Sarah Lark Ruf der Dämmerung

(65)

Lovelybooks Bewertung

  • 85 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(8)
(22)
(22)
(10)
(3)

Inhaltsangabe zu „Ruf der Dämmerung“ von Sarah Lark

Ein unergründlicher See. Eine uralte Legende aus vergangener Zeit. Ein Junge mit fahlblondem Haar und Augen, so blau wie die Dämmerung. Seit Viola nach Irland, in die Heimat ihres Vaters, gezogen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Sie liebt die raue Landschaft und die Menschen. Doch niemals hätte sie damit gerechnet, dass ihre Gefühle ausgerechnet von einem Jungen wie Ahi erwidert werden. Ahi ist schön und rätselhaft. Doch ihn umgibt ein Geheimnis: Er ist ein Wassergeist. Seit jeher lebt sein Volk von der Lebensenergie der Menschen. Immer tiefer gerät Viola in den Sog dieser unmöglichen, verbotenen Liebe, einer Liebe, die sie in tödliche Gefahr bringt ...

So ist das Buch super geschrieben und es lässt sich recht flüssig lesen, nur leider ist das Ende nicht so "meins".

— claudiengelchen

Ein sehr besonderes Buch

— Abby90

Ganz nett für zwischendurch.

— Lillylovebooks

Ich hätte mehr von dem Buch erwartet, Violet hat mich mit ihrer Unentschlossenheit und Ali mit seinem Unverständnis ziemlich genervt.

— Bente1512

langweilig

— ReginaMeissner

Irische Mythen sind einfach magisch, genauso wie dieses Buch!

— AnikaFischer

Nette Geschichte für jüngere Mädchen, die Pferde und irische Mythen lieben.

— Donata

Erinnert mich irgendwie schon ein bisschen an Ihre Zeit als Autorin von Pferdebüchern unter anderem Namen ;)

— Ajana

Stöbern in Jugendbücher

Scherben der Dunkelheit

Die Magie und die Düsternis der Geschichte konnten mich wirklich begeistern.

SweetSmile

GötterFunke - Liebe mich nicht

Eine wirklich tolle Story, die einen einfach nicht aufhören lässt zu lesen =) Grandios!

XChilly

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nicht nur wie Harry Potter!

Gracey15

Wolkenschloss

Ein tolles Buch mit einem total besonderen Flair, Charm und ganz viel Humor. Dennoch fehlt mir anfangs ein wenig die Spannung.

annika_buecherverliebt

Schwebezustand

Mal was für zwischendurch

fjihzrgiuw

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Spannend, sinnlich, überraschend ... Eines meiner besten Bücher 2017 ... Noch besser als Teil 1...

SandysBunteBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung fehlt...

    Ruf der Dämmerung

    dorothea84

    02. October 2017 um 10:30

    Viola reist nach Irland zu ihrem Vater. Der sich von Ihrer Mutter getrennt hat und jetzt wieder verheiratet ist und ein Kind mit seiner neuen Frau erwartet. Doch die mag sie gar nicht. Viola liebt die raue Landschaft und die Menschen. Dann trifft sie auf Ahi und ihn umgibt ein Geheimnis. Die Geschichte fängt ganz interessant an. Die Landschaft von Irland wird sehr anschaulich beschrieben. So das man gerne selbst man hin will. Man lernt Viola kennen und lieben. Man merkt schnell, das nicht alles wunderschön ist. Dann trifft sie auf Ahi und es wird spannend. Aber das war es dann auch. Auf der Hälfte des Buches habe ich aufgehört zu lesen. Es war interessant und es wurde auch an manchen Stellen spannend. Doch es zog sich hin. Man betritt eine andere Welt und man denkt immer wieder jetzt passiert was. Aber nix passiert und es wird etwas langweilig. Eine nette Geschichte, bloß für mich nicht spannend genug.

    Mehr
  • Ein Buch das die Lust erweckt, zu verreisen

    Ruf der Dämmerung

    Abby90

    18. May 2016 um 19:03

    Meine Meinung: Dieses Buch ist das erste Buch, welches ich von der Autorin Sarah Lark gelesen habe. Es wird definitiv nicht das letzte Buch der Autorin gewesen sein, denn ihr Schreibstil ist unglaublich mitreißend und vor allem herzerwärmend. Sofort hab ich mich mit Viola verbunden gefühlt und war Feuer und Flamme, wo sie noch gezögert hat. Welches Mädchen träumt bitte nicht davon die Möglichkeit zu haben, im Ausland zu sein und mit Pferden zu arbeiten? Ich jedenfalls träume davon, auch wenn ich statt Irland eher zu Spanien tendieren würde. Nichtsdestotrotz habe ich mich durch die mehr oder minder genauen und verträumten Schilderungen der Umgebung sofort heimisch gefühlt. So hat die Autorin in mir definitiv den Wunsch ausgelöst, mein aufkommendes Fernweh zu befriedigen. Viola selbst hat mir besonders gut gefallen, denn sie ist nicht unbedingt das typische Mädchen, sondern eher ein Nerd ohnegleichen. Statt nach draußen zu gehen und dort etwas zu machen, zieht sie ein PC-Spiel oder ein Fantasyroman vor. Natürlich habe ich mich sehr darin wiedererkannt, denn auch ich teile diese Leidenschaften (wie man unschwer an meinem Blog erkennen kann). Dennoch hatte sie hin und wieder ihre Schwierigkeiten, vor allem was das unter Menschen sein betrifft (auch das ist mir sehr bekannt). Das hat sie mir nur umso sympathischer werden lassen. Die Pferde selbst hätte ich allesamt am liebsten aus dem Buch herausgezogen und mir in den nicht vorhandenen großen Garten gestellt, denn sie sind absolut traumhaft beschrieben gewesen. Vor allem das mysteriöse Pferd. Genau das empfinde ich als besonderen Appetithappen, denn hier mixt die Autorin wundervoll eine keltische Legende herein und lässt zu den bereits gegebenen mystisch anmutenden Schauplätzen noch eine gesundere Portion Fantasyelemente hineinfließen und der Leser lernt dadurch den mehr oder minder aus dem Nichts auftauchenden Ahi auftauchen, der nicht nur eine Augenweide ist, sondern auch noch ein Wassergeist. So habe ich mich sofort in ihn verliebt, was vor allem an seinen Augen gelegen hat. Aber ich möchte nicht zu viel verraten, denn ihr sollt dieses Buch selbst für euch entdecken und euch selbst auf die wundervolle kleine Irland-Reise begeben. Da dieses Buch für mich ein purer Lesegenuss war, möchte ich auch hier nicht in der Wertung geizen und volle 10 Stöberkisten vergeben. Von mir jedenfalls gibt es eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • SuB-Abbau-Challenge 2014 - ran an die ungelesenen Bücher!

    Daniliesing

    Achtung: Man kann jederzeit noch einsteigen! Er ist Freude und Leid zugleich, er wächst und wächst und wird dabei immer schöner, aber auch erdrückender. Die Rede ist vom SuB ( Stapel ungelesener Bücher), der sich bei immer mehr Lesern in ungeahnte Höhen ausweitet. Bei vielen ist es mittlerweile sogar so weit, dass es gar nicht mehr möglich ist, alle ungelesenen Bücher auf einen Stapel zu stapeln. Es sei denn man nimmt die Gefahr in Kauf, vom eigenen Bücherstapel erschlagen zu werden. Deshalb muss ganz dringend eine Lösung her, damit all unsere wunderbaren ungelesenen Bücher nicht länger ein trauriges Dasein in den Regalen fristen müssen: Die große LovelyBooks SuB-Abbau-Challenge 2014 Ihr möchtet etwas dagegen tun und auch mal wieder Bücher lesen, die vielleicht schon länger ungelesen im Regal stehen? Ihr braucht eine Entscheidungshilfe dabei, was ihr 2014 lesen sollt? Dann haben wir jetzt die perfekte Lösung für euch. Macht mit bei dieser Challenge, lest im kommenden Jahr 12 Bücher von eurem SuB, die jemand anderes für euch aussucht, und entdeckt so "alte" Buchschätze ganz neu! Die Regeln Meldet euch bis zum 21. Dezember 2013 für diese Challenge an! Schreibt für eure Anmeldung hier einen Kommentar mit einem Link zu einem Regal eurer ungelesenen Bücher bzw. eures SuBs hier bei LovelyBooks! Verratet außerdem, wie viele Bücher vom SuB ihr in einem Jahr schaffen möchtet (mindestens 12, gern aber auch mehr, wenn ihr euch das zutraut)! Euer SuB sollte mindestens 25 Bücher umfassen, damit auch etwas Auswahl vorhanden ist. Am 22. Dezember bekommt ihr je einen Teilnehmer von mir zugelost, für den ihr 12 (oder mehr) Bücher vom SuB aussucht, die derjenige 2014 lesen soll. Bitte postet bis spätestens 31.12. hier im Thema die Bücher, die ihr für euren SuB-Abbau-Partner ausgewählt habt. Wenn es jemand verpasst, werde ich spontan selbst die Bücher auswählen, damit jeder weiß, was er 2014 lesen kann. Ab 01.01.2014 geht es dann richtig los - die Bücher, die für euch ausgesucht wurden, können ab diesem Zeitpunkt gelesen werden. Wenn ihr ein Buch beendet habt, sagt hier Bescheid und schreibt gern auch eine Rezension oder eine Kurzmeinung auf der Buchseite zum Buch. Wir sind sicher alle neugierig, wie es euch gefallen hat :) Ihr habt die Anmeldephase verpasst? Kein Problem, schreibt einfach trotzdem hier, wenn ihr noch später einsteigen möchtet und sobald wir mehrere Nachzügler haben, verlose ich wieder neue Partner, die für euch Bücher auswählen. Unter allen Teilnehmern, die ihr Ziel von 12 (oder mehr) Büchern erreichen, verlosen wir eine schöne Überraschung, die jedoch nicht aus Büchern bestehen wird. Wir wollen den SuB ja nicht wieder in die Höhe treiben ;-) Ihr habt Fragen zum Ablauf, den Regeln etc. - dann fragt am besten direkt hier in einem Beitrag und ich antworte schnellstmöglich. Teilnehmer: AefKaey, (3) Ajana, (2) Anendien (5/15) angiana, Anneblogt, Annilane, (2) battlemaus, (5/20) Bellchen, (2/20), Birnchen (0/14) Bluebell2004,  (2) BluevanMeer, (6/12) books4life, bookscolorsandflavor, (6/16) Buchrättin, (1) Buechermaus96, (1) Büchernische (0/12) Buecherwurm1973, (1/15) Carina2302, carooolyne, Caruschia, celynn, (4/15) christiane_brokate, CitizenWeasel, Clairchendelune, Clouud, Code-between-lines, Daniliesing, (1/18) Desaris,, die_moni (0/12) Dunkelblau, (4/15) Eatacatify, (2) eighttletters, (3) elena2607, (2/12) Elfendy, (9/24) Emma.Woodhouse, Eskarina*, (1) Fanny2011, (7/18) FantasyDream, Fay1279, (5) Federchen, (1/18) fireez, franzzi, (2) frozenhighways, (4/15) Ginger1986 (1/12), grinselamm (1/12) Gruenente, (2) HarIequin, (2), Hello-Jessi (0/35) irishlady, jana_confused (7/12) janaka, Jeanne_Darc, (6/20) jess020, (1) Juliaa, Julia_Ruckhardt, justitia, (2) kabahaas, Kajaaa, (0/12) Kanujga, (5/20) Karokoenigin, (3/20) Katesbooks, KatharinaJ, (4/12) kathrineverdeen, , katrin_langbehn (0/14) Kendall, (9/20), Kirschbluetensommer (0/12) kiwi_,  Kleine1984, (4/10) Kleines91, (11/15) kolokele, (1) kornmuhme, (1) Krisse, (2) kugelblitz85, Kurousagi, LaDragonia, (6/12) LadySamira091062, LaLecture, Larischen, (4) Leochiyous, , Leopudding (0/15) LeseAlissaRatte, lesebiene27 (1/20 Leselotteliese, (1) Lesemaus85, (1) Lialotta, LibriHolly, (1/12) Lilawandel, (6/15) Lilli33, (11/18) lilliblume, (4) lisam, (11/20) Literatur, (1/20) Lizzy_Curse, Loony_Lovegood, (2) Lovely_Lila (0/12) LuluCookBakeBook, (1) Lumpadumpa (0/12) Lyiane, (3) mamenu, (1) Manja82, (4) manu2581 (5/25) mareike91, (3), maristicated (0/12) mecedora, (1) merlin78, (5/12) MiHa_LoRe, (5) Mikki, (4/12) milasun, minnimaus, (1/12) Mira123, (1) MissMisanthropie, (4/12+1) MoniUnwritten, moorlicht, Moosbeere, (4/12) Morrighan, Naddlpaddl, (2) NaGer, (1) Nancymaus, (5/12) Ninasan86, Niob, (2/12) Normal-ist-langweilig, (6/12) NussCookie, (4/13) oOVioOo, pamN, (2/15) paschsolo, (12/12) passionelibro, (3/12) Philip, Phini, problembaum, (0/12) Queenelyza, (11) Rine, (5) RinoaHeartilly, Ritja, , Robsi (0/16) Rocio, (4/20) Roxy Malon, Salzstaengel, (1) samea, Schlehenfee, (7/12) schokoloko29, (4/12) SchwarzeRose, sechmet, (2/12) Seelensplitter, (3) sKy, (8/20) Sommerleser, (4/12) Starlet, sternblut, (2) sugarlady83, (3) summi686, (5/25) Sunny Rose, Sunny87, Sunshine_Books, (5/20) supertini, (1/12) Sweetybeanie, (5/12) Synic (0/12) The iron butterfly, (3/12) Tiana_Loreen, (1/15) Tini_S, (4/12) Tintenelfe, (2) viasera, (4/15), weinlachgummi (3/12) werderaner, (3) Wiebkesmile, (1) Wildpony, World_of_tears91, xXeflihXx, (1) Yvonnes-Lesewelt, (1) Zidisbuecherwelt, Zuellig, (5)

    Mehr
    • 2011
  • Sarah Lark mal ganz anders...

    Ruf der Dämmerung

    Zeilenreichtum

    01. October 2013 um 21:18

    Sarah Lark mal ganz anders - die Königin der Neuseelandromane zeigt sich bei "Ruf der Dämmerung" einmal von einer ganz anderen Seite und kann gewohnt gut an ihren bekannten Schreibstil anknüpfen. Das Buch liest sich schnell weg doch ganz anders kommen die Protagonisten daher und auch die Geschichte selbst hat einen ganz eigenen Zauber, der einen in den Bann zieht, obwohl das Buch eher ruhig und zurückhaltend bleibt. Viola ist nicht wirklich begeistert, als sie zu ihrem Vater nach Irland soll für ein halbes Jahr, der sie und die Mutter Hals über Kopf für seine Jugendliebe verlassen hat. Zu allem Überfluss ist diese Jugendliebe auch noch schwanger und die ganze Familie lebt auf einem Campingplatz und führt diesen. Viola soll jedoch nicht nur die Ferien vor Ort verbringen sondern auch in Irland zur Schule gehen. Ihre schlimmsten Befürchtungen werden wahr, als sich die neue Frau des Vaters als Drachen erweist, ihr Vater ebenfalls alles andere als ein netter neuer Großvater ist und auch der Campingplatz besonders weit ab vom Schuss liegt. Ein kleiner Lichtblick sind Shawna und Patrick, die Viola direkt willkommen heißen. Um den Wünschen ihrer Stiefmutter zu entfliegen, geht sie schließlich immer mit dem Hund Guiness spazieren und trifft hier den Jungen Ahi. Dieser ist - wie sollte es in einem Fantasyroman anders sein - besonders geheimnisvoll und anscheinend nicht von dieser Welt. Doch was Ahi wirklich ist, findet Viola erst mit der Zeit raus. Er ist ein Kelpie, ein Wassergeist aus den irländischen Sagen. Die Kelpies können nur überleben, wenn sie baccha von den Menschen bekommen. Die Lebenskraft schenkt ihnen Energie. Wie am Anfang schon erwähnt ist das Buch nicht unbedingt ein Roman, der auf Grund seiner Geschwindigkeit mit sich reißt. Die Worte und der Verlauf der Geschichte sind eher still und zurückhaltend, ähnlich einer Melodie. Teilweise kommt es hier auch zu Längen, die man aber getrost übersehen kann, denn die Geschichte an sich ist wirklich schön. Viola ist eine angenehme Protagonistin und ein typisches Mädchen, das auf der Suche nach sich selbst ist. Ahi ist ein besonderer Junge, die besondere Liebe kennenlernt und beide sind ein Paar voller Harmonie und Größe. Ich mag die Bücher von Sarah Lark und auch wenn es sicher die eine oder andere kleine Sache gibt, die irgendwie die Harmonie stört (Katja aus Braunschweig beispielsweise ;)) so ist der Roman in sich jedoch stimmig und schön. Besonders gut gefällt mir, dass die Autorin ein realistisches und für mich nachvollziehbares Ende erschaffen hat, das vieles offen aber dennoch keine Fragen zurück lässt. Dafür gibt es von mir 4 von 5 Kleeblättern.

    Mehr
  • Rezension zu "Ruf der Dämmerung" von Sarah Lark

    Ruf der Dämmerung

    Sheilyn

    03. October 2012 um 20:02

    Viola muss aufgrund einer Dienstreise ihrer Mutter von Deutschland für ein halbes Jahr zu ihrem Vater nach Irland ziehen. Prinzipiell freut sich Viola auf die Zeit in Irland, denn sie mag die Landschaft und auch die Menschen dort. Jedoch hat ihr Vater ja eine neue Freundin und die ist auch noch schwanger. Jede Menge Ballast für eine ungestörte Vater-Tochter Zeit. Aber Viola sieht das positiv und geht frohen Mutes nach Irland. In der wunderbaren grünen Idylle der Wicklow Mountains liegt der Camping Platz mit Reiterhof ihres Vaters und seiner neuen Familie. Viola liebt es und packt auch gerne mit an. Jedoch nutzt Violas "Stiefmutter" das etwas zu sehr aus. Viola zieht sich aus diesem Grund immer öfters zurück und geht mit dem Hund spazieren und besucht ihren Lieblingsort. Den See. Hier kann Sie abschalten und genießt Irland in vollen Zügen. Doch dann tut sich merkwürdiges. Viola sieht immer wieder Pferde frei herumlaufen, die nicht zu denen ihres Vaters gehören, und plötzlich sieht sie auch immer diesen merkwürdigen Jungen, mit der dünnen schimmernden Haut und den blonden langen Haaren. Zunächst verschwindet er immer rasch sobald Viola sich nähert, doch dann wird die gegenseitige Anziehungskraft immer stärker. Und so lernt Viola Ahi kennen. Sie denkt erst er sei ein Kind der Zigeunergruppe die sich in den Bergen angesiedelt haben, aber dann beginnt das Konstrukt an Herleitungen immer unlogischer zu werden und Ahi weiht Viola in das Geheimnis der Kelpies ein, der irischen Wassergeister, die seit Jahrhunderten im Einklang der Natur und der Musik leben und sich von der "Kraft" der Menschen ernähren... So beginnt die Geschichte um die junge Liebe von Viola und Ahi, eine Liebe die nicht sein darf und doch existiert. Dieses Buch ist ein richtig schöner Herbstschmöker für Jugendliche und junge Erwachsene, aber auch für Liebhaber von schaurigen Geschichten, Sagen und vor allem der irischen Mythologie. Ich persönlich habe es mir NUR deswegen gekauft. Ich liebe Irland und alles was mit dessen Mythologie zu tun hat. Von den Kelpies hatte ich bis dahin ehrlich gesagt noch nichts gehört und deswegen hat es mich so fasziniert. Die Beschreibungen der Wicklow Mountains sind der Autorin, Sarah Lark die hier nur ein Pseudonym benutzt, sehr gut gelungen. Ich war schon mehrfach dort und habe die ein oder andere Wurzel förmlich vor meinen Augen sehen können, so schön und bildlich hat sie Irland beschrieben. Besonders das erste Drittel ist vollgepackt mit kleinen Liebeserklärungen an dieses Land. Aber auch die restliche Story kann sich sehen lassen. Die Liebesgeschichte, die Familie, die Erlebnisse in der Schule. Es ist rundum so ein richtig schönes Buch um sich hinweg zu träumen. Ich persönlich fand alles gut so wie es ist, dass Ahi ein unsicherer Junge ist, der sich relativ unbeholfen in der Welt der Menschen bewegt finde ich sogar erfrischend im Gegensatz zu den von anderen verglichenen Werken in denen der männliche Protagonist strahlend schön, stark und unfehlbar ist. Der Schreibstil ist flüssig und verständlich, es ist relativ groß geschrieben und alles in allem ist es perfekt dazu geeignet es in einem Rutsch weg zu lesen. Von mir gibt es satte vier Sterne und eine Empfehlung für alle die noch etwas für einen kuscheligen, verregneten Herbstnachmittag suchen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ruf der Dämmerung" von Sarah Lark

    Ruf der Dämmerung

    MissMina

    05. September 2012 um 13:50

    Klappentext: Seit Viola nach Irland, die Heimat ihres Vaters, gezogen ist, hat sich ihr Leben von Grund auf verändert. Sie liebt die raue Landschaft und die Menschen. Doch niemals hätte sie damit gerechnet, dass ihre Gefühle ausgerechnet von einem Jungen wie Ahi erwidert werden. Ahi ist schön und rätselhaft. Doch ihn umgibt ein Geheimnis. Er ist ein Wassergeist. Seit jeher lebt sein Volk von der Lebensenergie der Menschen. Immer tiefer gerät Viola in den Sog dieser unmöglichen, verbotenen Liebe. Einer Liebe, die sie in tödliche Gefahr bringt… - Meine Meinung: Der Klappentext hört sich nach einer typischen „Mädchen liebt übernatürliches Wesen“- Geschichte an und diese Erwartung wird auch erfüllt. Eine schwierige Liebe mit vielen Problemen und romantischen Augenblicken erwartet den Leser in diesem Buch. Vor einer wunderschön beschriebenen Kulisse Irlands mit zauberhaften Orten, grünen Hügeln und geheimnisvollen Gewässern beginnt die zarte Liebe von Viola und Ahi. Die Geschichte ist eingebettet in interessanten Informationen über irischen Sagen, Fabelwesen und die Kultur der Iren, was mir sehr gefallen hat. Der Schreibstil ist flüssig geschrieben und angenehm zu lesen, mir fehlte jedoch irgendwie etwas und so hat mich das Erzählte nicht ganz so gepackt wie ich es mir erhofft habe. - Fazit: Wer Lust auf eine übernatürliche Liebesgeschichte hat, die ohne Vampire auskommt und ein bisschen Interesse an Sagen und Fabelwesen hat, dem kann ich dieses Buch mit gutem Gewissen empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Ruf der Dämmerung" von Sarah Lark

    Ruf der Dämmerung

    Arthanis

    01. August 2012 um 00:07

    Als Urlaubslektüre wunderbar, erinnert ein bisschen an Twilight... ;)

  • Rezension zu "Ruf der Dämmerung" von Sarah Lark

    Ruf der Dämmerung

    Casimia

    30. March 2012 um 15:33

    Von Sarah Larks Büchern habe ich bisher keines gelesen, aber da dieses hier das erste Jugendbuch der Autorin ist und dann auch noch alte irische Sagen zum Hintergrund hat, konnte ich mir die Lektüre natürlich nicht entgehen lassen. Die Geschichte beginnt recht normal und Frau Lark lässt sich Zeit die einzelnen Charaktere, die übrigens nicht alle unbedingt sympathisch sind, vorzustellen. Ihr Schreibstil ist sehr bildgewaltig, sodass die Landschaft beim Lesen vor dem inneren Auge Gestalt annimmt. Nach und nach häufen sich dann die Merkwürdigkeiten und die Geschichte gleitet vom Normalen ins Fantastische hinüber. Der Übergang geschieht nach und nach und ist meiner Meinung nach genau richtig inszeniert. Man wird nicht einfach ins buchstäbliche kalte Wasser geworfen, sondern erfährt nach und nach etwas über Ahi und sein Volk. Da ich eine echt Märchentante bin, hat mir das Grundgerüst der Geschichte wirklich sehr gut gefallen. Ich hätte sogar gerne noch mehr über die mystischen Wesen erfahren, leider bleibt die Autorin dort etwas sparsam mit Informationen und stellt die Liebesgeschichte zwischen Ahi und Viola in den Vordergrund. Nicht so gut gefallen hat mir Ahis Wesen. Ich gehöre ja zu der Kategorie, die sich von "starken und etwas bösen Kerlen" angezogen wird. Ein bisschen düster darf es schon sein. Ahi hingegen ist die Sanftmut selbst und ist zudem auch noch ziemlich hilflos in der realen Welt. Dies sind nicht unbedingt Attribute, die für Herzklopfen sorgen. Außerdem ist Violas Stiefmutter ziemlich biestig. Beim Lesen dachte ich eigentlich die ganze Zeit, dass es auch mit ihr irgendetwas Übernatürliches auf sich hat, anders konnte ich mir einfach nicht erklären warum Violas Vater seine Frau für diese Person verlassen haben sollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Ruf der Dämmerung" von Sarah Lark

    Ruf der Dämmerung

    Ajana

    09. February 2012 um 18:49

    Inhalt Viola besucht ihren Vater und seine neue Frau in Irland. Sie will ein paar Monate lang bei ihm leben und in Irland zur Schule gehen. Doch ihren Empfang hatte sie sich anders vorgestellt. Ihr Vater steht unter dem Pantoffel seiner neuen Frau, die ein Kind von ihm erwartet. Um ihr aus dem Weg zu gehen, erkundet Viola die Umgebung. Dabei beobachtet sie ein Pferd, dass auf einen Zaun zurast und ihn nicht zu sehen scheint. Es springt, doch es scheint sich verletzt zu haben. Als Viola näher kommt, sieht sie, dass statt dem Pferd, ein Junge auf dem Boden liegt. Wer ist dieser Ahi und was hatte es mit dem Pferd auf sich? Viola fühlt sich zu Ahi hingezogen, doch irgendwie ist er ihr auch unheimlich. Woher kommt er und was zieht sie so magisch an? Meine Meinung Auf dem Buch steht zwar, dass es der erste Jugendroman der Autorin ist, doch wer sie auch unter dem Namen Christiane Gohl kennt, wird auch schon Pferdebücher von ihr gelesen haben. Auf jeden Fall hat mich dieses Buch ein wenig daran erinnert, da es in diesem Buch im größsten Sinne auch im Pferde gibt, auch wenn es sich hierbei um Kelphies handelt, sie sich von der Lebensenergie von Menschen ernähren. Lark hat sich in diesem Buch ein wenig an alten Legenden versucht. Der Schreibstil hat mir wie immer gut gefallen, aber richtig warm wurde ich mit Viola und Ahi und mit der Geschichte an sich nicht wirklich. Die Story ist nicht schlecht, hat mich aber nicht so wirklich packen können. Viel habe ich sonst nicht zu dem Buch zu sagen. Ein guter Gedanke für ein Buch, aber für meinen Geschmack, hätte man noch mehr daraus machen können. Fazit Ihre Pferdebücher habe ich als Kind sehr gerne gemocht, aber ich denke, Jugendbücher sind nicht so ganz ihr Ding. Ich mag ihre Geschichten über Neuseeland einfach lieber und wenn man diese Bücher kennt, sollte man nicht zu viel von diesem Buch erwarten.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks