Heir of Fire

von Sarah J. Maas 
4,5 Sterne bei73 Bewertungen
Heir of Fire
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Von Buch zu Buch einfach immer besser, spannender, mitreißender und fesselnder. Ich kann es kaum erwarten weiterzulesen. Unglaubliche Reihe!

tina317852s avatar

Hat mich nicht ganz so sehr mitgenommen wie dir vorherigen Bänder, aber ein sehr spannendes Ende, bin gespannt wie es weiter geht.

Alle 73 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Heir of Fire"

Lost and broken, Celaena Sardothien’s only thought is to avenge the savage death of her dearest friend: as the King of Adarlan’s Assassin, she is bound to serve this tyrant, but he will pay for what he did. Any hope Celaena has of destroying the king lies in answers to be found in Wendlyn. Sacrificing his future, Chaol, the Captain of the King’s Guard, has sent Celaena there to protect her, but her darkest demons lay in that same place. If she can overcome them, she will be Adarlan’s biggest threat – and his own toughest enemy. While Celaena learns of her true destiny, and the eyes of Erilea are on Wendlyn, a brutal and beastly force is preparing to take to the skies. Will Celaena find the strength not only to win her own battles, but to fight a war that could pit her loyalties to her own people against those she has grown to love? This third novel in the Throne of Glass sequence, from New York Times bestselling author Sarah J. Maas, is packed with more heart-stopping action, devastating drama and swoonsome romance, and introduces some fierce new heroines to love and hate.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9781619630673
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:592 Seiten
Verlag:BLOOMSBURY
Erscheinungsdatum:01.09.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 14.10.2014 bei BRILLIANCE CORP erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne41
  • 4 Sterne26
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Buecherwunderlands avatar
    Buecherwunderlandvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine perfekte Fortsetzung, die einen richtig mitreißt und nicht mehr loslässt <3.
    Eine perfekte Fortsetzung, die einen richtig mitreißt und nicht mehr loslässt <3.


    Vorneweg:
    Nachdem ich Band 1 gut fand und Band 2 geradezu verschlungen habe, musste ich Band 3 auch zeitnah lesen :D. 


    Meine Meinung:
    Von der Handlung möchte ich eigentlich gar nichts verraten, denn damit würde ich euch  vermutlich ziemlich spoilern. 
    Celaena muss in diesem Band viel trainieren, um besser zu werden und auch um ihr Ziel zu erreichen. Man könnte es also fast als Wiederholung von Band 1 sehen, aber dieses Training war anders ;). 
    Ich bin geradezu durch die Seiten geflogen, denn auch wenn die Handlung teilweise etwas langsam vorangeht, ist es trotzdem spannend :). 


    Diesmal wird die Geschichte aus der Sicht von noch mehr Charakteren erzählt, da auch einige neue dazukommen. 
    Am besten hat mir wohl Rowan gefallen <3. Nachdem ich Dorian und Chaol ja beide toll finde, aber mir immer das gewisse etwas gefehlt hat, kam mir Rowan gerade recht :D. Er ist auf jeden Fall mein liebster männlicher Charakter der Reihe :D. 


    Mit Manon kann ich allerdings nicht so viel anfangen :/. Ihre Kapitel haben mich tatsächlich ein bisschen gelangweilt und ich hoffe, dass sich dies im nächsten Band ändert. 


    Sorscha ist für mich das ganze Buch über relativ blass geblieben und die Situation am Ende hat mich auch nicht überrascht. 


    Aedion hingegen ist ein richtig interessanter Charakter und ich hoffe wir erfahren im nächstem Band noch mehr über ihn :). 


    Zu Celaena, Dorian und Chaol muss ich wohl nichts mehr schreiben :). 


    Das Ende bleibt relativ offen und ich werde auf jeden Fall bald den nächsten Band lesen :). 


    Fazit:
    Eine perfekte Fortsetzung, die einen richtig mitreißt und nicht mehr loslässt <3.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cari_fs avatar
    Cari_fvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Tolle neue Charaktere und ein atemberaubender Show Down. Bis jetzt mein Liebling der Reihe.
    Rezension zu „Heir of Fire“ von Sarah J. Maas

    Celaena ist nun in Wendlyn angekommen mit dem Auftrag, den König des Kontinents, Galan Ashryver, zu töten. Doch es kommt anders als geplant und die Assassine muss sich nun endlich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen.

    In vielerlei Hinsicht ist dieser dritter Band der „Throne of Glass“ - Reihe die Ruhe vor dem Sturm, bevor Celaena dem König von Adarlan offen den Kampf ansagt. Und doch stellt das Buch einen Wendepunkt dar: Als welche Person wird sich Celaena den dunklen Machenschaften in Erilea stellen? Und welche Personen werden ihr zur Seite stehen?
    Ich persönlich mag es sehr, wenn in einem Buch in einer Reihe der Charakter- und Fähigkeiten-Entwicklung gebührend Raum geschaffen wird. Celaenas Trainingseinheiten mit dem (unglaublich heißen – Maas‘ unbestrittene Stärke) Fae Rowan sind außerdem ein großer Spaß zu lesen, denn die Assassine hat nun endlich jemanden gefunden, der ihrer scharfen Zunge gewachsen ist.
    In „Heir of Fire“ werden viele neue Charaktere eingeführt, von denen es mir besonders Manon angetan hat. Die Hexe ist ein vielschichtiger Charakter, die ich trotz ihrer Grausamkeit sehr schnell in mein Herz geschlossen habe. Ich bin sehr gespannt, wie sich ihr Handlungsstrang im Laufe der Buchreihe weiterentwickelt.
    Auch Dorian und Chaol kämpfen im Geheimen, jeder auf seine Weise, gegen den König. Ihre Kapitel waren eine nette Abwechslung, auch wenn sie mich nicht so sehr wie der Rest des Buches fesseln konnten.

    Sarah J. Maas verbessert sich von Buch zu Buch. Ihr Schreibstil ist toll zu lesen und auch die Beschreibungen der Charaktere und der Welt sind wunderbar bildlich. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz.
    Einzig der letzte Höhepunkt in Celaenas Handlungsstrang löste sich viel zu schnell und einfach auf. Da hatte ich mehr erwartet und ich habe immer noch das Gefühl, dass da noch was kommt (kommen muss).
    Alles in allem ein Buch, das die Reihe bereichert und Lust auf mehr macht!

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Banefuls avatar
    Banefulvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Mit dieser Reihe habe ich meine Bedenken ...
    Mit dieser Reihe habe ich meine Bedenken

    Dinge, die mich aufgeregt haben:

    -Die enorme Länge des Buches. Nicht alles tat der Handlung, dem Worldbuilding oder der Charakterentwicklung gut. Einige Passagen (ziemlich viele, um genau zu sein) sind Lückenfüller
    -Celeanas Depressionen. Get over it. Irgendwann reicht es auch, irgendwann erwarte ich von der Protagonistin sich von ihren derben Schicksalsschlägen zu erholen oder wenigstens nicht in Selbtmitleid zu ertrinken
    -Die Einführung von neuen Charakteren, zu denen der Leser keine emotionale Bindung aufgebaut hat und sie bei ihrem (langweiligen) Leben begleiten muss. Das ist ein sehr subektiver Kritikpunkt, dessen bin ich mir bewusst.
    -Die Einfachheit, die Sarah J. Maas nutzt, um ach so große Probleme zu lösen. Spoilergefahr, daher bin ich still. Allerdings erwarte ich mehr, wenn etwas so aufgebauscht wird.

    Dinge, die mir gefallen haben:

    -Der Stil der Autorin ist viel besser. Er war schon immer gut, aber mittlerweile um Längen besser als zuvor.
    -Die Charakterentwicklung der Protagonistin (als sie dann endlich so weit war, nach gefühlten hundert Jahren). Sie ist nun reifer, hallejulia
    -Eine der neuen Charaktere hat es mir angetan. Sie ist eine meiner neuen Lieblingscharaktere und meinetwegen kann sie einen umfanngreicheren Handlungsstrang haben. Manon, eine der Ironteeth Witches hat sich mit ihren Krallen und Zähnen in mein Herz gebohrt.
    -Als die Spannung endlich da war, hat sie mir gefallen und mich bei Stange gehalten, um das Buch nicht abzubrechen.
    -Die Rückblenden, die viele Dinge erklärt haben. Sie sind sehr gut umgesetzt, endlich gibt es mehr an Informationen.

    Bewertung: Mit dieser Reihe habe ich seit dem ersten Band meine Bedenken. Ich komme nicht so gut mit ihrem Hype klar, da ich den Hype darum (teilweise) unbegründet finde. Jedenfalls werde ich weiterlesen, da ich hoffe, dass das nächste Buch besser sein wird. Ich bewerte etwas großzügiger, da ich gegen Ende doch noch zufrieden gestellt wurde, somit ♥♥♥♥ Herzchen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Fanny2011s avatar
    Fanny2011vor 3 Jahren
    Leider etwas enttäuschend

    Die bisherigen Bücher der Throne of Glass-Reihe hatten mir sehr gut gefallen. Ich hatte allerdings eine Weile gebraucht um weiterzulesen, weil Heir of Fire einfach so ein Wälzer ist. 
    Ich kann nicht genau sagen, woran es lag, aber das Buch hat mich leider ein bisschen enttäuscht. 
    Schon das Ende von Band zwei hat mir nicht so sehr gefallen. Celaena macht sich auf den Weg nach Wendlyn. Vom König von Ardalan (hat der eigentlich auch einen Vornamen?!) hat sie den Auftrag bekommen, die Königsfamilie Ashryver zu töten. Celaena beschließt, den Auftrag des Königs in den Wind zu schießen und macht sich auf die Suche nach Maeve, der Fae-Königin von Wendlyn. Von ihr erhofft sie sich Antworten. Doch die Königin, die auch Celaenas Tante ist, will nicht so einfach mit ihrem Wissen herausrücken. Sie gibt ihr die Aufgabe, dass sie mit einem ihrer Krieger so lange ihre jahrelang unterdrückte Gabe trainieren soll, bis dieser Krieger sie der Antworten würdig erachtet. 
    Der Krieger, der Celaena zur Seite gestellt wird, ist Rowan. Er ist ziemlich unfreundlich und sagt manchmal Sachen, für die ich ihn hätte schlagen können. Die beiden trainieren regelmäßig und für lange, lange Zeit ist das das Einzige, was wirklich passiert. 
    Eine weitere neue Sicht, die in diesem Buch geschildert wird, ist die von Manon Blackbeak. Sie ist eine Ironteethwitch und hat circa keine Gefühle. Also eine richtig unsympathische Person. Ihre Passagen haben mich leider einfach absolut null interessiert und objektiv betrachtet fand ich sie für den Verlauf der Geschichte auch nicht wirklich wichtig. Vielleicht kommt das ja noch im nächsten Buch. 
    Chaol hat sich in diesem Band total negativ entwickelt. Er kommt nicht damit klar, wer Celaena wirklich ist. Das fand ich aber nicht so schlimm, denn irgendwie passten die beiden tatsächlich nicht mehr richtig zusammen. Von mir aus hätte Chaol auch sterben können.
    Dorian hat allerdings eine „Neue“, wenn man so will - eine Heilerin. Es kam mir ein bisschen so vor, als hätte die Autorin beim Überarbeiten die Auflage bekommen, dass sie irgendwo wenigstens ein Fünkchen einer Liebesbeziehung mit einbringen musste. 
    Das Einzige, was mir an dem Buch wirklich gefallen hat, ist die Beziehung zwischen Celaena und Rowan, die sich langsam entwickelt. Leider scheinen die beiden nur Freunde zu sein… Ich hoffe ja, dass sich da vielleicht auch im nächsten Band noch etwas tut. 
    Das Ende hat dann allerdings ziemlich Gas gegeben und es war wirklich spannend. Es sind einige Dinge passiert, mit denen ich nicht gerechnet hätte und ich war echt geschockt. So bin ich neugierig auf Band vier und hoffe, dass die Autorin da wieder mehr Spannung einbringt. 

    Fazit:
    Leider konnte mich das Buch nicht wirklich packen und ich habe mich streckenweise total gelangweilt. Den neuen Point of View von der Hexe fand ich auch überflüssig und öde. Einziger Lichtblick war die freundschaftliche Beziehung, die sich im Laufe der Geschichte zwischen Celaena und Rowan bildet. Ich hoffe, dass es im nächsten Band zwischen ihnen funkt. Auch das Ende konnte mich dann noch mal überzeugen und mich doch ein bisschen neugierig auf den vierten Teil machen. 


    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Fesselnd bis zum letzten Augenblick mit überraschenden Wendungen und Entwicklungen.
    Ein Buch, welches nie die Spannung auslässt!

    Celaena ist in Wendlyn angekommen und begibt sich nun auf ihren Weg die Königin Maeve ihre Tante zu treffen, um sie nach den "Wyrdkeys" zu fragen. Doch so einfach lässt diese sich nicht auf ihre Fragen ein. Sie verlangt von Celaena ihr Celaenas Magie zu zeigen doch dazu braucht sie Training. Wiederwillig lässt sie sich auf das Arrangement ein nur um festzustellen, dass sie von nun an von einem Eiskalten Diener Maeve unterrichtet wird. Prinz Rowan!

    Zunächst einmal muss man sagen, dass dies wieder mal ein grandioses Buch von Sarah J Maas ist. Gerade der neue Charakter Rowan hat mir sehr gut gefallen, da man bis zuletzt eigentlich nicht wusste was hinter seiner Fassade steckt ist eher Freund oder Feind. Doch gewisse Augenblicke mit Celaena lassen gut über Rowan denken und später versteht man dann auch seine Handlungsweisen.
    Celaena selbst kommt in diesem Buch an manchen stellen nicht mehr so stark vor wie sonst. Gerade weil sie sich zunächst nicht auf ihre Magie einlässt und dem nur entgehen möchte und im inneren immer noch um Nehemia trauert gleichzeitig aber auch ihr Versprechen einhalten möchte.
    Eine ganz neue Sicht bietet die von Manon, wobei ich mich selbst zu Anfang nicht sehr mit ihrer Figur anfreunden konnte. Jedoch war man doch immer gespannt was als nächstes bei ihr passieren würde. Auch bei Dorian tut sich einiges. Dazu will ich jedoch an dieser Stelle nichts mehr sagen. Zuletzt muss man da noch Chaol erwähnen zunächst ist er mir die letzten beiden Bände echt ans Herz gewachsen und ich habe gehofft, dass er und Celaena zusammen kommen war also entsprechend am Ende des 2. Bandes etwas enttäuscht jedoch merkt man selbst jetzt im 3.Band dass er Celaena immer noch mag und alles für sie tun würde wobei ich mich nun da Rowan auf der Bildfläche aufgetaucht ist nicht zwischen den beiden entscheiden kann.

    Insgesamt muss ich sagen war dies eine gelungene Fortsetzung welche mich sofort zum nächsten Band hat greifen lassen.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Weltentraeumerins avatar
    Weltentraeumerinvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Fesselnde, epische Fortsetzung - Konfrontation mit der Vergangenheit, inneren Konflikte und Weiterentwicklung der Protagonistin!
    Fesselnd und episch, mit vielen inneren Konflikten!

    ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZU DEN VORGÄNGERN !



    Inhalt:

    Celaena Sardothien ist auf Verlangen des Königs, der nichts von ihrer wahren Herkunft ahnt, nach Wendlyn gereist. Doch dort muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen ... Und auch der König von Adarlan ruht nicht ...


    Meine Meinung:

    Der Fokus dieses Buch liegt auf der Konfrontation Celaenas mit ihrer Vergangenheit, und ebendiese Vergangenheit war ja schon immer ein rotes Tuch für sie. Und genau das ist einer der Punkte, die ich so gerne positiv an Celaena hervorhebe: Im Gegensatz zu jeder üblichen YA-Protagonistin hat sie absolut keine Lust, die erkorene Weltretterin zu sein oder ihr Geburtsrecht anzunehmen, auch wenn sie den König stürzen will.
    Somit ist das Buch geprägt von inneren Konflikten, und der Leser lernt einige Erinnerungen kennen, aber auch Hintergründe für ihr Verhalten. Generell entdeckt man eine ganz neue Seite an ihr, die sie ja bis dato immer verdrängt hat. Celaena macht eine große Entwicklung durch und verändert sich.
    Und auch die Magie spielt nun eine viel größere Rolle, da diese in Wendlyn noch existiert. Daher erhält der Leser nun auch einen Einblick in die Welt der Fae, was ich sehr interessant fand, zumal kein Infodumping auftrat.

    Celaena ist nun auch nicht mehr immer die überlegene Kämpferin, sondern erhält Gegner, die auf Augenhöhe sind oder ihr sogar überlegen. Dennoch bleibt sie ein starker Charakter - ganz unsere liebe Celaena, die mit ihrem Sarkasmus zum Grinsen bringt und eine legendäre Sagengestalt gedanklich mit „bitch“ bezeichnet.
    Und wenn einem ein Buch mit traurigen Erinnerungen Tränen in die Augen treibt, dann spricht das für sich, denke ich.

    Zu meiner Überraschung erscheint in diesem Band eine neue Erzählperspektive, aus der Sicht einer Ironteeth Witch namens Manon. Ehrlich gesagt wollte ich diese Passagen immer möglichst schnell durchhaben, um wieder zu Celaena oder alternativ dem Leben in Rifthold zurückzukehren, auch wenn mir klar ist, dass diese Perspektive noch von Bedeutung sein wird, auch wenn auf den ersten Blick kein Bezug erkennbar ist.
    Diese Absätze, die erstaunlich lang sind, geben einen neuen Blick in das Leben dieser Hexen, das, nun ja, ziemlich brutal ist. Aber dass die Autorin keine Bücher für Zartbesaitete schreibt, wissen wir ja bereits.

    Auch in Rifthold lernt der Leser neue Charaktere kennen, zudem entwickeln sich auch Dorian und Chaol weiter. Generell erfährt man mehr über die düsteren Pläne des Königs.
    Was die Liebesgeschichte angeht, so ist diese in diesem Teil quasi nicht existent. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass es in der Reihe auch nie ein Liebesdreieck oder mehr gegeben hat, weil Celaena grundsätzlich immer nur mit einem Mann zusammen ist, weil die anderen entweder tot, von ihr getrennt oder nur lose Flirts waren. Es macht das Buch auch authentisch, denn mal ehrlich, sie ist 18, da hat man einfach noch keine Beziehung für ewig und alle Zeit mit dem Einen.
    Dafür, dass ein Großteil des Buches Celaenas Lernprozess beinhaltet, schafft es die Autorin, erstaunlich viel Action einzubringen. Wie auch die Vorgänger fesselte mich das Buch extremst und es fiel mir schwer, es aus der Hand zu legen.

    Fazit: Fesselnde, epische Fortsetzung mit Konfrontation mit der Vergangenheit, inneren Konflikte und Weiterentwicklung der Protagonistin!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Isabella_s avatar
    Isabella_vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Die Reihe ist einfach unglaublich gut!
    Ein weiterer grandioser Band!


    Kennt ihr das, wenn ihr, umso länger ihr über eine bestimmte Sache nachdenkt, euch immer mehr rein steigert? Ich glaube, so ging es mir bei der Throne of Glass Reihe. War ich beim ersten Teil noch nicht zu hundert Prozent überzeugt, so klang meine Rezension bei Crown of Midnight schon wesentlich überschwänglicher. Spätestens bei dem Prequel zu der Reihe war ich zu einem richtigen Fangirl geworden, und so war meine Vorfreude auf Heir of Fire immens.
    So immens, dass ich mich zu Anfang des Buches fragte, ob ich nicht zu hohe Erwartungen gehabt hatte. Denn in Heir of Fire geht es nicht nur um Celaena. Sarah J. Maas hat das Buch aus einer Menge Perspektiven verfasst, sei es aus Aedions (Celaenas - oder, besser gesagt, Aelins - Cousin), Chaols, Dorians oder auch von Manons. Und uff. Das hat mir einen ziemlichen Dämpfer verpasst - da ich bevorzugt aus Celaenas Perspektive lese, und vor allem mit Chaol mehr auf Kriegsfuß als alle andere stehe (berechtigt, wie sich meiner Meinung nach in Heir of Fire zeigt). Auch Manons Sicht nahm erst langsam an Fahrt auf, es war alles ziemlich verwirrend, wenn auch nicht uninteressant, mehr über die zahlreichen Hexenclans zu erfahren. Zu Dorian kann ich nur sagen: ich bin begeistert, was für ein starker Charakter aus ihm geworden ist. Auch wenn ich nicht hinter allen seiner Taten und Entscheidungen stehe, so hat es mich sehr beeindruckt, wie er seinem Vater die Stirn bieten will.
    Was mich aber auf voller Linie überzeugt hat (natürlich), war Celaenas Sichtweise. Ihr müsst wissen, ich habe lange darüber nachgedacht, was die Throne of Glass Bücher so gut macht. Die Antwort ist letzten Endes eine recht simpel: sie sind absolut undurchschaubar.
    Nein, sie sind noch viel mehr als das - die Bücher, die ganze Reihe, nimmt eine Wendung, die ich beim ersten Band niemals auch nur hätte erahnen können. Es ist genial. So wird man gerne überrascht - selbst nachdem ich den dritten Band gelesen habe, also quasi die Hälfte der Reihe, habe ich immer noch keine Ahnung, wo Celaenas/Aelins Reise enden wird.
    Also, zurück zu ihrer Perspektive. Wenn man etwas in der Fanszene unterwegs ist, dann merkt man ziemlich schnell, dass besonders Rowan ein... nun ja, sehr beliebter Charakter ist. Ich konnte von daher kaum abwarten, ihn endlich zu treffen - und so viel sei gesagt: ich wurde nicht enttäuscht. Sarah J. Maas beweist abermals, dass sie unglaublich vielschichtige Charaktere schaffen kann. Rowan ist ein Mann (genauer gesagt: ein(e?) Fae), der seine Narben nicht nur innerlich, sondern äußerlich trägt, der verschlossen ist und seine Verbitterung dazu nutzt, anderen wehzutun. In Celeanas Gegenwart, die ähnlich verstört und verbittert ist zwecks all der Dinge, die sie durchmachen musste, kriegt seine Schale einen ersten Knacks...
    Was die Action anbetrifft, ist Heir of Fire nicht ganz so hektisch wie die ersten zwei Bände. Es werden ja schließlich nicht nur einige neue Charaktere, sondern weitere wichtige Dinge eingeführt, das braucht eben seine Zeit - Langeweile kommt deswegen noch lange nicht auf (außer bei Manon vielleicht... na ja, mit der muss ich vermutlich einfach noch warm werden). Besonders zum Ende hin steigt die Spannung gewaltig, und das Buch endet nahezu explosiv, wenn auch wieder in Ungewissheit, wie es weitergehen wird. Deshalb hat Heir of Fire meine Erwartung nicht nur getroffen, sondern geradezu übertroffen - was für ein Buch!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Celaena zeigt ihr wahres Ich...

    Inhalt:
    Im dritten Band der Reihe ändert sich einiges für Celaena, bzw. wie man nun erfährt, Aelin.
    Sie befindet sich in Wendlyn wo sie ihre Fähigkeiten als Fae trainiert um einen Platz auf ihrem rechtmäßigen Thron zu erhalten.
    Währenddessen verbündet sich Chaol im Schloss mit dem ,,Feind" um Dorian zu helfen.

    Meine Meinung:
    Im dritten Band wird es wirklich sehr spannend. Endlich erfährt man mehr über Celaena, über ihre Kindheit und was geschehen ist. Und über ihr wahres Ich.
    Sie entdeckt ihre Fähigkeiten, mit denen sie zu Beginn ziemliche Schwierigkeiten hat, die sie mit der Zeit aber doch nach und nach meistert.
    Hinzu kommt Rowan, der mir anfangs wirklich SEHR unsympathisch war, doch zum Glück legt sich das gegen Ende hin. Natürlich merkt man, dass sich da etwas anbahnt, aber da ich eher zu Team Chaol gehöre, bin ich gespannt wie es diesbezüglich im vierten Band weitergeht.
    Ich fand es sehr interessant Celaena im Kampf, ihre Fähigkeiten zu beherrschen und Kontrollieren zu verfolgen und man fiebert richtig mit.
    Man merkt deutlich, wie sehr sie sich verändert und dass sie reifer wird und akzeptiert, wer sie ist und was das für ihr Leben bedeutet.
    Besonders das Ende hat es mir wirklich angetan! Zum Ende hin spitzt sich die Lage extrem spannend zu, sowohl was Celaena als auch Chaol und Dorian im Schloss betrifft. Ich bin wirklich sehr gespannt und kann es kaum erwarten, mit dem vierten Teil anzufangen! Ich vergebe wieder einmal volle fünf Sterne :)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    annlus avatar
    annluvor 3 Jahren
    Celaena findet ihre Wurzeln

    She had made a vow – a vow to free Eyllwe. So om between moments of despair ans rage and grief, in between thoughts of Chaol, and the Wyrdkeys and all she´d left behind and lost, Celaena had decided on one plan to follow when she reached these shores. One plan, however insane and unlikely, to free the enslaved kingdom.

    Celaena wurde nach Wendlyn geschickt, um den dortigen König und seinen Sohn zu ermorden. Sie hatte das nie vor, wollte eigentlich ihren Plan fortsetzten, den König von Adarlan zu schwächen. Doch einmal in Wendlyn angekommen, fällt sie in eine Depression. Als Rowan, ein Faeabgesandter, sie aus der Hauptstadt holt, um sie vor die Fae Königin Maeve zu bringen, wird ihr eine neue Aufgabe gestellt: Sie muss lernen, ihre Magie zu beherrschen, um die dringend benötigten Antworten auf ihre Fragen zu erhalten.

    Währenddessen setzt der König von Aderlan seine Pläne weiter in die Tat um. Er rekrutiert Hexen, um sie zu Reitern seiner Wyvern zu machen, die er gezüchtet hat. Auch in Riftholt geht das Leben weiter: Dorian erhält unerwartete Hilfe, während sich Chaol mit Celaenas Cousin auseinandersetzen muss.


    Die Geschichte ist dieses Mal in mehrere Erzählstränge geteilt, die sich abwechseln. Dabei ist nur eine davon Celaenas Schicksal gewidmet. Neben Chaol und Dorian kommen neue Protagonisten vor: die Heilerin Sorscha und die Hexe Manon, aus deren Sicht Teile der Geschichte erzählt werden. Daneben spielen der Faeprinz Rowan, die Königin Maeve und Celaenas Cousin Aedion weitere Rollen.

    Mir hat der Wechsel zwischen den Erzählperspektiven gut gefallen, da die Geschichte um Celaena dieses Mal sehr schwermütig ist. Sie sieht sich nicht im Stande, ihre Aufgabe zu erfüllen, fühlt sich hilflos und unmotiviert und ist ganz verändert. Hinzu kommt die Trauer um Nehemia und all die Menschen die sie verloren hat. Auch als Rowan sie zu ihrem Training bringt, ändert das nicht viel an der düsteren Laune, in die sie verfallen ist. Ihre Niederlagen gegen Rowan helfen nicht dabei, ihre Stimmung zu heben. Der Autorin ist es so gut gelungen, ihre innere Leere nach außen zu projizieren, sodass mir ihr Teil der Geschichte sehr düster und schwer zu lesen vorkam. Daher war ich immer wieder froh, wenn sie von Kapiteln zu den anderen Charakteren unterbrochen wurde.

    Die Geschichte nimmt hier einen neuen Lauf. Der König Aderlans taucht wenig auf, zieht im Hintergrund seine Fäden. Die Gefahr, die von ihm ausgeht, wird konkreter. Die Assassine in Celaena spielt hier keine Rolle, die Magie in ihr und ihr Erbe rücken dafür in den Mittelpunkt. In Rifthold kommen die Rebellen ins Spiel. Die Hexen sind im Moment noch nicht in das Geschehen involviert, scheinen aber eine neue Bedrohung zu sein. Dadurch kam es mir so vor, als würde die Erzählung sich nicht nur räumlich ausdehnen, sondern grundsätzlich an Komplexität gewinnen.


    Der erste Teil der Geschichte war für mich schwerfälliger zu lesen, was hauptsächlich an der schlechten Stimmung lag, die auf Celaena lastete. War diese erst einmal überwunden, wurde die Erzählung wieder sehr spannend und ich wurde von ihr mitgerissen. Das Ende lässt neue Gefahren erkennen und auf einen spannenden nächsten Teil hoffen.

    Kommentare: 1
    10
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Spannender Teil 3

    Es ist schwierig, etwas über einen Band 3 von geplanten 6 Bänden zu schreiben, ohne etwas zu spoilern.

    So sei gesagt, dass es für Celaena weiter darum geht, sich selbst zu finden und eine Möglichkeit zu finden, den König von Adarlan zu stürzen.

    In diesem Band kommen zwei neue wichtige Nebenfiguren dazu. Rowan, ein gut aussehender Elfenkrieger, der Celaena Magie beizubringen hat, obwohl sie da überhaupt keine Lust drauf hat. Und Manon, eine Hexe von der erst Mal sehr bösen Sorte. Sie und ihr neues "Kuscheltier" (ein Drache, besonderes Kennzeichen: erfreut sich besonders gern an Wiesenblumen!) mauserten sich schnell zu meinen Lieblingsfiguren.

    Die Serie besticht für mich dadurch, dass in einer fiktiven Welt die Figuren sehr reale Probleme haben. Dass Liebe eben nicht immer jedes Hindernis überwindet, sondern auf echte Liebe gegründete Beziehungen auch zerbrechen. Dass auch der beste Freund nicht immer neu entdeckte Eigenschaften oder Charakterzüge in der Lage ist zu akzeptieren. Dass die Trennlinie zwischen gut und böse, zwischen loyal und verräterisch nicht immer zu definieren ist.

    Die Monster als Gegner werden immer unheimlicher und gefährlicher. Fantasy mit Horrortouch.

    In vielem sperrig, die Hauptfigur möchte man mehr als einmal verärgert durchschütteln - aber das macht ein gutes Buch aus, dass es einen beschäftigt, man emotional darauf reagiert. So freue ich mich auf den nächsten Band, der schon bestellt ist.


    Kommentare: 3
    21
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Achtung: KEINE Bücher zu gewinnen! Ein paar Fantasyfans haben beschlossen, die Throne-of-Glass-Serie gemeinsam zu lesen. Wer mit eigenem Buch bei Band 3 mit dazu kommen möchte, ist herzlich willkommen! (gibt es leider nur auf Englisch)

    Celaena has survived deadly contests and shattering heartbreak--but at an unspeakable cost. Now, she must travel to a new land to confront her darkest truth . . . a truth about her heritage that could change her life--and her future--forever. Meanwhile, brutal and monstrous forces are gathering on the horizon, intent on enslaving her world. Will Celaena find the strength to not only fight her inner demons, but to take on the evil that is about to be unleashed?
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks