Sarah Ferguson

 3 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Meine Geschichte, Hartmoor und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Sarah Ferguson

Meine Geschichte

Meine Geschichte

 (6)
Erschienen am 01.11.1996
Hartmoor

Hartmoor

 (0)
Erschienen am 01.12.2015
Tea for Ruby

Tea for Ruby

 (0)
Erschienen am 28.08.2012

Neue Rezensionen zu Sarah Ferguson

Neu
Armillees avatar

Rezension zu "Meine Geschichte" von Sarah Ferguson

Rezension zu "Meine Geschichte" von Sarah Ferguson
Armilleevor 9 Jahren

Das Buch ist g r o t t e n s c h l e c h t...
Ich habe erst ganze Absätze überschlagen, später waren es auch schon mal 2-3 Seiten. Kaum Zusammenhang und schwer nachzuvollziehen. Die einzelnen Charaktere ihrer Ponys waren ebenso uninteressant, wie das Leben ihrer Mutter mit dem 2 Mann in Argentinien. Keine Tiefe. Ihre Selbstdarstellung nur als Opfer (ich wollte es doch immer jedem Recht machen)
Störend war auch, dass die Sätze viel in der "man-Form" zu lesen waren....kann man, wird man, muß man, weiß man...gn, obwohl das auch an der Übersetzung liegen kann...(keine Ahnung)
Ich habe jetzt weit über 100 Seiten gelesen...und mir langt es...:-(

Was ich gut fand, sind einige Bilder in der Mitte des Buches.

Kommentieren0
21
Teilen
Bokmasks avatar

Rezension zu "Meine Geschichte" von Sarah Ferguson

Rezension zu "Meine Geschichte" von Sarah Ferguson
Bokmaskvor 9 Jahren

Autor: Sarah Ferguson Herzogin von York
Titel: Meine Geschichte
Originaltitel: Sarah – The Duchess of York – My Story
Verlag: Bastei Lübbe
Original:
Erschienen: 1996
Original Erschienen: 1996
Seiten: 351
ISBN-10: 3404126505
ISBN-13: 978-
Cover: TB
Preis: 14,90 DM
Der Zeit nicht verfügbar laut Amazon

[b]Inhaltsangabe:[/b]

[quote] In „Meine Geschichte“ schildert die Herzogin von York, wie sie zum Mitglied der reichsten, berühmtesten und von der Presse am hartnäckigsten verfolgten Familie Englands wurde. Mit viel Humor, Herzenswärme und Selbstironie berichtet sie von Ereignissen, die einem Mädchen vom Lande den märchenhaften Aufstieg ermöglichen, und von jenen dunklen Mächten - im Palast und im Inneren ihrer Seele -, die sie scheitern ließen.
Doch der rauen Wirklichkeit hielt die romantische Idylle nicht stand. Wie Sarah bald merkte, passte ihre natürliche, offene Art nicht an den Hof, wo man seine Gefühle im Zaum hält und selten aufrichtig sein kann. Ihre Ehe scheiterte - nicht, weil die Partner keine Liebe mehr für einander hegten, sondern weil ihnen eine skrupellose Klatschpresse und andere Widersacher das Leben schwer machten.
[/quote]Quelle: Amazon de

[b]Meine Meinung[/b]

Mit diesem Buch begab ich mich in die Welt der Herzogin von York, und ihrer Welt vor dem Königshaus von England und der nach dem Königshaus von England.
Sarah wuchs sehr behütet auf in ihrer Familie bis sich die Mutter vom Vater scheiden ließ.
Fast ihr ganzes Leben lang trachtete sie danach geliebt und anerkannt zu werden.
Als sie sich in den zweiten Sohn der Queen von England verliebte und er ihr einen Heiratsantrag machte, träumte Sarah von einem Märchen. Ohne zu ahnen das sie mit ihrer fröhlichen, frischen Art ganz und gar nicht in die Gefilde des Buckingham Palastes passte.
Sie hatte die „Fettnäpfchen“ gemietet. Alles wurde ihr angekreidet, auch wenn sie sich noch so abmühte, es sollte alles nichts nutzen.
10 Jahre hatte sie sich für das Könighaus abgestrampelt und denn noch wurde sie in der Luft zerrissen und das nicht nur von der gnadenlosen englischen Presse.

Das Buch wurde ich der Ich Form aus der Sicht von Sarah geschrieben und gibt sehr tief Einblick in ihr Leben. Sie geht schonungslos mit sich selber ins Gericht. Auch wenn sie sich in meinem Augen ein wenig zu sehr selber leid tat.
Sie war 37 Jahre alt als sie ihre Biographie schrieb, und sie hatte wirklich einiges zu verarbeiten, sah ihr meisten Fehler aber selber ein auch wenn es bei einigen zu spät war um irgendetwas wieder gut zu machen.

Sehr schön zu lesen war es das ihr Mann auch nach der ausgesprochenen Trennung noch zu ihr stand, und sie war in meinen Augen eine liebevolle Mutter. Sie hat ihren Töchtern nichts verheimlicht und versucht ihnen zu erklären warum die Mädchen zu Weihnachten in den Palast gehen aber ihre Mutter dies nicht mehr durfte.

Das mich sehr gewundert hat an dieser Geschichte ist das der genannte Geldwert immer in Doller angegeben wurde, in England zahlt man aber in Pfund??

Ansonsten hat mir diese flüssig zu lesende Geschichte von „Fergie“ recht gute gefallen.

Dieses Buch bekommt 4 Sterne von 5 von mir

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks