Love at Third Sight

von Sarah Glicker 
4,2 Sterne bei12 Bewertungen
Love at Third Sight
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Katharina_Maasss avatar

Eine nette Liebesgeschichte für die ich mir mehr Tiefgang gewünscht hätte.

Janocos avatar

Schöne Geschichte. Das Ende der Geschichte kam für mich sehr abrupt.

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Love at Third Sight"

Verliebt in einen Bad Boy.Joleen weiß, was sie will. Und Mike, der Bruder ihrer besten Freundin, ist es definitiv nicht. Die beiden kennen sich schon seit der Junior High und geraten ständig aneinander. Vor allem deshalb, weil Mike ein Aufreißer mit Bad Boy Image ist und ständig anzügliche Kommentare macht. Niemals könnte Joleen sich vorstellen, eine von Mikes vielen Affären zu sein. Doch als er sie zu einem gemeinsamen Wochenende bei seiner Schwester abholt, überrascht er sie in einer verfänglichen Situation. Und plötzlich ist da diese Anziehung zwischen den beiden, der sich Joleen nicht entziehen kann …

Von Sarah Glicker sind bei Forever by Ullstein erschienen:Second Chance for Love (Las-Vegas-Reihe 1)Love at Third Sight (Las-Vegas-Reihe 2)Melody & Scott – L.A. Love Story (Pink Sisters Band 1)Haley & Travis – L.A. Love Story (Pink Sisters Band 2)Brooke & Luke – L.A. Love Story (Pink Sisters Band 3)L.A. Love Storys Band 1-3: 3 Romane in einem BundleCraving You. Henry & Lauren (A Biker Romance 1)Breaking You. Jenny & Dean (A Biker Romance 2)Releasing You. Lucas & Abby (A Biker Romance 3)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783958189584
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:Forever
Erscheinungsdatum:06.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Katharina_Maasss avatar
    Katharina_Maassvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine nette Liebesgeschichte für die ich mir mehr Tiefgang gewünscht hätte.
    Love at Third Sight

    Love at Third Sight ist der zweite Teil der Love-Vegas Reihe von Sarah Glicker. Die Teile der Reihe bauen zwar aufeinander auf, können aber unabhängig von einander gelesen werden. Schon der erste teil der Reihe war mehr ein Kampf als ein Genuss. Leider geht dieser Kampf mit Love at Third Sight weiter. Den Inhalt fand ich sehr vielversprechend, weswegen ich sehr zuversichtlich war. Leider hatte ich so meine Probleme mit dem Buch.

    Die Protagonisten waren mir zwar sympathish, jedoch hätte ich mir mehr tiefgang gewünscht. Gerade die Gefühle von Mike und Jo fand ich sehr oberflächlich und sind meiner Meinung nach sehr auf der Strecke geblieben. Dazu kommt das die ganze Story nur aus der Sicht von Jo erzählt wird, dadurch konnte man Mike nicht so gut kennen lernen wie ich es mir gewünscht hätte. Seine Aussagen waren öfters mal nicht nachvollziehbar, da wären seine Gedanken doch sehr hilfreich gewesen.

    Der Aufbau der Beziehung fand ich nur durch die Streitgespräche unterhaltsam. „Was sich liebt das neckt sich“ passt hier sehr gut zu Jo und Mike. Die Gefühle sind meiner Meinung nach leider ein wenig auf der Strecke geblieben. Teilweise hatte ich den Eindruck das die beiden nur ihrer körperlichen Anziehung nachgeben. Jo’s Anschmachten von Mikes Körper empfand ich irgendwann als zu viel und anstrengend. Ein bisschen mehr Gefühle hätten mir an diesen Stellen besser gefallen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    danceprincesss avatar
    danceprincessvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein super schönes Buch. Hätte nur etwas länger sein können.
    Kurzweiliger Lesespaß!

    Inhalt
    Joleen weiß, was sie will. Und Mike, der Bruder ihrer besten Freundin, ist es definitiv nicht. Die beiden kennen sich schon seit der Junior High und geraten ständig aneinander. Vor allem deshalb, weil Mike ein Aufreißer mit Bad Boy Image ist und ständig anzügliche Kommentare macht. Niemals könnte Joleen sich vorstellen, eine von Mikes vielen Affären zu sein. Doch als er sie zu einem gemeinsamen Wochenende bei seiner Schwester abholt, überrascht er sie in einer verfänglichen Situation. Und plötzlich ist da diese Anziehung zwischen den beiden, der sich Joleen nicht entziehen kann … 

    Meinung
    Ganz lieben Dank an NetGalley für das Rezensionsexemplar.

    Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Teil der "Las-Vegas-Reihe". Er kann alledrings als eigenständiges Buch gelesen werden.

    Die war mein erstes Buch der Autorin. Ich bin durch Zufall drüber gestolpert und war sehr begeistert von dem Klappentext.
    Der Einstieg ins Buch viel mir sehr leicht. Ich war direkt in der Story drinnen und konnte sofort eine Bindung zu der Hauptperson aufbauen.
    Die Entwicklung der liebesgeschichte fand ich spannend und nachvollziehbar. Es war wirklich gut das Joleen und Mike sich schon so lange kannten. Das machte das ganze echter und ehrlicher.
    Auch die Handlung drum herum hat mir gut gefallen. Ich habe alle Chraraktere ins Herz geschlossen und fand es schön sie kennen zu lernen.

    Der Schreibstil der Autorin hat mich sofort in den Bann gezogen. Das gesamte Buch war leicht zu lesen, sodass ich es sehr schnell aus hatte. Auch an Spannung hat die Autorin nicht gespart.

    Was mich allerdings gestört hat, war das abrupte Ende vom Buch. Es hat sich am Ende zwar nochmal Spannung aufgebaut, allerdings kam das Happy End plötzlich ohne große Erklärungen. Da hätte ich mir doch noch ein wenig mehr Drama bzw. einen spannenderen Showdown gewünscht. Ich war ganz überrascht das es plötzlich zu Ende war. Allerdings wusste ich auch nicht, dass das Buch nur 208 Seiten hat. Dies war aber auch der einzige Punkt, den ich etwas traurig fand.

    Ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen. Gerne mehr von der Autorin!

    Fazit
    Eine sehr schöne Geschichte, die allerdings ruhig noch etwas länger sein könnte.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    J
    Julia_Eberlevor 5 Monaten
    Sie sind wie Hund und Katz

    Mike und Jo kennen sich seit Jahren, denn Jo ist die beste Freundin von Mikes Schwester. Sie sind wie Hund und Katz. Doch alles änder sich, als Mike unangekündigt im Zimmer von Jo steht. Er geht ihr nicht mehr aus dem Kopf, daher versucht sie ihm so gut es geht aus dem Weg zu gehen. Doch er hat andere Pläne…
    Das Buch ist spannend und fesselnd geschrieben. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    SteffiDevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Echt wieder eine schöne Geschichte
    Love at Third Sight

    Cover:
    Das gefällt mir persönlich echt gut, es wurde eine schöne Farbauswahl getroffen, es harmoniert alles zusammen.

    Klappentext:
    Verliebt in einen Bad Boy ... 
    Joleen weiß, was sie will. Und Mike, der Bruder ihrer besten Freundin, ist es definitiv nicht. Die beiden kennen sich schon seit der Junior High und geraten ständig aneinander. Vor allem deshalb, weil Mike ein Aufreißer mit Bad Boy Image ist und ständig anzügliche Kommentare macht. Niemals könnte Joleen sich vorstellen, eine von Mikes vielen Affären zu sein. Doch als er sie zu einem gemeinsamen Wochenende bei seiner Schwester abholt, überrascht er sie in einer verfänglichen Situation. Und plötzlich ist da diese Anziehung zwischen den beiden, der sich Joleen nicht entziehen kann … 

    Meinung:
    Der zweite Teil der Love-Vegas-Reihe "Love at third sight“ von Sarah Glicker.
    Beide Bücher können auch unabhängig voneinander gelesen werden.
    Gleich am Anfang wird man automatisch in den Bann des Buches gezogen und man muss einfach weiter lesen. Es ist echt toll, es hat alles was eine gute Geschichte braucht, was prickelndes, schöne Sprüche, Streit, Versöhnung und vieles mehr. Kann ich echt empfehlen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissBilles avatar
    MissBillevor 6 Monaten
    Tolle Fortsetzung

    Das Cover wirkt auf den ersten Blick schön auffallend, aber auf den zweiten erkennt man erst die Details die ebenfalls enthalten sind.
    Der Klappentext macht Lust auf die Geschichte.
    Joleen weiß genau was sie will bzw. nicht will. Und das ist der gutaussehende Bad Boy und Bruder ihrer besten Freundin: Mike. Als dann ein gemeinsames Wochenende ansteht verändert sich alles..
    Die Protagonisten sind erfrischen einfach und natürlich, haben dazu aber viele tolle Charakterzüge, die es einem leicht machen sie zu mögen und sich in sie hineinzuversetzen. Sie wirken einfach authentisch und real.
    Der Schreibstil der Autorin ist auch in diesem zweiten Teil der Reihe wieder modern, rasant, locker leicht und flüssig zu lesen. Wenige Seiten reichen aus um sich in der Geschichte zu befinden und nicht aufhören können zu lesen! Die Spannung ist dabei immer da und wird auch weiter gesteigert.
    Die Szenen und Schauplätze wurden so beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte.
    Die Geschichte ist modern und tiefgründig. Sie ist aber genauso real und ehrlich.
    Sie hat dabei viel Drama in sich, dass auf der anderen Seite von witzigen und humorvollen Dialogen und Szenen aufgelockert wird. Dazu aber auch einen Schuss Erotik. Viel viel Liebe und Romantik!
    Die Gefühle und Emotionen des Lesers werden dabei aber auch angesprochen. Fühlen, leiden und lieben sind hier definitiv kein Problem.
    Kann euch das Buch sehr sehr gerne empfehlen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Bloom1402s avatar
    Bloom1402vor 6 Monaten
    lockere Geschichte ohne Drama für Zwischendurch

    Meinung:

    Mir gefällt das Cover wirklich gut.
    Der Schreibstil war wie immer sehr locker und leicht. Ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen, welche aus der Sicht von Joleen erzählt wird.

    Joleen und Mike sind zwei unterschiedliche Charaktere. Durch eine schlechte Beziehung, hält Joleen sich erstmal von Männern fern. Was im kompletten Gegensatz zu Mike steht. Denn dem reicht nicht nur eine Frau im Bett, sondern er bevorzugt gerne mehrere.

    Joleen und Mike kennen sich schon sehr viele Jahre. Er ist der Bruder ihrer besten Freundin. Ihre Beziehung basiert auf ständige Zankereien, die sich jetzt hauptsächlich um Spaß und Männer/ Frauen dreht. Mike kam mir dabei sehr oberflächlich, arrogant vor. Ich hätte gerne erfahren warum er so ist und dann auf einmal eine 180 Grad Drehung macht, als er und Joleen für mehrere Tage zusammen bei seiner Schwester sind.
    In dieser Zeit verändert sich das Verhältnis zwischen den beiden Zankenden und sie müssen sich eingestehen, dass da vielleicht mehr als nur eine Anziehung ist.

    An sich hat mir die Geschichte gefallen. Sie war sehr locker und leicht und ließ sich in einem Rutsch lesen. Sie war jetzt auch nicht anspruchsvoll oder beinhaltete Dramen. Eine perfekte Geschichte für Zwischendurch.

    Ich danke Netgalley und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplaren. Dies hat meine Meinung aber nicht beeinflusst.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    L
    leseratte_lovelybooksvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ziemlich handlungsarme Lovestory!
    Ziemlich handlungsarme Lovestory!

    "Love at Third Sight" ist der zweite Band der zweiteiligen "Las-Vegas"-Reihe der Autorin Sarah Glicker.
    Nachdem im ersten Band Lindsay und Sean zusammengefunden haben, sind die Hauptfiguren des Folgebandes Lindsays beste Freundin Joleen, genannt Jo, und Mike, Lindsays älterer Bruder.
    Beide Bände bauen aufeinander auf, sind jedoch auch unabhängig voneinander zu lesen, da die Autorin genügend Informationen und Rückblenden einfließen lässt, um den Kontext zu verstehen.
    Die Geschichte wird aus der Perspektive von Jo erzählt.
    Die Handlung besteht im Wesentlichen aus der gemeinsamen Fahrt mit Mike zu Lindsay und Sean, die mit ihrer kleinen Tochter in eine Kleinstadt gezogen sind, und ihrem Kurzbesuch dort.
    Ich habe diesen Teil gelesen, obwohl ich aufgrund meiner Erfahrungen mit dem ersten Teil Bedenken hatte. Leider wurden diese bestätigt.
    Ähnlich wie zuvor in Teil 1 auch beschränkt sich die Erzählung hauptsächlich auf die Wiedergabe der Gefühle der Protagonistin, nämlich wie toll Joleen auf einmal Mike findet, wie ihr Herz flattert, ihr Atem stockt, Sekunden des Blickes zu Minuten werden - kurz gesagt über Seiten hinweg, so dass ich als Leserin etwas unwillig geworden bin. Gerne nehme ich am Gefühlsleben der Protagonistin teil, aber wenn sich dies in reiner Atemlosigkeit und wackeligen Knien erschöpft, ist mir das auf Dauer einfach zu wenig.
    Wenn man die ganzen Stellen wegstreicht, bei denen beschrieben wird, wie  Jo von MIkes Anblick atemlos, flattrig, unsicher etc ist, bleiben nicht viele Seiten des Buches zurück.
    Dabei ging es auf den ersten Seiten sehr witzig und spritzig los. Die Wortgefechte zwischen Jo und Mike waren sehr amüsant, doch dann wechselte das plötzlich. Die Autorin reduziert ihre Hauptfigur total eindimensional auf ein sabberndes Groupie, das an Mikes Körper und Lippen hängt.
    Für mich ist die Wendung einfach nicht überzeugend genug geschildert.
    Lindsay, Sean und Millie als Randfiguren wird auch nicht wirklich Leben eingehaucht, es bleibt ganz oberflächlich bei einer Postkartenfamilienidylle (kleines Haus, braves Kind, alle sind glücklich).
    Dazu ist der Schreibstil sehr einfach, aufzählungsartig, fast abgehackt. 
    Wirklich schade, die Autorin kann das besser, wie sie mit ihren drei LA-Lovestory-Bänden gezeigt hat. Dort hat sie witzige Nebenfiguren entwickelt von der skurilen Oma bis zu den drei Schwestern, die Dialoge sind witzig, selbst wenn die Liebesgeschichte selbst einfach vorhersehbar ist.




    Kommentieren0
    0
    Teilen
    lesenliebens avatar
    lesenliebenvor 6 Monaten
    Ein knisternder Roman zum abschalten, der sich schnell weglesen lässt

    Love at Third Sight“ ist Teil 2 einer Reihe, wie ich beim Lesen festgestellt habe. Für mein Leseverständnis war das jedoch kein Problem, da immer wieder Erklärungen oder kleine Rückblicke eingebaut sind.

    Durch den flüssigen, leichten Schreibstil und die sympathischen Charaktere bin ich nur so durch die Seiten geflogen und hatte das Buch innerhalb weniger Stunden ausgelesen. Für mich war die Handlung der perfekte Mix zwischen Herzklopfen und knisternder Erotik. Die Anziehungskraft zwischen Joleen und Mike hat mir ein paar schöne Stunden zum Abschalten geschenkt. Die Handlung des Romans ist recht einfach und „oberflächlich“ (nicht negativ gemeint) gehalten, was mich allerdings nicht gestört hat. Im Mittelpunkt der Handlung steht definitiv die Leidenschaft zwischen Joleen und Mike, die sich eigentlich gar nicht leiden können, bis sie ein gemeinsames Wochenende bei Mikes Schwester verbringen und sich immer näherkommen. Da ich genau so einen Roman gesucht hatte, war „Love at Third Sight“ die perfekte Wahl.

    Schade fand ich jedoch, dass der Roman so abrupt endet – ich war richtig überrascht, als da auf einmal „ENDE“ stand. Zudem hätte ich mir mehr Kommunikation zwischen Joleen und Mike gewünscht, da Joleen und auch mir einige Fragen im Kopf rumspukten. Dadurch, dass ich Band 1 nicht gelesen habe, hätte ich mir auch noch ein paar charakteristische Angaben zu den Figuren gewünscht, wie z.B. Alter und Aussehen.

    Ein knisternder Roman zum abschalten, der sich schnell weglesen lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Nicito5684s avatar
    Nicito5684vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch für zwischendurch....
    Bad-Boys werden weich

    Love at the Third Sight von Sarah Glicker aus dem Forever by Ullstein Verlag. 

    Inhalt: Joleen weiß, was sie will. Und Mike, der Bruder ihrer besten Freundin, ist es definitiv nicht. Die beiden kennen sich schon seit der Junior High und geraten ständig aneinander. Vor allem deshalb, weil Mike ein Aufreißer mit Bad Boy Image ist und ständig anzügliche Kommentare macht. Niemals könnte Joleen sich vorstellen, eine von Mikes vielen Affären zu sein. Doch als er sie zu einem gemeinsamen Wochenende bei seiner Schwester abholt, überrascht er sie in einer verfänglichen Situation. Und plötzlich ist da diese Anziehung zwischen den beiden, der sich Joleen nicht entziehen kann … 


    Meine Meinung: Das Cover finde ich sehr ansprechend. Die Farben treffen genau meinen Geschmack. Der Kerl, der sehr überheblich und eingebildet rüber kommt, trifft genau auf Mike zu. 

    Die Geschichte finde ich super schön und hat mich gleich in den Bann gezogen. Leider war sie für mich sehr kurz und an manchen Stellen ohne Tiefgang. Trotzdem bin ich begeistert und kann sie nur weiter empfehlen.

    Joleen und Mike giften sich super oft an, bekommen sich in die Harre und vertragen sich danach wieder. Auf einem gemeinsamen Besuchstrip bei Lindsay, Sean und deren gemeinsamen Tochter Millie, kommen sich Jo und Mike gefährlich nahe. Lindsay die beste Freundin von Jo und Mike´s Schwester spürt das etwas mit Jollen nicht stimmt. Doch diese rückt mit der Sprache nicht raus. Jo versucht sich gegen die Gefühle für Mike zu wehren, kann ihnen aber nicht lange stand halten. 

    Mike macht für mich eine starke Charakteränderung durch. Vom coolen Bad-Boy zum einfühlsamen, verliebten Gockel! Wieder Zuhause kommt es zu einem großen Missverständnis und Jollen muss sich ihre starken Gefühlen für Mike eingestehen. Ob sie es letztendlich zu einem Happy-End schaffen oder nicht dass sollte jeder selbst heraus finden. 


    Fazit: ein tolles Buch um abzuschalten. Joleen und Mike haben mich überzeugt! Ich bin auf weitere Geschichten der Autorin gespannt. Klare Kaufempfehlung. Ich danke dem Forever by Ullstein Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinträchtigt!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    fraeulein_lovingbookss avatar
    fraeulein_lovingbooksvor 7 Monaten
    Love at Third Sight

    Inhalt

    Joleen weiß, was sie will. Und Mike, der Bruder ihrer besten Freundin, ist es definitiv nicht. Die beiden kennen sich schon seit der Junior High und geraten ständig aneinander. Vor allem deshalb, weil Mike ein Aufreißer mit Bad Boy Image ist und ständig anzügliche Kommentare macht. Niemals könnte Joleen sich vorstellen, eine von Mikes vielen Affären zu sein. Doch als er sie zu einem gemeinsamen Wochenende bei seiner Schwester abholt, überrascht er sie in einer verfänglichen Situation. Und plötzlich ist da diese Anziehung zwischen den beiden, der sich Joleen nicht entziehen kann …
    (Quelle: Forever )

     

    Meine Meinung

    Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Forever Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

    Band 2 der „Las Vegas“ – Reihe.

    Joleen hat kein Glück mit Männern und konzentriert sich aktuell nur auf ihr Studium, das kurz vorm Abschluss steht.  Wenn sie an die Fahrt mit Mike denkt, hat sie schon fast keine Lust mehr auf den Trip zu ihrer besten Freundin und seiner Schwester. Aber andererseits freut sie sich auch ein wenig darauf, das sie Mike wiedersieht, der neuerdings komische Gefühle in ihr auslöst. Für sie ist es verwirrend, aber zum Glück ist Mike immer noch der Blödmann, der sie zur Weißglut bringt…auch wenn er ab und zu etwas verfängliches zu ihr sagt.
    Joleen macht einen sympathischen Eindruck – sie liebt ihre Familie, ihre Freundin und ihre kleine Patentochter und würde alles für sie tun. Ihr Gefühlschaos bezüglich Mike macht ihr zu schaffen und sie weiß nicht, wie sie ihre Gefühle ausstellen soll. Doch nach der ersten gemeinsamen Nacht ist alles anders, auch wenn sie sich nun gegenüber ihrer besten Freundin verstellen muss.

    Mike liebt Frauen und gibt gerne mit seinen Nächten und Erfahrungen an, besonders Joleen kann er damit wunderbar nerven. Doch er macht es aus einem ganz bestimmten Grund – er hat Gefühle für sie, möchte sie ihr nur nicht zeigen, da er auf die richtige Situation wartet…
    Bei Mike brauchte ich fast die Hälfte des Buches bis ich mit ihm warm wurde. Aus ihm wird man nicht wirklich schlau, weil man wenig Einblick in sein Inneres bekommt.

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird aus der Sicht von Joleen, was einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Mir hat aber die Sicht von Mike gefehlt, da ich mir bei ihm nie sicher war, was in seinem Kopf angeht und wie er wirklich zu allem steht.

    Ich mag diese Art von Geschichten (Freundin verliebt sich in ein Geschwisterteil der besten Freundin usw.) ja meistens immer sehr gerne und auch hier war es nett zu lesen. Aber leider auch sehr vorhersehbar, da es keine großen Überraschungen gab.
    Joleen und Mike standen nie vor einer größeren Herausforderung oder mussten ein Problem gemeinsam lösen. Dazu kam, das man die Gefühle von Mike erst recht spät zu fassen und bemerken bekam.
    Eine nette Liebesgeschichte für Zwischendurch.

    ,5 Sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks