Sarah Mlynowski , Lauren Myracle Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(8)
(12)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel“ von Sarah Mlynowski

Wenn deine Magie verrücktspielt und du jeden deiner Zauber vermurkst, dann komm in die Dunwiddle-Zauberschule. Hier ist Freundschaft die stärkste Magie!Ein Stinkefant. Ein Tintenhund. Eine Drachenkatze. Nory kann sich mit ihrer Magie in viele Tiere verwandeln. Nur mit einer ganz normalen Katze klappt es einfach nicht. So wird aus ihr nie eine große Zauberin. Doch zum Glück gibt es die Dunwiddle-Zauberschule und ihre Spezialklasse für Murks-Magie! Hier lernen überbegabte Zauberschüler wie Nory und ihre Freunde, ihre Kräfte zu kontrollieren und finden heraus, dass Freundschaft die allerstärkste Magie ist.Band 1 der neuen Serie über magische Missgeschicke, zauberhafte Zwischenfälle und die fabelhafte Kraft der Freundschaft.

Zaubern innerhalb der Norm ist gewünscht, alles andere ist "Murks" - oder auch nicht....

— Siraelia
Siraelia

Supertolles Fantasybuch für Mädchen!

— QueenDebby
QueenDebby

Eine sehr witzig geschriebene Geschichte über das Anderssein.

— CWPunkt
CWPunkt

Ein wunderschöner Start einer neuen Reihe. Anderssein ist gar nicht so schlimm.

— Mone80
Mone80

Was ist schon normal? - Ein bezauberndes Kinderbuch, das Kinder dazu ermutigt, anders zu sein!

— Leselamm
Leselamm

Schönes Buch über die Akzeptanz untereinander witzig verpackt.

— Tine_1980
Tine_1980

Ein vergnügliches Kinderbuch, das dazu auffordert, Abweichungen von der Norm anzunehmen und zu tolerieren und Vorurteile abzubauen.

— Barbara62
Barbara62

Kein Murks, sondern ein guter Auftakt für eine magische Kinderbuchreihe.

— clar
clar

Tolle Geschichte über besondere Schüler

— thora01
thora01

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Tolles witziges Zwillingsabenteuer. Hat uns noch einen ticken besser gefallen als Band 1.

Schluesselblume

Evil Hero

Eine wundervolle, fulminante und witzige Geschichte, die ich absolut verschlungen habe.

NickyMohini

Polly Schlottermotz 3: Attacke Hühnerkacke

Ein erneut superlustiges und spannendes Abenteuer mit dem potzblitztollen Vampirmädchen Polly. Mehr davon!

alice169

Der Rinder-Dieb

Kniffliger und spannender Jugendkrimi mit Tiefgang aus der Erzählperspektive von Thabo dem Meisterdetektiv selbst.

isabellepf

Nightmares! - Die Stunde der Ungeheuer

[5/5] Wunderbarer Abschluss. Spannende, unvorhersehbare Geschichte. Alle Fragen beantwortet. Rundes Ende. Mein Lieblingsband der Reihe.

JenniferKrieger

Supersaurier - Kampf der Raptoren

Ein spannendes Leseabenteuer, gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen geeignet, auch wenn sie bis dahin noch keine Fans der Saurier sind.

Tulpe29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine lustige und humorvolle Kindergeschichte über das Anderssein.

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    Beluri

    Beluri

    15. April 2017 um 12:07

    Die Charaktere: Elinor ist ein 11-jähriges Mädchen das eigentlich nur normal sein will. Es belastet sie sehr, dass ihre Magie immer nur Murks macht und sie nicht so sein kann wie ihr Bruder oder ihre Schwester. Vor allem ihr Vater scheint sie, aber auch ihre Geschwister, überhaupt nicht zu beachten und deshalb muss Laurence, ihr Bruder die Verantwortung tragen, denn die Mutter ist schon vor einiger Zeit gestorben. Es hat mich wirklich erschreckt, wie ignorant der Vater ist, denn egal wie sehr er auch trauern mag oder wie überfordert er auch ist, seinen Kindern den Rücken zuzukehren und alle Verantwortung seinem Sohn zu überlassen ist mehr als nur feige. Dass er sich in einem unsichtbaren Zimmer in seiner Arbeit verkriecht, macht die Sache nicht besser. Den Kindern fehlt ein offenes Ohr und jemand zum Reden. Besonders Nora hätte Zuspruch gebraucht, um etwas Last von ihren Schultern zu nehmen. Ich gehe zwar stark davon aus, dass es deshalb so verfasst wurde, um den Umzug nach Dunwiddle einfacher zu gestalten, aber ich hätte mir das ein bisschen etwas anderes gewünscht. Von den anderen Charakteren, vor allem denen in Dunwiddle, möchte ich nichts erzählen, da ich sonst zu viel verraten würde. Die Handlung und der Stil: Das Buch befasst sich kindgerecht mit einem Thema, dass in unserer Gesellschaft immer öfter auftritt: Nämlich Mobbing. Die Kinder der Klasse, die auch Nory besucht, sind alle anders. Ihr Kräfte sind nicht normal, sondern ganz speziell und manchmal auch sehr mächtig. Aber sie entsprechen nicht dem Standard und das belastet sie sehr. In der Klasse lernen sie mit ihrer “Andersartigkeit” umzugehen, lernen, dass sie auch Freunde finden können und dass dieser Zusammenhalt sie enorm stärkt. Aber auch, dass es überhaupt nicht schlimm ist anders zu sein, sondern manchmal sogar besser. Die Geschichte, aber auch die Wortwahl und der Stil sind dem Alter entsprechend verfasst und mein Sohn, der die Geschichte ebenfalls gelesen hat, fand sie auch richtig toll. Es hat ihm sogar nichts ausgemacht, dass ein Mädchen die Protagonistin war und das heißt schon was. Fazit: Ein tolles Kinderbuch mit einem hübschen bunten Cover, dass eine schwierige Thematik kindgerecht behandelt. Mein Sohn fand es toll und auch ich habe die Geschichte nach den ersten paar Seiten sehr genossen. Es gibt eine eindeutige Leseempfehlung, aber auch ein paar Abzüge für die Charakterisierung von Noras Vater, da sowas in meinen Augen einfach nicht geht, jedenfalls nicht bei einer Zielgruppe von 8 Jahren.

    Mehr
  • Nory und die Zickzack-Klasse

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    lesebiene27

    lesebiene27

    05. December 2016 um 22:15

    Inhalt: Nory ist ein junges Mädchen, das ihre Magie nicht unter Kontrolle hat. Statt in eine Katze verwandelt sie sich in einen Stinkefanten, einen Tintenhund oder eine Drachenkatze und richtet dabei eine Menge Chaos an. Gut, dass es seit neustem an der Dunwiddle-Zauberschule eine Klasse für Murks-Magie gibt. Dort lernt sie neue Freunde kennen, mit denen sie gemeinsam versucht die Magie richtig auszuüben. Denn genau das möchte Nory sein: eine „echte“ Zauberin. Meine Meinung: Die Geschichte ist laut Empfehlungsangabe vom Fischer-Verlag für Kinder ab 8 Jahren geeignet. Von meiner Seite liegt die Empfehlung bei der Altersklasse ab 10 Jahren. Das Buch hat zwar wenig Bilder, aber eine angenehm große Schrift und kurze Kapitel, sodass auch noch nicht so geübte Leser das Buch gut lesen können. Die im Buch enthaltenden Themen Freundschaft und Familie werden gut ausgearbeitet. Besonders gefallen hat mir dabei, dass auch die Enttäuschung der Familie darüber angesprochen wird, dass Nory wegen ihrer Murks-Magie nicht auf der Genie-Akademie angenommen wird. Als ihr Vater sie daraufhin von Zuhause fortschickt, musste auch ich erst einmal schlucken. Vielleicht hätte es an dieser Stelle von der Autorin noch weiter ausgearbeitet werden können, dass Nory dadurch keine Aussätzige ist, sondern besondere Anpassungen im Zauber-Unterricht benötigt. Dies wird zwar seitens der neuen Klassenlehrerin und der Tante erklärt, aber wenn auch die Familie dies besser akzeptiert hätte, würde das auch beim jungen Leser verständlicher rüber kommen. Am wichtigsten finde ich noch der Zusammenhalt zwischen den Geschwistern und den neuen Freunden auf der Dunwiddle-Zauberschule. Dieser wird immer mal wieder angesprochen und hat mir gut gefallen. Wie sicherlich schon bemerkt werden kann, hat das Buch einige ernstere Momente, die zum Nachdenken anregen. Daneben gibt es auch lustige Begebenheiten und fröhliche Situationen. Fazit: Mit „Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel“ hat Sarah Mlynowski eine neue Reihe um die Zauberschülerin Nory ins Leben gerufen, die sehr fantasievoll ist. Von mir bekommt der erste Band 4 von 5 Lesesternen.

    Mehr
  • Nory und die Murks-Magie: bleibt sie dabei oder entscheidet sie sich für die Norm?

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    Siraelia

    Siraelia

    19. October 2016 um 21:54

    Dieses Buch hat uns von der Aufmachung her sehr gefallen. Die Bilder auf der Innenseiten des Umschlags sind toll, genau so wie das Bild des Covers. Wir lernen Nory und ihre Familie kennen. Nory wechselt gerade in die fünfte Klasse und muss sich - wie alle Kinder diesen Alters an einer weiterführenden Schule bewerben. Alle Menschen werden in eine von fünf Zauberrichtungen eingeteilt. Diese Art des jeweiligen Zauberns ist stark innerhalb einer gewissen Norm auszuführen und alle Menschen, die aus dieser Norm fallen sind "Murks".... Die Geschichte ist sehr polarisierend. Wir haben mit denen Hauptppersonen mitgelitten und waren entrüstet, wie schlecht sie behandelt wurden (Mobbing innerhalb der Schule und nichtbeachtung innerhalb der Familie) Zum Glück konnte Nory sich einen neuen Freundeskreis aufbauen und sich ihre Meinung bilden, was ihr yin Leben wichtig ist. Es handelt sich um ein tolles, mitreißendes Buch. Wir haben einen Stern abgezogen, da wir das Verhalten der Familie als negativ überzogen empfunden haben.

    Mehr
  • Superschönes Fantasybuch für Mädchen

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    QueenDebby

    QueenDebby

    18. July 2016 um 12:02

    Endlich einmal wieder ein richtig "normales" Fantasybuch. Ohne Gewalt und Liebeleien.Eine Magier-Schule für Flirrer, Fluxer, Flauscher, Flieger, Fackler und der Zickzack-Klasse mit den Kindern, deren Magie vermurkst ist.Es geht um Freundschaft, Familie, Zusammenhalt, Andersein und das alles in einer schönen Fantasywelt in dem MOBBING  und Eisamkeit das Schlimmste ist.Ich habe das Buch nur so verschlungen. Ich fand die Nory und ihre Klassenkameraden sehr gut charakterisiert. Und man konnte mitfiebern, wie aus den 8 unterschiedlichen Kindern, so nach und nach eine echte Klassengemeinschaft wurde.Auch die Probleme zwischen Nory und ihrer Familie waren altersgerecht dargestellt.Ich kann allen Fans von leichter Fantasy-Unterhaltung dieses Buch nur ans Herz legen. Für Neulinge in dem Genre ist "Murks-Magie" ein super Einstieg in den Stoff!!!

    Mehr
  • Murks Magie - Das verflixte Klassen-Schlamassel

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    CWPunkt

    CWPunkt

    16. June 2016 um 13:43

    Murks Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel ist der erste Band einer Buchreihe rund um das Mädchen Nory. Nory hat wie alle in ihrer Familie Zauberkräfte nur leider funktioniert ihre Zauberkraft nicht so, wie es allgemein üblich ist. Sie kann sich in Tiere verwandeln, zumeist jedoch nicht in ein Tier sondern in mehrere gleichzeitig. Als sie versucht an der berühmten Genie-Akademie, an der ihr Vater Direktor ist, aufgenommen zu werden, geht die geforderte Verwandlung wieder schief. Ihr Vater ist schwer enttäuscht und schickt sie zu ihrer Tante. Dort wechselt sie in die Dunwiddle Schule für Zauberei in eine Zickzack-Klasse. Nory ist sehr unglücklich. Sie vermisst ihre Familie und fühlt sich völlig vermurkst. Die Kinder der anderen Klassen schauen auf die Zickzack-Klasse herab und obwohl ihre Mitschüler eigentlich ganz nett sind, wünscht sich Nory nichts sehnlicher als normal zu sein. Dieses Buch ist ein bezauberndes Buch für Kinder. Es ist sehr witzig geschrieben und geht doch sehr ans Herz. Es ist eine Geschichte, die sich mit der Frage beschäftigt, ob wirklich jeder normal sein muss und die zeigt, dass es gut ist, die eigenen Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen, unabhängig davon was die Umgebung denkt. Es zeigt, wie schwer es ist, wenn man anders ist, aber dass in diesem Anderssein auch neue Möglichkeiten verborgen sind. Meine Tochter war von dem Buch sehr begeistert und auch mir als Mama hat diese witzige und anrührende Geschichte sehr gefallen. Wir sind schon sehr gespannt auf die Fortsetzung

    Mehr
  • Murks-Magie - Das verflixte Klassen-Schlamassel

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    Nele75

    Nele75

    01. May 2016 um 23:03

    "Das verflixte Klassen-Schlamassel" ist der erste Teil einer Serie, weitere sind wohl bereits in Planung. Und diese "Murks-Magie" spricht schon vom Cover her die empfohlene Zielgruppe der jungen Leser ab ca. 8 Jahren an, es ist bunt, detailreich und voller zauberhafter Entdeckungen. In der Geschichte geht es um das Mädchen Nory, der es einfach nicht gelingen will, selbst die einfachste Zauberei, eine schwarze Katze, hinzubekommen. So schafft sie auch nicht die Aufnahme auf die berühmte Genie-Akademie, sondern landet stattdessen in der Zickzack-Klasse der Dunwiddle-Zauberschule. Doch Norys größter Wunsch bleibt es zunächst, endlich die ersehnte Zauberei zu schaffen, sich in eine perfekte schwarze Katze zu verwandeln und somit zurück zu ihrer Familie zu kommen - und dadurch auch auf die Genie-Akademie. Dabei übersieht sie zunächst, dass es in der Zickzack-Klasse gar nicht mal so furchtbar ist, die anderen eigentlich sehr nett sind und vor allem die Klassenlehrerin ihr Herz auf dem rechten Fleck hat. Dieses Buch erzählt eine zauberhafte Geschichte über Freundschaft, Familie und die Suche nach dem eigenen Glück. Die Autorin Sarah Mlynowski hat in ihrer Geschichte eine wunderbare Art und Weise gefunden, über die Themen zu erzählen und so ihre Leser zu unterhalten, immer mit einer guten Mischung aus Humor und auch traurigen Erfahrungen - denn als Nory ihre Prüfung für die Genie-Akademie nicht besteht, schickt sie ihr Vater ganz alleine zu ihrer fast unbekannten Tante, weg von ihren Geschwistern und dem vertrauten Umfeld. Nory hat schwer damit zu kämpfen und möchte eigentlich nur nach Hause zurück, aber erfährt nach und nach, dass auch sie etwas ganz besonderes ist, gute Freunde finden kann und auch ein neues, liebevolles Zuhause. "Murks-Magie - Das verflixte Klassen-Schlamassel" ist der erste Teil einer hoffentlich langen Serie, denn Norys Magie ist einfach zauberhaft. Erschienen im Fischer-Verlag, auch das gleichnamige Hörbuch ist bereits erhältlich.

    Mehr
  • [Rezension] Murks Magie. Das verflixte Klassen-Schlamassel

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    Mone80

    Mone80

    26. April 2016 um 10:15

    "Mit niemandem von euch stimmt etwas nicht." (Seite 74, Murks Magie. Das verflixte Klassen-Schlamassel)Doch was ist, wenn man keine "ordentliche" Katze hinbekommt? Oder anstatt zu fackeln alles vereist? Dann spielt die Magie verrückt und für die besonderen Kinder gibt es eine Spezialklasse auf der Dunwiddle-Zauberschule. Nory hat die Aufnahmeprüfung für die Genie-Akademie vermurkst und ihr Vater, der auch noch Leiter dieser Schule ist, schickt sie zu ihrer Tante. Dort soll sie nun in die Zickzack-Klasse, eine Klasse für vermurkste Zauberschüler. Schüler, deren Magie halt anders gelagert ist und manchmal auch das macht, was sie möchte. Nory ist alles andere als begeistert und ihr größter Traum ist es, "normal" zu sein und auf die Genie-Akademie zu kommen. Doch dann lernt sie ihre Mitschüler kennen und findet heraus, dass Freundschaft die stärkste Magie ist, die es gibt. Das Cover ist ein Traum. Es klitzert und ist schön bunt. Man sieht Nory und all die Tiere, in die sie sich verwandeln kann und es macht Spaß diese erst einmal zu erraten. Und wenn man alles auf dem Cover erkundet hat, steigt man in eine tolle Geschichte ein, die einen mit der ersten Seite entführt.Man lernt Nory beim Üben kennen. Sie versucht sich in eine Katze zu verwandeln, was für jeden Fluxer etwas Einfaches ist. Es muss auch klappen, denn der Test für die Genie-Akademie ist am nächsten Tag. Als Leser schlüpft man in ihre Gedanken und fiebert sofort mit, ob es diesmal klappt. Dieser Moment, wo sie sich verwandelt, ist richtig spannend und besonders spannend fand ich, dass man weiterhin die Gedanken von Nory zu lesen bekam, mit den Gedanken von dem Tier, in welches sie sich verwandelt hat.Aber Norys Magie spielt verrückt und so schafft sie auch die Prüfung nicht und muss zu ihrer Tante ziehen. Die Gefühle von Nory sind hier sehr schön beschrieben und ich hatte ja echt ein Tränchen in den Augen gehabt, weil sie mir so leid getan hat. "Murks Magie. Das verflixte Klassen-Schlamassel" ist ein herrliches Buch über das Anderssein und Freundschaft. Die Gefühle kommen so schön rüber, sie sind greifbar und gehen ans Herz. Die Gemeinheiten der normalen Kinder, die sich für etwas "besseres" halten und der Zusammenhalt der Zickzack-Klasse, wenn es ganz ernst wird. Denn Nory und ihre Klassenkameraden haben etwas, was nicht jeder hat. Eine tiefe Freundschaft, auch wenn es nicht immer so zu sehen ist. Sie können sich aufeinander verlassen.Der Schreibstil ist absolut Kindgerecht und man fliegt nur so über die Seiten. Das Buch bietet lustige Momente und nachdenkliche Momente, es ist spannend und manchmal auch ein wenig traurig. Es hat einfach alles, was ein gutes Kinderbuch braucht.Kindermeinung (Tochter, 8 Jahre):Ich fand das Buch total schön. Das Cover ist richtig toll und vorne und hinten im Inneren des Buches sieht man die Zickzack-Kinder. Da steht dann auch drin, was bei denen anders ist. Und das sind dann alles Norys Freunde. Die Geschichte ist richtig spannend und ich habe das Buch ganz schnell gelesen gehabt. Am Anfang von einem neuen Kapitel gibt es auch Zeichnungen von den Tieren, in die sich Nory so verwandelt, wie vorne auf dem Cover. Und ich habe gelesen, dass es noch mehr Bücher geben soll. Das finde ich richtig klasse. "Murks Magie. Das verflixte Klassen-Schlamassel" ist ein toller Start einer neuen Buchreihe, in der verschiedene Themen, wie Freundschaft und Anderssein, kindgerecht zu einer phantasievollen Geschichte verarbeitet wurden.

    Mehr
  • Was ist schon normal?

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    Leselamm

    Leselamm

    13. April 2016 um 21:16

    Die 10-jährige Nory wechselt nach der Grundschule auf die weiterführenden Schulen und soll natürlich auf die Elite-Schule, an der ihr Vater Rektor ist und auch ihre Geschwister schon zur Schule gehen. Jeder Mensch hat in dieser Geschichte eine magische Fähigkeit, zum Beispiel können Flieger fliegen, Fackler Feuer machen und Flirrer sich unsichtbar machen. Nory ist ein Fluxer und kann sich in Tiere verwandeln, doch leider verläuft ihre Magie nicht normal. Aus einer Katze wird bei ihr eine Batze, eine Mischung aus Biber und Katze oder sogar eine Dratze, eine Mischung aus Drache und Katze. Nory fällt durch die Aufnahmeprüfung und wird, fern von zu Hause, in eine Klasse für Zick-Zack-Magie geschickt. Hier geht so einiges durcheinander. Die Magie ihrer Mitschüler ist genauso verdreht, wie ihre eigene: Bax verwandelt sich immer wieder in einen Stein, André fliegt zwar, kann aber nicht wieder landen, weshalb er immer an einer Leine hängt und Elliott lässt alles gefrieren statt ein Feuer zu entfachen. Die Lehrerin versucht mit ungewöhnlichen Methoden die Kinder zu sich selbst finden zu lassen, doch diese wünschen sich nichts sehnlicher als "normal" zu sein.Mir hat dieses Kinderbuch sehr gut gefallen. Es ist sehr amüsant und leicht geschrieben und eignet sich gut schon für Kinder ab der 3. Klasse, dafür waren die Kapitel aber etwas zu lang. Das zentrale Thema ist die Frage, was "normal" ist und wie weit man sich anpassen muss um ins Raster zu passen. Hierüber kann man sehr gut mit den Kindern diskutieren. Ein weiteres wichtiges Thema, was Kinder in der 4. Klasse umtreibt, ist der Schulwechsel und mögliche Versagensängste, ob man es auf die ersehnte Schule schafft, dazu dann die neue Klasse, neue Freunde und immer wieder der Vergleich mit den Mitschülern. Auch die Ablehnung des Andersseins durch Mitschüler und Eltern wird angesprochen. Die drei Autorinnen haben diese für Kinder in diesem Lebensabschnitt wichtigen Themen amüsant verpackt und eine bezaubernde magische Geschichte daraus gebastelt, die die jungen Leser zum Nachdenken animiert, ihnen Mut macht und absolut positiv ist. Das Cover ist sehr bunt und glitzerig gestaltet, was es leider zu einem Mädchenbuch macht, obwohl die Geschichte durchaus auch für Jungs interessant wäre. Die innen abgebildeten Schüler der Zick-Zack-Klasse wirken meiner Meinung nach viel älter als 10-Jährige, mich hat es gestört, dem mitlesenden Kind war es egal.Alles in allem eine wirklich unterhaltsame Geschichte, die auch für Buchbesprechungen und den Schulunterricht einiges Potential hat, wir freuen uns auf den zweiten Teil!

    Mehr
  • Vermurkst nochmal!

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    Tine_1980

    Tine_1980

    Nory vermurkst die Aufnahmeprüfung auf die Genie Akademie für Zauberer und landet so bei ihrer Tante. Dort geht sie in eine Zick-Zack-Klasse, in der lauter Kinder mit magischen Besonderheiten sind.Zuerst weiß sie nicht recht, ob sie das so toll finden soll, aber mit der Zeit findet sie ihren Weg.Das Buch beschreibt liebevoll, wie man mit "Andersartigkeit" schnell nicht mehr von jedem akzeptiert wird. In gewisser Weise ist es ein witziges Buch über Mobbing, daß auf andere Art zeigt, wie es einem geht, wenn man nicht der Norm entspricht.Nory, die es leider nicht schafft, einfach NUR eine Katze zu sein und dann ihr Tier noch mit anderen Tieren vermischt, ist in der Zick-Zack-Klasse nicht die Einzige mit dem Problem anders zu sein.Alle Charaktere sind liebevoll dargestellt, jeder auf seine Art besonders. Es gibt keinen, den man nicht ins Herz schließt.  Nory tut mir richtig leid, denn es muß schon sehr schmerzen, wenn der eigene Vater einen abschiebt, anstatt sich mal mit dem "Problem" auseinander zu setzen. Auch die Tatsache, daß der Kontakt zu Nory für die Geschwister verboten ist, finde ich sehr schlimm.Die Geschichte liest sich flott, ist witzig und macht Lust auf den zweiten Teil, der wohl auch schon geplant ist. Es ist eine schöne Erzählung rund um die Themen Mobbing, Zusammenhalt und Freundschaft.Auf der ersten und letzten Doppelseite sind die Schüler der Zick-Zack-Klasse dargestellt, was ich für die Kinder super finde, wenn ich mal zwischendurch nachschauen möchte, wer wer ist und welche Eigenschaften die jeweilige Person hat.Einzig das Cover war mir etwas zu bunt, aber dies ändert an der Handlung nichts, die ich für sehr gelungen halte.Fantasievolle Geschichte über Andersartigkeit, Mut, und Freundschaft, welche Lust auf den nächsten Band macht.

    Mehr
    • 2
    danielamariaursula

    danielamariaursula

    05. April 2016 um 10:04
  • Eine tolles Buch für Groß und Klein, mit viel Spaß, Magie und wundervollen Freundschaften.

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    Susas_Leseecke

    Susas_Leseecke

    29. March 2016 um 07:40

    Ihr Lieben, heute rücke ich mit meiner Meinung in den Hintergrund und überlasse diese meiner zwölfjährigen Tochter. Schon merkwürdig und knuffig wie sie sich ihre Gedanken macht. Ich präsentiere euch stolz die erste Rezension meiner Tochter Salina.     Salinas Gedanken zu diesem Buch …   Das Buch hat mich schon bei dem ersten Kapitel erfasst. Es hat mir richtig Spaß gemacht das Buch zu Lesen. die gesamte Geschichte war einfach toll. Zum Beispiel die Figuren die ich persönlich gut finde. Jeder hat etwas Besonderes und dass finde ich halt so schön an der Geschichte. Das Buch zeigt auch, dass jeder eine Gabe hat die vielleicht nicht die Beste ist, aber es ist jeder einzigartig. Die Geschichte an sich ist leicht zu verstehen auch für mein Alter!   Die Geschichte handelt sich um ein Mädchen Namens Nory das ziemlich vermurkst ist, also damit meine ich, anstatt dass sie normale Katzen zaubert, zaubert sie eine Bieber-Katzen-Nory. Oder einen Stinkefanten, eine Mischung aus einem Stinktier und einem Elefanten. Oder einen Tintenhund, eine Mischung aus Tintenfisch und Hund. Und noch viel mehr Tiere hat sie vermurkst. Nory wollte alles etwas unter Kontrolle bringen damit sie in der Zauber Akademie zur Schule gehen kann, aber sie hat ihr Ziel um ihre Magie unter Kontrolle zu bringen nicht erreicht, im Gegenteil sie musste sogar deswegen zu ihrer Tante Margo ziehen und dort auf die Dunwiddle-Zauberschule zu gehen, was Nory gar nicht gefallen hat. Aber dort hat sie neue Freunde gefunden. Elliott, Pepper, Andres, Sebastian, Willa, Bax und Marigold die auch in ihrer Klasse für vermurkste Schüler sind. Die Klassenlehrerin Miss Star wirkt immer sehr freundlich und jeder kommt gut mit ihr klar aber sie macht immer Vertrauensübungen die niemand so richtig mag. Zum Beispiel Kopfstand, wo sich Bax immer in einen Stein verwandelt und dann jedes Mal wenn sie diese Übung machen in das Krankenzimmer muss. Nory und Elliott hatten vor die Klasse für Vermurkste zu verlassen weil sie normal sein wollten und deswegen haben sie ihre Magie unter Kontrolle bringen wollen, und dass hat sogar geklappt. Sie hätten es geschafft, wenn der Direktor nicht nein gesagt hätte.   Es war aber keine schlechte Entscheidung finde ich. Ob Nory sich wohl noch gut in das Leben der Vermurksten einleben kann?     Salinas persönliches Fazit ...   Murks Magie ist altersgerecht, im Buch passiert ja nichts schlimmes was einem Kind Angst machen sollte. Ich würde das Buch weiterempfehlen, weil ich glaube, dass jeder mal so ein spannendes Buch lesen will und da ist Murks Magie das ideale Buch.     Noch ein paar abschließende Worte der Mama zum Buch an sich …   Das Cover ist zauberhaft magisch gestaltet. Bunt, aber nicht zu bunt. Zu sehen sind die von Salina erwähnten Zauberversuche der kleinen großen Nory und Nory selbst. Über ihrem Kopf schwebt eine explodierende Wolke voller Silberfädchen die magisch Funkeln sobald man das Buch hin und her bewegt. Im Einband vorn und hinten erfährt man mehr über die Kids um die es in dem Buch geht. 18 Kapitel, immer beginnend mit einer magischen Zeichnung, wollen gelesen werden. Viel Spaß mit diesem spannenden Buch. Salina hat es sehr gefallen, sie wartet nun auf den nächsten Band voller Missgeschicke und ist gespannt wie es den Freunden ergeht.     © Rezension: 2016, Susas Tochter Salina

    Mehr
  • Was ist schon normal?

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    Barbara62

    Barbara62

    Um nach der Grundschule in die Genie-Akademie für Zauberer aufgenommen zu werden, muss Nory eine Aufnahmeprüfung machen. Ihr Vater ist dort Schulleiter, ihre Geschwister gehen dorthin, aber Norys Magie macht leider immer Murks. Wenn sie sich in ein Tier verwandeln soll, schafft sie nie ein normales Tier, sondern stattdessen Mischformen wie „Batze“ (Biber-Katze), „Stinkefant“ (Stinktier-Elefant) oder „Tintenhund“ (Tintenfisch-Hund), verliert dann die Kontrolle und richtet regelmäßig ein Riesenschlamassel an. Wie nicht anders zu erwarten, besteht sie die Prüfung nicht, muss stattdessen zu ihrer Tante ziehen und dort die Spezialklasse für Murks-Magier der Dunwiddle-Zauberschule besuchen. Ihre Lehrerin, Frau Starr, verbittet sich das Wort „vermurkst“, sie spricht lieber von „Zick-Zack-Magie“, fordert die Kinder zur Akzeptanz ihrer Fähigkeiten auf und hasst das Wort „normal“ – wo doch Nory und ihr neuer Freund Elliott genau das so gerne wären... Dieses Kinderbuch der drei Autorinnen Sarah Mlynowski, Emily Jenkins und Lauren Myracle ist nicht nur sehr vergnüglich und sprüht vor Ideen, es fordert geradezu dazu auf, Abweichungen von der Norm anzunehmen und zu tolerieren und Vorurteile aufzugeben. Daneben ist es eine schöne Freundschaftsgeschichte und zeigt, wie wichtig der Zusammenhalt in einer Gruppe ist. Weniger gelungen finde ich allerdings die Figur des Vater und die Geschwister, die Nory wegschicken bzw. dies hinnehmen - ein schweres Schicksal für eine Zehnjährige, auch wenn sie bei der Tante gut aufgenommen wird. Ein vielversprechender Auftakt einer neuen Reihe ab ca. acht Jahren, die unabhängig von der Gestaltung des Covers inhaltlich durchaus auch für Jungs zu empfehlen ist.

    Mehr
    • 5
    Barbara62

    Barbara62

    27. March 2016 um 09:05
  • Guter Auftakt für eine Zauber-Buchreihe

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    clar

    clar

    23. March 2016 um 12:56

    Das glitzernde Cover des Buches ist schön gestaltet und auch die Figuren in den Innenseiten des Buchdeckels sind gut gelungen. Die Geschichte hat mir gut gefallen. Die Ausrutscher der Kinder beim Zaubern sind humorvoll beschrieben. Lustig war vor allem die Tierperspektive (beispielsweise die Gedanken der Biber-Katze). Die Botschaft, dass „Normalsein“ relativ ist und dass es Vorteile haben kann, etwas Besonderes zu sein, finde ich positiv. Die Figur der Lehrerin wirkt auf mich authentisch und Nory und Elliott sind als Figuren ebenfalls stimmig. Auch die anderen Kinder der Zickzack-Klasse und ihre jeweiligen Fähigkeiten sind interessant und machen neugierig auf das nächste Buch. Der Vater von Nory wirkt auf mich etwas seltsam. Sein Verhalten bleibt unerklärt. Nicht ganz nachvollziehbar ist für mich außerdem, warum die Geschwister von Nory ihren Weggang so einfach hingenommen haben. Aber vielleicht werden diese Punkte im zweiten Band erklärt? Gut gefallen hat mir, dass das Verhalten von Lucy nicht „ungestraft“ geblieben ist – wobei die Autoren geschickterweise offengelassen haben, was im Büro des Direktors geschehen wird. Fazit: Ein guter Auftakt für eine Buchreihe, die die Kinder in eine neue Zauberwelt entführt. Im ersten Band wurde noch viel von der Geschichte der handelnden Personen beschrieben. Dennoch macht das Lesen Spaß und Lust auf mehr.

    Mehr
  • ein schöner Auftakt

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    MarTina3

    MarTina3

    18. March 2016 um 08:21

    Nory ist 10 Jahre alt und ein Fluxer, d. h. sie kann sich in verschiedene Tiere verwandeln. Leider ist ihre Magie ein bisschen vermurkst und so verwandelt sie sich meist in zwei Tiere gleichzeitig. Deshalb wird sie auch nicht auf die Genie-Akademie aufgenommen, sondern muss auf die Dunwiddle-Zauberschule gehen. Hier gibt es eine Spezialklasse für Murks-Magie. Nory ist deswegen ziemlich traurig und will wieder nach Hause. Aber dann kommt alles anders als sie denkt ... Meine Meinung: Nory ist ein sympathisches und fröhliches Mädchen, nur eins macht ihr Sorgen: Ihre Murks-Magie. Sie ist die einzige in der Familie, die ihre Magie nicht beherrscht.Nory strengt sich zwar sehr an, doch sie schafft es trotzdem nicht, sich nur in ein Tier zu verwandeln. Also muss sie zu ihrer Tante und wird auf die Dunwiddle-Zauberschule geschickt. Da ihr Vater und ihre Geschwister ihr das nicht erzählt haben, denkt Nory, dass sie von ihnen nicht mehr geliebt wird. Dies ist auch der Punkt, der mir an der Geschichte nicht gefällt: Norys Vater ist sehr distanziert, redet nie mit seiner Tochter (bzw. seinen Kindern) und verschwindet auch einfach ohne Erklärungen. Nachdem Norys Mutter tot ist und ihre Geschwister aus Respekt vor dem Vater tun was er sagt, ist Nory ganz allein. Diese kalte Art des Vaters, der seine Tochter - ohne ein Wort zu sagen - einfach wegschickt und auf ihre Anrufe nicht reagiert, ist etwas zuviel. Nory tut mir hier so leid. Daneben hat sie es auch in der Schule nicht leicht. Die Spezialklasse wird von allen anderen Schülern gehänselt, da sie die "Vermurksten" sind. Doch mit der Zeit lernen alle, dass besondere Talente vielleicht auch einmal nützlich sind. Auch merkt Nory, dass die besonderen Zauberschüler richtig nette Kinder sind und findet am Ende gute Freunde. Ansonsten ist die Geschichte voller Fantasie und auch Humor. Vor allem die Tiere und die Namen - in die sich Nory unfreiwillig verwandelt - sind klasse. Dies brachte mich immer wieder zum Lachen. Auch die Aussagen der Geschichte, dass jeder seine Stärken finden muss und dass man die Menschen nicht an den Dingen, die sie sie können bzw. nicht können messen soll, sondern die ganze Person sehen muss, finde ich klasse. Dadurch kann man auch dort wirkliche Freunde finden, wo man es zuvor nicht vermutet hat. Fazit: Eine fantasievolle und magische Geschichte mit einer liebenswerten Hauptperson. Von mir gibt es dafür 4,5 Sterne. Außerdem bin schon gespannt auf ihre neuen Abenteuer!

    Mehr
  • Eine besondere Klasse für besondere Schüler

    Murks-Magie – Das verflixte Klassen-Schlamassel
    thora01

    thora01

    09. March 2016 um 16:49

    Inhalt/Klappentext: Statt in eine schwarze Katze verwandelt sich die zehnjährige Nory in einen Stinkefanten. Willa kann zwar Regen heraufbeschwören – aber leider nur drinnen. Und am Ende von Bax’ Zauberversuchen wird er immer zu einem Stein. Doch zum Glück gibt es die Dunwiddle-Zauberschule und ihre Spezialklasse für Murks-Magie! Hier lernen überbegabte kleine Zauberer wie Nory und ihre Freunde, ihre Kräfte zu kontrollieren, und finden heraus, dass Freundschaft die allerstärkste Magie ist. Ein wunderbar murksiges Abenteuer über magische Missgeschicke, zauberhafte Zwischenfälle und die fabelhafte Kraft der Freundschaft. Meine Meinung: Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es spricht eine aktuelle Thematik kindgerecht an. Mir gefallen die kleinen Zauberer und Zauberinnen sehr gut. Sie sind sehr jugendlich geschrieben. Der Story ist ein bisschen spannend und es wird sehr gut auf die Wichtigkeit des Zusammenhaltens und des Zusammenarbeiten hingewiesen. Ich finde die Botschaft sehr gut "Jeder ist in Ordnung, so wie er ist". Der Abschluss finde ich sehr gelungen.

    Mehr
  • Kinderbuch-Challenge von LovelyBooks 2016

    Buchraettin

    Buchraettin

    Anmeldungen sind natürlich jederzeit möglich! Hier geht es zur Challenge 2017 https://www.lovelybooks.de/thema/Kinderbuchchallenge-2017-1358362693/ Lest ihr gerne Kinderbücher? Habt ihr Lust, dies gemeinsam mit anderen begeisterten Kinderbuchliebhabern zu tun und neue Bücher kennen zu lernen? Dann macht gleich bei unserer Kinderbuch-Challenge 2016 mit. Diese Challenge soll vor allem viel Spaß machen und zum Entdecken neuer Bücher einladen. Hier sind die Regeln: Es sollen jeweils 2 Bücher aus den gleich folgenden Kategorien gelesen werden - Natürlich könnt ihr auch mehr lesen! Die Challenge läuft vom 1.1 bis 31.12.21016. Jeder Teilnehmer erstellt einen Sammelbeitrag, um dort seine Rezensionen übersichtlich zu sammeln und zu aktualisieren. Verlinkt in diesem Sammelbeitrag außerdem ein Regal mit dem Namen "Kinderbuchchallenge 2016", das ihr in der Bibliothek in eurem Profil erstellt. Bitte schickt mir den Link des Sammelbeitrages per persönlicher Nachricht. Dann verlinke ich diesen mit eurem Namen in der Teilnehmerliste. Es sollte zu jedem Buch eine Rezension geschrieben werden, eine Kurzmeinung reicht leider nicht aus. Die Rezension sollte die hier bei Lovely Books sein, die hier verlinkt wird, alle anderen zählen hier nicht Tipps für Lesemuffel in der Kinder und Jugendliteraturgruppe Hier geht es übrigens zu Kinder- und Jugendliteraturgruppe, mit vielen Tipps, Austausch, Interviews und interessierten Lesern und Autoren. (Das hier ist auch ein Beispiel für den Sammelbeitrag ) Themen für die Kinderbuchchallenge 2016 1.     Bilderbuch von 0 - 5 Jahren, Comics, Comicromane Erscheinungsdatum 2016 2.     Bücher aus dem Bereich Fantasie, Abenteuer, SF, Grusel  Erscheinungsdatum 2016 3.      Bücher aus dem Sachbuchbereich  (Bsp. Insekten, der Körper, der Weltraum), Malbücher Erscheinungsdatum 2016 4.     Allgemeines Kinderbuch, Freundschaft, Tiere usw. Erscheinungsdatum 2016 5.     Hörbuch oder Hörspiele Erscheinungsdatum 2016 6.     Alte Kinderbuchschätze ( alle Bücher, die vor 2016 erschienen sind) Es sollen jeweils 2 Bücher zu jedem der Themen gelesen werden und rezensiert werden, also insgesamt 12 Bücher. >> Hier findet ihr noch eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 im Kinderbuchbereich Challenge Beendet ( Übersicht) Floh Black-Horse Connychaos danielamariaursula MarTina3 lauchmotte Smilla507 Barbara62 kellerbandewordpresscom Solveig Lehmas AndFe Lesezirkel Vucha Teilnehmerliste1. JuliB abgemeldet2. Buchgespenst3. DieBertha4. Mabuerle5. buchfeemelanie6. Floh  Challenge beendet7. Lesezirkel Challenge beendet8. smilla507 Challenge beendet9. anke300610 Black-horse  Challenge beendet11. Buchraettin12. Arwen1013. Nele7514. thoresan15. connychaos Challenge beendet16. Solveig challenge beendet17. conneling 18. danielamariaursula Challenge beendet19. Taluzi20. Kuhni7721. lesebiene2722. Getready23. MarTina3 Challenge beendet24. lexi21618925. Engel197426. Donauland27. Gela_HK28. Barbara62 Challenge beendet29. kellerbandewordpresscom challenge beendet30. AndFe1 Challenge beendet31. Lehmas Challenge beendet32. Buechernische33. lauchmotte  Challenge beendet34. Clar35. Tine_198036. AnjaFrieda37. Vucha  Challenge beendet38. Enysbooks   39. 40.Kleiner Anreiz um die Challenge zu schaffen. Das LB Team wird ein Buchpaket stellen, das wird dann verlost Anfang nächstes Jahr unter allen, die die Challenge geschafft haben:)

    Mehr
    • 1446
  • weitere