Sarah Bosetti Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so“ von Sarah Bosetti

Niemand mag es, doch wir alle tun es: scheitern. An uns selbst, aneinander, an der Welt und natürlich an unseren Ansprüchen. Dabei ist es doch ganz einfach: Wenn man mal wieder das Mittelmaß trifft, einfach freundlich grüßen! In diesem Buch lotet Sarah Bosetti auf einer Silvesterparty – der Nacht der gescheiterten Existenzen – die vielen Möglichkeiten aus, sich zwischen Erfolg und Misserfolg genussvoll einzunisten. Sie erzählt von Menschen, die Schauspieler werden, weil sie es als Kellner einfach nicht geschafft haben, vom Versuch, mit Schwimmflügeln an den Füßen über Wasser zu gehen, und von der Einsicht, dass wir alle Gollum sind, wenn man uns neben Scarlett Johansson stellt. Ehrlich, selbstironisch und sehr witzig!

Wundervoll schräger trockener Humor. Bei der Lektüre viel gelacht und fühlte mich nachher klüger als zuvor.

— Frankapo

Ich bin immer wieder beeindruckt von der Weisheit und dem Witz von Sarah Bosetti. Beides beweist sie auch in diesem neuen Buch.

— MissMutig

Stöbern in Humor

Unterzuckert

Bewertung bis 46%, danach abgebrochen.

Snow

Milchschaumschläger

So ein lustiges aber nicht flaches Buch sehr nett geschrieben !

CarolinaUnckell

Frauen, die Bärbel heißen

Sehr schwarzer Humor, mir hat es sehr gut gefallen

Floddalein

Chill mal!

Der etwas andere Ratgeber

Steph86

Ohne Dich ist manchmal ganz gut

stellenweise echt witzig, manchmal aber auch politisch oder grenzwertig

Kaffeetasse

»Eine alte Frau ist doch kein WLAN!«

nur stellenweise komisch

CorneliaP

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sarah Bosetti "Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so"

    Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so

    annepei

    19. March 2018 um 02:24

    "Es ist so eine Sache mit den Lügen. Die größte Gefahr ist nicht, dass sie auffliegen, sondern dass sie wahr werden." Die namenlose Ich-Erzählerin feiert zuhause eine Silvesterparty, allerdings nicht mit ihren Freunden, die seit dem Kaninchen-Vorfall nicht mehr mit ihr reden, sondern mit lauter Fremden. Diesen Anlass nutzt sie, um über das Scheitern nachzudenken..Die Hintergrundgeschichte kam mir leider sehr unrelevant vor, es wird keine Spannung aufgebaut und auch die Protagonistin weckt keine Sympathie. So merkt man, dass die Handlung der Autorin nur als eine Art Netz dient, um ihre Reflexionen über das Scheitern miteinander zu verbinden. Diese Gedanken sind zwar stellenweise wirklich interessant oder amüsant, aber teilweise werden sie etwas tiefgründiger und allgemeingültiger präsentiert, als sie vielleicht tatsächlich sind..Bewertung: 🐰🐰

    Mehr
  • Leseempfehlung!

    Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so

    Frankapo

    31. October 2017 um 10:41

    Wundervoll schräger trockener Humor. Bei der Lektüre viel gelacht und fühlte mich nachher klüger als zuvor.

  • Beeindruckend

    Ich bin sehr hübsch, das sieht man nur nicht so

    MissMutig

    23. October 2017 um 12:16

    Ich bin immer wieder beeindruckt von der Weisheit und dem Witz von Sarah Bosetti. Beides beweist sie auch in diesem neuen Buch.

    Es wird eine Silvesternacht - "die Nacht der gescheiterten Existenzen und des existenziellen Scheiterns" - geschildert und man muss beim Lesen ständig lachen und wird gleichzeitig nachdenklich. Wundervoll!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks