Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

SarahCepin

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Verlost werden 10 eBooks für die Zweitauflage "Die Zeitwanderer -Bündnisse-" in MOBI oder ePup.

Klappentext:

„Ein Apfel ... Askr beäugte die runde Frucht eindringlich. Ob Iduna, die Göttin der Jugend und des ewigen Lebens, ihm einen ihrer goldenen Zauberäpfel untergeschoben hatte, um seine Zeit anzuhalten, wie sie es einst mit den Göttern getan hatte? ...“

Nach einem Schiffsunglück hat der Wikinger Askr alles verloren und erreicht schwer verletzt die englische Küste, wo Fremde unerwartet sein Leben retten. Bald schon stellt er fest, dass seine Retter keine gewöhnlichen Menschen sind und er einer von ihnen ist. Vom Alter unberührt durchwandern sie die Jahrhunderte, doch Gleichgesinnte sind schwer zu finden und der Preis für Askrs Rettung ist hoch. Hin und her gerissen zwischen neuen Freundschaften, seinem Glauben und dem unbändigen Drang nach Freiheit, versucht er sich seinem auferlegten Schicksal zu fügen, bis unter den Zeitwanderern zum ersten Mal in ihrer Geschichte ein Krieg ausbricht ...

Autor: Sarah Cepin
Buch: Die Zeitwanderer: Bündnisse

Frank1

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ein (zumindest für mich) außergewöhnliches Thema. Da ich aber gerne Fantasy lese, könnte es für mich durchaus interessant sein.

Schneeflamme

vor 3 Monaten

Alle Bewerbungen

Ok eine griechische Sage in einer Wikingergeschichte, hört sich spannend an.

Beiträge danach
105 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SarahCepin

vor 2 Monaten

Kapitel 6-8

@Tallianna

Ich würde sagen, wenn man Godwins Charakter nimmt, passt es gut zu ihm, dass er bei Widerstand erst das tut, was der Andere absolut nicht will ... ;-)

Liebe Grüße
Sarah

SarahCepin

vor 2 Monaten

Kapitel 6-8

@Aleksandra

Ich fand es beim Schreiben besonders Spannend, genau diese Konflikte auszuarbeiten.

Das passt ja auch ganz gut zu den aktuellen gesellschaftlichen Konflikten.

Liebe Grüße
Sarah

SarahCepin

vor 2 Monaten

Kapitel 6-8

@libraryfairy

Godwin lebt eben seinen ausgeprägten Minderwertigkeitskomplex an Askr aus.
Ist doch toll, wenn man sich selbst besser fühlen kann, wenn man andere als schlecht hinstellt ...

Aber das die Christen Askr als den Teufel sehen ist auch der Geschichte der Wikinger geschuldet.
Die waren wirklich wenig zimperlich mit denen, die sie überfielen.

Also die Abneigung ist schon nicht gänzlich unverständlich und die Christen wollten ja schon immer bekehren ;)

Liebe Grüße
Sarah

SarahCepin

vor 2 Monaten

Kapitel 6-8

@Ein LovelyBooks-Nutzer

Godwin war auch beim Schreiben anstrengend. Glaub mir, es war nicht immer eine Freude mit ihm! :-D

Liebe Grüße
Sarah

SarahCepin

vor 2 Monaten

Kapitel 21-23

@Tallianna

Gerade den Konflikt zwischen den unterschiedlichen Glaubensrichtungen fand ich extrem spannend beim Schreiben.

Dieses hin und her zwischen zwischen "Wie denkt und fühlt ein Christ" und wie der Heide.

Liebe Grüße
Sarah

SarahCepin

vor 2 Monaten

Kapitel 21-23

@Aleksandra

Tja, zum Krieg führen taugt der ungläubige eben dann doch ...

Liebe Grüße
Sarah

SarahCepin

vor 2 Monaten

Kapitel 21-23

@Reva

An Cedrics Charakterentwicklung hatte ich ähnlich viel Spaß wie an Askrs, weil Cedric einerseits ein Lappen ist, aber andererseits sehr schlau.
Eine fiese Kombi, die schnell unterschätzt wird und deshalb zu mancher Überraschung führen kann.

Liebe Grüße
Sarah

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.