Sarah Meyer-Dietrich

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Sarah Meyer-Dietrich

Sarah Meyer-Dietrich wurde 1980 geboren und wuchs im Ruhrgebiet auf. Sie studierte Wirtschaftswissenschaft und promovierte in Bochum. Heute ist sie freie Autorin und Dozentin für kreatives Schreiben. Sie erhielt für ihre Erzählungen einige Literaturpreise, darunter den Förderpreis des Literaturpreises Ruhr. 2016 erschien ihr erster Roman „Immer muss man mit Stellwerksbränden, Streiks und Tagebrüchen rechnen“. www.sarahmeyerdietrich.de

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Sarah Meyer-Dietrich

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Ruhrpottkind (ISBN:9783942094733)

Ruhrpottkind

 (1)
Erschienen am 21.08.2017
Cover des Buches Autorenpatenschaften Nr. 26 (ISBN:9783954628193)

Autorenpatenschaften Nr. 26

 (0)
Erschienen am 01.11.2017
Cover des Buches Picknick im Park (ISBN:9783837516012)

Picknick im Park

 (0)
Erschienen am 24.06.2016
Cover des Buches Dreistromland (ISBN:9783837519235)

Dreistromland

 (0)
Erschienen am 04.05.2018
Cover des Buches Willkommen@Emscherland (ISBN:9783837516715)

Willkommen@Emscherland

 (0)
Erschienen am 13.06.2016
Cover des Buches Emschererwachen (ISBN:9783837514247)

Emschererwachen

 (0)
Erschienen am 14.09.2015

Neue Rezensionen zu Sarah Meyer-Dietrich

Neu

Rezension zu "Ruhrpottkind" von Sarah Meyer-Dietrich

Eine Geschichte, wie sie zigfach passiert ist, in schönen Worten beschrieben
Ramgardiavor 6 Monaten

Das Buch spielt im Frühjahr 1989 in Gelsenkirchen. Geli hat mit 18 Jahren Jenni bekommen und drei Jahre später Jana. Sie lebt noch bei ihrer Mutter und zieht gerne mit ihrer Freundin Vera um den Block.

Die Geschichte wird uns von Jenni erzählt und sie zeugt den vielen kleinen Missverständnissen, mit der eine neunjährige kämpfen muss. So ist die Kunstlehrerin mit dem Doktortitel in ihren Augen eine Ärztin. Und dass der vermeintliche Vater, obwohl Oma ihn Vollhorst nennt Ralf heißt, ist auch schwer einzuordnen.

Das Geld ist knapp, obwohl Geli fleißig arbeitet. Die Turnschuhe sind schmutzig und das Essen, dass Geli kocht einfach. Fischstäbchen, manchmal mit besonders dunkler Panade, und Spinat mit Blubb.

Die Mutter von Jennis Freundin Nina macht sich Sorgen, weil Jenni bei ihr nicht isst, dabei mag sie einfach keinen frischen Blattspinat und entschuldigt sich mit einer Diät.

Geli wächst die Situation oft über den Kopf, da kommt es vor, dass sie auch mal die Kinder schlägt oder schupst. Als Oma am Herzen operiert werden muss, halten alle zusammen und versuchen sich zu trösten.

Auch Jennis Lehrer, dessen Weisheiten sie gerne zitiert und die Familie von Nina helfen immer wieder auf eine sehr liebevolle Art. So wird dort der neunte Geburtstag von Jenni gefeiert.

Es gibt vieles aus der Zeit, Musik, Serien oder Filme, an die man sich wieder erinnert und ein bisschen wird damit auch die Zeit wieder lebendig.

Einige Monate wird hier aus der Kindheit im Ruhrpott erzählt. Mit alle ihren Freuden und ihren alltäglichen Sorgen und der Trauer, weil nicht immer alles so läuft, wie man es sich wünscht. Ein Buch, dass Erinnerungen wach werden lässt.

 

Kommentieren0
19
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks