Sarah Dessen Just Listen

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 66 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 3 Leser
  • 16 Rezensionen
(19)
(24)
(12)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Just Listen“ von Sarah Dessen

Annabel Greene: ein Mädchen, das alles hat. Zumindest spielt sie diese Rolle als Model in einem Werbespot für Kopf's Department Store: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Rudel von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Ihre ehemals beste Freundin Sophie hat ihr nicht nur den Rücken gekehrt, sondern auch noch ein hässliches Gerücht über Annabel und Will Cash in die Welt gesetzt. Ein Gerücht, das Annabel verfolgt wie ein böser Traum, weil es das Gegenteil von dem behauptet, was wirklich passiert ist. Und auch zu Hause findet Annabel keinen Halt, solange ihre ältere Schwester die Familie mit ihrer Magersucht tyrannisiert und ihre Mutter nur dann glücklich ist, wenn sie Annabel als Model vermitteln kann.§Doch dann begegnet sie Owen Armstrong, um den in der Schule die meisten einen Bogen machen. Owen, der anders ist als alle, die Annabel kennt - ernst, musikbesessen und absolut wahrheitsliebend. Und jemand, der es sich zur Regel gemacht hat, immer die Wahrheit zu sagen, ungeachtet der Konsequenzen, ist genau der Richtige, um eine emotional Erstarrte wie Annabel aufzurütteln. Ganz allmählich kommt Bewegung in sie, und endlich wagt es Annabel, darüber zu sprechen, was in jener Nacht passiert ist, als Sophie sich von ihr abgewendet hat ...

Ein wundervolles Buch. Mir hat es wirklich sehr gut gefallen.

— Lena-gwenny
Lena-gwenny

Tolles Buch! Vielmehr als nur eine Liebesgeschichte.

— Buechervielfalt
Buechervielfalt

Leider etwas langatmig, aber ansonsten okay

— buchwurm_de
buchwurm_de

Sehr schöner Jugendroman. Fehlt leider etwas an Tiefe

— EmiliaSabbat
EmiliaSabbat

wunderschön!

— Jane97
Jane97

Ziemlich gute Buch !!!

— LeonieZ
LeonieZ

Das Buch hat mich einfach nur umgehauen!. Die Kombination von Dramatik mit Musik ist einfach .... perfekt,meiner Meinung nach.

— Mistral15
Mistral15

Gute Story, aber es wurde zu viel erzählt und es ist nichts passiert...

— mirisbookworld
mirisbookworld

Es hat mir wirklich sehr gut gefallen, die Kombination aus Annabels Leben, ihrem Innerem und viel Musik. Die Charaktere sind wirklich toll.

— SmilingSophie
SmilingSophie

Mitreissend,packend,gefühlvoll und mal was anderes... Diese Geschichte hat mich total fasziniert!!! Inspiriert euch selbst!!! Es lohnt sich

— pinky84
pinky84

Stöbern in Jugendbücher

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

Toller Fantasyroman, freue mich auf den 2. Teil

chrissysbooks

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

In jeder Hinsicht absolut fantastisch und mit Abstand das Beste Buch 2017! ♥ Und Rhys ist mein neuer Lieblings-Book-Boyfriend :D

zazzles

Chosen - Das Erwachen

4,5 Sterne, da es mich doch teilweise richtig überrascht hat!

MsChili

Kings & Fools

Puh. Das war spannend! K&F ist eine wirklich tolle Reihe, die hier einen guten Abschluss gefunden, der trotzdem fortgeführt werden kann 4.5☆

Ywikiwi

Spiegel des Bösen

Gute Ansätze, viel Potential, leider aber fehlte es an Tiefe.

IvyBooknerd

Amrita. Am Ende beginnt der Anfang

Konnte mich leider nicht ganz überzeugen, die Geschichte an sich hat aber großes Potenzial.

TanjaWinchester

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Just Listen

    Just Listen
    Buechervielfalt

    Buechervielfalt

    13. July 2017 um 15:32

    Inhalt:Bei Annabell geht einiges schief. Sie hat ihre Freunde verloren und bei ihrer Familie läuft auch nicht alles glatt. Auf ihren Job als Model hat sie keine Lust mehr und verkriecht sich immer mehr. Doch dann begegnet sie Owen, der mysteriöse Junge und schlagartig ändert sich ihr Leben. Kann Owen sie retten?Das Cover:Das Cover von "Just Listen" gefällt mir sehr gut. Ich finde es schön, wie der Junge und das Mädchen dort stehen und man im Hintergrund den HImmmel sieht. Farblich passt meiner Meinung nach auch alles sehr gut zusammen.Meine Meinung:Dieses Buch ist der Wahnsinn. Nachdem ich den Inhalt zu diesem Buch gelesen hatte, habe ich eine ganz normale Liebesgeschichte erwartet. Doch dieses Buch konnte mich positiv überraschen. "Just Listen" war mein erstews Buch von Sarah Dessen und der Schreibstil hat mir echt gut gefallen. Direkt nach den ersten Seiten wurde man in die Geschichte hineingezogen. Sie hat es geschafft, dass mir die Protagonisten sehr schnell ans Herz gewachsen sind und man einen richtigen Hass auf ihre ehemalige beste Freundin bekommen hat.Die Geschichte wurde durch Flashbacks aufgelockert und somit wurde das Buch noch spannender.Als einzigen Kritikpunkt finde ich, dass sich das Buch an manchen Stelen in die Länge gezogen hat und vom Thema abgeschweift ist.Fazit:Dieses Buch ist tiefgründig und erzählt eine tolle Liebesgeschichte. Dazu schafft es die Geschichte einem zum Nachdenken anzuregen.Ich kann es nur empfehlen.

    Mehr
  • Leider etwas langatmig aber ansonsten okay

    Just Listen
    buchwurm_de

    buchwurm_de

    19. March 2017 um 22:09

    Titel: Just Listen Autor: Sarah Dessen Verlag: dtv-Verlag Preis: 7,95 € ISBN: 978-3-423-71630-7 Handlung: Annabell hat alles was sie sich wünscht. Einen Job, sieht super gut aus und die perfekte Familie. Aber hinter den Kulissen sieht es ganz anders aus. Dann begegnet Annabell Owen. Er trägt das Herz auf der Zunge und zeigt Annabell ein anderes Leben und ermutigt sie zu kämpfen für das was sie will. Meine Bewertung: Vielen Dank als erstes an den dtv-Verlag, dass Sie mir ein Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt haben. Wie gesagt als erstes muss ich leider sagen, ich fand das Buch etwas langatmig. Ich liebe detaillierte Schreibstile, aber Sarah Dessen schreibt mir persönlich zu langatmig. Ein bisschen anstrengend fand ich auch, dass Sarah Dessen immer zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her springt ohne das es zum Beispiel auf den ersten Blick erkenntlich ist. Rückblicke find ich jetzt nicht schlimm, wenn man sie erkennen kann. Aber oft ist es doch dass Annabells Gedanken schweifen wie es damals vor der "Sache" (ich sage jetzt nicht was es ist, sonst seit ihr nicht mehr neugierig) war, und dann aufeinmal ist es wieder zum jetzigen Zeitpunlt. Wie gesagt, mein fall was das nicht. Owen und Mallory fand ich klasse. Mallorys ist zum Verlieben mit ihrem Temperament und ihrer Begeisterungsfähigkeit - einfach ansteckend. Owen ist so cool. Ich liebe seine Direktheit!. Mir wurde leider auch bisschen zu viel Aufmerksamkeit auf Withney und Kirsten gelegt, die ja als Schwestern eigentlich nur Nebenfiguren von Annabell sind. Ihre Probleme und Fortschritte werden auch sehr ausführlich beschrieben. Fand ich schade - hätte mir stattdessen bisschen mehr Owen und Annabell noch gewünscht. Als Abschluss kann ich sagen: es ist kein schlechtes Buch, aber auch nicht eins, welches mich vom Hocker gehauen hat. Lest es einfach und bildet euch selber eure Meinung:)

    Mehr
  • Nicht umgehauen, aber zum ende gut ...

    Just Listen
    kristinax3lovebooks

    kristinax3lovebooks

    04. September 2016 um 23:26

    Inhalt :Nach haußen hin macht es den Anschein, dass Annabel  >Das Mädchen, das alles hat < ist. Die arbeitet als Modell und hat für das Kaufhaus eben diesen Werbespot gedreht: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Haufen von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Vor den Sommerferien ist etwas passiert, weshalb ihre Freundin Sophie nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Auch in ihrer Familie gibt es Probleme, weshalb sie ihre Geheimnisse auch der Familie gegenüber geheim hält. Weswegen sie nur vor sich hin lebt und sehr einsam ist. Bis Annabel Owen kennenlernt, der ganz anders ist, als sie ihn eingeschätzt hat. Er sagt immer die Wahrheit über das was er denkt. Im Gegensatz zu Annabel, die sich seit dem Sommer ziemlich zurückgezogen hat und  auch ihrer Familie gegenüber immer wieder Notlügen erzählt. Owen gegenüber ist sie allerdings immer ehrlich. Bis zu dem Punkt, an dem sie ihr Geheimnis hätte preisgeben müssen und sich deswegen wieder zurückgezogen hat.Meinung:Also ehrlich gesagt weiß ich nicht wirklich, was ich von dem Buch halten soll.  Zu Beginn geht es ziemlich schleppend vorwärts.  Es hat mich am Anfang überhaupt nicht gefesselt.  Zumal mir das ein oder andere bereits am Anfang klar War.  Es War auch wirklich verwirrend, dass sie zwischen drin immer wieder den zeit wechsel hatte. Erst ab ca der Mitte, wo Owen dazu kommt fand ich es eigentlich gut. Natürlich immer noch nicht überragend, aber schon gut.Auch was über ihre Familie erzählt wurde, fand ich im großen und ganzen gut und interessant. Wobei sich auch das ziemlich hingezogen hat. Die Protagonistin selbst fand ich manchmal echt nervig. Okay ihre Gedanken oder Taten waren durchaus nachvollziehbar, aber ab einem gewissen Punkt, War es dann schon nervig. Was ich gut fand ist, dass das Ende nicht offen geblieben ist, sondern sie da noch erzählt hat, wie die Beziehungen zu den jeweiligen Personen sich entwickelt haben. Also vielleicht hätte es mir super gefallen, wenn ich es als Teenager gelesen hätte oder zumindest bevor ich meine anderen Bücher gelesen habe. Vielleicht hätte es mich da umgehauen, aber jetzt hatte ich mehr erwartet. 

    Mehr
  • Just Listen

    Just Listen
    BeaSwissgirl

    BeaSwissgirl

    10. July 2016 um 21:07

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)Schon seit längerer Zeit wollte ich endlich mal etwas von dieser Autorin lesen und nach einigen Nachforschungen und Insider- Tips habe ich mich für dieses Buch hier entschieden.Der Schreibstil ist sehr angenehm, einfach, flüssig mit teilweise tollen, ja fast schon philosophischen Sätzen, die man gerne festhalten möchte.Geschrieben ist das Ganze aus der Sicht von Annabel und man erhält wirklich einen tiefen Einblick in ihr Leben.Die grosse Stärke der Autorin liegt ganz klar in der intensiven und sorgfältigen Ausarbeitung ihrer Charaktere sowie das einflechten verschiedenster wichtiger Thematiken.Zusammen mit Annabel erlebte ich Hochs und Tiefs und manchmal hätte ich sie schütteln können, weil sie einfach nicht den Mund aufmachte, trotzdem konnte ich sie irgendwie auch verstehen.Ebenso gefiel mir die sich langsam aufbauende Liebesgeschichte und die Dialoge zwischen den Beiden.Für mich war von Anfang an klar, was Annabel in jenem Sommer passiert war, aber ich denke es war auch nicht gewollt daraus ein riesen Geheimnis zu machen.Ebenfalls sucht man vergebens nach fesselnder Spannung, trotzdem gelang es Sarah Dessen mich bei der Stange zu halten.Einfach durch ihre emotionale, tiefgründige Art diese Geschichte über Freundschaft, Familie und Selbstfindung zu erzählen.Ich vergebe hiermit sehr sehr gute vier Sterne

    Mehr
  • Just Listen - Muss man einfach lesen

    Just Listen
    Mistral15

    Mistral15

    15. April 2016 um 10:28

    Annabel ist in einer Zwickmühle denn ihre Familie hat schon genug Probleme und möchte sie nicht noch mehr belasten. Sie spielt das liebe, nette Mädchen das sie noch vor dem Sommer wahr. In der Schule lernt Annabel Owen kennen, geheimnisvoll und einschüchternd wirkt er auf sie. Doch er ist anders als sie gedacht hat. Owen ist einfach ehrlich, sagt immer die Wahrheit und was er denkt. Doch Annabel hat mühe damt immer ehrlich zu sein und so gehen sie wieder getrennte Wege, denn sie bringt es nicht über sich ihm zu sagen was vor den Sommerferie geschehen ist.... Bringt sie den Mut auf, doch ihm die ganze Wahrheit zu erzählen...????

    Mehr
  • Just Listen von Sarah Desson

    Just Listen
    nancychi

    nancychi

    27. March 2016 um 14:59

    Inhalt: Annabel Greene: ein Mädchen, das alles hat. Zumindest spielt sie diese Rolle als Model in einem Werbespot für Kopf's Department Store: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Rudel von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Ihre ehemals beste Freundin Sophie hat ihr nicht nur den Rücken gekehrt, sondern auch noch ein hässliches Gerücht über Annabel und Will Cash in die Welt gesetzt. Ein Gerücht, das Annabel verfolgt wie ein böser Traum, weil es das Gegenteil von dem behauptet, was wirklich passiert ist. Und auch zu Hause findet Annabel keinen Halt, solange ihre ältere Schwester die Familie mit ihrer Magersucht tyrannisiert und ihre Mutter nur dann glücklich ist, wenn sie Annabel als Model vermitteln kann.§Doch dann begegnet sie Owen Armstrong, um den in der Schule die meisten einen Bogen machen. Owen, der anders ist als alle, die Annabel kennt - ernst, musikbesessen und absolut wahrheitsliebend. Und jemand, der es sich zur Regel gemacht hat, immer die Wahrheit zu sagen, ungeachtet der Konsequenzen, ist genau der Richtige, um eine emotional Erstarrte wie Annabel aufzurütteln. Ganz allmählich kommt Bewegung in sie, und endlich wagt es Annabel, darüber zu sprechen, was in jener Nacht passiert ist, als Sophie sich von ihr abgewendet hat ... Meinung: Ich brauchte ziemlich lange um mich mit dem Buch anzufreunden. Den Aufbau fand ich nicht so gelungen, aber zum Ende hin wurde es immer besser und bei den letzten 100 Seiten wurde es sogar richtig gut. Ich war mittendrin manchmal sehr verwirrt, weil ich mich gefragt hab ob das "Geheimnis", was in dieser Nacht passiert ist, jetzt schon erzählt wurde oder ob da noch mehr kommt. Zum Glück kam noch mehr und ich wurde positiv überrascht. Die Protagonisten Annabel hat mich nicht wirklich umgehauen, aber die Familiensituation war echt interessant, wie einfach jeder eine gewisse Rolle hatte. Owen mochte ich direkt, er ist so ehrlich und hat Annabel so schön verändert, nur sie wollte das alles nicht wahrhaben und schmeißt diese Freundschaft weg und das nur wegen ihrer Vergangenheit, weil sie sich keinem anvertrauen will.Diese Zeitsprünge haben mich extrem genervt, man wusste nicht ob das jetzt schon passiert war oder gerade passiert, das war ziemlich verwirrend. Das Buch habe ich mit 3 Sternen bewertet, weil es relativ gut war, aber ich mehr erwartet hätte. :D

    Mehr
  • Hätte mehr erwartet...

    Just Listen
    mirisbookworld

    mirisbookworld

    12. February 2016 um 12:25

    Inhalt Annabel hat alles: Sie ist superhübsch, hat tolle Klamotten, einen Job als Model und die perfekte Familie. Aber hinter den Kulissen sieht es ganz anders aus. Und Anabel verkriecht sich mehr und mehr. Doch dann begegnet sie Owen, der so anders ist als alle anderen. Handlung Annabel Greene: ein Mädchen, das alles hat. Zumindest spielt sie diese Rolle als Model in einem Werbespot für Kopf's Department Store: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Rudel von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Ihre ehemals beste Freundin Sophie hat ihr nicht nur den Rücken gekehrt, sondern auch noch ein hässliches Gerücht über Annabel und Will Cash in die Welt gesetzt. Ein Gerücht, das Annabel verfolgt wie ein böser Traum, weil es das Gegenteil von dem behauptet, was wirklich passiert ist. Und auch zu Hause findet Annabel keinen Halt, solange ihre ältere Schwester die Familie mit ihrer Magersucht tyrannisiert und ihre Mutter nur dann glücklich ist, wenn sie Annabel als Model vermitteln kann. Doch dann begegnet sie Owen Armstrong, um den in der Schule die meisten einen Bogen machen. Owen, der anders ist als alle, die Annabel kennt - ernst, musikbesessen und absolut wahrheitsliebend. Und jemand, der es sich zur Regel gemacht hat, immer die Wahrheit zu sagen, ungeachtet der Konsequenzen, ist genau der Richtige, um eine emotional Erstarrte wie Annabel aufzurütteln. Ganz allmählich kommt Bewegung in sie, und endlich wagt es Annabel, darüber zu sprechen, was in jener Nacht passiert ist, als Sophie sich von ihr abgewendet hat ... Meinung "Just Listen" ist eine tolle Strory, doch wahrscheinlich hatte ich zu hohe Erwartungen an das Buch, weshalb es mich ein wenig enttäuscht hat. Der Anfang war für  mich total schwer...ich bin einfach nicht reingekommen, denn Annabel, die Protagonistin, hat zwar viel erzählt, aber es ist nichts passiert. Natürlich wollte man hier in diesem Buch klarmachen, dass ihr Leben nicht so perfekt ist, wie alle denken und so die schlechten Seiten aus ihrem Leben zeigen...doch für mich waren es zu viele Erzählungen und zu wenig Spannung. Es war einfach so lala... Ein weiterer Punkt waren diese Zeitsprünge man wusste nicht: "bin ich jetzt in der Gegenwart, oder erzählt sie was aus der Vergangenheit"? Damit hatte ich bis zum Schluss zu kämpfen. Spannend wurde es als Owen dazu kam. Ich mochte ihn von der ersten Sekunde an total, vor allem weil er so ehrlich war und irgendwie etwas total cooles an sich hatte, was noch kein anderer männlicher Protagonist in den Büchern hatte, die ich bis jetzt gelesen habe. Bei Annabel war es eher mal so, mal so... In manchen Situationen ist sie mir total auf die nerven gegangen, denn sie ist allen Problemen aus dem Weg gegangen und total stur und wenn eben mal was nicht so war, dann war es so und nur wegen einem Streit, dachte sie natürlich, die Freundschaft ist zu Ende..."bum zack das wars dann, alle hassen mich, ich brauche Mitleid, aber will es niemanden sagen und verkrieche mich" Ja, so ähnlich waren alle Reaktionen auf ihre Probleme. Ab und zu konnte ich sie verstehen, aber immer? Zum Ende hin wurde das Buch dann besser, aber irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen und viel von einer Liebesgeschichte hatte es auch nicht. Ein wenig, aber wahrscheinlich nicht mal die Hälfte... Der Schreibstil von Sarah Dessen allerdings fande ich gut. Fazit Ich gebe dem Buch 3 Sterne, denn leider war es nicht ganz so gut, wie viele andere Bücher, aber trotzdem konnte man es lesen...

    Mehr
  • Echt überraschen

    Just Listen
    SmilingSophie

    SmilingSophie

    15. January 2016 um 20:07

    Es hat mir wirklich sehr gut gefallen, die Kombination aus Annabels Leben, ihrem Innerem und viel Musik. Die Charaktere sind wirklich toll.  Vor allem Owen, hat mich wirklich berührt.
    Für alle die schon anderes von Sarah Dessen gelesen haben und begeistert waren, kann ich es wirklich empfehlen. Ich war so berührt und eingenommen wie auch bei "Because of you" und "Stop saying goodbye"

  • Einfach Zuhören

    Just Listen
    JosBuecherblog

    JosBuecherblog

    Meine Meinung: Dieses Buch ist mir durch seinen Titel ins Auge gefallen und der Klappentext hat nicht so viel über das Buch verraten, deswegen wurde ich neugierig auf den Inhalt. Am Anfang des Buches war ich wirklich enttäuscht und habe es auch abgebrochen. Allerdings konnte ich es nicht so angefangen in meinem Bücherregal liegen sehen und jetzt habe ich es endlich zu Ende gelesen.  Ab ca. der Mitte wurde es für mich langsam interessanter und danach konnte ich es nicht mehr weglegen und ich bin froh, dass ich es zu Ende gelesen habe, denn es hat sich gelohnt :)  Die Hauptprotagonistin Annabel fand ich anfangs nicht so sympathisch. Ich fand sie komisch und habe ihre Handlungen nicht ganz verstanden, aber nach einer Weile konnte ich mich dann doch in sie herein versetzten und habe ihre Handlungen dann auch verstanden. Owen war mir von Anfang an sehr sympathisch. Ich weiß nicht ob es an seiner Leidenschaft für Musik lag oder einfach an seiner Art, aber es war einfach so.  Das Ende des Buches fand ich echt super gelungen. Es war eine große Gefühlsexplosion, traurig, lustig und gefühlvoll. Am Ende hat der Titel für mich erst wirklich richtig Sinn gemacht und mich echt nachdenklich gemacht. Fazit:Ab der Mitte finde ich das Buch echt super, vor allem das Ende fand ich großartig. Beim Anfang ist es Geschmackssache, aber ich fand ihn, wie gesagt nicht so gelungen. Just Listen bringt einen wirklich zum Nachdenken und Zuhören :)

    Mehr
    • 2
    Artemis98

    Artemis98

    18. November 2015 um 21:55
  • Just Listen

    Just Listen
    books_of_love

    books_of_love

    06. November 2015 um 19:30

    Inhalt: Anabel hat eigentlich alles. Sie hat einen Job als Model, ist hübsch und lebt in der perfekten Familie. Doch in Wirklichkeit ist alles anders. Sie hat keine Lust mehr auf das modelln und zieht sich immer mehr zurück. Eines Tages begegnet sie Owen und bei ihm kann sie endlich diejenige sein, die sie wirlich ist. Meine Meinung: Am Anfang war das Buch etwas schlecht zu lesen, weil Anabel immer wieder aus der Vergangenheit erzählt hat und man lieber wissen wollte, wie es in der Gegenwart weitergeht. Später hat man aber gemerkt, dass man all diese Informationen zum Verständnis des Buches braucht. Als ich das erste Drittel gelesen hatte lies es sich dann auch immer besser lesen. Alles in allem war es ein sehr schönes Buch. Fazit: Am Ende habe ich mich immer mehr in das Buch verliebt und wollte es auch gar nicht mehr aus der Hand legen. Da der Anfang nicht so gut war 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Ganz anders, als erwartet...

    Just Listen
    mrs_zeppelin

    mrs_zeppelin

    29. August 2015 um 13:40

    ...aber trotzdem gut! Inhalt: Die weibliche Protagonistin Annabel hat nach außen hin alles, was man sich wünschen kann. Sie hat eine Familie, die sich um sie sorgt, Freunde und jobbt neben der Highschool als Model. Doch das alles ist nur Fassade, denn nach einem Streit mit ihrer besten Freundin Sophie zu Beginn der Sommerferien zieht sich Annabel immer weiter zurück und verbringt die kompletten Ferien allein.  Dementsprechend ist sie am ersten Schultag unheimlich nervös. Sophie straft sie mit Nichtachtung, das gleiche gilt für ihre ehemals beste Freundin Clarke. Bald lernt sie jedoch Owen kennen, der so anders ist, als der Rest ihrer Mitschüler. Er entführt sie in eine Welt der Musik und Annabel fängt an, sich mit ihrer Vergangenheit zu beschäftigen. Meinung: Mir hat "Just Listen" recht gut gefallen. Ich wollte es schon seit Jaaaahren lesen und dann war es da plötzlich für 6€ im Angebot - da musste ich einfach zuschlagen. :) Der Schreibstil ist aus Annabels Perspektive, sodass man sich sehr gut in sie einfühlen kann, was nicht heißen soll, dass man alle ihre Handlungen nachvollziehen kann. Etwas nervig fand ich die teilweise seitenlangen Rückblenden, die nicht vom restlichen Text abgehoben waren sondern einfach mittendrin auftauchten. Das hätte man in meinen Augen auch anders gestalten können. Auch fand ich schade, dass es recht wenig um Liebe geht, das hätte ich komplett anders erwartet. Fazit: Ein schöner Roman, der überraschend viel Tiefgang hat, auch aufgrund der schweren Themen, mit denen sich hier beschäftigt wird.

    Mehr
  • Lesechallenge im Juni zu "Heart. Beat. Love." von James Patterson

    Heart. Beat. Love.
    Fussel1986

    Fussel1986

    „Der Roadtrip ihres Lebens. Die erste große Liebe. Und nichts mehr zu verlieren.“ Für die LovelyBooks Lesechallenge im Juni wird es mit dem neuen Jugendroman "Heart. Beat. Love." des amerikanischen Star-Autoren James Patterson besonders kribbelnd und aufregend: Kurz vor den Abschlussprüfungen brennen die eigentlich ganz brave Axi und ihr bester Freund Robinson durch. Ganz spontan. Mit einer geklauten Harley. Mitten hinein in das Abenteuer ihres Lebens: ein Roadtrip quer durch die USA! Dabei kann die beiden nichts aufhalten - oder doch? Mehr zum Buch Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen... Lust auf mehr? Hier geht's zur XXL-Leseprobe! Über den Autor James Patterson wurde 1947 geboren. Er arbeitete als Kreativdirektor bei einer großen Werbeagentur, bevor er 1976 sein erstes Buch veröffentlichte. Inzwischen hat er weltweit etwa 280 Millionen Bücher verkauft. Er lebt mit seiner Familie in Palm Beach. Ihr wollt noch mehr wissen? Ein spannendes Interview mit James Patterson, eine Roadmap, ein einzigartiges Fotoalbum sowie viele weitere tolle Infos zum Buch findet ihr hier beim dtv-Special zu "Heart. Beat. Love."! Habt ihr Lust, euch mit Axi und Robinson auf ihr großes Abenteuer zu begeben? Dann macht mit bei unserer LovelyBooks Challenge im Juni! Gemeinsam mit dtv vergeben wir 50 Print-Exemplare sowie 5 ungekürzte Hörbücher von DAV von James Pattersons "Heart. Beat. Love." unter allen, die sich hier bis einschließlich 7. Juni 2015 bewerben! Teilt uns in eurer Bewerbung bitte mit, ob ihr lieber Print- oder Hörbuch gewinnen möchtet. In den folgenden Wochen stellen wir euch hier verschiedene Aufgaben, für deren Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt. Wer es schafft, bei der LovelyBooks Challenge im Juni die meisten Punkte zu sammeln, gewinnt einen MyDays-Gutschein im Wert von 100€, mit dem auch ihr euer Leben zum Abenteuer machen könnt! Die Plätze 2 - 10 erhalten je ein Buchpaket mit toller Sommerlektüre aus dem dtv-Programm. Alle, die mit ihrem eigenen Exemplar an der LovelyBooks Challenge im Juni teilnehmen möchten, sind natürlich herzlich willkommen! ihr könnt jederzeit in die Challenge einsteigen. Die Frist für die Bearbeitung der Aufgaben der LovelyBooks Challenge im Juni ist - nach Verlängerung wegen des Poststreiks - Sonntag, der 19. Juli 2015 – d.h. alle Aufgaben müssen bis einschließlich diesen Datums vollständig bearbeitet sein, damit sie in die Punktewertung mit einfließen.

    Mehr
    • 2437
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    19. August 2015 um 11:03
  • Just Listen

    Just Listen
    mii94

    mii94

    08. August 2015 um 17:33

    Klapptext: Annabel Greene: ein Mädchen, das alles hat. Zumindest spielt sie diese Rolle als Model in einem Werbespot für Kopf's Department Store: Musterschülerin, beliebte Cheerleaderin und strahlende Ballkönigin, immer umringt von einem Rudel von Freunden. In Wahrheit jedoch ist Annabel ein Mädchen, das gar nichts hat. Ihre ehemals beste Freundin Sophie hat ihr nicht nur den Rücken gekehrt, sondern auch noch ein hässliches Gerücht über Annabel und Will Cash in die Welt gesetzt. Ein Gerücht, das Annabel verfolgt wie ein böser Traum, weil es das Gegenteil von dem behauptet, was wirklich passiert ist. Und auch zu Hause findet Annabel keinen Halt, solange ihre ältere Schwester die Familie mit ihrer Magersucht tyrannisiert und ihre Mutter nur dann glücklich ist, wenn sie Annabel als Model vermitteln kann.Doch dann begegnet sie Owen Armstrong, um den in der Schule die meisten einen Bogen machen. Owen, der anders ist als alle, die Annabel kennt - ernst, musikbesessen und absolut wahrheitsliebend. Und jemand, der es sich zur Regel gemacht hat, immer die Wahrheit zu sagen, ungeachtet der Konsequenzen, ist genau der Richtige, um eine emotional Erstarrte wie Annabel aufzurütteln. Ganz allmählich kommt Bewegung in sie, und endlich wagt es Annabel, darüber zu sprechen, was in jener Nacht passiert ist, als Sophie sich von ihr abgewendet hat ... Inhalt in meinen Worten: Annabel versucht es vielen recht zu machen und vergisst dabei, dass es am wichtigsten ist, es sich selbst recht zu machen, da sie zu Hause auch wenig bis keine Unterstützung von ihren Eltern und Schwestern erfährt. Erst als sie den musikliebenden Owen kennen lernt, findet sie sich Stück für Stück wieder in ihrem Leben zurecht und achtet mehr auf ihre Wünsche. Meine Meinung: Die Autorin hat es geschafft, mich sofort in meinen Lesefluss zu leiten und auch der Schreibstil der Verfasserin hat mich sehr überzeugt. Die Protagonistin ist eine sehr tapfere Person, mit wenig Selbstwertgefühl. Und gerade deswegen, fand ich ihre Geschichte so interessant. Man hat erfahren, wieso sie so geworden ist, wie sie ist und man merkt aber auch, dass das Annabel nicht gefällt und sie alleine aber wenig Kraft hat, es zu ändern. Ich habe sehr mit dem Mädchen gefühlt und die Autorin hat einem die Gefühle von Annabel sehr nahe bringen können. Mein Fazit: Sarah Dessen schreibt sehr gut, ich werde auf jeden Fall mehr von ihr lesen und wenn ihr euch für solche Geschichten interessiert, seid ihr bei dieser Autorin an der richtigen Stelle. LEST ES!

    Mehr
  • Ich habs abgebrochen, hoffe ihr hattet bessere Erfahrungen damit...

    Just Listen
    Abby90

    Abby90

    Meine Meinung: Zu Anfang war ich unheimlich gespannt zu erfahren, was sich zwischen den Buchdeckeln dieses Sommerschnäppchens befinden würde und hab mit unheimlich viel Elan mit dem Lesen begonnen. Nun ja, was soll ich sagen, ich wurde so ziemlich schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Das Ergebnis was wirklich sehr ernüchternd gewesen und ich wurde in eine Geschichte geworfen, der ich nicht wirklich zu folgen wusste. Es ist aus der Sicht von Annabel geschrieben worden, die uns Leser direkt mit zum ersten Schultag nach den langen Sommerferien mitnimmt. Sie macht ständig Andeutungen, ohne wirklich zu Erklären und verliert sich mitunter sehr im Erzählen von Nebensächlichkeiten, sodass ich, obwohl ich nach knapp 100 Seiten letztlich aufgegeben hab, rein gar nichts von der eigentlichen Handlung mitbekommen habe. Entweder tauchte sie erst wesentlich später auf oder die Geschichte bleibt weiterhin so gefangen in den Nebensächlichkeiten. Annabel selbst konnte ich als Protagonistin nicht wirklich fassen, da sie kaum etwas von sich selbst preisgab, aber dafür den Blick ständig auf ihre Familie legte. Genau das machte es mir schon zu Anfang sehr schwer, mich in das Buch einfinden zu können. Schon nach dem ersten Kapitel hätte ich es am liebsten schon ganz weit weg gelegt und nie wieder in die Hand nehmen wollen, aber ich hatte noch eine leise Hoffnung, es würde besser werden. Weit gefehlt, denn es änderte sich wirklich kaum etwas. Was es jetzt genau war, das mich dazu brachte, dieses Buch für mich selbst abzuschließen, kann ich nicht genau sagen. Ob es jetzt an der Protagonistin, ihrer Familie oder den ständigen Andeutungen lag, keine Ahnung. Ich weiß nur eines: Am Schreibstil liegt es definitiv nicht, denn dieser ist wirklich locker flockig und lässt sich wirklich sehr gut weglesen. So gesehen kann ich hier leider nur 1 Stöberkiste vergeben, auch wenn es mir in der Seele weh tat, ein Buch überhaupt abbrechen zu müssen, aber wie schon geschrieben hat es mich nicht wirklich packen können, sodass ich mich regelrecht zwang weiter zu lesen. Wie waren denn eure Erfahrungen mit diesem Buch?

    Mehr
    • 2
  • Just listen.... ein sehr schöne Titel :)

    Just Listen
    lenawagner

    lenawagner

    08. July 2015 um 10:52

    Inhalt: Annabel ist die Jüngste von drei Schwestern. Ihre eine Schwester ist umwerfend schön und die andere extrem extrovertiert. Alles was Annabel versucht ist keine Problem zu machen und sich im Hintergrund zu halten, weil dass was sie am wenigsten will ist das ihre Mutter von ihr enttäuscht ist. Nach außen hin hat sie alles was man sich wünscht, sie hat eine Familie, genügend Geld, ist hübsch gut in der Schule und jobbt nebenbei als Model. Doch hinter den Kulissen sieht alles anders aus. Ihre beste Freundin ist schon seit Jahren nicht mehr mit ihr befreundet, danach ihre engste Freundin Sophie hat sie abserviert und somit hat sie keinerlei Freunde mehr. Dazu kommt noch ein dunkles Geheimnis was in jener Nacht geschah als Sophie von da an nie mehr mit ihr redete und sie nur noch als Schlampe bezeichnete. Doch dann lernt sie Owen näher kennen und macht langsam einen Schritt aus dem Schatten der anderen hinaus um sie selbst zu sein... Doch es ist schwer aus der antrainierten Rolle zu schlüpfen und sich eine eigene Existenz aufzubauen, denn loslassen ist gar nicht so einfach.... Meine Meinung: Es ist keine typische Liebesgeschichte, da im Vordergrund wirklich Annabel und ihre Schwestern, so wie ihre Mutter stehen. Also ihr Leben als jüngste und die die allen immer alles recht machen will. Mit einer Schwester die zu viel plappert und einer die eine Essstörung hat obwohl sie eine Schönheit ist. Außerdem geht es um das verlieren von Menschen und das Wiederfinden. Alles in allem spielt natürlich auch Owen eine große Rolle, der ihr die Musik näher bringt und in dem sie denkt endlich einen Freund gefunden zu haben. Letztendlich gibt es natürlich auch eine Portion Liebe ;) Alles in allem ist das Buch wirklich sehr schön. Gut ausgearbeitete Charaktere die mir wirklich gut gefallen haben und die Erkenntnis dass es ganz schön schwer ist man selbst zu sein. Und wie eigentlich andere einen wahrnehmen. Außerdem war auch hier wieder der Schreibstil für mich sehr ansprechend ! :) Fazit: Eine schöne Lektüre zum zwischendurchlesen. Wer eine mega gigantische Liebesgeschichte erwartet der wäre hier ein wenig fehl am Platz. Da diese Liebe eher zart und langsam zusammen kommt :)

    Mehr
  • weitere