Sarah Diehl

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 14 Rezensionen
(6)
(10)
(2)
(1)
(1)

Lebenslauf von Sarah Diehl

Sarah Diehl , geboren 1978, studierte Museologie, Afrikawissenschaften und Gender Studies. Sie arbeitet zum Thema »Reproduktive Rechte im internationalen Kontext«, hat zwei Anthologien veröffentlicht und einen preisgekrönten Dokumentarfilm gedreht: Abortion Democracy: Poland/South Africa. 2012 erschien ihr erster Roman Eskimo Limon 9. Sarah Diehl lebt als Autorin, Publizistin und Filmemacherin in Berlin.

Bekannteste Bücher

Die Uhr, die nicht tickt

Bei diesen Partnern bestellen:

Eskimo Limon 9

Bei diesen Partnern bestellen:

Deproduktion

Bei diesen Partnern bestellen:

Brüste kriegen

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Buchverlosung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Sarah Diehl
  • Deutsch-Jüdische Begegnungen

    Eskimo Limon 9

    Orisha

    Rezension zu "Eskimo Limon 9" von Sarah Diehl

    Wie lässt sich ein Buch rezensieren, dass einen ratlos zurück lässt? Ein Versuch. Die Geschichte ist schnell erzählt. Familie Allon zieht nach Deutschland, als Vater Chen einen Job in Frankfurt am Main annimmt. Ihm folgen Mutter Sigall alias „Ziggy“ und Eran, sein elfjähriger Sohn. Es verschlägt die jüdische Familie in ein kleines hessisches Dorf, welches schnell noch ein Hakenkreuz überpinselt, um die Neuen nicht gleich abzuschrecken. Eran lebt sich schnell in der Schule ein, Mutter Ziggy freundet sich mit dem alten Linken ...

    Mehr
    • 3
  • Verstehen

    Die Uhr, die nicht tickt

    dominona

    30. September 2015 um 20:06 Rezension zu "Die Uhr, die nicht tickt" von Sarah Diehl

    Wer das ewige Nachgefrage leid ist und Argumente für einen anderen Lebensstil braucht, hat hier ein offenes, informatives Buch, das am Rande auch so manch ungewöhnliches Thema anschneidet und treffend kommentiert. Ich habe selten zuvor so viel genickt beim Lesen. Das Buch ist ein Schritt für mehr Verständnis und ein besseres Miteinander.

  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • Frau = Mutter? Denken wir wirklich so eindimensional?

    Die Uhr, die nicht tickt

    Code-between-lines

    22. February 2015 um 18:18 Rezension zu "Die Uhr, die nicht tickt" von Sarah Diehl

    Zum Inhalt: Entspannt ist es nicht, das Verhältnis zwischen Müttern, bzw. Frauen mit Kinderwunsch und solchen, die keinen Kinderwunsch verspüren. Wie unentspannt es tatsächlich ist, ist mir nach und nach bei der Lektüre des Buches „Die Uhr, die nicht tickt. Kinderlos glücklich. Eine Streitschrift“ von Sarah Diehl bewusst geworden. In neun Kapiteln führt die Autorin uns durch die unterschiedlichen Facetten der Kontroverse zwischen Müttern, Frauen, die noch Mütter werden wollen, und jenen Frauen, die sich „ihrer biologischen Natur ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Uhr die nicht tickt" von Sarah Diehl

    Die Uhr, die nicht tickt

    elane_eodain

    20. February 2015 um 17:08 Rezension zu "Die Uhr, die nicht tickt" von Sarah Diehl

    INHALT & GEDANKEN: Sarah Diehl thematisiert in ihrer Streitschrift mit dem Untertitel "Kinderlos glücklich" ein für jede Frau interessantes Thema. Reproduktion, ja oder nein? Freie Entscheidung oder Beugen unter gesellschaftlichen Druck? Mutterinstikt, Rollenbilder, Familienkonzepte. Gesellschaft und Politik. Sinn, Glück, Selbstverwirklichung. Konformitätsdruck, Vereinbarung, Abhängigkeit. Behinderung und Kind. Alternative Konzepte. Vielen Themen wird auf den Zahn gefühlt und damit unserer Einstellung zu weiblicher Identität und ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Uhr, die nicht tickt" von Sarah Diehl

    Die Uhr, die nicht tickt

    SarahDiehl

    zu Buchtitel "Die Uhr, die nicht tickt" von Sarah Diehl

    Ich lade euch zu einer Leserunde ein für meine Streitschrift "Die Uhr, die nicht tickt". Immer mehr Frauen bleiben kinderlos, und unsere Gesellschaft hadert damit. Aber nicht jede Frau verspürt den Wunsch nach Kindern. Und das ist in Ordnung so. Mein Buch ist ein Plädoyer für eine vorurteilsfreie und und zeitgemäße Einstellung zu Mutterschaft und weiblicher Identität. Unverrückbar steht die Front zwischen Müttern und Nicht-Müttern: "Man muss wahnsinnig sein, heute noch Kinder zu kriegen", hieß es im Januar 2014 in der FAS. Kurz ...

    Mehr
    • 199

    Sick

    16. February 2015 um 18:47
  • Auch ohne Kinder gibt es Aufgaben, die es wert sind, zu leben.

    Die Uhr, die nicht tickt

    Sick

    Rezension zu "Die Uhr, die nicht tickt" von Sarah Diehl

    In einer liberalen Gesellschaft wie der unseren ist es möglich zu leben, wie man mochte, nach seinen eigenen Vorstellungen. Das sollte man meinen, doch nach wie vor gibt es bestimmte Rollenbilder, die jeder von uns zu erfüllen hat. Das erwartet zumindest die liberale Gesellschaft. Und das gilt insbesondere für die Familienplanung. Denn diese ist mitnichten eine Privatangelegenheit zweier Individuen, die als Paar zusammenleben, sondern eine Entscheidung, an der alle Welt teilhaben möchte. Kaum hat man als Frau (oder als Ehepaar) ...

    Mehr
    • 4
  • Rezension: "Die Uhr, die nicht tickt" (Sarah Diehl)

    Die Uhr, die nicht tickt

    Anchesenamun

    12. January 2015 um 20:14 Rezension zu "Die Uhr, die nicht tickt" von Sarah Diehl

    Zum Inhalt „Eine Frau, die keine Kinder will, ist egoistisch und feige. Ihr Leben lang wird sie unter dieser falschen Entscheidung leiden, wird sie furchtbar bereuen.“ Solchen und ähnlichen Argumenten sind Frauen ohne Kinderwunsch tagtäglich ausgesetzt. Denn in unserer Gesellschaft ist es kaum vorstellbar, dass es Frauen gibt, die freiwillig auf das Muttersein verzichten, keinen Kinderwunsch in sich tragen.   Die Publizistin und Filmemacherin Sarah Diehl, Mitte 30 und selbst kinderlos, hat sich mit der Thematik der gewollten ...

    Mehr
  • Der fehlende Kinderwunsch

    Die Uhr, die nicht tickt

    ales_lohoff

    04. January 2015 um 23:25 Rezension zu "Die Uhr, die nicht tickt" von Sarah Diehl

    Sarah Diel beschäftigt sich in ihrer Streitschrift "Die Uhr, die nicht tickt" mit dem nicht vorhandenen Kinderwunsch mancher Frauen. Ein wirklich oft im privaten Kreis diskutiertes Thema, was aber eher selten eine so gute Plattform erhält wie in diesem Buch. Sarah Diel beleuchtet ohne Schwarzmalerei die Umstände und den gesellschaftlichen Rahmen in denen Frauen sich gegen eigene Kinder entscheiden und beleuchtet in 9 Kapiteln die Lebensumstände eben dieser. Das Buch ist aber keinesfalls ein Plädoyer gegen Kinder, ganz im ...

    Mehr
  • Hatte mir etwas anderes vorgestellt

    Die Uhr, die nicht tickt

    winterdream

    03. January 2015 um 17:22 Rezension zu "Die Uhr, die nicht tickt" von Sarah Diehl

    Inhalt: „Unverrückbar steht die Front zwischen Müttern und Nicht-Müttern: "Man muss wahnsinnig sein, heute noch Kinder zu kriegen", hieß es im Januar 2014 in der FAS. Kurz darauf kam die Antwort: "Ruhe, ihr Jammerfrauen! Eure Ausreden zum Kinderkriegen sind narzisstisch und absurd." Dabei kann eine Frau heute frei zwischen verschiedenen Lebensmodellen wählen. Dennoch dominiert in unserer Gesellschaft noch immer die Vorstellung, dass potentiell alle Frauen den Kinderwunsch in sich tragen. Kein Kind zu wollen gilt als unnatürlich, ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks