Sarah Biasini , Jean-Pierre Lavoignat Romy Schneider

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Romy Schneider“ von Sarah Biasini

Wir wollen, dass dieses Buch abbildet, wer Romy Schneider wirklich war und was sie bis heute verkörpert. Wir wollen, dass unsere Leser von ihrer Anmut und ihrer Schönheit überwältigt werden, von diesem Leben, dass sich um sie spann mit all seinen Dramen«, schreibt Sarah Biasini, Herausgeberin und Tochter Romy Schneiders über dieses Buch. Der großformatige, in hochqualitativer Ausstattung produzierte Bildband versammelt seltene Dokumente und zum Teil unveröffentlichte Fotografien der berühmten und beliebten wie auch tragischen Schauspielerin Romy Schneider. So gelingt ein ebenso ungeschminkter wie liebevoller Blick auf diese vielschichtige und talentierte Künstlerin, die leider viel zu früh starb.

Stöbern in Biografie

Eine Liebe so groß wie du

Emotional und sehr gut!

Daniel_Allertseder

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieser Bildband ist für Romy Schneider Fans ein echtes Muss!

    Romy Schneider
    LettersFromJuliet

    LettersFromJuliet

    01. May 2013 um 10:58

    Inhalt & meine Meinung Seit dem ich als kleines Mädchen das erste Mal “Sissi” im Fernsehen geschaut habe bin ich ein Fan von Romy Schneider. Mit der Zeit habe ich mir immer mehr Filme angesehen bzw. auf DVD geholt. Wenn eine Reportage im TV lief, musste ich sie sehen und es tummeln sich mittlerweile auch einige Biografien bei mir oder ich habe sie mir damals aus der Bücherei ausgeliehen. Diese Frau hatte eine einmalige Ausstrahlung und konnte alle anderen anwesenden in den Schatten stellen, ohne dabei aufdringlich oder arrogant zu wirken. Dieser Bildband war für mich ein Muss! Ich bin eigentlich nicht so für Bildbände zu haben, deswegen habe ich vorher auch noch keinen von ihr angesehen. Jetzt werde ich mir aber nach und nach auch noch andere zulegen. Der Bildband startet mit einem langen (mehrere Seiten) Vorwort von Jean-Pierre Lavoignat in dem er chronologisch von Romys Leben und ihren Filmen berichtet. Das rattert er aber nicht langweilig runter, sondern verpackt es in einem tollen Schreibstil. Schade, dass das Vorwort dann so schnell vorbei war. Danach hat er mit Romys Tochter Sarah Biasini ein Interview geführt, was ich wirklich sehr interessant fand. Dadurch wurde mir Sarah direkt noch sympathischer. Jetzt beginnt der eigentliche Bildband. Viele Bilder von Galas, Filmpremieren, aber auch private Aufnahmen zeigen das Leben von Romy. Dann folgen in chronologischer Reihenfolge etliche Filmbilder. Zum Schluss werden alle Filme nochmal aufgelistet, u.a. wer mitgespielt hat und wann der Film gedreht wurde. Aufgepeppt wird dies durch einige fremdsprachige Filmplakate. Insgesamt hat mir der Bildband wirklich gut gefallen, es sind tolle Fotos zu finden und ich war positiv überrascht was das Vorwort angeht. So was kann ja auch ziemlich langweilig verfasst sein, hier war genau das Gegenteil der Fall. Fazit Dieser Bildband ist für Romy Schneider Fans ein echtes Muss! Alle anderen sollten aber zumindest mal einen Blick reinwerfen.

    Mehr