Sarah Alderson Die Bucht

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 44 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 1 Leser
  • 15 Rezensionen
(20)
(27)
(9)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Bucht“ von Sarah Alderson

Alles wirkt perfekt: Ren verbringt den Sommer als Au-pair bei einer supernetten Familie auf Nantucket - DER Insel für die Reichen und Schönen. Sie wird gleich in die Clique des attraktiven Sunnyboys Jeremy aufgenommen und ist fasziniert vom düsteren Charme des melancholischen Jesse. Aber etwas Beunruhigendes schwebt über der Insel: Warum sind Jesse und Jeremy verfeindet? Was geschah im letzten Sommer? Die Fragen nach der Vergangenheit erweisen sich als lebensgefährlich.

Trotz der etwas unsympathischen Protagonistin, sehr spannend!

— Lila09

Ein schönes lockeres Buch, mit einer sympatischen Protagonistin, die mit ihrem Sarkasmus mich zum schmunzeln brachte.

— Sanisi

Super spannendes Buch, was einen wirklich mitreißt. In zwei Tagen durch gelesen!

— JosBuecherblog

Toll für zwischendurch und eine perfekte Ablenkung.

— wordworld

Wow!

— annika_buecherverliebt

Es ist ein leichtes Buch für einen Tag am Strand. Die Lovestory ist ein zartes Pflänzchen und wird mit Aktion kombiniert. I like it. <3

— Leseratte2007

Ein sehr schönes Buch mit vielen Überraschungen. Perfekt für den Sommer!

— JamiesBookSpot

Ein lesenswerter und spannender SOMMERroman, mit vielen GEHEIMNISSEN die gelöst werden wollen & einer schönen LIEBEsgeschichte!

— MissSnorkfraeulein

Spannendes Jugendbuch mit einer sympathischen, manchmal etwas gewöhnungsbedürftigen Protagonistin. fesselnd bis zum Ende. Toller Schreibstil

— Tess-xy

Absolut packender Roman. Bis zum Ende spannend. Enthält eine schöne Liebesgeschichte.

— isabell_xo

Stöbern in Jugendbücher

Gregs Tagebuch 12 - Und tschüss!

Erneut beschert uns Autor Jeff Kinney einen super unterhaltsamen und absolut genialen Lesespaß! Für jeden Greg Fan ein großes Muss!

CorniHolmes

Zimt und ewig

turbulent, charmant, humorvoll Wer diese Wohlfühlbücher noch nicht kennt, sollte dies unbedingt nachholen!

-Favola-

So was passiert nur Idioten. Wie uns.

authentisch, emotional, humorvoll Dieses Buch ist ein richtiger Lesegenuss mit Suchtpotential.

-Favola-

Die Fabelmacht-Chroniken - Flammende Zeichen

So ein tolles Buch mehr bitte davon

Kathrinkai

Was wir dachten, was wir taten

Dieses Buch werde ich definitiv nicht so schnell vergessen.

szebrabooks

Constellation - Gegen alle Sterne

Spannend, packend und umwerfend!

LovelyBuecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Insel voller Geheimnisse

    Die Bucht

    Lila09

    18. November 2017 um 09:59

    Klappenterxt:Der Perfekte Sommer.Der perfekte Job.Doch etwas Unheilvolles schwebt über der Insel.Und die Fragen nach der Vergangenheit erweisen sich als lebensgefährlich.Ren hat einen Job als Au-pair auf Nantucket ergattert, DER Insel der Schönen und Reichen.Beachclub, Partys, Sommernächte am Strand - Ren lässt sich von Sonnyboy Jeremy in die Insel-Clique einführen. Gleichzeitig fühlt sie sich unwiderstehlich zum düsteren Jesse hingezogen.Doch warum sind Jesse und Jeremy verfeindet?Was ist im letzten Sommer geschehen?Meine Meinung:Ren ist ein Londoner  Mädchen und wird durch die Bekanntschaften ihrer Mutter bei den Tripps auf der Insel Nantucket als Kindermädchen eigestellt.Dort schließt sie auch kurzerhand Freundschaft mit Jeremy Throne, deren geschwister sie nicht einmal beachten aber er sich sehr für das Neue Mädchen interessiert.Die beiden verbringen viel Zeit miteinander wodurch Ren auch die Inselbewohner näher kennen lernt.Eines Tages als sie jedoch ein Fortbewegungsmittel braucht und erfährt dass es auf der Insel Verleihe für Fahrräder gibt und eines dieser auch ihrem Budge entspricht, beschließt sie sich ein Fahrrad zu leihen. Von Mr. Tripp hingefahren landet Ren jedoch bei dem Geschäft, den alle zu vermeiden scheinen und dort arbeitet auch ein sehr düster wirkender Typ; Jesse Miller.Als sie sich jedoch trotz alledem eines ausleiht, wird sie zufällig von eines ihrer neuen Freundinnen entdeckt und aus dem Laden gezerrt.Ren ist zuerst von dem düster wirkenden Jesse beängstigt, aber auch ihre Neugier ist zu stark, denn sie hat das Gefühl dass Jesse etwas verbirgt...Die Protagonistin kam mir die meiste Zeit etwas unreif und naiv vor weil ich das Gefühl hatte dass sie zu leicht vertauen schließt und unüberlegt entscheidungen trifft.Ich konnte aber trotzdem das Buch schwer aus der Hand legen weil die Spannung immer aufrecht blieb und meiner Meinung nach auch nicht nachgelassen hat.Deshalb vergebe ich  ****  Sternchen!

    Mehr
  • Die Bucht

    Die Bucht

    Sanisi

    03. October 2017 um 18:19

    Die Geschichte liest sich sehr locker und wird auch zwischendurch nicht langweilig. Ren ist mir sofort ans Herz gewachsen und ich liebe ihren Sarkasmus und ihre schlagfertigen Sprüche. Das Buch ist im allgemeinen sehr mitreissend, hier und da auch etwas gruselig, diese werden aber schnell wieder aufgelockert. Gerade Jesse und Jeremy wecken immer wieder viele Fragen auf und man fragt sich wer hier von den beiden ein falsches Spiel betreibt. Aber das müsst ihr selber herausfinden, es lohnt sich!!!! Angezogen wurde ich von dem schönen Cover, und ich wurde nicht enttäuscht.

    Mehr
  • ein weiteres top Buch von Sarah Alderson

    Die Bucht

    Nele_anders

    10. September 2017 um 18:03

    Charaktere: Ren:  Sie ist mir super sympathisch und ich kann ihre Handlunen sehr gut nachvollziehen. Ihre sarkastische Art hat mich öfters zum lachen gebracht. Die anderen Charaktere Besonders die kleine Brodie, welche eines der Kinder ist auf die Ren aufpassen soll, hat es mir persönlich besonders angetan. Für ihre 4 Jahre war sie teilweise schon sehr reif, was aber zu sehr interessanten und auch lustigen gesprächen geführt hat. Aber auch wenn sie einfach wie ein kleines Mädchen gehandelt hat konnte man sie einfach nur lieb haben. Man hat gemerkt das Ren und sie eine besondere Verbindung haben. Viele der anderen Jugendlichen auf der Insel sind nicht zuuu ausführlich beschrieben, was mich aber auch nicht so gestört hat, da der Fokus nicht auf ihnen lag meiner Meinung nach. Fazit Dies ist das vierte Buch von Sarah Alderson, das ich lese (davor hatte ich schon Keep me safe und beide Teile von Lila´s secret gelesen, welche ich auch nur wärmstens empfehlen kann und wenn es noch weitere Bücher von ihr auf deutsch gäbe diese auch). Wie bei jedem Buch von Sarah Alderson habe ich mich in der Handlung und in ihren Schreibstil verloren. Denn auch wie bei ihren anderen Büchern ist der Schreibstil sehr flüssig und man kann sich von ihm ganz leicht durch das Buch führen lassen. Am Anfang war ich der Handlung etwas skeptisch gegenüber, da es eigentlich nicht in mein typisches Lesegenre gepasst  hat. Aber da Sarah Alderson meine absolute Lieblingsautorin ist habe ich dem Buch eine Chance gegeben und wurde nicht enttäuscht. Die Handlung ist spannend und zwischen dem Spannenden und der Liebesgeschichte wurde eine tolle Balance getoffen und beides verstrickt sich immer wieder in einander. Während des lesens habe ich immer wieder neue Theorien aufgestellt um sie ein Kapitel später wieder übern Haufen werfen zu können, und noch ein Kapitel weiter sie wieder aufnehmen zu können. Ein Buch das ich jedem empfehlen würde, ohne dabei jemals ein schlechtes gewissen  haben zu müssen.

    Mehr
  • Denn auch die Reichen und Schönen haben Geheimnisse...

    Die Bucht

    dreamcatcher_books

    19. July 2017 um 15:12

     Inhalt: Ren hat eine Job als Au-pair auf Nantucket ergattert, DER Insel der Schönen und Reichen. Beachclubs, Partys, Sommernächte am Strand- Ren lässt sich von Sonnyboy Jeremy in die Insel-Clique einführen. Gleichzeitig fühlt sie sich unwiderstehlich zum düsteren Jesse hingezogen. Doch warum sind Jesse und Jeremy verfeindet? Was ist im letzten Sommer geschehen?Meine Meinung: Mir hat das Buch gut gefallen, es ist perfekt für zwischendurch wenn man nicht so viel nachdenken will.  Der Schreibstil war flüssig und so kam ich gut voran. Die Liebesgeschichte und die Beziehungen zwischen den "Reichen Kids" fand ich ebenfalls äußerst interessant. Der andere Handlungsstrang war jetzt nicht so spannend und das Ende war für mich nicht sonderlich nachvollziehbar. Daher auch nur 3/5 Sterne.

    Mehr
  • Locker, flockig, spanned

    Die Bucht

    JosBuecherblog

    15. May 2017 um 21:50

    Diese Buch wurde mir von einer Verkäuferin in einer meiner Lieblingsbuchhandlungen empfohlen. Zuerst war ich noch etwas skeptisch, da die Geschichte mich etwas an „Sommer am Abgrund“ erinnerte. Trotzdem habe ich mich gestern mal an das Buch ran getraut – und war wirklich positiv überrascht.Da mir „Sommer am Abgrund“ wirklich super gefallen hat, habe ich mir auch von dieser Geschichte viel erhofft. Ich wurde nicht enttäuscht, trotzdem ist diese Geschichte doch ganz anders. Manche Aspekte, wie die Insel als Ort der Handlung oder die mysteriösen Todesfälle, waren gleich, doch die ganze Rahmenhandlung war für mich eine andere. Diese Geschichte hat mich wirklich positiv überrascht und ich kam wirklich in eine richtige Lesesucht. Ich habe dieses Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen, was mich wirklich etwas überrascht hat.Das Buch ist zuerst wirklich wie eine leichte Sommergeschichte und das ganze Ambiente und das Sommerfeeling auf der Insel haben mir sehr gefallen. Es lies sich locker und fluffig lesen und ich wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Je mehr die Handlung voran ging, desto mysteriöser wurde es. Am Ende habe ich die ganze Zeit mitgefiebert und legte das Buch konsequent nicht mehr aus der Hand.Ren war mir von Anfang an super sympathisch. Ich mochte ihre Art total und auch, wie sie alles hinterfragte. Bei manchen Leuten war ich schon von Anfang an etwas skeptisch, was sich auch als richtig erwiesen hat :DDas Cover hat mich zuerst nicht wirklich angesprochen, da es für mich die Geschichte dahinter nicht so richtig interessant macht. Trotzdem war die Geschichte, wie schon gesagt, super und sehr spannend. Das hat mir mal wieder gezeigt: Never judge a book by its cover!

    Mehr
  • Schönes Jugendbuch

    Die Bucht

    divergent

    26. October 2016 um 11:16

    Titel: Die Bucht Originaltitel: The Sound Autor: Sarah Alderson Seitenanzahl: 382 Genre: Jugendbuch Verlag: Ravensburger Ren ist 17 und wurde gerade von ihrem Freund verlassen. Sie will Abstand von ihm und von London gewinnen und beschließt, für mehrere Wochen nach Massachusetts als Au-Pair-Mädchen zu gehen. Auf der Insel Nantucket wird sie für die nächsten Wochen leben und auf zwei kleine Kinder aufpassen. Gleich zu Beginn lernt sie die reichen Kinder der Insel kennen und wird sogleich auch schnell in deren Clique rund um die Sunnyboys Tyler und Jeremy aufgenommen. Jeremy hat ganz besonders ein Auge auf Ren geworfen und auch Ren scheint ihn zu mögen. Doch dann lernt sie noch Jesse kennen, einen gutaussehenden Jungen der sie von der ersten Begegnung an sehr fasziniert. Nur Jesse und die Clique rund um Jeremy sind seit vergangenen Sommer stark zerstritten und Ren gerät langsam zwischen die Fronten... Ach ja - ich LIEBE Sarah Alderson. Ich habe zwar vor diesem Buch nur "Ein Herzschlag danach" gelesen - doch allein schon mit diesem Buch hat mich Alderson vollkommen überzeugt. So war ich natürlich schon sehr gespannt auf "Die Bucht" Und dieser Roman hier ist auch wieder sehr gelungen. Es gibt bezüglich der Handlung kleinere Schwächen. So ahnt man im Laufe der Geschichte schon, was ungefähr zwischen den Jungs vorgefallen ist - doch trotzdem wird die Geschichte spannend erzählt. Die Charaktere sind fast durchgehen sympathisch und authentisch beschrieben. Der Schreibstil ist (wie gewohnt von Alderson) sehr flüssig + einfach geschrieben. Ein schönes und zugleich spannendes Jugendbuch über ein Au-Pair in Amerika. 4 von 5 Sternchen.

    Mehr
  • Alles wirkt perfekt - ein perfekter Albtraum

    Die Bucht

    wordworld

    24. September 2016 um 19:20

    Allgemeines: Titel: Die BuchtAutor: Sarah AldersonGenre: Thriller ISBN:  978-3473584710Preis: 9,99€ (Taschenbuch) Inhalt: Alles wirkt perfekt: Um ihrem Liebeskummer zu entfliehen und sich ein wenig Geld hinzuzuverdienen, nimmt die 17-jährige Engländerin Ren einen Sommerjob als Au Pair an am anderen Ende der Welt an - um genau zu sein auf der Insel Nantucket in den USA - einer Ferieninsel für die Schönen mit viel Geld. Sie wird gleich in die Clique des attraktiven Sunnyboys Jeremy aufgenommen der deutliches Interesse an ihr zeigt. Doch da ist auch Jesse Miller, der melancholische Fahrradmechaniker mit düsterem Charme der ihr Herz verrückt spielen lässt. Aber etwas Beunruhigendes schwebt über der Insel: Warum sind Jesse und Jeremy verfeindet? Was geschah im letzten Sommer? Und was hat es mit dem Mord auf sich, der im letzten Sommer an einem Mädchen begangene wurde, dass auf der Insel als Babysitter angestellt war und deren Mörder nie gefunden wurde?Die Fragen nach der Vergangenheit erweisen sich als lebensgefährlich ...   Bewertung: Ich bin an das Buch eigentlich ohne große Erwartungen rangegangen, da ich zuvor noch nichts darüber gehört hatte. Beim Stöbern bin ich zufällig darüber gestolpert und habe lange gebraucht bis ich endlich angefangen habe es zu lesen. Ich wurde aber definitiv positiv überrascht! Die Geschichte ließ sich sehr locker lesen und nahm einfach immer weiter ihren Lauf, ohne zwischendurch langweilig zu werden. Der Erzählstil ist sehr flüssig und leicht zu folgen, es fällt nicht schwer in der Geschichte zu versinken. Auch die Handlung ist spannend und gut aufeinander aufgebaut, sodass man eigentlich immer weiß, woran man ist. Zwischendurch gibt es immer mal wieder ein paar kleine Zeitsprünge von ein paar Stunden bis zu einem Tag, was aber eigentlich nicht weiter stört.Auch die Liebesgeschichte, die sich so langsam zwischen den Seiten entwickelt ist wunderschön. Ich mochte Ren als Protagonistin sehr, sie teilt ihre Gefühle und Gedanken offen mit dem Leser und war mir mit ihrem Sarkasmus und ihren schlagfertigen Sprüchen wirklich sympathisch!Allerdings kamen mir im Vergleich zu ihr die meisten Nebenfiguren sehr schwach vor. Viele waren mir einfach zu lasch in ihren Handlungen und zu wenig charakterisiert. Sie hatten keinerlei Wiedererkennungswert, außer den typischen äußerlichen Merkmalen. Das finde ich etwas schade, da man damit bestimmt noch so einiges an Spannung hätte rausholen können! Die Story hat mir alles in einem richtig richtig gut gefallen, normalerweise sind so Mordgeschichten nämlich überhaupt nicht mein Fall, aber Sarah Alderson hat irgendwie genau meinen Geschmack getroffen und es super spannend gemacht, aber gleichzeitig ist die Lovestory nicht zu kurz gekommen! Es kamen außerdem auch wirkliche Wendungen und Überraschungen im Buch vor. Ich hätte jedenfalls überhaupt nicht damit gerechnet, wer denn jetzt letztendlich der Mörder war oder die ganze Sache mit der Strichliste. Zum Schluss hin ab den letzten 20 Seiten war alles dann doch alles sehr naheliegend. Die Action und Spannung am Ende war aber trotzdem super! Fazit: Das Buch ist schnell gelesen mit seinen 378 Seiten, der fesselnde Stil treibt einen praktisch durch die Zeilen und man ist fertig bevor man überhaupt gemerkt hat, wie spannend es ist. Toll für zwischendurch und eine perfekte Ablenkung. Die Liebesgeschichte ist süß und auch die Mörder-Story macht das ganze zu etwas Besonderem!Schaut mal auf meinem Blog vorbei: www.w0rdw0rld.blogspot.com

    Mehr
  • Ich glaub das wird eins meiner Lieblingsbücher!

    Die Bucht

    Orchidee6877

    11. February 2016 um 08:11

    Die Geschichte ist von der ersten bis zur letzten Seite packend und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Man fühlt mit Ren, man verschmilzt mit ihr und wird regelrecht in das Buch reingesaugt. So erging es zumindest mir. Ich habe schon viele Bücher gelesen und auch selbst eins geschrieben, daher kann ich mit gutem Gewissen sagen "Die Bucht"  ist ganz großes Kino! 

  • Die Bucht - Sarah Alderson

    Die Bucht

    Tess-xy

    24. September 2015 um 21:54

    Um ihrem Liebeskummer zu entfliehen und sich ein wenig Geld hinzuzuverdienen, nimmt die 17-jährige Engländerin Ren einen Sommerjob als Au Pair an am anderen Ende der Welt an - um genau zu sein auf der Insel Nantucket in den USA - einer Ferieninsel für Leute mit viel Geld. Ren hat Glück mit ihrer Gastfamilie, sie wird mit offenen Armen empfangen und lernt schon am ersten Tag den attraktiven Jeremy kennen, der deutliches Interesse an ihr zeigt und sie seiner Clique vorstellt. Doch da ist auch Jesse Miller, der junge Mann aus dem Fahrradladen, der Rens Körper auf so eigenartige Weise verrückt spielen lässt. Doch was hat es mit Jesse auf sich? Wieso sind er und Jeremys Clique so verfeindet? Hatt Jesse wirklich so starke psychische Probleme wie alle behaupten? Und was hat es mit dem Mord auf sich, der im letzten Sommer an einem Mädchen begangene wurde, dass auf der Insel als Babysitter angestellt war und deren Mörder nie gefunden wurde? Eigentlich fand ich den Klappentext auf den ersten Blick nicht unbedingt ansprechend. Aber da ich gerade zuvor die Lila- Reihe der Autorin gelesen hatte und schlichtweg begeistert war, musste es dann auch dieses Buch sein. Und ich muss sagen, ich habe es nicht bereut. Das Buch ist, wie von der Autorin bekannt, in der "Ich- Perspektive" geschrieben, aus Sicht der Protagonistin Ren. Ren ist junger Teenager, die für die Musik und das Schreiben lebt und versucht ihren Platz im Leben zu finden. Gerade von ihrem Freund wegen einer anderen abserviert, sucht sie Ablenkung auf der anderen Seite des Ozeans und sieht sich plötzlich gleich zwei attraktiven, und auf den ersten Blick sympathischen, Jungen gegenüber. Und dann ist da auch noch ein mysteriöser Mord, der alle in Angst und Schrecken versetzt. Mit ihrer offenen Art fällt es leicht die Protagnistin gern zu haben und sich mit ihr zu identifizieren. Leider lässt sie sich am Anfang schnell von den Worten und Vorurteilen anderer überzeugen, das hat mich ein bisschen genervt. Im Laufe der Story lässt dies allerdings auch nach, danach ist sie einfach nur noch sympathisch. Der Erzählstil ist sehr flüssig und leicht zu folgen, es fällt nicht schwer in der Geschichte zu versinken. Auch die Handlung ist spannend und gut aufeinander aufgebaut, sodass man eigentlich immer weiß, woran man ist. Zwischendurcvh gibt es immer mal wieder ein paar kleine Zeitsprünge von ein paar Stunden bis zu einem Tag, was aber eigentlich nicht weiter stört. Auch die Liebesgeschichte, die sich so langsam zwischen den Seiten entwickelt ist wunderschön. Also alles in allem ein sehr gutes Buch mit nur ein paar klitzekleinen Mankos. UNBEDINGT LESEN!

    Mehr
  • Zusatzaufgabe und Buchverlosung zum Lesesommer 2015 - Woche 10

    Solange wir lügen

    Marina_Nordbreze

    01. September 2015 um 13:17

    Der LovelyBooks Lesesommer geht in die letzte Runde und damit heißt es nun zum letzten Mal für dieses Jahr: Buchtipps bekommen, Aufgabe lösen, Zusatzpunkte sammeln und Buchpakete gewinnen! In der 10. Woche hat der Ravensburger Buchverlag auf unserer Übersichtsseite fünf brandaktuelle Buchtipps für euch - lasst euch diese Chance auf Zusatzpunkte und phänomenalen Lesestoff nicht entgehen!  Zusammen mit dem Ravensburger Buchverlag verlosen wir diese Woche 3 Buchpakete bestehend aus: "Solange wir lügen" von E. Lockhart "Die Bucht" von Sarah Alderson "Sweet Lies. In gefährlicher Gesellschaft" von Lili Peloquin "Verliebt in Amsterdam" von Gina Mayer "Press Play - Was ich dir noch sagen wollte" von Stevan Camden Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier!  Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, stellt euch einfach folgender Aufgabe In "Solange wir lügen" schreiben die Protagonisten Namen, Buchtitel, aber auch Zitate auf ihre Hände. Jetzt seid ihr dran. Schreibt auf eure Hände ein motivierendes Zitat und macht ein Foto davon. Als Beispiel haben wir euch direkt einmal ein Foto angehängt. Für diese Aufgabe gibt es beim LovelyBooks Lesesommer 300 Punkte, wenn ihr das Foto an euren Bewerbungsbeitrag anhängt! Wenn ihr euer Foto bei Instagram mit dem Hashtag #solangewirlügen postet, erhaltet ihr insgesamt 500 Punkte. Bitte vergesst nicht, den Link zu eurem Instagram-Beitrag hier zu posten. Wenn ihr nicht am Lesesommer teilnehmt, könnt ihr natürlich trotzdem gerne hier bei der Verlosung mitmachen! Bewerben könnt ihr euch wie immer über den blauen "Jetzt bewerben"-Button. Bitte gebt in eurer Antwort an, ob ihr auch Punkte für den LovelyBooks Lesesommer sammeln oder nur an der Verlosung der Buchpakete teilnehmen möchtet. Und wenn ihr nur die Punkte für den Lesesommer sammeln, aber nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet, schreibt das ebenfalls dazu. Bitte beachtet, dass wir die Buchpakete nur innerhalb Europas verschicken können.

    Mehr
    • 194
  • "Die Bucht", bester Einzelband seit Langem!

    Die Bucht

    alina_liest

    27. August 2015 um 18:45

    Inhalt: Alles wirkt perfekt: Ren verbringt den Sommer als Au-pair bei einer supernetten Familie auf Nantucket - DER Insel für die Reichen und Schönen. Sie wird gleich in die Clique des attraktiven Sunnyboys Jeremy aufgenommen und ist fasziniert vom düsteren Charme des melancholischen Jesse. Aber etwas Beunruhigendes schwebt über der Insel: Warum sind Jesse und Jeremy verfeindet? Was geschah im letzten Sommer? Die Fragen nach der Vergangenheit erweisen sich als lebensgefährlich ... Meine Meinung: Ich bin an das Buch eigentlich ohne große Erwartungen rangegangen, da ich zuvor gar nicht so viele Meinungen darüber gehört habe. Ich wurde aber definitiv positiv überrascht! Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr gut gefallen! Da es meine Urlaubslektüre war, brauchte ich auch einfach etwas, was leicht und locker zu lesen war. Mit „Die Bucht“ habe ich da eine sehr gute Wahl getroffen. Sie hat es einfach geschafft, die ganze Situation spannend zu machen, aber nichts unnötig herauszuzögern! Das hat mir sehr sehr gut gefallen. Außerdem hat es natürlich toll gepasst, denn ich habe das Buch am Strand gelesen und der ist ja auch ein beliebter Ort in diesem Buch. Mit Ren hat Sarah Alderson eine wirklich tolle Protagonistin erschaffen! Mit ihrer sarkastischen Art hat sie mich oft zum Schmunzeln gebracht, sowas ist einfach total meins! Jeremy, eine weitere Hauptfigur in dem Buch, war mir anfangs ebenfalls total sympathisch und ich konnte mir eine Beziehung zwischen Ren und ihm echt gut vorstellen! Ich muss zugeben, dass ich es erst etwas nervig fand, dass sie dann plötzlich auch etwas für den geheimnisvollen und mysteriösen Jesse empfand. Aber wer hätte gedacht, dass sich Dinge so schnell ändern können? Ich liebe Jesse! Fazit: Die Story hat mir alles in einem richtig richtig gut gefallen, normalerweise sind so Mordgeschichten nämlich überhaupt nicht mein Fall, aber Sarah Alderson hat irgendwie genau meinen Geschmack getroffen und es super spannend gemacht, aber gleichzeitig ist die Lovestory, was ich eben besonders an Büchern mag, nicht zu kurz gekommen! Es kamen außerdem auch wirkliche Wendungen und Überraschungen im Buch vor. Ich hätte jedenfalls überhaupt nicht damit gerechnet, wer denn jetzt letztendlich der Mörder war oder die ganze Sache mit der Strichliste. Da es glaub ich ein Einzelband ist, war es für mich noch überraschender, dass das Buch eins meiner Highlights ist! Es verdient einfach meiner Meinung nach mehr Beachtung! Von mir bekommt es jedenfalls 5/5 Sternen! Absolute Empfehlung, der beste Einzelband, den ich seit Langem gelesen habe.

    Mehr
  • Sommer, Sonne, Strand und Mord

    Die Bucht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. August 2015 um 19:06

    In meiner ersten Rezension geht es um "Die Bucht" von Sarah Alderson aus dem Ravensburger Verlag. Der Sommer der 17-jährigen Ren Kingsley ist auf einem guten Weg, als DER perfekte Sommer in die Geschichte einzugehen. Sie hat einen Job als Au-Pair auf Nantucket, der Insel der Reichen und Schönen, ergattert. Dabei ist es ihr erstmal egal, dass sie keine Ahnung davon hat, wie man mit Kindern umgeht, geschweige denn weiß, wie man Auto fährt. Schnell lernt sie den süßen Jeremy kennen und durch ihn wird sie schnell in die Gruppe der Jugendlichen integriert. Sie liebt die Insel, die Menschen dort und ihren Job. Doch irgendetwas ist im letzten Sommer passiert:Kaum hat sie den düsteren Jesse kennengelernt, versuchen alle sie von ihm fern zuhalten! Immer mehr Fragen gehen ihr durch den Kopf. Was ist letzten Sommer passiert?Wer treibt ein falsches Spiel?Vertraut sie wirklich den Richtigen?_____________________________________________________________________________ Dieses Buch ist eines meiner aktuellen Highlights! Wieso? Sarah Alderson hat einen sehr schön leichten und flüssigen Schreibstil. Hat man einmal angefangen, zu lesen, bietet sich einem nicht so schnell die Möglichkeit, wieder aufzuhören! Und diese Art von Schreibstil ist es, der das Buch nie langweilig werden lässt. Auch Rens sarkastische Art ließ mich immer wieder Schmunzeln. Im Allgemeinen war Ren mir sehr sympathisch und hier hat die Autorin bei ihrer Persönlichkeit sehr gute Arbeit geleistet. Leider kann ich das nicht von Allen sagen. Gerade bei Nebenfiguren, die am Ende wichtig wurden, fehlte mir der Wiedererkennungswert! Dafür habe ich letzten Endes auch einen Stern abgezogen. Ansonsten ist es ein wirklich tolles Buch, das es definitiv wert ist, gelesen zu werden! Liebe Grüße Hundelieb

    Mehr
  • Die Bucht

    Die Bucht

    Firestar

    Handlung: Ren hat sich von ihrem Exfreund getrennt und jetzt hat sie Liebeskummer. Da kommt es ihr nur recht, dass ihre Mutter sie nach Nantucket schickt um als Au-pair zu arbeiten.  Der Arbeitsplatz ist toll, die Leute sind nett und die Kinder pflegeleicht. Sollte dies das größte Glück sein, welches sie haben konnte?  Der nette und charmante Jeremy führt sie in die Insel-Clique ein, doch was ist mit dem geheimnisvollen Jesse? Sollte sie nicht auch Angst vor ihm haben wie all die Anderen? Warum ist sie überhaupt noch hier, wo doch zwei andere Kindermädchen bereits ermordet wurden? Meinung: Was man für die Liebe nicht alles macht ;D ... Das Buch ist schnell gelesen mit seinen 378 Seiten. Toll für zwischendurch und eine perfekte Ablenkung. Die Liebesgeschichte ist süß und auch die Mörder-Story macht das ganze zu etwas Besonderem! Fazit: Erstens solltet ihr euch das Buch mal nur wegen dem tollen Cover kaufen und zweitens natürlich auch wegen seinem Inhalt!! Viel Spaß damit! :)

    Mehr
    • 3
  • Leo Löwchen 14J. Rezi zu "Die Bucht"

    Die Bucht

    LeoLoewchen

    07. July 2015 um 20:01

    Sommer, Sonne und düstere Geheimnisse… Heute habe ich für euch das Buch “Die Bucht” von Sarah Alderson aus dem ravensburger Verlag. Rens Sommer hat von Anfang an das Potential, perfekt zu werden! Sie hat einen der beliebten Jobs als Au-pair-Mädchen auf der Insel Nantucket ergattert, gerät sofort unter die Reichen und Schönen und lernt auch noch den süßen Jeremy kennen. Das Ren keine wirkliche Ahnung hat, wie man mit Kindern umgeht und wie viel Stress das Dasein als Au-pair wirklich mit sich bringt, ist erst mal zweitrangig. Dank Jeremy findet Ren schnell Anschluss und genießt ihre Tage auf der Insel. Eines Tages lernt sie Jesse kennen. Zwar ist dieser anfangs abweisend und wirkt äußerst düster, doch irgendwas an ihm will Ren nicht mehr aus dem Kopf gehen… …nur wieso warnen sie alle vor ihm, als sie von ihrer neuen Bekanntschaft erzählt? Und wieso scheint gerade Jeremy mit Jesse auf Kriegsfuß zu stehen? Was ist hier passiert? Wer hat eine düstere Vergangenheit? …und wer treibt hier ein falsches Spiel? Die Geschichte ließ sich sehr locker lesen und nahm einfach immer weiter ihren Lauf, ohne zwischendurch langweilig zu werden. Wahnsinnig gefesselt wurde man jetzt zwar nicht, aber es ließ sich dennoch gut lesen! Ich mochte Ren als Protagonistin sehr und sie war mir mit ihrem Sarkasmus und ihren schlagfertigen Sprüchen wirklich sympathisch!  Allerdings kamen mir im Vergleich zu ihr die meisten Nebenfiguren sehr schwach vor. Viele waren mir einfach zu lasch in ihren Handlungen und zu wenig charakterisiert. Sie hatten keinerlei Wiedererkennungswert, außer den typischen äußerlichen Merkmalen. Das finde ich etwas schade, da man damit bestimmt noch so einiges an Spannung hätte rausholen können! Vielleicht hätte man aber auch ein paar Verwirrungen schaffen können, um das Ende nicht ganz so offensichtlich zu gestalten… Zum Schluss hin war alles dann doch sehr naheliegend! Ansonsten aber eine rundum gute Geschichte, die vielleicht ein wenig offensichtlich aber dennoch schön zu lesen war! Ich vergebe 4 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks