Neuer Beitrag

SarahKrobath

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Wer seinen eigenen Weg gehen will, muss den Mut haben, eine neue Richtung einzuschlagen. Auch auf die Gefahr hin, dass man in einem meditativen Reifekeller mitten im Emmental, mit einem Köfferchen voll Schweizer Käse in der Londoner Tube und als Fotomodell einer asiatischen Reisegruppe auf einem Delikatessenmarkt landet. Ich lade jeden, der Appetit auf ein köstliches Abenteuer hat, selbst an einen Neuanfang denkt oder das Genießen neu lernen möchte, herzlich ein, bei meiner ersten Leserunde zu „Who the f*** is Heidi? Die Engländer, die Schweizer, der Käse und ich“ dabei zu sein.

Das Buch basiert auf meinen persönlichen Erlebnissen in der Schweiz, in London und im Piemont, als ich meinen kräftezehrenden Job als Werbetexterin in Wien gegen ein Praktikum bei den wohl liebenswertesten und verrücktesten Käsemachern getauscht habe. In sieben Kapiteln nehme ich euch mit an echte Schauplätze und stelle euch die echten Menschen vor, die mir gezeigt haben, wie man das genießt, was gerade ist, auch wenn es fremd und unerwartet sein mag. Noch ein Tipp bevor’s losgeht: vor dem Lesen unbedingt den eigenen Käsevorrat auffüllen!

Eine XXL-Leseprobe gibt’s hier (http://www.dotbooks.de/e-book/271712/xxl-leseprobe-who-the-f-is-heidi) und wer Appetit bekommen hat, kann sich auch auf meinem Blog Sarah Satt (http://sarahsatt.com/) sowie der dazugehörigen Facebookseite (https://www.facebook.com/sarahsattblog) sattlesen.

Um dir eines von 10 eooks zu sichern, die dotbooks verlost, beantworte einfach folgende Frage: Was bedeutet für dich Genießen?

Bis bald,

eure Sarah Krobath

Autor: Sarah Krobath
Buch: Who the f*** is Heidi?

orfe1975

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Genießen heißt für mich erstmal sich Zeit nehmen, Sachen langsam machen, sie achtsam machen und bewusst wahrnehmen. Ich bin ein Genussesser, entgegen meiner Kollegen schaffe ich es nie in einer halben Stunde Mittagspause meine Mahlzeit runterzuschlingen. Bei mir dauert es meistens eine Stunde, bis ich wieder am Arbeitsplatz bin. Dafür genieße ich mein Essen, d. h. ich esse langsam, lasse es mir wirklich teilweise auf der Zunge zergehen und ich bin danach richtig erholt, um den Rest des Arbeitstages zu überstehen. Dafür arbeite ich dann gerne auch was länger. Die Leseprobe hat mir sehr gut gefallen und das neue Leben der Autorin klingt spannend und lecker - ich liebe Käse! :-)

dirk67

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

genießen heisst entspannen erholen würde mich freuen bei der Runde zu sein

Beiträge danach
135 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SarahKrobath

vor 2 Jahren

6. Leseabschnitt: LONDON (Verkosten ist Chefsache)
@Caroas

Auf meinem Blog Sarah Satt schreibe ich großteils aus der Ich-Perspektive, auch wenn die Beiträge nicht immer zu 100% meine Meinung abbilden. Mein Alter Ego Sarah Satt kann etwas provokanter und direkter sein als ich ;-) Die Geschichte im Buch basiert aber zu 100% auf meinen persönlichen Erlebnissen, daher war das "ich" hier naheliegend.

SarahKrobath

vor 2 Jahren

2. Leseabschnitt: BERN (Die Schweizer, ein Volk für sich)
@Caroas

Das hast du völlig richtig verstanden. Das Buch ist autobiographisch und ich gebe darin meine Erlebnisse wieder – also alles echt :-)

SarahKrobath

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt: WIEN (Vom Aussteigen)
@Caroas

Vielen Dank! Das erste Kapitel hebt sich vom Rest des Buches ab, da es relativ tragisch und unlustig daherkommt. Meine Sorge war schon, dass sich manche Leser davon vielleicht abschrecken lassen. Der Abstand zwischen meiner Agenturzeit und dem Verfassen des Buches hat mir auf jeden Fall geholfen, mit Humor darüber zu schreiben und das Ganze zu verarbeiten. Alles in allem also eine wirklich gute Therapie, so ein Buch ;-)

SarahKrobath

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt: LONDON (Mundpropaganda)
@Caroas

Da muss ich dich aber warnen – je mehr Zeit man auf richtigen Märkten verbringt, umso weniger gern betritt man einen Supermarkt ;-) Wien hat auf jeden Fall eine ganze Reihe toller Märkte zu bieten. Ich bin am liebsten am Yppen- und Brunnenmarkt (16. Bezirk), am Kutschkermarkt (18.) oder am Karmelitermarkt (2.). Aber auch am Vorgartenmarkt und Sonnbergmarkt tut sich Einiges. Hier findest du alle Märkte aufgelistet: https://www.wien.gv.at/freizeit/einkaufen/maerkte/lebensmittel/index.html Viel Freude beim Markteinkauf!

SarahKrobath

vor 2 Jahren

7. Leseabschnitt: WIEN (Vom Umsteigen)
@Caroas

Auf jeden Fall gut zu wissen – ich werde häufig von Interessenten bezüglich dem Studium in Italien gefragt. Das nächste Mal werde ich sie darauf hinweisen. Danke!

melanie_reichert

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt: WIEN (Vom Aussteigen)
Beitrag einblenden

Sorry für die späte Teilnahme, aber ich bin nun mit dem ersten Abschnitt durch. Also ich hatte auch ein wenig Probleme, so richtig in die Geschichte hineinzukommen. Der Schreibstil an sich mit den vielen Vergleichen gefällt mir außerordentlich gut und hat auch schon für einige Schmunzler meinerseits gesorgt. Allerdings ist der Erzählstil sehr sprunghaft und manche Abschnitte musste ich wirklich noch einmal lesen, weil ich einfach nicht folgen konnte wie die Protagonistin nun von dort nach hier kommt. Auch zur Protagonistin selbst kann ich keinen wirklichen Kontakt herstellen, weil sie für mich so "weit weg" ist. Mal schauen wie es noch so weitergeht, bin schon mitten im zweiten Abschnitt ;)

melanie_reichert

vor 2 Jahren

2. Leseabschnitt: BERN (Die Schweizer, ein Volk für sich)
Beitrag einblenden

Der zweite Abschnitt ging schon besser. Die Grundthematik finde ich nach wie vor gut und den Schreibstil auch. Auch wenn es ein Erfahrungsbericht ist und es autobiografisch ist, kann ich irgnedwie keinen direkten Kontakt zur Autorin/Erzählerin herstellen. Meine damit, dass ich mit der Protagonistin nicht so richtig mitfühlen kann. Das Sprunghafte finde ich auch nach wie vor schwierig, weil meine Gedanken da manchmal gar nicht so schnell hinterherkommen. Gerade der erste Einsatz in London wird irgendwie nur in einem Satz erwähnt, sodass ich erst viel später kapiert habe, dass sie überhaupt schon mal in London für Jumi gewesen ist ... Mal sehen was noch so alles passiert :D

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks