Sarah Crossan

 4 Sterne bei 1.293 Bewertungen
Autorenbild von Sarah Crossan (© Andrea Michalitsianos)

Lebenslauf von Sarah Crossan

Jugendbuch-Liebe: Sarah Crossan, Jahrgang 1981, ist eine irische Schriftstellerin. Sie machte 1999 ihren Abschluss im Bereich Philosophie und Literatur und war dann als Englisch- und Schauspiellehrerin an der Cambridge University tätig. 

Bevor sie ihre Laufbahn als Lehrerin beendete, um sich ganz dem Schreiben zu widmen, förderte sie außerdem das kreative Schreiben an Schulen. Zudem arbeitete sie als freiberufliche Autorin und Buchkritikerin bei einem Magazin. Derzeit lebt sie in New York. 

Ihr Debüt als Autorin gab sie mit ihrem Roman „The Weight of Water“. Dieser wurde kurze Zeit später in zahlreiche Sprachen übersetzt und verhalf der Autorin zu internationalem Erfolg. Auch ihre folgenden Werke wurden international verkauft und stehen regelmäßig auf den Bestsellerlisten. 

Für ihre herausragenden Arbeiten wurde Crossan bereits mit dem UKLA Book Award, dem CBI Ellid Dillon Award, dem CBI Book of the Year Award und dem Luchs des Monats ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde sie für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und gewann die Auszeichnung Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- Und Jugendliteratur.

Alle Bücher von Sarah Crossan

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Breathe - Gefangen unter Glas9783423760690

Breathe - Gefangen unter Glas

 (711)
Erschienen am 01.03.2013
Cover des Buches Breathe - Flucht nach Sequoia9783423760799

Breathe - Flucht nach Sequoia

 (296)
Erschienen am 01.11.2013
Cover des Buches Eins9783958541184

Eins

 (133)
Erschienen am 12.02.2018
Cover des Buches Apple und Rain9783570164006

Apple und Rain

 (46)
Erschienen am 22.08.2016
Cover des Buches Die Sprache des Wassers9783939435846

Die Sprache des Wassers

 (32)
Erschienen am 24.07.2013
Cover des Buches Nicu & Jess9783958541061

Nicu & Jess

 (23)
Erschienen am 05.03.2018

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sarah Crossan

Neu

Rezension zu "Breathe - Flucht nach Sequoia" von Sarah Crossan

Dystopie / Ökokatastrophe mit Sauerstoffmange
Bücherfüllhorn-Blogvor 9 Stunden

Die Dystopie lässt sich flüssig lesen und hat mit dem Thema Sauerstoffmangel und Ökokatastrophe ein interessantes Setting. Dennoch bleibt es stellenweise ein wenig oberflächlich, worüber ich aber sehr gut hinweglesen konnte.

Bei diesem 2. Band kann ich trotz des Themas nur drei von fünf Sternen vergeben. Der zweite Band wirkte mit seinen vielen Ereignissen zu stark aufgetragen, vor allem Vanyas Zuchtprogramm passte für mich gar nicht. Zudem gibt es zu einigen Protagonisten ein offenes Ende. Dennoch, die Dystopie wagt eine Zukunftsaussicht, die so auf unserer Erde passieren kann. 

Das Thema wird dann in eine Geschichte für Jugendliche gepackt, die gut zu lesen ist. Zudem machen alle Protagonisten eine große Veränderung durch und wachsen an den Ereignissen. Es sind drei gute Sterne, die ich vergebe.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Breathe - Gefangen unter Glas" von Sarah Crossan

Sauerstoffmangel auf der Erde, zerstörte Natur, tolle Idee, leider war das Zwischenmenschliche eher oberflächlich.
Bücherfüllhorn-Blogvor einem Tag

Eigentlich wollte ich das Buch nicht lesen, weil es schon wieder mit einem Band nicht „getan“ ist. Dennoch hätte für mich die Geschichte hier mit Band 1 so wie sie war, enden können. Aber natürlich werde ich den zweiten Band auch noch lesen.

Das Thema mit dem Sauerstoffmangel auf der Erde ist sehr interessant und das zusammen mit einem dystopischen Jugendbuch kombiniert versprach spannend zu werden. Schnell ist man in dieser Welt unter der Kuppel und im Ödland angekommen, wo es keinen Sauerstoff gibt, wo Sport oder überhaupt schnelles gehen verboten ist! Man muss schließlich Sauerstoff sparen. Es gibt drei Zonen, und jede hat einen unterschiedlichen Sauerstoff-Zugang, je nachdem ob man Premium oder Normalo oder schlicht und einfach arm ist. Dazu noch der ökologische Aspekt mit der zerstörten Natur, ein Szenario, dem wir heute jeden Tag ein Stück näher kommen...

Nicht nur die Geschichte selber, auch die Entwicklung der Protagonisten lässt sich spannend verfolgen und sehr flüssig und schnell lesen. Aus jeder der drei sehr unterschiedlichen Zonen unter der Kuppel kommen die Hauptprotagonisten. Die Geschichte hätte sich sicherlich noch mehr ausschmücken lassen, aber dann wären wahrscheinlich drei Teile daraus geworden. 

 

Insgesamt eine tolle Grundidee mit dem Umweltthema Sauerstoffmangel, wenn auch das zwischenmenschliche manchmal etwas oberflächlich wirkte. Ich hätte noch mehr Details lesen wollen.

 

Breathe               

Band 1  Gefangen unter Glas

Band 2  Flucht nach Sequoia

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Nominiert für den Jugendliteraturpreis: Wer ist Edward Moon?" von Sarah Crossan

Wer ist Edward Moon?
martina400vor einem Monat

„Du kannst alle möglichen Fakten über jemanden kennen - Größe, Gewicht, wie er sein Frühstücksei mag -, aber du wirst nie Gewissheit darüber haben, was ihn in seinem Herzen umtreibt.“ S. 65

Inhalt:
Joe Moon wächst in einer sozial schwachen Familie auf und hat seinen Bruder seit zehn Jahren nicht mehr gesehen, weil dieser in der Todeszelle sitzt. Doch nun ist der Tag der Hinrichtung bekannt und Joe ist fest entschlossen Zeit mit seinem Bruder zu verbringen und ihn nicht allein zu lassen.

Cover:
Das Cover sieht sehr schön aus und lässt nicht so ein ernstes Thema vermuten. Der Sternenhimmel und die Farbkontraste erinnern eher an eine lockere, romantische Lektüre. Aber auf jeden Fall sticht es ins Auge.

Meine persönliche Meinung:
Abgesehen vom ernsten Thema der Todesstrafe fällt die Gestaltung und der Schreibstil auf. Geschrieben ist alles aus der Sicht von Joe Moon, der gerade seinen Bruder besucht, wie er die Wochen in der fremden Stadt erlebt und sich an frühere Zeiten erinnert. Deshalb gibt es keine ausschweifenden Erklärungen, sondern einfach nur Joes Gedanken. Die Sätze sind nicht immer grammatikalisch vollständig. Auch die Überschriften sind keine Überschriften im Klassischen Sinn, sondern schon in seine Gedanken mit eingebaut. Inhaltlich berührt diese Geschichte sehr. Joe wächst in ärmlichen Verhältnissen auf und kennt kein liebevolles Familiengefüge. Ed nimmt er mit seinen 10 Jahren nicht intensiv wahr, trotzdem sieht er in ihm den starken Bruder. Als er seine letzten Wochen im Todestrakt verbringt, ist für Joe klar, dass er ihm zur Seite steht. Sehr persönlich ist der Einblick in Joes Gefühlsleben. Man findet keine Darstellung, ob Ed schuldig ist oder nicht, keine gesetzlichen Tüfteleien oder gar eine Art Spannungsbogen. Einfach nur Joes Erleben und Gedanken. Das genügt vollkommen. Man benötigt hier keine weiteren Erläuterungen, um sich mit dem Thema Todesstrafe auseinanderzusetzen. Klar wird deutlich gemacht, was dieser Prozess (ob gerechtfertigt oder nicht) mit allen Beteiligten macht. Durch den ungewöhnlichen Schreibstil kann so dieses Thema auch lesefaulen Jugendlichen näher gebracht werden.

Fazit:
Ein aufwühlendes Buch zum Thema Todesstrafe, das zeigt welche Auswirkungen diese Art der Bestrafung auf sämtliche Beteiligten hat.

Kommentare: 2
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Nicu & Jessundefined

Mach dich bereit für eine Geschichte, die du niemals vergessen wirst!

 

Sarah Crossan und Brian Conaghan erzählen eine herzzerreißende Geschichte aus zwei Perspektiven – über eine verbotene Liebe und davon, sich in Menschen hineinzuversetzen, die anders sind als man selbst.

„Die Geschichte von Nicu und Jess klingt lange nach, wühlt seltsam auf ...“ Die Zeit

Worum geht es genau?

Jess und Nicu lernen sich beim Müllaufsammeln im Park kennen. Auf den ersten Blick ein ungleiches Paar, entwickelt sich ihre Freundschaft bald zu einer zarten Liebe. Als die Situation bei Jess zu Hause immer schlimmer wird und auch Nicus Zukunft in England bedroht ist, laufen sie davon. Doch dann trifft Nicu eine folgenschwere Entscheidung …

 

Der Roman thematisiert die Erfahrung des Fremdseins und die Schwierigkeiten des Ankommens in der Gesellschaft. Vor dieser Aufgabe stehen beide Protagonisten. Jess lebt in einem gewaltvollen familiären Verhältnis und Nicu stammt aus einer rumänischen Migrantenfamilie. Sarah Crossan und Brian Conaghan gelingt es die inneren und äußerden Kämpfe der beiden Protagonisten in der kunstvollen und aufs Wesentlichen reduzierten Form des Versromans zu erzählen.

Neugierig geworden? Hier geht es zur Leseprobe (https://mixtvision.de/files/produkte/prod-book-4330/downloads/leseproben/4330_NicuundJess_Leseprobe.pdf)

Ihr wollt erfahren, welche Entscheidung Nicu trifft? Dann bewerbt Euch einfach bis zum 16. April über den blauen „Jetzt bewerben“-Button* für die Leserunde – und beantwortet uns dazu folgende Frage:

 

Nicu & Jess lernen sich während der Sozialstunden kennen und er hat sofort Interesse an ihr und versucht, sich ihr anzunähern unter anderem mit Komplimenten. Was war das schönste Kompliment, das euch bis jetzt gemacht wurde?

Wir sind gespannt auf eure Antworten und freuen uns schon auf die gemeinsame Leserunde! Natürlich sind alle, die ein bereits ein Buch besitzen auch herzlich eingeladen an der Leserunde teilzunehmen.

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung die Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

 

 

293 BeiträgeVerlosung beendet
Liebe Lovelybookers,

kurz vorm Wochenende haben wir noch tolle Nachrichten zu verkünden: Sarah Crossan und Brian Conaghan erhalten den renommierten LUCHS-Preis März für ihr  Jugendbuch "Nicu & Jess". Wir freuen uns sehr darüber!
 
Das sagt die Jury:
„Nicu & Jess“ lässt die unterschiedlichen Welten eines Roma-Jungen und einer britischen Jugendlichen aufeinanderprallen. Nicu, aufgewachsen in einer traditionsverhafteten Immigrantenfamilie und in Erwartung einer arrangierten Hochzeit, trifft auf Jess, die unter dem gewalttätigen Freund ihrer Mutter leidet. Obwohl die beiden auf den ersten Blick nichts gemeinsam zu haben scheinen, finden sie schließlich zueinander. Als sich Nicus verordnete Hochzeit und Jess’ familiäre Situation zuspitzt, scheint ihnen nur noch eines übrig zu bleiben: die gemeinsame Flucht. (...)" (Brigitte Jakobeit, Jury-Mitglied)
 
Jeden Monat vergeben DIE ZEIT und Radio Bremen den LUCHS-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Die Jury bilden Brigitte Jakobeit, Übersetzerin, Maria Linsmann, Kunsthistorikerin, Christoph Rieger, Leiter der ilb-Sektion Internationale Kinder- und Jugendliteratur, und Anja Robert, Redakteurin bei Radio Bremen. Den Vorsitz hat Katrin Hörnlein, die bei der ZEIT das Ressort Junge Leser und die Kinder- und Jugendliteratur verantwortet.

Und ab Montag könnt ihr euch dann selbst eine Meinung bilden.
Habt ein schönes Wochenende

Euer Mixtvision Team
0 Beiträge
Zum Thema

Wow, was für ein Auftakt auf der Leipziger Buchmesse: Die App zu unserem Bilderbuch Die große Wörterfabrik (http://www.diewoerterfabrik.de) wurde mit dem Leipziger Lesekompass ausgezeichnet und gleich zwei unserer Titel stehen auf der Nominierungsliste für den Deutschen Jugendliteraturpreis

In der Sparte Jugendbuch hat die Kritikerjury Die Sprache des Wassers (http://bit.ly/1fUZkVl) nominiert. Das Bilderbuch Die Ton-Angeber (http://bit.ly/1c0ge5l) hat es in der Sparte Sachbuch auf die Nominierungsliste geschafft. 

Wir freuen uns riesig mit unseren nominierten Künstlern!
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 1.876 Bibliotheken

auf 616 Wunschlisten

von 31 Lesern aktuell gelesen

von 20 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks