Neuer Beitrag

SarahDiehl

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich lade euch zu einer Leserunde ein für meine Streitschrift "Die Uhr, die nicht tickt".
Immer mehr Frauen bleiben kinderlos, und unsere Gesellschaft hadert damit. Aber nicht jede Frau verspürt den Wunsch nach Kindern. Und das ist in Ordnung so.
Mein Buch ist ein Plädoyer für eine vorurteilsfreie und und zeitgemäße Einstellung zu Mutterschaft und weiblicher Identität.

Unverrückbar steht die Front zwischen Müttern und Nicht-Müttern: "Man muss wahnsinnig sein, heute noch Kinder zu kriegen", hieß es im Januar 2014 in der FAS. Kurz darauf kam die Antwort: "Ruhe, ihr Jammerfrauen! Eure Ausreden zum Kinderkriegen sind narzisstisch und absurd." Dabei kann eine Frau heute frei zwischen verschiedenen Lebensmodellen wählen. Dennoch dominiert in unserer Gesellschaft noch immer die Vorstellung, dass potentiell alle Frauen den Kinderwunsch in sich tragen. Kein Kind zu wollen gilt als unnatürlich, egoistisch oder feige.
Ich habe für dieses Buch Frauen interviewt, die freiwillig keine Mütter sind. Ich habe erfahren, dass die Gründe vielfältig sind, Egoismus und Narzissmus gehören nicht dazu.

Hier gehts zur Leseprobe.

Im Rahmen dieser Leserunde vergebe ich 20 Bücher. Bewerbt euch bis zum 4.11. und verratet mir in eurer Bewerbung, warum euch das Buch interessiert.

Autor: Sarah Diehl
Buch: Die Uhr, die nicht tickt

seschat

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Interessantes, zeitgemäßes Buch, das ich gern lesen würde, weil mich die persönlichen Lebenswege ohne Kind neugierig gemacht haben. Dieses Thema ist einfach kontrovers und deshalb lohnt es sich m. E. darüber nachzudenken. Ein Leseexemplar wäre toll.

Anchesenamun

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe Sarah,

ich freue mich total, dass es hier zu dem Buch eine Leserunde geben soll! Ich habe es in einer Beilage eines anderen Buches vom Arche Verlag zufällig entdeckt und sofort auf meine Wunschliste gesetzt (Und hier verfolgt, so dass ich die Leserunde jetzt auch gleich entdeckt habe. :-)).

Ich fasse mich hier kurz: Ich bin 32, seit 10 Jahren in einer festen Beziehung - und völlig ohne Kinderwunsch. Ich merke mittlerweile, dass ich mich immer mehr an den Gedanken gewöhne, kinderlos zu bleiben. Dabei bin ich weder karrieregeil (Und beruflich auch gar nicht in der Position, mal eine richtige Karriere zu haben.) noch kinderfeindlich. Ich habe nur das Gefühl, das Konzept funktioniert für mich nicht. Ich will einfach nicht. Und auch wenn ich mit 32 noch ein bisschen Zeit habe, scheint sich meine Meinung diesbezüglich immer mehr zu verfestigen.

Deshalb bewerbe ich mich auf das Buch, denn es ist ein ganz heißes Thema für mich und ich bin froh, dass es endlich mal ausgesprochen wird. Denn ich habe das Gefühl, man darf als Frau niemals offen zugeben, dass man kein Kind haben möchte.

Beiträge danach
189 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

ales_lohoff

vor 3 Jahren

Abschlussrunde und Rezensionen

Danke fürs Mitlesen-Dürfen, es hat mir wirklich grossen Spaß gemacht und war spannend und interessant.
Gut gefallen hat mir, dass die Themen und Kapitel immer nacheinander eröffnet wurden, so entstand kein Lesedruck ;-)

Hier meine Rezension :

http://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Diehl/Die-Uhr-die-nicht-tickt-1121854833-w/rezension/1129061074/

Anchesenamun

vor 3 Jahren

Abschlussrunde und Rezensionen

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte. Ich fand es sehr interessant und lehrreich. Übrigens haben wir am WE Bekannte gesucht, und die haben uns auch eröffnet, dass sie (30 J.) nun schwanger ist. Und als ich fallen ließ, dass ich keine Kinder möchte, wurde ich von ihr und ihrer Freundin massivst bedrängt, dass ich das doch unmöglich jetzt schon entscheiden kann, und dass man unbedingt ein Kind kriegen muss, weil man es auf jeden Fall später bereuen wird, das kann gar nicht anders sein. Hm, na ja... das nächste Mal halte ich einfach meine Klappe und sage gar nicht erstr, dass ich kein Kind will. Ich hab nämlich keinen Bock auf diese dummen Diskussionen.

Also hier meine Rezi:

LB
http://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Diehl/Die-Uhr-die-nicht-tickt-1121854833-w/rezension/1130186914/

Mein Blog
http://schatzichwilleinbuchvondir.blogspot.de/2015/01/rezension-die-uhr-die-nicht-tickt.html

Was liest du?
http://wasliestdu.de/rezension/kinderlos-gluecklich-ohne-egoistisch-feige-oder-narzistisch-zu-sein

Amazon
https://www.amazon.de/review/R1Q5YCY2OKTHE7/ref=pe_1604851_57868791_cm_rv_eml_rv0_rv

Sick

vor 3 Jahren

Abschlussrunde und Rezensionen

Ich habe mich heute auch endlich an meine Rezension gesetzt und wider Erwarten ist es mir echt leicht gefallen sie zu schreiben. Ziemlich umfangreich ist sie geworden und ich hoffe natürlich, dass sie gefällt:

http://www.lovelybooks.de/autor/Sarah-Diehl/Die-Uhr-die-nicht-tickt-1121854833-w/rezension/1134323959/
http://www.amazon.de/review/R3NLC2CW23HHVH/ref=cm_cr_pr_perm?ie=UTF8&ASIN=3716027200

Danke, dass ich mitlesen durfte! Währenddessen habe ich dieses Thema ständig mit meinen beiden Kolleginnen erörtert, von denen eine gerade schwanger ist. Sie sagt ebenfalls, dass sie aktuell nur auf ihren Gebärtrakt reduziert wird und das einfach nur nervig findet. Was ich sehr gut verstehen kann.
Das Buch hat mir ganz allgemein gut gefallen, ich habe lauter bunte Zettelchen drin, mit denen ich Stellen markiert habe, bei denen mein Kopf ganz automatisch zu nicken angefangen hat. ;-)
Beim Googlen des Wortes "kinderlos" bin ich auf einen Artikel der ZEIT gestoßen, in dem auf das Buch verwiesen wird:
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-12/kinderlose-toleranz
Und außerdem noch auf eine Liste von Sprüchen, die Kinderlose nicht mehr hören können...
http://www.gofeminin.de/mein-leben/uble-bemerkungen-fur-kinderlose-frauen-s1050917.html

Allen ein schönes Restwochenende! =)

Sick

vor 3 Jahren

Partnerschaft, Liebe und Abhängigkeit
Beitrag einblenden

SarahDiehl schreibt:
Kinder werden ja oft als Krönung der liebevollen Partnerschaft gezeichnet. Entspricht das euren Erfahrungen bei euch oder im Bekanntenkreis?

Ich bin ja erst fünfundzwanzig und kenne noch nicht viele Paare mit Kindern, aber die, die ich kenne, haben das nicht geplant. Also von wegen Krönung der Partnerschaft. ;-)

Sick

vor 3 Jahren

Der Druck von Politik und Gesellschaft
Beitrag einblenden

SarahDiehl schreibt:
Warum übt unsere Gesellschaft überhaupt solch einen Druck auf Frauen aus Kinder zu bekommen? An welchen Frauenbild möchten sie damit festhalten?

Zu dieser Frage kann man bedauerlicherweise viele Antworten bei den Leserkommentaren zum ZEIT-Artikel finden, eine haarsträubender als die andere. Aber zum Glück gibt es auch Männer, die verstehen können, dass manche Frauen keine Kinder haben möchten...

SarahDiehl

vor 3 Jahren

Abschlussrunde und Rezensionen
@Sick

Vielen Dank für die schöne Rezension!
Du hast wirklich einige wichtige Thesen im Buch wunderbar zusammengefasst.

Sick

vor 3 Jahren

Abschlussrunde und Rezensionen
@SarahDiehl

Toll, freut mich sehr, dass es dir gefällt! =)

Neuer Beitrag