Sarah König Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite

(16)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(12)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite“ von Sarah König

Ein Schnatter hat es nicht leicht in der Welt der Menschen. Zudem ist Ferdinand illegal hier, entgegen dem Befehl seiner Königin. Aber Ferdinand ist jung, unbekümmert und unternehmungslustig. Er sieht überhaupt nicht ein, dass eine Freundschaft mit einem Menschen gefährlich sein könnte. Da kommt ihm der Mensch Kasper gerade recht. Ferdinand will Anschluss. Und Kasper? Was soll der Mann mit einem Schnatter anfangen, der seine Wohnung verwüstet und sein Leben auf den Kopf stellt?

Niedliche Geschichte für zwischendurch

— Moonie
Moonie

Eine total schöne Geschichte über die Freundschaft zwischen Mensch und Schnatter!

— Turtlestar
Turtlestar

Kurz, lustig, unbekümmert, gefühlvoll - Der Ausflug der Schnatter zu den Menschen

— vielleser18
vielleser18

Ach herrlich, so eine Schnatter versüßt den Tag!

— dieFlo
dieFlo

Das ist ja so lustig und gefühlvoll "geschnattert".

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Kinderbücher

Die Abenteuer des Ollie Glockenherz

Ein außergewöhnlich schönes Buch, welches angespickt ist mit Abenteuer und leichten Grusel.

MelE

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Kniffelig, witzig und gruselig. Dieser Comic-Roman begeistert nicht nur Junior-Detektive und Lesemuffel!

danielamariaursula

Kaufhaus der Träume - Das Rätsel um den verschwundenen Spatz

Ein wunderbares Buch über London im Jahr 1909

Alina1011

Evil Hero

Mit viel Humor und Spannung setzt die Autorin ihre Grundidee super um. Auf jeden Fall mal etwas anderes und absolut nach meinem Geschmack.

Buechersalat_de

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

WARNUNG: Scary Harry macht süchtig! Total witzig, super spannend, wunderbar schräg und einfach nur…. gut! Ein absolutes Lese-MUSS!

BookHook

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach niedlich

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    Moonie

    Moonie

    02. February 2015 um 16:01

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite ist ein Schnatter und stammt eigentlich nicht aus unserer Welt. Deswegen kommt er zuerst auch gar nicht so richtig mit allem hier zurecht und stellt so manches an in der Wohnung von Kaspar, der Ferdinand gefunden und mit zu sich nach Hause genommen hat. Der Stil der Autorin ist wirklich gut zu lesen, flüssig und stellenweise wirklich witzig. Die Geschichte der Schnatter und auch die zarte Liebesgeschichte zwischen Kaspar und Lena haben mir gut gefallen. Ich finde auch, dass das Buch durchaus für jüngere Kinder geeignet ist, für Erwachsene aber ebenso unterhaltsam. Eine nette, herzerfrischende Geschichte für zwischendurch eben.

    Mehr
  • Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    Turtlestar

    Turtlestar

    05. January 2015 um 21:13

    Der Schnee liegt über der Stadt, es ist kalt und schon spät. Kasper mag diese Sparziergänge am späten Abend, wenn er fast alleine auf der Straße unterwegs ist. Doch was liegt da im Gebüsch? Ein kleines Wesen, so etwas hat er noch nie gesehen. Was könnte es sein? Einem Schnabeltier kommt es am nächsten, aber nein es ist keins. Egal, der kleine friert und er will ihm helfen. Kurzerhand nimmt Kasper das kleine Wesen mit nach Hause. Erst am nächsten Morgen, nachdem beide ausgeschlafen haben, kommt Kasper dem kleinen Kerl auf die Spur. Denn der Kleine kann doch tatsächlich sprechen. Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite steht höchst persönlich in der Wohnung von Kasper. Was der kleine spuckende Ferdi alles anstellt und welches Chaos er verbreitet wird nach und nach erzählt. Wie soll Kasper das nur Lena erklären. Da hat er doch schon so lange gebraucht, bis die Beiden sich endlich näher gekommen sind und nun hat er dieses Geheimnis. Und was hat Lena auf dem Herzen? Und warum hat die Königin der Schnattern angst vor den Menschen? Und in welcher Beziehung steht Ferdi zur Königin? Das könnt ihr alles erfahren, wenn ihr das Buch lest. Die Autorin hat einen sehr schönen Schreibstil. Das Buch ist gut und in einem Rutsch zu lesen. Kasper der Mensch ist einem direkt sympathisch, vor allem wie er sich Lena gegenüber verhält. Was mir sehr gut gefallen hat, dass er so unvoreingenommen gegenüber Ferdi ist. Und Ferdi muss man einfach lieben. Genauso wie Hildegard! (Wer das ist könnt ihr ganz leicht beim Lesen raus finden). Lena, die Freundin von Kasper ist auch eine ganz Liebe. Die zwei passen super zusammen und es macht Spaß das Buch zu lesen. Es lag Heiligabend unter meinem Weihnachtsbaum. Es war in meinem Lovelybooks Wichtelpaket versteckt. Ich konnte nicht anders, als sofort anzufangen zu lesen und kurz darauf war leider schon vorbei. Auch wenn das Buch bereits ab 12 Jahren empfohlen wird, lohnt es sich auch als Erwachsener dieses Buch zu lesen. Auch in diesem Fall vergebe ich 5 von 5 Sternen. Viel Spaß bei Eurer Reise in die Welt der Schnatter.

    Mehr
  • Debütautoren 2013 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: 01. November: Leserunde zu "Der Loser - Lothar Serkowzki" von Florian Gerlach 04. November: Leserunde zu "Samba tanzt der Fussballgott" von Mirco Drewes 5. November: Leserunde zu "Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs" von Fabian Sixtus Körner 5. November: Leserunde zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana 06. November: Leserunde zu "... und was kann man damit mal später machen?" von Alex Burkhard 06. November: Leserunde zu "Mondscheinküsse halten länger" von Carolin Wahl 07.November: Leserunde zu "Der gekaufte Fußball" von Benjamin Best 09. November: Leserunde zu "Desert Heaven" von Oliver Haindl 10. November: Leserunde zu "Weltenreise: Durch die Flut 1" von Julia Beylouny 10. November: Leserunde zu "Lukas und das Geheimnis des Geisterwaldes" von Goetz Markgraf 11. November: Leserunde zu "Die blutroten Schuhe" von Alana Falk 14. November: Leserunde zu "Apple zum Frühstück" von Jackie A. 17. November: Leserunde zu "Nicht menschlich Inc." von Stephanie Linnhe 18. November: Leserunde zu "Hundherum glücklich" von Mara Andeck 20. November: Leserunde zu "Café der Nacht" von Susann Julieva 21. November: Leserunde zu "Die Prüfung" von Kristian Schlüter 28. November: Leserunde zu "High Heels im Hühnerstall" von Sarah Heumann Laufende und beendete Aktionen: 11. Januar: Fragefreitag mit Mara Andeck zu "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" 21. Januar: Leserunde zu "Paradiessucher" von Rena Dumont 08. Februar: Leserunde zu "Mädchenauge" von Christian David 08. Februar: Leserunde zu "Harte Jungs" von Florentine Joop 14. Februar: Buchverlosung zu "Glaube, Liebe, Mafia" von Mark Zak 15. Februar: Leserunde zu "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz 15. Februar: Leserunde zu "Die Gräfin der Wölfe" von Isabela Falk 18. Februar: Leserunde zu " Strawberry Fields Berlin" von Julian Heun 21. Februar: Leserunde zu "Nachtaktiv" von Sophie Senoner 21. Februar: Leserunde zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin 26. Februar: Leserunde zu "Ferien mit Traumpferd" von Sonja Kaiblinger 01. März: Fragefreitag mit Florian Kessler zu "Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens" 02. März: Leserunde zu "Männerwirtschaft" von Florian Herb 02. März: Buchverlosung zu "Schneckenkönig" von Rainer Wittkamp 04. März: Leserunde zu "Zwischen dir und mir" von Lino Munaretto 06. März: Leserunde zu ""Die dunkle Seite des Weiss - Paranormal Berlin 1" von Yalda Lewin" 07. März: Leserunde zu "Im Land der weiten Fjorde" von Christine Kabus 05. März: Leserunde zu "MAMMON - Für deine Sünden wirst du büßen" von Matthias Jösch 11. März: Leserunde zu "Die Rose von Darjeeling" von Sylvia Lott 14. März: Leserunde zu "Ich glaub, mich tritt ein Kind" von Lisa Harmann & Caroline Rosales 17. März: Leserunde zu "Die Ordnung der Sterne über Como" von Monika Zeiner 18. März: Leserunde zu "Schattenfreundin" von Christine Drews 18. März: Leserunde zu "Kondorkinder - Die Suche nach den verlorenen Geschichten" von Sabrina Železný 19. März: Leserunde zu "Die Nacht der Geparden" von Marina Boos 21. März: Leserunde zu "Südbalkon" von Isabella Straub 28. März: Leserunde zu "Himbeersommer" von Anja Saskia Beyer 28. März: Leserunde zu "Die Winterchroniken von Heratia - Die Verfluchte" von Cairiel Ari 08. April: Leserunde zu "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider 12. April: Fragefreitag mit Lola Renn zu "Drei Songs später" 12. April: Leserunde zu "Rashen - Einmal Hölle und zurück" von Michaela B. Wahl 15. April: Leserunde zu "Das Rad der Ewigkeit" von Tibor Rode 21. April: Leserunde zu "Flügel aus Asche" von Kaja Evert 23. April: Leserunde zu "Giftgrün" von Bettina Plecher 25. April: Leserunde zu "Hoffentlich schenkt er mir was Schönes!" von Camilla Bohlander 25. April: Leserunde zu "Katerstimmung" von Philipp Reinartz 07. Mai: Leserunde zu "Muscheln für Mutti" von Christoph Dörr 10. Mai: Leserunde zur Anthologie "Stadt, Land, Lust" u.a. von Kathrin Brückmann  15. Mai: Leserunde zu "Das Meer, in dem ich schwimmen lernte" von Franziska Fischer 16. Mai: Leserunde zu "Familie, Liebe und andere Sorgen" von Claudi Feldhaus 28. Mai: Leserunde zu "Alles dreht sich" von Rosemarie Eichinger 31. Mai: Leserunde zu "Die Wanifen" von René Anour 02. Juni: Leserunde zu "Ebers Ende" von Jürgen Flenker 04. Juni: Leserunde zu "Krokofantenküsse" von Sven Ulrich 04. Juni: Leserunde zu "Kirschsommer" von Anneke Mohn 06. Juni: Leserunde zu "Das Leben ist kein Kindergeburtstag" von Daniela Nagel 10. Juni: Leserunde zu "Nachrichten an Paul" von Annegret Heinold 14. Juni: Fragefreitag zu "Hunger, Pipi, Durst!" von Anke Schipp 20. Juni: Leserunde zu "Wie ich Brad Pitt entführte" von Michaela Grünig 21. Juni: Leserunde zu "Hasenpfeffer" von Ralf Waiblinger 24. Juni: Leserunde zu "Nageln will gelernt sein" vin Ina Glückauf 26. Juni: Leserunde zu "Speisende soll man nicht aufhalten" von Patrik Stäbler 29. Juni: Leserunde zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch 03. Juli: Leserunde "Meine Nachbarin, der Künstler, die Blumen und der Revolutionär" von Martin Felder 05.Juli: Leserunde zu "Und nie sollst du vergessen sein" von Jörg Böhm 06.Juli: Leserunde zu "7 Männer für Emma" von Jo Berger 08. Juli: Leserunde zu "Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen" von Julia Bähr & Christian Böhm 08. Juli: Leserunde zu "Wirklich alles über Männer" von Anna Wilde 11. Juli: Leserunde zu "Schlecht aufgelegt" von Sven Stricker 15. Juli: Leserunde zu "Ich glaub, mich knutscht ein Troll" von Charly von Feyerabend 18. Juli: Leserunde zu "Nacht ohne Angst" von Angélique Mundt 18. Juli: Leserunde zu "Fucking Moskau" von Chris Helmbrecht 18. Juli: Leserunde zu "Mein wirst du sein" von Katrin Rodeit 20. Juli: Leserunde zu "Auch die Liebe hat drei Seiten" von Susann Rehlein 29. Juli: Buchverlosung zu "Das letzte Sandkorn" von Bernhard Giersche 30. Juli: Leserunde zu "Die Wächter von Avalon" von Amanda Koch 01. August: Buchverlosung zu "Ein Klick zu viel" von Ulrike Sosnitza 07. August: Leserunde zu "Blue - Gebundene Herzen" von Amelia Blackwood 10. August: Leserunde zu "Vor meiner Ewigkeit" von Alessandra Reß 12. August: Leserunde zu "Violett ist erst der Anfang" von Judith Hüller 09. August: Leserunde zu "Verliebt, verlobt, verflucht" von Melanie Neupauer 10. August: Leserunde zu "Easy going - Sydney" von Sonja Bullen 10. August: Leserunde zu "Guten Morgen, Revolution" von Kirsten Ellerbrake 16. August: Leserunde zu "Schachzug" von Rolf von Siebenthal 19. August: Leserunde zu "Verliebe dich nie in einen Rockstar" von Teresa Sporrer 20. August: Leserunde zu "Strom" von Hannah Dübgen 21. August: Leserunde zu "immeer" von Henriette Vásárhelyi 21. August: Leserunde zu "Die Kunstjägerin" von Elis Fischer 21. August: Leserunde zu "Gott ist kein Zigarettenautomat" von Matthias Gerhards 23. August: Leserunde zu "Tief im Hochwald" von Moni Reinsch 23. August: Leserunde zu "Boston Police - Flirt mit de Tod" von Jane Luc 26. August: Leserunde zu "Almuth spielt auswärts" von Tanja Kokoska 26. August: Leserunde zu "Löffelchenliebe" von Julia Kaufhold 27. August: Leserunde zu "Beutelschema" von Sebastian Lehmann 30. August: Fragefreitag zu "Die radioaktive Marmelade meiner Großmutter" von Ramona Ambs 02. September: Leserunde zu "Und konnten es einfach nicht fassen" von Sabine Thomas 06. September: Leserunde zu "Wut im Quadrat" von Alexander Emmerich 12. September: Leserunde zu "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" von Mara Andeck 15. September: Leserunde zu "Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite" von Sarah König 16. September: Leserunde zu "Das schwarze Buch der Gier" von Beile Ratut 18. September: Leserunde zu "Sokrates Lieyes Band 1" von Matthias Meyer Lutterloh 19. September: Leserunde zu "Der Tod des Landeshauptmanns" von Eugen Freund 22. September: Leserunde zu "Burnout - für immer auskuriert" von Alice Spogis 23. September: Leserunde zu "Regenbogenasche" von Anke Weber 23. September: Leserunde zu "Mama muss die Welt retten" von Ina Grütering und Caroline Rosales 23. September: "Leerer Kühlschrank, volle Windeln: Vom Single zum Papa" von Mario D. Richardt 25. September: Leserunde zu "Blow Out" von Uwe Laub 25. September: Leserunde zu "Der letzte Krieger" von David Falk 26. September: Leserunde zu "Papa" von Sven I. Hüsken 26. September: Leserunde zu "Fuck the Möhrchen" von Barbara Ruscher 08. Oktober: Leserunde zu "Fritzi und ich: Von der Angst eines Vaters, keine gute Mutter zu sein" von Jochen König 11. Oktober: Leserunde zu "Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 1: Thorn Gandir" von J. H. Praßl 14. Oktober: Leserunde zu "Der ist ja nicht doof, nur irgendwie hochbegabt" von Tanja Janz 15. Oktober: Leserunde zu "Schicksalsspieler" von Tina Janik 24. Oktober: Leserunde zu "Schwanengrab" von Petra Schwarz 24. Oktober: Leserunde zu "Kotzt du noch oder lebst du schon?" von Diana Fey Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen. Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier: http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png Teilnehmer- und Statusliste: Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen! -- PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion:

    Mehr
    • 1618
  • Leserunde zu "Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite" von Sarah König

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    SarahKoenig

    SarahKoenig

    Hallo zusammen! Wenn ein kleiner Schnatter eines schönen, kalten Tages in unsere Welt stolpert, plötzlich weder die Musikanlage, noch das Kaffeepulver geschweige denn die Toilette sicher sind, dann ist von Ferdinand die Rede. Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite, der zusammen mit seiner Freundin Hildegard in die Welt der Menschen kommt und diese komplett (aber zuckersüß) auf den Kopf stellt. Neugierig geworden? Dann schaut mit mir in Kaspers Wohnung, während Ferdinand bei ihm zu Besuch ist, lernt Hildegard und Lena kennen und habt Spaß, die Welt und die Abenteuer meines Schnatters zu erleben! Klappentext: Ein Schnatter hat es nicht leicht in der Welt der Menschen. Zudem ist Ferdinand illegal hier, entgegen dem Befehl seiner Königin. Aber Ferdinand ist jung, unbekümmert und unternehmungslustig. Er sieht überhaupt nicht ein, dass eine Freundschaft mit einem Menschen gefährlich sein könnte. Da kommt ihm der Mensch Kasper gerade recht. Ferdinand will Anschluss. Und Kasper? Was soll der Mann mit einem Schnatter anfangen, der seine Wohnung verwüstet und sein Leben auf den Kopf stellt? Der Machandel Verlag spendiert für diese Leserunde fünf Printexemplare und fünf eBooks (epub/mobi). Bewerben könnt ihr euch ab sofort! In eurer Bewerbung angeben müsst ihr zwei Dinge: Welches Format - Print oder eBook? Außerdem fände ich es super interessant zu erfahren, in welcher Alltagssituation ihr euch Ferdi in eurem Leben vorstellen könnt! Ich freue mich auf eure Ideen! Einsendeschluss für eure Bewerbung ist Mittwoch, der 25.09.2013, 16 Uhr. Selbstverständlich sind auch alle herzlich eingeladen, die sich das Buch bereits gekauft haben oder für den Zeitraum der Leserunde leihen wollen, teilzunehmen. Die Gewinner gebe ich hier noch am 25.09. bekannt! Viel Glück! EDIT: Bewerbungsschluss! Vielen Dank an alle, die sich gemeldet und mitgemacht haben! Die Gewinner werden noch heute Abend bekannt gegeben! *spielt einen Tusch* Ihr Lieben, es hat mir sehr viel Spaß gemacht, die Bewerbungen zur Leserunde zu verfolgen. Bis zur letzten Minuten kamen noch Bewerbungen rein, vielen, vielen Dank dafür! Leider kann ich nur fünf Printausgaben und fünf eBooks verlosen. Eine Printausgabe geht an: Blaustern carmelinchen hoonili FraukeIsOnline danzlmoidl Ein eBook erhalten: vielleser18 schafswolke Lilixta Donauland dieFlo Die Gewinner werden noch einmal per PN benachrichtigt. Ich freue mich sehr auf die Leserunde mit euch, bin gespannt, was ihr zum Buch zu sagen habt und vielleicht mag der ein oder andere ja eine Rezension schreiben, das würde mich außerordentlich freuen!Allen, die leider nicht gewonnen haben: Es tut mir wirklich leid - ihr seid aber dennoch herzlich eingeladen mitzumachen, solltet ihr euch das Buch selbst zulegen. :) Viel Spaß mit Ferdi!

    Mehr
    • 144
  • Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    Blaustern

    Blaustern

    20. November 2013 um 21:24

    Kaspar findet an einem eiskalten Winterabend ein fast erfrorenes kleines hilfloses kuscheliges Tierchen und muss es einfach retten. Er nimmt es mit nach Hause und bettet es warm in seine Jacke zum Schlafen. Am nächsten Morgen erfährt er, dass er einen sprechenden Schnatter gefunden hat. Sein Name ist Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite und ist nicht von dieser Welt. Er verbringt das Wochenende mit ihm und muss ihn dann notgedrungen am Montag allein in seiner Wohnung lassen. Als er von der Arbeit wieder nach Hause kommt, erwartet ihn eine verwüstete Wohnung und lautstarke Musik und mittendrin der Schnatter. Die Autorin hat mit Ferdinand einen spuckenden tollpatschigen, aber dennoch auch liebenswürdigen Schnatter erfunden, der sich erst langsam an seine neue Umgebung gewöhnen muss. Sie hat ihn herzlich beschrieben, und das Buch ist absolut witzig und sorgt für nette Unterhaltung. Auch der Schreibstil lässt sich richtig gut lesen. Themen wie Freundschaft und auch der Tierschutz werden hier angesprochen, und von der Geschichte sind Groß und Klein gleichermaßen begeistert. Das Cover ist allerliebst, und die Illustrationen im Buch sind passend zum Text und wirklich bezaubernd.

    Mehr
  • Schnatterhaft

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    carmelinchen

    carmelinchen

    05. November 2013 um 15:19

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite von Sahra König An einem klirrend kalten Winterabend findet Kasper ein kleines Fellbündel im Gebüsch. Aber was ist es eine Katze oder ein Wolligel oder aber ein ganz anderes Tier? Er we´ß es nicht und nimmt es trotzdem mit nach Hause, nur mal zum aufwärmen. Er bettet es in seine warme weiche Jacke und legt sich auch schlafen, am nächsten Tag ist noch genug Zeit sich über alles Gedanken zu machen.  Am anderen Tag erfährt er das er Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite gefunden hat, ein Schnattertier. Das Buch ist mit ganz tollen Zeichnungen verziert und die Geschichte ist mit gut verständlichen Worten geschrieben. Ideal zum vor und selberlesen. Leider kann ich euch nicht mehr Verraten den sonst fehlt euch ja der Aha Effekt. 5*****Sterne

    Mehr
  • Ein Schnatter bringt Schwung ins Leben von Kasper

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    Donauland

    Donauland

    22. October 2013 um 23:30

    Sarah König schreibt ihn ihrem Kinderbuch „Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite“ eine Geschichte über Freundschaft, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistert. In einer eiskalten Nacht findet Kasper ein hilfloses, kuscheliges Tier, die muss er einfach retten, denn sonst würde es ja erfrieren, so nimmt Kasper es mit nach Hause. Kasper hat einen "sprechenden" Schnatter gefunden, sein Name ist Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite. "Ferdi" muss sich erst in der Parallelwelt, der Welt der Menschen, einleben. Er stellt innerhalb von ein paar Stunden Kaspers gesamte Wohnung und auch sein Leben auf den Kopf. Zum Glück gibt es noch Lena, die Kasper ziemlich mag, doch ihr erzählt er lieber nichts von seinem neuen Mitbewohner, denn vielleicht würde sie dann nicht mehr mit ihm gemeinsam zur Arbeit gehen? Das Cover hat mich sofort begeistert, es fällt auf und ist ein richtiger Eyecatcher: Ferdinand von Schnatter in Farbe. Auch die Illustrationen im Buch sind genial, passend und treffend. Sie spiegeln den Text, das meinen Kindern besonders gefiel. Der Schreibstil liest sich wunderbar und ist richtig witzig sowie einfühlsam geschrieben, die Geschichte fesselte uns, wir fühlten uns von Beginn an gut unterhalten. Die Autorin beschreibt den Schnatter als tollpatschig, chaotisch, spuckend aber liebenswürdig und putzig. So einen Mitbewohner wünschen sich meine Kinder jetzt auch. Lena und Kasper gehen miteinander so liebevoll und rücksichtsvoll um, sie sind so verliebt, aber erst durch den Schnatter verändert sich die Freundschaft mit Lena und bekommt richtig Schwung. Neben der Freundschaft wird noch ein weiteres Thema behandelt und zwar der Umgang mit den Tieren, die nicht eingesperrt in Zoos leben oder als Attraktion angesehen werden wollen, sondern ihren Raum brauchen, um frei leben zu können. Das Kinderbuch von Ferdinand von Schnatter hat uns richtig begeistert und unterhalten. Gönnt euch eine Auszeit, um in die Welt von Kasper, Lena und den Schnatter zu reisen, wir versprechen es euch, es lohnt sich für Groß und Klein!

    Mehr
  • So einen will ich auch - manchmal ;-)

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    schafswolke

    schafswolke

    21. October 2013 um 17:06

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite ist ein Schnatter (klar, was sollte er auch sonst sein?) und wird in einer kalten Nacht von Kasper gefunden. Da man so ein kuscheliges, hilfloses Wesen nicht einfach sich selbst überlassen kann, hat Kasper das Bedürfnis sich voll und ganz um Ferdinand zu kümmern und nimmt ihn einfach mit zu sich nach Hause. Das ganze hat nur einen Haken, denn Ferdinand ist doch nicht so kuschelig und auch nicht so hilfebedürftig, wie es zuerst scheint. Als Ferdinand dann auch noch von seiner Freundin Hilde gesucht wird, erlebt nicht nur Kasper die aufregenste Zeit seines Lebens. Eigentlich hab ich mich nur wegen des Covers auf das Buch beworben, dass das ein Kinderbuch sein sollte, habe ich erst nach dem lesen bemerkt;-) Ich finde Sarah König ist ein Buch für ALLE gelungen. Es ist süß, zum schmunzeln und mit ganz viel Herz geschrieben. Meiner Meinung nach ist das eine richtig schöne Geschichte für die trübe Jahreszeit. Einfach eine Decke nehmen, Kaffee, Tee, Kakao oder was einem sonst so beliebt und los gehts! Entweder mit dem selber lesen oder vorlesen. Ein großes Lob auch an die süßen Zeichnungen von Jascha Buder (JaB), die sind so passend zu der Geschichte und ich bin froh, dass diese Bilder auch im ebook enthalten sind.

    Mehr
  • die Schnatter in der Welt der Menschen

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    hoonili

    hoonili

    15. October 2013 um 10:08

    Kasper findet einen Schnatter, der schon fast erfroren ist. Dass es ein Schnatter ist, weiß er erst gar nicht. Er möchte das kleine Tierchen wärmen und nimmt es mit nach Hause. Dort schläft das Kleine erstmal in seiner Jacke sehr lange. Am nächsten Tag erfährt Kasper, dass der Kleine Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite heißt. Er kommt aus der Welt der Schnatter und hat sich verlaufen. Kasper muss dann nach dem Wochenende mit Ferdinand wieder zur Arbeit und lässt ihn allein in der Wohnung. So ein Schnatter kann ganz schön viel Unsinn anstellen! In der Zeit hat er die Wohnung auf den Kopf gestellt und hört extrem laut Musik. Hi hi... Kasper stellt also Regeln auf und so langsam wird es besser. Lena, Kaspers Kollegin, hat es ihm schon länger angetan. Er findet sie sehr süss. Als sie dann eine Andeutung von einem Schnatter macht, ist er neugierig... hat sie auch so ein kleines Wesen gefunden? Werden die beiden in der Welt der Menschen bleiben dürfen? Ich möchte nicht mehr verraten, denn dieses Buch hat einige Überraschungen in sich und es ist eine wunderbare Geschichte!

    Mehr
  • Gefühlvolle Begegnung

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    vielleser18

    vielleser18

    08. October 2013 um 10:01

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite lebt in einer Parallelwelt der Menschen, da, wo nur Schnattern leben. Doch er ist neugierig und schwups landet er im Winter in der kalten Welt der Menschen. Zum Glück wird er von Kaspar gefunden, der ihn mit nach Hause nimmt. Doch dort muß sich eine Schnatter ja erst einmal zurecht finden, und Ferdinand stellt dort so manches auf den Kopf....Und dann gibt es ja da auch noch Lena, mit der Kaspar jeden Tag zur Arbeit läuft. Die ihm eigentlich viel mehr bedeutet, als er zugeben will. Doch die Schnatter bringt auch in dieser Beziehung endlich Bewegung. Eine kurze Geschichte über Freundschaft, lustig und gefühlvoll geschrieben von Sarah König. Ein Buch, das nicht nur ein Jugendbuch ist, sondern durch seinen ansprechenden Schreibstil Jung und Alt begeistern kann. Liebevoll illustriert, mit Humor und Erfindungsgeist geschrieben ist dieses Buch eine Bereicherung für vergnügliche Lesestunden.

    Mehr
  • Ein Schatter bringt Chaos

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    danzlmoidl

    danzlmoidl

    07. October 2013 um 09:00

    Inhalt: Ein Schnatter hat es nicht leicht in der Welt der Menschen. Zudem ist Ferdinand illegal hier, entgegen dem Befehl seiner Königin. Aber Ferdinand ist jung, unbekümmert und unternehmungslustig. Er sieht überhaupt nicht ein, dass eine Freundschaft mit einem Menschen gefährlich sein könnte. Da kommt ihm der Mensch Kasper gerade recht. Ferdinand will Anschluss. Und Kasper? Was soll der Mann mit einem Schnatter anfangen, der seine Wohnung verwüstet und sein Leben auf den Kopf stellt? Meine Meinung: Sarah König ist ein tolles Kinderbuch gelungen, welches aber auch gut von Erwachsenen gelesen werden kann. Der Schreibstil ist flüssig und sehr bildlich, wodurch man sich alles gut vorstellen kann und sich mitten in der Geschichte fühlt. Die Autorin beschreibt Themen, welche auch in der heutigen Zeit ein großes Thema darstellen. Neben Freundschaft auch über Grenzen hinaus, stellt sie auch klar, dass auch Tiere ihren Freiraum brauchen. Leider ist es in der heutigen Zeit ganz normal, dass Tiere in Zoos aufwachsen. Tiere gehören in die Freiheit und sollten nicht Zäune als Grenzen vorfinden, auch wenn es schön ist, exotische Tiere näher sehen zu können, ist es trotzdem nicht ihr Lebensraum. Auch toll fand ich die Illustrationen in dem Buch, wodurch alles etwas aufgelockert wird. Fazit: Ein tolles Buch für Jung und Alt, welches auf jeden Fall lesenswert ist.

    Mehr
  • Jeder braucht einen Schnatter!

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    Meduza

    Meduza

    06. October 2013 um 18:15

    Kasper findet auf dem Heimweg ein schnabeltierähnliches Wesen und nimmt es, gutherzig wie er ist, mit nach Hause. Wie sich herausstellt, hat er einen echten Schnatter gefunden: Ferdinand. Ein wahrer Glücksfall, denn Schnatter bringt ordentlich Trubel in sein ruhiges Leben. Was für ein Lesespaß! Mit Humor, Phantasie und Gefühl schildert die Autorin Ferdinands Abenteuer in der Menschenwelt. Liebevoll und einfühlsam erzählt sie auch die Geschichte von dem schüchternen Kasper, der in die muntere Lena verliebt ist. Es ist herzerwärmend zu lesen, wie das unterschiedliche Paar sich näherkommt. Vordergründig ein lustiges, spannendes Kinderbuch ist die Geschichte auch ein Plädoyer für Toleranz und einen liebevollen Umgang miteinander. Die Sprache ist kindgerecht, transportiert jedoch eine Menge an Gefühl. Beim Lesen musste ich schmunzeln, lachen, und auch mal fast weinen. Und beim Anblick einer Fliegenklatsche werde ich ab jetzt immer breit grinsen. Eine wundervolle Ergänzung sind die treffenden Illustrationen. Laut Verlag ist das Buch ab 12, aber ich werde es meiner 6jährigen Nichte vorlesen, die bestimmt ihren Spaß daran haben wird. Gäbe es doch bloß mehr Schnatter in unserer Welt!

    Mehr
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Tag versüßt

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    dieFlo

    dieFlo

    27. September 2013 um 19:03

    Also kaum hat man angefangen über Ferdinand zu lesen, ist man schon am Ende ... aber zwischendurch erlebt man eine bedingungslose Freundschaft, denn als Kasper den kleinen Ferdi halbtot findet und ihn spontan mit nach Hause nimmt, ahnt er noch lange nicht, was das für ihn bedeutet. Doch obwohl seine Wohnung einem Alptraum gleicht, Kasper verzeiht, erklärt und hilft. Ferdi muss eben erst lernen  in unserer Menschenwelt klarzukommen. Ach wenn Kasper nur mit jemanden drüber reden könnte, da wäre ja Lena, aber oh nein, nicht dass sie dann denkt er würde spinnen und sie würde vielleicht nicht mehr mit ihm zur Arbeit laufen - wo er das doch so genießt. Also Schweigen! Sarah König beschreibt in den tollsten Farben das Leben einer Schnatter bei Kasper, im Hintergrund verbandelt sie geschickt die heimliche Liebe von Kasper zu Lena. Ob das eine Chance hat, vor allem mit so einem Mitbewohner? Was sind eigentlich Schnatter, wie schauen die aus ... geht auf eine fantasievolle Reise, amüsiert euch köstlich und seid euch sicher : Das Buch unterhält euch köstlich!    

    Mehr
  • Sehr schönes, fantasievolles Kinderbuch

    Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. September 2013 um 16:48

    Der kleine Ferdinand von Schnatter genannt "Ferdi" tritt durch einen Zufall in das Leben von Kasper und trotz seiner Art  ein wenig Chaos zu fabrizieren schließt Kasper ihn schnell in sein Herz. Außerdem ist da auch noch Lena in die sich Kasper ein wenig verliebt hat. Auch Lena scheint plötzlich einen "Kleinen" Gast zu haben, wer das wohl sein mag ? Diese Geschichte ist wirklich sehr schön, gefühlvoll und total lustig. Jedes Kind wird seine helle Freude daran haben und auch jeder Erwachsene sollte sich mal eine kurze Auszeit nehmen um es gelesen zu haben. Mir hat es sehr gut gefallen. Unerwähnt möchte ich auch die lustigen Illustrationen von JaB nicht lassen die im inneren des Buches sowie auf dem Cover dem ganzen den letzten Schliff geben.

    Mehr
  • weitere