Craving You. Henry & Lauren (A Biker Romance 1)

von Sarah Glicker 
3,4 Sterne bei19 Bewertungen
Craving You. Henry & Lauren (A Biker Romance 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (10):
Sarih151s avatar

Ein Story zum Träumen und Verlieben <3

Kritisch (6):
naddisblogs avatar

Konnte mich gar nicht packen leider. Teilweise viel zu langatmig :/

Alle 19 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Craving You. Henry & Lauren (A Biker Romance 1)"

Rich Girl meets Biker mit düsterer Vergangenheit

Lauren ist im Luxus aufgewachsen und hat immer getan, was ihre Eltern von ihr verlangt haben. Doch dann begegnet sie Henry und plötzlich ist alles anders. Der sexy Biker mit seinen Tattoos und der rebellischen Einstellung fasziniert Lauren vom ersten Augenblick an. Als er sie um ein Date bittet, sagt sie zu, obwohl sie weiß, dass es ein Fehler ist, sich auf ihn einzulassen. Immer weiter wird sie in seine Welt aus Verlangen, Lust und Gefahr hineingezogen. Bis die Grenzen zwischen richtig und falsch schließlich verschwimmen und sie nicht mehr weiß, wem sie trauen kann …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958182622
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:296 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:06.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    naddisblogs avatar
    naddisblogvor einem Monat
    Kurzmeinung: Konnte mich gar nicht packen leider. Teilweise viel zu langatmig :/
    Konnte mich nicht packen

    Cover:
    Das Cover finde ich sehr gelungen und hat mich auch dazu gezogen das Buch zu lesen.

    Meine Meinung:
    Bei diesem Buch weiß ich gar nicht so recht wo ich anfangen soll. Das Cover und der KT haben mich wirklich sehr angesprochen und sofort überzeugt.

    Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir sehr gut, ich kam gut rein. Nur dann kam auch leider schon der Knackpunkt und das viel zu früh. Sie das reiche Mädchen aus gutem Hause und er der „Bad Boy″. Klang für mich im ersten Moment richtig gut. Aber sie kannten sich keine 5 Minuten und sie fing schon förmlich an zu sabbern. What the fuck..

    Mir ging die ganze Geschichte viel zu schnell, alles ging schlag auf schlag. Ohne das ich mal durchatmen konnte. Die Liebe war plötzlich da, ohne sich wirklich entwickelt zu haben. Die Leidenschaft zwischen den beiden ist bei mir gar nicht angekommen. Es wirkte auf mich, als hätten sie keine Zeit. Es fehlte an Tiefgang und hat mich wirklich gelangweilt, von Seite zu Seite. Habe es beendet, weil ich dachte, es würde noch den Dreh bekommen. Aber leider war das nicht der Fall. Schade!

    Den Schreibstil empfand ich als angenehm, er war auch leicht und flüssig zu verstehen und ich wäre auch ohne Probleme durch die Seiten kommen, wenn es nicht so langweilig gewesen wäre. Die Geschichte der beiden wurde aus der Ich-Perspektive von Lauren erzählt. Was leider nur die eine Sicht erzählt. Ich hätte gerne viel mehr von Henry gelesen und auch von ihm erfahren.

    Charaktere:
    Lauren war mir sympathisch. Sie wirkte sicher in dem, was sie in ihrem Leben erreichen wollte. Leider hatte sie ein paar negative Eigenschaften, die mich im verlauf des Buches gestört haben. Sie kann nicht konsequent sein. Belügt ihre Eltern und spielt ihnen was vor. Tut dinge, ohne zu überlegen.

    Henry ist gar nicht so Bad Boy wie ich gedacht habe. Er fährt Motorradrennen und ist nicht ein richtiger „Biker″. Aber man muss ihn einfach lieb haben. Er ist nett und fürsorglich, obwohl er ganz anders dargestellt wird.

    Fazit:
    Mit Craving You – Henry & Lauren konnte mich die Autorin überhaupt nicht überzeugen. Es hatte soviel Potenzial was verschenkt wurde. Eine zu schnelle Handlung ohne Tiefgang. Dennoch möchte ich gerne Band 2 lesen und schauen ob mich dieser überzeugt. 2 von 5 Feen von mir!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Blubb0butterflys avatar
    Blubb0butterflyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Nichts Neues. Da habe ich schon Besseres gelesen.
    „Craving You – Henry & Lauren“ von Sarah Glicker

    Eckdaten
    eBook
    225 Seiten
    Forever Verlag (Ullstein Buchverlage)
    Roman
    2018
    ISBN: 978-3-95818-262-2

    Cover
    Bei mir werden die Cover vom Forever Verlag häufig nicht richtig angezeigt, was ich immer sehr schade finde. Auch bei diesem ist dies der Fall, weshalb das Bild sehr komisch aussieht, so unnatürlich.

    Inhalt
    Rich Girl meets Biker mit düsterer Vergangenheit
    Lauren ist im Luxus aufgewachsen und hat immer getan, was ihre Eltern von ihr verlangt haben. Doch dann begegnet sie Henry und plötzlich ist alles anders. Der sexy Biker mit seinen Tattoos und der rebellischen Einstellung fasziniert Lauren vom ersten Augenblick an. Als er sie um ein Date bittet, sagt sie zu, obwohl sie weiß, dass es ein Fehler ist, sich auf ihn einzulassen. Immer weiter wird sie in seine Welt aus Verlangen, Lust und Gefahr hineingezogen. Bis die Grenzen zwischen richtig und falsch schließlich verschwimmen und sie nicht mehr weiß, wem sie trauen kann…

    Autorin
    Sarah Glicker, geboren 1988, lebt zusammen mit ihrer Familie im schönen Münsterland. Für die gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte gehörten Bücher von Kindesbeinen an zum Leben. Bereits in der Grundschule hat sie Geschichten geschrieben. Als Frau eines Kampfsportlers liebt sie es, Geschichten über attraktive Bad Boys zu schreiben.

    Meinung
    Wieder ein neuer Roman dieser Autorin. Ich weiß nicht, aber ich denke, ich hoffe, dass sie mich mit irgendeinem ihrer Werke mal so richtig vom Hocker hauen wird. Bislang ist das noch nicht der Fall gewesen und auch mit diesem Roman ist es ihr nicht gelungen, mich von ihr begeistern zu lassen. Es soll also nicht sein. Schade eigentlich.
    Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive der Protagonistin erzählt und erzählt eine typische Geschichte nach dem Motto: ein reiches Mädchen lernt einen heißen Typen kennen, mit dem sie eigentlich nichts anfangen sollte, weil er ihr Verderben bedeutet. Doch natürlich wird sich die Protagonistin genau für ein solches Abenteuer entscheiden. Das würde ich auch, wenn ich bisher immer nur das perfekte Leben gelebt habe, das meine Eltern mir vordiktiert haben. So etwas kann man nicht mal Leben nennen.
    Ich bin kein wirklicher Fan von Ich-Perspektiven. Klar, als Leser erhält man so einen noch tieferen Einblick in die Gedankenwelt der Erzählerin, aber auch nur von ihr und das ist mir dann doch etwas zu einseitig.
    Außerdem bietet mir diese Geschichte nichts Neues. Die Handlung gibt es so zuhauf und es ist einfach nichts Einzigartiges.

    ❤❤ von ❤❤❤❤❤

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Sarih151s avatar
    Sarih151vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Story zum Träumen und Verlieben <3
    Ein Story zum Träumen und Verlieben <3

    Lauren stammt aus einer privilegierten Schicht, in der ihr Leben, vor allem Job und Ehe, bereits festgelegt zu sein scheinen.

    Doch alles ändert sich, als sie das erste Mal auf den Biker Henry trifft.

    Vom ersten Moment herrscht eine unglaubliche Anziehung zwischen ihnen

    und Laurens Leben scheint zum ersten Mal vom Glück erfüllt.

    Doch Henry umgibt eine Geheimnis,

    und dieses könnte ihre Liebe auf eine harte Probe stellen …


    „Craving You. Henry und Lauren“ ist der erste Teil der „Biker Romance“-Reihe von Sarah Glicker.


    Nach den „Pink Sisters“, habe ich mich sehr auf die neue Reihe der Autorin gefreut!

    Kein Wunder, bei diesem harmonischen und verführerischen Cover.

    Der Klappentext weckte außerdem meine Neugierde

    und ließ die Vorfreude auf Henry und Lauren steigen.


    Der Schreibstil ist leicht und angenehm.

    Erzählt wird die Story aus Laurens Sicht.

    Man kann sich gut in sie hineinversetzen,

    und trotz gewisser Anlaufschwierigkeiten,

    entwickelte sich die Liebesgeschichte bald zum Kopfkino.


    Lauren und Henry waren mir von Beginn an recht sympathisch.

    Viel Harmonie und Liebe,

    trotz kleiner äußerlicher Differenzen.


    Henry ist der sexy Biker mit dem Herzen auf Gold.

    Obwohl er auf seinem Motorrad und seinem Look,

    das Klischee des Bad Boys erfüllt,

    ist er einfach zu lieb und nett.


    Lauren ist angehende Ärztin,

    und lebt unter dem Druck ihrer Familie und deren Position.

    Obwohl es ihr eigentlich an nichts fehlt,

    ist da doch eine gewisse Leere in ihr.


    Die romantische Biker-Story teilt sich in zwei Parts.

    Liebe und Happy End.

    Obwohl mir der erste Teil gut gefallen hat,

    hatte ich doch immer das Gefühl, das mir hier etwas fehlte.

    Es war alles sehr kitschig und rosarot.

    Und die Story zog mich leider nichts so sehr in den Bann,

    wie ich es mir erhofft hatte!

    Immer wieder fragte ich mich,

    in welche Richtung mich die Geschichte ziehen wird.

    Die Wendung kam für mich dann völlig überraschend

    und ließ mich etwas irritiert zurück.

    Eine Entwicklung, mit der ich keinesfalls gerechnet habe!


    Dafür wurden Lauren und Henry greifbarer..

    Endlich zogen sie mich in den Bann

    und überwältigten mich mit einer neuen Tiefe in der Story,

    und hinterließen im weiteren Verlauf so manches Herzklopfen!


    Eine schöne Story zum Träumen und Verlieben.

    Ich vergebe 4 von 5 Sterne.


    Ich danke Forever by Ullstein für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars via NetGalley!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Line1984s avatar
    Line1984vor 2 Monaten
    Bitte mehr davon!

    Auf "Craving You - Henry und Lauren" war ich sehr gespannt, das Cover gefiel mir auf Anhieb und ich war sehr gespannt welche Story sich dahinter verbirgt.

    Auch der Klappentext machte mich neugierig und voller Vorfreude begann ich mit dem lesen.
    Der Einstieg ins Buch fiel mir sehr leicht, denn der Schreibstil der Autorin liest sich einfach super. Sie schreibt locker und sehr flüssig, zudem ist ihr Stil sehr bildhaft und einnehmend.

    Die Thematik des Buch fand ich unglaublich interessant. Ein reiches, gut behütetes und in einen golden Käfig aufgewachsenes Mädchen trifft auf einen heißen Biker. Das ist mal etwas anderes und macht mich sehr neugierig wie sich das ganze entwickeln würde.
    Eines ist klar das ganze Buch gleicht einer emotionalen Achterbahnfahrt der Gefühle, es ist ein stetes auf und ab der Gefühle.

    Die Charaktere wurden authentisch und realistisch gezeichnet. Beide haben schon einiges erlebt und wirkten dadurch noch authentischer.
    Sowohl Lauren als auch Henry habe ich unglaublich schnell in mein Herz geschlossen.

    Die Handlung war sowohl spannend als auch emotional. Ich bekam einfach nicht genug und habe dieses Buch verschlungen. Ich muss sagen das ganze hat mir richtig gut gefallen und der Autorin ist mit diesem Buch ein grandioser Reihenauftakt gelungen der ganz klar süchtig macht.

    Schon jetzt freue ich mich sehr auf die anderen Teile der Reihe.
    Klare und uneingeschränkte Empfehlung.

    Fazit:

    Mit "Craving You - Henry & Lauren" ist der Autorin eine faszinierende, emotionale und bewegende Story gelungen die mich völlig begeistert hat. Dieses Buch bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    jaymixtapes avatar
    jaymixtapevor 2 Monaten
    Abgebrochen

    Meine Meinung

    Cover

    Das Cover war es tatsächlich, das mich sofort angesprochen hat. Ich liebe zurzeit Biker-Geschichten und dieses Cover ist romantisch und doch hat es eine eigene Coolness.

    Handlung / Charaktere / Schreibstil

    Es ist tatsächlich nicht einfach, meine Gefühle über dieses Buch in Worte zu fassen, denn es ist tatsächlich meine erste Abbruchsrezension, die ich für diesen Blog schreibe. Meist habe ich die Bücher beendet, auch wenn sie mir nicht gefielen. Hier habe ich lediglich den ersten Teil gelesen (das Buch ist in zwei Teile unterteilt). Deswegen sage ich hier noch einmal ausdrücklich: Dies ist meine persönliche Meinung. Manch anderer mag dieses Buch unterhaltsam finden und ich hoffe es wirklich sehr, dass es seine Fans findet. In mir nur leider nicht.

    Mir hat die Geschichte wirklich nicht gefallen. Die Erwartung war einfach größer und das Buch hat nicht nachgelegt. Beginnend bei der Insta-Love, die mir persönlich einfach zu stark war. Es ist wirklich insta Insta-Love. Die Beschreibungen sind dramatisierend. Ständig heißt es, so habe sie sich noch nie verhalten und es scheint, als schlage sie wirklich über die Strenge. Sie sagt lediglich nein.

    Die Charakterisierung der Eltern und der Kinda-Beziehung mit dem jungen Mann, den sie heiraten soll, habe ich auch nicht ganz verstanden. Auch Henry ist nicht der Bad Boy mit weichem Kern, von dem Gefahr ausgeht. Das kaufe ich einfach alles nicht ab. Auch die Beziehung … Es war Insta und einfach nicht nachvollziehbar schnell.

    Mein Fazit:

    „Craving You“ hat mir leider gar nicht gefallen. Das Buch hat an sich viel Potenzial, das meiner Meinung nach nicht ausgeschöpft wurde. Ich habe es abgebrochen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    xena2412s avatar
    xena2412vor 2 Monaten
    Lauren & Henry.....Liebt such sich ihren Weg

    BEWERTUNG:

    Als ich den Klappentext las, dachte ich, ja das ist bestimmt gut. Bad Boy ist immer etwas für mich. An sich hat mir die Geschichte auch gut gefallen. Die Idee dahinter ist zwar nicht neu, wurde aber gut umgesetzt. Allerdings fehlt mir einfach der Tiefgang. Ich hatte das Gefühl, dass sich Henry und Lauren überhaupt noch nicht kannten und trotzdem liebten sie sich auf einmal. Alles ging so schnell und wurde nur oberflächlich erzählt. Die erotischen Szenen bekamen dafür relativ genaue Details, was ich nicht schlimm finde, aber ich hätte auch gerne in der übrigen Story genaue Details gehabt.

    Warum ist Henry Rennfahrer? Was hat er vorher gemacht? Wie war seine Kindheit? Was hatte er früher für eine Beziehung zu seinem Bruder? Über was unterhielten sich Henry und Lauren wenn sie zusammen waren.? Was, außer sein gutes Aussehen und den guten Sex hat sie so magisch angezogen? Was ging in beiden vor, als sie getrennt waren? Das alles und noch viel mehr, hätte mich interessiert. Mir ist klar, dass das alles kaum in knapp 300 Seiten passt, aber es hätte ruhig etwas länger sein dürfen und dafür weniger oberflächlich sein.

    Was mir gut gefallen hat, war die Freundschaft zu Laurens bester Freundin und deren Familie, auch die erste Begegnung mit Henry fand ich vielversprechend, aber im nächsten Augenblick waren sie auch schon zusammen. Das geht doch bei einer Frau wie Lauren nicht so verdammt schnell. Trotzdem mochte ich beide Protagonisten und sie waren mir sympathisch.

    PROTAGONISTEN:

    Lauren ist ein sehr anständiges Mädchen, dass immer gemacht hat, was ihre reichen Eltern von ihr wollten. Nie hat sie ihre Stimme gegen sie erhoben. Ihr Leben verlief so, wie es sich ihre Eltern vorgestellt haben, sogar der Ehemann stand so gut wie fest. Doch dann kam Henry und alles wurde anders. Obwohl Lauren nach der Pfeife ihrer Eltern tanzte, mochte ich sie gerne. Sie ging mit Leidenschaft ihrem Studium nach und ließ sich davon auch nicht abbringen, denn Ärztin werden wollte sie wirklich. Auch als Henry und sie Probleme hatten, war sie ziemlich stark und das habe ich bewundert. Obwohl sie in liebte, hat sie die Konsequenzen gezogen, wenn die auch nicht unbedingt richtig waren, stand sie erst einmal zu ihrer Entscheidung.

    Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass man sie besser kennen lernt, ihr tiefsten Gefühle und Ängste. Dann hätte ich sie mir auch besser vorstellen können. So war sie einfach ein Mädchen, dass sich verliebte, aber nicht einzigartig. Ich liebe es wenn die Protagonisten so dargestellt werden, als wären sie einzigartig. Leider hat mir das hier ein wenig gefehlt.

    Henry war ein cooler Typ. Ihn konnte ich mir zwar bildlich vorstellen, aber nur sein Äußeres. Ihn als Mensch eher nicht, da man einfach viel zu wenig von ihm erfahren hat. Es hat mir gefallen, dass er im 2. Teil des Buches um Lauren gekämpft hat und dass er so stark war, sich seinen Dämonen zu stellen. Denn hätte er das nicht getan, dann wäre Lauren wahrscheinlich für ihn, für immer verloren gewesen. Ich mochte Henry, außen rau und hart, innen weich und einfühlsam. So schätze ich ihn ein, auch wenn man nicht all zuviel über ihn lesen darf.

    Er ist immer souverän und ruhig, gerät nie aus der Fassung, auch wenn bei ihm nicht immer alles rund läuft. Er würde niemals seine Stimme gegen die erheben, die er liebt und ist immer für eine Überraschung gut. Eigentlich ist er eher Sunnyboy als Bad Boy, denn wenn Henry auftaucht, scheint die Sonne und ich glaube, genau deshalb ist Lauren so verrückt nach ihm.

    EMPFEHLUNG:

    Craving you kann ich allen empfehlen, die gerne Liebesgeschichten lesen, denen es aber nichts ausmacht, wenn sie nicht so tiefgründig sind und eher auf die Handlung aus sind. Allen die gerne Bad Boy – Geschichten lesen, allerdings Bad Boy mit wirklich weichem Herz, denn das haben sie doch irgendwie alle.

    Danke an NetGalley und den Verlag für das kostenlose Exemplar.

    Die komplette Bewertung gibt es auf meinem Blog Hexen und Prinzessinnen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    lisamarie_94s avatar
    lisamarie_94vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ich fand dieses Buch leider mega langweilig :-(
    Leider enttäuschend...

    Rich Girl meets Biker mit düsterer Vergangenheit

    Lauren ist im Luxus aufgewachsen und hat immer getan, was ihre Eltern von ihr verlangt haben. Doch dann begegnet sie Henry und plötzlich ist alles anders. Der sexy Biker mit seinen Tattoos und der rebellischen Einstellung fasziniert Lauren vom ersten Augenblick an. Als er sie um ein Date bittet, sagt sie zu, obwohl sie weiß, dass es ein Fehler ist, sich auf ihn einzulassen. Immer weiter wird sie in seine Welt aus Verlangen, Lust und Gefahr hineingezogen. Bis die Grenzen zwischen richtig und falsch schließlich verschwimmen und sie nicht mehr weiß, wem sie trauen kann …

     

    Meine Meinung:

    Der Klapptext zum Buch klingt wirklich sehr spannend, meine Lust auf dieses Buch war daher sehr groß! Schnell musste ich beim Lesen aber erkennen, dass der Klapptext mehr versprochen hatte, als dann tatsächlich geboten wurde.

    Die Protagonistin Lauren war mir durchaus sympathisch, ich mochte ihre bodenständige, ehrliche und mitfühlende Art. Da sie aus einem angesehenen und reichen Elternhaus stammt, sind die Erwartungen an sie groß – sie soll ihr Medizinstudium genauso erfolgreich wie ihr Vater abschließen und danach in derselben Privatklinik wie er tätig sein. Nicht zu vergessen: auch der zukünftige Ehemann wurde bereits von den Eltern ausgesucht, sehr zum Missfallen von Lauren. Sie kann mir dem Leben welches ihre Eltern für sie vorgesehen haben so gar nichts anfangen. Ihre stille Rebellion fand ich sehr angenehm – sie ließ sich nichts gefallen, war aber auch nicht auf Krawall aus. Viele unangenehme Situationen meisterte sie mit Geschick und Feingefühl.

    Nun zu meinem ersten Kritikpunkt: Henry! Ein netter, fürsorglicher, äußerst ruhiger und gelassener Biker, der schnell Interesse an Lauren findet. Leider fand ich seinen Charakter aber sehr oberflächlich und stumpf dargestellt, ihm mangelte es an ordentlichen Ecken und Kanten. Müsste ich Henry mit einem Wort beschreiben, wäre das NETT. Und natürlich sind NETTE MÄNNER TOLL, nur wer möchte auf NETT reduziert werden? Also ich jedenfalls nicht. Generell war diese Liebesbeziehung für mich leider wenig nachvollziehbar. Die beiden Protagonisten hatten kaum Worte miteinander gewechselt und schon spürten beide eine ungeheure Anziehungskraft zueinander? Ok, das hätte ich ja fast noch abgekauft. Aber die Beziehung der beiden entwickelte sich leider dermaßen schnell, dass es am Ende für mich einfach nur mehr lächerlich war. Schnell war von Liebe die Rede und Puff war die Beziehung auch schon wieder vorbei.

    Auch die vielen Nebenfiguren wurden alle sehr einseitig und oberflächlich dargestellt, die einen waren immer super drauf und absolut verständnisvoll, die anderen dafür komplett verblendet und egoistisch. Keine der Charaktere fiel aus ihrem eigenen Muster, jeder hatte in diesem Buch eine bestimmte Rolle und blieb dieser bis zum Schluss treu. Im Grunde genommen waren mir alle Buchfiguren zu „perfekt“ und zu wenig „vielseitig“.

    Leider war wenig Spannung und Handlung in diesem Buch vorhanden, die Geschichte plätscherte nur so dahin. Ich langweilte mich zum Schluss schon so sehr, dass ich kurz überlegte das Buch abzubrechen – was ich aber total ungern und sehr selten mache. Irgendwie konnte ich mich dann aber doch noch dazu motivieren das Buch zu Ende zu lesen und war am Schluss dann nur mehr froh, es geschafft zu haben ;-D

     

    Fazit:

    Mir hat das Buch leider nicht gefallen. Ich werde auch sicher keine weiteren Bände dieser Reihe lesen.

     

    Liebe Grüße, lisamarie_94

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    NiQues avatar
    NiQuevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Klappentext war überzeugend, der Inhalt enttäuschend. Abgebrochen.
    Abbruch

    # Craving you. Henry & Lauren Sarah Glicker Abbruch Auf den ersten Blick fand ich das Cover toll! Es passt einfach zum Klappentext. Dieser hat mich auch davon überzeugt, dieses Buch unbedingt lesen zu wollen, da dieser ganz nach meinem Geschmack klang. Ebenso die Leseprobe, die mir auf den ersten Blick eigentlich recht gut gefiel. Leider hat mich das Buch dann aber bis gut 20% überhaupt nicht weiter überzeugen können, sodass ich zu den Entschluss kam, es lieber zu beenden. Der Schreibstil der Autorin hat mich so gar nicht fesseln können; mir fehlt die Leidenschaft darin. Mir kommt der Text zu „förmlich“ vor, wie einfach nur daher geschrieben. Die Protagonisten kommen zwar sympathisch rüber, aber leider habe ich mich auch mit denen nicht besonders anfreunden können: Ich fand einfach den Draht nicht, es fehlte mir an mehr personellen: Wir erfahren - bis zur genannten Abbruchstelle lediglich dass sie Ärztin werden will, mehr oder weniger aufgrund ihrer Eltern, sie versucht unabhängig zu sein und sie hat einen Freund, den ihre Eltern ihr „aufdrängen“ wollen. Mir fehlt da etwas mehr. Ebenso ist es mir ein Dorn im Auge, dass genanntes Pärchen sich bereits auf gefühlt Seite 20 ineinander verliebt. Sie haben kaum ein Wort miteinander gewechselt, haben aber gleich ein Date und küssen sich und so weiter.... Allein schon dies gefiel mir nicht. Auch der Biker an sich kommt mir bisher kein bisschen wie der „typische“ Biker rüber: Da fehlt so einiges. Auch wenn ich noch nicht sehr viel von der Story mitbekommen habe, aber 20% sind doch schon einiges, und leider hat mich bis dato überhaupt nichts fesseln können (bis auf der Klappentext). Ich vergebe selten nur einen Stern, und breche auch sehr selten ein Buch ab, aber leider habe ich mich hiermit so gar nicht anfreunden können. Am Ende von so einer Rezension sage ich immer: Jeder Leser sollte sich vielleicht selbst nochmals einen Einblick darüber verschaffen (Leseprobe etc.). Geschmäcker sind verschieden! 1/5 Sterne

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    vicky_1990s avatar
    vicky_1990vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Guter Start einer neuen Reihe der Autorin!
    Wäre es nicht kompliziert wäre es langweilig

    Das Buch hat ein wirklich tolles Cover, es ist farblich sehr schön und harmonisch gestaltet. Allerdings passen die Hauptfiguren nach meiner Vorstellung nach nicht zum Cover, da Lauren angeblich blonde Haare hat aber am Cover mit braunen dargestellt wird und der männlichen Figur die Tattoos fehlen, das finde ich persönlich etwas störend da ich mich vom Cover immer gerne zur Geschichte inspirieren lasse das hier aber nicht möglich ist. Hatte bereits überlegt ob ich einen Stern deswegen abziehe aber das erschien mir zu überzogen – daher werde ich, wo es möglich ist, einen halben abziehen.

    'Craving You. Henry & Lauren' ist der erste Teil Reihe 'A Biker Romance' der Autorin Sarah Glicker.

    Unter 'Das Buch' kann man sich bereits ein kurzen aber recht guten Vorgeschmack auf den Roman über den Bad Boy Henry und die in Luxus aufgewachsene Lauren ala 'Rich Girl meets Biker mit düsterer Vergangenheit' holen. Die Geschichte gliedert sich in zwei Teile mit insgesamt sechsundzwanzig Kapitel.

    Der Schreibstil gefällt mir, die Geschichte ist flüssig und schnell zu lesen wodurch man gut vorankommt, ich habe das Buch in nur wenigen Stunden ausgelesen. Bei der Geschichte selbst bin, vor allem anfangs allerdings etwas zwiegespalten. Sie ist zwar interessant und die Figuren gefielen mir beim Lesen aber irgendwie wurde ich mit ihnen nicht richtig warm. Ich finde sie haben sich im Verlauf der Geschichte gut entwickelt aber speziell am Anfang waren sie mir nicht wirklich sympathisch, das ist erst später besser geworden. Im zweiten Teil habe ich die Figuren, und zwar nicht nur die Hauptfiguren sondern alle, dann aber doch noch ins Herz geschlossen. Mit jeder Seite wurde ich dann trauriger da ich den Ende näher kam. Bis ich feststellte dass dies hier Auftakt einer neuen Reihe ist und daher einem Wiedersehen mit der einen oder anderen Figur nichts im Wege steht :-)

    Fazit: Trotz anfänglicher Ablehnung ein empfehlenswerter Roman. Für den holprigen Anfang, in Bezug auf mein Verhältnis zu den Figuren, ziehe ich allerdings einen Stern ab.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Meeehlies avatar
    Meeehlievor 2 Monaten
    zu wenig Tiefgang!

    „Craving You“ ist der Start der “Biker Romance“-Serie von Sarah Glicker und mein erster Roman dieser Autorin.

     

    Das Cover passt sehr gut zum Thema und sieht toll aus. Dadurch habe ich mich entschieden das Buch zu lesen!

    Der Schreibstil war recht gut zu lesen, ich war mit dem Buch sehr schnell durch. Das Buch wird aus der Sicht von Lauren erzählt.

     

    Lauren will Ärztin werden und ist nun im Abschlussjahr. Sie ist in einem reichen Elternhaus aufgewachsen und soll die Erwartungen ihrer Eltern erfüllen. Dazu zählt, dass sie in der Privatklinik ihres Vaters mitarbeiten soll, ihren „Freund“ Jonathan heiraten und immer brav „kuschen“.

     

    Doch dann trifft sie auf Henry. Attraktiv wie der Teufel, ein Biker und jede Menge Tattoos. Sehr schnell ist sie von seiner Art und seiner rebellischen Ader fasziniert. Und dann bittet er sie um ein Date. Obwohl sie weiß, dass es ein Fehler ist, lässt sie sich darauf ein. Doch Henry hat ein Geheimnis, dass ihre Beziehung zerstören könnte…

     

    Die Idee des Buches fand ich interessant. Reiches Mädchen, behütet in einem goldenen Käfig aufgewachsen, trifft auf den sexy Biker… hat schon etwas.

     

    Nur leider ist bei mir der Funken nicht ganz übergesprungen.

    Die Charaktere waren zwar alle recht lieb und sympathisch, bis auf ein paar Ausnahmen – aber das gehörte zur Geschichte.

     

    Lauren ist sehr zielstrebig, bis sie auf Henry trifft, denn ab da bemerke ich nicht wirklich, dass sie so viel lernt. Sie ist noch mit Jonathan zusammen, geht ihm aber immer aus dem Weg, was ich ziemlich fies finde. Sag ihm doch einfach die Meinung und hör auf dich wie eine Memme zu verhalten!

     

    Sie weiß nicht wirklich was sie machen soll, sie ist immer unentschlossen. Trotzdem hat sie mir gefallen. Sie war mir sympathisch mit ihren Problemen und normalen Verhalten.

     

    Henry war ein liebevoller, braver Motorradfahrer. Schon ein Widerspruch in sich. Aber naja, ein richtiger „Biker“ ist er für mich sowieso nicht. Er ist ein stinknormaler Fahrer, der ein „schlimmes“ Geheimnis hat. Da fragte ich mich auch, wieso er da eigentlich mitmacht. Verstehe ich nicht…

    Ansonsten ist er recht nett, liebenswert und ein guter Kerl, welcher mit seiner freundlichen und einnehmenden Art punkten kann.

     

    Die Geschichte selbst ist mir einfach zu schnell vorangegangen. Sie haben sich schon so zirka auf Seite vier verliebt, waren mega schnell zusammen und Lauren traf daraufhin gleich seine Eltern und Bruder.

     

    Es war alles viel zu sehr Friede Freude Eierkuchen, dann tauchte urplötzlich das Problem von Henry auf. Lauren machte sofort Schluss, und gab Henry keine Gelegenheit sich zu rechtfertigen. Aber Henry tat auch gar nichts! Er versuchte nicht sie zurückzuerobern, versuchte nicht sich zu verteidigen!

     

    Sie sind einfach Schwubs auseinandergewesen, als ob nichts passierte um sich dann ein Jahr später wieder zu treffen. Beide voller Liebeskummer kamen sie auch gleich wieder zusammen. Gähn. Tut mir leid, aber das war echt unglaubwürdig. Er musste nicht um sie kämpfen, musste sich nur kurz erklären und schon landete Lauren schon wieder in seinen Armen.

     

    Naja, für mich war das erste Buch von Sarah Glicker keine Glanzleistung und eher nur zum Zeitvertreib. Man kann es ruhig als Sommerlektüre für zwischendurch hernehmen. Es war gut und einfach zu lesen. Ich hätte mir aber liebend gerne mehr Tiefgang gewünscht, mehr Drama mehr irgendetwas!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks