Sarah Lilian Waldherr Sternendiamant - Das Land der Feen

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(6)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sternendiamant - Das Land der Feen“ von Sarah Lilian Waldherr

Auf der Jagd nach den Sternendiamanten reist das Schulschiff Simalia weiter ins Reich der Feen. Hala, Ivy, Fana und Kian geben ihr Bestes, die restlichen Diamanten in ihren Besitz zu bringen. Doch es kriselt heftig zwischen Fana und Kian, während Hala mit einem Offizier des Feenreichs anbandelt und auch zwischen Ivy und Tem die Funken sprühen. Schaffen es die Freunde trotz allen Liebesverwicklungen, ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren? Band 3 der Sternendiamant-Reihe - atemberaubend spannend, romantisch und voller Zauber.

Volle 5 Sterne für den spannenden dritten Band! Spannung, Charakterentwicklung, Geheimnisse, Wenden, ... hier fehlt einfach nichts! PERFEKT!

— NussCookie
NussCookie

tolle Fortsetzung, nun heißt es warten auf das Finale <3

— MarleneWinter
MarleneWinter

Dieses Ende... Ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. 😍

— TheLastUnicorn_
TheLastUnicorn_

Man wird wieder in eine wundervolle Welt entführt. Die Charaktere und Problemlösungen konnten mich nicht immer überzeugen.

— leucoryx
leucoryx

mittlerweile sind mir die Charaktere ans Herz gewachsen

— annlu
annlu

toller 3. Teil mit fiesem Ende!

— ReginaMeissner
ReginaMeissner
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Sternendiamant. Das Land der Feen: Band 3" von Sarah Lilian Waldherr

    Sternendiamant - Das Land der Feen
    SarahLilian

    SarahLilian

    Auf der Jagd nach den Sternendiamanten reist das Schulschiff Simalia weiter ins Reich der Feen. Hala, Ivy, Fana und Kian geben ihr Bestes, die restlichen Diamanten in ihren Besitz zu bringen. Doch es kriselt heftig zwischen Fana und Kian, während Hala mit einem Offizier des Feenreichs anbandelt und auch zwischen Ivy und Tem die Funken sprühen. Schaffen es die Freunde trotz allen Liebesverwicklungen, ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren? Ich lade euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde ein. Sternendiamant geht in die dritte Runde :)Das zweite Halbjahr verbringen Fana und ihre Freunde im Feenland, aber vorher müssen sie sich noch aus der heiklen Lage befreien, in die sie sich im letzten Teil gebracht haben. Um an der Leserunde teilzunehmen solltet ihr Band 1 und 2 gelesen haben! Mitmachen könnt ihr, indem ihr folgende Frage beantwortet: Wenn ihr eine Fee wärt, wie sähen eure Flügle aus und was für eine Gabe hättet ihr gerne? Bis zum 10.03 könnt ihr in den Lostopf hüpfen und eins von 10 E-books gewinnen. Mit der Teilnahme verpflichtet ihr euch, dass ihr zeitnah bei der Leserunde mitmacht und abschließend eine Rezension schreibt. Ich freue mich auf euch! Eine Leseprobe findet ihr auf amazon

    Mehr
    • 74
  • 5 Blumen für das Land der Feen

    Sternendiamant - Das Land der Feen
    NussCookie

    NussCookie

    30. April 2016 um 17:26

    Informationen: Dies ist der dritte Band einer vierbändigen Reihe der Autorin Sarah Lilian Waldherr, welcher im Oetinger34 Verlag erschienen ist. Das E-Books ist erhältlich für 2,99€ bei einer Seitenanzahl von 240 Seiten. Auf Neues dürfen wir uns voraussichtlich bereits mit „Sternendiamant- Das Licht der Prinzessin“ im Juli 2016 (Band 4) freuen, denn dann erscheint womöglich der letzte Band der Autorin, ebenfalls im Oetinger34 Verlag.Klappentext: Auf der Jagd nach den Sternendiamanten reist das Schulschiff Simalia weiter ins Reich der Feen. Hala, Ivy, Fana und Kian geben ihr Bestes, die restlichen Diamanten in ihren Besitz zu bringen. Doch es kriselt heftig zwischen Fana und Kian, während Hala mit einem Offizier des Feenreichs anbandelt und auch zwischen Ivy und Tem die Funken sprühen. Schaffen es die Freunde trotz allen Liebesverwicklungen, ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren?Band 3 der Sternendiamant-Reihe – atemberaubend spannend, romantisch und voller Zauber.Erster Satz:„Da knieten wir nun.“ (Position 5)Erwartungen:Der erste Band war ein guter Einstieg in die Reihe, den zweiten Band mochte ich dann noch ein wenig mehr, da die Charaktere wieder schön ausgearbeitet waren und teilweise große Entwicklungen durch machten. Die Welt der Autorin wurde größer und detailreicher, was ich natürlich auch von diesem Band erwarte. Wie ich es von der Autorin gewohnt bin, erhoffe ich mir in diesem Band wieder viele Abenteuer, Enthüllungen und das starke Band der Freundschaft. Hoffentlich werden die Klischees in diesem Band endlich ganz verschwinden ;). Das Ende vom zweiten Band war ein einziger Cliffhanger, der quasi mitten in der Geschichte endete, deswegen sollte die Geschichte schon spannungsreich beginnen. Alles in allem: Die Erwartungen steigen von Band zu Band.Covereindrücke:Im Mittelpunkt des Covers steht ein Mädchen mit langen orangebraunen, leicht gelockten Haaren, welches wohl Hala darstellen soll. Das Mädchen wird von lila-rosafarbenen Magnolienblüten umgeben und in ihrem Ohr befindet sich ein kleiner silberner Ohrring. Das Cover ist generell sehr schlicht in einem dominierenden Lilaton gehalten. Wie auch schon das Cover des ersten und zweiten Bandes, hat auch dieser einen gewissen Erkennungswert und man sieht auf sofort wieder, dass die Bände zu einer Reihe gehören. Der dritte Band gefällt mir von allen bisher bekannten Covern am besten, allerdings ist mir das Model auf dem Cover für Hala eine Spur zu sexy. Hala ist (bislang) eher schüchtern und so hoffe ich, dass sie eine Entwicklung zu mehr Selbstbewusstsein durchmacht, so wie das Cover suggeriert.Meinung:Auch in diesem Band gibt es am Anfang eines jeden neuen Kapitels kleine Magnolienblüten. Die Idee fand ich schon bei den ersten beiden Bänden schön und finde es gut, dass dies weitergeführt wird. Hatte es am Anfang der Geschichte mit den Schmetterlingen noch eine Bedeutung, im zweiten Band mit den Seepferdchen eher weniger aber dennoch einen erkennbaren Zusammenhang, so muss ich leider sagen, dass in diesem Band gar kein Zusammenhang mehr besteht. Die Magnolienblüten sind zwar sehr schick und könnten durchaus als ‚feenhaft‘ durchgehen, aber sie haben in diesem Band keine engere Bedeutung, sondern sind nur am Rande passend zur Thematik. Man kann ja auch nicht alles haben. Die Titelwahl war zwar passend, da sich unsere Helden die meiste Zeit des Buches im Land der Feen aufhalten, allerdings sagt er nicht so viel über die Geschichte aus wie die vorherigen Titel.Zum Einstieg der Geschichte ist zu sagen, dass sie exakt an der Stelle beginnt, wo der zweite Band endet. Diesen Einstieg empfand ich als etwas plötzlich, obwohl ich ja erst vor kurzem den zweiten Band gelesen habe. An Stelle eines Lesers, bei denen das Lesen der anderen Bände jetzt etwas länger her ist, hätten mir ein paar Erklärungen gefehlt. Für Leser, wo das Lesen der anderen Teile schon länger her ist, ist dieser Einstieg eher ungeeignet. Zum Glück war das bei mir aber nicht und so habe ich wieder wunderbar in die Geschichte gefunden. Der dritte Band beginnt also damit, dass Fana& Co sich vor dem König des Meermenschenreiches verantworten müssen. Loan rettet sie aus dieser Situation und so können sie ihre Reise fortsetzen. Durch den plötzlichen Aufbruch bleiben allerdings noch ein paar Fragen unbeantwortet, die teilweise im Laufe des Buches geklärt werden und teilweise nicht. Hierfür wünsche ich mir natürlich Aufklärung im letzten Band. Tem schließt sich der Simalia an und gemeinsam geht es ins Feenreich, wo die Freunde nicht nur auf neue Verbündete sondern auch auf neue Gegner, viele Herausforderungen und spannende Aufgaben treffen. Die Welt der Autorin ist in diesem Band um noch ein Stück gewachsen und wächst kontinuierlich mit der Handlung mit. Im Laufe der Geschichte versuchen die Freunde die restlichen Sternendiamanten zu finden, was jedoch nicht so einfach ist wie gedacht. Schlussendlich stehen sie wieder dem Juwelenkönig gegenüber, doch dieser hat neue Verbündete und Fana steht vor einer schier unüberwindbaren Aufgabe.Auch der dritte Band konnte mich mit seiner Handlung und seinen Figuren wieder von sich überzeugen. Ich bin sehr gerne in diese Welt rund um die Aurions, Fana und ihrer Freunde zurückgekehrt und fühle mich dort noch immer pudelwohl. Auch nach beenden des Bandes denke ich immer wieder gern an Fana und ihre Freunde und spanne die Geschichte in meinem Kopf weiter. Das Feenland ist genauso und doch ganz anders als erwartet. Wir erhaschen am Ende des dritten Bandes sogar einen Einblick ins Land der Aurions, Avestina. Zwar ist der Fokus in diesem Band wieder sehr auf den altbekannten Themen Freundschaft und Liebe ausgerichtet, aber dennoch verlieren die Freunde ihr Ziel die Sternendiamanten zu finden dieses Mal nicht aus den Augen. Die starke Freundschaft untereinander schwingt auf jeder Seite mit. Sie halten wirklich wie Pech und Schwefel zusammen, stehen füreinander ein, helfen sich in schwierigen Situationen, sind immer füreinander da und entwickeln sich zwar für sich selbst weiter, aber entfernen sich nicht voneinander. Die angedeuteten Entwicklungen der Figuren im zweiten Band setzten sich auch in diesem Band stetig fort. Hala wird im Laufe der Geschichte immer selbstbewusster und steht sogar für sich, ihre Freunde und ihre Liebe ein. Ivy entwickelt viel mehr Empathie und das lässt sie nicht mehr ganz so kalt wirken, auch mit den Entwicklungen im zweiten Band kann man sie nun endlich ins Herz schließen. Der Nebencharakter Tem wird nun endlich zu einem festen Bestandteil der Geschichte und auch von Fana’s Freundeskreis. So setzt sich Fana für seinen Aufenthalt auf der Simalia ein und Tem redet Fana wegen Kian ins Gewissen. Gott sei Dank! Endlich bekommt Fana mal gesagt das ihr Verhalten überzogen (und dazu noch klischeehaft) war. Zum Glück habe also nicht nur ich gegen Ende des letzten Bandes so empfunden. Die Aussprache zwischen Kian und Fana mit anschließender Versöhnung war zwar bitter nötig, ging mir aber etwas zu glatt auch wenn es sich hier um die erste Liebe handelt. Generell liegt in diesem Band sehr viel Liebe in der Luft, wie der Klappentext ja schon erahnen lässt. Wer mit wem und wieso möchte ich hier noch nicht verraten, aber ihr dürft euch auf heftige Spannungen, viel Romantik, leidenschaftliche Gefühle, kleine Eifersuchtsszenen und einen Hauch von Liebeskummer freuen.Zudem tauchen natürlich auch in diesem Band neue Charaktere auf, allerdings sticht einer davon ganz besonders hervor und spielt besonders für Hala eine wichtige Rolle. Mehr möchte ich hier nicht verraten, damit ihr nicht gespoilert werdet. Ich kann euch allerdings sagen, dass er eine wichtige Rolle in der Geschichte und in Hals Herzen einnimmt. Er steht unseren Protagonisten tapfer zur Seite und wird hoffentlich auch im letzten Band nochmals auftauchen. Immer noch sehr schade finde ich, dass die Nebencharaktere Julina und Hicko auch im dritten Band nicht wirklich hervorstechen und wenn, dann eher negativ. Sie sind der Schulzicke Avena noch immer treu ergeben, obwohl diese die Beiden weiterhin nicht gerade freundlich behandelt. Die lang erwartete Rebellion blieb auch in diesem Band aus und so langsam habe ich das Gefühl, dass sie sich ihrem Schicksal gefügt haben. Vielleicht irre ich mich ja auch und es tut sich nochmal etwas im finalen Band. Avena verdient dieses Mal wirklich einen eigenen Absatz, denn was sich das Fräulein in diesem Band so alles leistet ist wirklich unfassbar. Ich habe ihr ja schon wirklich sehr fiese Dinge zugetraut, aber nachdem Avena Hala im Feenreich wegen ihrer Flügel demütigt, ab da habe ich ihr wirklich ALLES zugetraut. Ich habe die wildesten Verschwörungstheorien entworfen, nur um sie später vorsichtig von mir zu schieben. Aber mit dem finalen Showdown konnte ich ein triumphierendes: HA! von mir geben. Avena ist echt die Tochter, welche sich Kasim gewünscht hätte. Hoffentlich bekommt sie im Finale den Karma-Ausgleich und Hala eine Lösung für ihr Flügel-Problem, das würde ich ihr nämlich so gönnen.Was kann ich noch über die Geschichte sagen, ohne zu viel zu spoilern? Es gab zwar auch in diesem Band Situationen wo den Freunden einfach alles zu gut gelingt. Die gefährlichen Situationen werden mir an manchen Stellen zu glatt gelöst, ob durch Zufall oder eine schnelle Reaktion oder oder oder. Mir fehlten manchmal ein paar Schwierigkeiten, die man eben nicht so einfach lösen kann. Positiv fand ich allerdings, dass Fana ENDLICH härter an sich und ihren Kräften arbeitet. Sie sieht endlich ein, dass sie besser werden muss um gegen Kasim zu bestehen und ist somit nicht länger von Ivy abhängig in jeder wichtigen Situation. Ansonsten könnt ihr euch nochmal über die Luftboards freuen- sie kehren zurück! Zudem werden im letzten Abschnitt des Buches nochmal die Zwei-Klassengesellschaft der Solixe und Magikos verdeutlicht. Fana lehnt sich natürlich dagegen auf, aber auch sie kann nicht sehr viel gegen die jahrhundertelange Diskriminierung und Rassentrennung tun.Gegen Ende des Buches wollte ich mich schon in Sicherheit wiegen vor den Klischees, welche die Autorin in diesem Band allesamt ausgespart hat. Doch dann, ganz am Schluss des dritten Bandes, tut die Autorin es wieder: Sie arbeitet ein verdammtes Klischee ein! Nicht so ein kleines Klischee, sondern ein riesiges. Mit diesem riesigen Klischee endet dann auch dieser Band in einem lauten Knall und für Fana bricht wohl eine Welt zusammen. Dieses Ende ist ja mal wieder sowas von gemein für Fana, allerdings für den Leser sehr vorhersehbar. Man weiß eigentlich schon wie es weiter geht, jedoch macht dies den Cliffhanger nicht gerade weniger schlimm. Da sitzt man also nun vor seinem E-Book Reader und muss feststellen, dass die letzten Prozentangaben nur noch Leseprobe sind. Dabei würde ich jetzt so gerne wissen wie alles für unsere Helden endet! Bis Juli müssen wir uns noch gedulden, dafür dürfen wir uns auf einen super dicken Finalband freuen. Jetzt muss ich nur noch die Wartezeit überbrücken- und ihr fangt am besten spätestens JETZT mit der Reihe an.Fazit: Die Charaktere machen immer größere Entwicklungen durch und man merkt es geht auf’s Finale zu. Die Welt der Autorin wird wieder um ein Stück größer und detailreicher, sodass wir nun (fast) alles aus dieser Welt erkundet haben. Die Geschichte strotzt nur so vor Liebe, Abenteuer, Entdeckungen, Enthüllungen, unerwarteten Wenden und starken Freundschaften. Klischees wurden, bis auf das Große zum Schluss, kaum noch eingebaut. Das Ende ist ein riesiger klischeebelasteter Cliffhanger, der zwar die Geschichte gut abschließt, einen aber ungeduldig auf den Finalband zurück lässt. Ich vergebe hiermit stolze 5 Cookies für den bislang besten Band der Reihe, da mich die Charakter- und Weltenentwicklung so begeistert hat.Ich möchte mich ganz herzlich bei Oetinger34, Lovelybooks und der Autorin Sarah Lilian Waldherr für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

    Mehr
  • Rezension zu "Sternendiamant Das Land der Feen"

    Sternendiamant - Das Land der Feen
    Nynaeve04

    Nynaeve04

    26. March 2016 um 13:56

    Das Buch knüpft nahtlos an den Vorgänger an und wir befinden uns im Thronsaal des Meereskönigs. Dort kommen die Freunde nochmal mit einem blauen Auge davon - sozusagen. Die Simalia muss sofort abreisen und es geht ins Land der Feen.Das Land der Feen ist sehr schön beschrieben und ich habe mir - wie immer in den Büchern - alles ohne Probleme bildlich vorstellen können. Dort angekommen freunden sich Fana & Co. schnell mit Daven an, dem Thronfolger der ein besonderes Auge auf Hala geworfen hat. Auf diese wird in diesem Buch noch mehr eingegangen was ich schön fand. Im Land der Feen erleben wir wieder ein Abenteuer und es scheinen sich die Wogen mit Avena zu glätten. Dann geht es weiter in die Heimat von Kian und Avena und es wird nochmals verdeutlicht wie groß die Kluft zwischen Magikos und Solixen ist. Das Buch endet wieder mit einem richtig fiesen Cliffhanger und ich kann es kaum noch erwarten den nächsten Teil zu lesen! Die Charaktere haben sich wieder ein bisschen weiter entwickelt, besonders Hala macht einen kleinen Sprung indem sie Avena die Meinung sagt. Die Spannung bleibt erhalten - wobei auch das Liebesleben der Freunde nicht zu kurz kommt. Mir persönlich hat die Mischung aber gut gefallen und ich freu mich sehr darauf zu erfahren wie es mit Fana und ihren Freunden weiter geht!

    Mehr
  • Ein toller dritter Teil der Lust aufs Finale macht!

    Sternendiamant - Das Land der Feen
    MarleneWinter

    MarleneWinter

    26. March 2016 um 11:45

    Sternendiamant – Das Land der FeenKurzbeschreibungAuf der Jagd nach den Sternendiamanten reist das Schulschiff Simalia weiter ins Reich der Feen. Hala, Ivy, Fana und Kian geben ihr Bestes, die restlichen Diamanten in ihren Besitz zu bringen. Doch es kriselt heftig zwischen Fana und Kian, während Hala mit einem Offizier des Feenreichs anbandelt und auch zwischen Ivy und Tem die Funken sprühen. Schaffen es die Freunde trotz allen Liebesverwicklungen, ihr Ziel nicht aus den Augen zu verlieren?Band 3 der Sternendiamant-Reihe - atemberaubend spannend, romantisch und voller Zauber.Meinung:Der dritte Teil von Sarah Lilian Waldherrs Sternendiamanten Reihe knüpft nahtlos an Teil 2 an. Ich war sofort wieder in der Geschichte drinnen da Teil 2 noch nicht lange zurück lag.Nach dem Besuch im Land der Meermenschen macht das Schulschiff Simalia sich diesmal auf in Richtung Land der Feen. Schon auf dem Weg dorthin wird den Freunden klar dass etwas ganz und gar nicht stimmt und Kasims Machenschaften weiter voran schreiten.Das Volk der Feen lebt in Häusern die direkt in die Bäume gebaut wurden und das Stadtleben findet meistens auf Lichtungen statt. Der sympathische Daven nimmt die Clique der Simalia in Empfang und Hala ist ganz besonders angetan von ihm.Fatona, die Heimat der Aurions, auch hier stoppt die Simalia. Die Kluft zwischen Magikos und Solix‘ wird hier noch einmal richtig verdeutlicht, und auch hier werden Werte vermittelt die in der heutigen Zeit einfach wichtig sind. Freundschaft, unabhängig davon welchen Rang man hat und aus welcher Gesellschaft man stammt!Lasst euch in diesem dritten Teil mitreißen von der Geschichte rund um Fana und ihre Freunde, ihr werdet nicht enttäuscht sein.Avena spielt in diesem Teil eine besondere Rolle, sie macht eine Wandlung durch und hat mich sehr überrascht, auf welche Art und Weise, das müsst ihr schon selbst herausfinden! Jetzt heißt es nur noch warten auf den finalen Band 4 nach einem wahnsinnig fiesen Cliffhanger!!!

    Mehr
  • Hala und die Feen

    Sternendiamant - Das Land der Feen
    leucoryx

    leucoryx

    17. March 2016 um 09:10

    Im dritten Teil der Sternendiamanten-Reihe lernen wir die Welt von Hala kennen: das Land der Feen. Fana und ihre Freunde sind weiterhin auf der Suche nach den restlichen Sternendiamanten. Fana versöhnt sich endlich mit Kiana. Zwischen Ivy und Tem gibt es immer öfter Streit und Hala lernt Daven kennen, der einies Tages König werden soll. Werden sie die Sternendiamanten finden oder sich zu sehr von ihren Liebesgeschichten ablenken lassen? Das Cover ist wieder traumhaft schön und mitsamt dem Titel weiß man sofort was einem in diesem Teil erwartet: Hala im Feenreich! Da Hala eine meine Lieblingsfiguren ist, habe ich mich darauf sehr gefreut. Die Feenwelt wird auch gut beschrieben und hat ihren ganz eigenen Zauber. Zudem lernt Hala auch endlich einen netten, jungen Mann kennen. Außerdem kann sie ihre Fähigkeiten verbessern und ihr Selbstbewusstsein steigern. Es ist schön diese Entwicklung zu sehen. Fanas Verhalten gegenüber Avena fand ich nicht so gut, passte aber gut zu ihrem Charakter. Die Handlung wechselte wie gewohnt zwischen Schulalltag und Abenteuern. Hierbei waren mir jedoch die Abenteuer viel zu kurz abgehandelt. Sobald ein Problem auftauchte, war es auch fünf Minuten später schon gelöst. Das war sehr schade, denn die Ideen waren richtig gut, wurden aber nicht voll ausgeschöpft. Generell war es mir ein bisschen zu viel Liebesglück für alle. Umso besser hat mir daher das Ende gefallen. Nicht, dass ich es an sich gut fand, sondern die Wendung. Es erzeugt doch durchaus Spannung für den nächsten Teil. Ich liebte es wieder in diese fantastische Welt eintauchen zu dürfen. Jedeglich die Charaktere könnten manchmal ein besseres Verhalten an den Tag legen und ihre Herausforderungen könnten größer sein. Ich freue mich auf den finalen Teil!

    Mehr
  • Das Reich der Feen

    Sternendiamant - Das Land der Feen
    annlu

    annlu

    15. March 2016 um 07:44

    Wieder einmal wurde mir bewusst, was uns bevorstand. Was geschehen würde, wenn es uns nicht gelang, Kasim zu stoppen. Und wie schwer es werden würde. Sternendiamant Band 3 Nach einem überstürzten Aufbruch kommt das Schulschiff Simalia ins Reich der Feen. Fana und ihre Freunde sollen dort eigentlich von ihnen lernen. Doch die Zerstörung von Feendörfern überschattet ihren Aufenthalt. Sie befürchten dass Kasim dahintersteckt und machen sich auf die Suche nach den restlichen Sternendiamenten. Die Geschichte steigt gleich dort ein, wo Band zwei aufhört und gibt keine Erklärungen zum bisherigen Geschehen. Wie gewohnt wird sie von Fana erzählt. Eigentlich könnte man eine Menge Abenteuer erwarten, diese kommen zwar vor, sind aber immer wieder vom Alltag unterbrochen. Zu diesem gehören auch einige Gefühlsschwankungen mit dazu. So ist Fana eigentlich noch sauer, verträgt sich aber bald mit Kian. Der Halbdämon Tem, der in ihre Reihen aufgenommen wurde, streitet sich dauernd mit Ivy, wobei schon herauszulesen ist, dass die Abneigung wohl nur an der Oberfläche brodelt. Hala lernt einen interessanten Feenmann kennen. Die Handlung kam mir manchmal recht klischeehaft vor: die Schulstunden mit dem Magieunterricht vermischt mit den Gedanken und Gefühlen typischer Teenager, unterbrochen von den abenteuerlichen Szenen rund um Bedrohungen, die ab und zu auch sehr fantasievoll waren. Allerdings habe ich das nicht als Schwäche der Geschichte empfunden. Mittlerweile sind mir die Charaktere ans Herz gewachsen und der lockere Schreibstil hat es mit sich gebracht, dass ich das Buch verschlungen habe. Das Feenreich war mir dadurch sympathisch, dass es dezenter war, als das Reich des Meereskönigs. Den Wald mit seinen Baumhäusern konnte ich mir gut vorstellen. Immer näher bringt uns dieser Band dem Finale entgegen. Das Ende wartet aber wieder mit einem cliffhanger auf, der mich umso gespannter zurücklässt.

    Mehr
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Möge die Reise bald weiter gehen !

    Sternendiamant - Das Land der Feen
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    13. March 2016 um 22:14

    Nachdem es im zweiten Band  zu den Meermenschen ging  fliegt die Simala  mit Fana und Co  nun weiter zu dem Land der Feen,die in wunderschönen Baumhäusern wohnen. Dort lernt Hala Daven kennen,den Neffen des Königs und zwischen den beiden knistert es gewaltig.Doch nicht nur zwischen den beiden funkts nein Avena muss wieder wie immer ihr Gift versprühen .Doch zu ihrem Leidwesen lassen Daven und Kian sie ordentlich auflaufen,nachdem sie Hala so schmählich bloßgestellt hat.Fana macht sich auch hier weider auf die Suche nach den Sternendiamanten ,Hala und Co entdecken neue Fähigkeiten ,die ihnen im Kampf gegen Karim  noch sehr nützlich sein können.Es entstehen neue Freundschaften und alte Feindschaften   werden  begraben ,doch  ob das  wirklich so ist  müßt ihr selbst lesen.Ich für meine Teil hab einen neuen Freund gefunden, den ich  wirklich sehr gern haben nämlich Tem,den Halbdämon.Ein echt süßes Kerlchen .Durch diesen Band  bin ich nur so geflogen  und leider war es viel zu schnell zu Ende und dann dieser echt fiese Cliffhanger.Aber ich  hab so meine Ahnung wie es weiter gehen könnte und  muss nun leider auf den nächsten Teil warten. Und bis es weiter geht  werde  ich Avena ordentlich in die Mangel nehmen. Was für ein Ende! Wann gehts weiter?Möge die Reise bald weiter gehen !

    Mehr
  • Im Land der Feen

    Sternendiamant - Das Land der Feen
    Darkmoon81

    Darkmoon81

    13. March 2016 um 21:39

    Der dritte Teil von Sternendiamant knüpft nahtlos an den zweiten Teil an. Es ist zwingend notwendig, die ersten beiden Teile gelesen zu haben, um der Geschichte folgen zu können. Zunächst geht die Geschichte weiter beim König der Meermenschen, dort wo das vorige Buch zuende ging. Danach führt uns dieser Teil in das Land der Feen, die nicht in Städten leben, wie man sie kennt, sondern in einem Wald, in Baumhäusern. Die Unterricht haben im Fliegen und die den Schülern sehr aufgeschlossen gegenüber stehen. Wir lernen das Volk der Feen kennen, was sie ausmacht, wie sie leben und erfahren so auch mehr über die Geschichte von Hala. Ebenfalls führt das Buch uns in die Heimat von Kian und Avena. Sehr interessant, wie die Menschen dort sind. Und plötzlich scheint da auch eine Wandlung statt zu finden. Doch kann man der wirklich trauen? Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt echt super. Ich bin nur so durch das Buch geflogen und die Geschichte ist ein gutes Stück weiter voran geschritten. Wieder konnte ich mir die beschriebenen Orte und auch die Wesen bildlich vorstellen, was mir natürlich sehr gut gefallen hat. Auch dieser Teil endet wieder mit einem echt fiesen Cliffhanger und ich kann es kaum erwarten, endlich zu wissen, wie die Geschichte weiter geht. Empfehlen kann ich dieses Buch, so wie natürlich die beiden Teile vorher, jedem, der gerne Fantasy liest und in magische Welten mit magischen Wesen eintaucht.

    Mehr