Sarah E Miano Rembrandt van Rijn

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rembrandt van Rijn“ von Sarah E Miano

In Rembrandts Leben lagen Pracht und Schatten, Triumph und Niederlage eng beieinander. Sarah Emily Miano entfaltet in diesem spannenden und kunstvoll konstruierten Roman das Leben des genialen Malers und die farbenprächtige Welt Amsterdams im 17. Jahrhundert. Was verbirgt das mysteriöse Tagebuch des Malers Rembrandt? Der junge Pieter ist zutiefst beeindruckt von seiner Begegnung mit dem charismatischen Künstler. Seine Versuche, den Maler zu ergründen, führen ihn in eine ihm unbekannte, faszinierende Welt. Unterstützung erhält er dabei von der Dichterin Clara - doch auch sie bleibt für ihn ein Rätsel... Der große biographische Roman über Rembrandt, die Wunder der Alchemie und die Grachten Amsterdams: »eine verführerische Reise in die Vergangenheit« Sunday Times

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Wie geht man mit der Vergangenheit um, wie stellt man sich seiner Verantwortung?

Bibliomarie

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

Britt-Marie war hier

Ein echter Backman

Engelmel

Zeit der Schwalben

Emotionaler Familienroman mit traurigem Happy End

Nadine_Teuber

Zartbitter ist das Glück

Eine tiefgründige und zartbittere Geschichte um fünf Frauen, die den Mut aufbringen nochmals neu anzufangen

tinstamp

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Bücherhaus" von Tom Burger

    Das Bücherhaus
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Keine Leserunde!!! SUB-Abbau und/oder Verlags-Challenge 2016 Ich habe mich entschlossen im Jahr 2016 eine ganz besondere Challenge durchzuführen. Da meine bevorzugten Genre regionale Krimis und historische Romane sind, finde ich beim Gmeiner Verlag immer etwas (sehr zum Leidwesen meines SUB) Um dem etwas entgegen zu wirken, werde ich ab 2016 meine eigene Challenge veranstalten. Wie soll das Ganze ablaufen? Ich beginne ab KW 1/2016 wöchentlich ein Buch zu lesen, dass zum jeweiligen, ausgelosten,  Thema passt. Wer möchte, darf sich mir gerne mit seinem eigenen bevorzugten Verlag oder seiner Buchauswahl des SUBs anschließen. Soll heißen, es ist nicht notwendig ausschließlich Bücher eines einziges Verlages zu lesen. Das Ganze hat auch keinen Wettkampfcharakter, sondern dient lediglich dem eigenen SUB-Abbau. Ich werde jede Woche mein gelesenes Buch, sofern Printausgaben und Verschenktauglich, auf meinem Blog verlosen. http://chattysbuecherblog.blogspot.de

    Mehr
    • 393
  • Rezension zu "Rembrandt van Rijn" von Sarah E Miano

    Rembrandt van Rijn
    MissAusten

    MissAusten

    26. January 2010 um 14:52

    Das Jahr 1667 stellt für Pieter Bleau einen Wendepunkt seines Lebens dar. Nachdem er Prinz Cosimo de'Medici und seinen Agenten Francesco Ferroni Gemälde von van de Velde und Lairesse gezeigt hatte, begibt sich die Gruppe zu Rembrandt van Rijn. Bei ihm soll ein passendes Gemälde für den Palast gefunden werden. Das Pieter nicht nur ein Gemälde, sondern auch eine interessante Persönlichkeit seiner Zeit findet, vermochte er nicht zu denken. Das Geschehen wird zum einen vom Verleger Pieter Bleau und späteren Begleiter Rembrandts erzählt, zum anderen geben die Tagebucheinträge Rembrandts Aufschluss über sein Leben. Seit dem Besuch bei Rembrandt ist Pieter von ihm fasziniert und möchte mehr über ihn herausfinden. Als Pieter an diesem besagten Tag in sein Atelier eindringt, kommt es zum folgenden Gespräch. "Hast du also vor das Familienunternehmen weiterzuführen?" "Meine Arbeit als Herausgeber dort gefällt mir, aber die Kartographie interessiert mich nicht im Geringsten. (...) Ich möchte meine eigenen Bücher schreiben" (S. 58) Dieser Wunsch erfüllt er sich mit diesem niedergelegten autobiografischen Roman. Mit Hilfe von Clara, der Cousine von Saskia, Rembrandts verstorbener Frau, werden ihm viele Lebenslagen des Künstlers offenbart. Das Leben vom Ruhm bis zu seiner Insolvenz wird geschildert. Sein Familienleben, seine Kinder, seine privaten Rückschläge - all dies kommt nicht zu kurz. Kurzum: Sein Leben von beiden Seiten der Medaille. Besonders gut hat mir gefallen, dass Miano es schafft, die Atmosphäre und Umgebung zu beschreiben, als stände ich in Rembrandts Atelier, rieche das Öl und den beißenden Geruch von Terpentin in der Luft. Ebenso beeindruckten mich die Tagebucheinträge: Zusammensetzungen von Farben, Listen von Ausgaben / Einnahmen, die biblischen Geschichten, die er in seinen Bildern umsetzte oder der Zeichenunterricht mit Schauspielerei. Resümee: Wer an Rembrandt van Rijns Leben interessiert ist kommt hier ganz auf seine Kosten!

    Mehr