Sarah Hall

 3,7 Sterne bei 54 Bewertungen
Autor von Die Töchter des Nordens, Bei den Wölfen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Sarah Hall

Sarah Hall, 1974 in Cumbria geboren, studierte Literatur an der schottischen Universität St. Andrews. Sie hat Romane und Storys veröffentlicht, die mit bedeutenden Preisen und Stipendien ausgezeichnet und von der Kritik bejubelt wurden. Feministische Themen und intensive Naturbeschreibungen verbinden sich in ihrem Werk, das in zwölf Sprachen übersetzt ist, auf überraschende, ungewohnte Weise. Zuletzt erschien 2021 ihr Roman »Die Töchter des Nordens«. Sarah Hall lebt mit ihrer Familie in Norfolk.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sarah Hall

Cover des Buches Die Töchter des Nordens (ISBN: 9783328601012)

Die Töchter des Nordens

 (23)
Erschienen am 13.04.2021
Cover des Buches Bei den Wölfen (ISBN: 9783813506792)

Bei den Wölfen

 (22)
Erschienen am 26.09.2016
Cover des Buches Der Elektrische Michelangelo (ISBN: 9783935890328)

Der Elektrische Michelangelo

 (3)
Erschienen am 01.08.2005
Cover des Buches The Carhullan Army (ISBN: 9780571315628)

The Carhullan Army

 (4)
Erschienen am 02.04.2015
Cover des Buches The Electric Michelangelo (ISBN: 9780571315611)

The Electric Michelangelo

 (2)
Erschienen am 02.04.2015
Cover des Buches Burntcoat: A Novel (ISBN: 9780062657107)

Burntcoat: A Novel

 (0)
Erschienen am 02.11.2021
Cover des Buches How to Paint a Dead Man (ISBN: 9780571315635)

How to Paint a Dead Man

 (0)
Erschienen am 02.04.2015

Neue Rezensionen zu Sarah Hall

Cover des Buches Die Töchter des Nordens (ISBN: 9783328601012)Träumerins avatar

Rezension zu "Die Töchter des Nordens" von Sarah Hall

Frauenenklave im Kriegszustand
Träumerinvor 5 Monaten

Die nahe Zukunft:

England ist wie alle anderen Länder schwer gebeutelt.

💷 Die Wirtschaft ist zusammengebrochen,

🌍 die Umwelt straft die Menschheit nach jahrelangem Missbrauch ab und

🔎 die Regierung überwacht die Bevölkerung mit strenger Hand.

Doch eine einsame Farm in den Bergen hatte sich seit jeher widersetzt und wird nun zum Lichtblick für die Protagonistin.

Kann sie der Schikane entkommen und auf der Farm, geführt von Frauen, ein neues Leben beginnen?

Funktioniert eine Utopie in einer dystopischen Welt?

Wie reagiert eine Frauengemeinschaft auf eine zunehmende Radikalisierung einzelner?

🌟🌟🌟 🌟 

Sarah Hall hat mich in nur 250 Seiten zum Nachdenken angeregt. Sie verknüpft geschickt Natureindrücke ihrer Heimat Cumbria mit ihrer Geschichte und fesselt die Leser*innenschaft leicht.

Durch die Strukturierung der Kapitel gewährt sie den Lesenden eine Vorahnung, doch die letzten Seiten runden ihre Geschichte perfekt ab.

Und Penguin Verlag hat ein großartiges Cover entworfen!

~~~

Bewegt dieser psychologisch dicht geschriebene Roman nicht nur Frauen zur Rebellion?

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Töchter des Nordens (ISBN: 9783328601012)dunkelbuchs avatar

Rezension zu "Die Töchter des Nordens" von Sarah Hall

Eine Diktatur ist an der Macht
dunkelbuchvor 6 Monaten

England, in einer unbestimmten Zukunft: Umweltkatastrophen und Wirtschaftskrisen haben das alte politische System hinweggefegt. Diktatorisch regiert, leben die Menschen in städtischen Zentren, die Einwohnerinnen dürfen nur in Ausnahmefällen Kinder bekommen. Eine junge Frau, die sich »Schwester« nennt, entflieht den Kontrollen und schließt sich einer legendären Gruppe weiblicher Abtrünniger an, die in den Bergen des Lake District eine einsame Farm bewirtschaften.

LESENSWERT

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Töchter des Nordens (ISBN: 9783328601012)Dajobamas avatar

Rezension zu "Die Töchter des Nordens" von Sarah Hall

Schwester
Dajobamavor 10 Monaten

Die Töchter des Nordens – Sarah Hall

Für mich ist dieser Roman ein großer Wurf. Eine klasse Dystopie ganz nach dem Stil Margaret Atwoods, die der Frage auf den Grund geht ob es Frauen möglich ist, eine bessere Welt zu erschaffen.

Die Geschichte spielt in unbestimmter, naher Zukunft in einem weitgehend zerstörten England. Eine Diktatur ist an der Macht, die Menschen werden kontrolliert und eingesperrt. Wirtschaft und Natur sind am Ende. Die junge Frau, die wir nur als „Schwester“ kennenlernen, kann sich mit der Situation einfach nicht abfinden. Mutig lässt sie alles hinter sich und macht sich auf den gefährlichen Weg in die Berge des Lake District. Dort soll es eine größere Gruppe Frauen geben, die sich dem Terror in den letzten Städten verweigern und völlig autonom eine Farm führen. Doch kaum dort angekommen, muss „Schwester“ erkennen, dass sie sich das Zusammenleben dieser Frauen anders vorgestellt hat. Dies ist nicht der Garten Eden, den sie sich erträumt hat.

Zu diesem Roman hätte ich mir den Austausch in einer Leserunde gewünscht. Es sind viele Aspekte darin enthalten, die ich gerne mit anderen diskutiert hätte. Beispielsweise bin ich mir nicht einmal sicher, ob dies ein feministisches Werk ist, oder doch eher das Gegenteil. Sarah Hall hat eine kluge Dystopie erschaffen, die jedoch alles andere als bequem ist. Das ist ausdrücklich kein Wohlfühlroman! Ich will nicht zuviel verraten, aber „Schwester“ ist hier wie dort immer wieder großer Brutalität und Grausamkeit ausgesetzt. Das ist bedrückend zu lesen und vor allem tauchen immer wieder neue grundsätzliche Fragen auf: wie kann eine Gesellschaft funktionieren? Wie stark muss oder darf das Oberhaupt einer Gesellschaft sein? Welche Opfer und wie viele ist man bereit zu bringen?

Eine dystopische Welt, die erschreckend realistisch erscheint und für mich, sehr glaubwürdig aufgebaut ist. Es gibt genügend Informationen, um zu verstehen, was passiert ist und wie dieses System in etwa funktioniert. Eine besondere Stärke dieses Romans besteht in der liebevollen Ausgestaltung der Charaktere. Zwar kommt man keinem von ihnen besonders nahe, trotzdem kommt den psychologischen Aspekten eine große und wichtige Bedeutung zu.

Mich konnte diese Dystopie sehr fesseln. Ich konnte mich trotz der eher nüchternen Sprache sehr gut einfühlen und grübelte tagelang darüber nach. Tatsächlich fühlte ich mich des Öfteren an die grandiosen Werke Margaret Atwoods erinnert. Für mich ist das ein Jahreshighlight. Ich bin begeistert und vergebe 5 Sterne und eine große Leseempfehlung!

 

Kommentare: 2
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks