Sarah Jordan The Boy Who Knocked

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(4)
(0)
(2)

Inhaltsangabe zu „The Boy Who Knocked“ von Sarah Jordan

Alara hat vor bald einem Jahr ihren Freund verloren, der bei einem Bootsunfall ums Leben kam. Seitdem vergräbt sie sich zuhause und nimmt nicht mehr am Leben teil. Ihr geht es mies und selbst ihre beste Freundin kommt nicht mehr an sie heran. Doch eines Tages klopft ein junger Mann an ihre Tür, der seine verschwundene Katze sucht. Alara findet ihn sympathisch, aber für sie ist das längst kein Grund, ihre Trauer hinten anzustellen. Als Jayden sie dann aus einer üblen Lage rettet, ist sie ihm allerdings etwas schuldig. Nur wird es bei einem Treffen ganz bestimmt nicht bleiben, denn ob Alara das anders sieht oder nicht - Jayden hält nichts von Zufällen.

Das Buch ist weder spannend noch logisch, ein Abklatsch. Der Schreibstil ist gestelzt und der Text voller Grammatik- und Rechtschreibfehler.

— Maja78
Maja78

60 Prozent Top, 40 Prozent Flop. Aber schon um einiges besser als "Unter Kirschbäumen". Und ich mag die Autorin einfach sehr!

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Alara & Jayden

    The Boy Who Knocked
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    24. September 2014 um 12:17

    The boy who knocked Ich schaue Sarahs Videos schon seit gut 2 Jahren und mag ihre Art sehr. Ihr erstes Buch "Unter Kirschbäumen" hatte mir leider nicht sehr gefallen aber man erkannte das Potenzial. Dieses Ebook hat mir schon viel besser gefallen, doch leider auch nicht so gut, dass es mich vollkommen überzeugt hat. Inhalt Alara hat vor bald einem Jahr ihren Freund verloren, der bei einem Bootsunfall ums Leben kam. Seitdem vergräbt sie sich zuhause und nimmt nicht mehr am Leben teil. Ihr geht es mies und selbst ihre beste Freundin kommt nicht mehr an sie heran. Doch eines Tages klopft ein junger Mann an ihre Tür, der seine verschwundene Katze sucht. Alara findet ihn sympathisch, aber für sie ist das längst kein Grund, ihre Trauer hinten anzustellen. Als Jayden sie dann aus einer üblen Lage rettet, ist sie ihm allerdings etwas schuldig. Nur wird es bei einem Treffen ganz bestimmt nicht bleiben, denn ob Alara das anders sieht oder nicht - Jayden hält nichts von Zufällen. Positives Ich fand es wirklich besser als ihr erstes Buch. Alara war mir wirklich sympahtisch (viel ehr als Maja) und auch Jayden, Angelina und Nevin waren klasse. Besonders habe ich Odessa gemocht. Auch der Schreibstil hat mich besonders zu Anfang hin begeistert, da die Trauer und der Schmerz Alaras gut in Worte verpackt wurden und teilweise schöne Metaphern benutzt worden sind. Das Cover gefällt mir auch wirklich gut und es passt sehr zu diesem Ebook. Das Thema des Buches fand ich auch klasse, es ging mir ans Herz und ich möchte wirklich nicht in Alaras Haut stecken. Negatives Liebe Sarah, falls du diese Rezension liest fühle dich nicht angegriffen, ich möchte nur meine ehrliche Meinung äußern und ich denke du hast Talent und kannst noch wirklich groß werden, wenn du dir ein bisschen Kritik zu Herzen nimmst. Das Buch fing so vielversprechen an und war bis ungefährt 60 % genial aber dann wurde es für mich zu sehr Nachmittagstelenovela, Drama , etc. Die Sprache, welche anfangs so poetisch war wurde plötzlich ganz anders, Alara benutzte lauter Ausdrücke, was zu ihrer ruhigen Art nicht passt. Außerdem ist sie so ausgeflippt, wie man es bei ihr nie erwartet hätte. Auch die Geschichte rund um Victoria war leider sehr offensichtlich und man hat das Gefühl so eine Story schon 20 Mal gelesen oder im Fernsehen geschaut zu haben. Es war einfach nichts neues und das hohe Niveau vom Anfang wurde nicht durchgezogen. Fazit Ein nettes Ebook, das besser ist als das Debüt der Autorin. Wer etwas lockeres sucht für einen sonnigen Tag kann dies gut lesen. Ich wünsche Sarah alles Gute für die Zukunft.

    Mehr