Sarah Dessen

 4.1 Sterne bei 1,518 Bewertungen
Autorin von Just Listen, Zwischen jetzt und immer und weiteren Büchern.
Sarah Dessen

Lebenslauf von Sarah Dessen

Sarah Dessen wird im Jahr 1970 in North Carolina geboren. Mit 26 Jahren veröffentlicht sie ihren ersten Roman. Mittlerweile gehört sie zu den wirklich bekannten Autoren der Jugenbuchszene. Mit ihrer Familie lebt sie in Chapel Hill und unterrichtet Kreatives Schreiben an der University of North Carolina.

Alle Bücher von Sarah Dessen

Sortieren:
Buchformat:
Sarah DessenJust Listen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Just Listen
Just Listen
 (310)
Erschienen am 01.06.2015
Sarah DessenZwischen jetzt und immer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zwischen jetzt und immer
Zwischen jetzt und immer
 (160)
Erschienen am 10.11.2017
Sarah DessenAbout Ruby
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
About Ruby
About Ruby
 (140)
Erschienen am 01.06.2012
Sarah DessenBecause of you
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Because of you
Because of you
 (128)
Erschienen am 01.06.2012
Sarah DessenZu cool für dich
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zu cool für dich
Zu cool für dich
 (131)
Erschienen am 01.06.2012
Sarah DessenSomeone like you
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Someone like you
Someone like you
 (108)
Erschienen am 01.06.2012
Sarah DessenStop saying Goodbye
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Stop saying Goodbye
Stop saying Goodbye
 (101)
Erschienen am 01.06.2012
Sarah DessenCrazy Moon
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Crazy Moon
Crazy Moon
 (106)
Erschienen am 27.05.2016

Neue Rezensionen zu Sarah Dessen

Neu
Liz-liebt-buechers avatar

Rezension zu "Just Listen" von Sarah Dessen

Der Schein trügt ...
Liz-liebt-buechervor 3 Monaten

Erst möchte ich erwähnen, dass ich viele verschiedene Meinungen zu dem Buch mitbekommen habe. Einige waren voll auf begeistert, während andere absolut keine Begeisterung für dieses Buch empfinden konnten. Ich muss sagen, dass es bei mir sehr mittelmäßig ist. Ich kann mich nicht entscheiden, ob ich es mögen oder nicht mögen soll, aber die Welt ist ja auch nicht nur schwarz und weiß. Es gibt vieles dazwischen. Dazwischen liegt auch meine Meinung. Das Cover lässt einen in die richtige Stimmung kommen. Als Jugendbuch kann ich es nicht empfehlen, aber auch nicht nicht empfehlen. Jeder sollte selber entscheiden, ob ihn die Geschichte anspricht. Mich hat sie mal mehr mitgerissen und mal weniger. Ich gebe dem Buch jetzt genau 2,5 von 5 möglichen Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen
Lisa_lamps avatar

Rezension zu "Just Listen" von Sarah Dessen

Just listen
Lisa_lampvor 4 Monaten

Einfach zuhören oder am besten: Einfach lesen!!! Das Buch ist nicht so spannend wie ein Krimi und es kommt auch nicht so viel liebe vor wie in einem Liebesroman, aber das Buch setzt sich mit den vielen Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens auseinander und beleuchtet viele Probleme, die Jugendliche in der Pubertät haben. Das Buch ist ehrlich und wunderschön, weil nicht der der Jetzt-Zustand dargestellt wird sondern auch die Vorgeschichte von der hauptprotagonistin und Ihren Schwester. Außerdem zeigt eine schöne Entwicklung von Freundschaft zur Liebe. Deshalb finde ich das Buch gelungen und empfehlenswert, auch wenn nicht alles Schlag auf Schlag passiert, so wie es meist in Büchern und Filmen der Fall ist

Kommentieren0
0
Teilen
CocuriRubys avatar

Rezension zu "Someone like you" von Sarah Dessen

Eigentlich ganz gutes Buch, aber nicht ihr bestes
CocuriRubyvor 6 Monaten

Das Buch ist gut und auch stimmungsvoll geschrieben – wenn auch nicht so gut, wie ich es von der Autorin gewohnt bin.


Die Protagonistin ist dieses Mal ETWAS aufsässiger als üblich für die Dessen-Bücher – allerdings hat sie den typischen Hand dazu Konfliktscheu zu sein, das finde ich oft anstrengend.

Sie agiert auch wesentlich jugendlicher (ist aber auch erst 15-16), ist aber immer noch reifer als üblich für ihr alter, aber nicht so reif, wie es die Dessen-Protas sonst sind.

Sie ist auch relativ verurteilend, was ihre Schulkameradinnen angeht, das hatte mich überrascht.


Die meisten anderen Figuren sind recht gut in Szene gesetzt – es werden nicht sonderlich viele Worte um sie gemacht. Bei einigen reichte es trotzdem aus, um sich ein Bild von ihnen zu machen, bei anderen nicht.

Zum Beispiel bei Scarlett (ihre beste Freundin) hat es ausgereicht – sie mochte ich definitiv am meisten, war sehr gestanden für ihr alter und schlicht sympathisch.

Mit Malcon (den männlichen Part) hatte ich hingegen meine Probleme. Er bleibt ziemlich blass, weil man auch so ziemlich nichts über ihn erfährt, weil die Protagonistin auch schlicht nicht nachfragt. An manchen Stellen wirkte er fast etwas plakativ – letztlich spielte er eben die Rolle, die ihm zugeteilt wurde, um eine Botschaft zu übermitteln, viel mehr ist da nicht. Das fand ich überraschend lieblos.


Dementsprechend fand ich den Handlungsstrang mit ihm nicht sonderlich ansprechend - ich fand es weder sonderlich emotional, noch unmittelbar interessant.

Der eigentliche Fokus lag auch nicht auf die Liebesbeziehung, sondern auf der Freundschaft zwischen Halley und Scarlett – was ich durchaus sehr begrüße, denn diese fand ich toll und absolut glaubwürdig dargestellt – besonders auch die Aussage, die dadurch getroffen wird.

Trotzdem nahm der Strang mit Malcon viel Raum ein und da war gerade zu Beginn auch Schmachten angesagt (auch wenn es sich noch im Rahmen hielt!).

Letztlich muss ich sagen, war das Thema „erste Liebe“ und „das erste Mal“ hier zu weit von mir weg. Das sind schlicht nicht mehr meine Themen bzw. Themen die mich sonderlich ansprechen.


Was ich hingegen toll dargestellt fand, war der Handlungsstrang zu Scarlett. Zum einen durch die Freundschaft wie gesagt und zum anderen durch das Thema Teenager-Schwangerschaft. Natürlich war auch dieses Thema mit einer Botschaft versehen, aber ich fand es gut, dass keine Seite, kein Argument (egal ob pro oder contra) außer acht gelassen wurde.

Ich fand auch den Ablauf der Schwangerschaft authentisch und durchaus ein interessantes Thema – gerade auch, wie sich dadurch die Beziehung zwischen Halley und Scarlett entwickelt.


So ganz nebenbei wurde auch gut das Schulwesen und das Schülerleben eingefangen – auch wenn das keinen sonderlich großen Raum einnahm. Aber so etwas hilft dabei eine authentische und atmosphärische Kulisse zu erschaffen.


Sie Figuren die am schlechtesten wegkamen, sind aber natürlich die Mütter (sowohl von Halley, als auch von Scarlett). Das ist ein Element, dem einen in jeden Dessen-Buch begegnen wird.

In diesem Buch fand sich über Scarletts Mutter die Rolle der Verantwortungslosen, zu lockeren Mutter, bei der die Mutter-Rollen praktisch vertauscht sind und über die Mutter der Protagonistin die kalte, unfaire, streng und kontrollsüchtigen Mutter.

In diesem Fall, bin ich mir nur nicht sicher, ob das schlicht die Sicht der Protagonistin auf ihre Mutter ist oder ob mir als Leser durch ihre Worte/Beschreibungen vermittelt wird, wie die Mutter wirklich ist und was ihre Motivationen sind. Denn ich fand das Bild ziemlich überzogen.

Ihre Reaktionen waren so ziemlich immer übertrieben. Ich finde das Verhalten nicht angemessen oder normal – die Ansprüche oder Vorstellungen finde ich etwas gekünstelt bzw. übertrieben – wodurch Problemsituationen erzeugt werden, die für mich keine sind, sondern nur hochstilisiert wurden.

Ähnlich auch mit der Rolle von Halley: Sie ist seit einem Monat mit einem Typen zusammen, hat ihn ihren Eltern nicht vorgestellt und trifft sich heimlich mit ihm und kam EINMAL tatsächlich 20 Minuten zu spät nach Hause – und da wird ein Theater drum gemacht (sowohl von ihrer Mutter als auch von ihr), als hätte sie gerade angefangen Koks zu nehmen und die Schule geschmissen – sie erkennt das Mädchen im Spiegel kaum wieder usw. Das kann ich dann nicht mehr ernst nehmen und das stört mich sehr.


Ich muss auch sagen, dass die Geschichte doch gelegentlich gestreckt wirkte.

Aber es vertritt auch wirklich gute Werte und ist nicht so überdramatisiert (außer das eben angesprochene) und stellt auch gute Fragen.

Es werden aber auch Dinge/Werte aufgestellt, denen ich nicht widersprechen würde, aber auch nicht unbedingt befürworten würde – aber das bewertet jeder individuell.


Fazit

Es ist eigentlich ein ganz gutes Buch, es hat gute Werte, ist gut geschrieben. Aber es ist bei weitem nicht das beste Buch aus Dessens-Feder. Es hat mich nicht so angesprochen auch von den Themen her nicht, obwohl ich die Freundschaft wirklich großartig fand.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
hallolisas avatar

Wenn man alles für die Liebe tun würde ...

In Sydneys Leben geht es drunter und drüber. Seit ihr Bruder ins Gefängnis musste, ist sie für ihre Familie quasi unsichtbar – doch dann trifft sie auf den jungen Mac und plötzlich wird alles anders.
Mit "Anything for Love" gelang Sarah Dessen ein zauberhafter Roman über Liebe, die Kraft der Familie und darüber, was es bedeutet, von einem anderen Menschen wahrhaftig gesehen zu werden.

Neugierig geworden? Dann bewerbt euch jetzt und hier für unsere Leserunde zu "Anything for Love" von Sarah Dessen!

Mehr zum Inhalt:

Eine Liebesgeschichte wie ein Sommerregen - zart, frisch und wunderschön
Dass Sydneys Leben auf den Kopf gestellt wird, nur weil sie eine Pizzeria betritt, hätte sie nicht für möglich gehalten. Doch so, wie es im Moment läuft, kann ihr Leben einige Änderungen gut gebrauchen. Ihr Grundgefühl: unsichtbar. Denn zu Hause dreht sich alles nur um ihren Bruder, weil er betrunken einen Jungen angefahren hat und nun im Gefängnis sitzt. Dass ihre Mutter seine Schuld an dem Unfall ignoriert, macht die Sache nicht leichter für Sydney. Bis sie in der Seaside Pizzeria Mac und Layla kennenlernt, deren Familie so ganz anders ist als ihre: chaotisch und warm, laut und liebenswert. Unvoreingenommen wird Sydney willkommen geheißen. Und wenn Mac sie ansieht, fühlt sie sich alles andere als unsichtbar …


Mehr über die Autorin:
Sarah Dessen wird im Jahr 1970 in North Carolina geboren. Mit 26 Jahren veröffentlicht sie ihren ersten Roman. Mittlerweile gehört sie zu den wirklich bekannten Autoren der Jugenbuchszene. Mit ihrer Familie lebt sie in Chapel Hill und unterrichtet Kreatives Schreiben an der University of North Carolina.

Gemeinsam mit dtv vergeben wir 25 Exemplare von "Anything for Love", geschrieben von Sarah Dessen. Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 10.05. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:

Wo habt ihr die Liebe eures Lebens getroffen oder wo würdet ihr sie gerne treffen?

>> Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden!


Ich bin schon gespannt auf eure Antworten und drücke euch die Daumen!
Zur Leserunde
Pagina86s avatar

Anlässlich meines 30. Geburtstags am 9. August verlose ich das Jugendbuch "The moon and more" von Sarah Dessen. Ich bin aus dem Genre Jugendbuch "rausgewachsen", darum möchte ich es gerne in guten Händen abgeben.

Zustand des Buches: Sehr gut, ungelesen

Die Buchverlosung endet am 9. August 2016 um 23.59 Uhr.

Ausgelost wird am 10. August 2016

Viel Spaß beim Mitmachen!

Zur Buchverlosung
Svenjas_BookChallengess avatar
Hallo ihr Lieben =)
Anlässlich unseres 4-monatigen Blog-Bestehens verlosen wir 2x1 Buch eurer Wahl - zur Auswahl stehen neben "Love Letters to the Dead" noch 17 andere Titel, die wir im letzten Monat gelesen und rezensiert haben. Diese werde ich unten anhängen :) 
Wer teilnehmen möchte, hinterlässt entweder hier oder direkt auf unserem Blog unter diesem Post: http://svenjasbookchallenge.blogspot.de/2015/06/gewinnspiel-4-monate-svenjas.html
einen Kommentar mit der Antwort auf diese Frage:
Was gefällt dir an unserem Blog und was könnten wir noch besser machen?

Außerdem solltet ihr natürlich angeben, welches Buch ihr gerne gewinnen möchtet (es können auch mehrere sein). Wer über lovelybooks teilnimmt, sollte zudem Leser unseres Blogs sein (Facebook, Google+, Google Friend Connect)
Wir wünschen euch viel Glück und geben die Gewinner direkt am 12.6. gegen Nachmittag bekannt ;)

http://svenjasbookchallenge.blogspot.de/
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Sarah Dessen wurde am 15. Juli 1970 in Illinois (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Sarah Dessen im Netz:

Community-Statistik

in 1,299 Bibliotheken

auf 310 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 61 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks