Sarah Lark

 4.3 Sterne bei 2.446 Bewertungen
Autorin von Im Land der weißen Wolke, Das Lied der Maori und weiteren Büchern.
Autorenbild von Sarah Lark (© Olivier Favre)

Lebenslauf von Sarah Lark

Vielseitige Literatur für alle Leser: Sarah Lark ist eines der Pseudonyme der deutschen Autorin Christiane Gohl. Sie wurde 1958 in Bochum geboren. Nach einem Studium der Geschichte und Literaturwissenschaften arbeitete sie einige Jahre als Reiseleiterin. In diesen Jahren entdeckte sie ihre Liebe für Neuseeland, die Menschen dort und die wundervollen Landschaften. Seitdem wurde sie von Neuseeland magisch angezogen, jedoch lebt sie inzwischen in Andalusien. Dort schreibt sie unter ihrem Pseudonym Sarah Lark bevorzugt Neuseelandromane. Weitere historische Romane aus dem Mittelalter schreibt sie unter dem Pseudonym Ricarda Jordan. Zudem spiegelt sich ihre Leidenschaft für Pferde in ihren Büchern wieder, 2019 veröffentlichte Lark den ersten Band der "Lea und die Pferde"-Reihe. Lark reitet sehr gerne und beschäftigt sich in ihrer Freizeit viel mit Pferden. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin betreibt sie eine kleine Pferdezucht in Spanien.

Neue Bücher

Lea und die Pferde

Neu erschienen am 30.04.2020 als Hardcover bei Boje.

Schicksalssterne

Erscheint am 28.07.2020 als Hardcover bei Lübbe.

Das Lied der Maori

 (285)
Erscheint am 28.08.2020 als Taschenbuch bei Lübbe. Es ist der 2. Band der Reihe "Neuseeland-Trilogie".

Lea und die Pferde

 (5)
Neu erschienen am 29.05.2020 als Hardcover bei Boje.

Alle Bücher von Sarah Lark

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Im Land der weißen Wolke (ISBN: 9783404270019)

Im Land der weißen Wolke

 (457)
Erschienen am 01.01.2010
Cover des Buches Das Lied der Maori (ISBN: 9783404180080)

Das Lied der Maori

 (285)
Erscheint am 28.08.2020
Cover des Buches Der Ruf des Kiwis (ISBN: 9783404270491)

Der Ruf des Kiwis

 (233)
Erschienen am 15.02.2011
Cover des Buches Das Gold der Maori (ISBN: 9783404260881)

Das Gold der Maori

 (208)
Erschienen am 13.06.2014
Cover des Buches Die Insel der tausend Quellen (ISBN: 9783404168163)

Die Insel der tausend Quellen

 (163)
Erschienen am 21.06.2013
Cover des Buches Im Schatten des Kauribaums (ISBN: 9783404167562)

Im Schatten des Kauribaums

 (128)
Erschienen am 16.11.2012
Cover des Buches Die Zeit der Feuerblüten (ISBN: 9783404170883)

Die Zeit der Feuerblüten

 (111)
Erschienen am 12.02.2015
Cover des Buches Die Insel der roten Mangroven (ISBN: 9783404169764)

Die Insel der roten Mangroven

 (116)
Erschienen am 13.06.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Sarah Lark

Neu

Rezension zu "Wo der Tag beginnt" von Sarah Lark

Kimi und Ruth
Joennavor 14 Tagen

1835 die Moriori von den Chatham Inseln bei Neuseeland sind ein friedliches Volk. Als sie von den Maori überfallen und Versklaft wurden. 

David in Deutschland will Missionar werden und macht sich auf den weg nach Neuseeland. Ruth seine Freundin macht die Krankenschwester Ausbildung. David und seine Brüder finden auf den Chatham Inseln ein neues Wirkungsfeld für ihre Missionarsarbeit. Ruth folgt David auf die Inseln. Dort lernt sie Kimi kennen. Irgendwie ist da aber etwas zwischen Kimi und David. Somit hilft Ruth, Kimi zur Flucht nach Neuseeland. Werden Ruth und Kimi jetzt glücklich? Lest selber. Eine interessante Geschichte über die Moriori und Neuseeland im 1900 Jahrhundert.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Hope" von Sarah Lark

Einfach Toll
Coribookprincessvor einem Monat

Ich liebe das Cover einfach, es wirkt Wild und Frei.
Mein Pferdeherz hat regelrecht nach dem Buch geschrien als ich das Cover gesehen habe.

Sarah Lark schreibt wirklich außergewöhnlich und mit sehr viel Gefühl.
Sehr detailliert beschreibt sie die Umgebungen und Neuseeland.
Man merkt das sich die Autorin gut mit Neuseeland und Pferden auskennt.
Ich konnte viele neue Kenntnisse über Neuseeland, die Ureinwohner und Pferde gewinnen.

Das Verhalten und Verhältnis zu Pferden wird sehr gut und verständnisvoll erzählt.
Ich war von der ersten Seite an gefesselt und konnte das Buch gar nicht weglegen.
Die Geschichte wird einmal aus Emilys Sicht erzählt und aus Sarahs Sicht (Die Protagonistin von dem vorherigen Band).
Man kann das Buch gut lesen ohne vorher Dream gelesen zu haben.

Die Geschichte strotzt vor Freiheit, Liebe, Freundschaft und Mut.

Die Protagonisting Emily finde ich toll, vor allem wie sich sich über die Jahre entwickelt.
Sie wächst und wird erwachsen, sie ist ein toller, mutiger Charakter und endlich ein junges Mädchen das nicht total kindisch beschrieben wird.
Sie ist sympathisch und authentisch und ich hatte viel Freude mit ihr zu wachsen.

Zudem ist die zarte Liebesgeschichte zwischen Emily und Tommy wirklich zum schmelzen, beide setzten sich füreinander ein und sind auch füreinander da.

Das besondere Band zwischen Emily und dem Pferd Hope ist traumhaft und sehr gut beschrieben.
Ich liebe einfach alles an der Geschichte die Liebe zu Pferden und der Kampf nach Freiheit.

Die Nebencharaktere sind sehr gut beschrieben und ich konnte mir alle bildlich vorstellen.

Eine starke, mutige Geschichte über Liebe, Freiheit und Pferde, mit einer authentischen Protagonistin und einem tollen Pferd.
Einfach zum Genießen und Fallen lassen.

Eine Geschichte für Jung und Alt.




Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Hope" von Sarah Lark

Lesenswert: Fachwissen und Roman werden gekonnt verbunden
Kamimavor einem Monat

„Das Kleine schreckte auf, blickte um sich – und einen magischen Moment lang traf sein Blick Emilys. Sie meinte einen Hilfeschrei zu hören oder eher zu spüren, versank in der Verzweiflung des kleinen Pferdes – und vernahm wie aus der Ferne das erste Gebot.“ (S. 105)


Der Teenager Emily zieht mit ihrer Mutter von Deutschland nach Neuseeland auf ein großes Trabergestüt, da ihre Mutter dort als Cheftrainerin arbeitet. Während eine Pferdeauktion begegnet das pferdebegeisterte Mädchen zum ersten Mal den Kaimanawa-Ponys, den Wildpferden Neuseelands und verliebt sich in eine junge Stute mit einer besonderen Farbe. Spontan ersteigert sie das Jungtier und nun beginnt eine spannende Zeit voller Höhen und Tiefen, Abschiede und Neuanfängen.


Die deutsche Autorin Sarah Lark verpackt in ihrem Jugendroman gekonnt ganz viel Fachwissen rund um Pferde allgemein und die Ausbildung der Traber, ohne aber hölzern zu wirken. Man merkt ihre jahrelange Erfahrung in den verschiedenen Bereichen des Pferdesports und vor allem ihre Empathie zu den Vierbeinern an. So lernt man beim Lesen einiges über die Ausbildungsmethoden und Hilfsmittel; allerdings macht die Autorin auch unterschwellig durch den Gegensatz von Emily und ihrer Mutter auch klar, wie sie selbst darüber denkt... und ich kann alles absolut nachvollziehen und abnicken, denn auch mich haben früher die Methoden der Pferdetrainer auf den Rennbahnen wütend gemacht.


Mir hat das Zusammenspiel von neuseeländischer Tradition, aufregender Teenagerzeit mit Freundschaft und erster Liebe, aber auch Verantwortung sehr gut gefallen. Thematisch passt das Buch wunderbar in das Regal von erwachsenen, pferdebegeisterten Leseratten... und für mich ist „Hope – Der Ruf der Pferde“ ein wunderbares Geburtstageschenk für ein pferdebegeistertes Kind. Vielleicht wäre dann als Tipp noch der vorangegangene Roman „Dream“ zu erwähnen, deren Protagonisten in dieser aktuellen Geschichte auch wieder auftauchen und dazu beitragen, dass man das Buch letztendlich gar nicht mehr weglegen möchte.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
In wenigen Tagen habe ich das neue Buch von Sarah Lark zu Ende gelesen. Ich biete dieses Buch 10 Lesern zum Lesen an, weil ich die Idee der Wanderbücher richtig gut finde.
Sarah Lark entführt uns in diesem Roman in die Karibik zu den Zuckerrohrpflanzern in Jamaika. Das Hauptthema ist die Sklaverei und natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz. Für mich ist es ein 4,5-Sterne-Buch.
Ich bitte darum, dass jeder Leser das Buch so behandelt, als wäre es das eigene. Jeder Leser hat circa 2–3 Wochen Zeit zum Lesen und wenn es verloren geht, teilen sich Empfänger und Sender den Preis für eine Neuanschaffung :)
Ihr erfragt selbstständig die Adresse eures Nachfolgers und schickt das Buch dann weiter.
Ich wünsche viel Spaß beim Lesen.

1. Hideyou ................... .....hat gelesen :-)
2. Nettiii..............................hat gelesen :-)
3. Queenelyza....................hat gelesen :-)
4. Sunflower86...................hat gelesen :-)
5. Waldschrat.....................hat gelesen :-)
6. Deli.................................hat gelesen :-)
7. KinderundBuecher........hat gelesen :-)
8. Pennelo..........................hat gelesen :-)
9. ankedieleserin...............hat gelesen :-)
10. Ayanea.........................hat gelesen :-)


99 Beiträge
Zum Thema
Hallöchen, ich habe zum Geburtstag Das Gold der Maori von Sarah Lark geschenk bekommen und gerade gelesen, dass er der zweite Teil einer Trilogie ist. Muss man den ersten Teil gelesen haben ? Danke schonmal!;-)
2 Beiträge
Zum Thema
L
Ich habe mal eine Frage zu den Büchern von Sarah Lark: Meine Mutter hat das neuste Buch "Im Schatten des Kauribaums" entdeckt und ich würde es ihr gern schenken. Aber ich bin unsicher, ob man es lesen kann, ohne andere Bücher von Sarah Lark zu kennen. Ist es Teil einer Reihe? Und falls ja, weiß jemand die richtige Reihenfolge, in der man die Bücher lesen sollte? Noch hat meine Mutter nämlich keins der Bücher - würde ihr dann eventuell alle schenken oder zum Testen erst mit den ersten anfangen.
7 Beiträge
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks