Sarah Lark

 4.3 Sterne bei 2.366 Bewertungen
Autorin von Im Land der weißen Wolke, Das Lied der Maori und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sarah Lark (© Olivier Favre)

Lebenslauf von Sarah Lark

Vielseitige Literatur für alle Leser: Sarah Lark ist eines der Pseudonyme der deutschen Autorin Christiane Gohl. Sie wurde 1958 in Bochum geboren. Nach einem Studium der Geschichte und Literaturwissenschaften arbeitete sie einige Jahre als Reiseleiterin. In diesen Jahren entdeckte sie ihre Liebe für Neuseeland, die Menschen dort und die wundervollen Landschaften. Seitdem wurde sie von Neuseeland magisch angezogen, jedoch lebt sie inzwischen in Andalusien. Dort schreibt sie unter ihrem Pseudonym Sarah Lark bevorzugt Neuseelandromane. Weitere historische Romane aus dem Mittelalter schreibt sie unter dem Pseudonym Ricarda Jordan. Zudem spiegelt sich ihre Leidenschaft für Pferde in ihren Büchern wieder, 2019 veröffentlichte Lark den ersten Band der "Lea und die Pferde"-Reihe. Lark reitet sehr gerne und beschäftigt sich in ihrer Freizeit viel mit Pferden. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin betreibt sie eine kleine Pferdezucht in Spanien.

Neue Bücher

Lea und die Pferde - Herzklopfen und Reiterglück

Erscheint am 30.08.2019 als Hardcover bei Boje.

Lea und die Pferde - Das Traumpferd fürs Leben

Erscheint am 31.07.2019 als Hardcover bei Boje.

Lea und die Pferde - Pferdefrühling

 (2)
Neu erschienen am 31.05.2019 als Hardcover bei Boje.

Wo der Tag beginnt

 (16)
Neu erschienen am 29.04.2019 als Hardcover bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Sarah Lark

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Im Land der weißen Wolke (ISBN:9783404270019)

Im Land der weißen Wolke

 (450)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Das Lied der Maori (ISBN:9783404270354)

Das Lied der Maori

 (282)
Erschienen am 25.05.2010
Cover des Buches Der Ruf des Kiwis (ISBN:9783404270491)

Der Ruf des Kiwis

 (232)
Erschienen am 15.02.2011
Cover des Buches Das Gold der Maori (ISBN:9783404260881)

Das Gold der Maori

 (205)
Erschienen am 13.06.2014
Cover des Buches Die Insel der tausend Quellen (ISBN:9783404168163)

Die Insel der tausend Quellen

 (161)
Erschienen am 21.06.2013
Cover des Buches Im Schatten des Kauribaums (ISBN:9783404167562)

Im Schatten des Kauribaums

 (125)
Erschienen am 16.11.2012
Cover des Buches Die Zeit der Feuerblüten (ISBN:9783404170883)

Die Zeit der Feuerblüten

 (106)
Erschienen am 12.02.2015
Cover des Buches Die Insel der roten Mangroven (ISBN:9783404169764)

Die Insel der roten Mangroven

 (116)
Erschienen am 13.06.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sarah Lark

Neu

Rezension zu "Wo der Tag beginnt" von Sarah Lark

Eine wunderschöne Geschichte, bei der großes Kopfkino angesagt ist!
MaLevor 8 Tagen

Ich habe schon sehr viele Bücher von dieser Autorin gelesen und war nun sehr gespannt auf ihr neues Buch.

Die Geschichte, die im Jahr 1835 auf den Chatham Inseln im Südpazifik spielt, hat mir sehr gut gefallen. Sie war sehr informativ und auch spannend.
Ich habe die junge Moriori Kimi kennengelernt und die Invasion ihres Landes durch die Maori regelrecht miterlebt, weil die Autorin alles sehr bildhaft beschrieben hat. Kimi war mir von Anfang an sehr sympathisch, sie ist sehr klug, ich mochte sie total gern und daher habe ich während des Lesens so richtig mit ihr mitgelitten, denn was dieses junge Mädchen so alles erleben und durchmachen musste, hat mich total erschüttert. Sie ist verschleppt und versklavt worden und sie musste schmerzlich begreifen, dass die Gesetze ihrer Götter sie nicht schützen und auch nicht der Mann, in den sie sich verliebt hat und von dem sie sich erhofft hatte, er würde sie retten.
Auch durfte ich gleichzeitig die Protagonistin Ruth kennenlernen, die aus Berlin kommt und die bereit ist, für ihre große Liebe bis ans Ende der Welt zu reisen. Allerdings muss auch diese junge Frau feststellen, dass man sein Leben selbst in die Hand nehmen muss, denn es genügt einfach nicht immer, nur auf Gottes Güte zu hoffen.



Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Jahr der Delfine" von Sarah Lark

Wage deinen Traum zu leben!
Ein LovelyBooks-Nutzervor 10 Tagen

Worum es geht

Laura Brandner, 31 Jahre alt, verheiratet und Mutter zweier Kinder hat ihren Traum, Meeresbiologie zu studieren, trotz ihrer familiären Verpflichtungen nie aufgegeben. Als sich ihr die Möglichkeit bietet, in Neuseeland ein Jahr lang in der Tourismusbranche als Begleiterin bei Delfin- und Walbeobachtungen zu arbeiten, ergreift sie diese Chance sofort. Am anderen Ende der Welt muss Laura nicht nur mit den unterschiedlichsten Anforderungen fertig werden, auch gedanklich ist sie sehr oft bei ihren Lieben in der Heimat.

Wie es mir gefallen hat
Den Einstieg fand ich etwas gewöhnungsbedürftig, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass sich eine Mutter für ein ganzes Jahr von ihren erst 9 und 13 Jahre alten Kindern trennen würde. Im Lauf der Geschichte ist mir Laura aber immer sympathischer geworden. Unbeirrt geht sie ihren Weg, obwohl ihr die Trennung von ihren Kindern mehr zusetzt als gedacht. Ihren Ehemann hingegen vermisst sie nicht, weshalb sie wohl auch neuen Liebschaften gegenüber sehr aufgeschlossen ist.
Obwohl mir die gefühlvoll, und dennoch glaubwürdig erzählte Liebesgeschichte sehr gut gefallen hat, fand ich den Teil, der sich mit den vielfältigen Umweltproblemen Neuseelands beschäftigt, besonders interessant. Wie viel Tourismus vertragen fragile Ökosysteme? Wie viel Publicity braucht es, um den Lebensraum der faszinierenden Meeressäuger erfolgreich zu schützen? Welchen Einfluss haben Tierschutzorganisationen , die gegen die Wal- und Delfinbeobachtungen protestieren? Diese aktuellen Themen hat die Autorin sehr geschickt in ihrem Roman verarbeitet, wobei sie es an Spannung nicht fehlen lässt. Dank dieses Buches habe ich auch zum ersten Mal von Solidärdelfinen gehört und Wissenswertes über ihr Verhalten erfahren.
Die übrigen Protagonisten hat Sarah Lark meiner Meinung nach ebenfalls sehr glaubwürdig dargestellt. Vor allem Lauras Kollegin Kiki ist eine originelle Figur, behauptet sie doch mit den Meerestieren telepathischen Kontakt aufnehmen und sich mit ihnen über deren Weltanschauung unterhalten zu können. Aber auch Lauras Arbeitgeber, ihre Freunde und Kinder sind liebevoll skizzierte, eigenständige Persönlichkeiten, die ich mit ihren Stärken und Schwächen sehr überzeugend fand. 
Nach dem etwas langatmigen Einstieg und der sehr detaillierten Beschreibung der Arbeitsanforderungen in Lauras neuem Job, nimmt der Roman rasant an Fahrt auf, sodass sich der Leser nur noch von einem spannenden Ereignis zum nächsten mitreißen lassen muss. Dem Nachwort ist zu entnehmen, dass die Autorin ihrer Geschichte reale Ereignisse zugrunde gelegt hat, meiner Meinung nach auf jeden Fall ein sehr gelungenes Projekt. Bisher kannte ich von Sarah Lark nur in der Vergangenheit angesiedelte Romane, war aber von diesem ausschließlich in der Gegenwart spielendem Buch mit seinem aktuellen Bezug  sehr angetan.
Wunderbar erzählt, hat mir dieses Jahr in Neuseeland angenehme Lesestunden beschert, wobei auch die Auflösung sämtlicher Probleme letzten Endes sehr glaubwürdig ausgefallen ist.

Kommentieren0
8
Teilen

Rezension zu "Wo der Tag beginnt" von Sarah Lark

Spannender historischer Roman
Killerbiene75vor 17 Tagen

Als im Jahr 1835 die Maori auf die Chatham-Inseln kommen, versklaven Sie die junge Moriori Kimi und alle anderen ihres Volkes. Die Maori löschen die Moriori fast gänzlich aus und sie müssen niederste Dienste verrichten. Kimi muss einsehen, dass Ihre Götter sie nicht schützen kann.

Währenddessen lebt Ruth in Deutschland ein schönes Leben. Für einen Mann jedoch reist sie ans andere Ende der Welt und hofft ihr Glück dort zu finden. Doch es verläuft alles anders als sie gehofft hatte.

Wertung

Die Moriori Kimi muss so einiges erdulden und ich fand ihr Schicksal schon echt sehr deprimierend und hoffnungslos. Und trotzdem habe ich das Gefühl, dass Kimi nach all den schrecklichen Schicksalsschlägen kaum unterzukriegen ist. Sie wird als eine sehr starke Persönlichkeit dargestellt, die kaum etwas in die Knie zwingen kann. Das gefiel mir einerseits, andererseits habe ich mich anfangs schon gefragt, was noch geschehen muss, bis man ihr die Hoffnungslosigkeit anmerkt.

Die Geschichte beginnt in der Gegenwart, erzählt dann aber die Geschichte von Ruth und Kimi aus der Vergangenheit um dann wieder zurück in die Gegenwart zu springen. Ein sehr schöner Einstieg und ein schöner Schluss. Die Handlung war (sobald die Geschichte über Kimi und Ruth begann sehr spannend und fesselnd. Es kommt meiner Meinung nach nicht an das erste Ihrer Bücher heran, aber es ist ein sehr schönes Buch und es hat sich auf jeden Fall gelohnt das Buch zu lesen.

Die Charaktere sind wie man es von der Autorin bereits gewohnt ist gut ausgearbeitet, besonders die beiden Frauen in diesem Roman sind sehr willensstark und sie nehmen Ihr Schicksal auch gerne selber in die Hand. Die Männer sind weniger gut ausgearbeitet, spielen allerdings auch eher eine Nebenrolle. Trotzdem hätte ich mir mehr von den Männern in Ruth und Kimis Leben erhofft. Besonders Brandon verschwand lange Zeit aus der Erzählung und taucht dann gegen Ende wieder auf. Ich hätte mir etwas mehr heldentum von ihm gewünscht, aber seine Reaktion kann ich dennoch gut verstehen. Immerhin hatte er keine Chance Kimi zu befreien.

Die Handlung konnte mich überzeugen und ich kann es auf jeden Fall weiter empfehlen. Der Teil der in der Gegenwart spielt hat mich nicht so sehr gefesselt, weil die Erwartung meinerseits war, dass die Handlung in der Vergangenheit spielte. Aber es sind nur ein paar Seiten der Gegenwart gewidmet und am Ende wird noch einiges besser aufgeklärt. Selbst das Nachwort war interessant zu lesen. Normalerweise überfliege ich das eher.

Ein durchweg guter Roman mit zwei starken weiblichen Persönlichkeiten.

Ich danke Netgalley und dem Lübbe-Verlag für das tolle eBook (Rezensionsexemplar). Die Rezension spiegelt meine ehrliche Meinung wieder.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
In wenigen Tagen habe ich das neue Buch von Sarah Lark zu Ende gelesen. Ich biete dieses Buch 10 Lesern zum Lesen an, weil ich die Idee der Wanderbücher richtig gut finde.
Sarah Lark entführt uns in diesem Roman in die Karibik zu den Zuckerrohrpflanzern in Jamaika. Das Hauptthema ist die Sklaverei und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Für mich ist es ein 4,5-Sterne-Buch.
Ich bitte darum, dass jeder Leser das Buch so behandelt, als wäre es das eigene. Jeder Leser hat circa 2–3 Wochen Zeit zum Lesen und wenn es verloren geht, teilen sich Empfänger und Sender den Preis für eine Neuanschaffung :)
Ihr erfragt selbstständig die Adresse eures Nachfolgers und schickt das Buch dann weiter.
Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

1. Hideyou ................... .....hat gelesen :-)
2. Nettiii..............................hat gelesen :-)
3. Queenelyza....................hat gelesen :-)
4. Sunflower86...................hat gelesen :-)
5. Waldschrat.....................hat gelesen :-)
6. Deli.................................hat gelesen :-)
7. KinderundBuecher........hat gelesen :-)
8. Pennelo..........................hat gelesen :-)
9. ankedieleserin...............hat gelesen :-)
10. Ayanea.........................hat gelesen :-)


Zum Thema
Hallöchen, ich habe zum Geburtstag Das Gold der Maori von Sarah Lark geschenk bekommen und gerade gelesen, dass er der zweite Teil einer Trilogie ist. Muss man den ersten Teil gelesen haben ? Danke schonmal!;-)
Zum Thema
L
Ich habe mal eine Frage zu den Büchern von Sarah Lark: Meine Mutter hat das neuste Buch "Im Schatten des Kauribaums" entdeckt und ich würde es ihr gern schenken. Aber ich bin unsicher, ob man es lesen kann, ohne andere Bücher von Sarah Lark zu kennen. Ist es Teil einer Reihe? Und falls ja, weiß jemand die richtige Reihenfolge, in der man die Bücher lesen sollte? Noch hat meine Mutter nämlich keins der Bücher - würde ihr dann eventuell alle schenken oder zum Testen erst mit den ersten anfangen.
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Schreibt auch als: Christiane Gohl, Ricarda Jordan

Community-Statistik

in 1.691 Bibliotheken

auf 410 Wunschlisten

von 61 Lesern aktuell gelesen

von 67 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks