Sarah Bellenstein Schwanger vom Italiener

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwanger vom Italiener“ von Sarah Bellenstein

Dies ist die tragische Geschichte zweier Seelen, die zueinander gehörten, aber durch eine skrupellose und selbstsüchtige Schlampe getrennt wurden. Eine Hotel-Prinzessin aus reichem Hause, die vermutlich immer alles bekam - nahm sich den Mann einer anderen, einer schwangeren Frau, die auf ihren Verlobten wartete, um ihm nach Italien zu folgen und ihn zu heiraten. Während der Bräutigam nach Italien zurück muss, um seinen Militärdienst abzuleisten, sitzt seine hochschwangere Verlobte Zuhause in Deutschland und wartet auf ihn. Das Drama nimmt seinen Lauf. Die Hotel-Prinzessin verstärkt in Italien ihren Einfluss auf den Mann, der hochschwangeren Freundin in Deutschland sind quasi die Hände gebunden. Sie muss erst einmal das Kind zur Welt bringen und wird dennoch von der Widersacherin belästigt und mit Briefen bedroht. Sie versprüht Terror pur und ist gnadenlos unbarmherzig, wie es nur ein echtes Miststück, ein skrupelloser Egoist sein kann. Es ist, als wäre der schlimmste Alptraum wahr geworden. Die Widersacherin beeinflusst den Mann in Italien mit ihrem Familien-Clan so stark, dass sie ihn für sich gewinnt. Nun beendet er die Beziehung zur Freundin in Deutschland und die Schwangere stürzt in tiefste Seelenqualen. Sie kann sich nicht wehren, ihrer Widersacherin ist sich dieser Tatsache sehr wohl bewusst. Eine spannende, aufwühlende Geschichte, die ans Herz geht!

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Wortreicher Ausflug in die Vergangenheit

Charlea

Das Vermächtnis der Familie Palmisano

ich mochte es nicht, zuviele Namen, Orte, und Details. Erzählstil sehr anstrengend

sabrinchen

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Unterhaltsam und gut geschrieben, aber teilweise auch recht vorhersehbar.

ConnyKathsBooks

Die Geschichte der getrennten Wege

Man muss es wirklich gelesen haben!

mirabello

Töte mich

Dekadente und skurrile Geschichte um eine verarmte Adelsfamilie

lizlemon

Wer dann noch lachen kann

Ein erschütterndes, beklemmendes und auch grandioses Werk über Gewalt, Schmerz und vor allem über das Schweigen.

killmonotony

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen