Lila's Secret - Gefährliche Gefühle

von Sarah Alderson 
4,3 Sterne bei172 Bewertungen
Lila's Secret - Gefährliche Gefühle
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (149):
JASSIs avatar

Super zweiter Teil. Gerne noch mehr aus Alex Sicht 😁

Kritisch (6):
Miias avatar

Leider musste ich das Buch abbrechen. Mir persönlich war die Protagonistin zu nervtötend. Die Idee ist allerdings gelungen, deshalb 2 Sterne

Alle 172 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Lila's Secret - Gefährliche Gefühle"

Alex hat sich gegen seine Eliteeinheit und für Lila entschieden. Doch nun werden sie beide erbarmungslos verfolgt. Als sie sich entscheiden müssen, ihr eigenes Leben zu retten oder die anderen Psy zu befreien, trennen sie sich im Streit. Aber ohne Alex an ihrer Seite schwebt Lila in Lebensgefahr.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783473585106
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Ravensburger Buchverlag
Erscheinungsdatum:21.06.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne87
  • 4 Sterne62
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Lovinbooks4evers avatar
    Lovinbooks4evervor 10 Monaten
    Toller Abschluss

    Der erste Band von Lila’s Secret hat mir bereits gut gefallen. Bis auf ein paar Kleinigkeiten konnte mich das Buch echt begeistern. Ich war schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und wurde auch nicht enttäuscht.

    Fand ich Lila in Band 1 noch ziemlich nervig und kindisch, so hat sie sich nun definitiv weiterentwickelt. Ab und an schimmert zwar noch ihre kindische Art durch, aber das fand ich gar nicht mehr so nervig, sondern eher authentisch. Sie ist an ihrer Gabe gewachsen und auch die Situation, in der sie sich befindet, hat sie schnell erwachsen werden lassen. Einzig in Bezug auf Alex ist sie unsicher wie eh und je. Und dabei ist er so süß mit ihr.

    Die Story geht gleich spannend los und ich war auch sofort wieder drin in Lila’s Welt. Der ganze Plot der Dilogie gefällt mir unheimlich gut und die Charaktere mit ihren jeweiligen Gaben, sind alle für sich wirklich toll. Es kommt sogar noch jemand hinzu, aber ich werde natürlich nicht verraten, wer das ist und welche Gabe er hat.

    Der Schreibstil ist , wie schon in Band 1, locker und leicht und super zu lesen. Ich habe mich tatsächlich keine einzige Seite lang gelangweilt. Es ist durchaus die ganze Zeit über spannend und das ohne anstrengend zu wirken. Sarah Alderson hat auch noch die ein oder andere Überraschung parat und ich fand Band 2 sehr gelungen.

    [faz]

    Spannend und dramatisch bis zur letzten Seite. Band 2 von Lila’s Secret hat mir ausgesprochen gut gefallen und ich bin rundum zufrieden mit dem Ausgang der Geschichte.

    5 von 5 Punkten

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nadl17835s avatar
    Nadl17835vor einem Jahr
    Schönes Ende

    Lila und Alex sind auf der Flucht  und es hat sie nach Mexiko verschlagen, wo sie allerdings auch von der Einheit gejagt werden. Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Doch was ist mit Jack und Lilas Mutter Melissa? Können sie endlich aus den Fängen von Stirling Enterprises gerettet werden? Lila sieht nur eine Möglichkeit. Sie muss zurück zur Basis und all ihren Mut zusammen nehmen, nur so kann sie die, die sie liebt retten. Als dann noch Lilas Vater auftaucht, ist die Familientragödie perfekt.

    Ich konnte es kaum abwarten endlich weiter zu lesen. Es gibt noch so viele offene Fragen und unbekannte Hintergründe. Die konnten glücklicherweise alle geklärt werden und die ein oder andere Überraschung erwartet den Leser, bei denen ich mir dachte: Ironie des Schicksals ;).Es ist wieder sehr spannend und man weiß nie was als nächstes kommt. Sehr gut gefallen hat mir, dass diesmal dieses hin und her zwischen Alex und Lila ausgeblieben ist. Sie hatten zwar Streit und Meinungsverschiedenheiten, aber dieses typische er-liebt-mich-doch-eh-nicht,-für-ihn-bleibe-ich-immer-nur-Jacks-kleine-Schwester Gebrabbel war nicht mehr da :). Ich hätte gerne noch mehr über die Spezialeinheit herausgefunden, was sie für Ergebnisse erzielen konnten oder wie sie das geschafft haben. Aber da kann ich verstehen, dass das wohl zu viel gewesen wäre. Die gefährlichen Szenen und das hinterhältige Doppelspiel der Psys + Alex liefen ziemlich flott und gingen glatt durch. Da stimmte alles und es gab kaum nennenswerte Schwierigkeiten. Es lief ZU gut und das machte es etwas Unglaubwürdig, weil die Einheit nicht aus unfähigen Soldaten besteht. Auch mit Superkräften hatte ich mehr Gegenwehr erwartet, aber nun gut, so war es auch zufriedenstellend. Das Extrakapitel aus Alex' Sicht war supersüß und das Tüpfelchen auf dem i. 

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Miias avatar
    Miiavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Leider musste ich das Buch abbrechen. Mir persönlich war die Protagonistin zu nervtötend. Die Idee ist allerdings gelungen, deshalb 2 Sterne
    Die Protagonistin nimmt einem den Lesespaß!

    Achtung! 2. Teil einer Reihe!


    Inhalt: 

    Lila und ihre große Liebe Alex sind auf der Flucht, denn eine militärische Eliteeinheit macht Jagd auf Menschen wie Lila - Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Man will Experimente mit ihnen durchführen, um Spezialwaffen zu entwickeln. Doch auch wenn sie dabei ihr Leben aufs Spiel setzt, hat Lila nur ein Ziel: Sie muss zurück nach Kalifornien, zum Basislager der Einheit. Denn dort werden ihr Bruder und ihre Mutter gefangen gehalten.


    Meine Meinung: 

    Ich glaube, ich bin zu alt für die Geschichte. Dieses Buch hat mich fast in eine Leseflaute gebracht, so dass ich es weglegen musste und erstmal ein paar andere Bücher lesen musste. Ich habs dann gerade nochmal zur Hand genommen, aber es reißt mich einfach nicht mit. Deshalb habe ich es jetzt aufgegeben. 

    Ich finde Lila absolut schrecklich. Die Idee hinter der Geschichte, die Fähigkeiten der Personen, finde ich sehr sehr gelungen und generell wäre das deshalb eine Geschichte, die ich gerne lesen würde. Aber Lilas negative Einstellung zu absolutem Allem, ihr Rumgenörgel und ihre zu kitschige Liebe zu Alex (und dieser wahnsinnig nervige Wunsch endlich Sex mit ihm zu haben), macht für mich persönlich die Geschichte kaputt. 

    Ich vergebe dennoch 2 Sterne, weil ich ins Ende mal reingelesen habe und das Ende und wie gesagt auch die Idee der Geschichte durchaus gelungen finde. Mich persönlich reißt es nur nicht mit, was auch daran liegen kann, dass ich absolut nicht der Zielgruppe entspreche. 


    Fazit: 

    Ich musste das Buch abbrechen, weil ich Lila als Protagonistin absolut nervtötend finde. Die Idee der Geschichte und die Fähigkeiten der Charaktere finde ich aber sehr gelungen. Ich befürchte, dass ich einfach nicht der Zielgruppe entspreche. Ich gebe wohlwollende 2 Sterne, weil ich die Idee durchaus gut finde nur die Umsetzung mich nicht mitziehen kann!

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    Lonechastesouls avatar
    Lonechastesoulvor 3 Jahren
    Eine absolut gelungene Fortsetzung.

    "Kein Augenblick zu früh" ist die Fortsetzung von "Ein Herzschlag danach" und mindestens genauso gut.

    "Lila und ihre große Liebe Alex sind auf der Flucht, denn eine militärische Eliteeinheit macht Jagd auf Menschen wie Lila - Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten. Man will Experimente mit ihnen durchführen, um Spezialwaffen zu entwickeln. Doch auch wenn sie dabei ihr Leben aufs Spiel setzt, hat Lila nur ein Ziel: Sie muss zurück nach Kalifornien, zum Basislager der Einheit. Denn dort werden ihr Bruder und ihre Mutter gefangen gehalten."

    Das Buch knüpft nahtlos an die Vorgeschichte an. Die Autorin ist sich treu geblieben was den Schreibstil anbelangt. Die Charaktere bleiben sich treu, vor allem Lila wird nicht unsympatischer. Sie ist und bleibt Impulsiv, wenn man bedenkt was sie alles durch macht.

    Im Mittelpunkt steht diesmal die Rettung von Lilas Mutter und ihrem Bruder Jack. Die Gruppe der Übernatürlichen, welche von Demos angeführt wird, heckt einen aberwitzigen Plan nach dem anderen aus. Jedoch hatte ich bei jeder Planung das Gefühl, dass die Gruppe selbst weiß, wie abenteuerlich ihre Gedanken sind. Sie haben dabei nicht den Bezug zur Realität verloren. Das hat mir sehr gut gefallen.

    Das Finale bildet zwar den Abschluß der Geschichte, jedoch lässt sich die Autorin ein Hintertürchen für eine Fortsetzung offen.

    Eine klare Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    S
    Steffi94vor 3 Jahren
    Keinen Augenblick bereut...

    Nachdem ich bereits den ersten Band verschlungen habe, freute ich mich natürlich auf die Fortsetzung. Es geht spannend und temporeich weiter. Lila kann ihr Glück mit Alex nicht genießen, weil sie von dem Militär verfolgt wird und ihren Bruder und ihre Mutter retten will. Innerlich gereift steht sie zu ihren Kräften und setzt diese immer besser ein. In Alex löst das verwirrende Gefühle aus. Bislang sah er sich als Lilas Beschützer, jetzt ist es oft sie, die ihn beschützt. Die anderen Psy unterstützen Lila in ihrem Kampf und es gibt auch einige überraschende Geheimnisse zu entdecken. Jacks Charakter gewinnt ebenfalls an Glaubwürdigkeit. Suki und Nate sind oft hinreißend komisch.
    Lilas Vater kommt ebenfalls ins Spiel und tritt sehr überzeugend als Konkurrent zu Demos auf. Insgesamt ist das Buch noch ein wenig actionreicher als sein Vorgänger und liest sich spannend und flüssig.
    Im Anhang ist das Wiedersehen zwischen Lila und Alex aus seiner Sicht geschildert, wodurch seine Handlungen im ersten Band verständlicher werden. Ein honigsüßer Bonus! Schade, dass die Reihe damit beendet sein soll. Ich hätte mir noch einen dritten Teil gewünscht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Trollkjerrings avatar
    Trollkjerringvor 4 Jahren
    Rezension; Kein Augenblick zu früh von Sarah Alderson

    Inhalt
    Lila hat nur ein Ziel: Sie muss ihre Mutter retten. Selbst wenn sie sich dadurch in grösste Gefahr begibt. Den die skrupellosen Menschen, die Lilas Mutter gefangen halten, sind auch hinter Lila selbst her. Lila zögert nicht. Sie setzt alles aufs Spiel. Ihr eigenes Leben und ihre grosse Liebe, Alex...


    Rezension
    Es ist schon eine Weile her seit ich den ersten Teil dieser Reihe gelesen hatte. Damals vergab ich "Ein Herzschlag danach" drei Sterne. Ich glaube wenn ich dieses Buch heute nochmals lesen würde, würde es mir bestimmt besser gefallen als damals. Lange schlich ich um die Fortsetzung herum, bis ich mich eines Tages dazu entschied es zu kaufen um es dann auch bald zu lesen.


    Insgesamt empfand ich "Kein Augenblick zu früh" als spannender und etwas abwechslungsreicher. Lila und Alex sind hier viel auf der Flucht, weil sie nicht wissen wo es für sie noch sicher ist, da sie von der Einheit gejagt werden. Lilas Kräfte haben sich erweitert und sie hat dadurch eine ungeahnte Stärke erreicht. Man merkt auch, dass Lila reifer geworden ist und sich weiterentwickelt hat. Was mir sehr gut gefiel und sie mir insgesamt auch sympathischer machte. 

     
    Es ist viel Spannung und Action vorhanden. Im Gegensatz zum ersten Teil sind hier keine langatmige Stellen zu finden, worüber ich mich sehr freute. Trotz der vielen Spannung gab es nicht all zu viele Überraschungsmomente, da ich auch hier wieder einiges als Vorhersehbar empfand, was mich aber nicht sehr gestört hatte.


    Alex war mir im ersten Band schon sehr ans Herzen gewachsen und nun noch mehr. Er ist immer auf Lilas Sicherheit bedacht und einfach ein guter und lieber Mensch. Deshalb freute ich mich sehr darüber, dass es zum Schluss des Buches noch eine Kurzgeschichte gab, die aus der Sicht von Alex geschrieben war. Da das ganze Buch aus der Sicht von Lila erzählt wird. In der Kurzgeschichte handelt es sich hauptsächlich darum, was er dachte als er Lila nach so langer Zeit wieder sah und war sehr aufschlussreich.


    Alles in allem ist es für mich in gelungener Abschluss und ich kann für mich diese Reihe so gut beenden. Dennoch bin ich noch etwas unsicher, ob dies wirklich der letzte Band dieser Reihe war. Wisst ihr das vielleicht?


     "Kein Augenblick zu früh" erhält von mir 4.5 von 5 Herzen.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Dreamss avatar
    Dreamsvor 4 Jahren
    Super Fortsetzung und eine tolle Liebesgeschichte ♥

    Band 1: Ein Herzschlag danach

    Band 2: Kein Augenblick zu früh

    Autorin: Sarah Alderson

     

    Das Buch "Kein Augenblick zu früh" ist der zweite Band einer Diologie(?) und ist von der Autorin Sarah Alderson. In dem Buch geht es um ein 17 Jähriges Mädchen was ihre Mutter und ihren Bruder retten möchte, vor Menschen die gegen sie sind.

    Lila ist mit Alex glücklich zusammen und hat dennoch tausende Probleme. Ihre Mutter lebt und wurde von der Einheit gefangen genommen, damit diese Experimente an ihr durchführen können. Lila, ihre Mutter (Melissa) und ihr Bruder Jack haben bestimmte Kräfte und sind sogenannte "Psy". Die Einheit weiß jedoch auch von Lila Fähigkeiten, aber sie selbst weiß nicht über welches Wissen die Einheit wirklich verfügt.

    Demos, Saki, Key, Nate, Amber, Alicia, Bill und Thomas verfügen auch über solche besonderen Fähigkeiten. Demos kann Menschen erstarren lassen, Saki und Alicia können die Gedanken ihrer Mitmenschen lesen und Key kann andere Menschen verfolgen ohne das diese ihn sehen. Lila kann mit der Kraft ihrer Gedanken Dinge und Menschen bewegen.

    Zusammen versuchen sie nun Lila's Bruder Jack aus dem Krankenhaus zu befreien, da dieser in einem Kampf angeschossen und von der Einheit mitgenommen wurde. Gleichzeitig arbeiten sie an einen Plan um Lila's Mutter aus dem Hauptquartier des Stirling Enterprises zu befreien. Wird Lila es schaffen ihren Bruder und ihre Mutter zu befreien und wie geht es für sie danach weiter? Vernichten sie die Einheit. Eins ist sicher Alex weicht nicht von Lilas Seite.

    Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben. Der zweite Band schließt direkt an dem ersten an. Zwischendurch werden noch einige wichtige Ereignisse aus dem ersten Band wieder aufgegriffen.

    Lila hat sie innerhalb dieser Zwei Bücher sehr stark entwickelt. Anfangs ist sie eine schlechte Lügnerin, unsicher und ängstlich. Aber mit der Zeit lernt sie mit ihren Kräften um zu gehen und kämpft für das was ihr wichtig ist. Die Autorin hat am Ende des Buches noch ein extra Kapitel geschrieben, wo die Sicht von Alex dargestellt wurde.

    Mir gefällt das Buch sehr gut, da die Mischung aus allem einfach gut gelungen ist. Das erste Buch hatte mich schon sehr beeindruckt aber das zweite finde ich doch ein kleines bisschen besser. Am Ende sind noch einige offene Fragen vorhanden, daher weiß man nicht genau ob es noch eine weitere Fortsetzungen geben wird.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
    Berührt das Herz, wundervolle Fortsetzung und ist sehr spannend!

    Band 1: Ein Herzschlag danach

    Band 2: Kein Augenblick zu früh

    Autorin: Sarah Alderson

    Das Buch "Kein Augenblick zu früh" ist der zweite Band einer Diologie(?) und ist von der Autorin Sarah Alderson. In dem Buch geht es um ein 17 Jähriges Mädchen was ihre Mutter und ihren Bruder retten möchte, vor Menschen die gegen sie sind.

    Lila ist mit Alex glücklich zusammen und hat dennoch tausende Probleme. Ihre Mutter lebt und wurde von der Einheit gefangen genommen, damit diese Experimente an ihr durchführen können. Lila, ihre Mutter (Melissa) und ihr Bruder Jack haben bestimmte Kräfte und sind sogenannte "Psy". Die Einheit weiß jedoch auch von Lila Fähigkeiten, aber sie selbst weiß nicht über welches Wissen die Einheit wirklich verfügt.

    Demos, Saki, Key, Nate, Amber, Alicia, Bill und Thomas verfügen auch über solche besonderen Fähigkeiten. Demos kann Menschen erstarren lassen, Saki und Alicia können die Gedanken ihrer Mitmenschen lesen und Key kann andere Menschen verfolgen ohne das diese ihn sehen. Lila kann mit der Kraft ihrer Gedanken Dinge und Menschen bewegen.

    Zusammen versuchen sie nun Lila's Bruder Jack aus dem Krankenhaus zu befreien, da dieser in einem Kampf angeschossen und von der Einheit mitgenommen wurde. Gleichzeitig arbeiten sie an einen Plan um Lila's Mutter aus dem Hauptquartier des Stirling Enterprises zu befreien. Wird Lila es schaffen ihren Bruder und ihre Mutter zu befreien und wie geht es für sie danach weiter? Vernichten sie die Einheit. Eins ist sicher Alex weicht nicht von Lilas Seite.

    Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin geschrieben. Der zweite Band schließt direkt an dem ersten an. Zwischendurch werden noch einige wichtige Ereignisse aus dem ersten Band wieder aufgegriffen.

    Lila hat sie innerhalb dieser Zwei Bücher sehr stark entwickelt. Anfangs ist sie eine schlechte Lügnerin, unsicher und ängstlich. Aber mit der Zeit lernt sie mit ihren Kräften um zu gehen und kämpft für das was ihr wichtig ist. Die Autorin hat am Ende des Buches noch ein extra Kapitel geschrieben, wo die Sicht von Alex dargestellt wurde.

    Mir gefällt das Buch sehr gut, da die Mischung aus allem einfach gut gelungen ist. Das erste Buch hatte mich schon sehr beeindruckt aber das zweite finde ich doch ein kleines bisschen besser. Am Ende sind noch einige offene Fragen vorhanden, daher weiß man nicht genau ob es noch eine weitere Fortsetzungen geben wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Normal-ist-langweiligs avatar
    Normal-ist-langweiligvor 5 Jahren
    Nicht so gut wie Teil 1, aber dennoch lesenswert!

    Ich habe anfangs Schwierigkeiten gehabt, wieder in das Buch hineinzufinden. Der Mittelteil liest sich sehr gut und flüssig. Das Ende zieht sich ein wenig, auch wenn es gleichzeitig doch spannend wird. Das Ende ist befriedigend und lässt die Frage offen, um was es denn im nächsten Band noch gehen soll. Der Schreibstil macht das Lesen einfach und eingängig, so dass die Seiten flugs gelesen sind.

    Ich habe sehr gerne Lilas und Alex Welt weiter verfolgt und habe mit ihnen gelitten und mich gefreut. Alex ist einfach Zucker...:-) Sehr süß!
    Das Buch erinnert mich ein wenig an X-Men. Mir gefällt es.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    czytelniczka73s avatar
    czytelniczka73vor 5 Jahren
    Gute Fortsetzung...

    "Im nächsten Augenblick stürzte ich zu Boden.Die Schmerzen waren so durchdringend,so überwältigend,dass ich mich instinktiv zusammenrollte und die Arme um den Kopf presste.Es fühlte sich an,als würde mir der Schädel in tausend Teile zerschmettert.Woher hatten sie die Axt?Aber natürlich war es keine Axt.Ich wusste,was es war,hatte es schon einmal zu spüren bekommen,aber noch nie so intensiv wie jetzt.In diesem Moment begriff ich nur eins:Sie wussten Bescheid.""(Seite 225)



    Inhalt:
    "Lila hat nur ein Ziel:Sie muss ihre Mutter retten.Selbst wenn sie sich dadurch in größte Gefahr begibt.Denn die skrupellosen Menschen,die Lilas Mutter gefangen halten,sind auch hinter Lila selbst her.Lila zögert nich,Sie setzt alles auf Spiel,Ihr eigenes Leben und ihre große Liebe,Alex..."


    Meinung:
    Nach dem ich "Ein Herzschlag danach" einfach nur verschlungen habe,wollte ich nur so schnell wie möglich die Fortsetzung lesen."Kein Augenblick zu früh" beginnt dort,wo "Ein Herzschlag danach" geendet hat.Lila und Alex sind auf der Flucht von der Einheit und versuchen in Mexico-City Demos und die Anderen zu treffen.Natürlich ist das nicht ganz einfach,weil die Einheit ihnen ganze Zeit dicht auf die Fersen folgt.Aber egal wie weit sie auch weglaufen wissen sie auch genau,dass sie zurückkommen müssen.Der schwer verwunderter Jack und die todgeglaubte Melissa sind immer noch im Camp.Es ist nicht nur für Lila die oberste Prioritet,dass man die zwei befreit.Letzendlich entscheidet sich Lila alleine zurück zum Camp zu gehen.
    "Kein Augenblick zu früh" ist aktionbeladener und temporeicher als der Vorgänger.Lila ist bisschen reifer geworden und ihre Kräfte entwickeln sich schnell.Sie ist viel viel stärker,als im ersten Teil,manchmal kommt aber noch der Hitzkopf durch.Für Alex,der Lila immer nur beschützen wollte ist das nicht immer einfach zu akzeptieren.Man kriegt mehr von den anderen Psy mit,besonders Suki ist mir ans Herz gewachsen,aber auch Demos ist ein sehr interesasante Mensch.Diesmal ist auch Lilas Vater dabei und es knister sehr zwischen ihm und Demos.
    Ein paar Geheimnise kommen zu Vorschein und vieles bleibt offen.Leider ist das Ende ein wenig spannungslos und auf die Fortsetzung bin ich auch nicht  so neugierig.Irgendwie ist zum Schluss die Luft aus der Geschichte raus.(Ja,aber die Fortsetzung werde ich natürlich trotzdem lesen)


    Fazit:
    Gute Fortsetzung,aber leider keine Steigerung zum Teil 1.Insgesammt überlässt dieses buch bei mir einen Schwächeren Eindruck.

    Kommentieren0
    59
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks