Sarah Lark Das Gold der Maori

(187)

Lovelybooks Bewertung

  • 222 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 6 Leser
  • 26 Rezensionen
(85)
(74)
(24)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das Gold der Maori“ von Sarah Lark

Kathleen und Michael wollen Irland verlassen. Das heimlich verlobte Paar schmiedet Pläne von einem besseren Leben in der neuen Welt. Aber all ihre Träume finden ein jähes Ende: Michael wird als Rebell verurteilt und nach Australien verbannt. Die schwangere Kathleen muss gegen ihren Willen einen Viehhändler heiraten und mit ihm nach Neuseeland auswandern. Michael gelingt schließlich mit Hilfe der einfallsreichen Lizzie die Flucht aus der Strafkolonie, und das Schicksal verschlägt die beiden ebenfalls nach Neuseeland. Seine große Liebe Kathleen kann er allerdings nicht vergessen...

Stürmische Zeiten, interessante Protagonisten, faszinierendes Land

— LeBoudoir
LeBoudoir

Ein ganz wunderbares Buch und ein herrlich dicker Schmöker. Ich liebe es!

— Tichiro
Tichiro

Ich habe es gerne gelesen aber gerade gegen Ende verliert es stark an Spannund und Glaubwürdigkeit!

— berlincici
berlincici

Wie gewohnt einfach toll, spannend und wundervoll lang.

— Lillylovebooks
Lillylovebooks

Es war wiedereinmal schön mit Sarah Lark nach Neuseeland zu reisen. Ich bin ganz begeistert von ihrem Schreibstil. Lese jetzt Teil 2 :-)

— Phini
Phini

Was für eine Geschichte! Absolutes Lesevergnügen wie immer!

— ShangriLadj
ShangriLadj

Habe mich sofort in die Geschichte verliebt!

— Jenny1900
Jenny1900

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Es geht im Leben um viel mehr als den richtigen Zeitpunkt, den gibt es nämlich nur selten. Es ist wichtig, was man daraus macht!

unfabulous

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1030
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    23. May 2017 um 08:23
  • Mehr erwartet

    Das Gold der Maori
    berlincici

    berlincici

    24. June 2016 um 10:36

    Ich muss sagen, nach der "Neuseeland"-Trilogie habe ich mehr erwartet. Das Buch liest sich gut und flüssig, aber gerade zum Ende hin zieht es sich unglaublich.Die Wendungen finde ich sehr unglaubwürdig und teilweise auch nicht mehr nachvollziehbar. Auch die Charaktere wurden mir zum Ende hin unsymphatisch.Ich werde die Nachfolge-Bände noch lesen, erwarte aber nicht viel.Trotz allem ist es ein nettes Buch, welches sich gut liest.

    Mehr
  • Das Gold der Maori

    Das Gold der Maori
    nasa

    nasa

    16. December 2015 um 15:30

    Nachdem ich die erste Neuseeland Trilogie von Sarah Lark gelesen habe, stand für mich fest dass ich auch die anderen Bücher lesen möchte. Also habe ich mir „Das Gold der Maori“ besorgt, dies  ist der erste Band der zweiten Trilogie rund um Neuseeland. Michael und Mary Kathleen leben in einem kleinen Ort in Irland, sie lieben sich und haben sich heimlich verlobt. Da Kathleens Eltern strikt gegen diese Verbindung sind wollen die beiden zusammen Irland verlassen. Um dies zu finanzieren klaut Michael ein paar Säcke Korn um daraus Whisky brennen zu lassen. Doch es dauert nicht lange und er wird gefasst und nach Australien deportiert. Für das junge Paar bricht eine Welt zusammen. Während Michael auf dem Weg nach Australien ins Gefangenlager ist, wird Kathleen von ihren Eltern Zwangsverheiratet und wandert mit ihrem Mann nach Neuseeland aus. Für beide ist es ein hartes Leben was auf sie wartet. Leider habe ich mich diesmal aber schwer getan mit dem Buch. Der Schreibstil war gewohnt flüssig und leicht. Auch die Beschreibungen der Landschaft, der Personen sowie der Lebensumstände war wieder gewohnt Sarah Lark. Bildlich gut vorstellbar und faszinierend. Doch ich habe mich mit der Geschichte als Ganzes schwer getan. Es gab keine Spannung, es war alles vorhersehbar. Die Protagonisten schienen die einzigen gewesen zu sein die nicht wissen was auf sie zukommt, für den Leser war es aber ersichtlich. Die Charaktere sind einfach und doch sympathisch. Was mich etwas gestört hat sind das sie sich fast gar nicht weiterentwickeln. Sie bleiben ihrer „Linie“ im Großen und Ganzen treu, was auf die Dauer etwas nervig ist. Gerade bei einem Buch was über so viele Jahre spielt.   Eine richtige Spannung kam eigentlich erst auf den letzten 200 Seiten auf, aber auch diese plätscherte leicht dahin. Alles in allem war ich eher enttäuscht als begeistert. Ich habe noch Band 2+3 im Buchregal stehen, aber bis ich die lese werde ich wohl etwas Zeit verstreichen lassen. Denn ganz ehrlich muss ich mich erst mal von meiner Enttäuschung von dem Buch erholen. Wenn ich alles zusammen nehme und dem Buch drei Sterne gebe kommt es noch sehr gut weg dabei. Denn was ich wirklich toll fand war wieder der historische Hintergrund und die bildliche sehr ansprechende Schreibweise der Autorin.

    Mehr
  • Rezension "Das Gold der Maori" von Sarah Lark

    Das Gold der Maori
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. May 2015 um 13:01

    Reihe: Band 1 | Kauri-Trilogie Einordnung: Roman, Neuseeland, Historisch Verlag: Bastei Lübbe (Taschenbuch, 2011) Seiten: 733 (+ Leseprobe "Die Pestärztin" | Buchempfehlungen | Postkarte zum Austrennen) ISBN: 978-3-404-16590-2 Kathleen und Michael leben in eher ärmlichen Verhältnissen im von England besetzten Irland des 19. Jahrhunderts. Sie versuchen ihre Liebe vor ihren Familien und dem Landlord, für den sie arbeiten, zu vertuschen und treffen sich heimlich in einem Versteck. Gemeinsam schmieden sie Pläne für ein Leben in der neuen Welt Amerika - doch das kostet Geld. Geld, das sie nicht haben! Michael kann es nicht schnell genug gehen, der Hungersnot und der Armut zu entkommen, und lässt sich zu einem Diebstahl hinreißen, wegen dem er prompt in die Strafkolonien in Australien verbannt wird. Kathleen steht nun allein da, zu allem Übel ist sie auch noch schwanger mit einem unehelichen Kind. Um nicht verschmäht zu werden und eine ehrbare Frau zu bleiben, muss sie den Rosstäuscher Ian heiraten, mit dem sie nach Neuseeland geht und ein furchtbares Leben in Gewalt und Angst führt. Währenddessen schafft es Michael mit der pfiffigen Lizzie aus der Gefangenschaft in Australien nach Neuseeland zu flüchten. Michael und Kathleen sind sich also näher, als sie beide denken. Doch wie groß ist die Wahrscheinlichkeit sich in einem Land mit 269.652 km² zufällig über den Weg zu laufen? Schon als ich das Buch aus dem Regal gezogen habe, hatte ich Lust auf eine Reise nach Neuseeland. Es hat ein wunderschönes Cover, das perfekt zum Inhalt des Buches passt und mich schlichtweg zum Eintauchen in die Geschichte eingeladen hat. Und sobald ich auch nur die erste Seite aufgeschlagen hatte, zog mich der Schreibstil von Sarah Lark (Pseudonym für Christiane Gohl) vollkommen in seinen Bann. Sofort hab ich mich nach Irland und anschließend nach Australien und Neuseeland versetzt gefühlt. Lark hat einfach einen so wunderbar beschreibenden Stil, ohne sich in den klitzekleinsten Details zu verlieren. Alles hat so echt gewirkt: die Landschaft und die Natur, die Atmosphäre an den verschiedenen Orten und ganz besonders die unterschiedlichen Charaktere. Egal ob Kathleen, Michael oder Lizzie als Hauptfiguren oder Claire und Reverend Burton als Nebenfiguren - alle hatten einen ganz besonderen Charme und individuelle Persönlichkeiten. Und das aller wichtigste - alle Figuren waren authentisch, die Handlungen und auch die Verwirrungen der Figuren waren nachvollziehbar und menschlich. Am liebsten wäre ich selbst in einem hübschen Sonntagskleid und Hütchen mit Kathleen und Claire durch die Straßen von Dunedin gezogen. Es war sehr klug von Sarah Lark, die Geschichte aus der dritten Person zu erzählen. So konnten die Blickweisen und Gedanken der einzelnen Charaktere mühelos voneinander getrennt werden und die Geschichte konnte sich besser entfalten, als wenn sie aus der Sicht von nur einer einzigen Figur geschrieben worden wäre. Dank der sehr engagierten Recherchearbeit der Autorin hatte das Buch auch einen unglaublichen Lerneffekt für mich, was die Unterdrückung Irlands durch England, die Traditionen der Maori-Stämme, die Besiedlung Neuseelands und dessen Goldrausch angeht. Dieses Buch handelt über eine Zeitspanne von rund 17 Jahren. Bei manchen Büchern, die eine ähnlich lange Zeitspanne umfassten, fiel es mir schwer, mit dem Verlauf des Buches die Jahreszahl und das Alter der Figuren im Auge zu behalten. Das war in diesem Buch sehr gut durch Zeitabschnitte gelöst. Außerdem wurde zwischendurch immer mal das Alter der Personen in Gespräche verwoben, sodass mir das ständige Ausrechnen erspart blieb. Das Ende hätte ich etwas anders erwartet - tatsächlich eher kitschiger. Zuerst war ich etwas enttäuscht, aber letztendlich hat es mir viel besser gefallen, als meine erwartete Variante, da es schon irgendwie logischer und natürlicher war. Somit ist die Geschichte für mich von vorne bis hinten komplett abgerundet gewesen und ich bin schon seeeehr gespannt auf den zweiten Teil, der zum Glück schon im Regal wartet! Da ich schon den ersten und den dritten Band der Neuseeland-Saga von Sarah Lark gelesen habe, könnte ich mir vorstellen, dass manche Leser bemängeln, dass die Bücher alle gleich sind. Der Einwand ist zunächst berechtigt, da es ja immer dasselbe Land ist in ungefähr der selben Zeit und die Schicksale der Hauptfiguren sind sich im Grunde auch ähnlich. Ich muss allerdings sagen, dass mir das nichts ausmacht, da für mich trotzdem jede Geschichte etwas Eigenes hat und somit zu etwas Besonderem wird. Das ist aber natürlich Geschmackssache und kann beim nächsten Leser schon wieder ganz anders empfunden werden. Ich persönlich kann es aber auf jeden Fall und mit bestem Gewissen weiterempfehlen. Eine Geschichte mit drei ganz verschiedenen Schicksalen und Charakteren. Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen. Eine Geschichte mit Schmerz und Freude. Perfekt für Neuseelandfanatiker, Geschichtsliebhaber und Romantiker.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Historische Weichspülliteratur

    Das Gold der Maori
    dominona

    dominona

    21. January 2015 um 23:23

    Leider kann ich dieses Buch nur mit “ganz nett” beschreiben. Es plätschert so vor sich hin, wirft mit halbgaren historischen Bezügen um sich und eigentlich ist es eine recht kitschige Liebesgeschichte, in der einige Personen den Kürzeren ziehen. Wirklich fesseln, geschweige denn begeistern konnte es mich nicht. Es geht Richtung Cecilia Ahern mit historischem Einschlag.

  • Lädt zum Träumen ein!

    Das Gold der Maori
    Kirschbluetensommer

    Kirschbluetensommer

    Irland, 19. Jahrhundert: Kathleen liebt Michael. Doch durch unglückliche Umstände wird Michael verhaftet und nach Australien verschifft. Kathleen, die ein Kind von Michael erwartet, wird von ihren Eltern gezwungen, Ian Coltrane zu heiraten, der nach Neuseeland auswandern will. Michael gelingt schließlich die Flucht von Australien nach Neuseeland zusammen mit der jungen Lizzie, einer ehemaligen Prostituierten, die sich Hals über Kopf in Michael verliebt. "Das Gold der Maori" ist der gelungene Auftakt einer weiteren Neuseeland-Saga von Sarah Lark. Durch zahlreiche gut integrierte Informationen kann sich der Leser ein Bild über Neuseeland im 19. Jahrhundert machen. Besonders interessant zu lesen, sind die Details über die Kultur und das Leben der Maoris. Überzeugend ist auch die Wandlungsfähigkeit der Protagonisten mit Ausnahme der Bösewichte. Insbesondere Kathleen wandelt sich immer wieder im Lauf des Buches bspw. vom unbedarften, naivem Mädchen hin zu einer misshandelten, ängstlichen Frau, die vor ihrem Mann flieht oder von der devoten Geliebten hin zur emanzipierten Geschäftsfrau. Das Buch liest sich sehr gut und es ist nicht nur leicht in das Geschehen hinein zu kommen, sondern auch am Ball zu bleiben. Sarah Lark gelingt es, den Leser über mehr als 700 Seiten hinweg zu fesseln. "Das Gold der Maori" überzeugt mit historischen Details und seinen faszinierenden Charakteren, die den Leser in den Bann ziehen.

    Mehr
    • 3
    Sabine17

    Sabine17

    18. May 2014 um 14:05
  • Ein Anfang......

    Das Gold der Maori
    YvetteH

    YvetteH

    28. April 2014 um 16:01

    Zum Inhalt sage ich nichts weiter, da der Klappentext ausreichend ist. Zum Buch: Sarah Lark beschreibt in diesem Buch sehr eindrücklich und farbenprächtig sowohl Irland, als auch Neuseeland. Die Charaktere sind gut beschrieben und der Leser kann nachvollziehen, warum welcher Protagonist entsprechend reagiert. Der flüssige Schreibstil der Autorin macht es dem Leser leicht, der Geschichte zu folgen. Es gibt einige verschlungene und unerwartete Wendungen, die das Schicksal der Hauptfiguren beeinflussen und den Leser in Atem halten. Mein Fazit: Für mich ein gelungener Auftakt der Kauri-Trilogie. Absolut empfehlenswert für Leser, die es gerne etwas historisch mögen, aber auch Liebesgeschichten nicht abgeneigt sind. Ich bin gespannt, wie es weitergeht. Daumen hoch und 5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gold der Maori" von Sarah Lark

    Das Gold der Maori
    Thaelwen

    Thaelwen

    "Das Gold der Maori" erzählt die Geschichte von 3 eher unfreiwilligen Auswanderern, die sich in ihrer neuen Heimat Neuseeland jeder auf seine Weise durchschlagen müssen. Der junge Ire Michael kommt als Sträfling nach Australien, nachdem er bei einem Diebstahl erwischt wurde, der ihm und seiner Liebsten Kathleen die Flucht nach Amerika finanzieren sollte. Bei der Überfahrt lernt er die Londonerin Lizzie kennen, die ebenfalls des Diebstahls schuldig gesprochen wurde. Auch Michaels Kathleen ergeht es kaum besser: sie wird verheiratet und wandert mit ihrem herrschsüchtigen Mann nach Neuseeland aus. Von den verschlungenen Pfaden dieser Protagonisten erzählt Sarah Larks Roman. Die Geschichte ist durchaus unterhaltsam und gut geschrieben. Frau Lark gelingt es wieder wunderbar, ihre Figuren zum Leben zu erwecken und die sagenhaften Landschaften Neuseelands vor dem inneren Auge entstehen zu lassen. Vor allem die Lebendigkeit des Buchs fesselt - weniger die Handlung selbst. Langatmige Durststrecken gibt es zwar nicht, aber dafür wartet an jeder Ecke Kitsch und Dramatik. Sehnsüchte, verletzte Gefühle und Stolz sind die zentralen Themen. Wer damit leben kann, wird durchaus seine Freude an dem Buch haben. Mir wurde es hier und da schon etwas zu "klebrig", aber da gibt es sicher schlimmere Bücher. ;) Während die Hauptfiguren, wie bereits erwähnt, durchweg interessante Persönlichkeiten mit Zwiespälten sind, erscheinen die Bösewichte doch ziemlich plakativ. Widerlinge, die mit sämtlichen unangenehmen Attributen ausgestattet sind, die die Klischeekiste hergibt. Schade, das wäre ausbaufähig gewesen. Wer die anderen Lark-Bücher kennt, wird hier keine großen Überraschungen erleben. Das Grundthema ist immer gleich: die jungen, naiven Helden verschlägt es nach Neuseeland, wo sie sich zurechtfinden müssen und schließlich ihren Platz in dieser Welt finden. Trotz allem ein unterhaltsames Buch, vor allem dann, wenn man sich an Neuseeland-Auswanderer-Geschichten noch nicht satt gelesen hat und Kitsch ertragen kann.

    Mehr
    • 2
  • Das Gold der Maori

    Das Gold der Maori
    lesemaus

    lesemaus

    26. September 2013 um 10:22

    Neuseeland, ein Land, was mich sehr fasziniert. Besonders wegen den abwechslungsreichen Landschaften. Ich selber war noch nicht in Neuseeland, aber seit ich die ersten Landschaftsbilder gesehen habe, ist ein Traumziel geworden, dorthin mal zu reisen. Ich habe das Buch in Angriff genommen, da viele Rezensionen sehr positiv ausgefallen sind. Aus dem Klapptext: "Kathleen und Michael wollen Irland verlassen. Das heimlich verlobte Paar schmiedet Pläne von einem besseren Leben in der neuen Welt. Aber all ihre Träume finden ein jähes Ende: Michael wird als Rebell verurteilt und nach Australien verbannt. Die schwangere Kathleen muss gegen ihren Willen einen Viehhändler heiraten und mit ihm nach Neuseeland auswandern - Michael gelingt schließlich mit Hilfe der einfallsreichen Lizzie die Flucht aus der Strafkolonie, und das Schicksal verschlägt die beiden ebenfalls nach Neuseeland. Seine große Liebe Kathleen kann er allerdings nicht vergessen -" Die Schreibweise hat mir sehr gefallen, aber die Beschreibung der Landschaften kam mir ein bisschen zu kurz. Die Geschichte war interessant, da aufgezeigt wurde, wie schwer es doch war in einem unbekannten Land anzusiedeln. Was mich sehr überraschte, war dass, die Einwanderer sich recht gut mit den Maori verstanden. Erst ab den Beginn der Geschichte von Kahu Heke wird doch die Kehrseite deutlich. Die Engländer haben die Maori-Häuptlinge hintergangen. Kahu Heke will sich dafür rächen und das Land zurückgewinnen. Die Liebesgeschichte von Kathleen und Michael ist vorzeigereif, aber als sie wieder aufeinander treffen, wird sehr deutlich, wie unterschiedlich sie sind. Was die Trennung aus ihnen gemacht hat. Mich stört an der Geschichte, dass andere Personen wie Liz und der Pater verletzt werden. Nur weil die Beiden nicht mehr klar denken können. Mir hat das Einfühlungsvermögen gefehlt. Den Normalerweise geht der Verstand nicht flöten. Ich habe den zweiten Band begonnen, aber wieder abgebrochen, da ich keine Lust verspürte, die Geschichten der Protagonisten zu verfolgen.

    Mehr
  • Das Gold der Maori

    Das Gold der Maori
    Buchzeichen

    Buchzeichen

    21. April 2013 um 21:38

    Ich liebe diese Art von Bücher. Geschichten die über einen längeren Zeitraum spielen, wie die Geschichte von Kathleen und Michael. Ein über 700 Seiten Roman den ich über längere Zeit gelesen habe, aber immer wieder schnell in die Geschichte reingefunden habe. Sarah Lark kann das eben. Man kann sich so gut in die zwei Hauptprotagonisten reinversetzen und lernt die anderen beteiligten Personen ausreichend kennen und manche auch lieben. Man leidet und freut sich mit. Das Ende ist für mich und mein momentanes Leben sogar lehrreich.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gold der Maori" von Sarah Lark

    Das Gold der Maori
    -Anett-

    -Anett-

    04. November 2012 um 13:56

    Zum Inhalt Die Geschichte beginnt in Irland. Kathleen und Michael treffen sich heimlich und schmieden Pläne für eine gemeinsame Zukunft. Kathleen wird schwanger und Michael will sie heiraten. Aber dann wird er wegen Diebstahl und Schwarzbrennerei verhaftet und nach Australien verbannt. Kathleen kehrt in ihr Dorf zurück und wird gegen ihren Willen verheiratet. Sie ziehen nach Neuseeland, wo Kathleens Mann Viehzucht betreiben will. Michael lernt auf dem Schiff nach Australien Lissy kennen. Auch sie wird wegen Diebstahl nach Australien verbannt. Beide mögen sich auf Anhieb. In Australien sind sie beide den Irrungen ihrer Verbannung ausgesetzt, bis es ihnen gelingt, zu fliehen. Sie erschleichen sich zwei Schiffspassagen nach Neuseeland. Dort leben inzwischen Kathleen und ihr Mann, zusammen mit Kathleens Sohn von Michael und weiteren zwei Kindern mit ihrem Mann. Ihr Mann macht ihr das Leben zur Hölle. Da lernt sie Claire kennen, auch deren Ehe ist nicht zum Besten bestellt. Zusammen versuchen sie ein kleines Geschäft aufzuziehen und als die Ehe bei Claire eskaliert, nehmen sie ihre Ersparnisse und fliehen mit ihren Kindern vor ihren Ehemännern. Meine Meinung Ein wahrhaft meisterlicher Auftakt zur Maori Triologie! Die Geschichte rund um die Hauptprotagonisten ist so spannend und mitreissend, ich war doch sehr überwältigt. Von Anfang an habe ich mit Kathleen und Michael mitgelitten. Aber auch Lissy ist mir sofort ans Herz gewachsen und ich mochte sie immer. Auch die Begegnungen mit den Maori waren toll beschrieben und man konnte sich gut hineinversetzen. Die Liebesgeschichten machen nicht das Hauptaugenmerk aus und sind zu keiner Zeit schnulzig. Vielmehr geht es hier um die Geschichte Neuseelands im 19.Jahrhundert. Und um die Geschichte und Traditionen rund um die Maori. Das Ende war anders, als ich gedacht habe, aber für mich nur schlüssig und sinnig. Nun bin ich auf Band 2 der Triologie gespannt! Fazit Das Buch macht Spaß zum lesen und ist sehr facettenreich, aufgrund der vielen kleinen Nebengeschichten. Auf keinen Fall langweilig.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gold der Maori" von Sarah Lark

    Das Gold der Maori
    Lilly_McLeod

    Lilly_McLeod

    22. August 2012 um 09:54

    Das Gold der Maori (Reihe Band I) Sarah Lark Eine grandiose Geschichte vor atemberaubender Kulisse Kathleen und Michael wollen Irland verlassen. Das heimlich verlobte Paar schmiedet Pläne von einem besseren Leben in der neuen Welt. Aber all ihre Träume finden ein jähes Ende: Michael wird als Rebell verurteilt und nach Australien verbannt. Die schwangere Kathleen muss gegen ihren Willen einen Viehhändler heiraten und mit ihm nach Neuseeland auswandern - Michael gelingt schließlich mit Hilfe der einfallsreichen Lizzie die Flucht aus der Strafkolonie, und das Schicksal verschlägt die beiden ebenfalls nach Neuseeland. Seine große Liebe Kathleen kann er allerdings nicht vergessen. Cover: Das Cover finde ich persönlich sehr schön. Die Farbgebung ist äußerst ansprechend und toll aufgebaut. Man hat im Hintergrund die Berge, die Andeutung von grün und orange, so wie man das eben mit Neuseeland verbindet. Im Himmel sind dann auch typische Ornamente eingelassen, was ebenfalls passend ist, da die Maori in dem Buch eine wichtige Rolle einnehmen. Dann geht das grünblau immer mehr in ein graublau über und schließlich dann im Vordergrund das auffällig, dunkelrote Boot. Fertig zur Abreise? Angekommen? Tolle Bedeutung und für jeden gerade so, wie er es empfindet oder sehen möchte. Besonders schön in Szene gesetzt sind Autorenname und Titel des Buches. Der Vogel prägt sich ein und so auch der Name. Alles in allem ein schönes Cover. Bewertung: 4 von 5 Sterne Leseeindruch: Wenn es auch nicht mein erstes Australienbuch war, so doch die erste Begegnung mit Sarah Lark. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und trotz dem fundierten historischem Wissen, wirkt das Geschriebene leicht und keinesfalls schwer, was mich sofort positiv überraschte. Dies fällt vor allem deswegen ins Gewicht, weil man es ja bei diesem Trilogieeinstieg mit gleich mal mehr als 700 Seiten zu tun hat. Für manche ist das vermutlich abschreckend, deswegen kann ich nur sagen, ist es sehr positiv, dass sich das Buch aufgrund eines gefälligen Schreibstils gut weglesen lässt. Die Charaktere sind ebenfalls klar und bisweilen sogar 'zu' einfach konzepiert. Es gibt keine Ungereimtheiten oder Wandlungen, die plötzlich nicht zum Charakter passen. Sie sind in der Tat ihrer Linie treu, was mitunter auch recht 'nervenaufreibend' sein kann, da man bei bestimmten Gedanken oder Handlungen schonmal die Hände über dem Kopf zusammenschlagen möchte und denkt: Das kann nicht dein Ernst sein? Trotz gewisser Einfachheit und gewisser Nerven, die man braucht um durch das Liebeschaos des Buches und so manche Entscheidung der Charaktere zu ertragen, wachsen einem die Figuren erstaunlich schnell und leicht ans Herz, so dass ich bis zum dramatischen Ende mit ihnen mitfiebern musste. Vor allem das Ende war was die Gefühlsdramatik anging mehr als spannend und so musste ich das schließlich auch in einem Rutsch beenden. Die Geschichte selbst ist nicht kompliziert. Es geht um Michael und Mary Kathleen, die ineinander verliebt sind, aber unter dem allgemeinen Hunger und Elend, dass zu jener Zeit in Irland auf dem Land herrscht, leiden. Als Kathleen feststellt, dass sie schwanger ist, beschließen die jungen Leute nach Amerika auszuwandern und dort ihr Glück zu machen. Um die Überfahrt bezahlen zu können, verkauft Michael heimlich gebrauten Whiskey und wird schließlich geschnappt. Während er ins Gefängnis kommt und nach Australien verbannt wird, verheiraten Kathleens Eltern sie aufgrund des Geldes, dass sie von Michael bekommen hat mit einem Viehtäuscher namens Ian Coltrane und dieser geht mit Kathleen nach Neuseeland. Dorthin verschlägt es schließlich auch Michael, als dieser mit der Hilfe der Hure Lizzy fliehen kann, die ebenfalls in Australien eine Haftstrafe absitzen muss. Im Prinzip eine ganz typische Story. Australien, Gefangenschaft, Liebe, Dramatik usw. Allerdings ist das Besondere an dem Buch, dass es im Prinzip nicht wirklich in Australien spielt, sondern in Neuseeland. Es geht um die Geschichte der Besiedelung dort und um die Maori und weißen Siedler. Dass hat mir besonders gut gefallen, da dies viele neue Aspekte für mich bereithielt, die ich noch nicht kannte oder wusste, weil ich bislang immer nur Australienbücher gelesen habe. Die Dynamik zwischen den Figuren und die Spannung, die dadurch entsteht, dass Ian kein besonders netter Ehemann ist, Lizzy sich unsterblich in Michael verliebt, für den sie alles tut, der aber immer an Mary Kathleen hängt und Lizzy nur als Freundin benutzt, ist gut entwickelt und unterhält über weite Strecken des Buches sehr gut. FAZIT: Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne Romane mit typischem 'Australienklischee' liest und Interesse an Neuseeland und seiner Geschichte mitbringt. Sarah Lark versteht es spannend Historisches mit viel Gefühlsdramatik zu mischen und mit einem ansprechendem, aber leichten Schreibstil auch in einem 'Wälzer' über weite Strecken zu unterhalten. Nerven für Gefühlschaos und die Einfachheit der Leute damals sollte man aber mitbringen, damit man sich völlig auf die Story einlassen kann. Bewertung: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gold der Maori" von Sarah Lark

    Das Gold der Maori
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. July 2012 um 21:13

    Mit " Das Gold der maori" liegt ein weiterer Erstband einer Trilogie der Schriftstellerin Sarah Lark vor. Da fragt man sich als Leser schon ob man nochmal mit einer Trilogie beginnen will , bei der jedes Buch nicht weniger als 700 Seiten hat, nachdem man gerade die erste Trilogie eben jener schriftstellerin beendet hat ? Wieviel kann ein Mensch schon zu erzählen haben ? Eine Menge , wie ich jetzt weiß. Wenn es noch derart unterhaltsam ist wie das was Sarah Lark da veröffentlicht dann finde ich das nicht weiter schlimm sondern eher gut. Diese Trilogie unterscheidet sich in sofern von der anderen als das die Handlung im Ursprungsland eine andere und vorallendingen auch eine längere ist. Man erfährt viel mehr über die "Ursprungspersonen" deren Familien in der Heimat und die Beweggründe die zu einem Leben in Neuseeland geführt haben. Dabei ist die Vorgeschichte keineswegs langweilig oder langatmig. Gespannt habe ich Seite für Seite gelesen um zu wissen wie es weiter geht und was sich noch ereignen wird. Großes Gefühlskino, leichte Klischees und Schnulzeleien waren sicherlich auch inbegriffen und machen das Buch nicht zu einem 08/15 Werk. Die Personen waren alle in sich authentisch und glaubwürdig und gaben der Geschichte den Rahmen die sie verdient. Die Geschichte selber ist gut konstruiert, wirkt keinesfalls flach oder kitschig. Die Details und Facetten Neuseelands sind wie immer einzigartig und einmalig. Das kann nur Sarah Lark auf ihre Art. Die Art von Sarah Lark, also ihr Stil ist natürlich der Gleiche geblieben. Wers mag der wird sich freuen über die veränderte Geschichte und den frischen Wind, wers nicht mag der kann auch mit der anderen Trilogie wenig Freude erwarten. Mit gut 700 Seiten unterteilt in übersichtliche Kapitel sicherlich kein Buch für einen Abend , aber wer will das schon ? FAZIT: Wieder mehr als 700 Seiten "träumen, hoffen und beten" in Neuseeland. Für mich ein weiteres Schmankerl aus der Feder von Sarah Lark. Ich freue mich schon auf Band 2 (Im Schatten des Kauribaums)und vorallendingen auf Band 3 der im April erscheinen wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gold der Maori" von Sarah Lark

    Das Gold der Maori
    robbylesegern

    robbylesegern

    18. December 2011 um 18:45

    interessant, unterhaltsam, klasse "Das Gold der Maori" ist ein Buch, das mich wieder bestens unterhalten hat. Spannend, interessant, gewürzt mit Liebesgeschichten, eignet es sich wieder fantastisch als Unterhaltungslektüre, allerdings ist es nicht flach, sondern informiert den Leser eingehend über die Besiedelung Neuseelands. Die Geschichte nimmt ihren Anfang in Irland.Kathleen und Michael,zwei der Hauptprotagonisten dieses Romans, leben unter unvorstellbarer Armut in ihrem Dorf in Irland. Die Menschen sind entweder zum Hungern verdammt, oder müssen stehlen, um ihre Familien durchzubringen.Die Hoffnungt,in einem fremden Land ein besseres Leben zu finden,ist ein Traum vieler junger Leute dieses Landes. Auch Michael gehört einer Gruppe an, die Korn stiehlt, um daraus Wisky zu brennen, den sie verkaufen. Sein Traum ist es, mit Kathleen, der Frau seiner Träume, nach Amerika auszuwandern. Dafür spart er jeden Penny seines illegal erworbenen Geldes. Als Kathleen schwanger wird, drängt die Zeit. Allerdings reist Michael nicht nach Amerika, sondern wird als Rebell verhaftet und ins Van -Diemens-Land deportiert, einer Strafkolonie,dem australischen Festland vorgelagert.Er verspricht Kathleen in einem Brief, dass er alles unternehmen wird, um nach Irland zurückzukommen und sie zu heiraten und mit ihrem gemeinsamen Kind zu leben.In London trifft Michael, nachdem er dort aus einem Lager geflohen ist,auf Lissy,eine Prostituierte, die ebenfalls England verlassen muss. Sie erschwindelt sich zwei Passierscheine für ein Schiff und Michael und sie machen sich aus den Weg nach Neuseeland. Kathleen wird, als ihre Eltern von der Schwangerschaft erfahren mit einem jungen Mann aus dem Dorf verheiratet. Ian Coltraine ist Viehhandler und will sein Glück ebenfalls in Neuseeland versuchen. Das er es bei der Heirat mit Kathleen nur auf ihr Geld abgesehen hat, das Michael ihr vor seiner Gefangennahme übergeben hat, weiss Kathleen nicht.Sie hofft nur, igendwie nach Australien zu gelangen, um wieder mit Michael zusammen zu sein. Die Geschichten dieser 3 Hauptprotagonisten Kathleen, Michael und Lissy verfolgt der Leser über spannnende und interessante 700 Seiten. Der Leser erfährt viel über die Zustände auf Gefängnisschiffen, die Besiedelung Neuseelands,den Walfang, die Entstehung der einzelnen Städte, den Goldrausch, der eine Überschwemmung Neuseelands mit Neubürgern aus Europas zu Folge hatte und die Kultur der Maori und deren Arrangement mit den neuen Siedlern des Landes. Wir verfolgen die Lebenswege von Kathleen, Michael und Lissy, ihre Liebesbeziehungen und Ehen und fragen uns die ganze Zeit:"Wird Michael seine Kathleen wiederfinden?", denn das sich beide im selben Land aufhalten, ist beiden nicht bekannt. Das dieses Buch langweilig ist, wie meine Vorrezensentin schrieb, kann ich beim besten Willen nicht behaupten .Wer allerdings nur eine seichte Liebesgeschichte sucht, wird bei diesem Buch enttäuscht werden. Die Liebesgeschichten sind nettes Beiwerk, machen aber nicht die eigentliche Geschichte aus.Hier geht es mehr um das Land Neuseeland und seine Entwicklung bis ins 20.Jahrhundert.Aber gerade desshalb hat mich dieses Buch auch bestens unterhalten, das sehr flüssig und spannend geschrieben ist. Die verschiedenen Wendungen im Geschehen sind geschickt eingebaut und lassen auf eine Fortsetzung hoffen, auf die ich mich jetzt schon freue.

    Mehr
  • weitere