ist wirklich toll. Sie hat eine grandiose Fantasy und das spürt man auch vor allen bei den Tieren und Bewohnern Atias. Alleine schon das Aussehen von den verschiedenen Stämmen ist total einfallsreich. Das hat mir große Freunde bereitet.
    Es gibt viele schöne Charaktere und es ist eine Geschichte über Freundschaft. Pirum ist wirklich unglaublich sympatisch und auch ihre Freunde kämpfen für ein besseres Leben. Alle sind sehr mutig, allen voran Pirum. Sarah A. Herweg hat sie gut ausgearbeitet, auch wenn ich zu ihnen keine Bindung aufbauen konnte.
    Ich kann Die Legende von Atia trotzdem empfehlen, denn es ist eine schöne Geschichte für zwischendurch mit großartigen Wesen, von denen man noch nie etwas gehört hat und die man alle bildhaft vor Augen hat. Es ist ein schöner Debütroman und ich werde Sarah A. Herweg auf jeden Fall nochmal die Chance geben bei weiteren Projekten von ihr, denn ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen.

    3,5 von 5 Sternen

    Danke für das Leseexeplar! 

    Kommentieren0
    27
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Sarah-A-Herwegs avatar
    Hast du Lust in eine atemberaubende Welt einzutauchen?
    Eine Welt die so besonders ist, dass du dir wünschst ein Teil von ihr zu sein!
    Lass dich verzaubern von den Wesen und Bewohnern Atias und begleite Pirum auf ihrer Reise, um den Planeten zu retten.

    Zu gewinnen gibt es 2 Taschenbücher und 3 ebooks.


    Klappentext
    Es ist Frühjahr, als das Acernus-Mädchen Pirum in eine Welt geboren wird, in der es behütet und im Einklang mit der Natur aufwachsen kann.
    Doch schon bald wird Pirum schmerzlich bewusst, dass der Schein trügt - die Natur gerät aus dem Gleichgewicht, es herrscht Krieg zwischen den Stämmen ihres Heimatplaneten Atia.
    Ihre Neugier und ihr unbändiger Wille, ihren Planeten zu retten und den Konflikt zwischen den Völkern Atias zu schlichten, führen sie in ein Abenteuer, bei dem sie nicht nur Mut beweisen muss, sondern auch erkennt, dass ihre Welt viel mehr bereithält, als die Grenzen Arboras - ihrer Heimatregion - es vermuten lassen.


    Buchvorstellung der Autorin auf Youtube:

    ###YOUTUBE-ID=ugBXVFadXt4###
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks