Sarah Jio An einem Tag mit dir

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 8 Rezensionen
(19)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „An einem Tag mit dir“ von Sarah Jio

Ein tropisches Paradies. Eine sehnsuchtsvolle Liebe. Ein Tag, der alles verändert Anne Calloway blickt auf ein langes, erfülltes Leben zurück. Doch als ein rätselhafter Brief eintrifft, werden Erinnerungen wach, die sie längst vergessen glaubte. An ihre Zeit als Krankenschwester, die sie als junge Frau in den Südpazifik verschlug. Und an ihre große Liebe, die vor vielen Jahrzehnten ein schmerzhaftes Ende fand. Anne bleibt keine Wahl: Sie bricht auf zu einer letzten Reise, denn die Vergangenheit birgt ein altes Unrecht, das nur sie wiedergutmachen kann.

Tiefgründige Liebesgeschichte im vermeintlich idyllischen Paradies Bora-Bora...doch der Schein trügt!Spannend. Mitreißend.Zauberhaft.

— SimoneQuilitz

Durch einen Brief werden alte Erinnerungen geweckt, eine schöne Geschichte mit viel Liebe.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Wunderschönes Buch und sehr spannend bis zum Schluss.

— Buecherlady

Tolles Buch um eine große Liebe im Krieg

— SteffiKa

Sehr schönes Buch!

— Fami007

Nach dem Lesen den Trailer anschauen! Kann ich nur empfehlen... Was für ein Gefühl!

— Kurt_Spazi

Ein Roman, der mich richtig mitgerissen hat!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Im Herbst

Ein wunderbares Buch, in dem ganz alltägliche Dinge warmherzig beschrieben werden

Curin

Die Schlange von Essex

Mehr Frauenpower hätte diesem Buch gut getan. Cora war die bei weitem interessantes Figur in diesem Roman und hätte mehr Seiten verdient.

Flamingo

Der Junge auf dem Berg

Ein wunderbares, ergreifendes Buch, das ein sehr wichtiges Thema unserer Geschichte anspricht.

.Steffi.

Die Lichter von Paris

Für alle, die Jojo Moyes Romane verschlungen haben

Sunnywonderbookland

Underground Railroad

Für einen Historischen Roman hat es definitiv ne Portion Fiktion zuviel. Aber es ist trotz seiner düsteren Stimmung unglaublich ergreifend.

callunaful

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Paradies trügt...

    An einem Tag mit dir

    SimoneQuilitz

    22. May 2017 um 16:45

    Tiefgründige Liebesgeschichte im vermeintlich idyllischen Paradies Bora-Bora...doch der Schein trügt!Spannend. Mitreißend.Zauberhaft. Ein echter Sarah Jio Herzensroman der ganz großen Gefühle: Liebe, Schmerz, Verrat, Betrug, Versöhnung, Vergebung, Hoffnung. Was ich bei Jios Romanen immer besonders mag, ist die persönliche Komponente. Sie lässt sich von ihren eigenen Erlebnissen inspirieren: In dem Fall war es wohl eine Inselhütte auf Tahiti.

    Mehr
  • Ein sehr bewegendes Buch

    An einem Tag mit dir

    Engelchen07

    06. January 2017 um 14:02

    Anne erhält einen Brief in dem sie an ihre Vergangenheit als Lazarettschweser auf Bora-Bora erinnert wird. Ihre Enkelin Jennifer sitzt bei ihr als Anne den Brief liest und bemerkt, dass dieser Brief ihre Oma aufwühlt. Anne erzählt dann Jennifer von ihrer Zeit auf der Insel. Während der Kriegszeit bewirbt sich Anne freiwillig auf die Insel Bora-Bora um den Soldaten zu helfen. Der positive Nebeneffekt, sie kann die geplante Hochzeit mit ihrem Jugendfreund Gerard erstmals verschieben. Denn ihre Freundin Kitty hat sie ins Grübeln gebracht, als sie Anne gefragt hat, ob sie denn bei Gerard Liebe und Leidenschaft verspürt. Zusammen mit Kitty bricht Anne auf um auf Bora-Bora im Lazarett zu helfen. Beide lernen auf der Insel Männer kennen, die ihr Leben und ihr Zukunft stark beeinträchtigen. Das Buch ist sehr gut geschrieben, man kann es kaum aus den Händen legen, weil man einfach wissen möchte, wie die Geschichte endet und hofft bis zum Schluß auf ein Happy End. Sehr einfühlsam und bewegend geschrieben. Mich hat es sehr berührt.

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit Umwegen

    An einem Tag mit dir

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    21. September 2015 um 08:34

    Anne schaut auf ein schönes erfülltes Leben zurück, doch dann taucht ein Brief auf, ein Brief der sie an eine längst vergessene Zeit erinnert. Ihre Enkelin hilft ihr, noch einmal in die Vergangenheit zu Reisen und sich an eine Zeit zu erinnern, die sie vergessen glaubte. Ihr wird bewusst, das ein Unrecht was damals geschah geklärt werden muss und aus diesem Grund gibt sie sich noch einmal auf die Reise.... Joi schafft es, einen mit auf die Reise in die Vergangenheit von Anne zu nehmen, sie als junge Frau zu erleben und mit zu fühlen in dem Zwiespalt in den sie lebt. Anne muss Entscheidungen treffen die ihr nicht immer richtig erscheinen und auch wenn es zu Beginn aussieht als würde sie für sich eine große Last tragen, verläuft diese Geschichte mit vielen Windungen und Überraschungen und einem in meinen Augen, passendem Ende. Lesenswert für gemütliche Stunden am Kamin

    Mehr
  • Wunderbar einfühlsames Buch

    An einem Tag mit dir

    MartinaM

    01. May 2015 um 19:53

    Ich war fasziniert, wie es Sarah Jio gelungen ist, einfühlsam die Liebe von Anne und Westry zu schildern. Aber auch was sie mit den anderen Protagonisten dieses Romanes verbindet, wird sehr spannend beschrieben. Da ist zum einen Kitty, ihre beste Freundin, die sie dazu bewogen hat, als Krankenschwester nach Bora-Bora zu gehen. Und zum anderen Mary, ebenfalls Krankenschwester sowie Atea, eine Einheimische. Beide spielen eine wichtige Rolle im Leben von Anne. Der Roman beinhaltet zwei Handlungsebenen, einmal die Gegenwart, die Anne schließlich wieder zurück nach Bora-Bora führt und zum Ende eine Auflösung bietet, mit der ich ich nicht gerechnet hätte und den Leser überrascht. Ein tropisches Paradies und Seattle wird zum Schauplatz einer tief bewegenden Liebesgeschichte, die manche bittersüsse Lebenserfahrung erzählt und sogar wird das schreckliche Verbrechen gesühnt, dessen Zeuge Anne und Westry geworden sind. Ein Buch, das wirklich ich gerne weiterempfehle.

    Mehr
  • Herzerwärmend

    An einem Tag mit dir

    SteffiKa

    28. November 2014 um 09:30

    Ein tolles Buch um die beiden Freundinnen Anne und Kitty, die in Kriegszeiten sich freiwillig zum Schwestern-Dienst in den Südpazifik melden. Anne verspricht ihrem Verlobten Gerhard, ihn danach zu heiraten. Doch auf Bora Bora lernt Anne den Soldaten Westry kennen und die beiden verlieben sich unsterblich ineinander. Sie verbringen eine intensive Zeit zusammen auf Bora Bora, bis der Krieg die beiden wieder auseinanderreißt. Nach einigen Jahrzehnten erhält Anne einen Brief, der ihr Leben verändert. Wird die Gerechtigkeit doch noch siegen? Ein tolles Buch um Freundschaft, Gerechtigkeit und die große Liebe. Lesen!

    Mehr
  • einfach nur schön :-)

    An einem Tag mit dir

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. April 2014 um 12:23

    Kitty Morgan ist die beste Freundin von Anne, sie starten zusammen mach Bora Bora um da zusammen als Krankenschwestern zu arbeiten. Kitty ist eine lebenslustige junge Frau, die gerne mit dem Feuer spielt und sich dabei auch mal die Finger verbrennt, was auch die Freundschaft auf eine harte Probe stellt. Ein Roman, der mich richtig mitgerissen hat und mich mit der Erzählung über Liebe und der Schönheit von Bora-Bora, aber auch den Schrecken des Krieges, gefangen genommen hat. Die Geschichte geht einem sehr nahe. Sarah Jio hat eine wunderbare und vor allem romantische Liebesgeschichte geschrieben, die von  einer schwierigen Zeit erzählt. Der Schreibtil der Autorin ist wunderbar und so bildlich, dass man das Gefühl hat, live dabei zu sein und alles mitzuerleben. Ein wirklich empfehlenswerter Roman, für alle die Geschichten mit Liebe und Drama, aber auch Geheimnissen lieben.

    Mehr
  • An einem Tag mit Dir - eine sehr bewegende Geschichte

    An einem Tag mit dir

    Lese_gerne

    23. January 2014 um 19:42

    Dieser Krieg hat alles verändert. Er hat uns alle verändert (Zitat von Anne auf Seite 242) ************************************************* "An einem Tag mit Dir" ist der zweite Roman von Sarah Jio. Ihr dritter Roman "Brombeerwinter" wird im September 2014 erscheinen. ************************************************** Seattle 1943: Anne ist Anfang zwanzig. Tochter aus guten Hause und frisch verlobt. Zusammen mit ihrer Freundin Kitty hat sie eine Ausbildung zur Krankenschwester absolviert. Als Kitty sich als Lazarettschwester in den Südpazifik meldet möchte Anne mit. Ihre Hochzeit wird aufgeschoben und sie wird die nächste Zeit auf Bora Bora verbringen. Dort lernt sie Westry, einen Soldaten, kennen und lieben. Eine versteckte Strandhütte wird ihr geheimer Zufluchtsort. Als dort ein schreckliches Verbrechen geschieht zerbricht die Idylle. Durch den Krieg verlieren sich beide aus den Augen. Als Anne sechzig Jahre später einen Brief aus Bora Bora erhält und an ihre Liebe zu Westry erinnert wird macht sie sich ein letztes Mal auf die Reise... ********************************************** "An einem Tag mit Dir" ist nach "irgendwo für immer" das zweite Buch das sich von Sarah Jio gelesen habe. Das erste Buch konnte mich nicht ganz überzeugen dafür hat sie bei "An einem Tag mit Dir" viel Gefühl investiert. Sehr schön ist, dass sich beide Bücher zeitgleich abspielen und Elliot, der im ersten Buch von ihr vorkommt und im Krieg in den Südpazifik stationiert wurde auch in diesem Buch vorkommt. Anne und ihre Freundinnen im Lazarett, alle Anfang zwanzig, werden unter den stationierten Soldaten ihre Liebe finden. Bei den Einsätzen ist immer wieder hoffen und bangen, hoffen und bangen für die Mädchen ein großer Nervenkitzel. Einige Soldaten werden schwer verletzt von ihren Einsätzen zurückkommen andere werden sie nicht überleben. Diese Angst hat Sarah Jio sehr gut in ihrem Buch erzählt. Auch wie manche Mädchen daran zerbrechen werden. Ein bißchen hat mich das Buch an den Film "Pearl Harbor" erinnert. Eine Szene war besonders schön und ist mir sehr in Erinnerung geblieben. Als die Mädchen das erste Mal Weihnachten ohne Schnee fern von der Heimat feiern. Ein improvisierter Chor von Soldaten die Weihnachtslieder "O come, all ye faithful" und "Hark! The Herald Angels Sing" singt und es als Überraschung doch noch einen Weihnachtsbaum gibt. Eine kleine Freude in der grausamen Realität. ******************************************** Von diesem Buch habe ich wieder die Ausgabe vom Weltbild-Verlag. Und ich muss wieder sagen, dass dieses Cover schöner und passender ist als das Cover der Originalausgabe. Leider konnte ich das Buch nicht bei Lovelybooks auswählen. Das Cover ist in rosa gehalten mit pinken Hibiskusblüten im oberen Teil. Hibiskusblüten spielen im Buch eine große Rolle. Außerdem ist im Hindergrund ein Brief in Sütterlin zusehen und eine Brücke die in den Dschungel führt. Das ist doch wirklich viel passender als dieses einsame Boot am Strand, der Originalausgabe, das im Buch gar nicht vorkommt. *********************************************** Sarah Jio ist Journalistin und war bereits schon für einige Zeitungen u. a. für die Glamour, Marie Claire und The Seattle Times tätig. Die Autorin lebt mit ihrem Mann, ihren drei Söhnen und einem Golden Retriever selbst in der Stadt Seattle. Die Stadt in der auch ihre Bücher handeln.

    Mehr
  • Rezension zu "An einem Tag mit dir" von Sarah Jio

    An einem Tag mit dir

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    24. October 2012 um 07:36

    Anne Calloway hat ihr Leben gelebt und kann auf viele erfüllte Jahre zurückblicken. Da erreicht sie eines Tages ein Brief aus Bora Bora und sie beginnt einen Tripp in die Vergangenheit, zurück ins Jahr 1942, als sie sich gemeinsam mit ihrer Freundin Kitty auf den Weg in den Pazifik gemacht hatte, um dort als Krankenschwester zu arbeiten. Anne hatte sich gerade mit Gerard verlobt und flieht vor ihm, da sie nicht verstehen kann, warum er sich vom Wehrdienst hat freistellen lassen. Sie will noch was von der Welt sehen und fühlt sich ihrem Land verpflichtet, so dass sie sich freiwillig als Krankenschwester meldet. Sie landet auf der Insel Bora Bora und ist von ihr verzaubert. Dort sind 2000 Soldaten und ca. 45 Krankenschwester stationiert. Nicht immer geht es dort zivilisiert zu, denn die Männer haben lange Zeit keine Frauen gesehen. Der Krieg scheint anfänglich weit weg zu sein, kommt aber mit der Zeit immer näher. Beim Tanzen wird Anne von einem Soldaten angemacht, ein anderer verteidigt sie. Dieser andere ist Westry, ein Soldat, der bald die Liebe ihres Lebens werden wird. Am Strand entdecken die beiden eine versteckte Hütte, die sie sich zu eigen machen und in der sie sich immer treffen, wenn es ihnen möglich ist. Eines Abends werden die beiden Zeugen eines Mordes, der von einem Soldaten an eine junge schwangere Einheimische begangen wird. Sie behalten darüber Stillschweigen, aber es wird nichts mehr wie es war. Nach 9 Monaten läuft Annes Zeit auf der Insel ab und Westry muss ein weiteres Mal an die Front. Wird es für die beiden ein Happy End geben? ... Sarah Jio hat ein wunderbares einfühlsames Buch geschrieben, das mich sehr bewegt hat. Mittels eines Briefes gelingt es ihr, die Brücke zwischen 1942 / 43 und dem Heute zu schlagen. Als Anne diesen Brief erhält, denkt sie an ihre Zeit auf der Insel zurück und erzählt ihrer Enkelin davon, auch von ihrer großen Liebe Westry und wie alles endete. Die Schreiberin des Briefes bittet um Hilfe, denn der Mordfall an die Einheimische von vor fast 70 Jahren ist noch immer nicht geklärt. Anne, die Sympathieträgerin des Buches hat auch nach all dieser Zeit ihre große Liebe Westry nie vergessen, obwohl sie einen anderen geheiratet hatte. Auf der Insel waren sie die Liebenden schlechthin. Anne, verträumt und liebevoll und der hilfsbereite, loyale Westry sind ein wahres Liebespaar, die zueinander stehen. So liebevoll und zärtlich sie miteinander umgingen, wünschte man als Leser ihnen alles Glück der Welt. Das Leben und der Neid anderer ließen dies aber nicht zu. Der Autorin ist durch ihre bildhafte Schreibweise hervorragend gelungen, sich als Leser ebenfalls auf dieser Insel wohlzufühlen. Auch die Schrecken des Krieges waren allgegenwärtig und machen betroffen, zumal das Zusammenspiel von Schönheit und Krieg nicht zusammen zu passen scheint. Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen, war fasziniert von der Schönheit der Insel, habe mitgezittert um die Liebe von Anne und Westry, habe mit gebangt, dass Westry von seinen Einsätzen gesund zurück kam und war genauso entsetzt wie die beiden Protagonisten, als sie den Mord beobachteten. Ich hatte das Gefühl, ein Teil der Geschichte zu sein, so sehr konnte ich mich hineinversetzen. Da ich nah am Wasser gebaut bin, hatte ich das ein oder andere Mal auch Tränen in den Augen. Für mich ist die Autorin eine Neuentdeckung und ich werde sie auf alle Fälle im Auge behalten. Ein Buch, das ich wirklich gern weiterempfehle.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks