Sarah Archer

 3.5 Sterne bei 43 Bewertungen

Lebenslauf von Sarah Archer

Sarah Archer ist Mitglied der »Black List«-Drehbuchautoren und hat Kurzgeschichten und Gedichte in zahlreichen Literaturzeitschriften veröffentlicht. Nach ihrem Aufenthalt in Los Angeles, wo sie an Projekten wie »House«, »Concussion«, »Roots« und »Girls Trip« arbeitete, lebt sie derzeit in Brooklyn. Ihr Roman »The Plus One« ist ihr Debütroman, wurde für Comedy Central produziert und in vielen amerikanischen Literaturmagazinen veröffentlicht.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sarah Archer

Neue Rezensionen zu Sarah Archer

Neu
V

Rezension zu "The Plus One - Sie baut sich Mr. Right einfach selbst" von Sarah Archer

Technisch und moralisch fragwürdig
Verena2603vor 2 Stunden

Roboter-Ingenieurin baut sich das perfekte Date, nachdem die Familie sie ständig nervt, sie brauche eine Begleitung für die Hochzeit ihrer Schwester. So der vielversprechende Plot von „The Plus One“. Ich hoffte auf eine im 21. Jahrhundert angekommene romantische Komödie, aber leider schöpft die Autorin das Potential ihrer Idee nicht nur nicht aus, die Umsetzung tut fast ein bisschen weh. Es ist, als träfe eine schlechte Fanfiction auf die unterirdischen Romcoms der 2000er; die Protagonistin verhält sich wie ein Teenie auf der verzweifelten Suche nach einem Prom-Date. Dazu fehlendes Fachwissen über die zentrale Thematik, ständiges Wiederholen unwichtiger Dinge, Übertreibungen & unlustige Witze. Weiter geht’s mit Spoilern! Als erfolgreiche Roboter Ingenieurin beschäftigt sich Kelly täglich mit künstlicher Intelligenz, versteht aber die Algorithmen von Dating Apps nicht? Sie baut in einer Nacht- & Nebelaktion den perfekten Roboter, schafft es aber über Monate nicht, ihre eigentliche Aufgabe – einen Pflegeroboter – erfolgreich zu erfüllen. Der hängt sich schon beim Begrüßungssatz auf, aber Ethan (Robo-Mann), kann & weiß alles (er isst, geht aufs Klo, schläft, reagiert als hätte er menschliche Gefühle, ist super hot,…). Überhaupt hätte ich mehr Know-How bei der Entstehung von Ethan erwartet & nicht „benutze den 3D-Drucker, gibt ihm Zugriff auf Google & fertig“. Die Mutter!!! „Eines Tages wirst du im Büro mit Eierstöcken wie Rosinen aufwachen und erkennen, dass du alleine sterben wirst.“ Unabhängig davon, dass Kelly nicht mal 30 ist, ist das Frauen- & Beziehungsbild grottig, hat ausgedient. Sie empfiehlt ihrer Tochter, sie müsse ihrem perfekten Freund „Vergnügungen bereiten“. Ach ja, Kelly hat tatsächlich Sex mit Ethan (Vibrator Deluxe?), denn der Roman suggeriert ernsthaft eine Beziehung mit dem Roboter (der Kelly sogar einen Antrag macht). Ich hatte auf nen realen Kerl gehofft, für den sich Kelly entscheidet, obwohl er nicht perfekt ist. Es gibt noch mehr creepy Plotpoints, aber belassen wir es dabei, dass die Story technisch & moralisch fragwürdig ist. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "The Plus One - Sie baut sich Mr. Right einfach selbst" von Sarah Archer

Ein Roboter für mehr Selbstwertgefühl
MiHa_LoRevor 4 Tagen

Es fällt mir schon etwas schwer, dieses Buch zu bewerten, denn es gibt schon einiges daran, dass mir Spaß gemacht und gefallen hat. Aber dann war es mir nach einigen Nachdenken etwas zu viel, aber doch nicht genug.

Erstmal ist da Ethan, bei dem immer wieder betont wird, wie fortschrittlich er ist und das ist er auch. Es fällt aber schwer, sich vorzustellen, wie er funktioniert. Er funktioniert nicht nur perfekt, sondern noch besser, aber auf seine Extras wird gar nicht richtig eingegangen, woher die kommen und wie er generell am Laufen gehalten wird. Gerade zum Schluss hätte ich mir auch eine andere Entwicklung für ihn gewünscht, aber so wurde es noch sinnloser. Für die Geschichte muss man bei der Technik schon ein Auge zudrücken, weil das ja auch kein Science Fiction Roman ist.

Es ist auch nicht wirklich ein Liebesroman. Kelly gibt vor, dass Ethan ein Mensch ist und noch dazu ihr Freund, dann beginnt sie auch noch, sich in ihn zu verlieben. Viel mehr als die Liebesgeschichte, bei der der süße Ethan eher ein Mitläufer ist, steht Kellys eigener Charakter im Mittelpunkt. Von ihrer Familie wird sie nicht so richtig geschätzt und beachtet, was sie anscheinend dauerhaft verkorkst hat. Bei ihrer Arbeit ist Kelly erfolgreich, aber das interessiert ihre Mutter nicht, die sich mehr für das Liebesleben ihrer Töchter interessiert und lieber Hochzeiten plant.

Nachdem Kelly Ethan als ihren Freund vorstellt, findet sie sich in einer Lügenspirale wieder und lügt immer mehr, weil sie mit Ethan endlich alles erreicht, was sie alleine nicht schafft. Gleichzeitig fühlt sie sich auch ständig furchtbar deswegen, nur um direkt weiterzulügen. Es ist zwar lustig, aber auch wirklich traurig. Und dazu ist es zum Haareraufen, dabei zuzusehen, wie wenig sie von sich selbst hält und sich nur so zu helfen weiß.

Fazit
Insgesamt fand ich "The Plus One" zwar sehr süß und auch witzig, aber ich hatte eine Liebesgeschichte erwartet und das war es nicht unbedingt. Kelly hat mir leidgetan, bei Ethan war ich mir nicht sicher, was ich von ihm halten soll, obwohl ich ihn süß fand und einige Themen waren auch etwas tiefgründiger, allerdings hätte ich mir einfach mehr gewünscht!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "The Plus One - Sie baut sich Mr. Right einfach selbst" von Sarah Archer

Unterhaltsam
Die-Glimmerfeenvor 4 Tagen

Inhalt: Kelly arbeitet an einem Roboter für die Alten- und Krankenpflege. Privat wird sie von ihrer Familie genervt, denn ihre Schwester heiratet und Kelly kann doch nicht ohne männliche Begleitung zur Hochzeit gehen. Doch mit Dating und Beziehungen hat Kelly einfach kein Glück. In ihrer Not, kommt sie auf die Wahnsinnsidee sich ihren Traummann selber zu bauen.
Art des Buches: Roman

Wie fand ich das Buch? Allein die Idee ist reizvoll und wenn sie im Moment noch Zukunftsmusik ist, ist sie gar nicht mehr so weit hergeholt. Wer sollte so einem Traummann widerstehen können und wer würde ihn gegen einen fehlerhaften Partner aus Fleisch und Blut eintauschen? Aufmerksam, gebildet, sexy, loyal und hilfreich, gesund und auf Knopfdruck in den Ruhezustand versetzbar - unschlagbar! Eine Problematik, der sich spätere Generationen sicherlich stellen müssen. Mir haben die Charaktere, die Bezüge auf die Pop-Kultur und das Setting sehr gut gefallen. Viele Leser werden sich in Kellys Familienstruktur sicher wiedererkennen können und auch den gesellschaftlichen Druck kennen, dem Single-Frauen immer noch ausgesetzt werden. Ich mochte den Schreibstil, aber ich hätte mir ein anderes Ende gewünscht, doch wird das wohl jeder anders sehen. Ein richtig guter Roman!

3 passende Wörter zum Buch? Roboter - Single - Traummann

Wem empfehlen? Ein unterhaltsamer Roman, der besonders für Frauen interessant sein dürfte.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches The Plus One - Sie baut sich Mr. Right einfach selbst (ISBN:undefined)

Als Dauersingle Kelly schon wieder eine Hochzeit ohne Begleitung bevorsteht, nimmt sie ihr Glück einfach selbst in die Hand und baut sich ihren Traummann. Der Roboter Ethan ist smart, witzig, gut aussehend und versteht Kelly auf Anhieb. Und so passiert, was Kelly nicht gedacht hätte, sie verliebt sich in ihre eigene Entwicklung. Seid gespannt auf unser neues LovelyLounge Highlight und diese ungewöhnliche Liebesgeschichte.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem neuen LovelyLounge Highlight "The Plus One – Sie baut sich Mr. Right".

Zusammen mit dem Heyne Verlag verlosen wir 25 Exemplare des Buches unter allen, die unsere Bewerbungsfrage beantworten. Wir sind schon sehr gespannt auf eure Antworten und natürlich darauf, wie euch der Roman gefällt!


596 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 74 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks