Sarah Ash Eis und Schatten

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eis und Schatten“ von Sarah Ash

Der junge Maler Gavril strebt nach Ruhm. Eines Tages stehen raue Krieger aus dem Norden vor seiner Tür und verkünden, er sei der Sohn von Drakhaon, dem König des eisigen Landes Azhkendir. Gavril wird gezwungen, sein Erbe anzutreten. Schon bald erkennt er, dass das Blut des Drakhaon einen Fluch mit sich bringt, der weit schrecklicher ist als Eis und Kälte.

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

Das wilde Herz des Meeres

Ein Buch, das alles hat, was ein gutes Buch braucht! Ich habe Hannah und William sehr gerne auf ihrem magischen Abenteuer begleitet!

EmelyAurora

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine weitere tolle Fortsetzung mit Spannung, unvorhergesehenen Wendungen und jede Menge Humor.

Saphierra

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Zäher Anfang mit spannendem Ende.

EllaWoodwater

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Ein spannendes und sehr gelungenes Staffelfinale. Wirklich nur zu empfehlen.

Saphierra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eis und Schatten" von Sarah Ash

    Eis und Schatten
    Feuerfluegel

    Feuerfluegel

    09. April 2011 um 00:11

    Ich muss sagen, das Buch weiß zu unterhalten. Vieles ist nicht neu, sicher nicht, aber fast Alles ist sehr interessant verpackt. Allem voran ist Ashs Schreibstil wirklich grandios. Sie malt Bilder mit ihren Worten, die auch einfache Dinge besonders aussehen lassen. Sie schafft es mit wenigen Beschreibungen verschiedene Athmosphären zu erschaffen, so dass der Leser sich sofort gefangen fühlt. Die Charaktere sind zwar sehr einfach, aber auch sehr unterschiedlich gestaltet. Ash gibt jedem von ihnen genügend Raum sich zu entfalten, Entwicklungen durchzumachen und Gefühle zu entwickeln. Sie schreibt also aus einigen verschiedenen Perspektiven, baut Spannung auf und manchmal muss der Leser sich gedulden. So gut sie das an den meisten Stellen auch meistert, einige Kapitel (vorallem die Kapitel aus der Sicht von Gavrils Mutter) ließen mich schier verzweifeln. Hier entwickeln sich Längen und ich als Leser musste dann und wann ein echtes Gähnen unterdrücken oder hatte den Drang das Buch frustriert an die Wand zu schmeißen, weil ich endlich wissen wollte, wie es an anderen Stellen weiter geht. Dennoch hinterlässt das Buch bei mir einen sehr positiven Nachhall. Magie und Alltägliches, vergangene Geschichten, Legenden und Sitten werden gekonnt vermischt und zusammen geknüpft. Ohne dass es gestellt wirkt, oder unglaubwürdig. Viel mehr macht es ganz furchtbar neugierig auf mehr Geheimnisse, die gelüftet werden, auch mehr Informationen zu bestimmten Beweggründen und Verhaltensweisen der Charaktere. Nur an sehr wenigen Stellen gab es kleinere Logikfehler, die aber, wenn man das Buch als ein Gesamtes betrachtet, nicht ins Gewicht fallen. Ash schont den Leser nicht. Zeigt schon deutlich auf, wer böse und wer gut ist, ohne allzu sehr in Klishees zu verfallen, oder die Charaktere zu einseitig darzustellen. Gewalt wird nicht besonders krass dargestellt, also auch ein Buch für schwächere Nerven, aber sie schont ihre Charaktere nicht. Für Fans von "schwachen" nicht perfekten Charaktern, sicher ein lohnenswertes Buch. Aber natürlich auch für alle anderen. Letztendlich ein schönes unterhaltsames, manchmal auch emotionales Buch, mit interessanten Entwicklungen. Ich werde mir auch den Folgeband besorgen und möchte das Buch allen empfehlen, die gute Fantasy mögen.

    Mehr
  • Rezension zu "Eis und Schatten" von Sarah Ash

    Eis und Schatten
    Yelenah27

    Yelenah27

    08. March 2010 um 23:42

    In Sarah Ash´s Eis und Schatten geht es um einen Jungen Maler Namen´s Gavril der eigentlich nur nach Ruhm strebt,doch eines Tages wird sich sein Leben grundlegend ändern.Nämlich als Krieger aus dem Norden aus Azhkendir auftauchen und im Verkünden er sei der Sohn von Drakhaon dem König dieses Landes,und ihn zwingen sein Erbe anzutretten.Gavril wird gegen seinen Willen verschleppt und muss erfahren das sein Erbe noch etwas Beinhaltet,eine mächtige Bestie die in im Ruht aber nicht mehr lange!Es beginnt eine Spannende Geschichte um Kriege,Intriegen ,Liebe und der Kampf mit einen Mächtigen Erbe.Die Kleine Kiukiu wird in Gavril´s leben eine wichtige Rolle spielen den auch sie hat eine Besondere Begabung.Welche?Nun einfach lesen und selber herraus finden. Mir hat das Buch sehr gut gefallen es war von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur ich finde man kann sehr gut die Gefühle mit erleben die Schmerzen und Leiden der Personen ich muss gestehen das mir an manchen Stellen die Tränen gekommen sind.Wow. Meine Empfehlung:Super Buch bin gespannt wie es weiter geht.

    Mehr