Sarah Dessen Crazy Moon

(102)

Lovelybooks Bewertung

  • 89 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(36)
(32)
(30)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Crazy Moon“ von Sarah Dessen

Colies Leben ändert sich total - durch einen turbulenten Sommer mit Tante Mira und drei neuen Freunden. Colie ist wenig begeistert davon, den ganzen Sommer bei ihrer durchgeknallten Tante Mira in einem Nest irgendwo in North Carolina zu verbringen. Viel lieber würde sie mit ihrer Mutter, der Aerobic-Queen Kiki Sparks, auf Europa-Reise gehen. Aber das Leben scheint ohnehin kein Stück besser geworden zu sein, seit Colies Mutter mit eisernem Willen abgenommen hat und Colie mit ihr. Im Gegenteil: Während ihre Mutter eine internationale Karriere als Schlankheits-Guru hinlegt, ist die 15-jährige Colie ohne ihre überflüssigen Pfunde zwar auch rank und schlank, aber selbstbewusst ist sie deshalb noch lange nicht. Jahrelang gedemütigt von ihren Mitschülern, hat Colie die Nase voll von spöttischen Bemerkungen, und um sicher zu gehen, dass ihr niemand zu nahe kommt, trägt sie eine unmögliche Frisur und ein provokatives Piercing. Voller Hass auf die Welt kommt sie im Provinzkaff Colby an. Tante Mira, ein Ausbund an Leibesfülle, Schrulligkeit und Lebensfreude, hat in Colies Augen einen Totalknall. Also warum nicht als Kellnerin im »Last Chance«, einem Fast Food Restaurant, jobben? Was aus purer Langeweile beginnt, wird für Colie jedoch bald zum Abenteuer. Unter der nicht immer gerade sanften Führung von Isabel und Morgan, der beiden anderen Kellnerinnen im Last Chance, lernt Colie Schritt für Schritt, zu sich selbst zu stehen, sich zu akzeptieren und anderen klare Grenzen zu setzen. Und Norman, der sensible junge Künstler, findet Colies Verwandlung offenbar sehr anziehend ...

Eine wunderschöne Geschichte. Super Sommer Lektüre, die mich absolut verzaubert hat.

— Lena-gwenny

Kurze aber wunderschöne Geschichte, die berührt

— Amilyn

Tolles Buch was Mut macht

— EmiliaSabbat

Superschönes Buch für ein entspanntes Wochenende

— vannisbuchzeilen

Eine Protagonistin, die eine tolle Entwicklung durchmacht und mit der man mitfühlt. Einfach eine berührende Geschichte eines Neuanfangs.

— lesen_leben_lachen

schön für zwischendurch aber nichts besonderes

— kimilovesbooks

Eine tolle Geschichte über Liebe, Freundschaft & Selbstliebe!

— rememberkiki

Gutes Buch zum "Zwischendurchlesen", aber keines, das mich richtig beeindruckt hat.

— tine16

Super Sommerbuch!

— mii94

Perfekt für den Sommer

— ChrissisCorner

Stöbern in Jugendbücher

Das Auge von Licentia

Ohje.. der Inhalt des Buches besteht aus dem Klappentext. Da hätt ich mir die Lesezeit sparen können. Und das Ende!! Fühle mich veräppelt.

Haihappen_Uhaha

Oblivion - Lichtflimmern

Wahnsinn!

mii94

Mondfunken (Sternenmeer)

Wahnsinn!

mii94

Chosen - Das Erwachen

Tolles Finale!

mii94

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sommer, Strand - ein neues Leben

    Crazy Moon

    EmiliaSabbat

    30. May 2017 um 13:31

    Eins der wenigen Bücher, bei denen ich den Klappentext NACH dem Lesen des Buches erstmalig gelesen habe. Ja, ok... aufgrund des Klappentextes hätte ich es mir wahrscheinlich nicht gekauft. Mich haben nur bereits andere Bücher der dtv Summer Edition überzeugt und auch so kam dieses mit. Ich muss sagen, ich bereue es nicht es gelesen zu haben! Es ist super geschrieben, die Protagonisten sind ehrlich. Man kann sich sehr schnell in ihre Gefühlswelt hineinversetzten und lebt und leidet mit ihnen. Okay Isabell mochte ich am Anfang gar nicht, doch das ändert sich ! Es gibt eine Szene in dem Buch, wo der aufmerksame Leser merkt was wirklich in Isabell vorgeht, ohne das (bis kurz vor dem Ende) das "Rätsel" offiziell aufgelöst wird. Also etwas vorhersehbar.Daher habe ich lange geschwankt, 4 oder 5 Sterne. Ich habe mich für 5 entschieden, bin aber sicher das es viele nur mit 4 Bewerten, eben weil es doch ab und an vorhersehbar ist. Aber hey, es ist ein Sommer Roman, fürs Schwimmbad, für zwischendurch. Keine Schullektüre oder ein Bestseller!

    Mehr
  • Wochenendlektüre

    Crazy Moon

    vannisbuchzeilen

    05. March 2017 um 17:10

    Ein superschönes Buch für das Wochenende. Es ist super leicht zu lesen, hat aber trotzdem einen Touch von Liebe und Romatik. Außerdem mag ich solche Bücher für zwischendurch, weil sie dann nicht solange herumliegen. Absolute Empfehung

  • Crazy Moon - ein Neuanfang für jeden

    Crazy Moon

    lesen_leben_lachen

    28. February 2017 um 14:48

    Die Entwicklung der Protagonistin Colie, die Beziehungen zu Morgan, Norman und Isabel, die Location. All das trägt dazu bei, dass man das Buch in kürzester Zeit verschlingen kann. Nicht nur Colies Geschichte berührt den Leser. Auch die vermeintlichen Kleinigkeiten, die drum herum passieren, das Leben von Colies Tante Mira, die Beziehung zwischen Morgan und ihrem Verlobten Mark und das, was Isabel dazu bewegt zuerst so abwesend zu sein fesseln einen an das Buch. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Tag durchgelesen. Ich finde dieser Neuanfang ist inspirierend und auch das Thema Abnehmindustrie, was durch Colies Mutter eingebracht wird, kann so an viele junge Mädchen (und Jungen) herangetragen werden. Teilweise könnte man sagen, dass es in dem Buch verherrlicht wird, aber es wird in den meisten Momenten als Motivation dargestellt. Die Botschaft besteht darin, motiviert zu bleiben und an das zu glauben was man erreichen will. Dies wird sowohl durch Colies Entwicklung, als auch durch die Aussagen ihrer Mutter rüber gebracht. Diese Motivation könnte jeden dazu bringen etwas zu ändern. Insgesamt finde ich, dass es auf jeden Fall eine Empfehlung wert ist!

    Mehr
  • LL rezensiert

    Crazy Moon

    lenasbuecherwelt

    18. September 2016 um 08:55

    Wer Sommergeschichten mag, die nicht nur oberflächlich sind und noch eine tiefergehende Story verbirgen, der sollte die Autorin Sarah Dessen unbedingt kennen. Denn in ihren Büchern geht es immer um mehr als nur einen schönen Sommer. So auch in „Crazy Moon“, dessen Idee ich so noch nicht gesehen habe: Colie und ihre Mutter sind früher von einem Ort zum anderen gezogen und haben ihr halbes Leben auf der Autobahn verbracht. Beide waren übergewichtig. Als Colies Mutter in einem Fitnessstudio Aerobic entdeckt, ändert sich ihr ganzes Leben. Sie treibt Sport, nimmt 50 Kilo ab und unterrichtet bald selbst Aerobic-Klassen. Bald ist sie nur noch als Kiki Sparks bekannt, die international Karriere als Schlankheits-Guru macht. Auch Colie nimmt 20 Kilo ab, doch anders als ihre Mutter fühlt sie sich dadurch nicht selbstbewusster. Im Gegenteil! Lange wurde sie gemobbt, sodass sie die nächsten Attacken nur so erwartet und sich verkriecht. Und damit keiner ihr nahe kommt, färbt sie sich ihre Haare schwarz und entscheidet sich für einen Lippenpiercing. So kommt Colie bei ihrer Tante Mira an. Und obwohl Colie eigentlich viel lieber mit ihrer Mutter auf eine Europa-Reise gefahren wäre, ändern die Tage in North Carolina ihr ganzes Leben…   Wie man sich nach dem Klappentext vielleicht vorstellen kann, bleibt die Geschichte nicht nur oberflächlich und neben Schönheitsidealen und Mobbing geht es auch darum, sich selbst so zu akzeptieren, wie man ist und sich nicht von anderen verunsichern zu lassen.   Die Geschichte lässt sich flüssig lesen.   Colie und die anderen Charaktere sind zwar alle nicht ganz einfach, doch gerade durch ihre Besonderheiten wurden sie so außergewöhnlich. Ich werde sie gewiss nicht mehr so schnell vergessen.  Lange hatte ich das Gefühl, dass hier schön = dünn und hässlich = dick bedeutet. Erst gegen Ende wurde das gewisser Maße widerlegt, doch so eine Richtigstellung hätte ich mir früher gewünscht.

    Mehr
  • Eine schönes Jugendbuch für den Sommer

    Crazy Moon

    Swiftie922

    20. July 2016 um 09:38

    INHALT : Colies Leben ändert sich total - durch einen turbulenten Sommer mit Tante Mira und drei neuen Freunden.Colie ist wenig begeistert davon, den ganzen Sommer bei ihrer durchgeknallten Tante Mira in einem Nest irgendwo in North Carolina zu verbringen. Viel lieber würde sie mit ihrer Mutter, der Aerobic-Queen Kiki Sparks, auf Europa-Reise gehen. Aber das Leben scheint ohnehin kein Stück besser geworden zu sein, seit Colies Mutter mit eisernem Willen abgenommen hat und Colie mit ihr. Im Gegenteil: Während ihre Mutter eine internationale Karriere als Schlankheits-Guru hinlegt, ist die 15-jährige Colie ohne ihre überflüssigen Pfunde zwar auch rank und schlank, aber selbstbewusst ist sie deshalb noch lange nicht. Jahrelang gedemütigt von ihren Mitschülern, hat Colie die Nase voll von spöttischen Bemerkungen, und um sicher zu gehen, dass ihr niemand zu nahe kommt, trägt sie eine unmögliche Frisur und ein provokatives Piercing. Voller Hass auf die Welt kommt sie im Provinzkaff Colby an.MEINUNG :In " Crazy Moon" geht es um Colie, die den Sommer über bei ihrer Tante verbringen soll. Lieber wäre sie mit ihrer Mutter unterwegs die Aerobic Queen Kiki Sparks. Aber alles hat sich geändert seit sie zusammen mit ihrer Mutter abgenommen hat. Ihre Mutter legt eine große Karriere hin während sie zwar auch dünn ist, aber immer noch schüchtern. Sie will niemanden an sich heranlassen. Wird es sich in Colby ändern in einem Kaff???Colie hat eher wenig Freunde und mit ihren Piercings will sie auch niemanden an sich heranlassen. Zusammen mit ihrer Mutter hat sie abgenommen und diese ist jetzt erfolgreich als Fitness Guru.Die Nebencharaktere aus dem Ort haben das Buch finde ich noch interessanter gemacht, denn sie haben Colie gezeigt, dass es auch noch andere Menschen gibt, die nicht nur mobben, sondern auch die Menschen kennen lernen und sich mit ihnen anfreunden.Der Schreibstil ist angenehm und hat mich mit langsam ins Buch gezogen. Es wird aus der Sicht von Colie erzählt und der Leser kann so noch mehr über sie und ihre Gedanken und Gefühle erfahren. Auch der Hintergrund von ihr und ihrer Mutter hat mich sehr interessiert, weil nicht jeder den Elan hat abzunehmen und eine Karriere im Fitness Bereich anzufangen.Die Spannung und Handlung führt den Leser langsam in die Geschichte von Colie und ihrer Mutter, die eine Art Wandlung gemacht haben. Beide hatten immer etwas mehr auf den Rippen gehabt und sind viele unterwegs gewesen. Doch als sie in einer Stadt gehalten haben hat sich etwas geändert. Ihre Mom hat durch ihren Job abgenommenen und ebenso Colie. Sie hat ihren Namen geändert und ist nun erfolgreiche Aerobic Queen und will andere zum Abnehmen animieren. Nun soll sie diesen Sommer bei ihrer Tante verbringen. Mit im Gepäck das mangelnde selbstbewusst und Angst Angriffen zu werden von dummen Sprüchen. Je sie aber Colby verbringt merkt sie das das Leben auch anders sein kann. Wird dieser Sommer anders werden, als die davor?? Die Autorin hat mit diesem Buch ein Thema angeschnitten, das immer noch sehr präsent ist, nämlich Mobbing. Heutzutage gibt es immer noch sehr viele, die aufgrund ihres Gewichts geärgert oder ausgeschlossen werden. Man darf sich nicht unterkriegen lassen auch wenn es nicht immer so leicht aussieht. Ich selbst habe es auch in der Schule durchgemacht und kann die Gefühle und alles nachvollziehen. Wichtig ist vor allem, dass man mit jemanden redet über seine Probleme.das Cover ist sehr freundlich hell gestaltet und macht Lust auf Sommer, Strand und entspannen. Das Paar wirkt vertraut und hat zusammen mit den Farben gut harmoniert.Das Ende hat die Autorin toll abgeschlossen und es war eine schöne Abwechslung zum Alltag. Ich bin gespannt ob noch mehr von der Autorin kommen wird.FAZIT : Mit " Crazy Moon" schafft die Autorin ein tolles Jugendbuch, das zeigt das jeder irgendwie zu sich selbst finden muss und man als Jugendliche immer mit der Frage beschäftigt sein wird, wer bin ich, wo gehöre ich hin?

    Mehr
  • Crazy Moon

    Crazy Moon

    rotalied

    10. July 2016 um 13:56

    In diesem Buch geht es um Colie. Colie wurde sehr oft gehänselt wegen ihrer Fettleibigkeit. Als sie dann anfängt etwas für ihre Figur zu tun, lässt sie sich ein Piercing stechen und ihre Frisur ändern. Hinter dieser Fassade fällt es ihr leicht sich zu verstecken, denn Colie hat wenig Selbstvertrauen. Ihre Mutter schickt sie zu ihrer Tante Mira. Colie hat darauf überhaupt keine Lust, doch dieser Sommer ändert für sie alles.Die Hauptcharakteren sind mir von Anfang an sehr sympathisch. Colie hat am Anfang ein unsicheres auftreten, aber sie tankt im laufe des Buches immer mehr Selbstvertrauen. Sarah Dessen hat einen tollen flüssigen Schreibstil. Das Cover ist auch sehr schön gestaltet. Die Romantik kommt allerdings im Buch ein wenig zu kurz, was mir persönlich aber nicht viel ausmacht.

    Mehr
  • Super Sommerbuch!

    Crazy Moon

    mii94

    10. June 2016 um 15:06

    Inhalt Colies Leben ändert sich total - durch einen turbulenten Sommer mit Tante Mira und drei neuen Freunden.Colie ist wenig begeistert davon, den ganzen Sommer bei ihrer durchgeknallten Tante Mira in einem Nest irgendwo in North Carolina zu verbringen. Viel lieber würde sie mit ihrer Mutter, der Aerobic-Queen Kiki Sparks, auf Europa-Reise gehen. Aber das Leben scheint ohnehin kein Stück besser geworden zu sein, seit Colies Mutter mit eisernem Willen abgenommen hat und Colie mit ihr. Im Gegenteil: Während ihre Mutter eine internationale Karriere als Schlankheits-Guru hinlegt, ist die 15-jährige Colie ohne ihre überflüssigen Pfunde zwar auch rank und schlank, aber selbstbewusst ist sie deshalb noch lange nicht. Jahrelang gedemütigt von ihren Mitschülern, hat Colie die Nase voll von spöttischen Bemerkungen, und um sicher zu gehen, dass ihr niemand zu nahe kommt, trägt sie eine unmögliche Frisur und ein provokatives Piercing. Voller Hass auf die Welt kommt sie im Provinzkaff Colby an.Tante Mira, ein Ausbund an Leibesfülle, Schrulligkeit und Lebensfreude, hat in Colies Augen einen Totalknall. Also warum nicht als Kellnerin im »Last Chance«, einem Fast Food Restaurant, jobben? Was aus purer Langeweile beginnt, wird für Colie jedoch bald zum Abenteuer. Unter der nicht immer gerade sanften Führung von Isabel und Morgan, der beiden anderen Kellnerinnen im Last Chance, lernt Colie Schritt für Schritt, zu sich selbst zu stehen, sich zu akzeptieren und anderen klare Grenzen zu setzen. Und Norman, der sensible junge Künstler, findet Colies Verwandlung offenbar sehr anziehend ... CharaktereColie ist ein sehr fürsorglicher Teenager. Sie ist sehr liebevoll und clever. Jedoch hat sie wenig Selbstbewusstsein und genauso wenig Selbstvertrauen. Aber sie ist ein tolles Mädchen und im Laufe der Geschichte erhält sie viel Unterstützung. Teilweise ist sie etwas mutlos und depressiv, aber sie ist auch sehr fröhlich und will viel neues lernen. Colie ist aber auch verletzt und einsam. Morgan ist eine sehr freundliche junge Frau, die manchmal falsche Entscheidungen trifft. Sie ist eine Perfektionistin, bei ihr muss einfach alles perfekt sein. Außerdem ist Morgan im Restaurante fast sowas wie die 'Chefin'. Sie ist sehr fürsorglich und stark, aber manchmal ist sie auch verletzlich und verschlossen. Vor allem dann, wenn sie etwas nicht wahr haben möchte. Isabel ist eine sehr ehrliche junge Frau, die eine sehr harte Schale, mit einem weichen Kern hat. Außerdem ist sie sehr liebevoll, fürsorglich und beschützend, wenn es um ihre Freunde geht. Des Weiteren ist sie immer für diese da und ist auch sehr clever und stark. Norman ist ein sehr liebevoller junger Künstler. Er hat seine eigenen Ansichten und seine eigenen Meinung und dem bleibt er treu. Aber Norman kann auch eifersüchtig und verschlossen sein. Doch dann ist er wieder sehr fürsorglich, immer für seine Freunde da, kreativ und ehrlich. Meine MeinungDer Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Ich mag ihn richtig. Sehr angenehm zu lesen, man kommt schnell in den gewohnten Lesefluss und liest das Buch in einem Rutsch. Die Charaktere sind sehr gut gewählt und die Charaktere entwickeln sich, so dass sie am Ende des Buches nicht dieselben sind, die sie am Anfang der Geschichte waren. Und ich mag auch den Inhalt sehr gerne. Wie auch in ihren anderen Büchern, gibt es ein bestimmtes Thema, dass dem Protagonisten zu schaffen macht und dieser muss dagegen kämpfen. Es sind aber immer Themen, die man kennt. Zur AutorinSarah Dessen, geboren 1970, aufgewachsen in North Carolina, lebt mit ihrer Familie in Chapel Hill, North Carolina und unterrichtet Creative Writing an der University of North Carolina. Längst gehört sie zur Top-Liga der amerikanischen Jugendliteraturszene und ist bei ihren Leserinnen so beliebt, weil sie die Gefühlslage junger Mädchen genau erfasst.EmpfehlungIch empfehle euch das Buch vor allem dann, wenn ihr schon andere Bücher von Sarah Dessen gelesen habt. Falls ihr das noch nicht gemacht habt, empfehle ich euch das Buch trotzdem, denn es ist wirklich toll und kann uns allen vielleicht ein Stückchen helfen. 

    Mehr
  • Nicht nur unterhaltsam, sondern auch tiefgründig

    Crazy Moon

    ChrissisCorner

    01. June 2016 um 09:59

    Das Cover gefällt mir sehr gut. Es sieht nach Sommer, Sonne und Liebe aus.Ein perfektes Cover für einen Jugendroman.Im Gegensatz zu den verschiedenen englischen Covern, gibt es leider keine großen Verbindungen zwischen Cover und Handlung. Ich finde das aber nicht schlimm.Wie das Cover schon vermuten lässt, handelt es sich bei "Crazy Moon" um einen perfekten Sommeroman mit einem etwas ernsteren Touch.Die Geschichte spielt in Colby, in den USA, direkt an der Küste. Das bedeutet Sommer, Sonne und Strand. Obwohl das Setting typisch Jugendroman ist, handelt es sich bei den Charakteren nicht um Stereotypen oder die immer gleichen Persönlichkeiten.Nach und nach bekommt man während des Lesens ein Gespür für die verschiedenen Charaktere und schnell wird klar, dass nicht alles so ist, wie es scheint. Colie muss einsehen, dass sie nicht die Einzige ist, die es bisher schwer in ihrem Leben hatte. Auch jeder von den anderen hat ein Päckchen, was er/sie immer zu tragen hat. Jedoch haben die anderen gelernt damit umzugehen."Crazy Moon" erzählt, wie Colie es schafft sich mit ihrer Vergangenheit auseinander zusetzen, lernt damit, um zu gehen und zu sich selbst findet.Die Handlung ist sehr fließend und gut zu lesen, was durch den angenehmen Schreibstile noch einmal verstärkt wird.Besonders erwähnenswert ist, dass das Buch ein "Summer Special" ist und nur 7 Euro kostet, was ich einen sehr fairen und guten Preis finde.Ein super Roman für den Sommer, der nicht nur Unterhaltung bietet, sondern auf seine ganz eigene Weise einen zum Nachdenken anregt und einem Mut macht. 

    Mehr
  • Zeig was in dir steckt!

    Crazy Moon

    Artemis98

    Ein wunderschönes Buch mit einer Botschaft! :) Nämlich, dass man sich nicht verstecken soll und sich so akzeptieren soll, wie man ist.
    Kann ich nur empfehlen!

    • 2

    Floh

    01. September 2014 um 05:01
  • Rezension zu "Crazy Moon" von Sarah Dessen

    Crazy Moon

    Katleah

    01. September 2010 um 21:22

    Colie war nicht immer so dünn gewesen, wie jetzt. Früher wog ihre Mutter fünfundsiebzig Kilo mehr, sie zwanzig, früher, da sind sie immer in ihrem Auto herumgefahren und nie lange an einem Ort geblieben. Bis Colies Mum Aerobic für sich entdeckt hat, sogar sehr viel Spaß dran hat und flugs rapide abnimmt – genau wie ihre Tochter. Im Nu wird aus der fetten Katharine die gefragte und für ihre Motivation berühmte Kiki Sparks. Ab sofort stehen ein fester Wohnort zur Verfügung und Colie wechselt nicht mehr andauernd die Schule – doch wirklich helfen tut es ihr nicht, dass sie keine Fettschichten mehr hat, gemocht wird sie deswegen noch lange nicht. Als die Sommerferien anstehen, würde Colie lieber mit ihrer Mum auf ihre Europa-Tournee gehen, doch diese verfrachtet sie zu ihrer Schwester Mira nach Colby. Colie, die weder jemals Freunde hatte, noch sich sonst irgendwie in der Umgebung fremder Leute wohl fühlt, will ihre Umgebung mit ihrem Aussehen schocken: pechschwarz gefärbte Haare und ein Lippenpiercing, doch gleich der erste Mensch, der ihr über den Weg läuft – der Kunstfreak Norman, der bei ihrer Tante Mira wohnt, scheint ihr Auftreten nicht im geringsten zu stören. Im Gegenteil, er beachtet es nicht, spricht sie nicht darauf an. Noch am selben Abend macht Colie die Bekanntschaft zweier Freundinnen, Morgan und Isabel, die zusammen mit Norman in dem Dinger „Last Chance“ arbeiten, merkt aber sofort, dass Isabel sie anscheinend nicht leiden mag. Morgan dagegen ist freundlich, hilfsbereit und erklär Colie Isabel mit „freundschaftsbehindert“. Schon bald übernimmt Colie einen Job in dem Diner und lernt, vor anderen Leuten selbstsicherer aufzutreten. Bis Caroline Dawes in Colby auftaucht – die Caroline Dawes, die, seit Colie einen Schritt in die Schule gewagt hat, das Mädchen schlecht macht und fiese Gerüchte in die Welt setzt. Doch mit Isabels und Morgans Hilfe schafft Colie es, dass sie zu sich selbst steht und ihren eigenen Weg geht. Und dann ist da ja auch noch Norman, ein ewiger Kunstfreak, mit einer gnadenlosen Begabung fürs Malen und der Colie porträtiert. Und plötzlich sind da merkwürdige Gefühle ... Ich mag die Autorin Sarah Dessen sehr gerne, genau genommen ist sie meine absolute Lieblingsautorin neben noch ein paar anderen. „Crazy Moon“ ist zwar ihr erstes Buch, was veröffentlicht wurde, aber nicht das erste, was ich von ihr gelesen habe. Ich war nicht direkt enttäuscht von dem Buch, ich habe schon fast erwartet, wie es abläuft, aber dennoch habe ich es sehr gerne gelesen und kann defintiv sagen, dass sich die Autorin, im Hinblick auf die Bücher, die ich außerdem schon von ihr gelesen habe, immer weiter steigert, beziehungsweise es schon getan hat. Ihr Schreibstil ist flüssig und viele meiner Buchzitate stammen aus ihrer Büchern. Man stolpert über sie, wenn man das Buch genau liest und entdeckt Weisheiten, die man so vermutlich überlesen oder einfach hingenommen hätte. Eine wunderbare Autorin, mit wunderbaren Jugendbuchromanen, so auch „Crazy Moon“.

    Mehr
  • Rezension zu "Crazy Moon" von Sarah Dessen

    Crazy Moon

    Ronne

    24. August 2010 um 20:53

    ...ein Mädchen das aus einer verrückten Familie stammt. Und doch ist es anders,eine neue Geschichte, eine neue Hauptfigur mit der man sich nach den ersten Seiten perfekt identifizieren kann. Als Colie von ihrer Fitnessverrückten Mutter, zu ihrer skurillen Tante geschickt wird, ist sie nicht sehr begeistert. Auch der Untermieter ihrer Tante ist zwar ganz süß aber ganz geheuer ist er ihr auch nicht. Das ist ein Buch für jedes Mädchen, es macht einfach spaß Colies Leben zu verfolgen und immer wieder überrascht zu werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Crazy Moon" von Sarah Dessen

    Crazy Moon

    Träumerin

    27. March 2009 um 20:38

    Mein erster Sarah Dessen und ich liebe sie! Unvergleichlich wie sie eben die anderen Jugendprobleme beschreibt und sie erschafft super süße, total verschrobene Figuren. Zum immer wieder lesen und lernen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks