Sarah Blakley-Cartwright

 3,4 Sterne bei 219 Bewertungen
Autorenbild von Sarah Blakley-Cartwright (© Ronee Blakley)

Lebenslauf von Sarah Blakley-Cartwright

Sarah Blakley-Cartwright wuchs sowohl in Los Angeles als auch in Mexico auf. Mittlerweile hat es die junge Autorin jedoch nach New York City und in Vancouver verschlagen, dort verfasste sie den Roman "Red Riding Hood" zum gleichnamigen Film der parallel Entstand.

Alle Bücher von Sarah Blakley-Cartwright

Neue Rezensionen zu Sarah Blakley-Cartwright

Cover des Buches Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond (ISBN: 9783570308455)Ella_Frey_Scamanders avatar

Rezension zu "Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond" von Sarah Blakley-Cartwright

Eine Liebesgeschichte im Märchen von Rotkäppchen
Ella_Frey_Scamandervor einem Jahr

Valerie lebt ihr Leben lang mit ihren Eltern und ihrer Schwester in einem Dorf wie es viele gibt. Nur das dieses, jeden Monat zum Vollmond von dem Wolf heimgesucht wird. Als der Wolf nach über 20 Jahren das erste Mal wieder ein Menschenleben fordert, ändert sich Valeries Leben schlagartig. Und nicht nur das, auch ihr bester Freund aus Kindertagen taucht wieder im Dorf auf.


Die Geschichte ist sowohl im Buch, als auch als Film spannend. Man kann immer ein bisschen miträtseln. Allerdings wird im Buch versucht, die Figuren etwas greifbarer zu machen, was aber meiner Meinung nach, nur zum Teil gelingt. Die Geschichte ist trotz ihrer Düsternis und ihrer Spannung, eine sehr einfach gehaltene Geschichte und ich finde 290 Seiten reichen nicht aus, um sich mit den Figuren zu identifizieren. Außerdem fehlt mir manchmal das Gefühl in einer ausgewogenen, umfassenden Geschichte zu sein. Ich finde schon, dass die Figuren durch ihre Einfachheit zur Geschichte eines Märchens (und so zu dieser Zeit) passen, aber trotzdem geht mir die Geschichte nicht tief genug. Vor allem da Regisseurin Cathrine Hardwicke, in ihrem Vorwort, meint dass es dem Buch gelungen ist, die Vorgeschichten der Figuren noch auszubauen. Tut mir leid, dass schaffen für mich keine drei Kapitel am Anfang des Buches.


Das Ende fand ich war eine gute Idee, die aber nur funktioniert, wenn man den Film noch nicht gesehen hat. Sonst wirkt es nur wie ein kläglicher Versuch, die Geschichte abzukürzen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond (ISBN: 9783570308455)Kallisto92s avatar

Rezension zu "Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond" von Sarah Blakley-Cartwright

Düstere Märchenadaption von Rotkäppchen
Kallisto92vor einem Jahr

Das Buch "Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond", wurde von dem Autorenduo Sarah Blakley- Cartwright und David Leslie Johnson geschrieben.  Bei dem Buch handelt es sich um eine düstere Märchenadaption von Rotkäppchen.  

Die Geschichte handelt von Valerie. Lucie wurde vom Wolf geholt. Valerie fühlt sich schuldig, da sie denkt, dass der Wolf wegen ihr da war.  Valerie muss ebenso erfahren, dass es mit der Liebe nicht einfach ist. Sie ist Henry versprochen, doch ihre Gefühle spielen in Peter seiner Nähe verrückt. Er ist jedoch vor langer Zeit verschwunden und kommt jetzt plötzlich wieder ins Dorf. Ist er der Wolf und wie wird ihre Entscheidung zwischen den beiden Männern ausfallen?

Das Buch ist in drei Teilen untergliedert und in Kapiteln unterteilt.  Der Schreibstil ist in der Erzählperspektive aus Valerie ihrer Sicht geschrieben.

Mein Fazit:

Der Schreibstil liest sich gut und die Handlung bleibt bis zum Schluss spannend. Leider ist das Ende offen. Die Geschichte hat einige parallelen zu dem Märchen Rotkäppchen. Es gefiel mir sehr eine andere Sichtweise davon zu lesen.

Ich vergebe daher 3,5 von 5 Sterne

Kommentare: 2
7
Teilen
Cover des Buches Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond (ISBN: 9783570161241)Wuschels avatar

Rezension zu "Red Riding Hood - Unter dem Wolfsmond" von Sarah Blakley-Cartwright

Keine gute Umsetzung.
Wuschelvor 2 Jahren

Das Buch wollte ich schon sehr lange lesen. Ich glaube seit ich den Film gesehen habe. Warum? Liegt doch auf der Hand: Die Bücher sind meist besser als die Filme. Hier leider weit gefehlt. Ich frage mich ob es daran liegt, dass das Buch auf dem Film basiert. Laut Beschreibungen im Buch war die Autorin beim Dreh vor Ort, aber irgendwie hat das - aus meiner Sicht - nicht viel gebracht. Von 289 Seiten habe ich ca. 170 Seiten geschafft und dann aufgegeben. Heute möchte ich euch erzählen warum.

Schon auf den ersten Seiten fühlte ich mich nicht sonderlich wohl, da ich mich nicht mit dem Schreibstil der Autorin anfreunden konnte. Nach einiger Zeit war es zwar nicht toll, aber okay. Besonders gut im Film gefiel mir die Atmosphäre, die dort herrschte. Auf diese wartete ich im Buch leider vergebens. Ich konnte keinerlei Bezug zu den Charaktere aufbauen oder mich in die Geschichte hinein versetzten. Aus meiner Sicht war es zumeist leider sehr oberflächlich gehalten. Es fühlte sich ein wenig an als würde mir einfach jemand erzählen was im Film passiert, ohne große Emotionen oder Ausschmückungen. Der Ablauf war gefühlt sehr identisch

Ferner hatte ich das Gefühl, dass kaum bis keine Spannung vorhanden war, selbst als das Dorf in Gefahr war. Auch die Geschehnisse als solches konnten mich absolut nicht packen. Dies war auch einer der Gründe, weshalb ich nach knapp über der Hälfte das Buch dann endgültig zur Seite legte. Im vergangenen Jahr hatte ich von Nora Bendzko das Buch "Wolfssucht" gelesen und rezensiert; ehrlich gesagt, obwohl das Buch dünner war, hatte ich bei dieser Geschichte mehr "Red Riding Hodd"-Feeling als bei dem eigentlichen Buch zum Film.

Fazit:

Manche Filme brauchen einfach kein Buch - das gleiche gilt selbstverständlich auch anders herum.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Heute ist DER Tag der Tage =D

Der Welttag des Buches.


Über jedes einzelne Buch freue ich mich riesig. 

In eine neue Welt einzutauchen, neue Charaktere kennen und lieben lernen, ist etwas

auf das ich nie verzichten möchte.

Diese Freude möchte ich mit euch teilen.


Mit 5 Büchern möchte ich 5 mal Freude schenken =3


Hinterlasst dazu einfach einen Kommentar unter dem Post auf meinem Blog und schon seit ihr dabei =)


http://worldofbooks4.blogspot.de/2015/04/blogger-schenken-lesefreude.html


Über Eure Teilnahme würde ich mich sehr freuen =3

Euer Blonderschatten

0 BeiträgeVerlosung beendet
Hey! :) Ich wollte mir schon vor langer Zeit "Red Riding Hood" anschaffen, da der Film ja im Kino lief. Aber eine Freundin von mir meinte, dass der Kinofilm total schrecklich war. Meine Frage ist nun, ob das Buch lesenswert ist. Vielen Dank im Voraus!
7 Beiträge
Zum Thema

Community-Statistik

in 419 Bibliotheken

von 34 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks