Sarah J. Maas Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

(832)

Lovelybooks Bewertung

  • 737 Bibliotheken
  • 75 Follower
  • 70 Leser
  • 266 Rezensionen
(545)
(213)
(59)
(10)
(5)

Inhaltsangabe zu „Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen“ von Sarah J. Maas

Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen.
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Einfach wow. Ein Buch, das meine Erwartungen übertroffen hat.

— Brokoli0815

ein paar längen am Anfang, jedoch super spannendes Ende, das Lust auf mehr macht

— anna1911

Ein wahres Meisterwerkt entführt und hier in eine unfassbar spannende Welt <3

— XChilly

Das Buch hat Potential, das aber leider hauptsächlich ungenutzt bleibt

— knicklichtregen

Im Grunde eine wirklich schöne Geschichte, jedoch mit ein paar Logikfehlern an manchen Stellen und einer teilweise nervigen Hauptperson.

— Andii24

Meine Lieblingsreihe...einfach nur fantastisch...ich liebe es....

— Bine1911

Ich hatte eigentlich ziemlich hohe Erwartungen, was das Buch betrifft, aber es hat mich nicht enttäuscht!

— Booksnights

Wow - ein zurecht gehyptes Buch, in dem Sarah J. Maas mit bildgewaltiger Sprache und unglaublich real wirkende Welt erschafft.

— Azalee

Ein Traum 😍😍😍

— zeki35

Anfangs etwas langatmig, aber dann packend und voller Überraschungen.

— franzii_04

Stöbern in Jugendbücher

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Unterscheidet sich einfach von andere Jungendliteratur.

schlaura

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

Ein wundervoller Fantasy-roman.

rosazeilen

Auf den ersten Blick verzaubert

Absolut witzig, absolut unterhaltsam, absolut fantastisch!

merle88

Dunkelschwester

interessante Handlung, die mich nicht ganz fesseln konnte

Bookjulie97

The Hate U Give

leider ein absoluter flop. unsympathische protagonistin, lose klischees und ein furchtbarer schreibstil.

Monawunder

Die Banner von Haven

Eine gelungene Geschichte, leider ohne Herz und Seele

FleurDeVie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fast perfekt...

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    Brokoli0815

    19. February 2018 um 21:13

    Schon das Cover verspricht einiges und dieses hält es dann auch. Mich hat die Geschichte mit Beginn des Klappentextes sofort gefesselt. Allerdings gab es zwischen durch vor allem zu Beginn ein paar Längen, welche mich dazu bewegt haben das Buch doch zwei mal aus der Hand zu legen. Der Rest wurde in einem Rutsch durchgelesen. Das sagt einiges über die Story, welche sehr spannend ist. Besonders die Andeutungen auf Amarantha mit dem "Sie" fand ich sehr gelungen, da man wissen wollte wer "Sie" nun ist. Auch wurde man in eine tolle Welt entführt die mich total fesselte. Dies gelang auch durch einen tollen Schreibstil und der Liebe zum Detail, speziell bei den Charakteren.  Durch die Ich - Perspektive Feyres konnte man sich sehr gut in die Geschichte fallen lassen.Alles in allem fand ich das Buch ziemlich perfekt, da es mich komplett fesselte, bis auf ein paar Längen, welche allerdings dem Buch keinen sonderlich großen Abbruch tun.

    Mehr
  • Ein wahres Meisterwerkt entführt und hier in eine unfassbar spannende Welt

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    XChilly

    18. February 2018 um 13:10

    Klapptext: Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.Cover: Das Cover finde ich sooo schön, es passt einfach perfekt zu dem Buch. Das wir, hier einen durchsichtigen Umschlag haben, auf dem wir, die "Dornen und Rosen" sehen, finde ich total klasse, denn wenn wirr diesen abnehmen, ist es, als würde uns der Schleier den Blick auf das "ganze" verwehren. Meinung: Sehr lange stand dieses Buch auf meiner WuLi und auf sooo vielen Blogs wurde ich immer wieder daran erinnert, dass ich dieses Buch unbedingt lesen möchte. Ich habe gehofft, dass ich nicht enttäuscht werde, denn zum einen LIEBE ich die "Throne of Glass" Reihe von Sarah J. Maas und zum anderen, wurde das Buch von sehr vielen sehr hochgelobt, wodurch die Erwartungshaltung relativ hoch ist.Ich wurde nicht, enttäusch!  Der schreibstill von Sarah J. Maas ist mal wieder phänomenal!Dieses Buch lässt sich wirklich flüssig und einfach Lesen, ich liebe die detaillierten Beschreibungen, sodass man sich beim Lesen vieles sehr gut bildlich vorstellen kann.Wir Lesen hier aus der ich perspektive von Feyre, dies wiederum macht es uns leicht Ihr Handeln zu verstehen und dadurch werden wir in der Story oftmals genauso überrascht wie Feyre selbst.  Die Welt die Sarah J. Maas hier wieder erschaffen hat, ist wirklich wundervoll.Allein schon die Geschichte der Fae mit den ganzen Details und diese interessanten Wesen selbst, finde ich extrem beeindruckend und zeigt uns, wie viel Gedanken sich die Autoren gemacht hat. Die Protagonistin und auch die anderen Charaktere, haben eine wahnsinnige tiefe und überzeugen auch hier wieder mit der liebe zum Detail! Auch ohne Namen könnte man diese klar definieren, so viel tiefe bei den Charakteren finde ich klasse!Feyre finde ich als Protagonistin total toll, ich mag so sturköpfige Protagonisten, die nicht zu naiv sind, echt gern *:* Ihre gesamte Vorgeschichte und Ihr Gefühlsleben ist wirklich aufregend!Ich denke, jeder liebt Tamlin oder? Das Biest mit dem weichen liebevollen Kern *.*Rhysand und Lucien, fand ich tatsächlich mit am spannendsten, da ich Ihre Charakter und Ihr Handeln so unglaublich interessant fand.? Fazit: Ein wirkliches Meisterwerk.Wir werden in eine wundervolle und aufregende neue Welt entführt, lernen spannende neue Wesen kennen und erleben ein fantastisches und märchenhaftes Abenteuer!Die gesamte Story ist extrem spannend und lässt einen wirklich mitfühlen.Die Fantasyelemente kommen hier nicht zu kurz und auch genügend Überraschungsmomente sind vorhanden, sodass ich mich keine Sekunde gelangweilt habe.Ich habe die ganze Zeit mitgefühlt und kann mich nun den Hype tatsächlich anschlissen *lach*Eine absolute Kaufempfehlung von mir :D www.chillys-buchwet.blogspot.de

    Mehr
  • Ein leider nicht ganz gelungener Beauty and the Best Abklatsch

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    knicklichtregen

    16. February 2018 um 22:05

    Stellt euch vor, eure Familie verliert ihr gesamtes Hab und Gut. Und dann stellt euch vor, ihr müsst sie durch jagen ernähren, was sie nicht wirklich wertschätzen. Und dann stellt euch vor, dass ihr einen uralten Vertrag mit den gefährlichen und sagenumwobenen Fae verletzt. Für Feyre ist dies keine Vorstellung, sondern ihre Realität. Sie hat einen Fae umgebracht und muss nun dafür bezahlen. Sie wird von Tamlin in das Reich der Fae entführt, in dem sich ein Fluch breit gemacht hat, der der Welt und ihren Bewohnern die Magie entzieht. Feyre ist natürlich ultra uneigennützig und will in der ersten Hälfte des Buches unbedingt zurück zu ihrer Familie und in der zweiten, nachdem Tamlin und Lucien ihr weirdly schnell ans Herz gewachsen sind, natürlich unbedingt die Welt der Fae und Tam und Lucien retten. Das ist tatsächlich basically die Story. Ich weiß, ist nicht viel, aber das Buch hat halt auch nicht wirklich viel Story, worauf ich gleich bei meinen Kritikpunkten noch etwas mehr drauf eingehen werde. Und viel mehr kann man halt dazu auch gar nicht sagen, ohne das Ende krass zu spoilern. Kommen wir mal erst zu den positiven Aspekten. Der Kauf dieses Buches war für mich tatsächlich ausnahmsweise mal ein absoluter Cover-Kauf. Ich hab einfach noch nie ein Buch mit einem klaren Umschlag gesehen, fand die Idee super und fand jetzt auch den Klappentext ganz in Ordnung. Da hätte ich zwar schon ahnen können, wie kitschig das ganze wird mit Liebe retten blabla, aber, naiv wie ich bin, hab ich das natürlich erstmal nicht gecheckt. Am Anfang war ich auch echt sehr angetan von dem Buch. Die ersten paar Kapitel erinnern sehr an High Fantasy Bücher, die ich sonst immer mal wieder gerne verschlinge. Deshalb fand ich auch die Idee und die Darstellung der Fae und ihrer Reiche super und hab mich gefreut, da ein bisschen tiefer einzutauchen und mehr drüber erfahren zu dürfen. Aber das war's halt schon ziemlich an positiven Sachen, die mir wirklich in Erinnerung geblieben sind. Auf das Reich der Fae wurde leider nur minimal in der Theorie eingegangen. Wir haben uns hauptsächlich in der Villa von Tamlin oder in dieser komischen Höhle aufgehalten, ab und zu noch mit Lucien im Wald, was dann auch so ziemlich meine Lieblingsszenen waren, da ich Lucien am interessantesten und vielversprechendsten von den Hauptcharakteren halte. Der Rest der Charaktere war leider eher flach. Feyre selbst hat sich halt meistens einfach nur um ihre scheinbar mehr oder weniger erzwungene Sorge um ihre Familie gedreht, die sie wohl sympathisch und selbstlos machen sollte, aber irgendwie hat es sie halt nur nervig und oberflächlich gemacht, da man es ihr einfach nicht wirklich abkauft. Der andere Teil ihrer Gedanken drehte sich dann um Tamin und ihre Beziehung, die so krass Beauty & the Beast mäßig ist und einfach instand irgendwie da ist, obwohl sie nicht mal wirklich miteinander reden, Feyre Tamlin eigentlich verabscheuen sollte (schließlich hat er sie entführt halloooo) und er eigentlich einfach nur scheiße zu ihr ist. Rhysand, der einzige interessante Charakter neben Lucien kommt leider auch viel zu spät rein und ist auch einfach viel zu kurz da, wobei ich vermute, dass von ihm in den nächsten Büchern mehr zu sehen sein wird. Interessant übrigens deshalb, weil er ausnahmsweise einfach mal Charakter und Dimensionen hat. Er ist vielschichtig, nicht wirklich zu durchschauen, hat einen absolut trockenen Humor und ist einfach ein Arschloch, das man mögen muss. Und nur um die Absurdität der Beziehung von Tamlin und Feyre noch einmal rauszustellen: Eine Beziehung zwischen Rhysand und Feyre hätte einfach mehr Sinn ergeben. Da war zumindest irgendeine connection abgesehen von körperlicher Anziehung. So, dann lasst uns noch kurz zur Story kommen. Die Story kommt in dem Buch viiiiiiel zu kurz. Einen großen Teil der Zeit heult Feyre quasi nur rum, dass sie nach Hause will, um ihre Familie zu versorgen, wie sie es ihrer Mutter versprochen hat, obwohl es einfach niemanden juckt. Irgendwann kommt es dann zu einem ultra vorhersehbaren Showdown, in den ich mich gar nicht fallen lassen konnte. Normalerweise bin ich in Shwodowns immer ultra mit dabei und vergesse, dass ich grade ein Buch lese, aber in diesem Buch war es einfach so unfassbar offensichtlich und präsent, dass hier ein Buch gelesen wird, was dem Ganzen dann einfach die Spannung und mir den Spaß nimmt. Normalerweise mag ich ja auch Bücher, die ein bisschen slow sind (hab ja auch Herr der Ringe und einen Teil von Game of Thrones gelesen und die sind halt ultra langatmig stellenweise), aber dieses Buch war nicht einfach langatmig von der Story es hatte quasi keine Story. Eigentlich schade, denn das Buch und die Storyline hat echt Potential gehabt, war nur leider nicht so super umgesetzt.

    Mehr
  • Leserunde zu "Twilight" von Stephenie Meyer

    Twilight

    Luftpost

    Dies ist ein Lesemarathon der Werwolf-Spielgruppe und der Challenge Gruppe “Zukunft vs. Vergangenheit”.______________________________________________________________________________Der Marathon findet vom 09 - 11.02. statt. Anmeldeschluss ist der 07.02.______________________________________________________________________________Dieses Mal ist Bella in Gefahr und wir, ihre Freunde, versuchen sie gemeinsam zu retten!______________________________________________________________________________Zu unseren Werwolf-Runden hier auf Lovelybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal einer dieser Marathon statt. Ihr könnt auch teilnehmen, wenn ihr diese Werwolf-Runden nicht kennt! Neulinge sind immer willkommen.Es sind keine Kenntnisse zu “Twilight” notwendig, um hier teilzunehmen und man hat dadurch auch keinerlei Vorteil. Die Wahl der Lektüre ist euch absolut selbst überlassen und muss nichts mit dem Thema zu tun haben. Der Spaß bei unserem Lesemarathon steht natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto “Alles kann, nichts muss” könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wie ihr wollt. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. ______________________________________________________________________________Die Teams: Minuten & SeitenDieses Mal gibt es zwei Teams, nämlich Team 🦇 Vampir 🦇 und Team 🐺 Werwolf 🐺. Vampire haben als unsterbliche Wesen viel Zeit und werden deswegen Minuten erlesen. Die Werwölfe kompensieren ihre Muskeln dadurch, dass sie so viele Seiten wie möglich lesen.Die Einheiten Minuten und Seiten werden 1:1 verrechnet. D. h. eine Stunde Lesezeit entspricht 60 Seiten.______________________________________________________________________________Die AnmeldungEntscheidet euch bei eurer Anmeldung für ein Team (Werwolf oder Vampir). Es empfiehlt sich, die Fähigkeiten der beiden Teams im entsprechenden Unterthema (🛠️ Fähigkeiten) durchzulesen. Wenn ihr ein Vampir seid, gebt bitte an, wie viel ZEIT ihr mit Lesen verbringen wollt.Wenn ihr ein Werwolf seid, gebt bitte an, wie viel SEITEN ihr lesen wollt.Ob ihr letztendlich mehr oder weniger lest, ist - wie immer nicht - so wichtig, aber hilft uns bei der Planung des Marathons.Wählt außerdem eure beiden Spezialfähigkeiten aus._______________________________________________________Zeit / Seiten eintragenDieses Mal werden als Vampir Minuten und als Werwolf Seiten gesammelt.Wie beim letzten Mal sollten Minuten immer auf 5 Minuten aufgerundet werden, Seiten sollten genau angegeben werden, sonst führt das zur Verwirrung.Das Eintragen erfolgt - wie die letzten Male - über ein entsprechendes Formular._______________________________________________________Der AblaufDer Marathon startet am Freitag, den 09.02. um 15.00 Uhr.Es werden wieder im Abstand von 3 Stunden Aufgaben gepostet, diese können sowohl Gruppen- als auch Einzelaufgaben sein. Die Aufgaben können bis Ende des Marathons bearbeitet, ansonsten wird das nochmal in der Aufgabenstellung explizit erwähnt.Die gelesene Zeit zählt bis zum 11.02. um 21.00 Uhr. Das Finale des Marathons findet anschließend statt._______________________________________________________Vergangene RundenWeihnachts-Momo | Doctor Who | Phantom der Oper | Panem | uvm._______________________________________________________🦇🐺 Teilnehmerliste:🐺 Meli | 600 Seiten | Biss zum Abendrot, Geprägt🐺 Vucha | 600 Seiten | Reißzahn, Frisch🐺 LillianMC | 350 Seiten | Biss zum Abendrot, Ausdauer🐺 papavero | 400 Seiten | Biss zum Abendrot, Dickes Fell🐺 stebec | 340 Seiten | Biss zum Abendrot, Reißzahn🐺 mareike | 300 Seiten | Reißzahn, Geprägt🐺 Tatsu | 300 Seiten | Biss zur Mittagsstunde, Ausdauer🐺 histeriker | 200 Seiten | Biss zum Abendrot, Frisch🐺 katha | 300 Seiten | Biss zum Abendrot, Ausdauer🐺 BlueSunset | 250 Seiten | Biss zum Abendrot, Reißzahn🐺 Joel| 47 Seiten | >>ohne Booster<<🦇 Snorki  | 300 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Unsterblich🦇 La Lecture  | 240 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Unsterblich🦇 mysticcat  |300 Minuten | Unsterblich, Ewige Jugend🦇 Annika | 320 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Pippo | 666 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Blutdurst🦇 Traubenbaer | 599 Minuten | Twilight, Zaubern🦇 Fire| 420 Minuten | Bis zum Ende der Nacht, Ewige Jugend🦇 sternchen | 550 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 LadySamira | 300 Minuten | ...Ende der Nacht, ...Morgengrauen🦇 Elke | 315 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Charme🦇 Buchgeborene | 720 Minuten | ...Ende der Nacht, Allwissend🦇 samea | 720 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Knorke | 300 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Zaubern🦇 Henny | 480 Minuten | Biss zum Ende der Nacht, Ewige Jugend🦇 Lisa| 45 Minuten | >>ohne Booster<<

    Mehr
    • 675
  • Rezension zu "Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen" von Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    sarahs_buecher_universum

    11. February 2018 um 14:00

    Klappentext:Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.Charaktere:Feyre ist schon schnell auf sich alleine gestellt und muss ihre Familie ernähren. Sie musste schneller erwachsen werden als manch andere und sie trägt sehr viel Verantwortung. Als sie im Wald einen Wolf tötet, der aber eigentlich ein Fae ist, wird sie entführt und in das Reich der Fae gebracht. Um die Fae kreisen sich viele Horrorgeschichten und auch Feyre fürchtet sich vor den Fae, obwohl sie im Großen und Ganzen ziemlich furchtlos ist. Irgendwann lernt sie die Fae besser kennen und muss erkennen, dass nicht alles wahr ist was man sich erzählt. Auf eine bestimmte Art und Weise ist Feyre manchmal ziemlich naiv und oft überschätzt sie sich selbst. Feyre ist zwar sehr mutig und stürzt sich immer wieder in die Gefahr aber am Anfang muss sie oft von Tamlin gerettet werden. Ich bin gespannt wie sie sich im zweiten Band entwickeln wird, denn im ersten Band hatte ich manchmal das Gefühl, dass sie auf der einen Seite total alt wirkt aber auch noch sehr jugendlich in manchen bestimmten Dingen. Am Ende hat sie sehr viel Stärke bewiesen und das hat mich sehr beeindruckt.Tamlin wirkt am Anfang sehr gefährlich und überheblich. Jedoch wird er im Laufe des Buches immer herzlicher und er beschützt Feyre vor jeglichen Gefahren. Am Anfang erfährt man nicht viel von ihm und erst gegen Ende bekommt man mehr einen Einblick in seine Vergangenheit. Ich muss aber ehrlich gestehen, dass er mir zum Ende des Buches immer unsympathischer geworden ist, obwohl man immer mehr von ihm kennengelernt hat. Ich habe schon den Klappentext vom zweiten Band gelesen und fürchte, dass er mir noch unsympathischer werden wird. Trotzdem hat Tamlin sein eigenes Leben aufs Spiel gesetzt, um das von Feyre zu retten. Tamlin hat viele gute Seiten, die mich aber nicht ganz überzeugen konnten. Ich weiß schon, dass Rhysand im zweiten Band eine größere Rolle spielen wird und obwohl er sich fast durchgängig wie ein Arschloch verhält. Trotzdem erkennt man ab und zu seine guten Absichten und ich bin schon gespannt wie er sich im zweiten Band entwickeln wird.Meine Meinung:Der Anfang hat sich für mich ein wenig gezogen und ich kam zunächst eher schlecht in das Buch rein. Irgendwann war ich jedoch im Buch drin und habe das Buch dann auch sehr schnell gelesen. Ich bin sehr gespannt auf den zweiten Band, denn ich habe so im Gefühl, dass er mir noch besser gefallen wird. Den Schreibstil von Sarah J. Maas fand ich sehr angenehm und das Buch ließ sich sehr gut lesen. Ich fand das Buch gut, aber auch noch nicht hervorragend.Bewertung:4 von 5 Sternen

    Mehr
  • Das Reich der sieben Höfe ~ Dornen und Rosen - Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    Booksnights

    11. February 2018 um 11:33

    ~Meine Meinung~ Angefangen bei dem Cover war das Buch mal etwas ganz anderes. Ich fand die Idee mit dem durchsichtigen Schutzcover richtig schön und außergewöhnlich. Ich habe noch nie ein Buch mit so einem Schutzcover gesehen (kann mich zumindest an keines erinnern). Die Farben, die Schrift und die Frau…alles passt richtig gut zusammen und dazu auch noch toll zum Inhalt. Sowohl der Titel als auch der Untertitel passen natürlich auch super zum Inhaltlichen. Ich denke ‚Das Reich der sieben Höfe‘ ist ziemlich klar. Den Bezug zu dem Namen kann man bereits auf den ersten Seiten erkennen. ‚Dornen und Rosen‘ kommt eigentlich fast wörtlich in dem Buch vor. Man kann auch hierzu einen guten Bezug herstellen, finde ich. Wenn man das Buch öffnet kommt ganz am Anfang eine Karte über die Reiche. Ich bin ja immer so ein kleiner Fan von kleinen Extras in Büchern und deswegen mag ich auch die Karte richtig gerne. Die Kapitel waren am Anfang ziemlich gleich lang. Mit meistens so um die 10 Seiten fand ich es richitg angenehm, das Buch zu lesen. Zum Ende hin waren dann auch mal längere und kürzere Kapitel dabei, aber auch das störte mich nicht weiter, denn manchmal konnte man die Kapitel gar nicht anders machen. Der Schreibstil war richtig schön. Wenn ich nicht einiges für die Schule zu tun gehabt hätte, könnte ich mir vorstellen, dass ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen hätte. Gefühle waren da, immer wieder war auch eine humorvolle Szene dabei, bei der man ein Grinsen nicht verbergen konnte und natürlich kamen am Ende auch ein paar Tränen dazu. Die Spannung fing bereits auf den ersten Seiten an und zog sich durch das ganze Buch bis hin zur letzten Seite. Der Inhalt war – wie auch schon das Cover – etwas Besonderes. Die Grundidee ist richtig gut und im Buch wird diese auch super umgesetzt. Was ich sehr mochte, war, dass es immer ein Geheimnis gab, das man versucht hat zu erraten, aber natürlich bin ich nicht draufgekommen. Als es dann aufgelöst wurde, hatte ich mal wieder einen meiner ‚Schock-Momente‘. Außerdem war die Welt, in der das Buch spielt, so gut beschreiben und man hatte so gut wie nie irgendwelche Fragen, weil man etwas Wichtiges nicht verstanden hat. Ich mochte die Mischung aus Fantasy und Liebe richtig, richtig gerne! Ich liebe Feyre. Sie ist so stark und selbstlos und kämpft für ihre Träume. Sie gibt nie auf und denkt immer zuerst an andere, bevor sie an sich denkt. Feyre ist eine so tolle Person die ich von Anfang an liebte. Und ich liebe Tamlin. Zuerst fiel es mir ziemlich schwer, ihn mir als die Person vorzustellen, die in dem Buch beschrieben wurde. Aber auch das hat sich mit der Zeit gelegt. Er ist auch so eine tolle, kämpferische und teils humorvolle Person und einfach richtig toll! Und auch der bekannte Rhysand kommt in dem Band schon vor. Ich war irgendwie verwirrt, warum viele ihn so sehr lieben, weil ich ihn gehasst habe, aber zum Schluss hab ich ihn besser kennengelernt und somit ist er jetzt zwar nicht mein Lieblingscharakter, aber ich mag ihn trotzdem. Das einzige, das ich an den Personen auszusetzen habe, sind ihre schwer auszusprechenden Namen ^^ ~Fazit~ Ich hatte eigentlich ziemlich hohe Erwartungen, was das Buch betraf, denn man hört so viel Gutes darüber und außerdem hat mich der Klappentext schon richtig angesprochen. Und ich kann nur sagen, dass mich ‚Das Reich der sieben Höfe‘ nicht enttäuscht hat. Im Gegenteil – es hat mich sogar richtig umgehauen trotz meiner Erwartungen. Es hat mich richtig fesseln können und ich glaube, das Buch ist eines von denen, die ich so schnell nicht mehr aus meinem Kopf bekomme! Was mir am meisten gefallen hat, war neben dem Inhalt die Protagonistin und die Nebencharaktere. Sie wurden allesamt so gut ausgearbeitet und haben so starke Charaktereigenschaften. Nebenbei war die Story durchgehend spannend und richtig toll! Das Buch wird auf jeden Fall eines meiner Highlights 2018!

    Mehr
  • Ein zurecht gehyptes Buch, in dem eine neue Welt erschaffen wird

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    Azalee

    10. February 2018 um 15:13

    Das Reich der sieben Höfe - Dornen und Rosen ist der erste Teil von Sarah J. Maas neuer Trilogie - und das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe. Mit diesem Buch hat sie mich sofort in den Bann gezogen. Schon nach wenigen Sätzen wird man in ihre fantastische Welt der Fae hineingezogen. Dank des unglaublich fesselnden Schreibstils fühlt man sich, als wäre man selbst Teil dieser Welt. So konnte ich das Buch kaum noch aus der Hand legen und wollte immer weiterlesen. Die Handlung braucht zwar etwas bis sie sich in ihrer vollen Spannung entfaltet, aber schon zuvor ist die Düsternis, die die ganze Welt beherrscht, spürbar. Das Ende war grundsätzlich natürlich vorhersehbar, im Laufe dessen wartet Sarah J. Maas aber noch mit einigen mehr oder weniger überraschenden Wendungen auf. Die Charaktere sind wahnsinnig vielschichtig ausgearbeitet und waren mir bis auf Rhysand alle sofort sympathisch. Feyre wird ungewollt in die Welt der Fae hineingezogen, obwohl sie diese eigentlich verabscheut. Sie jagt, um ihre Familie zu ernähren, und im Laufe des Buches wird deutlich, dass sie das eigentlich gar nicht möchte. Sie wird im Lauf des Buches immer stärker und zugleich auch in gewisser Weise weicher. Sie ist am Ende nicht mehr die kalte Kämpferin, als die sie am Anfang gewirkt hat, sondern zeigt, dass sie auch Gefühle hat. Eine ähnliche Entwicklung zeigt sich auch bei Tamlin. Sofort ins Herz geschlossen habe ich auch Lucien, den ich trotz seines zunächst abweisenden Verhaltens sehr gerne mochte. Ich konnte zumeist all ihre Handlungen und Gefühle nachvollziehen. Die Liebesgeschichte entwickelt sich eher langsam, was aber sehr gut zu den Charakteren passt und die Geschichte umso glaubwürdiger macht.Insgesamt war der erste Teil von Das Reich der sieben Höfe einfach ein unglaublich geniales und gelungenes Buch, das mich auch jetzt, nachdem ich es gelesen habe, nicht los lässt. Sarah J. Maas hat mich mit dem Buch absolut überzeugen können, sodass ich auf jeden Fall auch ihre anderen Bücher lesen möchte.

    Mehr
  • Wow...

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    zeki35

    10. February 2018 um 10:48

    Inhaltsangabe Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren. Meine Meinung Zum Buch Ich habe so viel Positives über dieses Buch gehört und muss sagen, es ist absolut berechtigt. Das Jugendbuch hat mich voll und ganz in den Bann gezogen. Dieses Buch ist mein Highlight in diesem Monat.  Cover Ein schönes Cover, welches zum Titel perfekt dazupasst. Die Farbe Rot finde ich sehr schön gewählt.  Protagonisten Feyre ist ein kleiner Kämpfer, der alles für seine Familie tun würde. Ich fand sie recht sympathisch und konnte richtig warm mit ihr werden. Ihre Schlagfertigkeit hat mir besonders gut gefallen. Alles in allem ist ein richtig gelungener Charakter. Tamlin finde ich ganz wunderbar. Ich bin von ihm hin und weg. Sein Verhalten Feyre gegenüber finde ich so bezaubernd. Er bedrängt sie zu nicht, gibt ihr genug Zeit und ist immer für sie da. Außerdem ist er ein riesiger Beschützter. Ein wirklich toller Protagonist. Lucien ist eine kleine Abwechslung im Buch. Seine Auseinandersetzungen mit der Feyre finde ich himmlisch. Ich habe über viele ihrer Gespräche schmunzeln müssen.Rhys wirkt am Anfang extrem negativ auf mich. Dies ändert sich jedoch im Laufe der Geschichte. Zum Schluss konnte ich richtig warm mit ihm werden.  Schreibstil Die Geschichte wird aus Feyres Sicht erzählt. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen. Außerdem haben wir durch das ganze Buch eine gewisse Spannung, die uns vorantreibt weiterzulesen.  Fazit Ein absoluter Muss! Ich bin vom Buch fasziniert, begeistert und entzückt.

    Mehr
  • Gut durchstrukturierter und gelungener Auftakt!

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    franzii_04

    10. February 2018 um 09:47

    Grober Überblick:Feyre hat es im Leben hart getroffen. Gemeinsam mit ihrem Vater und ihren beiden Schwestern kämpft sie jeden Tag ums Überleben und versorgt die Familie ganz allein. Als sie bei einer Jagd ein Leben nahm musste sie als Ausgleich ihr Leben geben und begleitete den High Fae Tamlin in das sagenumwobene Reich der Fae. Dort ist nichts so wie es scheint und als ihr anfänglicher Hass gegenüber diesem Volk sich langsam glättet merkt sie, dass sie für ihre wahre Liebe alles tun muss.Stil:Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und durch die Ich-Perspektive aus Feyres Sicht fühlt man mit dem jungen Mädchen und kann sich gut in sie hineinversetzen. Vor allem aber wird der Leser dadurch genauso durch plötzliche Wendungen in der Handlung überrascht wie der Charakter selbst.Geschichte:Die Geschichte an sich beginnt auf den ersten Seiten etwas langatmig. Es passiert zwar viel, aber es werden auch viele Dinge nur erzählt und man erlebt sie als Leser nicht mit. Erst nach einiger Zeit auf dem Frühlingshof wird die Geschichte richtig packend und mitreißend, wird kurz vor dem Ende aber wieder eher in die Länge gezogen. Bis auf die erwähnten Kritikpunkte fand ich das Buch aber spannend und auch die Idee gut umgesetzt. Es wurden dem Leser immer wieder kleine Hinweise gegeben, die man jedoch nicht sofort deuten konnte oder die man nicht einmal mitbekam. Dies hat der Geschichte einen besonderen Charm verliehen und deutlich gezeigt, wie gut durchstrukturiert die Autorin gearbeitet hat. Ebenfalls begeistert war ich von der Liebe zum Detail, wenn es um die Veränderung von Feyres Charakter geht. Es war wunderschön mitanzusehen, wie sie sich langsam ihrer Gefühle bewusst wurde und wie sie sich veränderte. Fazit:Mir hat „Dornen und Rosen“ sehr gut gefallen, alles in allem ein guter Auftakt und ich werde auf jeden Fall Band 2 lesen. Die Liebe zum Detail und die vielen kleinen Überraschungen machen die teilweise in die Länge gezogene Handlung auf jeden Fall wieder Wett. 

    Mehr
  • ein episches Meisterwerk!!

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    MarieCa

    09. February 2018 um 15:58

    das Reich der sieben Höfe -- Dornen und RosenSarah J. Maas477 Seiten Ich bin mit hohen Erwartungen an diese Geschichte heran gegangen und war mir nahezu sicher, dass das Buch sie nicht erfüllen würde!     Ich irrte mich!!   Denn, egal wie hoch meine Erwartungen auch waren, dieses Buch übertraf sie alle! Von der ersten Seite an hat mich die Story in ihren Bann gezogen, ich liebe die Charactere, die Schauplätze und natürlich auch die Handlung.Als Feyre auf Tamlin trifft und ihn kennenlernt war es endgültig um mich geschehen, die Geheimnisse, die misteriöse Stille und die prickelnde Spannung die zutage kamen, machen dieses Buch noch besser als es onehin schon ist! Als man den Hintergrund des Fluches immer weiter aufdeckte, war ich tatsächlich sprachlos. In dieser Geschichte hat alles einen Zusammenhang was eine nie dargewesene Neugierde weckt! Als Leser selbst wird man hinter jeder Ecke überrascht es ist unglaublich wie gut dieses Buch ist.     Schlussendlich möchte ich noch sagen, dass es dieses Buch auf jeden Fall verdient hat, Meisterwerk genannt zu werden, denn es ist einfach unglaublich!Ich lege euch ans Herz dieses Buch selbst zu lesen um euch von dieser Geschichte verzaubern zu lassen , denn ich kenne kein so gutes BUch wie dieses! Viel Spaß;)~Marie

    Mehr
  • Atemberaubende Welt!

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    jasebou

    06. February 2018 um 10:40

    Dem Buch konnte ich einfach nicht entkommen, über all im Internet sah ich es und war deshalb neugierig geworden.Zum Inhalt:Feyre ist ein ärmliches Mädchen, dass ihre Schwestern und ihren Vater ernähren muss, nachdem ihr Vater wegen Schulden übel zugerichtet wurde und sie ihr ganzes Geld verloren haben.Als sie eines Tages auf der Jagd ist begegnet sie einem Fae,welches sie aber nicht als solchen erkennt und tötet. Durch diese Tat muss sie zum High Lord Tamlin ins Fae Land ziehen, um ihre Schulden zu begleichen. Feyre passt dies gar nicht, immerhin sind die Fae Monster, doch nach einiger Zeit bei Tamlin lernt sie mehr über die Fae und eine Macht die nicht nur die Fae bedroht sondern auch die Menschen...Die Welt die Sarah J. Maas für uns erschaffen hat ist wirklich atemberaubend und magisch, anders kann ich es nicht sagen. Allein die Abstufung der Fae Wesen und die Geschichte dieser magischen Wesen zeugt davon wie viele Gedanken sich die Autorin darüber gemacht hat. Aber nicht nur die Welt hat mir richtig gut gefallen sondern auch der Schreibstil der Autorin. Er ist abwechslungsreich und dennoch leicht zu lesen. Die Metaphern die sie benutzt find wirklich schön und findet man mittlerweile nur noch selten in der heutigen Welt.Durch diesen einmaligen Schreibstil konnte ich mich auch sehr schnell mit Feyre identifizieren. Sie tut wirklich alles für ihre Familie und vergisst sich dabei komplett. Sie ist sehr selbstlos, nicht nur was ihre Familie betrifft. Doch nicht nur Feyre war mir sehr sympathisch sondern auch Tamlin. Während der ersten Hälfte des Buches wirkte Tamlin sehr distanziert und kalt, erst später fand ich heraus warum er so war.Die Wendung in der Geschichte war unvorhersehbar und hat mich richtig gefesselt. Alles in allem freu ich mich schon sehr auf den zweiten Teil.

    Mehr
  • So ein tolles Buch!

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    colourful-letters

    04. February 2018 um 12:33

    Meine Meinung: Das Cover hat mich dazu bewegt, das Buch zu kaufen, denn es ist wunderschön gestaltet und passt finde ich auch perfekt zu der Story. Die Autorin hat einen klasse Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen und fesselt. Ich bin dadurch auch super in die Story reingekommen. Außerdem umschreibt die Autorin viele Dinge sehr detailreich, was ich sehr gut finde. Auch die Kapitel sind nicht zu lang gehalten. Es wird außerdem aus der Ich Perspektive erzählt, wodurch ich die Gedanken und Gefühle von Feyre sehr gut mitverfolgen konnte. Bei mir hat es am Anfang erst ein wenig gedauert, bis ich richtig in die Story reingekommen bin. Aber nach den ersten 100 Seiten hat mich das Buch gefesselt, da es immer spannender wurde. Es passieren viele interessante Dinge und es handelt auch von Intrigen, was ich sehr spannend und unterhaltsam finde. Auf den letzten 80 Seiten würde es dann nochmal richtig spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Mit vielen Sachen habe ich nicht gerechnet, dass sie passieren würde. Das Ende hat mir besonders gut gefallen. Es war zwar ein wenig vorausschauend, aber zugleich auch unerwartet. Ein episches Ende. Die Autorin hat die Idee auch wirklich super umgesetzt, denn das Buch konnte mich bis auf die letzte Seite fesseln. Ich hab lange nicht mehr so ein schönes Buch gelesen. Für mich gibt es keine Mängel an der Handlung, den Charakteren oder sonst irgendwas. Charaktere: Feyre ist mutig und dazu auch noch selbstsicher und hilfsbereit. Sie würde alles für die tun, die sie liebt. Ich schätze ihre Persönlichkeit sehr und möchte sie von Anfang an. Auch Tamlin mochte ich sofort. Er ist immer nett zu Fayre, allerdings verheimlicht er zu oft Sachenvor ihr. In manchen Szenen hat mich sein Auftreten auch mal gestört, da er sich plötzlich ganz anders verhalten hat. Feyres Schwestern sind nicht besonders nett, deswegen konnte ich mich mit ihnen nicht wirklich anfreunden. Dann gibt es da noch den „Kumpel“ von Tamlin, Lucien, den ich aus einem unbestimmten Grund sofort mochte, obwohl er unfreundlich zu Feyre ist. Dennoch ändert er sich im Laufe der Handlung positiv. Und wie in jedem Buch gibt es auch in diesem die Bösen, die ihre Rolle wirklich gut gespielt haben. Rhysand ist einer von ihnen, aber trotz, dass er einer Bösen dient, fand ich ihn sympathisch, da er nett und lustig auf mich wirkte. Es gibt noch ein paar Nebencharaktere, die aber eher nicht so wichtig sind und jetzt hier auch nicht weiter erläutern werde. Fazit: Ein wundervolles Buch, welches mit einem tollen Schreibstil geschmückt ist. Die Handlung und das Ende sind super spannend, ich habe das Buch in null Komma nichts gelesen. Lest dieses Buch, wenn ihr eine Mischung aus Fantasy und Liebesromanen mögt! Ich bin total gespannt auf die Folgebände.5/5 Sternen.

    Mehr
  • Absolut klasse

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    Natalie_Mtzn

    02. February 2018 um 22:11

    Zuerst habe ich das Buch nur begonnen da alle davon geredet haben und ich wissen wollte was es damit auf sich hat. Und als ich es dann gelesen habe,  war ich genauso im Fieber wie alle anderen.  Dieses Buch ist einfach fantastisch. Wer auf fantasy steht wird dieses Buch lieben.  Der Schreibstil ist toll die Geschichte ist toll,  alles ist toll an diesem Buch.  Ihr müsst es lesen. 

  • das ist einfach so schön

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    julias_wonderland

    02. February 2018 um 21:16

    Hallo meine lieben ich habe bei der tollen Leserunde von Celina mit gemacht. Es gab jeden zweiten tag einen neuen lese abschnitt, wo es zu eine super tolle Aufgabe. Ich habe es sehr genossen, die aufgaben zu erledigen ob wohl ich sie nicht alle recht zeitig erledigen konnte aber alle nachholen.Aber jetzt zum Buch:Zum Cover es ist ein wunderschönes Cover obwohl ich das Original etwas besser als, dass deutsche.Ich finde von deutschen Cover den durchsichtigen Umschlag mit dem titel und Rosen Blüten darauf echt wunderschön:3 also wenn man den Umschlag weg nimmt, sieht man wahrscheinlich Feyre darstellen xD ich habe es auch mal abgezeichnet oder eher zwei mal da ich das eine verloren habe.Der rosa Hintergrund wo Feyre darauf steht, ist auch echt schön aber nicht wunderschön.Die Innengestaltung war auch echt schön ,am meisten fand ich, die karte schönzu den Personen im Buch mache ich jetzt auch mal was :)Feyre ist kein schwaches Mädchen. Das lieber sich lieber die haare schön halt. Nein sie ist eine Kämpferin, die ihrer Mutter am sterbe bett geschworen hat für ihre Familie sorgen soll. Und das tut sie, sie geht jagen und verzichtet aufdinge die sie ihren beiden Schwestern und ihrem Vater gibt. im Laufe der Geschichte verliert sie nicht an ihrem Mut und ihrer stärker sie wird sogar noch mutiger so wie stärker. Sie war mir schon seit Anfang an sehr sympathisch und ich konnte ihren Entscheidungen immer folgen und auch nach vollziehen.Tamlin ist der high Lord des Hofes des Frühlings und seine macht ist, das Gestalt Wandels. Er ist sehr leicht reizbar und manchmal ist er, aber ein echter cute da er sich im laufe der Handlung feyre öffnet und auch da er ihr auch ein schönes Leben auf den Hof ermöglichen will.Lucien ist der beste freund von Tamlin und hat schon sehr viel erlebt aber nicht gutes. Er ist jemand, mit dem man sich gut schreiten kann. Er kommt eigentlich aus dem Hof des herbstes. Lucien freundet sich irgendwie mit Feyre.Rhysand ist sehr geheimnisvoll und kalt wie ich finde aber ehr hat auch was Verführerisches an sich was ich auch verstehen kann den er wird als sexy man a life beschrieben.Meine Gedanken zum Buch:Da ich die throne of glass reihe von Sarah J. Maas schon kenne, wusste ich das mich eine packende und wunderschöne Geschichte erwartet.Da ich nicht Spoilern will sage ich was Allgemeines.Ich habe das buch von Anfang an geliebt es war spannend und packen zugleich. Die liebes Geschichte die sie dann im laufe des ganzen entwickelt ist echt schön und auch das feyre und ihre Familie dann irgendwann wieder reich werden. Und auch das sie um ihre liebe kämpft gegen eine Person, die die liebe schon längst aufgegeben hat.Die Geschichte im Allgemeinen war packend und auch fliesend ich fand nicht das es an manchen stellen sich gezogen hat. Die Protagonistin Feyre entwickelt sich in der Geschichte mehr und mehr was ich super toll fand zu beobachtet. Sie findet duch einen anderen Fae heraus das Tamlin kein high Fae, sondern der High Lord des Hoffes ist und auch das der Hof verflucht ist .aber mehr werde ich jetzt nicht sagen ihr Sold es selbst erlesenFazitDiese buch war einfach das beste des Jahres bis jetzt (throne of glass gehört dort auch mit rein) es kommen ja auch noch was auf mich zujeder der fliesenden und sehr angenehmen Schreibstil liebt und auch das in einen Fantasy Roman nicht nur um krieg oder so geht sonder auch eine langsam auf bauende liebes Geschichte mit einer starken Protagonistin Liebt der ist hier genau richtig

    Mehr
  • Traumhaft

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

    jessica_nguy

    28. January 2018 um 16:39

    Inhalt:Ein legendäres Reich. Ein Fluch. Und eine große Liebe, die entweder die Rettung bedeutet oder alles in den Abgrund ziehen wirdDie junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.Meine Meinung:Wie nicht früher aber nun jetzt, ich hab es nicht bereut dieses Buch gelesen und gekauft zu haben.Eines der fesselenden Bücher des Jahres, die ich gelesen hab. Und man wird gleich zum Anfang hin, an die Geschichte gefesselt, sodass es sehr schwierig ist, dieses Buch aus der Hand zu legen. Eine wunderschöne Story und so detaliert, das man es sich auch irgendwie vorstellen kann und sich in der Sicht von Feyre gut reinversetzen kann. Ein schöner Schreibstil von der Autorin.Es gefällt mir sehr und ich bin schon sehr gespannt wie Band 2 wird.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks