Sarah Alderson

 4,3 Sterne bei 1.130 Bewertungen

Lebenslauf

Spannung und Romantik in den Jugendbüchern: Das Leben der englischen Autorin Sarah Alderson ist so ereignisreich wie ihre Bücher. 2009 kündigte sie ihren Job in London und startete mit ihrem Lebensgefährten und der dreijährigen Tochter zu einer Weltreise. Ziel war es, ein neues Zuhause zu finden. Die kleine Familie probierte das Leben in Indien, Singapur, Australien und den USA, bevor sie sich auf Bali niederließ. Noch bevor sie England verlassen hatten, stellte Sarah Alderson ihren ersten Roman „Hunting Lila“ fertig. An der Fortsetzung „Losing Lila“ arbeitete sie am indischen Strand, und als sie Bali erreichten, hatte sie bereits einen Verleger für beide Bücher gefunden. Für „Hunting Lila“ erhielt Sarah Alderson den Kingston Book Award. In Deutschland erschienen beide Bücher 2012 unter dem Namen „Die Herzschlag-Reihe“. 2017 folgte eine Neuauflage mit dem geänderten Titel „Lilas Secret“. Weitere Romane von Sarah Alderson sind „Keep me safe“ (Originaltitel „Conspiracy Girl“), „Die Bucht“ (Originaltitel „The Sound“) und „Out of Control“. Alle diese sind Jugendbücher, die Action mit Romantik verbinden, und teilweise Fantasy-Elemente beinhalten. 2015 erschien das erste Sachbuch von Sarah Alderson: „Can we live here: Finding a Home in Paradise“ basiert auf ihrem gleichnamigen Blog, den sie während ihrer Weltreise schrieb.

Alle Bücher von Sarah Alderson

Cover des Buches Lila's Secret - Trügerische Nähe (ISBN: 9783473585090)

Lila's Secret - Trügerische Nähe

 (287)
Erschienen am 21.06.2017
Cover des Buches Lila's Secret - Gefährliche Gefühle (ISBN: 9783473585106)

Lila's Secret - Gefährliche Gefühle

 (199)
Erschienen am 21.06.2017
Cover des Buches Keep Me Safe (ISBN: 9783473584932)

Keep Me Safe

 (142)
Erschienen am 24.08.2016
Cover des Buches Die Bucht (ISBN: 9783473544615)

Die Bucht

 (99)
Erschienen am 18.04.2018
Cover des Buches Meine beste Freundin (ISBN: 9783442489503)

Meine beste Freundin

 (85)
Erschienen am 26.04.2020
Cover des Buches Trust in Love (ISBN: 9783473585281)

Trust in Love

 (82)
Erschienen am 16.05.2018
Cover des Buches Lass mich nicht los (ISBN: 9783473585410)

Lass mich nicht los

 (80)
Erschienen am 13.02.2019
Cover des Buches Meine liebe Familie (ISBN: 9783442490196)

Meine liebe Familie

 (58)
Erschienen am 18.05.2020

Neue Rezensionen zu Sarah Alderson

Cover des Buches Meine beste Freundin (ISBN: 9783442489503)
Lesehonigs avatar

Rezension zu "Meine beste Freundin" von Sarah Alderson

Die Kollegin
Lesehonigvor 6 Monaten

„Meine beste Freundin“ von Sarah Alderson

Lizzie und Becca arbeiten in der selben Firma, bis ein schrecklicher Unfall Beccas Leben auf Links dreht. Ihre Wege trennen sich und Becca verschwindet von der Bildfläche. Online sind sie weiterhin passiv befreundet. Als sich Beccas Ex-Freund für Lizzie interessiert, forscht diese nach was aus Becca geworden ist. In einer übermüdeten Aktion versendet Lizzie aus Versehen eine bösartige E-Mail an Becca die eigentlich gar nicht für sie gedacht war. Es beginnt ein Gefecht alla Auge um Auge und Zahn um Zahn, bei dem der Leser bald selbst nicht mehr weiß, wer hier eigentlich gegen wen arbeitet.

Über zu wenig Spannung kann man sich als Leser zumindest nicht beklagen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Es gab reichlich überraschende Wendungen und bald hatte ich so fast jeden in Verdacht. Jedoch konnte mich das Ende nicht überzeugen. Das empfand ich doch ziemlich konstruiert und aufgesetzt. Für mich war es ein gelungener Thriller mit Schwächen.

 

Cover des Buches Meine beste Freundin (ISBN: B0BPTFG6YT)
Nicola89s avatar

Rezension zu "Meine beste Freundin" von Sarah Alderson

Überraschende Wendung am Ende
Nicola89vor 10 Monaten

An ihre einst so ehrgeizige Kollegin Becca hat die unscheinbare Lizzie schon seit vielen Jahren nicht mehr gedacht. Nach einem schrecklichen Unfall auf einer Firmen-Party ist Becca dann schließlich komplett abgetaucht. Als Lizzie dann plötzlich Beccas Ex-Freund James als Tinder-Date vorgeschlagen wird, beginnt Lizzie online nach Becca zu suchen. Sie stößt auf Beccas Facebook-Profil, wo sie sich als glückliche Ehefrau und Mutter inszeniert. Dann hat sie doch auch sicher kein Problem damit, wenn Lizzie sich mit James trifft, oder? Wäre da bloß nicht diese eine Nachricht, die eigentlich bei Lizzies bester Freundin landen sollte.

Der Einstieg in diesen Thriller ist sehr gelungen und hat mich sofort gefangen genommen.

Zunächst wird die Geschichte nur aus Lizzies Sicht erzählt, die mir von Beginn an nicht sonderlich sympathisch war und mit der ich auch bis zum Schluss nicht warm geworden bin. Becca hingegen hat auf mich einen sympathischeren Eindruck gemacht.

Irgendwann kommen auch Kapitel hinzu, die aus Beccas Sicht erzählt werden. Im Buch und auch in der Kapitelübersicht des Hörbuchs sind die Abschnitte immer mit den jeweiligen Namen überschrieben. Beim Hören werden diese aber leider irgendwie verschluckt, sodass man bei jedem Wechsel immer einen Moment gebraucht hat, um sich wieder zu orientieren.

Im Mittelteil ist dann auch die Spannung erstmal etwas raus, fängt sich aber zum Glück zum Ende hin wieder. Obwohl sich ein Teil des Twits am Ende eigentlich schon im Prolog ankündigt, habe ich diesen irgendwie komplett ausgeblendet und aus den Augen verloren, sodass ich, trotz zwischenzeitlich Zweifeln am Geschehenen, ziemlich überrascht wurde.

Ganz am Ende gibt es dann noch einen Epilog, der 18 Monate in der Zukunft liegt und mich noch einmal komplett verwirrt hat, aber dennoch gelungen ist.

Trotz des zwischenzeitlichen Spannungsabfalls und meiner stellenweisen Verwirrung, habe ich mich von diesem Thriller gut unterhalten gefühlt.


 

Cover des Buches Everything We Feel (ISBN: 9783473585885)
Darcys_Lesestuebchens avatar

Rezension zu "Everything We Feel" von Sarah Alderson

Drama und nichts als Drama
Darcys_Lesestuebchenvor 10 Monaten

Zoey und ihre Familien hat es nicht leicht. Sie haben kaum Geld und nun taucht auf der Vergangenheit ein neues Problem auf, dass sie zur Flucht zwingt. Aber es gibt auch hilfsbereite Menschen wie Tristan, die ihnen nicht nur unter die Arme greift, sondern auch Zoey Hoffnung schenkt. Bei ihm kann sie zur Ruhe kommen, aber sie bringt auch ihn in Gefahr.

Meine Meinung:

"Everything We Feel" von Sara Alderson war mein zweiter Versuch von der Autorin und ist genauso gescheitert wie der erste. Mir wurde dieses Buch oft von Bekannten und auf verschiedenen Plattformen empfohlen und so wollte ich es noch einmal versuchen, zumal auch der Klappentext und das Cover mich sehr reizten. Es klang wirklich sehr spannend und interessant und ich bin auch ohne große Erwartungen an das Buch gegangen, welche noch unterboten wurden.

Aber eines gefiel mir auch alle Fälle. Das Cover passt für mich zwar nicht unbedingt, aber ich finde es sehr schön. Die Kombination aus weiß und blau ist sehr stimmig und ich mag die Übergänge. Und obwohl der Titel ebenfalls blau ist, geht er nicht unter, sondern wird gerade deswegen hervorgehoben. Ich finde es auch erfrischend, dass mal keine Personen das Cover zieren und auf viele Details verzichtet wurde.

Der Inhalt dagegen konnte mich leider kaum begeistern. An sich hätte die Story echt funktionieren können, da sie viele emotionale Konflikte, packende Momente und Twists bot, die die Autorin leider kaum nutzte. Statt einer spannenden Geschichte, die einem auch emotional unter die Haut geht, reihte sich unnötiges Drama an das nächste und die Charaktere taten oft Dinge, die ich nicht wirklich nachvollziehen konnte, bzw. es wirkte einfach zu gewollt und nicht passend.

Anfangs gefiel es mir sogar noch ganz gut und vor allem Tristans schlecht Witze fand ich zu herrlich. Die Chemie zwischen ihm und Zoey stimmte durchaus, auch wenn es mir zu sprunghaft war. Zwar stand es lange Zeit auf der Stelle und dann wurde ein riesen Satz gemacht, der mir nicht unbedingt zusagte, aber es war in Ordnung. Nur ab einem Punkt kippte es dann und leider überwogen die erotischen Szenen.

Der Plot war eigentlich recht spannend, aber ab ungefähr der Hälfte löste sich Drama mit Erotik ab, die auch an Stellen eingesetzt wurde, wo ich mir dachte, dass vor allem Zoey jetzt keinen Geschlechtsverkehr, sondern eine Umarmung gebraucht hätte, auch wenn sie es wohl anders sah. Dadurch ging nicht nur viel Potenzial verloren, es wurde auch sehr langweilig, weil sich diese Szenen sehr häuften.

Am enttäuschenden fand ich aber immer noch den Handlungsstrang mit ihrem Dad, die teils absurd und überdramatisiert präsentiert wurde und deren Auflösung mich mehr als irritierte. Ich meine, die wurde das ganze Buch so aufgebauscht und hochgezogen und dann war es so einfach ? Mir wurde das ganze einfach zu schnell, zu einfach aufgelöst und ich war enttäuscht, weil gerade diese Storyline doch viel Potenzial für ein Finale bot, aber danach gab es einfach nur die üblichen Dramen und ein zuckersüßes Happy End.

Und auch die Charaktere sprachen mich nicht an. Zwar konnte ich ihr Handeln und Denken in ein paar Situationen verstehen, aber ansonsten irritierten sie mich. Vor allem Zoeys Geschwister, die definitiv ein Benehmen vorwiesen, bei dem ich nur mit dem Kopf schütteln konnte. Es war einfach zu übertrieben und überdramatisiert. Da wurde nur geschrien, beleidigt und Gewalt angedroht, was ich nicht wirklich nachvollziehen konnte, trotz der besonderen Situation.

Zoey und Tristan fand ich anfangs noch ganz in Ordnung, aber vor allem Zoey wirkte später auf mich recht naiv, um es mal so auszudrücken. Man merkte ihr auf jeden Fall an, dass sie überfordert war und selber Hilfe gebraucht hätte. Zwar fand ich es gut, wie sehr sie um ihre Familie kämpfte, aber mir war sie zu anstrengend. Tristan dagegen war mir sehr unsympathisch und ein paar seiner Aktionen waren echt daneben, aber hey, er war ja auch nur ein Kerl. 

Der Schreibstil von Alderson war leider nur bedingt meins. Zwar gab es ein paar Situationen, die schön beschrieben waren, aber ansonsten fand ich den Stil sehr überdramtisiert, mitunter kitschig und es wurden viel zu viele Erotikszenen eingebaut. Es war einfach nicht stimmig und leider wurde viel Potenzial verschenkt.

Fazit:

Mein zweiter und letzter Versuch. Aber zumindest hat mir dieses Buch gezeigt, warum diese Autorin nichts für mich ist. Die Rahmenhandlung war durchaus interessant und bot viel Potenzial, was aber leider reihte sich Drama an Drama oder wurde durch eine der vielen Erotikszenen unterbrochen. Die Charaktere handelten teil komisch und vor allem die Kinder konnte ich nicht recht nachvollziehen. Das war leider nichts. 




Gespräche aus der Community

Keep me Safe

Kürzlich ist der neue Jugendroman "Keep me Safe" von Sarah Alderson erschienen.
Wir suchen nun Eure Meinung zum Buch und laden zur gemeinsamen Leserunde ein.
Bewerbt Euch direkt für eines der Rezensionsexemplare!


Jeder hat vom „Cooper-Massaker“ gehört. Einzige Überlebende: ein 15-jähriges Mädchen. Auch drei Jahre später lebt Nic Preston in ständiger Angst, dass die Mörder ihrer Familie zurückkommen. Als ihr schlimmster Albtraum wahr wird, beginnt für Nic eine halsbrecherische Flucht an der Seite des genialen Hackers und notorischen Bad Boys Finn Carter. Vom ersten Moment an knistert es gewaltig zwischen Nic und Finn, aber beide haben gute Gründe, ihre Gefühle zu verbergen

Leseprobe ( Klickt auf Blick ins Buch)



Sarah Alderson verbrachte fast ihr ganzes Leben in London – bis sie 2009 ihren Job kündigte und sich mit Mann und Tochter auf eine Weltreise begab. Heute lebt sie in Bali und widmet sich ganz dem Schreiben. „Ein Herzschlag danach“ ist ihr erster Roman.

Wir suchen nun mindestens 10 Leser, die gerne in Jugendromanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten.

Bewerbungsaufgabe: Schildert uns Euren Eindruck zur Leseprobe!

Viel Spass

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.


166 BeiträgeVerlosung beendet
Enarias avatar
Letzter Beitrag von  Enariavor 8 Jahren
Das Buch war für mich ein echtes Lesehighlight. Die Autorin hat so viel Talent! Hier kommt die Rezension... Auf meinem Blog: http://www.tintentick.de/2016/10/rezension-keep-me-safe-von-sarah.html Lovelybooks: https://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Alderson/Keep-Me-Safe-1234448207-w/rezension/1355596276/ Goodreads: https://www.goodreads.com/review/show/1798927425 Ich werde die Rezension zusätzlich noch auf Bücher.de und Amazon streuen. Danke, dass ich dabei sein durfte!

Zusätzliche Informationen

Sarah Alderson im Netz:

Community-Statistik

in 1.471 Bibliotheken

auf 409 Merkzettel

von 18 Leser*innen aktuell gelesen

von 17 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks