Sarah Armstrong Davonfliegen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Davonfliegen“ von Sarah Armstrong

Annas ruhiges Leben ändert sich schlagartig, als eine neue Familie in ihr Nachbarhaus zieht. Nur zwei Tage dauert es, bis sie merkt, dass nebenan etwas schiefläuft. Sie hört die fünfjährige Charlie weinen, dann entdeckt sie Verletzungen an dem kleinen Mädchen, die sie nicht ignorieren kann. Anna informiert die Polizei, doch nichts passiert. Eines Tages steht Charlie vor ihrer Tür und bittet sie um Hilfe. Anna findet auf die Schnelle nur eine Lösung: das Mädchen zu packen und so weit wie möglich wegzulaufen. Sie flieht mit ihm in eine abgelegene Hütte in einem Regenwaldtal. Erst später wird ihr klar, dass es sich dabei um Kindesentführung handelt. Doch hatte sie eine Wahl?

Stöbern in Romane

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berührende Geschichte mit Taschentuchalarm ...

    Davonfliegen
    AntjeDomenic

    AntjeDomenic

    07. September 2017 um 20:21

    "Davonfliegen"Sarah ArmstrongVerlag: DianaSeitenzahl: 445ISBN: 978-3-453-29193-5Erstausgabe: 28. August 2017Preis: 14,99 EuroKlappentext:Wie weit würdest Du gehen?Annas ruhiges Leben ändert sich schlagartig, als eine neue Familie in ihr Nachbarhaus zieht. Nur zwei Tage dauert es, bis sie merkt, dass nebenan etwas schiefläuft. Sie hört die fünfjährige Charlie weinen, dann entdeckt sie Verletzungen an dem kleinen Mädchen, die sie nicht ignorieren kann. Anna informiert die Polizei, doch nichts passiert. Eines Tages steht Charlie vor ihrer Tür und bittet sie um Hilfe. Anna findet auf die Schnelle nur eine Lösung: das Mädchen zu packen und so weit wie möglich wegzulaufen. Sie flieht mit ihm in eine abgelegene Hütte in einem Regenwaldtal. Erst später wird ihr klar, dass es sich dabei um Kindesentführung handelt. Doch hatte sie eine Wahl?Gestaltung des Buches:Das Cover des Buches sowie die Gestaltung haben bei mir nachdenkliche Seiten erweckt. Als ich dann den spannenden Klappentext gelesen habe, hat mein Kopf schon gerattert um was es doch gehen wird und wieviel Taschentücher mich dieses Buch kosten wird...Meine Meinung:Die Autorin hat einen beeindruckenden Schreibstil, der mir beim Lesen sehr nahe geht. Es ist berührend, schön und ängstlich zugleich. Sarah Armstrong schreibt in meinen Augen sehr detailgetreu und reell. Man fiebert der Geschichte beim Lesen mit.Sie hat in dem Buch die Realität beschrieben und man kann die Augen nicht verschließen. Denn auch solche Themen gehören im Leben dazu, leider.Mir hat es unheimlich viel bedeutet und sehr zum Nachdenken gebracht, dieses Buch. Die Taschentücher lagen immer griffbereit und wurden gebraucht. Zudem musste ich immer mal wieder das Buch beiseite lesen, weil es mir sehr nahe ging.Meine Bewertung:5 von 5*Vielen Dank an das Bloggerportal und den Diana Verlag für die Zusendung des Buches!

    Mehr