Sarah Baines Die Sehnsucht der Wölfe

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Sehnsucht der Wölfe“ von Sarah Baines

Am liebsten ist sie allein. Damit niemand merkt, dass sie anders ist. Ein Mensch. Ein Wolf. Eine Frau. Als Rachel auf ihrem Heimweg die halb verhungerte Wölfin entdeckt, ist es wie die grausame Erinnerung an ihre eigene Vergangenheit. Ihr hat damals niemand geholfen. Diesem Mädchen jedoch kann sie helfen. Und so macht sie sich mit ihr auf die Suche nach der Bestie, die ihr das angetan hat. Als sie an einem weiteren Tatort auf Vince trifft, endet es in einer handfesten Prügelei. Er ist, was sie aus tiefster Seele verabscheut: ein Wolf. Arrogant, aggressiv, stark. Und er ist auf der Suche nach dem gleichen Mann. Auszug: Eine schwache Windbö trieb ihr einen Geruch in die Nase und Rachel erstarrte mitten in der Bewegung. Sie hatte eigentlich zum Wagen zurückkehren wollen, doch blieb sie nun mit verengten Lidern stehen. Jemand war hier. Ein Wolf. Sie kannte diesen Geruch, hatte ihn bereits in Lansing wahrgenommen und ihr Herz machte einen ungesunden Satz, als sie leise Schritte auf dem Asphalt hörte. Ein schwerer Gang. Männlich, kräftig gebaut und ihr Körper spannte sich, als die Schritte immer näher kamen. Dann … Stille. Er hatte sie auch bemerkt, eine Flucht kam also nicht mehr in Frage. Instinktiv duckte Rachel sich und ging in Verteidigungsposition. Er konnte nicht mehr weit weg sein. Acht Meter, vielleicht zehn. Bis auf einige wenige Böen war es absolut windstill, die Luft hatte sich in der Gasse gesammelt und sie konnte nicht mal sagen, wo genau sich der Mann befand. Irgendwo auf der Hälfte der Sackgasse bei den anderen Containern. Aber wo genau? Angestrengt spähte sie durch das Halbdunkel, konnte aber nichts erkennen. Zu ihrem Leidwesen hatte der Biss nur bewirkt, dass sie in der Dämmerung besser sehen konnte, aber an ihrer Sehkraft hatte das absolut nichts verändert. Wenn sie längere Zeit am Computer saß, brauchte sie sogar eine Brille. Alles, worauf sie sich also im Moment verlassen konnte, waren ihre Nase und ihre Ohren. Er war stehen geblieben. So sehr sie sich auch mühte, sie konnte nichts hören. Als ein Auto in die Straße einbog, blieb Rachel an Ort und Stelle stehen. Noch immer stand sie dicht hinter dem Absperrband und als die Scheinwerfer des vorbeifahrenden Wagens für einen kurzen Moment die Gasse ausleuchteten, grinste sie. Erwischt. Er stand tatsächlich bei den Containern und im Gegensatz zu ihr schien er sie sehen zu können. Zumindest besagte das der Blick, mit dem er sie angesehen hatte, als das Licht in die Gasse gefallen war. »Was machen Sie da?« Seine vom Südstaatenakzent geprägte Stimme klang ruhig, aber gespannt. Und sie lachte trocken. »Was geht Sie das an?« Schweigen, aber sie konnte hören, wie der Mann ein paar Schritte in ihre Richtung machte. Rachel hatte schon etwas unternehmen wollen, doch dann blieb er wieder stehen. »Ich bin Polizist und ich glaube nicht, dass Sie hier etwas verloren haben.« Sie lachte erneut, diesmal länger. Hatte der Mann sie etwa nicht gerochen? »Sie sind mindestens so sehr Polizist wie ich.« Demonstrativ sog sie tief die Luft ein, die nun mit seinem Geruch voll war. Vier Meter trennten sie noch. »Und selbst wenn. Ich glaube nicht, dass Sie beruflich hier sind.« Er machte einen weiteren Schritt in ihre Richtung und sie stieß ein drohendes Knurren aus. Sofort blieb er stehen und sie hörte sein überraschtes Keuchen. »Eine Frau!«, entfuhr es ihm und im ersten Moment war Rachel überrascht. Er hatte sie tatsächlich nicht gerochen. Doch schüttelte sie ihre Überraschung ab. Sie durfte sich jetzt nicht ablenken lassen. »Ich klinge nicht wie ein Mann, würde ich sagen«, gab sie schließlich zurück und hörte ein leises Lachen. »Nein, Sie sehen auch nicht wie einer aus«, erwiderte er trocken und sie zischte, als er einen weiteren Schritt auf sie zu machte. Keine drei Meter mehr. »Aber ich habe einen genauso guten rechten Haken.«

Eins meiner Jahreshighlights

— ShiYuu267
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, liebevoll, unwiderstehlich

    Die Sehnsucht der Wölfe

    ShiYuu267

    08. November 2017 um 19:34

    Das Buch Die Sehnsucht der Wölfe von Sarah Baines beginnt mit einem Prolog, der einige Monate nach den Geschehnissen der eigentlichen Geschichte spielt. Der kurze, knackige und sehr angenehm zu lesendeProlog erweckte in mir direkt den Wunsch weiter zu lesen, um heraus zu finden, warum sich Rachel auf einer Mission für ihr Werwolfrudel befindet. Verabscheut sie Werwölfe doch eigentlich und hält sich von ihnen fern. Im weiteren Verlauf erhält man authentische Einblicke in Rachels Leben. Warum sie sich von anderen Werwölfen fern hält. Wie es dazu kam, dass sie keine engeren Beziehungen führt und warum sie so einsam ist. Als sie Fay, eine kürzlich verwandelte, jugendliche Wölfin in einer Gasse aufliest, entschließt sich Rachel kurzerhand ihr zu helfen. Sie will denjenigen der Fay verwnadelt hat zur Strecke bringen. Auf der Suche treffen die beiden auf Vincent St. Claire, mit dem Rachel direkt aneinander gerät. Rachel und Vince sind zusammen eine äußerst explosive Mischung, die jederzeit hoch gehen kann. Sie ecken immer wieder an, geraten aneinander, entwickeln aber auch Zuneigung zueinander. Er führte sie tatsächlich zum Essen aus. Und ganz entgegen ihrer Annahme bekam sie sich dabei nicht mal in die Haare.  Wenn er wollte, konnte er offensichtlich sogar ein Gentleman sein.  Während des gesamten Buchs habe ich Sarah Baines Schreibstil als sehr angenehm empfunden. Sie führt mit viel Spannung, Humor und Empathie durch die Geschichte von Rachel, Fay und Vince. Dabei schafft sie es, an genau den richtigen Stellen Spannung aufzubauen. Aber auch an ruhigen Momenten, um sich in die Charaktere einfühlen zu können, mangelt es nicht. Erotischere Szenen sind nach meinem Empfinden im richtigen Maße vorhanden und sowohl gut als auch plausibel in die jeweiligen Situationen eingebettet. Insgesamt handelt es sich um eine gelungene, und sogar noch einen Tacken bessere, Fortsetzung zu Sarah Baines Debüt Die Spur der Wölfin. Für mich gehört Die Sehnsucht der Wölfe zu den Jahreshighlights und ist ein absolutes Herzensbuch. Gerne mehr davon, liebe Sarah.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks