Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

von Sarah J. Maas 
4,5 Sterne bei1,323 Bewertungen
Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1209):
rachaelcatherine_s avatar

toller Auftakt der Lust auf mehr macht. Wollte direkt weiter lesen.

Kritisch (27):
Any91s avatar

Ich fand es ziemlich zäh... war nicht so meins leider

Alle 1,323 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen"

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783423761635
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:480 Seiten
Verlag:dtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum:10.02.2017

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne850
  • 4 Sterne359
  • 3 Sterne87
  • 2 Sterne17
  • 1 Stern10
  • Sortieren:
    Chrissy87s avatar
    Chrissy87vor 15 Tagen
    Sarah J. Maas - Das Reich der sieben Höfe 1 - Dornen und Rosen

    Als Feyre auf der Jagd nach Nahrung versehentlich einen als Wolf getarnten Fae tötet, muss sie den Rest ihres Lebens am Frühlingshof im Reich der Fae verbringen. Anfangs hat sie noch große Angst, aber irgendwann ist ihre Neugier größer. Dabei entdeckt sie das der Frühlingshof unter einer Art Seuche leidet, die die Magie der Fae angreift.
    Vom ersten Teil der Reihe war ich richtig begeistert. Die Geschichte hat gerade genug Gemeinsamkeiten mit "Die Schöne und das Biest", das es einem bekannt vorkommt, aber nicht zu viel, das es eins-zu-eins Abklatsch wäre.
    Ich mochte Feyre von der ersten Seite an, da sich immer durchgebissen hat. Besonders im letzten Teil der Geschichte, war sie großartig.
    Tamlin mochte ich auch sehr, da er mich besonders an "Die Schöne und das Biest" erinnert hat.
    Wie gesagt, ich war von der Geschichte sehr begeistert, aber gerade das letzte Drittel war wirklich grandios (ich kann jetzt nicht sagen, was genau, sonst würde ich spoilern).

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    YukiHanas avatar
    YukiHanavor 19 Tagen
    Kurzmeinung: nach den zähen Passagen erwartet einen eine Story voller Kampf, Wagemut, Verzweiflung, Schmerz, Schicksal und ungeahnten Verbündeten
    Ein Buch das man nicht so schnell Aufgeben sollte...

    Meine Meinung:

    Am Anfang habe ich mich sehr schwer getan in den Stoff reinzufinden. Ich wusste einfach nicht, ob mir das Buch gefällt oder nicht. Es hatte sehr interessante Elemente und Fantasiereichtum. Aber andererseits gab es Kapital die sehr langatmig und ausschweifend erzählt wurden, wobei ich es mir wirklich schwer tat konzentriert und enthusiastisch an der Story zu bleiben. Deshalb auch meine Zwiespältigkeit.

    Erst ab der Hälfte des Buches kam für mich tatsächlich Spannung auf. Die Geschichte kam voran und bot aufregende Wendungen und Ereignisse. Ab da wurde alles vielschichtiger, tiefgründiger, rätselhafter und prägnanter. Nur musste man sich erst bis zu diesem Punkt vorkämpfen.

    Mein erster Gedanke zur Protagonisten Feyre war Katniss Everdeen aus Tribute von Panem. Es gab einige Parallelen … sie haben einen ähnlichen Charaktereinschlag. Auch Feyre kümmerte sich um ihre Familie – ging im Wald jagen und hielt sie am Leben. Außerdem ist sie engstirnig, unzugänglich, halsstarrig, sachlich und ruppig. Eine weitere überdeutliche Referenz zur Story war „Die Schöne und das Biest“. Man hatte immer mal wieder diese kleinen Déjà-Vu Momente, besonders in der ersten Hälfte des Buches. Trotz dieser Ähnlichkeiten ist die bildhafte Atmosphäre sehr detailreich, neuartig und fantasievoll Beschrieben.

    Wenn man die ersten zähen Passagen hinter sich hat, erwartet einen eine großartige Geschichte voller Kampf, Wagemut, Verzweiflung, Schmerz, Schicksal und ungeahnten Verbündeten. Und ich kann schon soviel verraten, dass es grandios im zweiten Teil weiter geht. Hier kann man wahrhaftig sagen, dass der zweite Teil besser ist als der Erste. Viel Spaß beim entdecken dieser Story!!!

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    N
    Napetiavor 21 Tagen
    Perfekter Auftakt

    Bewertung: 5🌟
    Das erste was mir bei diesem Buch aufgefallen ist war die wunderschöne Sprache die hier genutzt wird. Diese hat mich direkt verzaubert und in eine spezielle Stimmung für das Buch gebracht 😊
    Der Anfang war eher seicht und die Geschichte hat sich langsam gesteigert, was ich als sehr angenehm empfunden habe.
    Ich finde außerdem, dass die Beziehungen vor allem im Verlauf des Buches sehr gut aufgebaut wurden und die Wandlungen dieser nachvollziehbar waren. 
    Das Geschehen innerhalb des Buches war für mich absolut nicht vorhersehbar und dadurch unfassbar spannend 😁
    Es gab vor allem zum Schluss Sachen die mich sehr überrascht haben, was in den meisten Büchern nicht so ist, da man oft eine Ahnung hat wie es weiter gehen oder gar enden könnte.
    Ich bin sehr gespannt wie es in den weiteren Teilen weiter geht, da ich außer einem Charakter, der sicher wichtig wird, keine Vorahnung habe was da wohl kommen wird 💕😊

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    bookish_jessis avatar
    bookish_jessivor 22 Tagen
    Die Schöne und das Biest auf einem neuen Level

    Feyre muss sich um ihre wirtschaftlich und sozial gefallende Familie kümmern und allein durch die Wälder streifen um Nahrung zu erbeuten. Immer mit der Angst vor wilden Tieren oder Schlimmerem… Und tatsächlich steht sie irgendwann einer der grausamsten Bestien ihrer Welt gegenüber…einem Fae. Doch Feyre schafft es ihn zu töten und Ihr Leben zu retten, bis eines Abends ein wolfartiges Monster ihre kleine Hütte stürmt und Vergeltung fordert. Entweder sie gibt ihr Leben oder sie begleitet das Monster nach Prythian, das Reich der Fae. Um Ihre Familie zu schützen entscheidet sich Feyre das Wesen zu begleiten und betritt damit eine völlig neue Welt.

    Ihr Entführer ist kein geringerer als der High Lord des Frühlingshofes a welchen er Feyre bringt. Hier soll sie nun den Rest ihres Lebens unter den Wesen verweilen die sie in so vielen grausamen Legenden hassen gelernt hat. Die Fae, die die Menschen jahrhundertelang versklavt und getötet haben sollen nun ihr neues Zuhause sein. Doch auch sie ist zu Beginn kein gern gesehener Gast im Haus, schließlich hat Feyre einen der ihren kaltblütig getötet.

    Mit allen Mitteln und Wegen versucht Feyre ihrer Gefangenschaft zu entkommen und bringt sich dadurch in immense Gefahr. Gerade rechtzeitig schafft es Tamlin sie zu retten. Und so beginnt langsam aber sicher das Eis zu brechen und die beiden nähern sich an. Beide tauen auf, verlieren ihre Scheu der anderen Art gegenüber, ihre Vorurteile und Ihren Hass und überwinden jeglichen Unterschied und verlieben sich ineinander.

    Doch Tamlins Welt wird von einer großen Gefahr bedroht woraufhin er entscheidet seine Liebste zu schützen und nach Hause zu ihrer Familie zurückzuschicken auch wenn dies mehr für ihn bedeutet als sein und ihr Herz zu brechen. Es ist einfach zu gefährlich für einen zarten Menschen angesichts dieser Bedrohung.

    Feyre hält es jedoch nur ein paar Tage im neugewonnen Prunk ihrer Familie aus. Die Sorge um den High Lord ist einfach zu groß! Also macht sie sich auf, die Mauer zu überwinden und an den Frühlingshof zurückzukehren. Doch was sie dort vorfindet lässt sie fast wahnsinnig werden. Das Unheil hat Einzug am Hof gehalten und Feyre muss über ihre menschlichen Grenzen gehen um in der Welt der Fae ihren Liebsten zu retten und vielleicht sogar das ganze Reich Prythian

    Und was soll ich sagen…als altes Disney und Märchenkind muss man diese Story ja wohl einfach lieben! Sofort fallen einem die Parallelen zu „Die Schöne und das Biest“ auf. Der Handel Ihr Leben gegen das ihrer Familie, das Biest das sie in ein Schloss bringt, das dieses Sie vor wilden Tieren rettet als Sie im Wald allein ist und und und. Auch wenn Feyre weit weg von einer klassischen Prinzessin ist ist sie ein wunder voller Charakter und ihre Entwicklung ist so toll mit anzusehen.Von einem kalten Mädchen zu einer liebenden Frau die alles auf dieser Welt tun würde um ihre Liebe zu retten.

    Auch Tamlin, der High Lord des Frühlingshofes entwickelt sich im Laufe der Geschichte immer weiter vom Biest zu einem jungen Mann der versucht seine Liebste vor den Gefahren seiner Welt zu schützen auch wenn es ihn selbst das Leben kosten könnte

    Ich muss sagen ich liebe den Schreibstil von Sarah J. Maas jetzt schon! Ihre Art und Weise die unfassbare Welt von Prythian zu beschreiben, dass man das Gefühl hat man sitzt in einer sanften Briese an Tamlins Hof im Rosengarten ist unfassbar und auch die Charaktere so stark und fesselnd zu gestalten ist herausragend

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    liischen5656s avatar
    liischen5656vor 22 Tagen
    Kurzmeinung: Ich liebe die vielfältigen Charaktere und habe mich sofort in eine andere Welt gelesen.
    Tief in mir bin ich eine High Fae

    Ich habe das Buch anfangs nur auf Grund des wunderschönen Covers gekauft. Es lag schließlich ca. 1 Woche bei mir herum bis ich es aufgeschlagen habe und mich sofort in diese Welt verliebt habe

    Tamlins Charakter ist anfangs so tapfer und ich habe mich sehr für Feyre gefreut, dass sie nach all dem Elend zuhause endlich neu am Frühlingshof anfangen kann. 
    Ich selbst kann mich nicht so gut mit Feyre selbst identifizieren, habe ihren Charakter trotzdem sehr gerne.  Sie hat aufjedenfall ihren eigenen Kopf und tut immer was sie will.

    Es gefällt mir, wie Sarah J. Maas die Welt der Fae beschreibt. Ich kann mir das Leben und die Landschaft gut vorstellen und sie bietet mir genug Freiraum für eigene Fanatasien. Ich wäre am Liebsten selbst in das Buch gesprungen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mika_liests avatar
    Mika_liestvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine spannende Geschichte, wo der zweite Teil lockt.
    Feyre und die Fae

    Feyre wird in das Land der Fae entführt. In dem Land lauern an jeder Ecke Gefahren und Feyre ist ihnen alleine hilflos ausgeliefert. Sie muss sich darauf verlassen das ihr Entführer sie gut behandelt und beschützt. Und das tut er auch. Schon bald muss sich Feyre ihre Gefühle für ihn eingestehen. Doch ihre Liebe und sein Land stehen unter einem Zauber, einem Fluch. Feyre muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten.

    Dieses Buch ist der Auftakt einer Triologie. Und dieser Auftakt ist gut gelungen. Die Geschichte ist spannend und mitreißend erzählt und man verfolgt angespannt wie Feyre ihren Weg alleine meistert. Die Protagonistin Feyre ist eine liebenswürdige und sympathische Gestalt, mit der man gerne mitfiebert.
    Die Geschichte ist sehr kreativ und kommt ohne Längen aus. Ein klein wenig erinnert die Story an "Die Schöne und das Biest", weist aber sehr viele eigene, einfallsreiche Ideen auf.

    Ein Kritikpunkt habe ich dann doch noch. Am Ende des Buches sterben zwei unschuldige Fae, durch die Hand von der Protagonistin. Das finde ich für ein Jugendbuch zu brutal.

    Das Buch an sich lässt sich flüssig lesen und ist auch empfehlenswert.

    Kommentieren0
    47
    Teilen
    Sandrica89s avatar
    Sandrica89vor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein tapferes, schwaches Menschlein gegen die starken und arroganten Fae. Wunderbarer Auftakt mit viel Liebe, Action und Drama
    Mensch gegen Fae und Intrigen

    Ich bin sicherlich noch die einzige, die diese Reihe noch nicht gelesen hat. Es wurde in den Himmel gelobt und das Cover ist einfach ein Traum. Nachdem ich auch noch gehört habe, es sei eine Märchen-Adaption von "Die Schöne und das Biest", musste ich es einfach haben. Der Klappentext verriet ja nicht viel, aber war dennoch Neugierig, welche Geschichte auf mich zukommen würde. Denn dies ist mein allerliebstes Märchen und war um so mehr gespannt, was mich alles erwartet...



    Feyre ist eine Jägerin und versorgt als einzige Ihre beiden arroganten Schwestern und ihren verkrüppelten Vater. Seit sie ihr Vermögen verloren haben müssen sie nun in Armut leben. Jedoch rührt niemand ein Finger und Feyre muss alleine auf die Jagd, um über die Runden zu kommen. Als sie eines Tages einen riesigen Wolf tötet, wird sie von einer Bestie heimgesucht mit der Behauptung, sie müsse ihr Leben das eines Fae geben. So laute der Vertrag zwischen Menschen und Fae, welcher seit langer Zeit unterschrieben wurde. Früher waren nämlich die Menschen Sklaven von Fae und hatten keinerlei Rechte. Nach dem unterschriebenen Vertrag mussten die Fae alle Menschen frei lassen und errichteten eine Mauer, damit kein Mensch in ihr Reich eindringen kann und umgekehrt. Deswegen hassen sie sich gegenseitig. Feyre beugt sich ihrem Schicksal und folgt dem Biest in sein Reich. Sie ist jedoch positiv überrascht als sie erkennt, dass ihr Entführer, Tamlin, eigentlich ganz freundlich zu ihr ist. Natürlich ist sie zu Beginn skeptisch und hat ein klein wenig Auseinandersetzungen mit Lucien, doch sie wird gut behandelt und niemand fasst sie an. Mit der Zeit akzeptiert sie, dass sie nicht länger für ihre Familie verantwortlich ist und beginn den Frühlingshof zu geniessen, mit all seiner Pracht. Sie gibt sich sogar ihrer Leidenschaft dem Malen hin. Je länger sie auf dem Hof ist, desto mehr verliert sie ihr Herz an Tamlin. Doch hinter der Fassade sieht es ganz anders aus. Eine Seuche ist ausgebrochen und schwächt jeden Fae, jeden High Lord im ganzen Land. Sie erhalten sogar kleine "Geschenke" als Warnung an der Hofsgrenze. Um Feyre zu schützen, muss der High Lord eine Entscheidung treffen. Sie tut ihm zwar einen gefallen, doch sie merkt schnell, dass etwas nicht stimmt und versucht ihm beizustehen. Doch das ist genau das, was "Sie" will. Und "Sie" ist alles andere als freundlich. Nun liegt das Schicksal in Feyre's Händen, was mit den Fae passiert...


    Zu Beginn hatte ich Schwierigkeiten mich in die Geschichte einzugewöhnen. Feyre tat mir einfach nur Leid. Wie können ihre arroganten und undankbaren Schwestern einfach daneben stehen und nichts tun? Nicht mal ihr Vater bemüht sich, etwas beizusteuern. So egoistisch! Wesentlich spannender wurde es, als das Biest auftaucht. Es war bemerkenswert, wie die Autorin sein Land beschrieben hat. Es klang alles so wunderschön und bezaubernd, dass man am liebsten mitgehen wollte, um es sich selbst anzusehen. An manchen Stellen jedoch musste ich stutzen, da es für mich keinen Sinn ergab. An andern Stellen ging es plötzlich viel zu schnell. Im Ernst, niemand verliebt sich so schnell in jemanden... Ab da fand ich Feyre einfach nur nervig. Ich fand sie richtig schwach und naiv, als ob sie zu der Geschichte nicht mehr passen würde. Genau so wie ihm Kampf gegen "Sie". Ich hätte sie am liebsten in ein Loch geschupst. Hier hingegen fand ich Rhysand toll. War er wirklich so wie er sich gibt, oder tut er nur so? Das war die spannende Frage. Allerdings hasste ich ihn dafür, dass er Tamlin mit Absicht so oft zur Weissglut getrieben hat. Dennoch fand ich ihn interessant und irgendwie brilliant. Jetzt weiss ich, wieso alle für ihn schwärmen ;-) Jedenfalls, fand ich die Geschichte ganz aussergewöhnlich. Der Schluss hat mir jetzt nicht wirklich gefallen. In meinen Augen etwas zu übertrieben, aber nun gut. Mal sehen, was Feyre im nächsten Band alles anstellen wird...

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    read-book-blogs avatar
    read-book-blogvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eines meiner Regal Highlights!
    Ein verborgenes Reich, eine Liebe und jede Menge Vorurteile

    Bookshot
    Das Reich der sieben Höfe
    S.J. Maas

    Der einstige Reichtum von Feyre und ihrer Familie ist vergangen. Nun muss sie für sich, ihren Vater und ihre beiden Schwestern sorgen. Um zu jagen geht Feyre in einen unheimlichen Wald in dem es von wilden Wesen nur so wimmelt. Sie tötet einen Wolf um ihr Wohl zu sichern und muss dafür einen hohen Preis zahlen. Der junge High Lord Tamlin taucht auf. Um einen Vertrag zu erfüllen, den die Menschen vor langer Zeit mit den Fae geschlossen haben, geht sie mit ihm. Ein Leben für ein Leben. Als Gefühle ins Spiel kommen muss Fairy sich beweisen. Wird sie es schaffen?
    _________________________________
    Ich muss sagen, dass mich dieses Buch wirklich beeindruckt hat. Es ist großartig geschrieben und wirklich fesselnd. Das Buch ließt sich wie zwei Teile, was ich persönlich sehr mag, weil die Geschichte sich so nicht verliert. Teil 1 das Leben am Hof und Teil 2 Feyres Herausforderungen. Wenn ihr meinen vorletzten Post gelesen habt, wisst ihr, dass ich den Roman unterbrochen habe, um Das Blatt des dunklen Herzens von Karolyn Ciseau zu lesen (was übrigens auch sehr empfehlenswert ist, wenn man diesen Roman mochte). Ich bin nach der Pause problemlos wieder rein gekommen. Die Charaktere sind klasse. Am besten gefällt mir Ryhs, weil er so viele Ecken und Kanten hat. Er tut so, als würde er sich nur für sich interessieren, aber die Fassade bröckelt ja.(Falco -Egoist)😉 Sehr gelungen, ich freue mich wahnsinnig auf Band zwei! 😊

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fallendreamss avatar
    Fallendreamsvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich liebe den Schreibst von Sarah J. Maas
    Schöne Buchreihe

    Ich hab das Buch letztes Jahr zum Geburtstag bekommen und wenig später gelesen.


    Es fängt unscheinbar an. Feyre lebt mit Ihren Schwestern und ihrem kranken Vater in einer kleinen Hütte.
    Früher hatten sie Geld. Einen Status. Eine Mutter.

    Feyre ernährt ihre Familie und übernimmt die Mutter sowie die Vaterrolle.

    Als ich dieses Buch angefangen habe, hätte ich nie gedacht, dass ich mir gleich am nächsten Tag den zweiten Band hole!

    Klar, es kommt sehr viel Liebe darin vor, doch auch die Spannung und der Kampf bzw Drama kommt nicht zu kurz!

    Feyre ist ein normaler Mensch. Tamlin ist ein High Fae. Er ist unsterblich und auf ihm liegt ein Fluch.

    Schafft es Feyre den Fluch zu brechen?

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Angel4you2yous avatar
    Angel4you2youvor einem Monat
    Pforte in eine neue Welt

    Feyre Archeron ist die Versorgerin ihrer Familie. Nach dem Verlust ihres Vermögens lebt sie mit ihren beiden faulen und arroganten Geschwistern und ihrem verkrüppelten Vater in einer kleiner Hütte. Das ist schon schwer genug zu meisten, aber dazu lebt sie in Prythian in der Nähe der Mauer, die das Land der Sterblichen von denen der Fae trennt. Vor dem Bau der Mauer waren die Menschen die Sklaven der Fae. Nach dem großen Krieg wurde der Vertrag geschlossen und die Mauer gebaut, das ist jetzt ungefähr 500 Jahre her. Die Fae werden als Monster aus unseren Alpträumen dargestellt.

    Als Feyre dann von einen dieser Monster entführt wird, kann sie nur an ihre Familie denken, die jetzt ohne sie nicht überleben kann. Doch sie weiß, dass es schwer wird in einer Welt voller Monster und Magie wieder ins Land der Menschen zu fliehen.

    Als sich ihr Kerkemeister Tamlin aber als freundlicher und fürsorglicher Fae entpuppt ist sie positiv überrascht, aber zu nächst auch skeptisch. Es dauert eine Zeit, aber dann schafft es Feyre, nach all der Zeit in der sie Verantwortung übernehmen musste, endlich mal loszulassen und die Schönheit des Landes zu genießen und sich ihrer Leidenschaft der Malerei hinzugeben. Doch es gibt auch Gefahren in der neuen Welt. Eine Seuche greift die Magie und auch das Land an. Dazu kommt noch eine geheimnissvolle „Sie“ vor der sich die mächtigen Fae fürchten.


    „Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen“ ist mein erster Band von Sarah J. Maas. Der Klappentext und auch die Leserpobe haben mich neugierig gemacht, denn ich liebe Fantasy und Romatik! Es schien mir eine vielversprechende Reihe zu sein und das ist sie auch!

    Am Anfang hatte ich so meine Schwierigkeiten ins Buch zu kommen. Es lag, denke ich, an Feyre selber, die mir nicht so sympatisch war, weil sie sich von ihrer Familie ausnutzen lässt, die wirklilch gar nichts zum Leben in Armut beiträgt und dazu noch äußerst unverschämt ist. Aber sie hatte dadurch auch von Anfang an mein Mitgefühl. Dazu kam noch ihre harte Schale, die sie sich angeeignet hatte. Doch nach den ersten Kapitel war das vorbei und ich konnte mich dann gut mit ihr identifizieren. Sie ist mutig und stark. Das kommt besonders zutage, als sie den Suriel fängt, nur um herauszufinden, wie sie wieder zu ihrer Familie gelangen kann. Mit ihre Tapferkeit hat sie mich für sich eingenommen und im Endeffekt konnte ich verstehen, warum sie sich für ihre Familie, die es ihr nicht dankt, so aufopfert.

    In Prythian lässt sie sich endlich fallen, dass mitanzusehen war wirklich schön. Die Entwicklung wie sie nach und nach endlich mal an sich selber denkt und die Verantwortung ablegt ist mitreißend. Auch Tamlin trägt große Verantwortung, die er eigentlich nicht wollte, das bringt sie einander näher und es entwickelt sich ein schöne Liebesgeschichte mit anfänglichen Schwierigkeiten.

    Sarah J. Maas schafft mit Prythian eine überwältigende Welt voller Magie mit Liebe zum Detail. Ihre Beschreibungen dieser Welt sind atemberaubend und weitläufig, aber nicht zu umfänglich, dass es langweilt. Bei jeder Beschreibung wird die Vorstellungskraft des Lesers herausgefordert und erregt. Es ist ein wunderbares Leserlebnis.

    Das Buch ist voller Geheimnisse. Feyre, die als Mensch in diese fremde Welt kommt, muss sich nicht nur mit den Gefahren ihrer Flucht auseinandersetzen. Es gibt auch noch eine mysteriöse Seuche und ein gewissse „Sie“, die das Land in Angst und Schrecken versetzt. Es wird damit sofort die Neugierde des Lesers angefacht, der sich fragt, was hat es mit all diesen Sachen auf sich.

    Besonders gefallen haben mir die Märchenaspekte, die dieses Buch aufgegriffen hat, wie die Schöne und das Biest, Schneewittchen und Aschenputtel. Sie sind treffend eingearbeitet worden. Jedes Mal, wenn ich eins entdeckt habe, war ich wirklich happy! Ich liebe Märchen <3

    Das Ende des Buches ist spektakulär! Die letzten hundert Seiten habe ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen können. Ich wollte es auch gar nicht! Feyre kämpft einen aussichtlosen Kampf um ihre Liebe. Sie muss diese anhand von Prüfungen einem wirklichen Ungeheuer von Fae beweisen. Hier zeigt sie wieder einmal ihren Courage und Stärke. Ihre Schwächen werden ihr fast zum Verhängnis. Dabei muss sie einen Handel eingehen, der ihr Leben rettet, aber noch weitreichende Folgen haben wird.

    Das Buch ist ein gelungener und spannungsreicher Einstieg in die Welt von Prythian. Jeder Fantasy- und Liebesromanbegeisteter wird dieses Buch verschlingen so wie ich es getan habe.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Daniliesings avatar
    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2017 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 30. November feststehen wird, gar nicht erwarten!

    Unsere große Verlosung für euch!


    Nicht nur eure Lieblingsbücher haben die Chance, den Leserpreis 2017 zu gewinnen, auch auf euch warten ganz großartige Buchgewinne. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen und zusätzlich 25 weitere Buchpakete mit je 10 Neuerscheinungen verlosen. Ein wahrer Traum für jeden Buchliebhaber, oder?

    Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

    1. Schreibt einen Blogbeitrag mit Link zum Leserpreis auf LovelyBooks. Ladet eure Leser darin ein, ebenfalls ihre Lieblingsbücher 2017 zu nominieren.
    https://www.lovelybooks.de/leserpreis/

    2. Berichtet auf euren Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter oder Instagram über den Leserpeis und verlinkt darauf. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt. Verwendet dabei den Hashtag #Leserpreis.
    https://www.lovelybooks.de/leserpreis/

    3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet.

    Bitte klickt für alle 3 Varianten zunächst auf den "Jetzt bewerben"-Button und füllt das Formular komplett aus. Gebt bei den Varianten 1 und 2 bitte den direkten Link zum Blogbeitrag oder zum Social Media Posting an und verlinkt nicht nur aufs Profil. Selbstverständlich haben wir Grafikmaterial vorbereitet, das wir euch gern zur Verwendung zur Verfügung stellen.


    Ihr dürft natürlich auch mehrere der Punkte erfüllen und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 3. Dezember möglich!

    Wir wünschen euch ganz viel Spaß!

    PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!
    Zur Buchverlosung
    CasusAngeluss avatar
    In der Gruppe Serienleserunden möchten wir gemeinsam das Buch "Das Reich der Sieben Höfe - Dornen und Rosen" von Sara J. Maas lesen. Jeder, der Lust hat, darf sich gerne anschließen. Zu gewinnen gibt es allerdings nichts.
    Zur Leserunde
    TanjaMaFis avatar

    Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen ... 

    Feyre jagt, um zu überleben. Doch eines Tages erlegt sie etwas, das sie nicht hätte töten sollen. Sie gelangt ins Reich der Fae und begegnet ihrem geheimnisvollen Entführer. Schon bald beginnt sie mehr für ihn zu empfinden, aber die Schatten im Reich der Fae schlafen nicht. 
     
    Mit "Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen" erscheint nun das neue Fantasyepos von "Throne of Glass"-Erfolgsautorin Sarah J. Maas .  Seid dabei, wenn Feyre ihr Abenteuer im Reich der Fae bestreitet und bewerbt euch gleich für eines von 25 Leseexemplaren. 
     
    Mehr zum Inhalt
    Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren. 

    Neugierig geworden? Dann geht es hier zur Leseprobe!

    Mehr zur Autorin
    Sarah J. Maas wuchs in Manhattan auf und lebt heute mit ihrem Mann und Hund in Pennsylvania. Als sie sechzehn war, stellte sie ihre  erste fantastische Geschichte „Queen of Glass“ in ein Online-Forum, erhielt begeisterte Kommentare und initiierte damit eines der frühsten Online-Phänomene weltweit. Unter dem Titel „Throne of Glass“ wurde ihr Debüt 2010 in den USA veröffentlicht und ein riesen Erfolg. Mittlerweile studierte Sarah J. Maas Kreatives Schreiben und veröffentlichte mehrere Jugendbücher.

    Gemeinsam mit dtv verlosen wir unter allen, die sich bis zum 19.02.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* bewerben und folgende Aufgabe lösen 25 Exemplare von Sarah J. Maas neuem Roman  "Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen"
     
    In Sarah J. Maas' neuem Fantasyepos begegnen wir dem Land der Fae, das in sieben Höfe aufgeteilt ist. Schau dir die Karte in der Leseprobe an und verrate uns, welches Reich du am ehesten besuchen wollen würdest.
      

    Aufgepasst!

    Du kannst nicht genug von Feyre und ihrem Abenteuer bekommen? Dann haben wir noch etwas Besonderes für dich. Mit dtv verlosen wir außerdem den 2. Band der Reihe (Erscheinungsdatum: Herbst 2017) unter allen, die bis zum 17.03.2017 eine Rezension verfassen. Mitmachen lohnt sich!  
     
    Ich drücke euch die Daumen! 
     
    *Bitte beachtet auch unsere Richtlinien zur Teilnahme an Leserunden und Buchverlosungen!
    Zur Buchverlosung

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    A
    Ally21vor 2 Monaten
    <3
    Kommentieren
    wicki0505s avatar
    wicki0505vor 2 Monaten
    Da es von einer viel versprechenden Autorin geschrieben worden ist:)
    Kommentieren
    T
    Tina_20vor 3 Monaten
    es sehr spannend klingt!
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks