Sarah Dessen Ich bin du

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(11)
(13)
(10)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich bin du“ von Sarah Dessen

Nach dem Verschwinden ihrer Schwester ist für Caitlin nichts mehr, wie es war. Sie droht in dem Vakuum, das Cass hinterlassen hat, zu ertrinken.Erst als ihr Rogerson über den Weg läuft, hat sie das Gefühl, wieder Boden unter den Füßen zu bekommen. Doch dann entpuppt sich diese Beziehung alsentsetzlicher Albtraum.

Wahnsinnig fesselnd, eins der wenigen Büchern bei denen ich an manchen Stellen wirklich bestürzt "NEIN" gerufen habe.

— Mondschimmer

Ist düsterer, dieses Buch unterscheidet sich von den anderen! Nicht jedermann`s Geschmack! *.*

— BuecherFeenkiste

Stöbern in Jugendbücher

Die Königinnen der Würstchen

Die Story ist gespickt mit Selbstironie, unterhaltsamem Wortwitz und großartigen inneren Monologen, die zu geistreichen Erkenntnissen führen

EmmyL

Dash & Lily

Hat mich leider total enttäuscht und nicht in Weihnachtsstimmung gebracht.

jennysbuecherliebe

Stormheart - Die Rebellin

Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt!

Buecherfee84

Was wir dachten, was wir taten

Es wirkte wie ein Zeitungsartikel, ein Artikel der erwähnten Redakteure.

ReadingCow

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Ein Buch das zum Träumen und Verweilen einlädt ...

Chrissey22

Tochter der Flut

lange nicht mehr so ein gutes Buch gelesen

msBlack99

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Welt steht still

    Ich bin du

    Mondschimmer

    26. January 2015 um 20:05

    Caitlins sechzehnter Geburtstag wird anders als erwartet, statt Geschenken und ausgelassener Stimmung bekommt das Mädchen von ihrer achtzehnjährigen Schwester Cass einen Abschiedsbrief, in welchem sie erklärt, dass sie es Zuhause nicht mehr aushält. Für Caitlin ist nichts mehr, wie es war und sie droht in dem Vakuum, das Cass hinterlassen hat, zu versinken. Erst als sie Rogerson kennenlernt, scheint sie wieder einen festen Boden unter den Füßen zu bekommen. Obwohl ich das Buch schon vor mehreren Monaten gelesen habe, bekomme ich Caitlin's Geschichte nicht mehr aus dem Kopf. Sarah Dessen schildert alle Ups und Downs ihres Lebens in einer so präsenten Weise, das man denken könnte, man wäre selbst dabei. Während dem Lesen blüht man geradezu auf, wenn es der Protagonistin gut geht und sinkt in sich zusammen, wenn es abwärts geht. Die Autorin schafft es, optimistische und vor Energie sprudelnde Personen lebendig werden zu lassen und gibt ihnen einen eigenen Raum, indem sie ihr Denken entfalten können. Dieses Buch ist ein Must für jeden, der gerne liest und auch tiefgründigere Bücher gerne mag. Eine sehr tolle Leseerfahrung!

    Mehr
  • Die Suche nach sich selbst, eine brutale Liebe

    Ich bin du

    SunnyCassiopeia

    15. April 2013 um 23:04

    Inhalt Caitlins sechzehnter Geburtstag, wird ein anderer als erwartet. Denn es erwartet sie keine aufmunternde Stimmung, Geschenke, ein Kuchen und freudiges Empfangen.... Denn Caitlins achtzehn Jährige Schwetser ist abgehauen... Sie hat einen Brief hinterlassen, indem sie ihrer Familie schildert, ihren eigenen Weg gehen zu müssen, alleine, nur für sich selbst.. Caitlin liebt ihre Schwetser über alles, doch es drehte sich schon immer alles um sie,    abeigeriet Caitlin selbst immer in den Hintergrund. Ihre Mutter gibt sich deshalb ganz dem Schmerz, des Verlustes hin und ihr Vater widett sich ganz seiner Arbeit und verbirgt, wie immer seine Emotionen. Für Caitlin beginnt die Schule wider und das Thema ihrer Schwester ist im vollem Munde... Caitlin weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht, wer sie eigentlich ist udn was sie vom Leben erwartet....doch der Beginn sich fürs Cheerleading zu bewerben, auf das ihre beste Freundin sie hindrängt, verändert alles .... Denn Caitlin lernt Rogersen kennen, er ist anders, als alle anderen Jungs, interessant, rau und unnahbar....eine zarte Liebe entflammt und Caitlin verliebt sich Hals über Kopf in ihn und ist seit langem wider glücklich. Denn bei ihm, kann sie ihr Ich ausleben, sie selbst sein und er sieht sie auch nur als Caitlin, hat nicht den Vergleich zu ihrer großen Schwetser, er mag sie so, wie sie ist...und alles scheint perfekt zu sein, bis es zum ersten Schlag kommt und Caitlin in einen Sog gerät, aus dem sie aus Liebe, nicht mehr hinauszukommen scheint.... Meine Meinung Tatsächlich wird die Thematik in der Geschichte über die sich viele Leser aufregen werde, das Unverständnis sein, die Frage, Warum Caitlin sich das immer wider gefallen lässt und bleibt, warum zieht sie kein Schlussstrich und beendet es... Dazu kann ich nur aus Erfahrung sagen, das es wirklich so ist, man bleibt, man liebt diesen Menschen und hofft jedesmal, das es aufhören wird, das es ein erneuter Ausrutscher war, das er einen liebt und nur aus Liebe handeklt und es für alles immer wider eine Entschuldigung gibt udn irgendwann ist man so weit, das man die Schuld bei sich sucht und glaubt es verdient zu haben!!!! Es gibt Momente im Leben, da steht man plötzlich vor einem Punkt und muss sich überlegen, für welchen Weg man sich in Zukunft entscheiden wird...ich bin geblieben und habe gesiegt...es hörte auf... Jedoch gibt es Unterschiede, indem Buch ist es schon ziemlich krass und heftig, das geht gar nicht, so gewaltätig zu sein...aber das ziehen im Magen, die Angst er könnte sauer sein, die Panik die in einem aufsteigt und einem Übelkeit aufsteigen lässt, weil an weiß, das man etwas tutu, was IHN aufregen wird...oh ja..das alles kam mir so real vor...und man bleibt...die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt und die Liebe zu einem Menschen kann stark sein... Das Thema ist gut, auch das Caitlin auf der Suche nach sich selbst ist wird gut geschildert, die Eltern versagen in meinen Augen ab und zu wirklich, so blind kann eine Mutter nicht sein...man liebt und achtet doch alle seine Kinder gleich!? Das sollte man jedenfalls annehmen.... Ich fand schade, das es zwischen Rogersen und Caitlin so wenig Dialog und Gespräche gab. Das man kein Hintergrundwissen zu Rogersens Charakter hatte...ich hätte gern mehr über ihn gelesen und erfahren. Ich muss gestehen, das er mir auf eine sehr skurile Weise leid tat...ich hatte Mitleid mit ihm, denn durch den eigenen Schmerz, das ihm aus seinem Elternhaus mitgegeben wurde, hat er die Bedeutung von Liebe, ganz falsch vermittelt bekommen und glaubt, so wie er sich verhält, sei es richtig...denn nur wenn man gewalltätig ist, zeigt man demjenigen, den man liebt, seine Zuneigung... ein heigles Thema... Fazit Ein schönes, feinfühliges Jugendbuch, das dieses Thmea von Gewalt anschneidet, jedoch nicht weiter vertieft....

    Mehr
  • Rezension zu "Ich bin du" von Sarah Dessen

    Ich bin du

    ja_ba212

    25. May 2012 um 20:52

    Gerade zur Seite gelegt ist die Handlung des Buches in meinem Kopf noch sooo präsent... Das Buch ist der Wahnsinn und das im positiven Sinne. Ich habe außer diesem bisher schon zwei Bücher von Sarah Dessen gelesen und denke, dass sich dieses etwas von den anderen Büchern unterscheidet, die in gewissem Maße schon ein bestimmtes Schema haben. Caitlin lernt Rogerson kennen, als in ihrem Leben gerade alles kräftig durcheinander gewirbelt wird und sie nicht wirklich weiß wo sie eigentlich steht und wer sie eigentlich ist. Sarah Dessen gelingt es unwahrscheinlich gut diese Phase zu beschreiben in der sich die beiden verlieben. Und man freut sich so mit Caitlin, dass sie jmd. gefunden hat, der zwar etwas anders ist als ihre anderen Freunde und auch nicht ganz ohne Fehler, aber der sie glücklich macht. Als sich das dann ändert ist es als würde man selbst geohrfeigt. Ich konnte es einfach nicht fassen und hab die Buchseiten nur so verschlungen und gebetet, dass das ganze endlich jemand mitbekommt und es dadurch ein Ende hat. Sarah Dessen hat die Geschichte und auch die Wandlung und alles was damit zusammen hängt (dass Caitlin ihn zum Beispiel trotz allem immer noch liebt und einfach nichts sagt) wirklich gut und glaubwürdig beschrieben. Was ich an ihrem Schreibstil zudem mag, sind ihre gut beschriebenen Nebencharaktere wie zum Beispiel Boo oder auch Corinna. Sie schafft es jedes Mal in ihren Büchern auch die Personen am Rand wirklich lebendig werden zu lassen. Und das ohne ihnen ZU viel Raum zu geben und sich vielleicht in ihnen zu verlieren. Nein, das Hauptaugenmerk liegt schon immer bei den Hauptfiguren, aber die näheren Nebencharaktere sind schön ausgeschmücktes Beiwerk und runden die Geschichte perfekt ab.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich bin du" von Sarah Dessen

    Ich bin du

    elvira

    14. July 2010 um 09:42

    Caitlin muss viel durchstehen, ihre Schwester haut ab weil sie mit dem Erwartungsdruck der Eltern nicht zurechtgekommen ist und Caitlins große Liebe entpuppt sich als ein wahrer Albtraum... Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, vor allen Dingen schreibt Sarah Dessen so herzzereißend und schön, das man durch alle Emotionen geführt wird. Man würde Caitlin so gerne helfen, aus diesem Strudel der Angst herauszukommen. Ein sehr schönes Jugendbuch!

    Mehr
  • Rezension zu "Ich bin du" von Sarah Dessen

    Ich bin du

    Highlight

    20. May 2008 um 02:25

    Bewegend geschrieben. Man kann sich sehr gut in die Person hineinversetzen und würde ihr aber zugleich auch sehr, sehr gerne helfen wieder aus dem ganzen Mist herauszukommen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks